share
|
about
|
help
|
faq
|
archive
5364
5364

Maja Brandt - Lüneburg Germany
18th Jun 2024

I was at a festival at my university. Normally a total safe space for me. A rap band was on stage and we were all dancing and doing moshpits. In the middle of one a guy grabbed between my legs, he did not just rushed is hand somewhere by accident, he actually grabbed. I was confused, trying to figure out what just happened. Then the same guy grabbed from behind me through my legs again directly my vag**a. I wanted to go after him to confront him, but he ran away too quickly. I first started to question myself weather that was something inappropriate, but I had already started to cry, which showed me instantly that this was in fact not okay. Far from okay. I told my friend, we told the awareness team, and looked together for the guy but couldn’t find him.

Wiebke - In irgendeiner Wohnung
16th Jun 2024

Ich war damals 16 und mit einer relativ neuen „Freundin“ auf einer Party irgendwo bei irgendwem zuhause. Ich kannte niemanden. Ich erinnere mich nicht mehr an viel. Plötzlich war ich auf der Toilette mit diesem Typen. Er wollte Sex - ich nicht! Ich sagte immer wieder: ich möchte nicht. Er versucht mich zu überreden. Legte mich auf den Boden. Ich sagte an die 50 mal NEIN, bitte nicht. Er tat es trotzdem. Ich konnte mich nicht wehren. Ich war wie versteinert. Ich blickte zur Seite, sah die Badewanne, konzentrierte mich dadrauf und hoffte, dass es endlich vorbei ist. Er verließ das Bad. Ich ging duschen und kehrte zur Party zurück. Danach habe ich alles vergessen beziehungsweise verdrängt. Es war 13 Jahre lang wie ausgelöscht. Bis ich ihn 2024 wieder traf. Im Supermarkt. Vor mir ein Mann in der Schlange. Er dreht sich um. Ich blicke ihm in die Augen und plötzlich zieht es mir den Boden unter den Füßen weg. Das war er. Er ist es. Und dann der Schock: ich wurde vergewaltigt. Ich weinte tagelang und verstehe bis heute nicht, wie ich so lange verdrängen konnte.

anonymous - location not specified
16th Jun 2024

Ich war mit einer Freundin im Schwimmbad. In Außenbecken setze sich ein Mann neben uns und fing relativ schnell an, uns anzulabern. Er suche eine Frau. Wir haben ihn ignoriert. Er redete wieder dazwischen und fragte, ob ich einen Freund hätte und ob er stören würde. Bis dahin war ich noch freundlich. Dann sagte er, „er bräuchte es richtig hart und er denke, ich könnte es ihm hart besorgen“. Ich hab ihn aufgefordert zu gehen, ansonsten würde ich zur Badeaufsicht gehen. Der Mann geht regelmäßig in dieses Bad.

Stephanie - location not specified
12th Jun 2024

arrow_upward_alt

Ich war mit meiner Begleitung im Whirlpool. Ein Mann ist mit reingekommen und hat sich schon relativ nah neben mich gesetzt, was mir unangenehm war. Ich habe den Mann weder angeguckt, noch in irgendeiner Art und Weise mit ihm interagiert, sondern mich mit meiner Begleitung unterhalten. Auf einmal spüre ich die Hand von dem anderen Mann an meinem Hintern.

J - Leipzig
10th Jun 2024

arrow_upward_alt

Ich wollte nicht mehr, weil ich Schmerzen hatte. Ich sagte warte, stopp, nein, drückte ihn mit Armen und Beinen weg, entzog mich. Er nahm mich immer wieder zurück, drang in mich ein. Ich wehrte mich weiter bis er mir ins Gesicht schlug.

A.L - Hameln Umgebung
10th Jun 2024

arrow_upward_alt

Mein Vorgesetzter der sehr manipulativ ist, fasst mir oft an den arsch und sagt immer wieder Sätze wie:zieh dich aus. oder wann sehe ich dich endlich nackt?, willst du ihn in den Mund nehmen? ich brauche den job und weil ich sowieso schon angst vor Menschen und neuen Situationen habe, hab ich angst was zu sagen.. ich sag immer nein wenn er mich anfassen will aber wenn er es dann trotzdem macht weiß ich nicht was ich tun soll.. und versuche es einfach zu ignorieren. Anfangs dachte ich noch es ist nur "Spaß" weil ich sonst so gut mit ihm klar komme aber ich merke immer mehr dass er mich garnicht als Mensch respektiert sondern nur als Körper ..

Melissa - Das Elternhaus meiner besten Freundin
10th Jun 2024

arrow_upward_alt

(Ich,20) Wir waren in einer Bar. Ein Bekannter hat seinen Freund mitgebracht. Er erzählte er sei Bundespolizist. Später am Abend haben sie meine Freundin gefragt ob sie bei ihr schlafen können da ihr Heimweg zu weit wäre. Sie willigte ein aber nur wenn ich auch dort schlafen würde. Wir haben noch etwas in ihrem Zimmer getrunken. Irgendwann sollte ich ins Gästezimmer gehen weil meine Freundin mit dem Polizisten Sex haben wollte. Als ich aus dem Zimmer auf den Flur ging kam er mir hinterher. Küsste mich und drückte mich gegen die Wand. Ich erwiderte den Kuss kurz sagte ihm dann jedoch das ich jetzt schlafen möchte und ging. Bevor ich einschlief hörte ich die beiden noch beim sex. Als ich aufwachte erschrak ich weil ich merkte ich liege nicht alleine in meinem Bett und spürte hinter mir seine Hände auf mir. Er Zog mich auf sich rauf und reibte seinen nackten Körper an mir. Ich realisierte nicht ganz was passiert. Meine Unterhose war zur Seite geschoben. Dann versuchte er seinen Penis in mich einzuführen. Ich sagte „ich will kein Sex mit dir haben“. Und er antwortete: Aber hatten wir doch gerade schon. Ich erstarrte. Ich sagte „ich hätte niemals Sex mit dir gehabt“. Mehr bekam ich nicht raus. Er versuchte es noch etwa eine ganze Weile mich zu überreden und fasste mich an. Ich war versteinert. Irgendendwann ging er endlich. Ein paar Monate später habe ich ihn angezeigt. Erfolglos. Er erzählte rum ich hätte mir die Geschichte ausgedacht. Alle glaubten ihm.

Elke - Berlin
9th Jun 2024

arrow_upward_alt

Es ist lange her, dass mir das passiert ist, doch gerade nimmt es sich durch andere Umstände wieder sehr viel Raum in meinem Leben. Ich habe schon seit meiner Jugend Oft Rückenschmerzen. In der Zeit, in der ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, bin ich deshalb oft zu einem Bekannten geschickt geworden. Er hatte „magische“ Hände, mit denen er (obgleich er keinerlei Ausbildung in der Richtung hat) viele körperliche Leiden lindern können sollte. So jedenfalls das, was erzählt wurde. Wenn ich bei ihm war, musste ich mich immer obenrum frei auf eine Behandlungsliege legen. Er hat dann seine Hände aufgelegt, damit bestimmte Energien fließen können. Eine Stelle war dabei zwischen meinen Brüsten, eine andere etwas über meinem Schambein. Die Hand ging also immer ein bisschen in meine Hose. Als ich meinen ersten langjährigen Freund hatte - da habe ich schon nicht mehr dort gelebt - war ich noch einmal bei ihm. Da hat er zu mir gesagt, dass meine Brüste gewachsen seien, seit ich in der Beziehung bin und mir dann an die Brüste gegrapscht und zugedrückt. Ich war danach nie wieder dort. Verstanden, was da passiert ist, habe ich erst in einem therapeutischen Setting. Meine Mama ist auch bei ihm gewesen und hat übergriffes Verhalten mit ihm erlebt. Es gab auch zu Hause so Momente, wo er uns besucht hat und schon mit den Worten in die Küche kam, dass mit meinem Rücken etwas nicht stimme und das dann Anlass war, seine Hand unter mein Shirt zu schieben.

anonymous - location not specified
9th Jun 2024

arrow_upward_alt

Gestern erst passiert: Ich war mit meiner Freundin auf einer Straßenparty und auf dem Rückweg zum Auto fiel mir ein älterer Mann auf, der wirklich hilflos aussah und offensichtlich zu viel getrunken hatte und beim Taxi rufen nicht mehr mit seinem Handy zurechtkam. Ich habe ihn gefragt, ob wir für ihn ein Taxi rufen sollen, weil ich Sorge hatte, dass er in seinem Zustand nachher noch auf die Straße fällt. Er hat sich sehr überrascht gezeigt und hat sich tausend mal bedankt. Ein Taxi konnte ich dann aber nicht erreichen und dann sagte er, dass er halt läuft, wären ja nur 500m. Da wir in die selbe Richtung mussten und alles sehr öffentlich war und überall Menschen waren, haben wir angeboten ein Stück mitzugehen. Dann „stolperte“ er auf mich zu und hielt sich an meiner linken Brust fest. Ich dachte noch an ein Versehen, bis er zugedrückt hat. Hinzu kommt, dass ich auf Krücken lief und er mich fast umgeworfen hätte. Danach hat er versucht, sich an der Hüfte meiner Freundin festzuhalten. Wir haben ihn dann dort stehen lassen. Ich fühle mich dumm, naiv und schäme mich. Er hat dafür gesorgt, dass ich nie wieder einen Mann helfen werde, der vielleicht wirklich Hilfe benötigt und keine ekelhaften Absichten hat.

anonymous - Darmstadt, am Jugendstilbad
9th Jun 2024

arrow_upward_alt

Heute Microübergriff. Ich bin gegen 22.30 auf dem Weg nach Hause, ein älterer Mann kreuzt meinen Weg, als er mich irgendwas fragt (habe Kopfhörer auf) "Hat die junge Dame vielleicht ..." (habs nicht gehört) und ich sagte direkt "Nein" und will weitergehen. Er kam mir schon beim Fragen unangenehm nahe, jetzt stellt er sich mir in den Weg, redet weiter auf mich ein. Ich sage noch einmal energischer "Nein! Tut mir leid", kann ihm seitlich aus dem Weg gehen und ärgere mich sofort darüber gesagt zu haben es tue mir leid.

Soup - location not specified
8th Jun 2024

arrow_upward_alt

Now I am getting harassed every week. No matter what I am wearing no matter how I look. I hate it. I was feeling safe and now I am not

Laura - Reinach
2nd Jun 2024

arrow_upward_alt

Es ist Coronazeit der letzte Tag vor einem erneuten Lockdown, mein Körper dürstet es nach Sauna, Wasser, Schwimmen. Abschalten, loslassen und geniessen. In der Therme in Rheinfelden angekommen bin ich stolz auf mich einfach für mich mir einen Tag zu schenken mit mir an dem ich mich verwöhnen möchte. Der Tag war super, ich merke wie mein Nervensystem entspannen kann und zur Ruhe kommen nach den Diensten im Gesundheitswesen. Eine wunderschöne Holzsauna, 50°C zum Start, ich setze mich in den Schneidersitz und geniesse die Wärme die meinen Körper füllt. Leute gehen raus, einer blieb. Kurzes Alarmsignal innerlich, doch Hey, nur weil er einen Bart trägt und älter ist. Ich vertraue auf mich und bleibe bei mir. Schliesse wieder meine Augen bis ich rhythmische Bewegungen höre und die Stimmung sich ekelhaft anfühlt. Ich öffne meine Augen und er liegt da spielt an sich Rum und sieht mich an. -Was soll ich jetzt hier tun, Schock. "Geht's noch" kommt aus meinem Mund. Er hört nicht auf. Flucht! Ich gehe raus, Menschen kommen rein. Ich kann nichts sagen. Gedankenkarussell - Was habe ich falsch gemacht, was habe ich gemacht um ihm die Möglichkeit zu geben. Wieso bin ich meinen ersten Impuls ihm eine Runterzuhauen nicht nachgegangen. Melde ich ihn jetzt? Was wenn man mir nicht glaubt und bin ich grad bereit dazu. Ich wollte mir doch was gutes tun. Heute würde ich die Situation anderst lösen & klarer Grenzen setzen, ihn melden &keine Chance geben es so stehn zu lassen. Dafür gibt es Unterstütz

J - Duisburg
2nd Jun 2024

arrow_upward_alt

Der erste Übergriff, den ich erlebt hatte, liegt jetzt knapp 20 Jahre zurück. Damals war ich circa 13 Jahre alt und war ganz alleine in der Bahn - bis auf einen Mann, der in der Sitzreihe auf dem Gang neben mir saß. Er starrte mich zuerst nur an, dann fing er an sich ganz intensiv seinen Schritt zu reiben, ohne die Augen dabei von mir zu lassen. Irgendwann bin ich dann aufgestanden und habe mich ganz weit weg von ihm gesetzt in die Nähe des Bahnfahrers, aber hatte Angst er würde mir folgen, was er zum Glück nicht tat. Viele Jahre hatte ich den Vorfall verdrängt bis ich mich plötzlich wieder erinnerte. Der Gedanke an seinen Gesichtsausdruck widert mich bis heute an. Danach folgten noch etliche ähnliche Ereignisse. Unangebrachte Kommentare, ungewollte Berührungen, Dickpics, schlimme Beleidigungen usw. Zuletzt war ich mit einem Narzissten in einer Beziehung. Er hat viele Dinge mit mir getan, die ich nicht tun wollte, aber "du willst es doch auch, stell dich nicht so an"/"ich weiß, dass du das doch magst". Er hat mich gewürgt, geschlagen und vergewaltigt. Habe mich nicht getraut ihn anzuzeigen, da er Polizist ist (mit großen Aggressionsproblemen) Es sind nicht ✨ alle Männer ✨ aber halt immer noch viel zu viele

elisa - tirol
2nd Jun 2024

arrow_upward_alt

Ich war mit ca. 20 halsüberkopf in einen 5 jahre älteren typen verliebt, der sich einen Spaß daraus machte mich warmzuhalten und auszunutzen. Wir landeten eines Abends nach einer Party zusammen im Bett. Zu diesem Zeitpunkt muss ich gestehen, wusste ich noch überhaupt nicht meine Grenzen zu setzen, erst recht nicht, wenn ich mich meiner großen Liebe scheinbar weiter annähere.Ich erinnere mich hauptsächlich an einen großen Schmerz, denn völlig ohne Vorwarnung steckte er seinen Sch*anz in mich, in meinen A*us. Das erste Mal für mich. So unerwartet, so schmerzhaft, so grob, so ausgenutzt, so beschämt. Nach mehrmaligem bitten aufzuhören, gab er auf. Ich weiß noch, dass ich mir lang nicht eingestehen konnte, dass das wirklich passiert ist. Im Gegenteil, ich fühlte mich nun endlich gesehen von ihm. Schließlich hatten wir nun Sex, der erste Schritt in die richtige Richtung, nach ständiger Unsicherheit, ob er mich überhaupt mag. Gegenüber meinen FreundInnen verharmloste ich die Geschichte. Tja was soll ich sagen, er ließ mich nach nur kurzer Zeit fallen, es bestand nun eindeutig kein Interesse an mir. Und lange Zeit danach, dachte ich immer wieder „ich bin selbst schuld, ich wollte nicht das tun, was ihm gefallen hätte“. Ich denke oft an diesen Vorfall und auch wenn ich damals nicht die Tragik dahinter gesehen habe, er hat seine Spuren hinterlassen.

Gisela - location not specified
30th May 2024

arrow_upward_alt

Ich bin eine 55-jährige Frau und habe zwei erwachsene Töchter. Übergriffiges habe ich seit meiner frühen Teenagerzeit erlebt. Einmal hat mich eine Jungsclique festgehalten, auf dem Boden liegend, angefangen mich auszuziehen. Ein Junge half mir, er sagte ihnen, sie sollen mich loslassen. Sie nannten mich Entwicklung, weil ich so kleine Brüste hatte. Die behielt ich auch. Später erzählte mir dann ein Mann, er könne nicht mit mir zusammen sein, weil meine Brüste so klein sind, mein Vater meinte, wie es für meinen Mann wäre, weil ich keine Brüste habe. Als 18 Jährige fuhr ich als Rucksacktouristin nach Griechenland. Auf einem Bahnsteig, befummelte mich ein Einheimischer, als ich nachts mit anderen Rucksackleuten in Schlafsack schlief. Ich wachte auf und schlug ihm auf den Rücken und schrie, Du Schwein, er lief weg. Exhibitionisten habe ich insgesamt dreimal erlebt. Das hat mich jedesmal sehr erschreckt. Ich bin von klein auf sexualisiert worden, so dass ich mich selber nur so sehen kann. Ich verstecke meinen Körper. Ich kenne eine Welt, die ist die Welt der Männer. Mir ist alles bewusst und je älter ich werde, desto mehr möchte ich aufschreien gegen diese Beherrschung. Ich lebe momentan in einer toxischen Beziehung mit einem Mann. Er macht Drohgebärden. Er hat mich einmal geschlagen. Ich komme da nicht raus. Noch nicht. Ich versuche es.

w26 - Hamburg
29th May 2024

arrow_upward_alt

Im November 2023 haben mein Ex und ich uns erst ein paar Wochen gedatet, hatten aber eine sehr intensive und schöne Zeit zusammen. Ich dachte, ich kann ihm voll vertrauen und wollte mich nach längerer Zeit als Single mal wieder voll auf jemanden einlassen. Wir sprachen von Anfang an sehr offen über alles, auch Sex. Ich war in der Hinsicht auch immer neugierig und offen. An einem Abend redete er von seinen Fantasien, die auch etwas härter waren (da hätte die Sirene schon angehen können) und ich erzählte, dass ich oft morgens nach dem Aufwachen horny bin. Das nahm er dann am nächsten morgen zum Anlass, ungefragt ob ich auch Lust hätte und ohne langes Vorspiel mit mir zu schlafen. Ich war noch total neben mir und habe irgendwie mitgemacht, aber war eigentlich nicht wirklich da. Gegen Ende wurde es ziemlich wild und ich merkte, wie ich einfach nur wartete bis es vorbei war und plötzlich wurde eine tiefe traurigkeit in mir groß. Ich weinte und er war verwirrt, bereute es, fühlte sich schlecht, aber sagte auch, ich hätte ja nein sagen können, dann hätte er sofort aufgehört. Das wusste ich, aber ich konnte während des Geschehens nichts sagen. Ich konnte nicht. Ich schämte mich und beschuldigte mich selbst. Aber er hat mich zu keinem Zeitpunkt gefragt, ob ich das wirklich auch will und Lust habe und wie es mir geht. Er las meine Körpersprache nicht, die zeigte, dass ich gar nicht wirklich da war. Ich konnte mich im Januar trennen. Er ist Team Nein heißt nein. Ich nur Ja heißt Ja!

C. - Deutschland
29th May 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte in einem 5* Wellnesshotel eine Ganzkörpermassage gebucht. Der Masseur war männlich. Irgendwann hat er während dem massieren mich gefragt ob ich Zuhause niemand habe der mich massiert. Dann hat er mir für jedes meiner Tattoos ein Kompliment gemacht und auch das Wort "sexy" benutzt. Er hat beim massieren meiner Beine viel zu nah in Richtung Intimbereich massiert und bei der Massage im Gesicht hat er meine Ober und Unterlippe massiert. Habe ich noch nie so erlebt. War leider über den ganzen Zeitraum hin eingefroren und konnte nichts tun. Habe als ich wieder Zuhause war den Kontakt zur Hotelleitung gesucht, welche sich absolut top und sehr einfühlsam verhalten hat. Mir wurde zugesichert dass er entlassen wird.

B - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte das erste Mal nach einer schmimmen Beziehung mit einem Narzissten und einiger Aufarbeitung diesen Traumas wieder was mit einem neuen Mann. Ich habe ihm eigentlich klar und deutlich mehrere Male gesagt, dass ich keinen Sex will und dass es mir gerade ziemlich unangenehm ist, wenn ich meine Periode habe. Er hat mich so lange weiter befummelt, bis ich irgendwie trotzdem irgendwann seinen Schwanz in mir hatte. Hat sich scheiße angefühlt und hinterher hab ich mich kurz wieder gefragt, ob ich irgendwas falsch gemacht habe. Dabei war das eigentlich einfach nur wieder eine fette Grenzüberschreitung und mir ist klar geworden, dass das in vorherigen Beziehungen schon ganz oft stattgefunden hat, nur dass ich das damals noch als ‚normal‘ empfunden habe. Furchtbar. Ich will in Zukunft viel mehr für meine Bedürfnisse einstehen und mich nie wieder für etwas schlecht fühlen, das mit mir gemacht wurde.

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Dein Vater hat dich nicht so richtig lieb wie ich dich lieb habe. Wenn man jemanden lieb hat, dann macht man solche Sachen. Oder war er schon mal mit dir baden? Und er küsst dich doch auch nie oder kuschelt mit dir. Ich mache sowas gerne mit dir, guck, und das ist ganz normal. Sowas machen Väter eigentlich mit ihren Mädchen, wenn sie sie lieb haben. Ich war 4 Jahre alt. Er hatte Kirschlollies im Schrank. Der neue Mann meiner Mutter. Sie stimmte ihm nickend und begeistert zu. Ja, so wie er es sagt ist es. Und nun mach es mir nicht kaputt was ich hier aufgebaut habe. Sei ein normales Kind. So ist das eben. Das ist ganz normal und natürlich, wenn du seinen Penis berührst, dass er dann so groß wird. Sei doch froh, dass >er< dich wenigstens mag, so wie du dich immer benimmst.

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Zusammengekauert und vor Tränen und Schluchzen zitternd hockte ich unter dem Esstisch unserer 1,5 Zimmer Übergangswohnung in München. Dorthin bin ich meinem damaligen Freund gefolgt um unsere langjährige Beziehung zu retten. Ich war allein. Ich kannte dort niemanden. Ich schrie um mein Leben doch es kam niemand. Mit hochrotem Kopf hörte ich ihn. Mich anschreien. DO Doch nicht was er sagte, obwohl er direkt vor mir stand. Mit geballten Fäusten die er mir eben noch ins Gesicht schlug. Weil ich es verdient hätte als dumme Schlampe. Als Asi. Ohne ihn wär ich ein Niemand und zu nix zu gebrauchen. Seine Hände bluteten. Wie mein Herz. Ich starb einmal mehr. Ich spürte nichts und doch alles. Niemand kam. Niemand half mir. Ich wusste nicht wohin ich laufen sollte und war wie gelähmt. Irgendwann muss er sich beruhigt haben. Ich erinnere mich nicht. Aber ich lebe noch. Nachdem ich mit blauem Auge auf dem Ausbildungsplatz erschien wurden Freunde, die ich dort zum Glück gefunden hatte aufmerksam und ich verließ ihn. Doch bis dahin verging noch ein halbes Jahr. Meine Mutter holte mich eines Tages ab. Meine Waschmaschine wollte er behalten. Als Miete für die Zeit in der wir getrennt waren, aber noch zusammen wohnten, da ich nirgendwo hin wusste. Er ist Feuerwehrmann. Deutscher. Hochdekoriert vermutlich mittlerweile. Niemand hätte mir geglaubt. Jetzt ist es zu spät. 14 Jahre sind vergangen und ich sammle immer noch die Einzelteile meines Selbst auf, das er in tausend Teile zerbrochen hat.

A - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war damals 10 Jahre alt und war mit der Nachbarin (um die 30) zum Schwimmen gefahren. Dort waren einige ältere Männer die auch ihre Bahnen zogen. Ich machte gerade eine Pause und hielt mich am Beckenrand fest. Da kam einer der Männer sehr dicht an mir vorbei, ich spürte seine behaarten Beine an meinem Körper. Er sprach mich an das ich ja eine süße sei und kam so nah und drückte seinen Unterkörper an mich. Ich spürte sein intimbereich. Und streichelte mir die Schulter. Ich flüchtete zur Nachbarin. Die alles mitbekam. Wie alle anderen auch. Es war mir sehr unheimlich und unangenehm.

J - NRW
28th May 2024

arrow_upward_alt

Hatte einen geplanten ONs und der Mann wollte unbedingt Analsex. Hat mich so lange bequatscht, bis ich es über mich ergehen lassen habe. Habe ihm währendessen noch gesagt, dass er auf keinen Fall wieder in meine Vagina eindringen soll, ohne ein neues Gummi über zu ziehen. Hat er natürlich ignoriert und selbst als ich mich weg ziehen wollte, hat er mich fest gehalten und mich weiter penetriert. Ich musste mich nachher ordentlich auswaschen und war sehr verstört.

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Mein Fahrlehrer schickte mir per WhatsApp hinter jeder Nachricht Herzchen und Küsse. Während den Fahrten berichtete er mir ständig was für ein toller Hecht er doch sei und mit welcher Fahrschülerin er nun schon wieder was hätte. Der Typ war 47, Fahrschülerinnen machen für gewöhnlich ihren Führerschein wenn sie um die 18 sind. Ich sagte ihm, er soll aufhören mir solche Dinge zu schreiben oder ich werde den Fahrlehrer wechseln. Er entschuldigte sich bei mir via WhatsApp und bat um "eine zweite Chance". Wir fuhren also weiter zusammen, die Fahrstunde danach war die erste wo er sich zusammen reißen konnte. Die darauffolgende strich er mir über meinen nackten Oberarm während der Fahrt (Ich hatte ein Top an, es war Hochsommer) mit den Worten: "Aber gefickt haben wir auch noch nicht, oder?" Ich wechselte den Fahrlehrer, die neue Lehrerin die ich bekam sagte mir, er sei bekannt dafür. Jahre später schrieb ich der Fahrschule zwei Mails und sagte das ich sein Verhalten melden möchte. Ich bekam nie eine Antwort. Die Fahrschule brüstet sich im Internet sehr liberal und politisch korrekt zu sein.

M - Niederrhein, Deutschland
28th May 2024

arrow_upward_alt

Als Grundschüler war ich im Schwimmverein. Mit den Trainern wurde nach dem Schwimmtraining immer noch Quatsch gemacht, Wasserball gespielt oÄ. Einer der Trainer hat mich dabei wiederholt angefasst, mich zu sich gezogen, die Hand unter meinen Badeanzug im Schritt geschoben und ist mit Fingern in meine Vagina eingedrungen. Mitten im Becken, nur leicht abseits von allen anderen. Regelmäßig, über Monate. Ich war 7.

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

I had my first time with a friend's friend. I thought he was safe. He was not. When I told him I wasn't ready to go all the way he turned me on my back and took me from behind. I had to repeat NO until I yelled it for him to back off.

Hannah - Germany, Paderborn
28th May 2024

arrow_upward_alt

I was already in front of my house in the evening after having walked home alone from a fair. I was relieved because, even though I had received the typical (wh*re) insults when I ignored the guys shouting unwanted compliments on m way home, nobody had been physical. I put my bag on the stairs in front of the house I lived in and turned with my back to the road so that I could bend over to search for my keys. A guy came from behind and used that as invitation to slip his hands under my dress and onto my breasts.

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Das Bett wackelte und ich verspürte einen brennenden Schmerz in meiner Vagina. Als ich die Augen langsam und verschlafen öffnete sah ich meinen Ex-Freund wie er über mich gebeugt mich mit hasserfülltem Blick schäbig grinsend penetrierte. Mit kraftloser Stimme und verwirrt forderte ich ihn weinend auf von mir abzulassen, doch er kam nur mehr in Fahrt und zischte mich an "das ist mein Recht solange du hier wohnst"

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Urlaub in Italien, ich gehe in einen Laden, um eine Tasche zu kaufen. Der Verkäufer führt mich ins Lager, um mir noch mehr Ware zu zeigen. Kaum durch die Türe, erzählt er von „special prices“, weil ich ja „so wunderschön“ sei. Er fängt er an, mich anzufassen und will mich küssen. „Wenn du mit mir schläfst, bekommst du die Tasche umsonst.“ Bevor ich begriff, was da passierte, war seine Hand schon unter meinem T-Shirt. Bin geflüchtet.

E - RLP
28th May 2024

arrow_upward_alt

Ich bin in meine eigene Wohnung gezogen. Mein Partner war zu Besuch und ich sagte ihm ich wollte heute meine Ruhe und habe keine Lust auf Zärtlichkeiten. Er bedrängte mich immer wieder. Ich sagte Klipp und klar: ich werde heute nicht mit dir schlafen. Er war eingeschnappt. Ich ging duschen, als ich aus der Dusche kam fing er an mich zu streicheln und zu küssen. Ich würde es mir schon anders überlegen, sagte er. Ich fing an zu zittern und zu weinen. So eine Grenzüberschreitung in meiner eigenen Wohnung wollte ich mir nicht gefallen lassen. Wieder sagte ich nein. Er wurde wütend ,schrie mich an und versuchte mich zu überreden. Er würde mit mir machen was ich auch will. Ich sagte ihm ich wollte nichts und legte mich hin. Er rieb seinen errigirten Penis an meinem Po und stöhnte in mein Ohr, versuchte mich zu betatschen während ich weinend da lag und ihm sagte er solle aufhören. Ich solle es einfach zu lassen dann würde es mir auch besser gehen. Ich habe viel mit ihm geredet und ihn gebeten aufzuhören. Erst als ich ihm sagte er solle zu sich fahren und mich in Ruhe lassen ließ er von mir ab und ging beleidigt schlafen. Am nächsten Morgen Tag tat er so als sei nichts gewesen.

Elly - Dortmund
28th May 2024

arrow_upward_alt

Im Anschluss an mein Masterstudium hat mich ein ehemaliger Professor angeworben, um an seinem Lehrstuhl zu promovieren. Voll Freude habe ich den Job angenommen. Zuerst fing es leise an: Whatsapp-Nachrichten zu jeder Tageszeit mit Fragen wie: Wann können wir uns persönlich treffen, um über das Forschungsprojekt zu sprechen? Dann wurde es nachdrücklicher: Es klingelt an meiner Wohnungstür und mein Doktorvater steht unangekündigt da, lässt sich herein und sagt: Ich war grade bei dir in der Gegend! Ist doch ne super Gelegenheit für ein kurzes Meeting. Und schließlich ist das passiert, womit ich nie gerechnet hätte. Er lädt uns als Forschungsteam in sein Ferienhaus zum Dinner ein um mit uns die Ergebnisse der letzten Studie durchzugehen. Als ich dort ankomme sagt er: Alle anderen haben leider abgesagt. Wir sind heute nur zu zweit. Im Laufe des Abends betrinkt er sich mit Wein. Nimmt mir mein Handy und meinen Autoschlüssel weg. Versucht mich zu küssen und sperrt mich letztlich im Wohnzimmer ein, als ich nicht mit ins Schlafzimmer gehen will. Ich warte ab, bis er schläft. Hole mir den Schlüssel wieder und klettere durch das Fenster auf den Balkon und renne zum Auto. Die Folge: Schuldzuweisung an mich selbst. Panikattacken. Schlafstörung. Ich hab mich sofort krankschreiben lassen. Und mich gefragt: Was hast du falsch gemacht? Wie konnte einer selbstbewussten, lauten, meinungsstarken Frau wie dir sowas passieren? Ich schäme mich. Nach juristischer Beratung ist klar: Uni behält ihn

Friederike - Kneipe
28th May 2024

arrow_upward_alt

In einer bekannten Kneipe meiner Heimat wurde regelmäßig gefeiert. Am Wochenende war es sehr oft sehr voll. An einen Abend griff mir jemand zwischen die Beine und ich konnte durch das Gedrängel nicht ausmachen wer es war. Das Gefühl ist ekelhaft. In der selben Bar wurde ich ein anderen Abend von einem betrunkenen Bekannten am Hintern begrabscht. Meine Freundinnen, die auch seine sind, wollten es mir nicht glauben und wichen meine Anschuldigung aus, indem gesagt wurde „ja der … ist schon ein lieber“. Der sogannte „lieber“ war zu den Zeitpunkt bereits verheiratet und hatte ein Kind. Ich habe damals schon die Freundschaft meiner Clique kritisch hinterfragt.

Jule - Niedersachsen
28th May 2024

arrow_upward_alt

Meine Geschichte fing mit zarten 15 Jahren an, als ich mit einem Mann zusammen kam der bereits 28 Jahre war. Damals als nicht schlimm empfunden, heute frag ich mich, was er an jungen Mädchen so toll findet bzw was ihn da geritten hat. Naja nach ca einem halben Jahr Beziehung fing die Hölle auf Erden an, natürlich schleichend. Ich war bereits emotional sehr abhängig von diesem Mann. Es artete in immer heftiger werdende Gewalt aus, bis hin zu emotionaler Gewalt sowie sexueller Misshandlung. Das Ganze lief 5 Jahre. Es war die Hölle, bis ich in einer Nacht und nebelaktion unsere gemeinsame Wohnung (in die er mich gedrängt hat) mit der Hilfe einer Bekannten abgehauen bin. Noch heute kämpfe ich sehr damit und kann nicht verarbeiten was damals meinem kleinen jüngeren Ich passiert ist. Das ist nun 10 Jahre her und vor einigen Monaten ein erneuter sexueller Übergriff eines Mannes, der meinte er kann sich nehmen was er will. Trauma on Point. Vielen Dank an die Männerwelt, der ich nun leider absolut gar nicht mehr vertrauen kann, so gern ich es auch möchte. Denn natürlich weiß ich, dass nicht alle Männer so sind. Aber dieser Gedanke und das Gefühl von Sicherheit wurde mir nun gänzlich genommen.

Lisa - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

Wir waren viele Jahre auf einem Bauernhof zum Urlaub machen. Als ich 16 war bot der Bauer mir an eine Runde Autofahren auf seinem Grundstück zu üben. Wir fuhren über die Weide zu einem Schießstand und er stieg aus. Er meinte er wolle mir etwas zeigen. Ich ging mit und als wir im Schießstand saßen sagte er, dass er ja jetzt mein Fahrlehrer sei, was er dafür bekäme. Jung wie ich war, antwortete ich "vielleicht Schokolade"? Da begrabschte er mich schon und küsste mich. Zum Glück hörte er danach auf. Wir fuhren wieder zum Haus und ich war völlig verstört. Ich kannte diesen Mann viele Jahre.

anonymous - location not specified
28th May 2024

arrow_upward_alt

I experienced sexual abuse in my childhood and adolescents. I couldn't remember anything until age 25. Then I remembered it was my father. It's 5 years ago now. I found a wonderful therapy and are sourounded by amazing friends. Now I finaly have the best support to heal. But I rarely talk about it that it was my father. I have problems to believe this is really true. And I also have so much fear people don't believe me. But I am glad I can use this platform to tell my story. Thank you...

FRANZI - Aachen
28th May 2024

arrow_upward_alt

Ich bin Nachts mit dem E-scooter von einer Freundin nach Hause gefahren. Auf einmal lief ein betrunkener Typ auf mich zu und schrie so etwas wie "Gib mir den Roller her!". Ich verstand nicht was abging und sagte nur etwas überfordert, dass ich gerne weiterfahren würde. Als ich dies auch mit Mühe tat, schlug er mir mit voller Wucht auf den Arsch. Ein paar Meter weiter standen zwei Freunde von ihm, die laut lachten (ansonsten war die Straße Menschenleer). Ich habe alle drei aus voller Kehle angeschrien und gesagt sie sollen mich in Ruhe lassen. Darauf hin kam ein "geht das auch leise" aus einer der Häuser... Meine Freundin und ich waren uns einig, dass wir ab jetzt immer beieinander übernachten wenn es spät wird, auch wenn mich das sehr sauer macht.

Anonymous - Leipzig
28th May 2024

arrow_upward_alt

ich arbeite in einer sehr konservativen Branche mit leider nach wie vor sehr veralteten Strukturen. Man muss erst durch ein Probejahr und in dieser Zeit ist man eigentlich kein Mensch. Wehren gegen sexismus oder “lieb gemeinte” Komplimente kommen in dieser Zeit gar nicht gut. Mein Vorgesetzter, der auch über das Bestehen meines probejahres entscheiden sollte, verheiratet und seine Frau schwanger, flirtete ohne Pause mit mir und sagte mir wie glücklich er sei dass ich da bin, ich war so gehemmt nein zu sagen dass es so weit ging dass er mich einfach ungefragt küsste. Von da an wurde es immer mehr, bei einer Weihnachtsfeier rieb er sich an mir bis er kam. Es war widerlich. Ich war während dieses Jahres so gelähmt und unfähig mich zu wehren dass er schließlich Sex mit mir wollte. Es dauerte nicht lange und er brach ab, weil ich einfach nur wie erstarrt da lag. Das Probejahr habe ich bestanden, seitdem gehe ich ihm aus dem Weg und weise ihn ab, sobald er mir zu nah kommt. Gegen sexismus am Arbeitsplatz gehe ich aktiv vor und überlege mich als Gleichstellungsbeauftragte zu bewerben.

anonymous - Kiel
27th May 2024

arrow_upward_alt

Ich kam nachts betrunken bei meinem damaligen Freund zu Hause an, nach dem Feiern. Ich hatte zu viel getrunken und konnte mich nur noch aufs Bett werfen und in einen Eimer kotzen, war froh, endlich zu Hause zu sein. Mir war unglaublich schwindelig, konnte mich kaum mehr bewegen, lag auf dem Bauch. Er zog mir die Hose herunter und penetrierte mich. Ich konnte kaum klar denken und fing am Ende an zu weinen. Er wichste mir auf den Rücken und ging schlafen. Am nächsten Morgen habe ich ihm erzählt, wie sich das für mich angefühlt hat. Er sagte, bei ihm im Freundeskreis reden sie oft darüber, dass sie mal Bock hätten, eine zu bumsen, die kaum noch bei Bewusstsein ist. Wollte er wohl mal ausprobieren. Ich war danach noch eine ganze Weile mit ihm zusammen und habe erst Jahre später wirklich verstehen können, dass er mich da vergewaltigt hat. Habe bisher mit 3 Menschen darüber gesprochen, keine Anzeige.

A. - Germany
25th May 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte gerade meine Ausbildung begonnen und war in einem Stationszimmer des Krankenhauses dabei, Akten zu sortieren. Im Raum waren alle Stationsärzte und Krankenschwestern versammelt. Irgendwann stieß sich ein Arzt mit seinem Bürostuhl am Schreibtisch ab, um an die andere Seite des Raumes zu rollen. Er fuhr auf mich zu, fasste er mich an Hüfte und Po und gab sich damit Anschwung für die andere Hälfte des Weges. Das ganze Zimmer lachte und beglückwünschte ihn zu dem gelungenen Move...

Jeanne - Berlin
23rd May 2024

arrow_upward_alt

Typ hinter mir an der Kasse sagte mir, mit sehr anzüglichen Ton und Blick auf meinen Einkauf auf dem Band, dass ich mich ja mit der Aubergine vernügen könne. Dies geschah, nachdem ich eine random vorgeschlagene Verabredung mit ihm ausschlug.

Jeanne - Berlin
23rd May 2024

arrow_upward_alt

Ich war eben einkaufen, bester Laune, ich lächelte die Passant*innen an und sie lächelten zurück. So auch der Typ hinter mir an der Kasse. Er hatte mich vor dem Laden schon gegrüßt… Jetzt sprach er mich auf meinen Einkauf an. Ich hatte u.a. Auberginen gekauft

jfs - Berlin
18th May 2024

arrow_upward_alt

Habe Mann auf der Starße nach der Uhrzeit gefragt, daraufhin frage er mich, wie viel ich für 10min koste.

anonymous - location not specified
18th May 2024

arrow_upward_alt

Ich absolvierte vor einigen Jahren die Grundausbildung bei der Bundeswehr. Später berichtete mir ein Kamerad, dass die Ausbilder alle weiblich klingenden Namen auf ihrer Liste in den sozialen Netzwerken gesucht hätten um zu schauen wer "fickbar" wäre und wer nicht. Nach der Grundausbildung schrieb mich einer dieser Ausbilder privat mehrfach an. Ich sagte, ich wolle mich nicht treffen, da wir einen gemeinsamen Arbeitgeber haben, er meinte das macht nichts, da wir an anderen Standorten waren. Irgendwann hörte er auf zu nerven.

anonymous - location not specified
17th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war sehr betrunken. Ein ehemaliger Freund nahm mich mit zu sich nach Hause. Ich sagte ihm auf dem Weg schon, dass ich viel zu betrunken sei und in mein Bett möchte. Er sagte, ich solle bei ihm erstmal duschen und mich ausruhen. Das tat ich wohl auch. Erinnerung habe ich keine mehr. Mein nächster klarer Moment war, wie er über mir hing und mich penetrierte. Mir war übel, ich wusste nicht was ich sagen sollte und versuchte einfach nicht zu kotzen. Es war nicht meine erste Vergewaltigung. Als er fertig war fragte er ob ich bekannte Krankheiten habe. Ich ging nach Hause. Er versuchte noch zwei Mal unter Vorwänden Kontakt zu mir aufzunehmen. Jetzt, 6 Jahre später, fing er eine Romanze mit einer Freundin an, sie sagte: "Du hattest auch mal was mit ihm." Ich sagte ihr, dass es eine Vergewaltigung war. Sie erklärte mir, dass er Drogenprobleme gehabt habe und das er deswegen vielleicht nicht Herr seiner Sinne war. Außerdem sagte er zu ihr, es lief damals komisch und er wolle sich bei mir dafür entschuldigen. Da wurde mir klar, er wusste genau, was er tat. Sie behielt die Romanze bei und sagte mir einige Wochen später auf Nachfrage: "es läuft gerade gut und tut mir auch gut." Ich sagte ihr, dass ich so keine Freundschaft aufrecht erhalten kann, wenn sie mit meinem Vergewaltiger eine Romanze hat und das ich sowas nicht verstehen kann, da wir viel über Vergewaltigungen und Belästigungen geredet hatten in der Vergangenheit. Ich bekam nie eine Antwort.

Lene - location not specified
17th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war 14 Jahre alt. Mich verfolgte ein Mann schätzungsweise um die 40 Jahre. Ich lief erst den Bahnsteig hinunter und dann dort auf und ab. Er kam hinterher. Ich rief panisch eine Freundin mehrfach an. Sie ging irgendwann an das Telefon. Ich merkte das der Mann auf mich zu kam und mich ansprach, wie weiß ich nicht mehr genau, ich weiß aber noch, dass ich gleich aufgeregt sagte: "Ich habe einen Freund" weil ich wohl schon in dem Alter dachte, dies sei die einzige Antwortmöglichkeit die man hat und die akzeptiert werden könnte. Er sagte das macht nichts und das er zu Hause Zigaretten und Alkohol habe, wenn ich wollen würde. Ich sagte "Nein, danke." und ging weiter, stieg extra in ein Abteil das weit von ihm weg war ein. Im letzten Moment kam er in das Abteil mit rein, setzte sich neben mich, es waren eine Frau vielleicht 30 Jahre und ein junger Mann vielleicht um die 20 noch anwesend. Ich wusste nicht was ich machen sollte und telefonierte weiter, schaute dabei aus dem Fenster. Ich dachte wohl, wenn ich ihn nicht ansehe, würde er wieder gehen. Er nahm irgendwann meine Hand und drückte sie sich an die Innenseite des Oberschenkels, ich erstarrte. Ich schaute weiter aus dem Fenster und versuchte das Gespräch am Telefon aufrecht zu erhalten. Er sagte er müsse nun aussteigen und das ich mitkommen soll. Ich sagte wieder "Nein." Die Tür öffnete sich, plötzlich leckte er an meinem Hals. Ich schrie auf. Er sprang zur Tür raus. 20 Jahre ist es nun her.

Anonymous - Berlin
15th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war in der 3. Klasse. Der große Bruder meines besten Freundes aus der Nachbarschaft griff mir im Fahrradschuppen von hinten zwischen die Beine. Er wollte wissen, wie sich das anfühlt. Er bot mir anschließend einen Zehner, damit ich mir dir Hose runter ziehe und ihn mal anfassen lasse. Ich rannte davon. Es ist auch heute noch unser Geheimnis.

Anonymous - Zürich
15th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war 15, er bereits 18, mein erster Freund. Ich habe mich noch nicht bereit gefühlt für mein erstes Mal. Es war ein Abend mit Freunden. Er brachte mir eine Cola. Mir ging es danach nicht gut. Er brachte mich nach Hause. Ich konnte mich nicht wehren. Er nahm sich was er die ganze Zeit über wollte. Ich habe ihn mit Hilfe meiner Mama angezeigt. Das Verfahren wurde eingestellt.

anonymous - location not specified
5th May 2024

arrow_upward_alt

》》》 II Als ich meiner Freundin davon erzählte (wir waren in einer ostdeutschen Großstadt gemeinsam zur Schule gegangen), was passiert sei, sagte sie "so sind die Männer hier eben". Seitdem war ich nicht mehr mit ihr befreundet. Hätte nicht die Frau eingegriffen, in deren Haus wir übernachteten, hätte das Ganze auch anders ausgehen können.

anonymous - location not specified
5th May 2024

arrow_upward_alt

I / Mit ca. 25 Jahren war ich auf der Hochzeit einer Freundin in einer Kleinstadt in Sachsen-Anhalt. Ich war die einzige Frau ohne Begleitung, zu diesem Zeitpunkt kurzhaarig und trug eher sportliche & geschlossene Kleidung. Mit steigendem Alkoholpegel der Anwesenden wurden die Sprüche häufiger, die tw. beleidigend waren. Ich hatte nichts getrunken und ging gegen Mitternacht in mein Quartier, in dem noch nicht fertig ausgebauten Haus lagen Luftmatratzen für die Gäste. Später wurde ich wach, da mich jemand angrabbelte und sagte "jetzt stell dich nicht so an" etc. Zwei schwer alkoholisierte Typen (der übergriffige hatte mich bereits auf dem Fest beleidigt), lagen direkt auf den angrenzenden LM, der Nachbar schon mit seinem Oberkörper an mir. Ich haute ihm mehrmals auf den Arm und wurde sehr laut. Er hörte nicht auf, sein Freund jedoch sagte, "jetzt lass doch die Alte in Ruhe" und durch den Lärm wurde die Besitzerin des Hauses (und Familienmutter) wach, kam rein, teilte den Typen mit, dass, wenn weiter ein solcher Lärm sei, sie außerhalb schlafen müssten und es war Ruhe. Am nächsten Morgen fragte mich der Übergriffige, ob ich eine Zigarette für ihn hätte. Ich sagte, dass selbst wenn ich eine hätte, ich ihm keine geben würde und ob er sich noch erinnern könne, was passiert sei. Daraufhin bezeichnete er mich als Ratte und sagte "aus deiner Haut hätten wir Lampenschirme gemacht". 》》》

anonymous - Germany
5th May 2024

arrow_upward_alt

Er wollte unbedingt Analsex, ich wollte das nicht. Ich habe mich gewehrt und mehrmals Nein gesagt. Es war ihm egal. Ich habe irgendwann aufgegeben und es geschehen lassen. Jahre später hat er sich entschuldigt. Erst da habe ich verstanden, dass mein Nein damals laut genug war und er gemerkt hat, was er gemacht hat. Und dann kam endlich auch die Wut.

J - Germany
5th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war mit mehreren Kolleg*innen auf dem Weihnachtsmarkt. Primär war ich als Alibi dabei, da meine Kollegin mit einem Kollegen eine Affäre hatte. Der Markt schloss um 20:00 Uhr und wir wollten noch etwas trinken. Daraufhin sind wir zu einem Kollegen nach Hause gefahren. Die Kollegin und ihre Affäre fingen an zu knutschen, was mir unangenehm war und ich mich entschied eine rauchen zu gehen. Da ich schon etwas angetrunken war tat mir die frische Luft gut. Der Kollege zu dem wir gefahren sind ging mir nach und wir unterhielten uns ganz nett (wir haben uns seit wir uns kannten immer gut verstanden.) Als ich wieder in Haus wollte nahm er mich an die Hand und ich merkte, dass er mich in Richtung seines Zimmers führte (naiv dachte ich, dass er mir etwas zeigen wolle). Er schubste mich auf sein Bett und ich merkte in was das ganze enden würde. Er begann mir die Hose ausziehen und ich sagte immer wieder, dass er aufhören soll und mehrfach „Nein“ ich rief sogar nach meinem Freund (der nicht da war) aber all das hielt ihn nicht auf und er missbrauchte/vergewaltigte mich. Bis heute weiß ich noch nicht als was ich diese Tat definiere. Ich habe noch 4 Jahre mit ihm gearbeitet aber nie mit jemandem darüber gesprochen und versucht es zu verdrängen- vermutlich aus Selbstschutz. Seit 3 Jahren arbeite ich jetzt woanders und fange langsam damit an das Aufzuarbeiten

Joe - Germany
5th May 2024

arrow_upward_alt

Ich (zu der Zeit 24) stand auf der Arbeit in einer Pause an einem Lieferant*inneneingang und habe dort eine geraucht, da es an der Stelle immer sehr ruhig war und ich einfach Ruhe brauchte. Ein männlicher Kollege ging die Treppe hinter mir hinauf zu dem Plateau auf dem ich stand. Zunächst umarmte er mich von hinten (was für mich noch ok war) danach fasste er mir ohne Umwege direkt in die Hose. Ich entfernte seine Hand schnell und sagte etwas wie „ey gehts noch?“. Das war’s - ich habe es im Sand verlaufen lassen und ihn dann lediglich nur gemieden.

anonymous - location not specified
5th May 2024

arrow_upward_alt

Ich war zu einem Geburtstag eingeladen, kannte bei der Party allerdings nur ihn. Da ich weiter weg wohnte, hatte er mir einen Schlafplatz in seiner WG angeboten. Irgendwann wurde ich müde, allerdings waren alle Gäste noch im Wohnzimmer, in dem ich Schlafen sollte. Ich schlief aus Versehen auf der Coach ein und wachte erst auf, als sein Mitbewohner auf mir lag, mich berührte und küsste. Ich brauchte einen Moment um zu realisieren, was passiert war und das niemand der anderen mehr Im Raum war. Ich drückte ihn weg und er hörte zum Glück auf. als ich auf den Schock hin eine Rauchen ging, kam er mit und machte weiter Annäherungsversuche, denen ich auswich. Am nächsten Morgen sah ich erst, dass auf meiner Haut mit Edding auch Tik-Tak-Toe gespielt und Penisse gemalt wurden, und es gruselt mich sehr, dass die Grenzen meines schlafenden Körpers auf vielfältige Weise so missachtet wurden.

Lena - Germany
5th May 2024

arrow_upward_alt

Wir trafen uns zum Proben für ein Konzert bei ihm zu Hause - wir kannten uns bisher kaum. Wir haben die Lieder durchgespielt, irgendwann kommt er mir näher und küsst mich. Ich, noch perplex von dem Szenenwechsel, „mache erstmal mit“. Als ich merke, dass ich das gar nicht will und mich körperlich herauswinde, wird er plötzlich sauer. Er könne nicht „mittendrin“ einfach aufhören (- wir hatten bislang uns nur geküsst und selbst wenn wir „weiter“ gewesen wären, what?). Er versucht mich davon zu überzeugen, mit ihm zu schlafen und gibt mir das Gefühl etwas Falsches und ungerechtes gemacht zu haben. Völlig verwirrt von seinem Ausraster gehe ich nach Hause. Ich fühlte mich verantwortlich dafür, dass unser gemeinsames Konzert soooo merkwürdig war nach diesem Vorfall…

Anonym - Bayern, Deutschland
5th May 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte über 1 Jahr lang eine Beziehung mit diesem Typen. Er hat mir weh getan, weil es ihn erregt hat. Ich habe nie Nein gesagt, ich habe nie gesagt, dass er aufhören soll (ich kann sehr schlecht eigene Grenzen setzen). Aber man müsste doch meinen, weinen und schreien reicht, damit jemand aufhört, oder? Seitdem kann ich nicht mehr normal intim mit Männern werden. Jedes Körperteil gibt mir flashbacks, ich bin angeekelt und das alles ist sehr belastend für mich.

anonymous - At a friend's house in Toronto
5th May 2024

arrow_upward_alt

I hooked up with my friend's friend and he suddenly became very violent and didn't stop when I told him to.

anonymous - location not specified
4th May 2024

arrow_upward_alt

my fathers best friend asked me if he may see my boobs when i was 16. i told my father, and they are still very close friends 15 years later.

Michelle - Halle (Saale)
30th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ungerechtigkeit zu ertragen fällt mir von Natur aus schwer. Sich für mich selbst einzusetzen auch. Ich bin gezwungen meinen Täter regelmäßig ins Gesicht zu schauen, denn obwohl er kürzlich verurteilt wurde ist er auf freiem Fuß. Nach erneutem anwaltlichen Rat wurde mich gesagt, dass er in einem anderen Bundesland dafür mindestens drei Jahre Gefängnis bekommen hätte. Stattdessen muss ich nun wegziehen und er kann normal weiter leben. Ich kämpfe weiter, aber jeder Kampf hat seinen Preis

anonymous - Osnabrück
27th Apr 2024

arrow_upward_alt

Mein Ex hatte mich nachts oft nach einem ungeklärten Streit während ich schlief vaginal angefasst bis ich - zu müde, um ihn zu stoppen - erregt war und schließlich, damit ich schnell weiterschlafen kann, seine Penetration ausgehalten habe. Meistens hatte ich selbst einen Orgasmus, wollte das aber nicht und hatte mich deshalb auch schlecht gefühlt, geschämt. Der Streit war jedes Mal noch zu präsent gewesen, um dem Sex zuzustimmen. Für mich ist erst nach Jahren klar, dass das Missbrauch war.

P - Germany
25th Apr 2024

arrow_upward_alt

Die sexuellen Übergriffe passierten in der Schule, Klasse 11. Wir waren befreundet und saßen in vielen Fächern nebeneinander. In einer Vertretungsstunde rückte er unangenehm nah an mich ran. Ich sagte nichts, versuchte nur abzurücken, ohne Erfolg. Eine Weile später hatten wir eine Art Date. Es war schön, aber irgendwie fühlte es sich die Vorstellung einer romantischen Beziehung auch falsch an. Also kommunizierte ich ihm, dass ich lieber Freunde bleiben wollte. In den nachfolgenden Wochen streichelte er regelmäßig ungewollt u.a. über den Rücken in Richtung Po und über die Innenschenkel. Ich sagte nichts und versuchte abzurücken. Zwei Jahre lang war ich überzeugt, dass er meine Signale "nur nicht richtig gedeutet" hatte und das alles "nie seine Absicht gewesen" sei. Ich habe ihn per Brief mit den sexuellen Übergriffen konfrontiert, da kam raus, dass er meine Grenzen absichtlich nicht gewahrt hatte, weil sie ihm damals nicht wertvoll genug waren.

r - Germany
25th Apr 2024

arrow_upward_alt

I got together with my first boyfriend at 13. He was a few years older and wanted to do sexual acts with me. I had no interest in this and felt repulsed by it, but he pressured and manipulated me into giving him handjobs and blowjobs. I was never able to stop it from happening in the situations, and when i told him later that this was not okay he said it would never happen again, but it always did. I dreaded our "dates". By the time we had penetrative sex for the first time, i had forced myself to "want" it as well, because getting it over with "on my own terms" was still better than practically letting myself be raped by him. Looking back i really wish an adult had gotten me out of that situation because i clearly couldn't handle it on my own. This was ten years ago, and i think i am still not fully done repairing my relationship with my own sexuality because of it.

Y - Germany
24th Apr 2024

arrow_upward_alt

Meine Eltern sind christlich und ich wuchs streng mit purity culture auf. D.h. ich wurde von klein auf von meinen eigenen Eltern und deren Bekannten objektifiziert und sexualisiert. Ich sah in ihren Augen aus wie eine Schlampe als meine Schwester mich zum Spaß als Kind schminke und sie musste mich abschminken. Ein "Familienfreund" befahl mir als kleines Kind (also ohne Oberweite)im Sommer mir obenrum etwas anzuziehen und nicht weiter "nackt" vor ihm rumzulaufen. War er also pädo und ich sollte ihn nicht in Versuchung führen?

Y - Germany
24th Apr 2024

arrow_upward_alt

Fortsetzung: der Pflegejunge legte sich auch öfter tagsüber auf dem Sofa auf mich drauf, während meine Mutter im Nebenzimmer war und ich weiß bis heute nicht, ob das für ihn etwas sexuelles war. Ich konnte so etwas damals noch nicht einschätzen. Es war nur unfassbar unangenehm und ich wollte ihm jedes Mal unbedingt entkommen. Aber er schien es zu mögen die volle Kontrolle über meinen Körper und dessen Bewegungsfreiheit zu haben.

Y - Germany
24th Apr 2024

arrow_upward_alt

Die ersten Male sexualisierte Gewalt habe ich in der Grundschule erlebt. Ein Mitschüler hat sich untenrum während des Unterrichts unter der Schulbank entblößt und mich und meine Banknachbarin dreckig grinsend darauf aufmerksam gemacht, damit wir hinsehen. Wir schauten beide beschämt weg und verloren nie ein Wort darüber. Das war kein läppischer kleiner Jungs-Streich. Es war schon damals Machtausübung, weil er genau wusste was er da tat, es ihn freute, dass es für uns unangenehm war und ihm klar war, dass es sich nicht gehört. Die Lehrerin oder Mitschüler*innen haben nichts gemerkt. Meine Eltern hatten immer Pflegekinder, aber haben sich schon um ihre eigenen nicht genug gekümmert und waren maßlos überfordert. Weder sie noch das Jugendamt haben daran gearbeitet, dass ich als jüngstes Kind gesehen werde und Gehör finde. Ich wurde nie gefragt wie es mir mit der Situation geht und im Nachhinein kann ich nur sagen, dass ich als 7-jähriges Kind gar nicht wusste worauf ich mich einlasse, als ich gesagt habe, dass der Teenager bei uns wohnen kann. Aber dieses unwissende "Ja" golt dann uneingeschränkt und es wurde nie wieder erneut Konsens eingeholt. Der Junge wohnte 1 Jahr bei uns. Eines Nachts wachte ich davon auf, dass er an meinem Bett stand und seine Hand in meiner Hose hatte. Er fasste mich ungefragt an. Meine Eltern schliefen im Zimmer daneben und mein Bruder im Hochbett über mir. Tja, sexualisierte Gewalt kann jederzeit und überall für alle Umstehenden unbemerkt passieren.

Y - Germany
24th Apr 2024

arrow_upward_alt

An einem warmen Sommertag scherzten meine Kollegin und ich darüber wie toll es wäre einen Pool auf Arbeit zu haben. Unser Chef ließ das nicht unkommentiert. Dann müssten wir aber definitiv weiße T-Shirts tragen. Ein Kollege in einem anderen Betrieb machte vor mehreren Kolleginnen und mir auch einen "weißes T-Shirt-Witz" und ich schaffte es ihm wütend etwas zu entgegnen. Meine Chefin wollte, dass ich mich bei ihm entschuldige.

Angelina - Köln Hbf
24th Apr 2024

arrow_upward_alt

Sexuelle Belästigung

V - Missouri, USA
23rd Apr 2024

arrow_upward_alt

My stepfather sexually abused me for four years. No one in my family protected me or stopped him. I am still full of rage years later even though he died in 2000.

anonymous - location not specified
23rd Apr 2024

arrow_upward_alt

I had been principal flute of a regional orchestra for over ten years. The personnel manager’s brother invited me to dinner and wanted me to be his mistress. I declined and scurried away immediately. Guess what? I didn’t get a contract to play with the orchestra ever again.

Nora - Norddeutschland
19th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte - zum Glück nur eine kurze Zeit - einen Reitlehrer (bestimmt Ende 50), der uns Teenie-Mädchen beim Aufsteigen immer am Hintern angefasst hat und dann über den Oberschenkel strich. Er durfte ein Glück schnell wieder gehen...

Finn - Saarland
18th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich wurde im Kindergartenalter von unserem Nachbar betäubt, fotografiert, und sexuell missbraucht.

Finn - Saarland
18th Apr 2024

arrow_upward_alt

Mein Flötenlehrer nimmt immer die Flöten der Kinder in den eigenen Mund zum "Vormachen". Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon sexuelle Gewalt erlebt und ich finde es sofort abstoßend. Ich gehe fortan nicht mehr zum Flötenunterricht.

Finn - Saarland
18th Apr 2024

arrow_upward_alt

Wir bekommen einen Vertretungslehrer fürs Schwimmen in der Grundschule (3. Klasse?). Er kommt zu uns in die Dusche, tätschelt meinen Mitschülerinen auf Po und Kopf. Er kommt in die Umkleiden. Jahre später wird er strafversetzt wegen sexuellen Missbrauchs.

Finn - Saarland
18th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ein neuer Kollege (wir beide im FSJ), ich soll ihn anlernen. Er scheint auf mich zu stehen, sagt aber er ist bloß auf Freundschaft aus. Wir treffen uns zweimal nach der Arbeit, zum Eisessen und Spazierengehen. Er fragt mich nach meinem Sexleben aus, egal wie sehr ich ausweiche. Er fängt an, mir ständig SMS zu schicken, als wären wir schon ein Paar. Ich antworte nicht, gehe auf Distanz. Auf der Arbeit ist er wütend, weil ich ihm nicht antworte. Zum Glück ist mein FSJ bald vorbei, und ich ziehe ohnehin weg.

Finn - Saarland
17th Apr 2024

arrow_upward_alt

Wir kannten uns aus der Schulzeit und er besuchte mich zum ersten Mal bei mir zuhause (ich war 19). Wir sitzen auf meinem Bett und er zeigt mir Sachen auf youtube. Plötzlich macht er mit mir rum. Erst erstarre und dissoziiere ich, dann wehre ich ihn irgendwie ab. Ich weiß nicht, ob ich noch etwas dazu sagte. Ich habe versucht ihn schnellstmöglich raus aus meinem Zimmer zu kriegen. Es dauerte aber noch eine weitere Stunde bis ich ihn erfolgreich höflich heimschicken konnte. Nachdem ich das Vorgefallene mit ihm besprochen hatte, versuchten wir es wieder mit ein, zwei freundschaftlichen Treffen im öffentlichen Raum. Dann war ich bei ihm zuhause, zum ersten Mal. Er wollte mich umarmen zum Abschied, noch bevor er mich heimfuhr. Er ließ mich nicht los, seine Hände schwebten über meinem Po. Er erzählte mir von seinen Sexträumen von mir, und dass er jederzeit mit mir Sex haben würde wenn ich bloß wollte. Auch im Auto dauerte es ewig, bis er endlich richtig Tschüss sagte und mich gehen ließ. Ich brach den Kontakt ab. Monate später kam eine wütende Nachricht auf facebook von ihm, in der er mein Queersein als Lebensstilentscheidung verurteilte, dass ich selber schuld bin, wenn ich so leben wollen würde.

anonymous - Aachen
17th Apr 2024

arrow_upward_alt

Als ich ca 14 war hatten wir Vertretungsunterricht in der Schule. Der Vertretungslehrer hat gefragt ob jemand mit ihm über Religion sprechen will und weil niemand ja gesagt hat und er mir Leid tat, habe ich mich zu ihm ans Pult gesetzt und wir haben diskutiert, während die anderen Hausaufgaben gemacht haben oder Karten spielten. Plötzlich legte er seine Hand auf die Innenseite meines Oberschenkels und zog sie langsam hoch. Ich war geschockt und sprang auf, doch obwohl da eine ganze Klasse saß, hatte niemand etwas bemerkt. Ich bin zu meinem Platz zurückgegangen und nach einiger Zeit brachte er mir einen Ausdruck mit einem merkwürdig sexuellen Auszug aus einem Text, in dem blinde Kinder einen Elefanten betasten. Ich habe nie etwas gesagt. Alles war so absurd und wie konnte es wahr gewesen sein wenn niemand etwas bemerkt hatte? Er hat später eine Schülerin geschwängert und geheiratet und am laufenden Bande Babysitterinnen aus seinen Unterrichtsklassen gescouted. Ich habe so ein schlechtes Gewissen, dass ich mich nie beschwert habe. Vor ein paar Monaten habe ich erfahren, dass er inzwischen gestorben ist.

Mina - Scheeßel
17th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich war 2022 auf dem Hurricane. Er, mein Zeltnachbar, kam abends in mein Zelt. Hat sich neben mich gelegt. Er hat gesagt "Es kann doch nicht sein, dass Männer und Frauen nebeneinander liegen und keinen Sex haben." Dann hat er mir den Mund zugehalten.

Nicole - location not specified
16th Apr 2024

arrow_upward_alt

Als ich ca. 13 war fuhr ein Mann mit dem Fahrrad von vorne kommend an mir vorbei. Kurze Zeit später fuhr er wieder vorbei, diesmal von hinten kommend. Er drehte dann ca. 50 Meter später um, fuhr an mich ran und rammte seine Hand in meinen Schritt. Dann fuhr er weiter.

Christina - Wien
16th Apr 2024

arrow_upward_alt

I was sexually abused by my teenaged brother when I was 6 years old. Non of my family members where emotionaly available, so I kept this as a secrete until today. With years of work in therapy and an amazing team of social workers I am going to tell my parents in the next weeks,

anonymous - Stuttgart Haltestelle Dobelstraße
16th Apr 2024

arrow_upward_alt

18:00 Uhr, ich stehe an der Haltestelle, eine überfüllte Bahn hält vor mir, der Mann am Fenster starrt mir frontal ins Gesicht, leckt sich über die Lippen, hält Augenkontakt & holt anschließend mit seiner Hand aus & scheppert sie gegen die Scheibe kurz vor mein Gesicht, als wollte er mir eine reinschlagen. Er lacht. Die Bahn & er fahren weiter.

anonymous - Gynäkologin
16th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte einen Termin bei meiner Gyn vor mehreren Jahren und wartete im Wartezimmer. Irgendwann kam eine schwangere Frau mit ihrem Mann ins Zimmer. Nach einer Zeit wurde die Schwangere ins Behandlungszimmer gerufen und der Mann wartete. Während dem Warten sah ich mich einfach im Raum um und merkte Irgendwann dass er mich ansah. Ich versuchte kurz freundlich zu Lächeln aus Unsicherheit und wollte den Blick abwenden, als er mich plötzlich freudig fragte warum ich denn hier sei und ob ich auch schwanger wäre. Ich war perplex und antwortete nur knapp und sah ihn dann nicht mehr an. Bis heute bereue ich ihm nicht gesagt zu haben, dass ihn das einen Scheiß angeht und das es übergriffig ist sowas zu fragen. Ich war aber damals (vor ca 7 Jahren) zu irritiert um die Situation so klar zu sehen. Bis heute bereitet mir diese Situation ein mulmiges Gefühl. Ich war damals etwa 15 Jahre alt.

Nefeli - Berlin
15th Apr 2024

arrow_upward_alt

When I was 19 at the Uni and working as a waitress, I was being a romantic naive girl. At the night of 28th October 2005, he accompanied me home cause we finished working too late. We arrived at my my door and he left. He was drunk. 5 minutes later he rang my doorbell and I let him in, thinking him might not being in a position to walk to his house. There was a flirtatious atmosphere and I had no issues with one night stands etc, but it escalated quickly and we reached a point where he hit me and started having "sex" "with" me. I was against the wall, hurting. I asked many times to stop, he didn't. He finished, he left, I went under the shower to wash myself. Next day I had bruises on my knees and shoulders from being pushed against the wall. Since then I am getting easily UTIs and being extra careful with hygiene because of that. For 3 years I convinced myself that it was a failure ONS and after my 1st therapy session I put it in context. Rape. Simple as that. To this day, it haunts me, the night scares me, men scare me, life gets uncomfortable many times. I m trying with therapy and becoming better, but its always going to be there i am afraid. However, I m still a romantic person, not so naive, but maybe thats for good.

c - location not specified
15th Apr 2024

arrow_upward_alt

I was abused multiple times by my prior boyfriend. Even before we got together. I got together with him to prove to myself that I was more than he treated me like. That I was worth more than just for using. I just ended up hurting myself over and over again, getting used over and over again. I know it is his fault but it feels like it is my fault, because I should’ve known better than getting together with him. He hated me, it always felt like it because he didn’t accept my no. It even felt like, he enjoyed it even more when I had said no. He just always ignored me when I said I didn’t want to sleep with him. At first, I just went on with it and slept with him like a good girlfriend while convincing myself that he just had not heard when I said no. Then, I started to be more persistent with my rejections. To be honest, I don’t know what hurt me more: when I just went on with it, or when I started really saying no. Because when I really said no, it felt more like he raped me. I know it is all over now, but the feeling still lingers in me. It has been two years, but it still haunts me. The way how I felt worthless and disgusted by myself. My body still does not feel like my own. And the worst thing is I can’t even cry when I write about it. I have no idea how to get over this and move on. Or maybe I will never.

Hannah - Heidelberg
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich war feiern, im Club lernte ich einen Typen kennen mit dem ich auf der Party knutschte. Irgendwann wollte ich gehen und tat dies auch, nachdem ich auch dem Typen tschüss gesagt hatte. Er kam dann hinterher, fuhr mit dem Zug von Mannheim mit mir nach Heidelberg bis zu meinem Zuhause, obwohl ich ihm in Mannheim schon gesagt hatte, dass ich ihn nicht mit Nachhause nehmen würde. Bei mir zuhause vor der Haustür meinte er dann, dass es jetzt voll scheisse für ihn sei, weil er in der anderen Richtung wohne. Außerdem sei es gemein von mir ihn erst so heiss zu machen und dann so stehen zu lassen. Nach Diskussionen sagte ich er könne auf der Couch in der Küche schlafen. Letztlich vergewaltigte er mich bei mir zuhause in meinem Bett. Am Anfang wehrte ich mich verbal und körperlich, aber ich glaube ich habe recht rasch damit aufgehört, weil es nicht mehr ging. Danach schlief er neben mir ein, hielt mich im Arm in meinem Bett voll mit Blut, erbrochenem und ich glaube auch Stuhlgang. Als er aufwachte sagte er, wenn ich nochmal mit ihm schliefe würde er gehen. Ich sagte ja und wir hatten erneut, diesmal „einvernehmlichen“ Sex. Danach ging er.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich war mit einer Freundin und zwei Typen die wir in unserem Hostel kennenlernten etwas trinken wir verstanden uns gut und ich fand den einem auch ganz nett. Am Ende war ich aber sturzbetrunken und angekommen im Hostel musste ich mich ständig übergeben, damit ich im Schlafsaal niemanden wecke habe ich mich unten im Eingangsbereich auf die Couch gelegt. Er kam irgendwann zu mir und wollte mit mir knutschen ich sagte nein, weil ich mich ja auch übergeben hatte und er meinte es stört ihn nicht und küsste mich dann. Ich war zu betrunken um mich wirklich zu wehren, er wollte dann auch Sex und diskutierte die ganze Zeit, ich sagte nein, er akzeptierte es zwar, aber bedränge mich weiter. Ich wollte endlich allein sein und sagte mehr oder weniger aus Verzweiflung, wenn er es so dringend bräuchte, soll er meine Hand nehmen, ich schlief immer wieder zwischendurch ein. Er holte sich also mit meiner Hand im Eingangsbereich einen runter, währenddessen kamen Leute rein. Sie lachten.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Wie oft habe ich "einfach hingehalten" damit es keinen Stress gibt.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Hatte ein Date mit einem Typen der dann am Ende nicht aus meinem Auto steigen wollte ohne einen Kuss. Ich habe bestimmt 1h mit ihm diskutiert warum ich nicht will und dass er aussteigen soll. Bin dann an die Ampel gefahren und habe ihm gesagt er soll aussteigen. Letztlich habe ich noch etliche Minuten an der grünen Ampel gestanden und den Verkehr blockiert,(er hat sich dann noch mit den Hunden Leuten angelegt) weil er einfach nicht aussteigen wollte.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Hatte mal ein Date und er wollte unbedingt mit zu mir, ich wollte das nicht und habe am Ende mit ihm rumgeknutscht und mich befummeln lassen und ihm gesagt, dass es heute nichts wird aber nächstes Mal, damit er mich endlich in Ruhe lässt. Habe ihm dann noch eine Nachricht geschrieben, dass ich das nicht okay fand, dass er mich so bedrängt hat.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich habe das erste Mal kiffen ausprobieren wollen und war mit einem Typen den ich kannte bei ihm. Als ich ein paar Mal gezogen habe wurde mir komisch und ich wollte gehen, dann sagte er er hat die Tür abgeschlossen. Ich könne ihn aber küssen, dann würde er mich gehen lassen. Ich wollte das nicht und musste erst sagen, dass mein Vater weiß wo ich bin und er kommen würde, wenn ich nicht pünktlich bin.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich war mal im Urlaub mit meinen Eltern ich war ca 15 und dort war ich natürlich in einen Animateur verliebt. Eines Abends sagte mir ein anderer Animateur aus dem Resort, dass er mich ja zu ihm bringen könnte. Am Ende lag ich in seinem Bett mit Rasierschaum zwischen den Arschbacken. Habe es aber irgendwie geschafft ohne das mehr passiert ist rauszukommen

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Hatte mal mit meiner Mutter darüber gesprochen, dass ich in meiner damaligen Beziehung aktuell keine Lust auf Sex hatte. Darauf sagte sie, dass man manchmal auch einfach mal mitmachen muss, auch wenn man nicht will, damit der Haussegen nicht schief hängt.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Als ich 15 war und ich einen Minirock trug, lief ein Typ hinter mir her und sang " Hoch das Röckchen, rein das Stöckchen" wtf

Aylina - Berlin
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich war 16 oder 17. Ich habe Kampfsport gemacht hätte also vermeintlich für mich einstehen können. Ich lief auf der Straße und wurde aus dem Auto heraus angesprochen, iwas wegen dem Weg, aber dann kam das Gespräch Recht schnell aufs Modeln und ich wäre nicht abgeneigt gewesen. (wollte immer allen gefallen und habe mich nur durch Wertschätzungen anderer auch erst schön gefühlt) Iwann saß ich also in seinem Auto (so dumm) naja er wollte dann wissen wie es um meine Brüste bestellt ist. Ich hatte relativ kleine Brüste, aber er wollte den Bleistift-Test durchführen und ich machte mit. Ich habe mir also den Bleistift unter die Brust gehalten, nach seinen Anweisungen um zu zeigen, dass der Bleistift nicht hängenbleibt sondern runterfällt. Ich weiß nicht warum ich nicht "Nein" gesagt habe, aber ich glaube es ist immer die Angst davor, was passiert wenn man jetzt nicht mitmacht? Ich bin auch erst aus dem Auto rausgekommen, als er wusste, wer mein Trainer war. Keine Ahnung was sonst noch passiert wäre.

Aylina - location not specified
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich war total betrunken wollte noch mit dem Auto nach Hause, weil es mir so peinlich war. Hatte aber gute Freunde, die mich zwar hindern wollten, aber meinen Wunsch nach Hause zu wollen akzeptierten und mich in ein Taxi setzten. Normal-erweise würde ich im Taxi niemals vorne sitzen, aber wie gesagt ich war echt voll. Er fuhr mich dann nach Hause und ich sagte die ganze Zeit "wie peinlich, oh man ist das peinlich gewesen" er fasste mir auf den Oberschenkel rieb ihn und sagte "nichts ist peinlich wenn man dabei gut aussieht" ich war etwas erstarrt hatte schiss, dass gleich was passiert, was ich nicht will ich sagte, dass ich hier jetzt gleich raus muss, er hielt gott sei dank an und ich rannte nach Hause.

Jennys - Berlin
14th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte in meiner 7jährigen Beziehung mehrere Grenzüberschreitenden,nicht körperlicher Natur, sondern emotional! Ich wurde angelogen, hintergangen und sogar beklaut...nur wegen seiner Drogensucht. Sein Geltungsbedürfnis war so riesig, dass er öfter mehrgleisig gefahren ist. Ich kann allen Mädels da draussen nur raten, lasst die Finger von notorischen Lügnern und Drogensüchtigen!! Sie sind nicht cool oder einzigartig...sie sind toxisch und machen alles für ihr eigenes Ego!!

M. - Hamburg
9th Apr 2024

arrow_upward_alt

Ein Mann mit dem ich auf einer Party Sex hatte, zog sich plötzlich während des Akts das Kondom aus und wollte ohne zu fragen Anal weiter machen. Ich lief aus dem Raum. Seine Freunde klatschten als wir aus dem Zimmer kamen. Ich wollte nur noch Heim.

anonymous - Niedersachsen
9th Apr 2024

arrow_upward_alt

Mein Bruder hat mich gezwungen, dass ich ihm einen runterhole. Das ist 30 Jahre her. Ich kann nicht drüber reden.

Julia - Gurten Festivall
7th Apr 2024

arrow_upward_alt

Somebody slapped me on my ass without consent and than asked me what I was going to do later…

anonymous - Bremen
6th Apr 2024

arrow_upward_alt

In der Disco ging ich die Treppe runter. Aus dem nichts fasste mich ein wildfremder Mann einfach an den Brüsten an und packte zu. Ich war so perplex das ich total erstarrte und gar nicht reagieren konnte

anonymous - location not specified
6th Apr 2024

arrow_upward_alt

Mein (glücklicherweise) Ex Freund wollte immer Sex. Ich nicht. Da er mir gegenüber psychisch und physisch Gewälttätig war ließ ich es oft über mich ergehen. Einmal weinte ich beim Sex weil meine Grenze immer so sehr überschritten war. Er machte trotzdem weiter, bis er fertig war. Danach war er sauer auf mich… Ich bin froh das ich mich getrennt habe. Aber angezeigt habe ich ihn nie. Und ich hoffe er macht nicht dasselbe mit seiner neuen Freundin.

anonymous - location not specified
2nd Apr 2024

arrow_upward_alt

Schon bei unserem ersten Treffen haben wir uns unfassbar gut verstanden. Nachdem die Zeit verflogen ist und kein Zug mehr fuhr, übernachtete ich bei ihm. Er suchte dabei keine körperliche Nähe zu mir und ich fühlte mich sicher. Auch bei dem darauffolgenden Treffen schlief ich wieder bei ihm im Bett. Jedoch wachte ich davon auf, dass er sein Genital an mich presste. Ich regte mich nicht und mein Herz raste. Ohne jegliche Zustimmung drang er in mich ein. Mein Körper war durchflutet von Angst und ich war wie eingefroren. Ich dachte, dass wenn ich mich schlafend stelle ist es gleich vorbei und mir passiert nichts. Irgendwann lies er von mir ab. Als ich am nächsten Morgen Andeutungen dazu machte, erzähle er mir, dass ihm sowas schon öfter im Schlaf schon passiert sei.

Johanna - Freising
2nd Apr 2024

arrow_upward_alt

Wir haben uns im Internet kennen gelernt und wollten beide nur was lockeres. Mir gefiel der Gedanke gut, dass es nur eine körperliche Sachen ist und wir trafen uns mehrmals zum Sex. Beim letzten Mal ist es dann aber eskaliert. Es fing wie immer an, nur dass er mich fesseln wollte. Ich wollte es ausprobieren und sagte zu. Danach wollte er dass ich einen gagbsll in den Mund nehme. Auch da hab ich nix Böses geahnt. Als ich komplett wehrlos war, ist in ihm etwas gekippt und es wurde gewalttätig. Er ist in mich anal eingedrungen, vaginal, mit Fäusten etc. Und ich konnte nichts machen außer mich winden und gegen den Ball schreien… irgendwann kam er in mir, lockerte die Fesseln, zog sich an und ging. Ich blieb blutend zurück. Ich hatte über eine Woche Schmerzen und blutete tagelang aus beiden Löchern. Ich kann ihn nicht anzeigen weil ich keine Informationen über ihn habe außer einen Namen…

Johanna - Penzberg
2nd Apr 2024

arrow_upward_alt

He raped me almost daily for years during our relationship. He was my first time everything so I thought I have to follow his wishes and urges. But over the years he became more violent simply because the act of assaulting wasn’t satisfying enough anymore. So he stared to try BDSM on me, hurting me until I was bleeding or unable to use the toilet. I thought it was love. In hindsight it’s so obviously wrong but I believed it was what people in relationships do to each other…

Joel - Sankt Augustin
2nd Apr 2024

arrow_upward_alt

Hallo ich bin Joel und ich wurde tief in mein Arsch gefickt von einem Trainer, der in meinem Fußballverein trainiert hat. Ich war in der Kabine nach dem Spiel, und ich war komplett traurig da ich verloren hatte. Und dann kam mein Trainer zu mir und hat mir auf mein Oberschenkel gegriffen. er täuschte an, dass er da sei für mich, allerdings hat er andere Machenschaften vor. Also griff er mir unter meiner Hose an meinen Schwanz und missbrauchte mich sexuell. also zog er mich aus und steckte seinen riesigen, fetten Schwanz in meinen Arsch. es ist sehr schwer für mich damit umzugehen. Aber ich rate jedem dem so etwas ähnliches passiert, sich direkt an, seine Eltern oder an eine Person zu wenden. Ich tat dies nicht, und ich leide jetzt mein ganzes Leben lang.

Aleks - Sankt Augustin niederpleis
31st Mar 2024

arrow_upward_alt

Ja ich war im Verein Sankt August niederpleis im FCA fußballverein und dann kam halt ein Trainer und er hat mich halt er hat nicht wie soll ich das sagen er hat mir unter die Hose gefasst und meinte immer du bist sexy du bist geil und dann irgendein eines Tages hat er einen Rock an zum Training er hat den einfach runtergezogen und sein naja Schwanz in meinen Arsch gesteckt ich bin bis heute noch sehr traumatisiert davon und ich wünsche mir dass sie dafür eingeschlossen wird

Stella - location not specified
30th Mar 2024

arrow_upward_alt

Es war eine flüchtige Bekanntschaft. Er nutze aus, dass ich betrunken war. Wir schliefen miteinander - was für mich zunächst okay war. Plötzlich schlug er mir während des Sexes so hart ins Gesicht, dass ich ohnmächtig wurde. Was danach passierte weiß ich nicht…

Lena - Norddeutschland
30th Mar 2024

arrow_upward_alt

Als ich 16 war, arbeitete ich als Kellnerin in einem gehobenen Restaurant. Wir trugen weiße Hemden und Krawatten mit Krawattennadeln. Eines Abends schenkte ich einem Gast Wein ein und der ältere Mann ihm gegenüber schaute mich an und sagte: "So eine schöne Krawattennadel. So schöne Brüste." Ich erstarrte. Er hatte es so leise gesagt, die anderen hatten es nicht gehört. Ich sagte nichts und lächelte es weg.

Jule - Frankfurt
30th Mar 2024

arrow_upward_alt

Mein Stiefbruder zu dem Zeitpunkt 20 ich 15, war zu Besuch. Es war ein feucht fröhlicher Abend und meine Mama, mein Stiefvater und mein Stiefbruder haben Alkohol getrunken. Ich hab mich nach einiger Zeit in mein Zimmer zurückgezogen und mich dann auch zeitig hingelegt. Dann ging Mitten in der Nacht die Tür auf und mein Stiefbruder stand in der Tür und hat sich dann zu mir ins Bett gelegt. Er hatte nur noch seine Boxershorts an. Wir haben etwas geredet, dann hat er meine Hand genommen und auf seinen Penis gelegt. Ich hab damit nicht gerechnet, er fing an mir Sachen ins Ohr zu flüstern. Wie: „Mh das fühlt sich so gut an, du kannst ihn gerne in den Mund nehmen etc; und mit ner Jungfrau hab ich ja auch noch nie…“ nachdem ich aus meiner schockstarre kam. Hab ich ihm gesagt, dass er bitte gehen soll, da ich jetzt schlafen möchte. Gott sei dank ist er gegangen. Ich habe bis jetzt mit Niemanden darüber gesprochen.

Sandra - Irgendwo in Niedersachsen
28th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war 15 oder 16 und an einem Abend mit meinen Mädels unterwegs. Wir saßen in einer beliebten Kneipe, es war sehr voll. Ich saß auf einer Bank hinter einem Tisch, es setzte sich plötzlich ein Typ neben mich. Keine Ahnung wie alt der war, schätze 25-30. Er fragte, was ich trinken will und legte seinen Arm um meine Taille. Es war mir so unangenehm, aber ich war wie erstarrt und sagte nichts. Der Typ bestellte einfach Cola-Korn und stellte mir das Glas hin. Sein Griff um die Taille wurde fester und ich traute mich nicht, etwas zu sagen :-(. Ich nahm einen Schluck von der Cola mit Korn (eklig, es war mein 1. Mal Alkohol :-(….). Dann sagte ich, ich müsste mal dringend aufs Klo, stand auf und verschwand schnell aus dem Hinterausgang. Draußen rief ich eine meiner Mädels übers Handy an, sie kamen dann gleich raus. Ich weiß nicht, wie weit der Typ noch gegangen wäre, aber vielleicht möchte ich mir es auch gar nicht vorstellen! Es ist einige Jahre her, heute würde ich mir so ein übergriffiges Verhalten nicht mehr gefallen lassen. Ich hoffe, ich kann meine Kinder soweit sensibilisieren, dass sie nicht in solche oder schlimmere Situationen kommen :-(…..

anonymous - location not specified
28th Mar 2024

arrow_upward_alt

Hatte mit 15. Meine erste Beziehung. Im Laufe der Beziehung fing er dann an, mich tagtäglich zu beleidigen an zu schreien und einfach fertig zu machen für Dinge, für die ich nichts konnte. Er hatte mich auch geschlagen, weshalb ich große Angst hatte. Ich hatte auch öfters dem Geschlechtsverkehr NICHT zugestimmt, da er daraufhin, aber sehr wütend wurde und ich Angst hatte, er könnte mich wieder schlagen oder Ähnliches, stimmte ich aus der Angst heraus zu hab das drei Jahre lang durchgemacht. Irgendwie hab ich es dann daraus geschafft. Allerdings lies er mich nicht in Ruhe in Form von ständigen Anrufen, Drohnachrichten das er mich entführen wollte/verschleppen, das ging soweit, dass er sogar bei mir zu Hause auftauchte. Als ich mich getraut hatte, damit zur Polizei zu gehen. In Hoffnung, dass aufgrund des sexuellen, was passiert war es für die Polizisten ein Klarer Fall. Ich hab zugestimmt und es gibt keine Beweise.Bis auf das Stalking konnten sie nicht wirklich was machen. Mittlerweile bin ich 19. Das ganze ist neun Monate her. Habe PTBS und lebe mit Schlafstörungen, Panikattacken, Flashbacks.

Nele - Nrw
27th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich bin mit 12 in meine erste Beziehung gekommen. Nach ihm hatte ich zwei weitere und war somit 3 Jahre lang in jeder Beziehung Opfer von Sexualisierter Gewalt. Meine erste Vg war mit 14. Nun bin ich 16 Jahre alt, habe fünf Therapien hinter mir und lebe seit einem Jahr Gewaltfrei

anonymous - location not specified
27th Mar 2024

arrow_upward_alt

am 31.3. jährt sich meine vergewaltigung zum 10. mal. noch immer kann ich nicht oder nur bedingt darüber sprechen. noch immer habe ich angst den täter durch zufall in der stadt zu sehen. noch immer hab ich probleme mit meinem körpergefühl, mit berührungen, sex, zwischenmenschlichem, albträume, selbsthass, scham.

anonym - Niedersachsen
27th Mar 2024

arrow_upward_alt

Wie schwer es ist diese Worte zu schreiben, da erst nach knapp 30 Jahren die Flashbacks und Erinnerungen wieder hochkommen. Ich war als Kleinkind/Kind täglich sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Durch meinen Stiefvater. Ich musste ihm was „gutes“ tun, damit ich Fürsorge, Essen, Spielzeug und Aufmerksamkeit bekomme. Ich versteckte mich jeden Abend, jeden Nacht unterm Bett, aber er fand mich. Fasste mich immer wieder gewaltvoll im und am Intimbereich an. Bis ich es irgendwann als normal empfand, dass Väter ihre Kinder so anfassen. Bis heute weiß ich nicht, wie weit es ging. Diese schmerzhaften Erinnerungen machen einen taub. Hinzu kommt häusliche Gewalt und eine Mutter, die nicht hinsah. An meine „Eltern“: „Vielen Dank für die Traumafolgestörungen, ihr Arschlöcher!“ Ich werde diese als erwachsene Frau auflösen, um ein ruhiges Leben führen zu dürfen und um den Kreislauf zu durchbrechen. So einen Leidensweg hat niemand verdient

Stef - Berlin
26th Mar 2024

arrow_upward_alt

My Exboyfriend was highly abusive. It was years later, that I realized what happend. He raped me and told me afterwards, that it was because he loved me so much,that I felt like a drug to him and only showed how much he thought I look sexy. At the same time, he told me often, that I'm not pretty enough, that he needs to think of someone else, when he sleeps with me, because I'm just not that hot. It took me years to break free and found out, that he is doing that to his current girlfriend as well. No one believed me, all our friends took his side.

Sonja, 26.März2024 - HESSEN
26th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich wurde als Kind von meinem Vater und später von meinem Bruder vergewaltig.Traumatische Belastungsstörung.

Katharina - Tirol
25th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte einen Lehrer, der mir angeboten hat, dass ich eine gute Note bekomme, wenn ich mit ihm Essen gehe. Ich habe sein Angebot abgelehnt und er hat mich bei der Prüfung durchfallen lassen.

Hannah - Bayern
25th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war in einem kleinen Club auf einer Party, hatte dort einen Mann kennengelernt, den ich als sehr sympathisch wahrgenommen habe. Wir küssten uns und sind dann irgendwann in ein Hotelzimmer gegangen, hatten Sex, wir beide waren sehr betrunken. Irgendwann merkte ich, dass er kein Kondom verwendet und meinte, dass ich das so nicht will. Er sagt nur die ganze Zeit: "Ich will nicht, dass du was machst, was du nicht willst". Weitergemacht hat er trotzdem. Danach ist er einfach gegangen und ich lag alleine in einem fremden Hotelzimmer. Ich weiß nicht was schlimmer war: Das Gefühl, danach alleine gelassen worden zu sein oder das Gefühl, dass mein Nein keinen Wert für ihn hatte. Danach hatten wir noch einige male telefoniert, weil ich das wollte, es war ein Versuch, dass es mir besser geht. Ein bisschen geholfen hat es mir auch, anfangs, und irgendwann kamen meine Ängste aber trotzdem immer wieder. Es tat ihm leid, so sagt er. Passiert ist es trotzdem. Das ist jetzt zwei Jahre her.

Jule - Köln
25th Mar 2024

arrow_upward_alt

Als ich 16 war, war ich in Köln auf einer Schule, einem Berufskolleg. Fast jeden Nachmittag stand auf den Treppen zum Bahnsteig ein Mann (so 30-40 Jahre alt)und zeigte mir seinen Penis. Das ist so häufig passiert dass ich irgendwann die Polizei angerufen habe. Die haben gesagt ich soll denn Mann festhalten (ist klar), denn sonst könnten die nichts machen. Habe mich damals nicht getraut dem Mann was zu sagen. Habe mich sehr hilflos gefühlt.

Vicky - Bayern
25th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich wurde von einem Mann nach dem Weg gefragt. Wollte ganz normal erklären wo es lang geht und dann weiter gehen (ich war spazieren - minding my own business). Es kam dann ein weiterer Mann dazu und die beiden fingen an zu fragen, wohin ich denn gehen würde. Ich sagte nichts und ging einfach weiter. Sie sind mir dann beide noch mit dem Auto ganz langsam hinterher gefahren bzw. neben mir und haben aus dem Auto noch irgendwas zu mir gesagt. Die beiden waren trainiert, hätten mich auch locker ins Auto ziehen können, es war beängstigend.

Inken - Germany
25th Mar 2024

arrow_upward_alt

A man sät next to me in the train, Put a towel in my BAG and then followed me through the whole train Station. The Security stuff catched him while I was going in my next train. He wanted to follow me Home. The Police Said they can't do nothing.

anonymous - location not specified
24th Mar 2024

arrow_upward_alt

he spit in my mouth, choked me, hit me and put his dick in my ass all without asking. i keep coming back because i thought sex was supposed to be that way. thank god that man got his karma <3

anonymous - dortmund
24th Mar 2024

arrow_upward_alt

mein erster sexueller kontakt war, wie er mich überredet hat ihm einen zu blasen. nachdem das überreden seinerseits nicht geklappt hat, hat er meinen kopf zu seinem ekelhaften, dreckigen schwanz gedrückt, und ihn in meinen mund geschoben. ich hätte fast gekotzt und bis heute hasse ich blasen. danach erfuhr die ganze schule davon, und dann noch mit dem satz, “er hat mich gezwungen das zu tun” zu kommen, hat alle dazu gebracht sich final gegen mich zu stellen und als schlampe abzustempeln. habe lange unter dieser beleidigung gelitten, denke heute in dunklen momenten manchmal noch ich wär eine schlampe und hätte es ja mit mir machen lassen.

anonymous - nrw
24th Mar 2024

arrow_upward_alt

ich war betrunken und lag auf der tischtennisplatte als 2 typen mich angefangen haben zu begrapschen. die beiden waren 18+, ich war 16. ich konnte nichts machen, hatte völligen kontrollverlust über all meine sinne, habe nur dunkel mitbekommen wie sie sich währenddessen über meine kleinen brüste lustig gemacht haben. am nächsten morgen hatte mir mein damaliger freund erzählt was passiert ist, und hat mir gesagt was ich für eine schlampe wäre, dass ich sowas mit mir machen lassen würde. hatte jahrelang mit schuldgefühlen zu kämpfen bis ich mal gerafft habe, was da eigentlich alles so falsch gelaufen ist.

anonymous - location not specified
23rd Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war schon immer übergewichtig und hatte bereits sehr früh das Gefühl, ich müsste dies durch sexuelle Offenheit kompensieren. Im Alter von 17-21 hatte ich häufiger wechselnde Partner und habe hier auch häufiger sexuelle Handlungen vorgenommen oder vornehmen lassen, bei denen ich mich nicht wohl gefühlt habe. Ich habe mein Unwohlsein diesbezüglich jedoch nie geäußert, da ich eben annahm, wenn ich das nicht tue, werde ich nie einen Freund haben. Eine Situation ist mir besonders prägend in Erinnerung geblieben. Ich war 20 und hatte mich bereits häufiger mit dem Mann, welcher 22 war getroffen. Wir hatten auch bereits sehr schönen und einfühlsamen Sex miteinander gehabt und ich fühlte mich wohl bei ihm. Wir hatten uns für einen Film bei mir verabredet. Ich hatte an diesem Abend meine Periode und hatte das bereits vor seinem eintreffen kommuniziert und es war vereinbart, dass wir ausschließlich kuscheln, da ich mehr nicht wollte. Wir lagen gemeinsam in meinem Bett und kuschelten zusammen und er war relativ schnell erregt. Er schob häufiger meine Hand in seinen Schritt auf seine Erektion. Ich zog meine Hand jedes mal weg und sagte ich möchte das nicht. Er hat so lange auf mich eingeredet, dass er so scharf auf mich sei, dass ich mich zu Oralsex habe überreden lassen. Ich habe die ganze Zeit dabei gedacht, dass ich es nicht will und hab mich benutzt und ekelhaft gefühlt. Getan habe ich es nur, da ich dachte er verlässt mich, wenn ich es nicht tue.

anonymous - location not specified
22nd Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war 19, da war ich bei einem Mann, Mitte 30. Wir haben Gras geraucht. Dann ist er aufgestanden, hat meinen Kopf gegen seinen Penis gedrückt, wollte das ich blase, der Hosenstall war offen und das obwohl ich immer wieder Nein gesagt habe. Daraufhin hat er mich beleidigt und gemeint, ich würde wie ein kleines Mädchen klingen. Er hatte eine Tochter, sie war 13 Jahre alt zu dem Zeitpunkt. Nachdem er mich in Ruhe gelassen hat, lief die ganze Zeit eine Serie, in der es um Vergewaltigungen ging. Ich saß da echt noch ne Stunde und wusste nicht was ich tun sollte. Als ich einem Freund davon erzählt habe, hat er mir nicht geglaubt. Das ist mir schonmal passiert, als kleines Mädchen. Ich wurde sexuell belästigt, von einem Rentner. Ich habe es erzählt, ich war völlig aufgelöst die nächsten Tage und im Nachhinein als Teenager erfahren, dass „alle” dachten, ich hätte mir das Ganze nur eingebildet. Ich war ja nur ein Kind. Ich rede da nicht drüber, echt so unglaublich selten weil ich sehr ernsthafte Angst davor habe, ich könnte jemanden mit meinen „Erlebnissen” nerven, langweilen oder noch schlimmer, ich werde gefragt warum ich denn auch so blöd war?!? Klar, SELBST SCHULD. Das es so vielen Frauen ähnlich erging/geht, tut mir unheimlich weh. Diese Denkmuster haben ihren Ursprung und dieser erschreckt mich. Deshalb wünsche ich mir für uns, laut zu werden, laut zu sein, mutiger zu sein, wirklich mutiger sein zu können weil wir uns gegenseitig beschützen.

Lila - germany
21st Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich wurde in einer ehemals guten Freundschaft geküsst und angefasst als ich in einer vulnerablen Situation war und ich mich emotional über meine persönlichen Probleme öffnete. Sie erzählte mir davon, dass sie an mich denke wenn sie sich selber befriedigt und wie sie Menschen emotional manipuliert dass sie ihr nah sein möchten. Ich konnte nicht mit Worten nein sagen. Und das wusste sie. Meine Körpersprache wurde bewusst ignoriert und mein Schweigen als Ja gedeutet. Dass mir so etwas in meiner queeren, trans* und eigentlich so sensiblen und Feministischen Bubble passiert ist tat so unendlich weh.

Line - location not specified
19th Mar 2024

arrow_upward_alt

Im Vorbeigehen auf einer engen Straße von einem Jungen +-12 am Po begrabscht. War schockiert, woher sich so junge Menschen sich das offenbar schon abgucken :'(

S - Stuttgart
17th Mar 2024

arrow_upward_alt

ein vergegebener Partygast, mit dem ich Blickkontakt hatte, hat mich während einer Party gebeten mit zu kommen. er wollte Sex. da ich ablehnte, drängte er mich dazu ihm einen runter zu holen. ich hatte Angst und tat es. ich konnte nicht mal hinsehen. als es vorbei war, dachte ich, dass ich nun seine Aufmerksamkeit bekomme. er ging aber schnell zurück zur Party, da seine Freundin auch da war.

S - Stuttgart
17th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ein Kumpel, in den ich schon lange verliebt war (er wusste es) zog mich an seiner Party zum 18. in's Dunkle. es war eine Wiese. plötzlich warf er mich zu Boden und fing an mich zu streicheln. ich war wie gelähmt. zum Glück ging er plötzlich wieder weg. das war seine Art mir zu zeigen, dass er kein Interesse an mir hat und dass ich endlich aufhören soll auf ihn zu stehen.

C - Berlin
15th Mar 2024

arrow_upward_alt

I was 21 years old and in a plane. The guy next to me was super drunk and kept asking me to order drinks for him. At some point he was starting to stroke my leg and saying that I liked it, cause if not, I would ay something. I was in such a shock, that I was unable to move and put my boundaries… until now I make myself wrong for it

M - Leipzig
15th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war kurz vor Silvester mit meinem damaligen Freund im ifz und ich war ordentlich raus. Im Club hat er sich sehr lieb um mich gekümmert und wir haben bei ihm geschlafen, weil er näher wohnt. Bei ihm haben wir uns ins Bett gelegt und ich wollte einfach schlafen, als er plötzlich das Licht wieder angeschaltet hat und mich wie angesprungen hat. Er hat meinen Kopf in seine Hände genommen und mich grob geküsst. Ich wusste nicht so richtig was passiert und habe nicht nein gesagt, dafür hatte ich keine Kraft. Ich hab den Sex über mich ergehen lassen. Mein Zustand war ihm bewusst, er hat sich ja um mich kümmern müssen.

anonymous - location not specified
15th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war in der Türkei im Urlaub und einer der Aushilfskräfte der Gastro war extrem aufdringlich. Ich bin 14 Jahre alt gewesen und er wahrscheinlich volljährig. Er hatte interesse an mir bekundet und dass er unbedingt mit mir Sex haben wollte. Nachdem ich ihm mein Alter mitteilte und verneinte fragte er trotzdem immer wieder nach sex.

anonymous - location not specified
15th Mar 2024

arrow_upward_alt

I was hardly a teen, I must have been 11 when my mother's ex kept touching me inappropriately. He fondled my hardly developed breasts and touched my vulva when he had the chance to. I was just a kid looking for a father figure and he used me

anonymous - location not specified
15th Mar 2024

arrow_upward_alt

I was recovering from surgery and could hardly move or stay awake. My ex forced himself onto me and raped me even though I even told him that intimacy is an absolute no-go after surgery for at least 8 months. This was unfortunately not the only time he raped me or forced me to be intimate with him because he had severe anger issues and I was scared of him

Yarro - Drachenschanze
14th Mar 2024

arrow_upward_alt

Mir wurde in die Eier gebissen

Alex (Name geändert) - Berlin, 10.09.24, pornceptual (sex positive party)
14th Mar 2024

arrow_upward_alt

War zunächst allein auf dieser Party. Wurde fast durchgehend aus dem Nichts am Oberkörper (Schulter, Rücken, Arm) angefasst & penetrant angesprochen (ich hatte obenrum quasi nichts an. Von hetero Männern mit denen ich zu keiner Zeit vorab Augenkontakt hatte. Ein Gespräch wurde aufgedrängt, es wurde angestarrt, kontextlose sexuelle Fragen gestellt. Beim tanzen musste ich mehrmals meinen Standort wechseln, da mir hetero Männer den Raum genommen oder mich direkt sehr offensive angegafft haben. Zu einem späteren Zeitpunkt habe ich mit einem Freund rumgemacht (im Darkroom, der aktuell von vielen homosexuellen frequentiert wurde, yeahi endlich etwas Ruhe...), wir pausierten für wenige Augenblicke und er drehte sich kurz weg, suchte etwas auf dem Boden. Just in diesem Augenblick wurde ich abermals random angequatscht von einem Mann, der mich vorab schon auf der Tanzfläche verharrend angestarrt hat, er fasste mich an der Schulter an, seine Hand verharrte dort, ich sagte ihm sofort, er solle mich nicht anfassen und er verschwand schnell. Später am Abend hatte ich einvernehmlichen Sex mit einem Freund, ein Zuschauer griff mir ungefragt in die Haare. Ich möchte hiermit vorwarnen, das es als FLINTA Person ohne Gruppe oder Leute die ständig bei einem sind extrem nervig, übergriff und einschränkend ist. Ich gehe reglm. auf solche Events, so etwas wie diesen Samstag habe ich auf einer Party dieser Art bisher nie erlebt!

anonymous - location not specified
14th Mar 2024

arrow_upward_alt

been sexually assault ever since i was a child

anonymous - Hamburg party district
14th Mar 2024

arrow_upward_alt

I was waiting in queue for a club with friends, who were in front of me and talking to other people. A group of seemingly drunk men, presumably late 40s to early 50s passed us, laughing loudly. I don’t remember if/what they said to me, I just remember that I was throwing them a disgusted look. The men didn’t seem to care, on the contrary, on of them started grinning at me and grabbed my waist. I was in shock and could only stare at him. While they kept walking, he slid his hand up and grabbed and squeezed my boob. I wanted to throw up. I couldn’t say anything and what haunted me in the months to come was how unserious and happy he looked, downright cheerful. No one saw it

anonymous - Work
14th Mar 2024

arrow_upward_alt

Male colleague who was supposed to coach me for the day kept commenting on how much older I seem (I was 22, he was significantly older). Kept inviting me to coffee in the cafeteria and when I declined and said I had planned a different time for me break he kept going how sad that made him and that he totally would’ve treated me (I had declined several times). Later I was interrupted while talking by him saying he couldn’t focus because my lips are so full and “expressive”. I reported him and was able to switch teams. I heard he was getting a disciplinary warning.

anonymous - location not specified
13th Mar 2024

arrow_upward_alt

been sexually assault ever since i was a child

Lou - location not specified
13th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich habe mehrfache Grenzüberschreitungen durch machen müssen. Angefangen bei Aussagen wie "deine Brust passt perfekt in meine Hand"(da war ich 13-14 jahre alt und er war 20 und nur ein bekannter) Oder "ach komm, Blas mir doch mal wieder meinen schw***" von 2 mittlerweile Ex Freunden einmal als ich 14/15 war und dann nochmal im alter von 19-21 Jahren, wobei es immer wieder eingefordert wurde und ich immer wieder gesagt habe, dass ich das nicht möchte Einer hat versucht mich mit allen Mitteln dazu zu bringen zb bewusst Alkohol geben Er war auch derjenige, der meinte er würde lieber mit einer dünneren schlafen wollen und ich solle abnehmen um "perfekt" zu sein in seinen Augen (hatte erst kurz zuvor deutliches Übergewicht gehabt und bin auf Normalgewicht runter gekommen) Er war auch derjenige der unbedingt einen dreier wollte, dem ich unter Alkoholeinfluss und psychischem Druck "zugestimmt" habe. Als ich 16 war, bin ich zu einem Freund/Bekannten hoch in seine Wohnung gekommen. Es endete darin, dass ich mich nicht wehren konnte (schockstarre)und er mich wie ein Presslufthammer (das war damals meine Beschreibung dafür) "gef*ngert" hat. Meine Mutter hat außerdem auch schwere Vergewaltigungen durch ihren Stiefvater (der zu dem Zeitpunkt starker Alkoholiker war, sehr aggressiv war und auch im Besitz von Waffen war und ihr und meiner Oma immer wieder drohte) durch machen müssen, da war sie um die 14 Jahre alt und es ging über ca. 3 Jahre so

Paula - Österreich/ Bayern
11th Mar 2024

arrow_upward_alt

Mein damaliger Skilehrer (der aus Sicherheitsgründen die Haustelefonnummer von mir und meinen Eltern hatte) rief nach dem Skiurlaub betrunken bei mir und meinen Eltern auf dem Haustelefon an. Ich, damals etwa 14 Jahre alt ging ran und er erzählte mir von seinem Plan, in meiner Heimatstadt seinen Urlaub zu verbringen, er bräuchte ja kein Hotel, er könne bei mir unterkommen, ich solle meinen Eltern bescheid sagen, wir könnten zusammen schwimmen gehen, etc. Ich erfuhr später, dass er dasselbe bei einer Freundin aus dem Skiurlaub gemacht hatte, sie wohnte zufällig in der Nähe. Ich war völlig aufgebracht, konnte nicht verstehen, was mir passiert ist, habe Angst bekommen, es glücklicher Weise meiner Mutter erzählt, die ihn zurückgerufen und klargemacht hat, dass sowas nie passieren wird.

Paula - Bayern, Ort: Leider
11th Mar 2024

arrow_upward_alt

Auf einer Sogenannten "Kerb", mit 16 damals die einzige "Feiermöglichkeit" kam ein Mann auf mich zu schaute mich an und hob mein Kleid hoch, und schaute drunter. Keiner um mich herum hat reagiert, wir waren in einem Zelt mit mindestens 300 Menschen

anonymous - Germany
11th Mar 2024

arrow_upward_alt

Als ich ca. zwischen 4-6 Jahre alt war habe ich bei meinem Vater am Wochenende übernachtet (Trennungskind). Ich musste immer mit ihm und seiner Frau im Bett schlafen. Eines Nachts bin ich aufgewacht und sie hatten neben mir Sex. Diese Erinnerung war lange weg.. Kam wieder und es kommt mir wie ein Traum vor. War es aber nicht - Auch wenn behauptet wurde, dass es einer war.

Anonym - Stapelburg
10th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich saß , als Kind ,Beine baumelnd auf dem Tisch als ein Bekannter meines Vaters mich mit seinem Alkoholatem ansprach und immer näher kam. Er drückte seinen Schritt an mein Knie und bewegte seine Hüfte dabei immer wieder hin und her. Ich war erstarrt. Aber mein Vater rettete mich aus der Situation. Ob er ihm die leviten Gelesen hat weiß ich allerdings nicht.

Me - Germany
9th Mar 2024

arrow_upward_alt

My uncle raped me when I was a really small child. My Parents and boyfriend can't believe it. It sounds to far away for them.

Juliane - Berlin
9th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte mich mit einem Verkäufer in einem Laden vor meiner Tür angefreundet. Habe ihn dort oft besucht, fast täglich. Einmal hat er dabei plötzlich seine Hand auf meinen Po gelegt. Ich bin erstarrt und war unfähig, etwas dazu zu sagen, auch im Nachhinein. Kurze Zeit später wurde ich vergewaltigt. Erst in der Verarbeitung dieses Ereignisses erkannte ich,wie verkehrt es war. Mir war innerhalb sehr kurzer Zeit noch mehr sexualisierte Gewalt passiert. Mir ging es sehr schlecht. Ich war über viele Monate ständig durch Kleinigkeiten getriggert und in schrecklichen Zuständen. Ich konnte darum mit dem "Freund" die Sache nicht klären. Ich bin aus der Freundschaft verschwunden, habe über ein Jahr lang diesen Straßenzug gemieden und hatte permanent Angst ihm zu begegnen.

anonym - Berlin
9th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich bin nachts mit einer Freundin auf der Straße gelaufen. Plötzlich hat ein Mann von hinten meinen Mantel hochgehoben und seine Hand auf meinen Po gelegt. Ich hatte ihn nicht einmal kommen sehen / gehört und war wie erstarrt.

Anna - München
9th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war 14 und war Mittags auf dem Weg zu einer Freundin. In einer Unterführung kamen 2 Jungen vielleicht 12 Jahre auf mich zu und einer schon seine Hand im Vorbeigehen zwischen meine Beine. Dann sind sie lachend davon gelaufen. Habe ich ewig verdrängt und erst mit 30 kam das wieder hoch. Zusammen mit so vielen anderen beschissenen Situationen. Fuck...jetzt habe ich eine kleine Tochter und mache mir Sorgen was sie wohl alles erleben wird und wie ich sie schützen kann

anonymous - location not specified
8th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war 19 im Auslandsjahr. Ein Jahr lang hat er mich psychisch manipuliert, gegaslighted, mich von anderen isoliert und mich regelmäßig geschlagen, getreten, gewürgt. Ich bin nur rausgekommen weil ich nach einem Jahr zurück nach DE bin. Niemand wusste davon. 5 Jahre konnte ich nicht drüber sprechen, hab es verdrängt aber es hat mich immer wieder eingeholt. Nach 2 Jahren Therapie kann ich jetzt zwar besser drüber sprechen aber ich habe immer noch krasse Probleme Männer an mich ran zu lassen. "Kleine alltägliche Grenzüberschreitungen" lösen bei mir Gefühle der Ohnmacht und Angst aus. Ich hasse es dass es mich noch so sehr einschränkt aber ich arbeite jeden Tag daran.

anonym - Halle/Saale
8th Mar 2024

arrow_upward_alt

Meine Mutter hat den Vorwurf von sexualisierter Gewalt durch ihren Vater geäußert. Ihr wird nicht geglaubt, bis heute. Stattdessen wird sie von der ganzen Familie als Unmensch stigmatisiert. Sie war nicht in der Lage sich um mich zu kümmern, wurde irgendwann Heroinabhängig. Ich habe Traumata davongetragen, seit meiner frühesten Kindheit. Weiterhin bin ich später mit dem Täter aufgewachsen, wurde als ein Teil der Verdeckung instrunentalisiert. Der Täter hat außerdem mein Männerbild geprägt. Bis heute fühle ich mich immer wieder von ähnlichen Männern angezogen und habe vielfach selbst sexualisierte Gewalt erlebt, darunter auch Vergewaltigungen.

K - Braunschweig/Wolfsburg
8th Mar 2024

arrow_upward_alt

When I was 13 I was sexually abused by my 19 year old boyfriend. It happened 20 years ago, but it still affects my ability to build a trusting relationship with a man.

anonym - zu Hause
8th Mar 2024

arrow_upward_alt

wir hatten ein Verhältnis, er ist zu mir gekommen. Schon zuvor wars merkwürdig. Hat sehr kurzfristig angekündigt deutlich eher zu kommen, ohne zu Fragen. Musste Wiederstand leisten, um es zu verhindern. Als er da war, wollte er mich plötzlich nicht mehr küssen. Die Gründe, die er genannt hat, ergaben keinen Sinn. Dennoch wollte er Sex. Ich habe Nein gesagt, ich bin ausgewichen, habe mich gewehrt, ich habe immer und immer wieder deutlich gemacht, dass ich es so nicht will. Er hats durchgezogen, bis zum Schluss. Ich hatte nicht sofort realisieren können was genau da gerade passiert ist, habe große Mühen unternommen irgendeine Liebenswürdigkeit von ihm zu bekommen (es war zuvor sehr anders zwischen uns). Selbst Umarmungen hat er verwehrt. Ich habe fast geweint. Irgendwann ist er einfach aufgestanden und gegangen.

anonymous - Wien
8th Mar 2024

arrow_upward_alt

Nach einer langjährigen sehr toxischen Beziehung, war ich das erste Mal wieder Single und gerade erst nach Wien gezogen. Beim Weggehen mit einer Bekannten meinte sie ich bräuchte unbedingt ein ungezwungenes ONS vor meiner nächsten Beziehung. Wie ein Sorbet, dass man zwischen zwei Gängen isst, um die Geschmacksnerven neu zu orientieren. Sie hat initiiert, dass sich zwei etwa gleichaltrige Männer mit zu uns an den Tisch setzten. Aus einer Kombination von viel Alkohol und spürbaren Erwartungen, habe ich zugestimmt ihn mit zu mir nach Hause zu nehmen. (Damals hatte ich noch nicht von Demisexualität gehört, sonst hätte ich vielleicht gewusst, dass ONS allgemein nichts für mich sind) Er war sehr dominant, ich sehr unerfahren - die Beziehung mit meinem Ex war meine einzige sexuelle Referenz und da ging es immer nur um seine Befriedigung durch Penetration. Ohne mich zu fragen hat er direkt angefangen mich oral zu "befriedigen", was ich so unangenehm fand, dass ich Geräusche und Bewegungen von mir gegeben habe, damit er denkt ich wäre fertig. Anschließend hat er sich direkt mit seinen Knien auf meiner Schultern gesetzt und mich so gezwungen seinen Penis in den Mund zu nehmen. Dass er dadurch immer wieder meinen Würgereflex ausgelöst hat, hat er entweder nicht bemerkt oder es hat ihn nicht gestört. Ich habe erst viel später erkannt, dass er mir damit sexuelle Gewalt angetan hat und habe immernoch Schwierigkeiten damit es als eine Form der Vergewaltigung zu benennen.

anonymous - Nürnberg
8th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich habe mit 20 ein fotoshooting bei einem Bekannten zuhause gemacht. Er, Fotograf damals 24, ist bekannt für Portrait und akt Aufnahmen. Während des shootings in Unterwäsche setzte er sich hinter mich - alles ok soweit für den Foto Winkel. Aber dann setzte er sich auf mich, zog meine Unterhose runter und fasste grob meinen Po. Machte davon Fotos und holte seinen **** raus. Ich lag bäuchlings auf der Couch und hab nichts gesagt weil ich in schockstarre war. Die Fotos, die ich machen wollte um mein selbstbewusstsein zu stärken, wurden eigentlich alle eine 10/10. ich kann sie aber bis heute nicht anschauen weil ich immer daran denken muss wie sie entstanden sind. Das Bild von seiner Hand an meinem Po hab ich natürlich nie erhalten, er hat aber eine Collage mit Fotos an seinem Schreibtisch gehabt und ich vermute es da …

Franzi - Regensburg
7th Mar 2024

arrow_upward_alt

Mein damaliger Freund und ich waren im Zug zurück von einem Tagesfestival. Ich war sehr müde und hatte Unterleibsschmerzen. Weil er MDMA genommen hatte, war er sehr touchy. Zuhause wollte ich nur noch kurz duschen und dann ins Bett, jedoch zog er mich gegen meinen Willen aus, ich sagte ihm, ich wolle nicht, ich sei müde und ich habe Schmerzen. Das interessierte ihn nicht. Obwohl ich nein sagte, drückte er mich aufs Bett und drang in mich ein. Ich war so paralysiert, dass ich wegsah, und mein Spiegelbild im Fenster betrachtete, weinte und dachte "das passiert hier nicht wirklich".

G. - Berlin
7th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich habe mich mit 18 Jahren mit einem +/- 35 Jährigen Typen getroffen um GV zu haben. Als ich bei ihm ankam war ich schockiert über den Zustand seiner Wohnung, auch ihn fand ich null attraktiv. Habe mit ihm geschlafen weil ich dachte ich sei es ihm schuldig. Er hat sicher bemerkt dass ich eigentlich gar keinen GV mit ihm wollte. Am nächsten Tag haben wir kaum gesprochen, er hat mich nur nach Hause gefahren. Habe so oft noch daran gedacht und mich lange nicht mal getraut das auszusprechen. Hatte zu viel Selbstekel und dachte immer ich bin alleine verantwortlich gewesen und hatte selber die Schuld. Ich hätte ja einfach „nein“ sagen können.

anonymous - Frankreich
7th Mar 2024

arrow_upward_alt

Hatte betrunken Sex mit einem 36 J alten Mann, ich war 16... ich wurde von allen Menschen die dort waren und es mitbekommen haben geshamed. Habe erst lange später gemerkt, dass ich nicht die Person bin die sich dafür schämen muss...

S. - NRW
7th Mar 2024

arrow_upward_alt

Es gibt mehrere, aber die 2 schlimmsten waren wohl, dass ich einvernehmlichen Sex hatte, der nicht so gut geklappt hat (mit die ersten sexuelle Erfahrungen) und er einfach ohne Einverständnis anal eindringen wollte & bei einem Ex-Freund, der mich öfter „sexy wecken“ wollte und ihn Schlafparalyse mich befriedigen wollte & in mich eingedrungen ist (ich weiß garnicht mehr, wie oft, es ist verschwommen). Erst viel später realisierte ich, was da eigentlich passiert ist. Ich traute mich nie, darüber zu sprechen (bis ich einen Teil meinem jetzigen Mann erzählte, da ich durch Depressionen auch fast keine Lust mehr auf Sex habe). Ich habe kein gutes Gefühl zu meinem Körper und Sexualität ist für mich immer noch eher für andere (obwohl ich weiß, wie falsch das ist). Aber ich habe mit mir selbst keine Erfahrungen und auch einfach keine Lust, es herauszufinden.

M - Hessen
6th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich habe mit 15 sexuelle Gewalt durch den Chef meines Bruders erfahren. Nach Jahren traute ich es meiner Mutter zu erzählen. Sie lädt den Mann weiterhin zum Essen in j der Zuhause ein.

Lisa - Arbeit im sozialen Bereich
6th Mar 2024

arrow_upward_alt

Mein Chef hat mich über Monate hinweg sexuell belästigt. Mich festgehalten, sich auf mich gesetzt, mich geküsst, sich nackt ausgezogen und dann an mir gerieben. Wenn ich ihn weggestoßen habe, wurde ich beleidigt oder mit Sachen beworfen. Mir wurde gesagt, ich bin keine gute Pädagogin und ich würde stinken. Es war Psychoterror. Habe lange nichts gesagt, aus Scham. Als ich mich geöffnet habe, hieß es - gibt keine Beweise und keine Zeugen.

h. - germany
6th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich wurde in der Ausbildung von teils ü50 Männern zu sexuellen Vorlieben befragt, habe ohne Ende lüsterne Blicke bekommen, anzügliche Bemerkungen wie zB (bei dem Rock würde ja alles deine Beine runterlaufen wenn man in dir kommt) - ich war 16.

Linds - location not specified
4th Mar 2024

arrow_upward_alt

Ein ehemaliger Freund hat mir aus dem nichts 20€ über Paypal geschickt und gefragt welche Sexuelle Handlung er dafür von mir bekommen würde. Er meinte es völlig ernst.

Anna - Tirol
3rd Mar 2024

arrow_upward_alt

es war an einem samstag abend, ich war mit freunden auf einer art ‘party’ am donaukanal. es gab eigentlich nur eine kleine soundanlage und sonst nichts. die stimmung war super, da es so ziemlich das einzige war, wo was los war zu corona zeiten. wir tanzten und hatten eine gute zeit. um mich herum baute sich eine gruppe männer auf, die dann anfingen mich aufzuheben und gemeinsam in die luft zu ‘werfen’. ich schrie “stopp stopp, lasst mich runter”, doch sie lachten nur und machten weiter. einer von ihnen hat mich dann hoch gehoben und fest gehalten. sein freund schob seine hand unter meinen rock, zog meine unterhose weg und steckte seine finger in meine vagina. daraufhin lachte er und sagte zu mir ‘jetzt bist du schwanger’. die party wurde von einer recht bekannten österreichischen-insta-meme seite mitgefilmt. das aftermovie landete dann unter anderem auf youtube, auch darin zu sehen: ich hilflos umgeben von den männern die mich umherwerfen und sexuell belästigen.

anonymous - Zuhause
3rd Mar 2024

arrow_upward_alt

Der Amazon Paket Bote kam und als es geklingelt hat war ich noch im Bett am Schlummern. Also bin ich aufgesprungen in Unterhose und T-Shirt und hab nur schnell den Bademantel übergeworfen und bin zur Tür und hab runter gerufen er kann es unten abstellen, kam dann aber doch hoch und ich bin den entgegen. Leider ist auf der Treppe der Bademantel verutscht und ich stand also genau mit meinem unterenkörper auf seiner Höhe und er schaut direkt auf meine unteose und dieser Blick war so ekelig.....

Laura - Lörrach
2nd Mar 2024

arrow_upward_alt

Mein erster Freund & das Lernen wie Liebe ist "mit ihm". Viele Grenzüberschreitungen von Anfang an, die mir nicht klar waren. Mein Körper war sehr klar von Anfang an und ich habe mich als Fehler erlebt, das mein Körper für ihn nicht so funktioniert wie es sexuell gerade passen würde. Meine Bedürfnisse hatten keinen Raum & zurückstecken war ich schon von Zuhause gewohnt.Liebesbrotkrümmel. Eines nachts hatte er Lust und hat angefangen mich zu berühren und wollte mich auf Touren bringen, da haben wir beide den Freeze noch nicht gekannt, weil ich im Schlaf erschrocken bin. Er hat weiter gemacht, hatte Sex mit mir, ist gekommen, hat mich noch sauber gemacht von seinem Sperma. Und dann ist ihm aufgefallen das ich weine. Da ich mich nicht bewegen konnte, sind die Tränen einfach so runtergelaufen. Später ging es dann darum ob mir so etwas schonmal passiert ist etc. Und nach 8 Jahren habe ich das Gespräch nochmal gesucht um zu sehen ob er Verantwortung für die Situation übernimmt und meine Sichtweise zu schildern. Er konnte sich so genau daran erinnern, wie es ablief, es war ihm nicht klar was er gerade beschreibt, bis heute. Schockiert über meinen Vorwurf. 2014 war man zu dem Thema noch nicht so offen oder sensibilisiert, ich war lange damit allein bis ich darüber reden konnte. Erst weitere Grenzüberschreitungen brachten mich dazu zum Kern der Verletzung zu kommen. Depressionsloch, Traumafolgestörungen, somatisches Schmerzsyndrom später. Für eine Sensibilisierun in der Gesellschaft

Rese - location not specified
2nd Mar 2024

arrow_upward_alt

I don’t want to tell the story, but I’ve been sexually abused at least once a week from age 6 to age 14 by my mother’s boyfriend. It happens to a lot of kids, and rarely someone talks about it.

Jana - Dresden
1st Mar 2024

arrow_upward_alt

Ich war 1 Jahr in einer gewalttätigen Beziehung und letztendlich auch in meinem eigenen Haushalt gefangen. Ich wurde von ihm emotional und sozial isoliert. Danach kam körperliche und Sexuelle Gewalt. Ich habe es aus dem Albtraum heraus geschafft und ihn angezeigt. Das Gericht hat ihn trotz Beweisen frei gesprochen. Ich lebe aber noch und dafür bin ich dankbar. Ohne Therapie geht es aber nicht, während er frei durch die Gegend spaziert und es wieder und wieder tut.

A. - Österreich
29th Feb 2024

arrow_upward_alt

Mit 16 habe ich die Pille genommen. Ich hatte davon starke Nebenwirkungen, unter anderem Libidoverlust, Vaginatrockenheit und daraus resultierend starke Schmerzen beim Sex. Mein damaliger Freund (23) hat nicht verstanden, dass Sex mehr bedeutet als Penetration und ich wusste es nicht besser. Er war ja der "Erfahrene". Zwei Jahre lang hatten wir mehrmals pro Woche "Sex", der mich sehr schmerzte. Ich weinte fast jedes Mal danach und konnte manchmal nicht sitzen vor Schmerzen. Mein damaliger Gynäkologe riet mir, Alkohol vor dem Sex zu trinken, um "lockerer zu werden", nachdem er mir zwei Finger eingeführt und verkündet hatte, ich hätte ja kein "Platzproblem". Erst Jahre später habe ich verstanden, was damals passiert ist und wie wenig ich und mein Körper ernst genommen wurden. Inzwischen (mit viel Übung und ohne Hormone) habe ich Sexualität gelernt.

Em - big german city
29th Feb 2024

arrow_upward_alt

Growing up I had two fathers: My mother had two relationships parallel to each other (both knew), one of which she described as "brotherly" at the time, the other was of more explicit nature. While the second father is my biological father, the first mentioned one was the one i got to know as dad and who was involved in parenting. Dad didn't talk too much, about twelve variations of "hm" that one learned to distinguish from each other, also precise scientific explanations if you wanted to know how a car works or why clouds can fly. My parents were very strict and my brother and I were forbidden to lock the doors of any rooms (bathrooms included). When I was about fourteen years old this became a problem. Dad always burst in with random excuses when I needed to use the toilet, commented on my body coming out of the shower, ridiculed my attempts to dress in a more feminine way, ridiculed my attempts on makeup. Touched me on the regular, nothing too spectacular, but regularly and didn't stop although I made it clear that I was not fine with that. My mother was the dominant one in her relationships, she was the one deciding what happened in our house and one day I decided to ask her for help, make my dad stop touching me. She just looked at me, silently, then said "Maybe you are for him today, what I once was to him". Half proud of me, half condescending. I was 16 at the time. I had to stay until 21. I now have ptsd.

Ines - Berlin
29th Feb 2024

arrow_upward_alt

Ich bin nachts um 3 Uhr von einer Feier nach Hause gelaufen. Es sind ca. 25 min Fußweg und ich gehe diese Strecke oft und eigentlich auch gerne. Hinter mir lief ein Mann. Ich habe mich kurz zu ihm umgedreht, aber weil er kleiner war und jünger wirkte, als ich, war ich nicht beunruhigt. Weil mir aber meine Füße in meinen hohen Schuhen langsam wehgetan haben, bin ich etwas langsamer und zur Seite gegangen, damit er mich überholen kann. Plötzlich habe ich seine Hand von hinten in meinem Schritt gespürt. Ich habe sofort losgeschrien, so laut ich konnte. Dann habe ich mich umgedreht und versucht, so viel Abstand, wie möglich zu ihm zu bekommen. Beim rückwärts laufen bin ich auf dem Kopfsteinpflaster gestolpert und hingefallen. Ich saß auf dem Boden und habe weitergeschrien. Der Typ hat mich angestarrt wie ein Reh im Scheinwerferlicht. Dann ist er weggerannt. Nach etwa 100m hat eine andere junge Frau versucht, ihn aufzuhalten, aber er ist einfach weitergerannt. Sie hat mir zugerufen, ob alles okay ist, hat gefragt, was passiert ist und mich ermutigt, die Polizei zu rufen. Ohne sie wäre ich einfach nach Hause gerannt. Während wir auf die Polizei gewartet haben, kam noch ein Mann von der anderen Straßenseite, um zu schauen, was passiert war. Er hat sofort die Verfolgung aufgenommen, hat den Täter aber nicht mehr erwischt. Die beiden Polizist*innen waren wahnsinnig nett und haben das ganze sehr ernst genommen. Ich bin so dankbar, dass mir andere geholfen haben.

Miri - location not specified
29th Feb 2024

arrow_upward_alt

Ich war verliebt in einen Mann, ich war 17, er Mitte 20. Eines Tages nahm er mich mit in seine Wohnung. Dort vergewaltigte er mich. Ich habe laut und deutlich „Nein“ gesagt, er hat einfach weitergemacht. Es war „mein 1. Mal“…. Noch heute, über 30 Jahre später, habe ich Probleme mit Sex und Körperlichkeit. Ich habe Depressionen und Anpassungsstörungen.

Maria - Berlin
27th Feb 2024

arrow_upward_alt

Ich habe zusammen mit einem Kollegen ein Seminar geleitet. Er war von Beginn an sehr Raum einnehmend und wenig wertschätzend in seinem Verhalten. Im Verlauf der Seminarwoche begann er, Macht- und Manipulationsspiele zu spielen. Als sich das Seminar dem Ende entgegenneigte, wurde er verbal übergriffig, wollte einen Blowjob von mir, fragte mich ob ich „untervögelt“ sei und ob ich nicht eine Runde „Wilde Maus“ mit ihm spielen wolle. Ich habe mich daraufhin an die „Gewalt gegen Frauen“ Hotline gewendet um die Situation einschätzen zu können. Auch wenn ich rechtlich nicht gegen ihn vorgehen kann, auch wenn ich Angst vor seiner Vergeltung habe - ich fühle mich verantwortlich, andere Frauen vor ihm zu schützen und klare Grenzen aufzuzeigen. Deshalb habe ich meinem Auftraggeber davon berichtet. Dieser hat mich sehr bestärkt und Konsequenzen eingeleitet, wofür ich sehr dankbar bin. Lasst Euch nicht demütigen, sprecht darüber was passiert ist und sucht Euch Menschen, bei denen Ihr Zuspruch, Trost und Verständnis findet!

Laura - Portugal
27th Feb 2024

arrow_upward_alt

Wir waren im Urlaub, mein Freund (33) und ich (24). Es war schön, bis zu dem Morgen, wo ich in Schlafparalyse gemerkt habe dass er gerade Sex mit meinem Körper hat. Es war schrecklich, wie ein Albtraum aus dem man nicht aufwachen kann. Irgenwann war es vorbei. Ich habe ihm gesagt dass es unangenehm war. Er hat gesagt "ja ich habe irgendwie auch gemerkt dass es komisch war". Erst viel später habe ich mir zugestanden, ja das war eine Form von Vergewaltigung, nein diese Beziehung ist mit diesem (und vielen weiteren Elebnissen) nicht mehr zu retten, das konnte ich emotional nicht so verarbeiten als dass die Bezoehung weiter möglich gewesen wäre.

another woman - supermarket in cologne
27th Feb 2024

arrow_upward_alt

I was very stressed and tired and just wanted to buy one item in the supermarket. Two men in their 30s were sorting their stuff at the cashier, they were loud, making stupid jokes and just had a bad vibe. When they saw me with my single item they told me to go ahead, I thanked them politely and they answered "well why should we miss out looking at a beautiful woman while waiting here [dirty view and dirty laughter]". I was tired... I felt sexualized, I wanted to scream in their faces why the fuck a student on five hours of sleep would want two older men to look at her with sexual desire in a fucking supermarket at 11 am. It wasn't dramatic, I just left and felt bad... just wanted to share as we all know.. it's everywhere and everyday.

mia - location not specified
26th Feb 2024

arrow_upward_alt

I was at a party an aqcuaintance was holding - all my friends were there, but also people i didn't know. I drank too much and was obviously not in my right mind. While my friends were occupied with something else i was brought downstairs to lay down by one of the people i didn't know. I couldn't say no, and all my clothes were suddenly off. The rest of the night was spent trying to collect myself and sober up in the bathroom until we left. it took me two years to realize that was sexual assault. And I still have no idea who assaulted me. I don't want to ask the host either - let byegones be byegones. He shall be free and I shall be assaulted.

anonymous - location not specified
24th Feb 2024

arrow_upward_alt

Mit 16 Jahren würde ich zu Oralverkehr genötigt und es wurde versucht in mich einzudringen. In dieser besagten Nacht habe ich mich stark alkoholisiert vom Jugendhaus auf dem Heimweg ins Nachbardorf gemacht. Er war einige Jahre älter als ich und meinte er begleitet mich nach Hause. Zwischen Strebergärten find er an mich zu küssen. Er forderte mich zu Oralverkehr auf, drückte mich nach unten zu seiner geöffneten Hose. Nachdem ich immer wieder kurz vor dem erbrechen war, versuchte er in mich einzudringen. Da ich so stark alkoholisiert war, dass ich nicht mal mehr in der Lage war Gerade zu stehen, gelang es ihm nicht wirklich. An der Abzweigung zur seiner Wohnstraße verabschiedet er sich und fragte nach ob ich den Heimweg auch alleine schaffe. Nebenbei hat er mir auch mein Handy geklaut. Am nächsten Tag erzählte ich es 3 (damaligen) Freunden. Im gleichen Züge sagte ich auch zu ihnen, dass ich darüber nie wieder sprechen möchte und sie es vergessen sollen. Das war meine erste sexuelle Erfahrungen. Das schlimmste für mich war, Jahre später von einem Kumpel zu erfahren, dass er es vor den anderen angekündigt hat. Er würde sich jetzt einen blasen lassen. Immer mehr beschäftige ich mich mit diesem Übergriff. Wenn die Wut aufkocht, würde ich ihm am liebsten schreiben was für ein verrficktes Arschloch er ist. Ich erinnere mich jetzt dran und habe aufgehört es zu verdrängen. Die Serie "Tote Mädchen lügen nicht" habt mich nach den ganzen Jahren dran erinnern was mir wiederfahr ist.

anonymous - location not specified
23rd Feb 2024

arrow_upward_alt

Mein Ex arbeitet im Pflegeheim. Er hat heimlich Aufnahmen von einer Schizophrenen, nicht mehr psychisch anwesenden Frau gemacht, die sich durch ihre Erkrankung immer wieder nackt auszieht und sich in explizite posen positioniert. Als ich die Aufnahmen gefunden habe habe ich sofort Schluss gemacht. Um ihn anzuzeigen fehlt mir die Kraft

Heike Wulf - location not specified
22nd Feb 2024

arrow_upward_alt

Ich wurde zwischne meinem 6 und 8 Lebensjahr von meinem "Opa", sexuell missbraucht.

anonymous - location not specified
22nd Feb 2024

arrow_upward_alt

Vor zwei Jahren bin ich auf der Arbeit spontan für eine Kollegin eingesprungen, um bei einer Sitzung zu protokollieren. An der Sitzung war ein grosser Teil meiner Vorgesetzten (Frauen und Männer) und einige externe Partner*innen der Firma. Nach der Sitzung war es offenbar Tradition, dass alle noch gemeinsam auf der Terrasse einen Kaffee trinken. Ich brachte kurz meine Unterlagen zurück ins Büro um anschliessend zu den Kaffee-Trinker*innen zu stossen. Als ich dazukam, war kein Platz mehr frei. Eine Kollegin wollte gerade aufstehen um mir einen Stuhl zu holen als einer der älteren Männer (einer der Externen) sich den Oberschenkel tätschelte und sagte, ich könne ihm gerne auf den Schoss sitzen. Für mich hätte er da noch ein Plätzchen frei. Ich war total perplex und schockiert und habe (zum Glück!) Nein gesagt. Es haben mich alle angeschaut, einige haben gelacht. Dann habe ich mich umgedreht und bin ins Büro zurück. Nach diesem Vorfall hat mich niemand darauf angesproche und gefragt, wie's mir damit geht. Erst ein paar Tage später habe ich realisiert, wie schlimm vor allem das (nicht)Reagieren meiner Vorgesetzten war. Ich habe den Vorfall intern gemeldet und über ein Jahr wurde ich vertröstet. Es ist nie etwas passiert.

K - Bayern
22nd Feb 2024

arrow_upward_alt

Auf einer Firmenfeier war ein Cartoonartist eingeladen, der die Mitarbeitenden (wer wollte) gezeichnet hat. Dazu hat er nach einem Hobby gefragt und das dann mit einfließen lassen. Alle hatten viel Spaß und tolle, anständige Bilder, also hab ich mich entschlossen mich auch zeichnen zu lassen. Mein Hobby „Gärtnern“ hat der Zeichner leider umgesetzt in dem er mich im Bikini gezeichnet hat, wie ich eine Blume gieße die das sichtlich genießt (verdrehte Augen, sabbernder Mund). Der Prozess war sehr unangenehm, nicht zuletzt weil man selbst das Ergebnis erst am Ende sehen durfte während viele der Kolleginnen und Kollegen dem Zeichner über die Schulter schauten, mich fragend begutachteten und mich fragten was ich denn als Hobby angegeben hätte. Ich habe mich sexualisiert gefühlt und fand es unangemessen für eine Firmenfeier.

anonymous - Offenbach
12th Feb 2024

arrow_upward_alt

An der Uni gab es Übergriffe und sexistische Bemerkungen von annähernd allen männlichen Professoren. Ich habe über diese Probleme gesprochen mit etwa 20 Beschäfftigten, Student*Innen und dem Land Hessen. Alle wussten es und haben kein Interesse gehabt dagegen vorzugehen. Es gab stattdessen ziemlich viel victim blaming, von wegen du siehst ja auch aus wie seine frühere Freundin, mir wäre das nicht passiert und wenn du damit an die Öffentlichkeit gehst, solltest du vorsichtig sein. Es hat mich soo sehr traumatisiert und ich will dass Männer Konsequenzen spüren. Er ist immer noch verbeamtet und gräbt sich wohl weiterhin an Studentinnen ran, mit dem Einverständnis von seinen Kollegen.

Jasmin - Munich
12th Feb 2024

arrow_upward_alt

My landord and flatmate started and continued touching me even though I said "Please don't touch me" every time. First only shoulders and then he eventually touched my leg claiming he only want to see the tattoo I have. After that I started to keep a none touchable distance between us when we talked. He than started a argument caus I would treat him like a criminal. He also claimed that I would have a psycological issue for not wanting to be touched. He started controlling me by leaving the key from the inside so I had to ring the bell to get in. He left his room door open all the time and placed his chair so that he could see the hallway. He'd follow me and made up reasons to talk to me. I told him to leave me alone and withdrawed myself even more. He than cancelled my renting contract and placed the letter in front of my door on the 24th of December. The letter also said I should come to his room clarifying when I'm able to move out. When I didn't do that he'd follow me into the bathroom one morning. I had to push him out, lock myself in and call the police. He told the police that I was aggressive and filed a police report against me for being bodily harmed when I pushed him out the bathroom.. In his police statement he didn't even deny touching me but the state attorny dropped the case because the sexaul intention behind the touching wasn't definite enough for him. These laws are a fucking joke

anonymous - location not specified
10th Feb 2024

arrow_upward_alt

Nachdem ich rausgefunden habe, dass mein Freund mich jahrelang betrogen hat und ich ihn zur Rede gestellt habe, hat er sich in meine Wohnung gedrängt, mich durch die Gegend geworfen und mir so doll ins Gesicht geschlagen, dass meine Nase blutet. Erst als ich es zur Tür geschafft habe und nach mehrfach nach Hilfe geschrien habe, ist er gegangen. Bis jetzt ist kein Nachbar aufgetaucht, um nach mir zu sehen.

anonymous - location not specified
10th Feb 2024

arrow_upward_alt

Mein kleiner Sohn wurde über Jahre von einem „Freund der Familie“ sexuell missbraucht. Er hat im Pornidms auf dem Handy gezeigt und sich vor ihm nackt gemacht. Wir haben ihn angezeigt. Bei der polizeilichen Aussage vor Gericht hat mein Kind kein Wort gesagt. Das Setting war zum Kotzen, die sogenannte „Psychologin“ hat nicht einmal mit ihm auf Augenhöhe interagiert. Ich hab fast geheult vor Frust, vor allem, weil alle Erwachsenen um ihn herum es nicht geschafft haben, ihm einen sicheren und sensiblen Raum zu schaffen, in dem er bereit sein kann, sich zu öffnen. Die Ungerechtigkeit ist für mich kaum Auszuhalten. Keiner weiß, ob/wie es weitergeht. Und der mutmaßliche Täter läuft frei herum.

Vivien - Brandenburg
10th Feb 2024

arrow_upward_alt

Hey..bin grad drüber gestolpert. Name geändert. Klar. Will natürlich immernoch nicht damit in Verbindung gebracht werden. Zumindest beim ersten Hallo. Ich war 5 Jahre, da kam mein Inkel in mein Kinderzimmer. Er war so rieeeesig. Wie Erwachsene nunmal riesig für Kinder sind. Aber er war witzigerweise eher klein, dafür mit 130 kg etwas breit. Seien wir ehrlich. Er war wirklich kugelrund. Hatte immer eine Latzhose an. Und keuchte so schon... Meine Kinderzimmertür ist wie in einem Klischeefilm erfüllt vom großen, schwarzen Mann. Ich bin gefangen. Kein Entrinnen. Kein Begreifen. Das ist alles schlimm genug. Aber viele, viele Jahre später zu erfahren, dass meine Mutter davon gewusst hat und damit vllt nicht mich, aber zumindest die Häufigkeit reduzieren hätte können und vor allem noch ein weiteres Familienmitglied schützen können. Von dem wusste sie nämlich nix. DAS wäre ihr nämlich zu weit gegangen. Autsch. Bei mir geht das wohl klar. Dummerweise hat dieses kleine Wesen dort entschieden einfach stillzuhalten. Nicht wehren. Wehren ist gefährlich. Und ja, vielleicht hab ich dadurch weitere 4 Täter*innen (ja, leider) überlebt. Vielleicht hätte ich es mit den richtigen Beistand der Eltern auch nicht erleben müssen. Ich habe alle Kraft der Welt zusammengekratzt als nur 1% die Idee im Raum stand, dass er weiter sein Unwesen treibt und es zur Anzeige gebracht. Wegen Verjährung eingestellt. Genauso fühlt sich mein Leben auch an. Eingestellt.

Isa - Berlin
10th Feb 2024

arrow_upward_alt

Wir kannten uns seit 6 Monaten und hatten eine Art Situationship. Dass ich nur mit Kondom Sex habe, war für ihn klar, aber er diskutierte hin und wieder mit mir über das Thema. Als er bei mir war und wir auch wieder über das Kondomthema gesprochen haben, sagte ich wie ihm nochmal da gibt es keine Diskussion für mich. Als wir am Abend dann Sex hatten, passierte es, dass er heimlich das Kondom entfernte. In dem Moment war ich mir unsicher und fragte Ihn, ob mit dem Kondom alles in Ordnung sei, er antwortete "ja". Ich wollte ihm vertrauen, weil wir uns schon seit 6 Monaten kannten. Als ich kurz darauf aber ein ungutes Gefühl hatte, kontrollierte ich selbst und bemerkte, dort ist kein Kondom mehr. Wie soll man je wieder beim Sex vertrauen können?

Kat - Vienna
8th Feb 2024

arrow_upward_alt

Ich war damals 19, er ein paar Jahre älter und deutlich erfahrener. Ich kam frisch aus meiner ersten langen Beziehung. Es war unser 2. Date und ich bin mit zu ihm nach Hause gegangen. Die Stimmung war gut & flirty, aber immer wieder fiel mir auf, dass er mich durch Scherze runter machte/ degradierte und es lustig fand. Ich dachte mir nicht viel dabei und lächelte es weg. Als wir halb nackt in seinem Bett lagen merkte ich, dass ich heute eigentlich nicht weitergehen mochte. Wir knutschten und berührten uns gegenseitig. Ich meinte dann dass ich jetzt gehen sollte. Er wiederum nahm es als Aufforderung mich zu überreden, dass ich mit ihm schlafen soll, dass doch alles so heiß sei und warum wir jetzt stoppen sollten. Ich konnte damals schlecht für meine Grenzen einstehen, zeigte es aber non-verbal dass ich ganz klar noch nicht bereit für den nächsten Schritt bin. Er wurde ungeduldiger und machte mir ein schlechtes Gewissen da ich ihm ja jetzt schon "blue balls" bereitet hätte und dass es ihm sonst weh tut, wenn er sich nun nicht erleichtert(also einen Orgasmus hat). Er hatte mich nach 15min Einreden & Überreden, dass wir miteinander Sex hatten. Er dachte nicht einmal an meine Bedürfnisse. ich zog mich dann an und ging heim und fühlte mich einfach nur leer und ausgenutzt

Marie - Norddeutschland
7th Feb 2024

arrow_upward_alt

Vor ein paar Jahren war ich auf einer Privatparty unter "Freund*innen". Ich habe mir mit 2 Personen eine Pille geteilt und war davon so weggeschossen, dass ich mich kaum an etwas erinnern kann, was in den nächsten Stunden passierte. Nur ein paar Erinnerungsfetzen der nächsten Stunden:Der Partner einer Freundin hat mich geküsst, dann saßen wir mit anderen im Taxi, er hat seine Hand in meiner Hose. Ich versuchte sie wegzuschieben, er fragte, was los sei und ob mir das nicht gefalle, er lud einen anderen Freund ein, mitzumachen, wieder Erinnerungslücke. Am nächsten Morgen kriege ich Nachrichten von meiner "Freundin", was ich für eine Schlampe sei, mit ihrem Freund rumzumachen. Alle Mädels aus unserer Clique standen hinter ihr, keine hat jemals wieder mit mir geredet, ich durfte nie meine Sicht der Geschichte erzählen, sie haben mich überall schlecht gemacht und es erfuhr keinerlei Konsequenzen.

Katrin - Berlin
4th Feb 2024

arrow_upward_alt

Ich laufe am Nachmittag mit meinem Hund die Straße entlang als mir ein junger Typ, ich schätze ihn auf maximal 20, entgegen kommt. Als er auf meiner Höhe ist, schaut er mich an und sagt im Vorbeigehen: „Du hast sicher 'ne süße M*schi, Alta!“

anonymous - location not specified
31st Jan 2024

arrow_upward_alt

Mein erster Freund hat mich damals vergewaltigt. Vorher drohte und erpresste er mich ständig. Teilweise mit Videos und Filmen, die er heimlich von mir machte. Ich war minderjährig. Durch seine Tat an dem einen Tag, konnte ich endlich einen Schlussstrich ziehen. Dadurch, dass er mein erster Freund war, dachte ich, dass eine Beziehung so normal sei. Denn jeder, dem ich von seinen Taten erzählte, nahm mich nicht ernst, also fing ich auch darüber an zu lachen. Ich hatte Beziehungen danach. Aber ich zog nur diese Männer an, die mich genauso behandelten. Einem, dem ich Jahre später begegnete, vertraute ich alles an. Als ich ihm auch einmal nein sagte, machte er weiter mit der Begründung, was mein Ex durfte, darf er auch, schließlich hat er dazu das Recht als mein aktueller Freund. Ich wurde schwanger. Die Beziehung war gescheitert. Aber ich konnte das Kind nicht abtreiben, also habe ich mit dem Kindsvater sehr häufig Kontakt. Und ich habe die ersten Jahre mein Kind viel zu häufig in Gefahr gebracht, weil ich nicht „zu Hause“ bleiben konnte. Es war meine Wohnung, aber er blieb bei mir wohnen. Keiner glaubte mir, weil ich ja viel zu oft über geschehene Ereignisse gelacht hatte. Um zu verarbeiten, zu verdrängen. Aber nicht, weil es lustig war. Ich schlief teils bei völlig fremden Menschen, um dem Erzeuger des Kindes keine Macht zu geben. Genau das gab ihm noch mehr Macht. Es passierte nur einmal das ich so an jemanden geriet, der mich verprügelte. Ein Glück blieb mein Kind unverletzt.

Sarah (anonym) - Baden-Württemberg
30th Jan 2024

arrow_upward_alt

Mit 16 wurde ich im Schwimmbad angegrabscht, als ich gerad ein Bikini die Sachen in den Spind geschlossen habe. Von hinten hat mich jemand plötzlich umarmt, an die Brust gefasst und ist dann schnell durch die Kabine weg. Bin dann mit meinem Freund zur Kasse, die meinten wenn ich ihn nicht beschreiben kann, kann sie jetzt auch nicht s machen. Bei der Polizei landete das nie.

Jasmin - Rostock
27th Jan 2024

arrow_upward_alt

Auf einer WG-Party habe ich einen Freund meines Mitbewohners kennengelernt und fand ihn ganz süß. Im Laufe des Abends haben wir geknutscht und als alle Gäste weg waren, saßen wir auf meinem Bett. Wir haben uns geküsst und als er immer stürmischer wurde, habe ich mich zurückgezogen, weil mir nicht nach mehr als Küssen war. Er hat aber nicht aufgehört und legte sich auf mich drauf. Ich habe mich gewehrt und er hat erst aufgehört, als ich ihm meine Finger in die Augen gedrückt habe. Ich bin dann raus aus der Wohnung und auf eine Bank in der Nähe, wo meine Mitbewohnerin mit mir zusammen gewartet hat, dass er die Wohnung verlässt und ich wieder zurück in mein Zimmer konnte.

anonymous - Tirol(Österreich)
26th Jan 2024

arrow_upward_alt

In Dörfern sind Vereine und Traditionen oft noch großgeschrieben und da ich damals der Meinung war, jeder würde zu irgendeinem Zeitpunkt seines Lebens Teil eines Vereins sein, habe ich mich auch einem angeschlossen. Ich war Marketenderin (Mädels, die Schnaps verkaufen) in dem Verein in meinem Ort. Irgendwann hab ich aufgehört zu zählen wie oft ich sexuell belästigt wurde (durch Worte und durch Berührungen). Ich dachte das ist halt einfach so und ich muss damit leben. Wäre doch super, wenn wir sowas in Zukunft nicht mehr passieren lassen und uns für junge Mädchen und gegen solche "Traditionen" einsetzen.

anonymous - location not specified
26th Jan 2024

arrow_upward_alt

Ich habe einen Typ getroffen, den ich online kennengelernt habe. Da wegen den Coronamaßnahmen alles öffentliche schwierig war, habe ich mich für ein Treffen bei ihm Zuhause überreden lassen. Eins kam zum anderen und wir wurden intim miteinander. Währenddessen hatte ich unglaubliche Schmerzen und habe mehrmal gesagt er soll aufhören, was er nicht getan hat. Als er fertig war, hab ich mich angezogen und bin gegangen. Ich habe erst Jahre später verstanden, was da wirklich passiert ist und es fällt mir bis heute schwer, darüber zu sprechen.

S celine - Home
24th Jan 2024

arrow_upward_alt

While we was at vacation at my grandpa. My grandpa squeezed my butt while giving me a hug to say goodbye.

L - Freiburg
22nd Jan 2024

arrow_upward_alt

Typ hat während dem sex heimlich das Kondom abgezogen & ist als ich schlief nochmal ungeschützt in mich eingedrungen.

anonymous - norddeutschland
18th Jan 2024

arrow_upward_alt

Kennt ihr das Feuerwehrauto? Es ist ein „Spiel“ bei dem die Hand auf das Knie gelegt wird und weiter nach oben wandert und wenn man möchte, dass er aufhört dann muss man sagen „rot“. Aber als ich es gesagt habe, hat er nur geantwortet „Feuerwehrautos halten nicht bei rot“ und hat nicht aufgehört nach oben zu wandern. Ich habe ihm gesagt, dass es nicht lustig ist und versucht seine Hand zu entfernen, aber er hat meinen Oberschenkel fest umschlossen und nur gelacht bis ich ihn geschlagen habe. Er musste los lassen, damit die anderen nichts mitbekommen. Ich habe erst Jahre später realisiert, dass das, was er getan hat und noch andere Dinge (viel zu intime Fragen und Bemerkungen), nicht in Ordnung ist.

anonymous - Auf der Arbeit
18th Jan 2024

arrow_upward_alt

Ein Kollege kam zur mir und sagte; ich brauch mal ein paar Infos von dir. Ich fragte ihn darauf hin, was er wissen möchte. Er sagte: Körpchengröße, Brustumfang Ein anderer sagte: du läufst aus, eu verlierst besteck (ist mir beim polieren runtergefallen) Gleicher Kollege wie oben: oder bist du feucht? Der typ ist 52 und macht immer anzügliche Sprüche und ich hab nicht die Eier als auszubildne was dagegen zusagen....

anonymous - location not specified
15th Jan 2024

arrow_upward_alt

my story in a few words: i was raped. i was raped from my ex and he even cheat on his girlfriend. he was on drugs and i was super drunk. i was 15 years old. i told his girlfriend, i told his family. no know believes me. in his few i am the one who is lying. i tried to get help from his family, nothing. i can’t sleep, i am traumatised for life. the day i actually should celebrate my bestfriends birthday i also celebrate my rape-day. i am frustrated, because i don’t have the power to go to police and do something against it. i am frustrated because there are so many people (especially women) who experience the same or even more awful. why is everyone looking away, don’t believe the victims? why has his actions no consequences and why am i so powerless? Boys even take advantages of me, when i tell them. One boy i told my story, didn’t say anything except “oh should i come home with you” - we slept with eachother, but spoiler i was drunk and when i am looking back to it i feel like he took the chance that i was that helpless and sad. i feel disgusted, i feel like i am nothing worthy except my body. i wish i could be louder.

Sina - Spaziergang 2
14th Jan 2024

arrow_upward_alt

Du hattest aber schon Sex mit dir selbst, oder? Ich stehe ja auf Frauen mit Rundungen... Auf dem Rückweg hielt er immer wieder an, umarmte mich und küsste mich auf den Kopf und im Gesicht. Es war mir mega unangenehm und ich habe einfach gute Miene zum bösen Spiel gemacht, weil ich keine Szene machen wollte. (Warum ich keine gemacht habe? Ich war völlig überfordert...) Irgendwann sagte ich, ich müsse mal auf die Toilette. Wir sind also zurück Richtung Bahnhof, wo ich ihn abgeholt hatte. Mein Ziel im Kopf war einzig und allein dieser Bhf und dann mein Auto und weg von hier. Auf dem Weg zum Bhf. meinte er dann, er will noch ein Accessoires von mir heute, er meinte einen Kuss. Ich habe gesagt, ich werde ihn heute nicht küssen! Daraufhin meinte er, dass ihm das gefiele und ich sei ja ein böses Mädchen. Nach dem Motto, ich will nur erobert werden... Ich hab innerlich gekotzt bei der Aussage! Am Bhf. haben wir uns verabschiedet und ich konnte endlich in mein Auto und habe es erstmal von innen abgeschlossen. Später habe ich ihm eine Nachricht geschrieben, dass sein Verhalten unangebracht und uncool war und es deshalb kein weiteres Treffen geben wird. Er hat nicht geantwortet und meinen Kontakt gelöscht, worüber ich ehrlich gesagt dankbar war.

Sina - Spaziergang (1)
14th Jan 2024

arrow_upward_alt

Ich hatte ein Date mit einem Typen von einer Datingapp. Er wirkte echt nett und wir haben mehrere Wochen immer sporadisch geschrieben. Dann kam es zu einem Kaffeedate. Nach dem Kaffee (wir haben uns ganz nett unterhalten) sind wir noch spazieren gegangen. Einfach nebeneinander hergegangen. Plötzlich sagte er: " halt mal kurz an". Ich habe nichtsahnend angehalten, er kommt mir näher und will mich aus dem Nichts küssen. Ich bin zurückgewichen und habe gesagt "Ich möchte das nicht". Er war etwas irritiert, aber hat es zunächst akzeptiert. In dem Moment dachte ich, okay ich hab klar gemacht, dass ich das so nicht möchte und wir sind weiter gegangen und haben uns weiter unterhalten. Dann kamen wir auf einen Spazierweg, der etwas abgelegener war. Ich kannte mich leider in der Gegend nicht so gut aus, sonst hätte ich den Weg evtl. gemieden. Nach einiger Zeit hielt er plötzlich an, nahm mich in den Arm und küsste meine Haare. Er hielt mich dabei umschlungen. Ich fand es unangenehm und war erst ganz steif. Und hab danach gesagt, ob wir nicht erstmal Händchen halten könnten. (Was ich auch nicht wirklich wollte, aber was mir als das kleinere Übel erschien). Er sagte nein und sagte ich sei ja so schüchtern. Ich habe ihm dann erklärt, dass er mein erstes Date seit über 2 Jahren ist und ich jemanden erstmal kennen kennen möchte. Daraufhin fing er an zu fragen: Du hattest dir 2 Jahren kein Date? Nicht einmal einen ONS? Du hattest also seit 2 Jahren keinen Sex?

Anonym - Süddeutschland
14th Jan 2024

arrow_upward_alt

Als ich 14 war, habe ich auf der Fasnacht einen Typen getroffen. Er hat mir sehr viel zu trinken gegeben, von dem ich nicht wusste was es war, und ich wurde sehr schnell sehr betrunken. So dass ich kaum noch stehen/gehen konnte und keine Kontrolle mehr hatte. Er führte mich dann zum Bahnhof und wir fuhren zu ihm nach Hause. Ich kann mich an die Fahrt kaum noch erinnern, erst wieder an sein Zimmer. Er legte mich in sein Bett und ließ den Rolladen runter, in dem Moment wurde mir klar, was passieren wird. Ich lag einfach nur da, konnte nicht sprechen, mich nicht bewegen. Er steckte mir seinen Penis in den Mund und nachdem ich nicht reagierte, drang er vaginal ein. Danach zog er mich an und brachte mich vor die Tür. Das schlimmste war aber für mich persönlich, dass ich nachdem ich meiner "besten" Freundin davon erzählt hatte ohne benennen zu können was es war, in der Schule gemobbt wurde, als "Bitch" und "Nutte" bezeichnet wurde und meine Eltern zutiefst von mir enttäuscht waren und mir Vorwürfe machten. Um mit der Scham umzugehen, habe ich mich geritzt, bis ich die Schule wechseln konnte. Bis heute mit 30 Jahren fehlt mir die Einschätzung, es gibt keine klare Kategorie für mich. Aber jedes Jahr zur Fasnet bekomme ich regelmäßig Angst, Herzklopfen und mir wird schlecht.

Marthe - München, Spanien, Portugal
14th Jan 2024

arrow_upward_alt

Diesen Sommer musste ich dreimal innerhalb 6 Wochen miterleben, wie sich ältere Männer, in meine Nähe sowie in die Nähe anderer Frauen setzten (einmal im Englischen Garten in München, an einem Strand in Portugal und in einer Bucht in Spanien), sich dann entkleideten und mit suchendem Blickkontakt begannen zu masturbieren. In einer Situation hab ich zum Glück die Polizei gerufen, die gut reagiert hat und den Mann in Handschellen abgeführt hat.

anonymous - Lübeck
13th Jan 2024

arrow_upward_alt

Ich saß im Sommer im Zug mit Shorts, sodass meine Beinhaare sichtbar waren. Neben mir im Fahrradabteil saß ein Mann. Ich dachte, er wollte mich etwas fragen, also nahm ich die Kopfhörer ab. Er sagte allen Ernstes: "Das ist doch ekelhaft und asozial. Bist du lesbisch?". Ich entgegnete etwas darauf, aber er wollte einfach nicht aufhören. Ich zog die Kopfhörer auf und machte die Musik laut. Als ich ihn am Ende der Zugfahrt heimlich fotografieren wollte als Nachweis bei der Polizei, fing er an mich direkt zu filmen und behauptete dabei, dass ich ihm soeben meine Brüste gezeigt hätte und weder er noch seine Cousins mich f***** würden. Ich war so perplex und einfach froh, dass ich die Polizei verständigt hatte und er am gleichen Halt ausstieg und abgepasst wurde. Auf der Wache erfuhr ich, dass er alkoholisiert war, was das übergriffige Verhalten eückblickend zwar erklärt, aber halt überhaupt nicht entschuldigt. Ich hatte so eine Panik danach zum Bus weiterzugehen und dachte er fängt mich ab oder so.

P. - Dresden
13th Jan 2024

arrow_upward_alt

Als ich 24 war, hatte ich starken Liebeskummer und war mit Freunden auf ein Stadtteilfest gegangen. Ich hatte zu viel getrunken und habe mich zwischen allen so alleine gefühlt und wollte plötzlich unbedingt nach Hause, weil ich einfach traurig war. Ich hatte dummerweise niemanden Bescheid gesagt, bin einfach losgegangen und schon auf dem Weg durch die Menschen war mir aufgefallen, dass es mir mehr und mehr schlechter fiel, normal zu laufen (SO viel hatte ich allerdings auch nicht getrunken). Es war irgendwann ganz schlimm und ich hab komplett die Orientierung verloren. Irgendwann hab ich gecheckt, dass ich nicht alleine war. Da war ein Typ der mir „geholfen“ hat und der mich nach Hause fahren wollte. Auf dem Weg zum Auto hat er mir mein klingelndes Handy abgenommen und ich hab das registriert, aber mein Kopf war wie unter Wasser und ich konnte plötzlich gar nichts machen. Er hat mich natürlich nicht nach Hause gefahren. Er ist zu sich gefahren und hat mit mir geschlafen, während ich aus mir drin dabei zugeschaut habe und nichts machen konnte. Ich bin mir sehr sicher, dass ich unter Drogen stand. Der Typ war weit über 50… Als ich wieder zu mir kam, hab ich mich einfach angezogen und bin nach Hause gefahren. Ich kann mich an die Tage danach nicht mehr so richtig erinnern. Ich hab mit meinem Leben weiter gemacht, als wäre nichts gewesen. Ein halbes Jahr später hab ich erst gecheckt dass das eine Vergewaltigung war.

Britta - Münster
13th Jan 2024

arrow_upward_alt

Es ist 20 Jahre her. Ich hatte einen Freund von einem Mitbewohner kennen gelernt. Ich habe ihn angehimmelt, weil er einiges von dem war was ich immer sein wollte und er zeigte auf einmal reges Interesse. Es stellte sich raus, dass er Jungfrau war und immer wieder unglücklich verliebt war. Irgendwie habe ich mich in diese Beziehung saugen lassen und ihn auf sein drängen hin entjungfert. Nach 3-4 Wochen war ich krank und hatte mich nicht zurück gemeldet weil ich mit schlimmen Kopfschmerzen im Bett lag. Er kam in unsere WG seinen Freund besuchen und stand plötzlich bei mir im Zimmer. Ich sagte ich habe schlimme Kopfschmerzen, schließlich lag ich in meinem Bett und versuchte abzuschalten. Er kletterte über mich und steckte mir seinen Pimmel in den Mund. Er hielt sich am Kopfende fest und rammte bei seinen Bewegungen meinen Kopf immer wieder an das Metallbettgestell. Als er gekommen war verabschiedet er sich uns ging rüber in das Zimmer seines Freundes. Kurz danach machte er Schluss. Bis heute habe ich es niemandem erzählt weil ich mich abgrundtief schäme. So ein verficktes Arschloch!

anonymous - Stuttgart
12th Jan 2024

arrow_upward_alt

Wir hatten Ehemaligen-Treffen von Arbeitskollegen, es war kurz vor Weihnachten. Wir haben sehr viel getrunken und ich habe ab irgendwann einen Filmriss. Meine Erinnerung kommt wieder an einer Situation auf dem Heimweg an der S-Bahn Station. Einer der ehemaligen Kollegen, mit dem ich vor Jahren ein, zwei Mal was hatte, hatte seine Hand in meiner Hose und hat an mir rumgemacht und mich bearbeitet, mit ihm nach Hause zu gehen. Ich bin so froh, dass ich wieder klar denken konnte und Nein gesagt habe und nach Hause gefahren bin. Ich will nicht wissen, was davor war. Ich war damals schon mit meinem Freund zusammen und außerdem fand ich den Kollegen schon lange nicht mehr anziehend. Trotzdem hatte ich lange ein schlechtes Gewissen! sidefact: er konnte mich an dem Abend mit nach Hause nehmen, weil seine Freundin/ Frau mit den kleinen Zwillingen schon für die Festtage zu ihren Eltern gefahren war. Männer sind einfach scheiße!

Saskia - Nähe Magdeburg
10th Jan 2024

arrow_upward_alt

Ja… bin ich selber schuld? Es ist zwölf Jahre her, wir waren in einem Club feiern, und ich habe mich nett mit einem Mann unterhalten, den ich bereits kannte, da er in einem Bekannten Lokal als Barkeeper arbeitet. Dieses Lokal gehört ihm auch. Und ich bin dann noch mit ihm mit um einen Absacker in seinem Lokal zu trinken. Ja, ich bin selber schuld… Er schloss die Tür, ich wollte gehen, er ließ mich nicht gehen, ich habe es über mich ergehen lassen. Danach hat er die Tür aufgeschlossen und ich konnte ohne ein Wort das Lokal verlassen … bis heute, schäme ich mich so sehr …

A - Karlsruhe
9th Jan 2024

arrow_upward_alt

Es war das vierte Date und wir sind was trinken gegangen. Er hat deutlich mehr getrunken als ich. Noch in der Bar erkläre ich ihm, dass auch wenn ich bei ihm übernachte (weil ich zu Besuch in seiner Stadt war) wir keinen Sex haben werden. Weil für mich viel Vertrauen dazu gehört und wir uns nicht gut genug kennen. Kaum liegen wir in seinem Bett, fängt er an mich zu küssen. Mir gefiel es nach kurzer Zeit auch. Irgendwann rollte er sich auf mich und fing an, sich an mir zu reiben. Ich fühlte mich benutzt und hoffte, dass es schnell vorbei geht. Ich hatte aber auch das Gefühl, ihm das zu schulden und nicht mehr aus der Nummer raus zu kommen.

A - Karlsruhe
9th Jan 2024

arrow_upward_alt

Es war das vierte Date und wir sind was trinken gegangen. Er hat deutlich mehr getrunken als ich. Noch in der Bar erkläre ich ihm, dass auch wenn ich bei ihm übernachte (weil ich zu Besuch in seiner Stadt war) wir keinen Sex haben werden. Weil für mich viel Vertrauen dazu gehört und wir uns nicht gut genug kennen. Kaum liegen wir in seinem Bett, fängt er an mich zu küssen. Mir gefiel es nach kurzer Zeit auch. Irgendwann rollte er sich auf mich und fing an, sich an mir zu reiben. Ich fühlte mich benutzt und hoffte, dass es schnell vorbei geht. Ich hatte aber auch das Gefühl, ihm das zu schulden und nicht mehr aus der Nummer raus zu kommen.

N. - Sauna im Fitnessstudio
9th Jan 2024

arrow_upward_alt

Bin in die gemischte Sauna gegangen weil heißer. 2 junge Typen mit Boxer kamen gerade raus. Hab mich gefreut, dass ich alleine chillen kann, einer kam wieder rein (erst nicht realisiert, dass es der war, der eben schon drin war) Er fragte "ist okay, wenn ich ohne Boxer mache?" Ich (mit Sauna Kultur aufgewachsen): "ja, passt schon" Sekunden später höre ich wie er an seinem Schwanz spielt, "das geht nicht" oder irgendwas ähnliches hab ich gesagt, er "nein ich verarsch nur meinen Kumpel" (der andere stand vor der Tür); ich "das geht gar nicht" - dabei gegangen, direkt zum Personal - sie hat mich gut aufgefangen; hab im Personalraum geheult, während ich die beiden hab lachend rausgehen hören. leider hats keine Konsequenz, weil es Tagesgäste waren und Name/Foto oder so nicht hinterlegt waren, nach Ausweis fragen wurde verpeilt und Option Polizei direkt kam mir in den ersten Sekunden/Minuten zu krass vor

Antonia - Ravensburg
8th Jan 2024

arrow_upward_alt

Hey all! I was abused by a close friend of our family (whom my parents entrusted my smaller brother and I to watch over) when I was ~11. At least still fully clothed, he bent me over crates in the cooling room and rubbed on me while grabbing my sides while my brother was in the front waiting for the free pizza. He stopped when I said 'ouch' because of the hard edges. I flet but waited in the front until my brother ate before I never went back there. My mum made me open up to her after they realized sth was wrong and in the end we even went to court where he stated that I had wanted to seduce him. I, a child, with the same age as his daughter. In the end he just had to leave that place but I saw him after that around the city. I am now pretty open about it and share the story with many people as there's too many of us having had to experience shit like that. The trauma was real and it took some years to heal. You can heal too <3

Antonia - Ravensburg
8th Jan 2024

arrow_upward_alt

Hey all! I was abused by a close friend of our family (whom my parents entrusted my smaller brother and I to watch over) when I was ~11. He bend me over

W. - 44
6th Jan 2024

arrow_upward_alt

Mit 17 war ich in dem Berliner Club Tresor allein, weil meine Freundin schon nach Hause gegangen war. Ich habe einfach für mich getanzt, und wurde innerhalb von zwei Stunden von hinten angefasst (wobei ich erst dachte ich bilde mir das ein) und drei weitere Male angemacht. Beim vierten Mal hat es mir dann gereicht, ich habe mich wie Freiwild gefühlt und bin gegangen obwohl ich Spaß hatte.

anonymous - location not specified
5th Jan 2024

arrow_upward_alt

Mein Mann hat jahrelang mich und fast alle meine Freundinnen und heimlich gefilmt wenn sie bei uns zu Hause geduscht haben oder auf Toilette waren. Er hat für sämtliche Freundinnen Ordner mit den Filmen angelegt. Er hat diese als private Pornosammlung genutzt und sich zu den Filmen einen runter geholt. Dies kam nach 10 Jahren heraus. Weil ich Angst habe, was dieses Wissen mit meinen Freundinnen macht, behalte ich es für mich. Manchmal zerfrisst mich dieses Geheimnis und ich wünschte ich könnte mit einer Freundin darüber sprechen.

Nadja - location not specified
1st Jan 2024

arrow_upward_alt

6. 16 Jahre wurde ich von einem Typen namens Reza vergewaltigt. Das hat mich komplett zerstört. Ich habe niemals wieder Lust auf Sex mit Männern und wurde nie wieder feucht. Es war wie wenn meine Quelle vor Schock versiegte und ich zu Millionen Scherben zersplittert wäre. Danach ging mein Leben den Bach runter, da mir eh schon alles egal war. Drogenabhängigkeit und von meinem ohnehin kaum vorhandenen Selbstbewusstsein war rein gar nichts mehr übrig. 7. mit 20 Jahren wurde ich von einem aus Kreise meiner “Feier-kumpel” vergewaltigt. Und immer wieder bin ich im “Freeze” erstarrt. Damals wusste ich nicht, dass das eine der physiologischen Reaktionen des Nervensystems sein kann und habe mich deshalb noch mehr verurteilt und konnte mir bis ich 40 Jahre war nicht verzeihen. Ich hatte schwere PTBS mit täglichen Flashbacks, schwerste Schlafstörungen und Angstzustände, und Depressionen. Habe jahrelang Therapie und vor allem Selbst-entwicklung gebraucht um mich einigermaßen wieder ins Leben zu holen. Das ist jetzt alles nur die Spitze des ganzen Trauma-Eisbergs, den ich hier an dieser Stelle kurz beitragen wollte. Ich könnte Bände schreiben! Solange Männer nicht endlich vor misogynen Männern für Frauen einstehen wird es schwer. Es ist ein Problem, das durch Männer verursacht ist und es ist ihre Pflicht aber sollte auch ihr Interesse sein, sich für ihre Töchter, Freundinnen und Mütter einzusetzen. Ich wünsche euch und allen mutigen Frauen viel Kraft und das Allerbeste!

Nadja - location not specified
1st Jan 2024

arrow_upward_alt

Erstmal möchte ich euch danken für eure Initiative. Ihr seid großartig . Da mir unzählige sexuelle Übergriffe in meinem Leben passiert sind, werde ich mal vorne anfangen und mich so kurz wie möglich halten: 1. Ich war noch klein - ca. 6 Jahre (? ich kann es leider nicht einschätzen) als mir auf dem Spielplatz ein alter Mann vor mir und meiner Freundin an sich rumspielte und immer abwechselnd auf uns und sein Genital schaute als er sich einen runterholte 2. Mit ca. 10 lief eine Gruppe Jugentlicher Jungs hinter mir her und einer meinte zu seinen Freunden: "Was ist denn das für ne Katze, die nehm ich mal aufn Daumen" und holte zu mir auf und drückte mir seinen Finger zwischen die Beine hinten an meinem Skianzug. Ich hab mich vor Angst nicht umgedreht und habe auch niemanden davon erzählt. 3. ca. 13? Jahre musste ich im Wohnzimmer warten, als meine Mutter mit mir bei einem Bekannten war und sein Sohn lag auf dem Sofa und sah TV, ich setzte mich auf einem Stuhl neben dem Sofa und schaute mit als plötzlich unvermittelt seine hand auf meinem Kleid auf meiner Vulva landete und dort liegen blieb. Ich hab mich so geschämt und bin vor Schock total erstarrt! In meinem Kopf drehte sich alles. Auch davon hab ich niemanden erzählt 4. + 5. ca. 16 Waren Situationen, in denen ich mit einem Bekannten und Freunden unterwegs war und wir auch Alkohol getrunken hatten und wurde unfreiwillig und hatte beim Aufwachen jeweils seine Hand in meiner Vagina am rumwühlen. Zum kotzen! Teil 2 folgt

Stella - location not specified
1st Jan 2024

arrow_upward_alt

Es war eine flüchtige Bekanntschaft. Er nutze aus, dass ich betrunken war. Wir schliefen miteinander - was für mich zunächst okay war. Plötzlich schlug er mir während des Sexes so hart ins Gesicht, dass ich ohnmächtig wurde. Was danach passierte weiß ich nicht…

anonymous - location not specified
29th Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich war Studentin und feiern. Ein Mann hat mit mir getanzt und ich bin mit ihm nach Hause gefahren. Dass dies automatisch die Verabredung zum Sex ist, hab ich nicht so empfunden. Andere würden sicher sagen oder denken, dass diese Einstellung naiv ist, aber wieso sollte es automatisch zum Geschlechtsverkehr kommen müssen, nur weil man mit einem anderen Menschen nach dem Feiern nach Hause geht? Abseits dessen, habe ich dann „einfach mitgemacht“. Dass mir das nicht gut getan hat, merke ich noch Jahre später. Eigentlich wollte ich nicht mit jemandem intim werden und wurde es dann doch. Die Erwartungen des anderen erfüllen, so ist es leider gewesen und ich komme mir im Nachhinein „dumm“ vor es getan zu haben. Das alles wurde nur noch davon gekrönt, dass er am Ende sich einen runter geholt hat und sein Ejakulat auf mich drauf gespritzt hat, ohne es vorher zu thematisieren oder sich mein Einverständnis dazu einzuholen. Ich bin schonmal bespuckt worden (auch eine unschöne und unfreiwillige Situation der Erniedrigung eines Mannes mit gegenüber) und das hat sich ähnlich widerlich angefühlt. Ohne Einverständnis angespritzt zu werden, ist für mich erniedrigend und hat mein Verhältnis zu Sex nachhaltig geprägt.

anonymous - location not specified
28th Dec 2023

arrow_upward_alt

Als ich in der Mittagspause zu dem nächsten Supermarkt gelaufen bin ist mir ein Auto entgegengenommen. Erstmal nichts schlimmes und an einer Straße komplett normal. Bis das Auto langsamer gefahren ist und der Fahrer das Fenster runtergekurbelt hat. Er fing an zu pfeifen und nicht dieses normale vor sich hinpfeifen sondern die Art wie Typen einem auf der Straße nachpfeifen. Normalerweise ignoriere ich sowas aber dann fing er an mir nachzufragen und zu fragen ob ich nicht einsteigen will um ich wüsste schon was zu machen... ich habe mich selten so unwohl gefühlt

anonymous - Köln
27th Dec 2023

arrow_upward_alt

Nachts um 5 Uhr, auf dem Weg nach Hause, wurde ich von einem Mann verfolgt: Ich blieb stehen, er blieb stehen. Ich wechselte die Straßenseite, er wechselte die Straßenseite. 1 km lang ging das so weiter. Ich telefonierte mit Freundinnen und ging immer schneller. Er tat es mir nach. Auf den letzten 100m zeigte ich ihm den Mittelfinger und lief los. Zu Hause angekommen traute ich mich nicht die Lichter anzuschalten, ansonsten könnte er sich ja vielleicht merken, wo ich wohne…

Jasmin - location not specified
26th Dec 2023

arrow_upward_alt

Bei meinem Nebenjob in der Gastro; der Partner meiner Chefin (er ist bereits in Pension) fasst mich immer wieder an (Hüfte, Beine) und macht sexistische Sprüche. Wenn ich mich wehre betitelt er mich als verklemmt oder humorlos.

Nadine - Hennef
26th Dec 2023

arrow_upward_alt

Fast regelmäßig passiert es mir das ich bei uns auf dem Land als Junkie VW oder Crack Nutte von kleinen dummen Jungen und Mädchen tituliert und verhöhnt werde. Zugegeben ich bin seit 40 Jahren Heroinabhängig was natürlich auch sichtbar Spuren hinterlassen hat aber ob ihr mir glaubt oder nicht ich habe noch nie meinen Körper verkauft und finde es beleidigend verletzend und unverschämt von dummen kleinen Kindern! Wünsche denen auch mal so eine Not das sie ihren Körper verkaufen müssen, betteln oder Straftaten begehen müssen um zu überleben! Selbst wenn ich mich prostituieren würde ich sowas sexuelle Beleidigung! Mich mit Cracknutte oder Drogennutte Rufen in den Mittelpunkt aller Aufmerksamkeit bringen beschämt mich und egal wie ich reagiere es ist immer noch schlimmer machend!

I. - Köln
23rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Auf einer Tanzveranstaltung. Im Vorbeigehen legt jemand eine Hand auf meinen Po.

I. - Köln
23rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Im Club. Im Vorbeigehen legt jemand eine Hand an meine Po.

I. - Köln
23rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Im Club am vorbeigehen fasste jemand mir an die Seite neben meiner Brust im Vorbeigehen.

anonymous - location not specified
22nd Dec 2023

arrow_upward_alt

He filmed me as I was jogging.

anonymous - location not specified
22nd Dec 2023

arrow_upward_alt

I was sexually harrassed and pressured into having Sex by numerous expartners and dating Partners.

anonymous - location not specified
22nd Dec 2023

arrow_upward_alt

I was stalked by my neighbour and then sewed for leaving the apartment because of the stalking.

Kata - Alsterwiese
21st Dec 2023

arrow_upward_alt

man ripped me off my bike to tell me I was pretty

anonymous - location not specified
20th Dec 2023

arrow_upward_alt

I was harassed by two of my expartners. One of them invited me to meet one last time after our break up. He told me that he wanted to talk. Instead of talking he drove into a forest where he started to fuck me. I told him to stop. He said, he would be finished soon. The other one of them forced me to give him a blowjob after we came home from a party. I asked him for help cause I didn't feel well. He followed me into the bathroom. Here is what happened instead of him helping me: He forced me to perform oral sex on him while I sat on the floor in front of the toilet because I thought I needed to vomit.

Kata - Alsterwiese
20th Dec 2023

arrow_upward_alt

man ripped me off my bike to tell me I was pretty

Luna - Niederbayern
19th Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich machte meine Ausbildung in der Gastronomie und wurde auf dem Heimweg nachts von drei Menschen vergewaltigt. Ich habe es bis heute nur meinem Partner erzählt. Meine Eltern und Freund:innen wissen nichts davon. Ich habe keine Anzeige erstattet.

anonymous - Pralinenladen
17th Dec 2023

arrow_upward_alt

Eine Kollegin von mir wurde von einem Kunden gefragt wie viel sie kostet

F. - Nürnberg
17th Dec 2023

arrow_upward_alt

Bei einem Stadtfest lief ich als Teenager alleine durch die eigentlich belebten Straßen...ich ging durch eine Straße und begegnete einem Mann, den ich flüchtig kannte...ich wusste ,dass er Alkohol und Drogen konsumiert...er bedrängt mich und sah sicher...sagte dass hier niemand ist und er mich jetzt einfach vergewaltigen könnte....dann lachte er und ließ mich gehen....ich zitterte und hatte Angst und war froh ,dass ich davongekommen bin

F. - Nürnberg
17th Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich war vielleicht 15 Jahre alt...ich hatte sturmfrei und mit meinen älteren Brüdern und Freunden gefeiert. Ein Typ ,ein "Freund" (ich glaube er war Anfang 20) wollte was von mir und war auch immer wieder aufdringlich.Irgendwann gingen alle schlafen...ich lag im Wohnzimmer mit noch einer anderen Person....ich machte die Augen zu und wollte schlafen, war auch etwas beschwipst....der aufdringliche Typ kam zu mir und ging mit der Hand unter mein Shirt und stimulierte meine Brustwarzen...ich lag da wie versteinert,hatte Angst und habe so getan als würde ich schlafen...ekelhaft!!!

Mia - location not specified
16th Dec 2023

arrow_upward_alt

Toxische Beziehung, 2 Jahre emotionale Abhängigkeit, die laaaaaangsam entstand, am Anfang war da auch schönes. Meine Grenzen hat er langsam und stetig überschritten, erst räumlich, dann emotional, finanziell, am Ende dann körperlich. Bis ich nur noch eine Hülle meiner selbst war, zu schwach allein zu gehen. Mit Unterstützung meines Bruders habe ich es geschafft, er hat mich aus der gemeinsamen Wohnung rausgeholt.Dann Kontaktabbruch, Therapie, wieder finden und erstarken von Selbstbewusstsein und Intuition. Jetzt, 5 Jahre später habe ich immer noch manchmal Momente in denen ich die Schuld bei mir suche und dann werde ich so wütend auf ihn und das scheiss Patriarchat!

Köln - location not specified
14th Dec 2023

arrow_upward_alt

Oh ja das war schlimm - diese Ohnmacht, diese Wut schreien, brüllen, laufen rennen und doch nicht davon kommen-

anonymous - Köln
14th Dec 2023

arrow_upward_alt

Silvesternacht 2015 - auch wenn es viele bereits vergessen und verdrängt haben. Ich war leider da und muss immer wieder dran denken.

Lili - Düsseldorf
14th Dec 2023

arrow_upward_alt

Hatten eine sehr schöne erste Begegnung an einem öffentlichen Bücherschrank in Düsseldorf. Ich habe ihn schon auf der anderen Strassenseite von weitem gesehen und dachte, was für ein hübscher Mann. Er kam rüber, wir haben nett geredet, geflirtet und Rufnummern ausgetauscht. Er war jünger als ich, aber sowas ist für mich irrelevant. Paar Tage später haben wir uns abends in einem nahegelegenen Park verabredet. Waren spazieren, haben geredet... Es war schön. Er so nett! Irgendwann bei einer Pause auf einer Parkbank, haben wir uns geküsst und immer wilder geknutscht. Bis er plötzlich seine Hose aufgemacht hat (es war zwar schon dunkel, aber es war trotzdem gar nicht so unbelebt / zum Glück!!) und meinte, ob ich ihn nicht mal oral verwöhnen könnte? Ich war so erschrocken, verwirrt und durcheinander, habe zum Glück verneint und mich verabschiedet und bin nach Hause fast gerannt. Er hat mir im Nachhinein geschrieben, dass er gar nicht versteht, warum ich nicht wollte. War doch so geil. Hab ihn daraufhin blockiert, was ich sonst nie mache und bin seit dem, nicht nur beim Onlinedating, supervorsichtig.

L - Nrw
14th Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich habe mir früher nie darüber Gedanken gemacht, ob das was mir passiert ist übergriffig ist. Es war "normal". Ich komme aus einem sehr konservativen Umfeld und habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass das nicht "normal" sein muss. Es ist schwer das zu schildern, weil ich immernoch oft versuche es beiseite zu schieben. Ich war fast mein ganzes Leben mit einem toxischen, alkoholkranken Partner zusammen, weil man sich halt nicht trennt. Der Alltag war irgendwann die Hölle und ich bin unglaublich dankbar, den Schritt da raus geschafft zu haben. Alte Kontakte zu "Freunden", "Familie" und dem Expartner hab ich abgebrochen bzw stark reduziert. Frauen in schlimmen Beziehungen kann ich nur raten, weg da! Ihr schafft das! Es ist so so viel schöner ohne diesen Partner. Das Leben ist gut. Auch wenn der Anfang ohne Hilfe und in "ungewohntem" Umfeld schwierig ist.

Tina - location not specified
13th Dec 2023

arrow_upward_alt

Während meines Studiums hat mich mein Nachbar im Studentenwohnheim angeflirtet und in sein Zimmer eingeladen. Als ich dort ankam, küssten wir uns und plötzlich fing er an, mich brutal zu würgen. Er drückte mich runter auf die Knie und begann, in meinen Mund zu spucken. Ich war völlig überrumpelt und verwirrt und dachte "ah, das ist es also, was Männern gefällt" und habe es über mich ergehen lassen. Es war unglaublich ekelhaft, erniedrigend und ich habe mich benutzt gefühlt. Kurze Zeit später stellte er bei WhatsApp ein Profilbild von seinem Kind und seiner Frau rein.

anonymous - location not specified
13th Dec 2023

arrow_upward_alt

Meine Erinnerung ist unvollständig und ich habe innerlich nur noch Zugriff auf die Szene, wie ich mit 10 Jahren alleine mit dem Freund meiner Oma in seinem fensterlosen Schlafzimmer sitze und er mir meine Hose runter zieht und meinen Po anfasst und streichelt. Was darüber hinaus passiert ist, weiß ich nicht mehr. Es ist ein sehr beklemmendes Gefühl, nicht genau sagen zu können, wie oft das passiert ist.

Ulrike - Magdeburg
13th Dec 2023

arrow_upward_alt

Nach dem Abi arbeitete ich in einer Kneipe, hatte oft Nachtschichten. Ein Kellnerkollege (ca. 45-50 Jahre alt) bot mir an, mich nach Hause zu fahren - es war 4 Uhr nachts. Wir arbeiteten schon lange zusammen, ich machte mir keine Gedanken, ob er Hintergedanken haben könnte. Im Auto sitzend wurde mir mulmig, als er in den Stadtpark abbog und im völligen Schwarz der Nacht das Auto stoppte. Ich solle ihm jetzt einen blasen, dann würde er mich nach Hause fahren. Er winselte und bettelte und drückte dabei meinen Kopf in seinen Schoß. Ich war starr vor Angst und tat was er wollte. Danach fuhr er mich nach Hause, am nächsten Tag hatten wir wieder zusammen die Nachtschicht: Er verhielt sich so, als sei Nichts passiert. Ich hab mich wochenlang elend und widerlich gefühlt. Erst jetzt, 20 Jahre später, wird mir bewusst, dass das was mir passiert ist, sexuelle Gewalt, ein Übergriff war.

Juno - Freiburg
11th Dec 2023

arrow_upward_alt

Mein erstes Mal war eine Vergewaltigung. Ich war 17 und er 28 Jahre alt. Ich habe klar nein gesagt, aber er sagte “jetzt kannst du noch mit machen, passieren wird es sowieso” ab dem Moment habe ich abgeschaltet und habe alles geschehen lassen. Erst 6 Jahre später habe ich realisiert, dass es eine Vergewaltigung war. Bis dahin habe ich es einen One-Night-Stand genannt. Heute ist es 13 Jahre her und ich fange jetzt an, es therapeutisch zu verarbeiten.

Juliane - cologne
11th Dec 2023

arrow_upward_alt

my boss (25 years older than me) flirted with me and wanted to go out on a date.

Max - Mittelfranken
10th Dec 2023

arrow_upward_alt

Mir hat mein Onkel im Sommerurlaub, da war ich jünger als 11, erst 20 und dann 50€ angeboten, wenn ich mich ausziehe. Ein Bekannter, der dabei saß hatte gelacht, und meine Tante, die mich eincremte, sagte mir, ich solle nicht hin hören. Beide Erwachsenen haben ihm gezeigt, dass sein Verhalten lustig sei und ich solche Kommentare einfach abzukönnen haben muss. Ich hatte des Öfteren Sex (wenn man so bezeichnen will) mit meiner Exfreundin, obwohl ich nicht sonderlich Lust hatte, aber sie mir das Gefühl gegeben hat, ich müsse als (trans) Mann (hatte da erst in der Beziehung mit Testo angefangen) ja wollen. Sie hatte immer wieder gesagt, wir müssten ja nicht, wenn ich nicht wollte, aber war schlecht gelaunt, wenn ich ablehnte, und machte mir den Vorwurf, dass ich nie wollen würde ... Ich glaube, Dinge wie auf die Brüste starren, kennen alle, die je als Frau wahrgenommen wurden ...

anonymous - location not specified
8th Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich war in der Ausbildung und arbeitet gerade im Vertrieb. Glücklich endlich die Prüfungen geschafft zuhaben, kam ich eines Abend in meine WG. So gegen 22:00 Uhr klingelte es an der Wohnungstür - nicht unten an der Strasse, sondern schon oben direkt vor der Wohnung. Ich machte auf und wunderte mich doch sehr: einer unsere Kunden stand dort vor der Tür (Mitte 50 , verheiratet, Kinder im teenageralter) und drücke mir die Tür mit den Worten aus der Hand:" Wenn meine Firma den Auftrag von ihm haben, wollte sollte ich mich nun ins Zeug legen. Und dann mal sehn." Schmieriges Lächeln und dann sein blödes Gesicht, als meine zwei Mitbewohnerinnen ihn laut schimpfend rausschmissen. Es stellt sich heraus, dass mein Betreuer dem Kunden meine Adresse gegeben hat. Ich habe nie wieder im Vertrieb gearbeitet.

anonymous - Weihnachtsmarkt
7th Dec 2023

arrow_upward_alt

Wir waren spontan nach der srbeit meines Freundes auf dem weihanchtsmarkt. Ich wollte einfach nur mal drüber schlendern und Mandel kaufen. Er hat vorher schon alles schlecht geredet und als ich die Mandeln in der Hand hatte, jst er mir n Vortag gehalten dass man die aich zuhause machen kann. Ich bin ihm seiner Meinung nach ins Wort gefallen darauf hin nannte er mich fotze und weitere beleidigungen. Mitten auf dem Platz, andere Menschen schauten uns an. Bin dann zum auto und allein nachhause. Zuhause hat er sich ve3sucht zu entschuldigen. Ich hab ihm einen adventskalender gebastelt. Er hat ein Päckchen rausbekommen und dann den Sack in die Ecke geworfen und gesagt: da ist eh nur scjeiße drin. Omg wenn mir das eine freundin erzählen würde ich würde ausrasten. Warum tu ich mir das an??

Alex - Zweibrücken
7th Dec 2023

arrow_upward_alt

Vorab - das Ganze ist ca. 20-22 Jahre her. Ich war damals noch mit meinem ersten Freund zusammen, wir waren an einem Abend im lokalen Schwimmbad im dortigen Saunaparadies. Es gibt dort mehrere Staunen, kleine und größere. Ich war alleine mit zwei anderen Personen in einer kleineren Sauna. Mein Freund war zu dem Zeitpunkt im Ruhebereich. Während des Saunaganges kam das Gespräch mit den anderen Personen auf körperliche Beschwerden, Kopf-/Rückenschmerzen. Eine Person verließ kurz danach die Sauna. Ich war nun alleine mit einem Mann, der mind. 15 Jahre älter war als ich. Er sprach mich wieder auf die Schmerzen an und "zeigte" mir dann ungefragt anhand von Berührungen, wie man diese Blockaden lösen könne. Dabei berührte er zuerst meinen Rücken und Bauch, seine Hand wanderte dann immer tiefer, bis er mich im Intimbereich berührte und seine Finger dort auch einführte. Ich war nicht fähig, mich zu bewegen, etwas dagegen zu sagen, der Schock saß zu tief. Ich verließ kurz darauf den Raum, ging zu meinem Freund und bat ihn darum, zu gehen. Bis heute habe ich niemals darüber gesprochen, aus Scham, aus Angst, dass mir nicht geglaubt wir, dass ICH Schuld bin. Heute weiß ich: ich war es nicht. Aber er.

hilli - die Tat #2
6th Dec 2023

arrow_upward_alt

Es hat gedauert bis ich mit ihm reden konnte - er gluckste beglückt und fand es toll, dass er mich ausgetrickst hat: soviele Jahre kaputt. Wir haben kein Sex mehr. Ich schlafe im Gästezimmer. Seitdem habe ich meine Arbeitszeit von 20h auf 40 h erhöht. Nun kann ich mir die Trennung leisten - das wird heftig, da er bereits angekündigt hat, dass er mich vernichtet. Nun gut, er macht mir keine Angst, ich sammle und kopiere alles, was ich für wichtig finde. Im neuen Jahr ziehe ich aus.

hilli - die Tat #1
6th Dec 2023

arrow_upward_alt

Wir sind seit 1999 verheiratet - gut Zeiten und schlechte Zeiten gemeinsam durchgestanden. Dann kam Corona und wir waren eingeschlossen. Ich merkte wie mein Mann sich veränderte: Angst. Er machte die Nacht zum Tage: Ging spät meistens nach Mitternacht nach draußen sparzieren, und legte sich erst ins gemeinsame Bett, wenn ich aufstand. Sein Verhalten änderte sich auch nicht nachdem wir wieder nach draußen durften. Irgendwann fragte er mich, ob ich mir vorstellen könnte die Rollen Mann/Frau zutauschen. Also es gäbe da Spielzeug, womit ich ihm in den Arsch ficken könnte. Ich habe das absolut verneint. Ich mag Frau zu sein. Diese Frage hatte ich schon lange wieder vergessen und dann kam de 14.08.2021. Wir kamen von einer Geburtstagsfeier von einem Freund. Wir hatten viel alkohol getrunken, aber nicht so viel, dass wir nicht mehr mit dem Rad nach Hause fahren konnten. Wir liebten uns und dann auf einmal zog er aus einer Schulaade dieses Teil heraus: Eine Art Dildo an einem Gürtel, um damit jemanden anderen zu ficken. Ich war wie erstarrt: ich konnte mich nicht wehren. Ich war vollkommen vor dem Kopf gestossen- ich wußte ja nicht, dass ersich dieses Spielzeug besorgt hatte, ich konnte nicht fassen, was er da von mir verlangte, wozu ich ja schon ganz klar nein gesagt hatte. In diesem Schokzustand befestigete er das an mir und ich war wie ferngesteuert - auch weil er sagte Du hast es ja jetzt um.

lola - southern germany
4th Dec 2023

arrow_upward_alt

we met in a forum for meeting new friends. i was everything he ever wanted. and over texting for over a year he slowly broke me. i was 14. i started to get into bdsm over him. i started sexting. i started sending him nudes. i started to say yes. i was 14. and he was so far away, this wasn't existing. he broke me, made me do stuff i didn't want to, didn't accept my no. and then he suggested meeting. and i said no. i was beyond scared i didn't want to meet him, i did not want this to become reality i wasn't ready for this. but he guilt tripped me. 'you've been leading me on for months, you have been getting me hot, it's not fair to not see me, you have to do this or we have to break up.' so i said yes, because i loved him. he asked me about 'stuff' he wanted to do with me, 'do you really want that'. and i was 15, i wanted to be in a relationship, i wanted him to love me back. so i said yes. i couldn't even remember what i agreed to on the day he arrived. i shared my location with my best friend and shared all of the info i had on him 'just in case.' turns out that doesn't stop him. he got me drunk. and then he raped me. it was okay though because i said yes about two months before that in a snapchat chat. and because i liked bdsm which meant choking me and taking my virginity was okay. i was together with him for 3 years after that. i continuously told him that he raped and traumatized me but he just said it didnt happen. i had flashbacks. i still am unable to have sex.

Jessica - location not specified
3rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich bin 40 Jahre alt … und erst seit ein paar Jahren ist mit bewusst, dass ich noch nie eine gesunde Beziehung zu Sexualität und Partnerschaft hatte. Mit 12 schon sexuell mehrmals belästigt… im Sportverein! Durch den Trainer. Mal hier am Busen fassen, mal da am Po … dann fing ich einen Job an, damals ging das so jung. Im Pflegeheim, wo die Freundin meiner Mutter arbeitete… der Mann der Chefin fuhr uns zu den einzelnen Wohnungen. Es fing mit einem Klaps auf dem Po, dann nahm er mich fest von hinten, fasste mir in den Schritt und an den Busen und flüstere in mein Ohr: na, hast du Lust!? … ich war in starre,.. schaffte es jedoch : Nein zu sagen! Und zum Glück ließ er mich los und fuhr weg. Ich habe mich so geschämt. Meinen Eltern nichts gesagt. Das erste mal „besoffen“, erzählte ich es meiner Schwester … wir zeigten ihn an. Zwei Beamte kamen zu uns heim. Vernahmen mich. … es kam nie was! Und so ging meine Reise weiter. Männern gefallen. Mit 14, Sex … nicht nein sagen. Alles was sie wollten. 20, 24, und älter … (WTF - meine Tochter ist 16 … wie konnten diese Typen das mit mir tun?!) ,.. Noch heute spüre ich, wie dieses: du musst gefallen, in mir hochkommt. Ich arbeite täglich dran!!! Bin mittlerweile Traumapädagogin…

anonyme Frau - location not specified
3rd Dec 2023

arrow_upward_alt

ich lag auf dem Rücken, er hatte Probleme in meiner Pussy zu kommen (Missionarsstellung), also hat er plötzlich entschieden, mit seinem Penis in meinen Mund einzudringen, meinen Mund sehr hart zu ficken um abzuspritzen…er kam mir plötzlich sehr triebgesteuert vor und als hätte er in einem Bruchteil einer Sekunde entschieden, wie er mich am besten benutzen könnte, um sich an mir oder in mir zu befriedigen. Er war mit seinem gesamten Körper auf meinem, sodass ich es nicht geschafft habe, ihn wegzudrücken. Hatte auch mit meinem Kopf keinen Bewegungsspielraum, da dieser fest auf der Matratze auflag…. Ich habe Anfangs einen Moment gebraucht, um zu checken, was überhaupt passiert. Dann hab ich sofort gespürt, dass es mir zu viel und zu doll ist und ich mich unwohl damit fühle, durch meine Position und durch das dolle festhalten meiner beiden Hände, völlig machtlos und dem was er macht komplett ausgeliefert zu sein.. Ich habe versucht, meine Hände loszureißen/zu befreien und als ich das geschafft hatte, wollte ich ihn von mir wegdrücken, aber das habe ich nicht geschafft. Dann habe ich versucht, ihn an seinem Bauch wenigstens minimal wegzudrücken bzw abzufedern, damit er nicht ganz so fest zustoßen konnte, eine Art Schadensbegrenzung also….

K - Part 4
3rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Als meine Mutter alles herausfand, warf sie ihn sofort raus, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Ich erinnere mich noch daran, wie ich mich von ihm verabschiedete, er weinte und sagte, er könne sich nicht erinnern, er entschuldigte sich und sagte, er sei ein schlechter Mensch, in diesem Moment nahm ich seine Hand und begann, ihn dafür zu trösten. Im Moment hasse ich mich selbst, ich hätte ihm am liebsten in die Eier geschlagen, aber bis heute denke ich, dass ich ihm Unrecht getan habe, auch wenn ich weiß, dass das nicht der Fall ist. Beim nächsten Mal bin ich wohl selbst schuld, ich habe mich im Internet angemeldet und nach alten pädophilen Männern gesucht, wegen ihrer Liebe und Komplimente habe ich Bilder, Audios, Videos verschickt und Anrufe getätigt. Ich bin schwul, aber ich brauche und brauche die Liebe der Männer, weil ich wirklich einen Vater will. Ich weiß und wusste, dass sie nicht mich lieben, sondern meinen Körper, aber es ist mir egal und es war mir auch egal, was ich genommen habe und alles im Preis mitnehmen. Ich hasse mich dafür, aber es ist wie eine Sucht. Ich habe solche abscheulichen Dinge getan, nur um den Männern zu gefallen und sie nicht zu enttäuschen. Ich weiß, dass meine Bilder wahrscheinlich auf einigen kinderpornografischen Seiten zu finden sind.. Ich habe manifeste Angstzustände, schwere depressive Episoden und eine Essstörung diagnostiziert ich bin 15 ich denke ich werde bald sterben aber das dachte ich mit 11 auch. Vllt klappt’s nächstes mal

K - Part 3
3rd Dec 2023

arrow_upward_alt

einmal lag ich neben meinem kleinen Bruder auf einem anderen Bett. Dann kam mein Vater und legte sich komplett auf mich, ich konnte nicht mehr richtig atmen, er roch wie immer nach Bier und Zigaretten, dann küsste er mich und steckte seine Zunge hinein. Der Schock danach war so groß, dass ich es sofort meinem kleinen Bruder erzählte, der es wiederum meiner Mutter erzählte, die es aber damals nicht ernst nahm. Ich denke, dass viele Dinge passiert sind, die ich völlig verdrängt habe, ich weiß nicht, ob man das als sa gelten kann, aber es wird für immer in meinem Kopf bleiben, ich werde nie wieder jemanden massieren können, ohne einen Gedanken an mich selbst zu verlieren Vater. Ich werde nie wieder normal Spanisch sprechen können, weil es dank meines Vaters meine Muttersprache ist und er nur Spanisch sprach. Ich werde nie aufhören zu denken, dass jeder Mann mich ficken will, ich weiß, dass ich mit 12 zu Hause war Ich weinte, weil ich Angst hatte, dass mein Vater kommen und mich vergewaltigen würde.

K - Part 2
3rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich hatte angefangen, mich vor ihm zu ekeln, aber er hasste es, nur wenn ich ihn nicht umarmen oder auf den Mund küssen wollte. Er sabberte oft, wenn er Alkohol trank, ich musste ihn trotzdem küssen. Er packte mich oft am Hintern oder kitzelte mich, obwohl ich das nicht wollte, aber dann tat er so, als wäre ich wirklich gemein und liebte ihn nicht, also machte ich mit, wie immer. Einmal schlief meine beste Freundin mit mir, es war 2 Uhr morgens und wir begannen langsam einzuschlafen, ich war 12 und sie 13. Damals war mein Licht nur ein kleiner Schalter am Ende der Wand. Um es auszuschalten, musste man sich über mich beugen. Meine Eltern haben das Licht nie ausgeschaltet, weil ich ohne es schon lange nicht mehr schlafen konnte, besonders nach diesem Erlebnis. Ich gerate in Panik, wenn ich nichts sehen kann. Meine Eltern kamen spät nach Hause, gegen 2 Uhr morgens, ich war völlig verschlafen, als ich spürte, wie mein Vater die Tür öffnete und uns wahrscheinlich 30 Minuten lang anstarrte, irgendwann beugte er sich über mich und machte das Licht aus, ich weiß nur noch, wie ich fiel Danach schlief ich ein, ich spürte seine Hand auf meinen Beinen, später erzählte mir meine Freundin, wie mein Vater ihr Bein hob und sie in der Mitte anstarrte, ich weiß nicht, warum ich eingeschlafen bin, ich weiß nicht, warum ich nicht aufgewacht bin Als mein Freund versuchte, mich wachzurütteln, weiß ich, wie viel Angst ich hatte und wie sehr ich wusste, dass etwas passieren würde.

K - Part 1
3rd Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich weiß nicht genau, wo ich anfangen soll ... Ich glaube, mein Vater war schon immer verzweifelt nach Liebe, er hat nie verstanden, wann es genug war, und schon gar nicht, als ich älter wurde. Ich kann mich kaum an etwas aus meiner Kindheit erinnern, nur an ein paar negative Erlebnisse. Mein Vater trinkt seit ich denken kann, er hat Depressionen, verschiedene Süchte und Narzissmus. Er ist sehr unsicher, instabil und braucht die Bestätigung anderer Menschen, egal wie alt oder wie nah sie ihm stehen. Ich erinnere mich, dass er früher oft mir und meinen Brüdern die Schuld für alles gab, und etwas später tat mein großer Bruder dasselbe mit mir und meinem kleinen Bruder. Meine Kindheit war von emotionaler und körperlicher Misshandlung geprägt, auch wenn dies von außen oft nicht erkannt wurde. Als ich älter wurde, wuchs auch die Sucht meines Vaters.

Bibi, 62 - Bayern
2nd Dec 2023

arrow_upward_alt

Meine Erlebnisse: - Mit 5 Jahren vom 13jährigen Nachbarssohn ausgiebig missbraucht worden. "Konsequenz": ich war schuld und wurde ab da u.a. als "Zigeunerpack" betitelt. - Mit 10 von einem (anderen) älteren Nachbarsjungen unter Wasser betatscht, im Kino befummelt etc. Davon habe ich nichts mehr erzählt - Mit 14 vom Vater meiner Freundin nachts auf einer Berghütte befummelt, während seine Frau und seine Tochter neben ihm lagen. In meiner Not bin ich zu zwei Jungs geflüchtet, die zwei Kojen weiter lagen. Am nächsten Tag war ich das "Flitscherl (Schlampe) - Mit 15 von einem 25jährigen unfreiwillig entjungfert, mit Hilfe von Drogen. Mein damaliger Freund, dem ich mich anvertraut hatte, verlangte ab da regelmäßig Sex, weil ich ihn ja "betrogen" hatte Erst mit 19 entdeckte ich, dass Sex etwas Schönes ist. Zu den obigen Erlebnissen kommen noch "Kleinigkeiten ", wie sie die meisten Frauen kennen: jmd fummelt in der vollen S-Bahn von hinten, beim Aussteigen berührt jmd die Brust, "versehentliche" Berührungen bei allen möglichen Gelegenheiten, jmd erwartet Gefälligkeiten, weil man zusammen Kaffee getrunken hat etc. Autos fahren neben einer her und erzeugen Angst. Anzügliche Sprüche (wie kommt Mann auf die Idee, dass irgendeine Frau das als Kompliment empfinden könnte???) usw. Als ich älter wurde, konnte ich mich besser abgrenzen, da hätte sich keiner getraut, mir zu nahe zu kommen, aber das hat bis 40 etwa gedauert. Ab 50 wird man übrigens unsichtbar, was ich gar nicht so übel finde.

H - D
2nd Dec 2023

arrow_upward_alt

Vor ein paar Jahren habe ich regelmäßig was mit einer Truppe von Freunden gemacht.idR haben wir uns alle bei ihm getroffen, gespielt, alle zusammen dort übernachtet&gefrühstückt. An dem einen Abend kam ich rein & war verwundert, dass wir alleine waren. Er sagte, dass die Anderen ebenfalls gleich kommen. Eine WhatsApp Gruppe hatten wir nicht & ich kam auch nicht auf die Idee jmd. zu schreiben & nachzufragen, weil er ein Freund war. Er machte mir, wie immer für uns alle, einen Drink fertig & wir unterhielten uns. Ich wachte später nackt auf, während er versuchte ein Kondom aufzuziehen. Als ich versuchte aufzustehen, merkte ich, dass ich total benebelt war & sich alles drehte. Mir wurde bewusst, dass er mir was ins Getränk getan haben muss. Er packte mich am Hals & schleuderte mich wieder zurück. Er versuchte vergeblich das Kondom aufzuziehen, aber die Umstände führten dazu, dass er wieder schlaff wurde. Aus der Not heraus habe ich lauthals gelacht, in der Hoffnung, dass er mich gehen lässt. Das machte ihn so wütend, dass er meine Sachen nahm & sie aus der Haustür schmiss. Mich packte er danach & schubste mich zur Haustür, gab mir dann einen Tritt in den Rücken, sodass ich die Treppen runterfiel. Ich zog mich benebelt an & ging zu meinem Auto. Es dauerte ewig. Vom Auto aus sah ich nur verschwommen seine Visage im Fenster. Ich bin nach Hause gefahren, auch wenn das bedeutete vor einen Baum zu fahren. Ich hab es nie gemeldet & bereue es heute noch.

Flora - Wien
2nd Dec 2023

arrow_upward_alt

Im März 2023 war ich mit meinen engsten Freunden feiern. Ich & ein Klassenkollege von mir, Lukas, haben die anderen dann verloren und waren alleine.Wir haben uns auf eine Bank gesetzt und geredet, nach einiger Zeit ist er plötzlich still geworden.Hat mich auch noch gefragt ob ich nahe uns Menschen sehe.Ich war zu naiv um was zu ahnen bzw.habe ihm vertraut.Ich bin dann aufgestanden und habe gesagt „komm, wir gehen jetzt zu den anderen“.Er hat sich mir in den Weg gestellt, mich geküsst.Ich wollte weiter gehen. Er hat mich dann genommen und auf den Boden geschmissen.Dachte zuerst es wäre ein Versehen, ich habe nicht verstanden was los ist, da alles so schnell ging.Dann hat er angefangen mich am Boden zu würgen&hat mich nichtmehr los gelassen.Es war ein ewiges hin und her:ich habe versucht mich zu befreien(mittlerweile war ich schon sehr Adrenalin gesteuert und hatte Angst) und er hat versucht das zu vermeiden.Lukas hat während der gesamten Zeit kein Wort gesagt. Ich habe ihm alles angeboten damit er aufhört, „was willst du, ich mache alles was du willst“ „ich b*aße dir einen“ „Lukas ich liebe doch doch“. Irgendwann lag er dann auf mir, seine Arme ganz fest um meinen Hals, ich habe schwarz gesehen, ich dachte ich sterbe. Hab auch gesagt „du bringst mich um“ „ich bekomme keine Luft“ aber er hat nicht aufgehört.Es ist gut ausgegangen, Fakt ist: er hat mich fast umgebracht.Ich fühle mich oft so alleine weil viele in meinem bzw.seinem Umfeld mir nicht glauben oder es runterspielen.

Flora - Wien
2nd Dec 2023

arrow_upward_alt

Im März 2023 war ich mit meinen engsten Freunden feiern. Ich & ein Klassenkollege von mir, Lukas, haben die anderen dann verloren und waren alleine.Wir haben uns auf eine Bank gesetzt und geredet, nach einiger Zeit ist er plötzlich still geworden.Hat mich auch noch gefragt ob ich nahe uns Menschen sehe.Ich war zu naiv um was zu ahnen bzw.habe ihm vertraut.Ich bin dann aufgestanden und habe gesagt „komm, wir gehen jetzt zu den anderen“.Er hat sich mir in den Weg gestellt, mich geküsst.Ich wollte weiter gehen. Er hat mich dann genommen und auf den Boden geschmissen.Dachte zuerst es wäre ein Versehen, ich habe nicht verstanden was los ist, da alles so schnell ging.Dann hat er angefangen mich am Boden zu würgen&hat mich nichtmehr los gelassen.Es war ein ewiges hin und her:ich habe versucht mich zu befreien(mittlerweile war ich schon sehr Adrenalin gesteuert und hatte Angst) und er hat versucht das zu vermeiden.Lukas hat während der gesamten Zeit kein Wort gesagt. Ich habe ihm alles angeboten damit er aufhört, „was willst du, ich mache alles was du willst“ „ich b*aße dir einen“ „Lukas ich liebe doch doch“. Irgendwann lag er dann auf mir, seine Arme ganz fest um meinen Hals, ich habe schwarz gesehen, ich dachte ich sterbe. Hab auch gesagt „du bringst mich um“ „ich bekomme keine Luft“ aber er hat nicht aufgehört.Es ist gut ausgegangen, Fakt ist: er hat mich fast umgebracht.Ich fühle mich oft so alleine weil viele in meinem bzw.seinem Umfeld mir nicht glauben oder es runterspielen.

Little Lisku - Thüringen
1st Dec 2023

arrow_upward_alt

Mit 17 setzten sich ältere Herren rings um mich in einem Regionalzug, ließen obszöne Sprüche, einer griff mir weit oben an die Oberschenkelinnenseite. Mit 19 wurde ich von meinem Exfreund zum Analsex gezwungen. Heute weiß ich, dass es eine Vergewaltigung war. Mit 21 gab mir ein Typ auf einem Faschingsumzug K.O.-Tropfen in den Becher. Meiner Tanzkollegin verdanke ich, dass nichts weiter geschah. Mit 23 hatte ich K.O. -Tropfen auf einem Festival bekommen, obwohl ich sensibilisiert war. Sie waren überdosiert, mein Herz stand eine Weile still. Vergewaltigt wurde ich nicht. . Mit 24 geriet ich in eine gewaltvolle Beziehung. Er war mir körperlich deutlich überlegen und deutlich, deutlich älter als ich. Er vergewaltigte mich innerhalb der Beziehung mehrfach, mein Schreien, Weinen und Wimmern machte ihn geil. Er drang in mich ein obwohl ich staubtrocken war und rammelte wie ein Irrer. Er misshandelte mich sowohl körperlich (Schliff mich an den Haaren durch den Flur und aus dem Auto) und psychisch zwei Jahre lang, eh ich die Kraft fand, auszubrechen. Ich habe viele Jahre Therapie gebraucht ehe ich wieder halbwegs ich selbst wurde. Meine letzte Beziehung war leider nochmals toxisch, er log und betrog, warf Gegenstände nach mir, würgte mich im Zorn und fingerte mich einmal gegen meinen Willen so hart, dass ich stark blutete. Er sagte, der Anblick meines Arschs hätte ihn so wütend gemacht, weil er wisse, wie viele andere Männer mir dort drauf schauen würden.

anonymous - Lübeck
1st Dec 2023

arrow_upward_alt

Er sagte mir auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt ich solle ihm meine Totten zeigen

Anna - Bayern
1st Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich war auf einer Party die in einer Hütte bei einem Wald war, dann bin ich von Gelände um pinkeln zu gehen. Zwei Typen sind mir gefolgt und wollten mich zu einem dreier überregen. Einer hatte dann schon seine Hose runtergezogen und meine Hand an seinen erigierten Penis geführt. Ich bin dann einfach weggelaufen.

Anna - Bayern
1st Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich war 13 Jahre als und habe mit einem Typen rumgeknutscht. Wir lagen in einem Bett und er hatte eine Erektion und wollte dann sex mit mir haben. Ich hatte noch nie Sex und wollte das auch nicht. Er hat wirklich druck gemacht und mir auch schon die Hose runter gezogen. Ich konnte mich dann noch aus der Situation retten bevor ich wirklich Vergewaltigt wurde.

anonymous - location not specified
1st Dec 2023

arrow_upward_alt

Ich war 15. Ein "Freund" lockte mich in den Wald, um mit mir einen zu rauchen. Er sagte, die Polizei wäre gerade Streife gefahren und er wolle unbeobachtet sein. Naiv wie ich war, begleitete ich ihn. Wir saßen auf einem Baumstumpf, als plötzlich und unvermittelt sein Arm rüberschnellte und mich hinten über warf. Er stürzte sich auf mich. Als ich heimkam, führte mein Weg direkt in die Badewanne. Überall war Laub und Erde. Ich saß darin, bis das Wasser eiskalt war. Danach verdrängte ich es jahrelang, bis die Flashbacks kamen. In der Zwischenzeit war ich magersüchtig geworden und hatte begonnen, mich zu schneiden. Mein erster Freund, mit dem ich mit 19 zusammenzog, war sexsüchtig und vergewaltigte mich täglich. Ich war so abgestumpft, dass ich diese Art von "Sex" für normal hielt. Zahllose Erfahrungen mit sexueller Belästigung (auch am damaligen Arbeitsplatz), sexualisierter Gewalt und Missbrauch brachten mich irgendwann zu dem Gedanken, dass ich mich für diesen Dreck wenigstens finanziell entschädigen lassen müsse. So arbeitete ich ein halbes Jahr als Escort und erlebte noch hunderte -vergütete- Vergewaltigungen. Einer der Typen wollte mich töten, was mich schließlich dazu bewegte, aufzuhören aus Angst, er findet mich und zieht es durch. Heute bin ich ein psychisches Wrack. Beziehe Rente wegen meiner PTBS und kann keine Nähe mehr zulassen.

anonymous - location not specified
30th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war neun Jahre alt, als ich vor dem Supermarkt einem alten Mann begegnete, der mir bekannt vorkam. Daher begrüßte ich ihn und wir kamen ins Gespräch. Er bat mich, ihn ein Stück zu begleiten und ich willigte ein. Wir liefen eine mittelmäßig befahrene Straße entlang. Nach einer Weile sollte ich ihn küssen, und er steckte seine widerliche, stinkende Zunge in meinen Mund. Ich weiß bis heute nicht, warum ich das mit mir machen ließ. Dann fasste er mir in den Schritt, entschuldigte sich dann aber gleich dafür, als wäre es ein Versehen gewesen. Dann verabschiedeten wir uns, und ich spucke, als ich außer Sichtweite war, mehrfach auf den Boden, um den widerlichen Geschmack zu verbannen...

elena - zürich
30th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich wurde im Alter von 18 Jahren vom meinem damaligen Freund vergewaltigt. Wir waren zu diesem Zeitpunkt erst ein halbes Jahr zusammen und es geschah bei der 3. Runde. Ich wollte nicht erneut mit ihm schlafen, da die vorherige Runde schon schmerzhaft war, er hat mich aber trotzdem überredet. Während des Aktes verspürte ich unheimliche Schmerzen und bat ihn drum aufzuhören. Er meinte nur, er brauche nicht mehr lange und packte meine Arme, damit ich mich nicht bewegen konnte. Er kam in mir, ich fühlte mich dreckig und benutzt. Einige Monate später passierte es erneut, das Vorgehen war beinahe gleich. Ich habe mir immer selber Vorwürfe gemacht, dachte immer das man in einer Beziehung nicht vergewaltigt werden kann. Mein Ex-Freund leugnet bis heute, dass er mich vergewaltigt hat. Es war eine unglaublich unerträgliche Zeit für mich, ich habe teilweise Stundenlang geduscht und fühlte mich immer noch dreckig.

anonymous - location not specified
30th Nov 2023

arrow_upward_alt

ich war 15. Ich hatte ihn beim Feiern kennengelernt und bei ihm geschlafen, an diesem Abend hatte er mir versprochen, wir würden nichts tun, was ich nicht wollte und, dass er mich erst besser kennen will bevor ich mein erstes Mal mit ihm habe. Ich hab ihm vertraut. 2 Wochen später war ich an einem Abend mit Freunden unterwegs und hatte sehr viel getrunken, musste mich mehrmals übergeben und irgendwie kam es dazu, dass ich ihn traf und mit zu ihm gefahren bin. Er wusste, wie betrunken ich war und, dass ich mich übergeben hatte, er war nüchtern. Er hat in dieser Nacht mehrmals mit mir geschlafen. Was alles genau passiert ist, weiß ich nicht, denn ich kann mich die ganze Nacht über nur an einzelne Augenblicke erinnern. Ich weiß nicht einmal, ob ich überhaupt die ganze Zeit bei Bewusstsein war. Am nächsten Morgen hat er nur gefragt, ob ich mich denn noch erinnern kann. Ich hab Jahre gebraucht um zu realisieren, dass es nicht meine Schuld war und auch ich mehr Respekt verdient gehabt hätte. Ich fühle mich bis heute ausgenutzt, dreckig und hintergangen und habe Angst vor Intimität. Ich hoffe, man kann auch mich irgendwann lieben und respektieren.

Annika - Karlsruhe
29th Nov 2023

arrow_upward_alt

Auf Rock am Ring 2007 hat mir ein Unbekannter in der Menge von hinten an Hintern und Schritt gegrabscht. Ich war völlig verstört und habe mich den Rest des Festivals unsicher und wie Freiwild gefühlt. Die Freundinnen, mit denen ich auf dem Festival war, haben die Augen verdreht und mir vermittelt, dass ich ganz schön viel unnötiges Drama drum mache, dass ich so ne tolle, starke männliche Aufmerksamkeit bekommen habe.

L - berlin
29th Nov 2023

arrow_upward_alt

Der Fahrlehrer - Ich war 17. Er sprach oft sexualisierend über Frauen, z.b. wie heiß er die Mutter meiner Schulfreundin fand, dass er seine Ex-Freundin auch aus den Fahrstunden kannte. Ich hatte mich gerade von meinem Freund getrennt, was er folgendermaßen kommentierte: "So eine wie dich würde ich nicht gehen lassen!" Fast alle meine Freundinnen haben so etwas in der Fahrschule erlebt. Für uns war das einfach normal. Wir haben es nie jemandem erzählt, es gehörte irgendwie dazu.

S. - location not specified
29th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war ca. 8/9 Jahre alt. Meine Freundin und ich waren zu Besuch bei einem Klassenkameraden zum Spielen. Irgendwann holte er aus dem nichts heraus Pornoheftchen, schloss die Wohnzimmertür ab und zwang uns sie anzuschauen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern wie wir aus er Situation rauskamen, wo seine Eltern waren. Ich glaube daran das er mehr wollte / Dinge tun wollte. Im Nachhinein ist mir bewusst geworden, dass er unsere Gunst "erkauft" hat. Er überhäufte uns mit Dingen die wir gerne mochten (Armbänder aus dem Kaugummiautomaten, Süßes....). Wir fragten uns wo er das ganze Geld her hatte, aber verwarfen den Gedanken schnell. Nach dem Vorfall haben wir uns zum Glück nicht weiter von ihm einwickeln lassen und er hat irgendwann das Interesse verloren. Dieser Vorfall hat sich in mein Hirn eingebrannt. Auch über 30 Jahre später ekelt es mich. Sein Gesicht ist auf allen Fotos aus der Schulzeit weggekratzt...und doch weiß ich noch genau wie er aussah.

Sunny - Austria
29th Nov 2023

arrow_upward_alt

Mit ca. 20 würde mir in einer Bar einfach von hinten auf den Arsch gegriffen . Aber meine eigentliche Geschichte beginnt an dem Tag, wo ich meinen Exmann kennengelernt habe. Über 16 Jahre hing ich in eine,für mich krank machenden Beziehung fest. Mit zahlreichen verbalen Übergriffen. (" Du siehst aus wie eine Kuh beim Melken"; ich habe gerade nach der Geburt unseres ersten Kindes Muttermilch abgepumpt) Mir wurde in allen Gesprächen meine Gefühle aberkannt und ich glaube inzwischen, dass er beim Sex absichtlich Dinge getan hat, von denen er wusste das ich sie nicht mag. Und ich habe sie über mich ergehen lassen,weil das ja mein Job ist als gute Ehefrau. Dank 2er Therapien bin ich den Weg zu mir selbst gegangen,hab die Scheidung eingereicht und mich von ihm zum Abschluss noch mal als Scheiss Feministin beschimpfen lassen müssen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das hier her gehört, aber ich fühlte mich in dieser Beziehung von meinem eigenen Ehemann, zahlreichen Übergriffen ausgesetzt und es tut einfach so weh.

Micha - Bushaltestelle
29th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich bin 15 oder 16 Jahre alt. Ich bin in der ersten Woche meines Praktikums - ich bin sehr stolz und aufgeregt. Nach der Arbeit warte ich an der Bushaltestelle. Ein älterer Mann fängt an sich mit mir zu unterhalten. Ich möchte nett sein und antworte ihm. Irgendwann fängt er an mich zu fragen, ob ich einen Freund habe, was ich mit dem so mache und ob ich "denn schon eine echte Frau" sei.

Karin - Freiburg
29th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich habe schon gestern meine Geschichte erzählt, ich belege jetzt also zwei Plätze. Ist das schlimm? Heute fiel mir ein, dass ich vergessen habe, meine Vergewaltigung zu erwähnen. Ich vergesse sie immerzu. Er war intelligent und witzig und humorvoll und charmant und empathisch und gab mir viel Selbstbewusstsein. Und dann begann er mich klein zu machen und immer kleiner. Im zweiten Jahr hat er mich vergewaltigt. Einmal. Danach nie mehr angefasst. Und am Ende des zweiten Jahres war es vorbei. Das war vor 28 Jahren. Heute ist er verheiratet und hat vier Kinder. Ich wette, für das vierte Kind hat er seiner Frau gut zureden müssen. Er wusste, dass ich mir vier Kinder gewünscht habe, und er wusste, dass ich es erfahren würde. Er hat jetzt vier, ich nicht. Narzist, Soziopath, Gaslighter. Armer Tropf. Er hat mich nicht klein gekriegt.

Jada Marie - My home
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

Some drunk asshole I took home because he “needed to use the bathroom” groped me while I was in bed halfway sleeping (I was drunk and tired. I told him “you can take a piss but imma be sleeping). He groped me so I locked myself into my bathroom. Turns out the bathroom door is not really safe so he came in and molested me, pushing me against the wall and I had to fight to get him off me. I finally had the chance to grab a big scissor, so I held it like a weapon and yelled that I’m gonna stab him if he didn’t fucking leave. He did. That’s why I don’t leave the house without a knife or anything sharp.

anonymous - Zuhause
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich hab meinen freund on der srbeot abgeholt. Im Moment hat er voll die ambivalenten Launen. Dann waren wir zuhause und ich hab ein Paket für mich mit hoch genommen, welches heute ankam. Ich war grad nicht um Raum dann hat er es ohne zu fragen aufgemacht. Ich fand das sososo schlimm und Übergriffig, hsb ihn gefragt was das soll und er ist direkt ausgerastet: dass er jetzt wohl nichts mehr vom mir aufmachen darf und ich wohl Geheimnisse hab. Zwar kein sexueller übergriff in dem Sinn aber ich hab meine (privaten) Grenzen überschritten gefühlt..

S.r. - Supermarkt/ Arbeit
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

1. Ausbildungsjahr. 16 Jahre jung. Ich steht am Regal. Hab einen weißen langen Kittel an. Ein Kunde im Rollstuhl kam zu mir, haut mir auf den Arsch, meine Ausbilderin stand daneben. Er fragte was und sie gab ihm eine Antwort. Sie sagte lustig, ach ich dachte du kennst den…

S.r. - Haus eines Kommunalpolitikers
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit 13 mit einer Freundin bei Jungs aus der 9&10. Klasse, einer war der Sohn dieses Politikers. Mein dad brachte mich dort sogar hin. Irgendwann war ich und der Sohn ca 16 Jahre als alleine und er wollte das wir in sein Schlafzimmer gehen. Er hat mir die Hose ausgezogen und er hat versucht seinen penis einzuführen. Irgendwann hat er es dann gelassen.

Jada Marie - My home
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

Some drunk asshole I took home because he “needed to use the bathroom” groped me while I was in bed halfway sleeping (I was drunk and tired. I told him “you can take a piss but imma be sleeping). He groped me so I locked myself into my bathroom. Turns out the bathroom door is not really safe so he came in and molested me, pushing me against the wall and I had to fight to get him off me. I finally had the chance to grab a big scissor, so I held it like a weapon and yelled that I’m gonna stab him if he didn’t fucking leave. He did. That’s why I don’t leave the house without a knife or anything sharp.

Edan - location not specified
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

I was 11/12 years old and my brother sexual harassed me. My father wouldn't stop jinxing himself when one of the others or me would come into the living room. My mom never knew until my Youth welfare office took me to a children's home :)

Eros - Bonn, Germany
28th Nov 2023

arrow_upward_alt

as i was 9 years old, my grandfather raped me and i got pregnant. since then i have an trauma and a big fear of old men. when i was 14 (i am 16 now) i had an boyfriend. his name is akira. he raped me over 200 times and had an Aggression problem. but also an Alkohol problem. he hurted me till im unconscious to rape me. after two years i found an boyfriend who makes me really happy. thats my story.

Eve - location not specified
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war 12. Nach einer Karnevalveranstaltung brachte mich ein erwachsener älterer Bekannter nachhause und küsste mich dabei mehrfach sehr fest und fordernd auf den Mund. Er war als Clown maskiert und ich schämte mich so sehr so verschmiert im Gesicht zur Türe rein ins Haus zu gehen.

anonymous - Leipzig
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

Freunde und ich waren tanzen. Mir wurde auf den arsch gehauen und es wurde einfach versucht mich ungefragt plötzlich zu küssen. Ich bin so wütend

Karin - Freiburg
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

In meinem Leben gab es nicht die eine große Geschichte, sondern viele kleine. Als Kind Zwang mich ein Junge aus dem Nachbarhaus ins Gebüsch. Er schob mir seinen Finger in den Anus. Auch als Kind auf dem Fahrrad kam ein Radler von hinten, fuhr neben mich und griff mir zwischen die Beine. In der Teenagerzeit wurde über mich gelästert, weil ich mit 16 und 17 noch Jungfrau war. Als junge Erwachsene fühlten sich 7 oder 8 Männer aufgefordert mich anzufassen, nur weil ich einer Einladung in ihre Wohnung gefolgt war. Das waren auch Arbeitskollegen. Ein Chef hat mir Krümel vom Oberteil gestrichen, schön über die Brust runter. Ein Onkel sagte zu mir: wenn du meine Freundin wärst, hättest du schon dein Motorrad. Ich habe erst später kapiert, dass das ein Angebot war. Einmal war es knapp, das war tatsächlich das Klischee von der Tiefgarage in der Nacht. Ein Typ ist drin gewesen und hat mich beim Aussteigen überrascht. Ich habe ihn sofort angebrüllt. Vermutlich wäre ich sonst fällig gewesen. Das war ein Sympathischer. Der sah soooo normal und soooo durchschnittlich aus, dass ich sein Gesicht tags drauf schon vergessen hatte. Ich bin seit 2 Tagen 55 und seit drei Jahren glücklich verheiratet. Die Belästigungen haben erst abgenommen, als ich etwa 40 war. Man kann also sagen, 35 Jahre lang gab es immer wieder Vorfälle. Das alles ist nicht so schlimm wie der eine Satz, den meine Tochter zu mir gesagt hat. "Es hat sich nicht viel verändert." Da musste ich weinen.

Lola - Freiburg
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

Es ist schon länger her, ich war vielleicht 15/16 und mit einer Freundin auf dem Nachhauseweg von einer Großveranstaltung. Wir sind durch ein etwas dunkleres wegstück über eine Brücke gelaufen, als vor uns zwei Mädchen die vor uns hergelaufen waren anfingen zu schreien und weg rannten. Am rand der Brücke im Gebüsch stand ein Mann, der mit einer Taschenlampe auf seinen Pimmel leuchtete und sich einen runter holte. Wir sind stehenn geblieben und haben in beschimpft und die Polizei gerufen. Er ist abgehauen. Als die Polizisten kamen, haben die uns nicht wirklich ernst genommen und gefragt warum wir den Mann nicht festgehalten hätten, bis sie da gewesen wären. Die haben uns quasi dafür verantwortlich gemacht, dass er abgehauen ist. Zwei teenie girls.

Katja - Köln
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

Als ich 14 Jahre alt war habe ich angefangen mich für Umweltpolitik zu interessieren und Kontakt zu den Grünen bei uns im Dorf gesucht. Es gab nur einen, der wollte sich gerne mit mir auf einen Kaffee treffen. Das Gespräch war toll ich fühlte mich ernstgenommen und bestätigt. Nach ein paar treffen im Cafe hat er vorgeschlagen sich bei ihm zu treffen weil das im Cafe teuer wird und seine Tochter ist ja auch Zuhause. Die beiden haben immer im Bett Fernsehen geschaut und im Bett zieht man ja seine Hose aus. Es hat mich von hinten gefickt während seine Tochter danebenlag. Und ich habe mich nicht getraut was zu sagen.

T - location not specified
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich bin zwar männlich, aber es betrifft meine Tochter (5). Wir waren im Urlaub unterwegs, sie musste auf Toilette, also ging ich mit ihr auf eine öffentliche Toilette. Dort stand ein schmieriger Kerl, der mir 100 Euro angeboten hat, wenn er der Kleinen zuschauen darf. Ich habe ihm draufhin angschrien, er solle sich nicht von der Stelle bewegen, sonst scheppert es. Danach habe ich die Polizei dazu geholt, die zwar die Personalien aufgenommen haben, aber sonst nicht viel tun konnten. Man hat den beiden Beamten angemerkt, dass sie gerne mehr gemacht hätten, aber es fehlte die rechtliche Grundlage.

TG - location not specified
27th Nov 2023

arrow_upward_alt

Wir waren bei einem Onkel zum Geburtstag eingeladen. Da die Anreise weit war, war geplant nach der Feier im Lokal in dessen Haus zu übernachten. Er war mächtig betrunken, und wollte meine Schwester (damals ca. 15) überreden, bei ihm im Bett zu schlafen. Er meinte, als "Geburtstagskind" stünde ihm dieser Wunsch zu. Ich (m, damals ca. 11) konnte nicht glauben, was da passiert. Ich erzählte es meinen Eltern, die das auch erst mal nicht glauben konnten. Meine Tante allerdings hat ihn für diese Nacht ins Hotel verbannt. Sie meinte, der schläft heute nacht nicht Euch unter einem Dach, wer weiß, auf welche Ideen der im Suff kommt.

anonymous - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Mir fällt es schwer passende Begriffe dafür zu finden was passiert ist. Ich war erst 15 und er mein Lehrer. Lange hab ich mir angewöhnt Begriffe zu benutzen, die damals die Polizei, die Anwältin und Richterin benutzt haben - heute finde ich diese nicht mehr passend. Mir wurde auch vom Rechtssystem Gewalt angetan.

Rita - Leipzig
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

2015 führte ich eine Beziehung mit einem Mann. Als ich damit rang, mich zu trennen weil ich mich in eine Frau verliebte, drängte er mich immer wieder zu sehr wütendem Sex. Ich weinte dabei und war nicht in der Lage mich zur Wehr zu setzen.Dabei und danach tat mein ganzer Körper weh und mir war furchtbar übel. Manchmal versuch ich heute noch den Ekel von meiner Haut zu waschen. Er hat mich dabei geschwängert. Das Kind geht nun zur Schule.

M - M
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Mit 18 war ich das erste Mal alleine auf Reisen und mit meinen Freundinnen in Rom. Wir fuhren Bus und der war sehr überfüllt. Plötzlich spürte ich wie jemand seinen erigierten Penis an meinem Hintern drückte. Ich traute mich nicht mich umzudrehen oder etwas zu sagen. Als wir aus dem Bus ausstiegen, erzählten meine Freundinnen, dass ihnen im Bus gerade das gleich passiert sei.

anonymous - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich bekam auf der Arbeit einen Anruf einer unbekannten Nummer. Ein Mann war am anderen Ende und hat angefangen, mit mir zu sprechen. Es ginge ihm nicht gut, er bräuchte jemanden zum Zuhören. Ich arbeite bei der Kirche, da kommt das schonmal vor. Er lenkte das Gespräch hin zu seiner verstorbenen Frau und wie sehr ihm der Sex mit ihr fehlte. Das war schon sehr unangenehm. Irgendwann begann er schwerer zu atmen und bat mich, am Telefon zu bleiben, bis er gekommen sei. Ich habe das Telefonat dann direkt beendet. Ich fühlte mich furchtbar. Es war so eine intime Situation, den Telefonhörer so nah an meinem Ohr zu haben. Eine ganze Zeit lang wollte ich nicht alleine im Büro sein und hatte jedes mal Panik, wenn das Telefon geklingelt hat.

J. - Nürnberg
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war damals 18 und in meiner Ausbildung. Wir hatten mit der Arbeit Weihnachtsfeier und ich war stark alkoholisiert. Mein damaliger Ausbilder hat uns später ein Taxi gerufen und gesagt ich kann bei ihm auf der Couch schlafen. Zuhause bei ihm habe ich noch mehrmals gekotzt. Er hat gesehen, dass es mir nicht gut ging und ich kaum ansprechbar bin. Er zog mich mit in sein Bett, legte sich auf mich drauf und wir hatten Sex. Ich wusste nicht was passiert und habe kaum Luft bekommen.

Carlotta - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Das erste Mal passierte es als ich noch ein kleines Kind war, gerade mal fünf Jahre alt. Mein damals 14-jähriger Cousin nahm mich mit auf den Dachboden und fasste mir zwischen die Beine. Mein Vater hat es in einem langen Gespräch mit mir herausgefunden. Mein Cousin wurde trotzdem noch zu Familienfeiern eingeladen. Ich habe nie mehr als „Hallo“ zu ihm gesagt und das vielleicht Schlimmste ist, dass ich mich immer geschämt habe wenn ich ihn sah, obwohl es hätte umgekehrt sein müssen…

anonymous - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich berichte hier über einen Übergriff, von dem ich letzten Sommer erstmalig erfahren habe und der schon lange zurück liegt. Er hat mein Familienbild völlig aus den Angeln gerissen und ich tobe innerlich. Es geht um meinen verstorbenen Großvater. Er war später Kriegsheimkehrer (er war nach Kriegsende über 3 Jahre in Russland verschollen) und hat nur durch seine praktische Begabung und seinen Überlebenswillen nach Hause gefunden. Die genauen Umstände, die zu seiner Heimkehr geführt haben, sind immer im Dunkeln geblieben. Es wurde immer in Hochachtung von ihm gesprochen. Nun hat mir meine Mutter im letzten Jahr erzählt, dass er sie mit ca. 12 Jahren missbraucht hat. Sie hat das erstmalig in Ihrem Leben ausgesprochen. Ich bin aus allen Wolken gefallen und bin bis ins Mark erschüttert. Als wenn das nicht genug wäre: meine Großmutter hat meine Mutter ihm so mehr oder weniger "zugeführt", d.h. sie hat meine Mutter gebeten, sich zu ihm zu legen. Meine Großmutter hat den Missbrauch also wissentlich in Kauf genommen und noch befördert. Ich bekomme dieses Bild von meinen Großeltern nicht mit den Berichten meiner Mutter deckungsgleich. Mir wird übel wenn ich an sie denke. Ich möchte schreien, sie konfrontieren, ihnen ins Gesicht sehen...sie sind aber tot. Seit ich das weiß, möchte ich das Andenken an meine Großeltern zertrümmern, ich will, dass sie als Strafe in unserer Familiengeschichte vergessen werden. Mehr bleibt mir nicht, außer diese unbändige Wut, die sich in mir breit macht.

NADINE - Marl
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit meinem Freund 6 Jahre zusammen. Wir waren Anfang 20 uns führten seit unserem 16. Lebensjahr eine Partnerschaft. Weil er fremdgegangen war hatte ich mich gerade von ihm getrennt. Er weinte sehr und wir schliefen noch einmal miteinander - ich hatte irgendwie Mitgefühl. Am Ende setzte er sich auf meine Brust und beendete den Akt in meinem Gesicht und auf meinem Hals. Ich versuchte mit Händen und Füßen dies zu verhindern. Er sagte danach mit einem Lächeln er habe mir doch nur eine "Perlenkette" verpasst. Er ist heute verheiratet und hat zwei Kinder. Ich bin unfähig Männern zu vertrauen.

S - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Mein damaliger Ehemann hat mich regelmäßig zum Sex mit fremden Männern genötigt, damit er einen Beweis hat, dass andere Männer mich attraktiv finden. Ich war zwischen 20 und 22 Jahre alt, er ist 10 Jahre älter als ich. Lange habe ich mich dafür geschämt und das alles hat sehr an meinem Selbstwert genagt. Jetzt bin ich selbst 33 Jahre alt und je öfter ich daran denke, umso fassungsloser bin ich. Wie kann ein Mensch so manipulativ sein?

Svenja - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Es fing an , als ich 7 oder 8 Jahre alt war. Mein Cousin, der 5 Jahre älter ist als ich, hatte schon immer Probleme mit Impulskontrolle. Erst hielt er mich einfach immer nur stark und zu lang fest, irgendwann legte er sich einfach immer auf mich und fasste mich an allen möglichen Stellen an. Wenn wir gemeinsam schwimmen gingen, versuchte ich, möglichst nicht mit ihm alleine zu sein. Erzählt habe ich niemals jemandem davon, denn die Familie meines Cousins, insbesondere meine Tante und meine Cousine, waren der einzige Safe space für mich. Entweder hätte ich dort nicht mehr hingedurft, es hätte "meinetwegen" Ärger gegeben oder man hätte mir nicht geglaubt und es hätte ebenso Ärger gegeben. Daher hielt ich es dann für besser, zu schweigen. Das Ganze endete dann, als mein Cousin ca.15/16 war, ich war immer noch ein Kind. Bisher weiß niemand aus meiner Familie davon, lediglich mein bester Freund weiß zumindest, dass da was vorgefallen ist.

Karina - location not specified
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Als ich 10 war, verreisten die Eltern meiner besten Freundin über's Wochenende und ich durfte bei ihr übernachten. Die Großeltern passten auf uns auf. Spät am Abend ging ich vom Kinderzimmer runter in die Küche, um uns Eis zu holen. Der Großvater kam aus dem Wohnzimmer, fasste mir unter das Nachthemd zwischen die Beine und drückte mir seine Zunge in den Mund, während seine Frau nebenan im Wohnzimmer auf der Couch schlief. Mit viel Kraft konnte ich mich befreien, rannte nach oben ins Kinderzimmer und erzählte es meiner Freundin. Sie rief die Eltern an, die noch am gleichen Abend kamen und mich nachhause brachten. Meinen Eltern sagten sie, es ginge mir nicht gut, ich sollte besser bei meinen Eltern sein. Von dem Vorfall haben sie nie etwas erzählt. 35 Jahre später hatte ich einen schweren Autounfall. Als ich in der Notaufnahme einen Zugang gelegt bekam, empfand ich den Schmerz der Nadel so unerträglich, dass ich so laut und so lange schrie, wie ich konnte. Die Ärzte dachten, ich hätte schwerste Verletzungen, weil ich so schrie. Zum Glück war nichts lebensgefährlich verletzt. Aber mit dem Schmerz der Nadel kam die Erinnerung an die Szene mit dem Großvater in allen Details zurück. Ich hatte sie bis dahin völlig vergessen.

Lou - Berlin
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich erinnere mich, wie ich mit ihm geknutscht habe, im Knien auf der Yogamatte und dann der andere währenddessen von hinten an meinem Po gefummelt hat. In dem Moment hatte ich das Gefühl oder mehr die Hoffnung, dass wenn ich mich an ihm fest klammere hoffentlich nichts Schlimmes passiert und wenn ich es schaffe ihn einfach zu ignorieren, dass er dann vielleicht weg geht oder vielleicht auch gar nicht wirklich da ist? Der Wunsch, dass Er mich beschützt. Er hat mich aber nicht beschützt, sondern verraten. Er drückte mich mit dem Kopf nach unten zu seinem Penis und dadurch war dann auch mein Po frei, er wurde von mir oral befriedigt dann drang der andere in mich ein. Der andere penetriert mich von hinten, während ich seinen Penis im Mund habe. Ich hatte Angst, was die beiden Männer über mich denken, aber auch was sie als nächstes machen mit mir. Ich hatte das Gefühl, ich weiß nicht, wie ich rauskommen soll. Ich fühlte mich ausgeliefert. Beide Männer waren sehr groß und muskulös. Das hat das Gefühl verstärkt „Ich kann hier nichts ausrichten“. Ich traute mich nicht zu sprechen oder zu spüren. Beide Männer ejakulierten und der andere lag auf der Yogamatte, dann sagte er zu mir „na los Kuschel mit ihm der hat dich gerade gefickt“. Dabei habe ich mich so richtig benutzt und ekelig gefühlt. Aber auch dumm.

Henriette - Berlin
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war 16. Ich dachte nicht, dass das, was mir passiert ist als übergriffig oder missbräuchlich zählt. Bis ich Kims Podcast gehört habe. Auch jetzt ist’s komisch, dass was passiert ist, so zu bezeichnen. Mein Partner damals wollte unbedingt Analsex mit mir ausprobieren. Ich wollte das aber nicht und habe das auch immer wieder kommuniziert. Das war ihm aber egal. Nach einer Geburtstagsfeier, nach der ich ziemlich betrunken war, hat er seine Chance genutzt. Ich hab nicht direkt nein gesagt. Aber ich war sehr betrunken und ich weiß noch, dass ich geweint hab, weil es so weh getan hat und er hat trotzdem weiter gemacht. Wir waren danach noch 2 Monate zusammen und danach immer wieder über 1 1/2 Jahre, ich glaube mir ging es nie so psychisch schlecht, wie nach und mit ihm.

L - berlin
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Der Kollege Wir kennen uns flüchtig von meinem Bewerbungsgespräch. Er verbringt den Sommer in Berlin in meinem Büro. Wir flirten hin und wieder, er macht mir Komplimente, ich fühle mich geschmeichelt. Mehr möchte ich nicht von ihm. Auf der Sommerparty ist er sehr betrunken und wird im Gespräch mit mir offensiv. Er würde mich so gerne küssen, er wolle schon seit meinem Bewerbungsgespräch mit mir schlafen. Ich lache darüber, fühle mich wieder geschmeichelt. Ich entscheide, zu gehen. Er entscheidet auch, zu gehen. Ich hole meine Sachen, er versucht, mich im Büro zu küssen. Ich drücke ihn weg, sage nein. Ich gehe zum Bus, er läuft mir hinterher, fragt, ob er mit zu mir kann, ich lehne ab. Er kommt mit zur Bushaltestelle. Er versucht wieder, mich zu küssen. Diesmal lasse ich es einfach zu - vielleicht gibt er dann endlich Ruhe. Ich schmecke Zigaretten, fühle mich eklig, steige in den Bus. Am nächsten Tag ruft er mich auf dem Arbeitsweg an, um sich für seine Trunkenheit zu entschuldigen. Er könne sich an nichts erinnern! Sei etwas passiert?

Nina - Neumünster
26th Nov 2023

arrow_upward_alt

Er ist, obwohl er wusste, dass ich es nicht will, bei mir Anal eingedrungen. Ich war so jung und unsicher und habe dann nur rausgebracht: ich glaube du bist im falschen Loch. Er hat mich ignoriert und einfach weiter gemacht.

A-M - location not specified
25th Nov 2023

arrow_upward_alt

He forced me to have oral sex with him and I felt I had no other option than to have penetrative sex with him as well

anonymous - location not specified
25th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich habe als Kind immer wieder in den Ferien bei meinen Großeltern übernachtet. Ich erinnerte mich viele Jahre positiv an diese Zeit- Erst als ich Erwachsen war lichteten sich die Schleier. Ich erinnerte mich wie vom Blitz getroffen an eine -für mich damals komischen- Situation. Ich schlief bei meiner Oma und Opa in der "Besucherritze". Plötzlich fummelte mitten in der Nacht mein Opa an meiner Schlafanzughose, er atmete schwer und ruckelte irgendwie an mir rum. Als er mich kniff rief ich laut "Aua" und meine Oma erwachte und kapierte sofort, dass mein Opa versuchte mich zu vergewaltigen. Sie brüllte ihn an- ein Streit entstand. Sie orderte mich hinaus ins Zimmer meiner Tante. Wir hörten durch die Wand, wie mein Opa im Anschluss meine Oma vergewaltigte. Ich verstand damals überhaupt nichts. Die ganze Familie wußte, dass mein Opa Sexualstraftäter war- es wurde immer verblendet! Ich bin meiner Oma unendlich dankbar- sie hat mich gerettet!

marius - weimar + neustadt dosse
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

mein stiefvater machte, als ich klein war, immer wieder sexuelle kommentare über meinen körper. er sagte dass ich beim laufen mit dem arsch wackele wie meine mutter, ich war ungefär 10. vor ein paar jahren wo ich ungefähr 13 jahre alt war saß ich allein am bahnhof und wollte mit dem zug nach hause fahren, als sich plötzlich ein alter typ neben mich setzte. er fing mit smalltalk an und fragte mich nach meiner adresse aus und was ich so schulisch mache. er sagte immer wieder wie hübsch ich bin und versuchte mich zu überreden, ihn zu küssen.

kollegin - zuhause
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich mochte meinen Kollegen, ich fand ihn klug und witzig, zusammen waren wir irgendwie positiv nervös. Beim dritten Date schlafen wir miteinander, das Kondom reißt, es fällt uns beiden auf, er zieht es ab und dringt wieder in mich ein nur diesmal ohne Kondom. Ich sage: du Idiot, du zahlst dann aber schon Unterhalt für unser Kind? Er macht weiter. Ich drücke ihn mit aller Kraft aus mir raus, mit Händen und Füßen, er dringt wieder in mich ein. Am nächsten Morgen habe ich ein dumpfes schlechtes Gefühl und weiß nur, dass ich ihn nicht wieder daten werde. Zwei Tage später spreche ich es an weil ich erst jetzt realisiere, was passiert ist. Er sagt darauf: Ich hatte das als etwas Spielerisches verstanden. Ich muss heute noch mit ihm zusammenarbeiten, zum Glück nicht oft, aber jedes Mal schnürt es mir die Kehle zu und ich muss daran denken. Habe gelesen dafür gibt es bei einer (unwahrscheinlichen) Verurteilung 6 Monate bis 5 Jahre Haft. Und mein erster Gedanke war: So viel? War das wirklich ein Übergriff? Wir müssen alle noch so viel lernen.

anonymous - location not specified
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war im Grundschulalter, als der Freund meines Cousins sich auf mich legte. Versuchte mit der einen Hand in meine Hose zu fassen, mit der anderen Hand hat er mir Mund und Nase zugehalten. Ich habe keine Luft mehr bekommen, mich mit Händen und Füssen gewehrt! Mein Cousin hat Schmiere gestanden und mein Großcousin hat es zum Glück mitbekommen und Hilfe geholt. Wer weiß was sonst passiert wäre.

TINA - Augsburg, Deutschland
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich wurde als ich 16 war auf einer Houseparty von einem Bekannten, als ich stark alkoholisiert war und auf einer Gemeinschaftsschlafcouch eingeschlafen bin, nachts, als alle um mich herum geschlafen haben, vergewaltigt. Ich habe mich nicht getraut mich zu wehren, wollte keine Aufmerksamkeit erzeugen und "Stress provozieren" und hab mich einfach nur weggedreht. Ich hab den Täter nicht gesehen und weiß bis heute nicht (10 Jahre später) wer er war und will das auch nicht mehr wissen. Ich bin dann morgens mit einer Freundin "geflohen". Ich habe es erfolgreich verdrängt und mit 20 wurde es mir schlagartig wieder klar. Mein ganzes Leben lang passieren mir Übergriffe, auf die ein oder andere Art. Belästigung auf dem Heimweg, Belästigung beim Tanzen, Im Internet. Ich habe gekämpft, habe gelitten und leider noch heute, aber ich bin stark und wütend. Ich habe all meine Wut gesammelt und der nächste der mich anfasst dem werde ich ordentlich eine zementieren. Ich will laut sein, will für mich einstehen und kämpfen! Ich finde toll was ihr macht!!!

Angela Grahl-Gürtler - Halle
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

In den ersten 6 Jahren oft fast totgeschlagen von Männern meiner Mutter, kaum zu essen kaum Kleidung , mit 6 Jahren "verschenkte' sie mich und ich wurde sexuell in die Erwachsenen Welt missbraucht, ich habe überlebt weil die Polizei mich in ein Heim gebracht hat. Zwei Jahre später kam ich in eine Familie. Meine zweite Kindheit war wiederum geprägt von den Kriegstraumata meiner Eltern. Intensive Lebensjahrzehnte und ich finde eure Aktion wie Till Lindemann oder Bodyshame wichtig und mutig.

d. - location not specified
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

ich war 5 und es ist 50 Jahre her… körperliche Übergriffe von dem betrunkenen Mann, meiner Mutter- Nacht für Nacht… bis ich zu alt und uninteressant wurde niemand hat mich gesehen, niemand hat mich gehört keine Konsequenzen für den Täter und die, die es geduldet hat! diese Wunden werden nicht heilen,-niemals- aber ich lebe danke Euch, für die Möglichkeit

Hope - Koblenz
24th Nov 2023

arrow_upward_alt

Als ich Teenager war, war ich öfters zu Besuch bei meiner Tante und Onkel in Koblenz. Eines Tages sollte ich mich auf seinen Schoß setzen und er gab mir einen Zungenkuss. Widerlich! Das ist schon Jahrzehnte her, aber an die Szene kann ich mich immer noch erinnern. Meinen Eltern habe ich es nie erzählt, weil sie mir niemals geglaubt hätten.

Anonym - Schwimmbad
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

Es ist schon viele Jahre her. Ich war mit zwei Freundinnen im Hallenbad, wir waren damals 12. Als wir unsere Kleider in die Schränke stecken, öffnete sich die Tür einer Umkleidekabine einen Spalt und ein Mann steckte seinen erigierten Schwanz raus an dem er rumspielte und uns dabei ansah. Wir waren erschrocken, aber wussten auch nicht was wir tun sollten. Wir erzählten es erst als wir abgeholt wurden dem Vater meiner Freundin. Wir wurden gebeten eine Beschreibung abzugeben, es komme gehäuft zu diesen Vorfällen, wir haben es aber natürlich zu spät gemeldet. Mit 15 fing mein Reitlehrer (40) an mich zu belästigen. Erst schüchterne Liebesschwüre, dann über einen langen Zeitraum Stalking auf dem Schulweg und bei Freunden, Geschenke, Briefe und Annäherungen. Es blieb ein diffuses Gefühl von Ekel und Scham und immer dem Gefühl es ja vielleicht nicht klar genug zurückgewiesen zu haben und als junges Mädchen auch die Aufmerksamkeit eines Mannes schmeichelhaft gefunden zu haben und somit ja selbst schuld sei.Traurig welchen riesigen Schatten dies auf meine Jugend gelegt hat. Ich hätte es gerne nicht erlebt und es macht mir noch immer nach vielen vielen Jahren ein beklemmendes Gefühl. Es ist erschreckend dass solche Erlebnisse fast jedem Mädchen passieren und der Gedanke macht mich krank, dass meine Töchter wohl auch ihre Erlebnisse machen werden.

Wanda - Berlin
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war 19 Jahre alt und bin mit meinem Freund von Griechenland nach München mit dem Zug gefahren. In München nachts angekommen, fuhr die nächste S-Bahn nachhause erst früh am Morgen, so dass wir beschlossen, die Nacht am Hauptbahnhof zu verbringen. Wir breiteten unsere Isomatten aus und legten uns schlafen. Irgendwann wachte ich auf, weil ich merkte, dass jemand (mein Freund?) seine Hand in meiner Bluse hatte und meine Brust streichelte. Mir kam das seltsam vor, konnte mir nicht vorstellen, dass mein Freund an so einem öffentlichen Ort das tat. Als ich die Augen öffnete, sah ich einen Obdachlosen, der sich an mich kuschelte und mir die Brüste streichelte. Ich sprang auf, er sagte nur, stell Dich nicht so an Mädchen. Mein Freund sagte nichts und packte nur schnell unsere Sachen ein und wir gingen weg. Zuhause duschte ich stundenlang. Was ich heute schlimm finde, ist meine Argumentation für diesen Vorfall: Ich gestand dem Obdachlosen eine "Sehnsucht nach Zärtlichkeit" und somit die Erlaubnis für diese Übergriff. Nicht er war schuld, sondern ich er konnte ja nichts dafür, aufgrund seiner Bedürftigkeit. Ich muss weinen, während ich dies schreibe, obwohl es inzwischen 35 Jahre her ist. Vielen Dank für Eure Arbeit, ich habe gerade das Porträt im SWR gesehen und bin beeindruckt. Liebe Grüße Wanda

30 Jahre alt - Irgendwo in Deutschland
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich bin die Fahrerin, mit 4 trinkenden jungen Männern im Auto auf dem Weg in eine andere Stadt zu einer Party. An der Autobahnraststätte lockt mich ein Mann vom Putzpersonal in einen Extraraum, weil dort ein funktionierender Wasserhahn sein. Just als ich eingetreten bin, drängt er mich gegen die Wand. Ich reagiere glücklicherweise sofort und trete energisch nach draußen. Das war schon scheiße, aber auch trsurig, dass meine Begleiter nicht wirklich Lust haben, dem Vorfall mehr Raum als 5 Minuten zu geben. Haben lieber weitergesoffen. Die Stimmung leidet sonst. Und ich hab die

anonymous - location not specified
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

Eine Geschichte. Ein Lehrer hat als ich 14 Jahre alt war im Austausch im Ausland vor den Augen aller Mitschüler*innen meinen Po fotografiert. Mehrere Mitschüler*innen kamen direkt zu mir und haben mich darauf aufmerksam gemacht. Ich weiß noch, dass mir siedend heiß wurde, dass ich mich geschämt habe, den Fehler bei mir gesucht und allen gesagt habe, das wäre bestimmt nur Zufall gewesen. Nach dem Austausch fanden wir auf einer Foto-CD, die mit allen geteilt wurde das Foto von meinem Po. Mehrere Freundinen riefen mich an, mir wurde wieder heiß und schlecht. Mein Po war auf dem Foto quasi Formatfüllend abgebildet. Ich habe ihn vor allen in der Klasse darauf angesprochen. Er hat es erst abgestritten und dann letzlich zugegegben, und dann "uns" Mädchen die Schuld gegeben, nach dem Motto "wie wir auch immer rumlaufen würden". Ich habe es der Vertrauenslehrerin gesagt, und meinen Eltern. Alle haben davon abgeraten, es dem Rektor der Schule zu sagen, weil mein Abschluss kurz davor stand und ich bei besagtem Lehrer meine mündliche Abschlussprüfung ablegen musste. Ich habe die Prüfung bestanden, aber ich habe mich im Stich gelassen gefühlt und die Scham mitgenommen irgendwo tief drinnen.

Viv - Im ICE
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war vor kurzem mit meinem 4-Jährigen Kind im ICE unterwegs. Mein Kind sitz am Fensterplatz, ich stehe im Gang meinem Kind zugewandt. Ein betrunkender Fußballfan der schon seit Stunden mit seinen Kumpels das Boardrestaurant in eine Bar verwandelt kommt und will an mir vorbei. Dabei tut er so als würde er "stolpern" und fällt hoppala mit seinem Schwanz in der Hose direkt auf meinen Hintern. Fasst dabei meine Hüften an. Bah! Vor den Augen meines Kindes. Er geht weiter, tut als wäre nichts gewesen. Ich muss mich setzen und verstehe erst Sekunden später was passiert ist. Muss ständig daran denken und daran wie oft mir solche Situationen in meinem Leben schon passiert sind.

anonymous - Germany
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

I was sexually abused as a child by my biological father. Completely buried those memories until I was 21. Have been healing ever since.. Also I had several experiences of sexual harassment from age 14. From a guy slapping my bum at a club (considered normal at the time) to a co-worker trying to kiss me, to a much older guy not wanting to take no for an answer. One time, at 12 years old, I was harassed by a girl my age. One of the most confusing experiences, since she was a girl. Still, it was abusive. All these experiences (plus cultural influences) later led to me having sexual encounters i would call non-consensual in hindsight. Reclaiming my body one day at a time.

anonymous - berlin
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

i was on a date with this guy and had a glass of wine, now i'm acutely aware of the fact that i was way to intoxicated after just one glass, we were making conversation in the kitchen after meeting for a walk, then he asked me to go sit somewhere more comfortable and we went to the bedroom and lay on the bed talking. then we kissed but i didn't feel it and said that i didn't want to have sex with him, but i remember feeling dizzy and out of it and he kept kissing me and undressed me i don't know why i didn't do anything but he shoved his penis into me from behind and then without saying anything shoved his dick into my ass without any lubrication i still remember how much it hurt. after he was done he pulled out and said that the condom ripped like it wasn't a big deal and that he'd never do anal without checking in with the girl first but with girls like me that would be fine. afterwards i felt so sad and ashamed and empty but i'm a little proud of myself for kicking him out, because he actually wanted to sleep at my place.

anonymous - location not specified
23rd Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich habe in der Beziehung immer wieder Sex mit dem Partner weil ich die Diskussionen und die Spannung daheim auf l@mgere Zeit nicht ertrage. Ich weiss keine Lösung. Ich möchte wieder alleine wohnen und meinen Körper für mich haben.

Claire - Munich Germany
22nd Nov 2023

arrow_upward_alt

Letztes Jahr wurde mir eine Physiotherapie verschrieben. Der PT war sehr gesprächig und hat von Anfang an persönliche Fragen gestellt. Somit hat er herausgefunden, dass ich Single bin. Er hat diese Informationen ausgenutzt und noch während der Therapie, vorgeschlagen uns privat zu treffen. Leider wegen meiner Naivität habe ich zugesagt. Er war nur auf der Suche nach schnellem Sex und ihm war es egal, ob er mich als Patientin respektierte oder nicht. Während der kurzen Beziehung war er mehrmals verbal aggressiv und beleidigend (Aussagen wie: ich sei verrückt, brauchte einen Psychiater, werde nie einen Mann behalten können, … kamen mehrmals), und am Ende wurde er auch physisch gewalttätig geworden. Ich habe die Kraft gehabt, trotz Gefühle die Beziehung zu beenden. Ich kann immernoch nicht fassen, ich habe das in Deutschland 2023 in Physiopraxis erleben müssen.

anonymous - location not specified
22nd Nov 2023

arrow_upward_alt

A guy of my theatre group said that I’m allowed to say “Bros” to him and another member as long as I’m still gonna sleep with them. This never has been an opportunity!!

anonymous - location not specified
21st Nov 2023

arrow_upward_alt

a friend (female) of my older sister just randomly touched my breast when I was around 12years old and they were just about to grow. It hurt and she laughed and said something like "haha you are becoming a teeniger now". I was'nt able to say that I don't want to be touched and couldnt tell my sister about it. I felt very bad after and tried to avoid her since.

Lo - Dr
20th Nov 2023

arrow_upward_alt

He was my teacher. At the age of 14, he started texting me constantly, first about school stuff but just a couple weeks later there was nothing but sexual harassment. I thought that this was normal because he was the "cool" one. It went like this for almost two years. Two years of being objectified and two years of him trying me to get to his place. Luckily he never got me this far. It ended because I had my coming out as an trans*-woman and he is an transmysoginist asshole. After two years I managed it to talk to my classteacher. He ruined my whole life, what I have earned from this time is nightmares, fears and panic attacks, as well as 60.000 messages full of sexual content. What he has left is a job at an local university, even if I was promised he never will wirk in social jobs again.

anonymous - Bremen
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

"du läufst immer alleine nach Hause. Glaubst du wirklich, dass du unbeobachtet bist und ich nicht weiß wo du wohnst?" Ich kann nicht mehr schlafen..

Holly - location not specified
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

Zuerst wurde ich mit 8 Jahren über mehrere Monate von meinem Cousin und seinem Kumpel immer wieder v*rg*w*lt*gt und g*qu*lt. Ich habe es meinem Kinderarzt erzählt, er glaubte mir zunächst aber meine Mutter stellte mich als Lügnerin dar. Mit 9 habrn zwei "Freundinnen" mich gefesselt und verschiedene Gegenstände in mich gesteckt und mich mit oral und mit den Händen "bearbeitet". Als Jugendliche wurde ich mehrfach nach Partys bei Freunden v*rg*w*lt*gt. Zuhause musste ich mir mit 16 von meinem Stiefvater die Beine rasieren und meine Brust anfassen lassen. Nach einem Konzert in einem Jugendclub wurde ich vom Sänger der Band zum oral und vaginal V.gezwungen. Im Studium wurde ich von einem Kommilitonen in meiner eigenen Wohnung v*rg*w*lt*gt. In meinem ersten Job wurde ich (21) von einem Gast v*rg*w*lt*gt. Mein Exfreund legte mir seinen P*n*s während ich schlief in meine Hand und v*rg*w*lt*gte mich, als ich mich dagegen wehrte. Während eines Künstlerworkshops wurde ich (25) von einem Künstler mehrfach unter Drogen gesetzt und v*rg*w*lt*gt. Mit 30 Jahren habe ich im Urlaub eine Tauchsafari gebucht und wurde vor dem Tauchausflug zum S*x gezwungen und auch im Schockzustand im Meer noch mehrfach berührt und in mich eingedrungen. Mein letzter Übergriff war während eines Konzertes vor einigen Jahren. Hier packte mir ein Mann ununterbrochen an den Po und vorn zwischen die Beine. Sämtliche verbalen Übergriffe und Berührungen oder Vorfälle im Netz kann ich nicht auflisten... es ist zu viel.

anonym - my home
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I took a guy with me from the club. He got a call, needed to go somewhere. He left in the assumtion to come back, withput asking me if it's ok. He then needed hours, after saying to me it just needs 30min. I while that puted his stuff, that he left at my place, in the floor, texted him that his stuff is there and I just wanna sleep. He knocked on my door, talked, didn't stopped. I after a while opened my door, mainly cause I did want to sleep, have been annoyed. He's been completely pushing, came inside, ecen into my bed again, comoletely irgnored my wish that I just wanna be with me. It tooked a lot of time and effort to get rid of him. I inbetween got really anxious. After that I realized that also stealed some rings of mine.

anonym - at the home of friends from my grandparents
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I've been a child - 11/12 I guess. I went with my grandparents to another town. We visited friends from them there, also spended the night at their place. They do have a son, a bit older than me. We slept in the same room, in one bed or in two beds standing together (don't remeber this detail). He while that started to touch me. He touched me under my clothes, especially my ass. I completely freezed inside. It's been my very first sexual interaction. I said it loud after more than 20 years the first time and realized that I in that time thought that it's normal to feel like that with men.

anonym - bar, at home
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I met a guy at a bar. We flirted, then he kissed me. This in my mind already happened a bit too fast. He from this moment on kissed and touched me nearly constantly, even if we've been with some people with whom we hang up. I've been extremely drunken and high. After a while I got dizzy, nearly faint, also communicated that. He didn't gave me time to get better, just continued very soon, made a huge pressure to come with me to my home. There he fucked me a lot of times. I haven't been really with him anymore.

anonym - on the street
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I walked home with a friend in the late evening. All for the sudden a guy put his hand on my ass. He's been behind us, we didn't mentioned him before. I wore a skirt and a longer coat. He even managed it to tuch me under my clothes.

anonym - festival
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I met a guy, we spended some time with each other, in the end went to the place where he slept, did have sex and fall asleep. Then I woke up while he penetrated me.

anonym - at a little store
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I've been friends with the owner and visited him to talk a bit. all for the sudden, while talking to me, he put his hand on my ass. I completely freezed inside.

anonym - a lake, publik swimming area
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

we flirted with our views for a while, then went into the water at the same time. he started talking to me. all for the sudden, after just three sentences, he captivated me, touched my whole body, also my vulva.

anonym - at a Techno Club
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

we've been in a toilet cabin, he offered me drugs. he offered me more drugs for a kiss. he then wanted more than a kiss, didn't accept a no. in the end he penetrated me. It happened without that I wanted it, without that I have been still a part of the situation mentally.

rape - at my home
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

I took him with me. I lost my conciousness during the night, waked up with exptremely pane in my vulva. in the morning he didn't accept a no.

cade - hamburg
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

ich hatte einige wochen ein verhältnis mit einem mann, den ich im september beim fußball kennengelernt hatte. schon beim ersten mal sind dinge passiert, die nicht abgefragt wurden, der raum wurde nicht gelesen. ich entschied, ihm das rückzumelden und noch eine chance zu geben, konsens zu lernen. ende oktober ist der moment passiert, den ich nicht mehr vergessen kann und der mich in ein tiefes loch stürzt. wir sprachen abends über eine sexuelle praktik, die er gerne öfter mit mir ausprobieren würde (diesbezüglich war er beim ersten mal schon übergriffig geworden) und wie ich dazu stünde. ich sagte ihm, ich sei prinzipiell offen dafür, sei aber noch nicht dafür bereit und bräuchte zeit, weil ich es sehr intim fände. er akzeptierte das, der abend verlief reibungslos. am nächsten morgen tat er es dann. ohne zu fragen, ohne sich heranzutasten und eine reaktion abzuwarten. er tat es einfach. ich war zu perplex, um etwas zu sagen und tat, bis ich aus der tür war, als sei alles in ordnung. drei tage später beendete ich das verhältnis. seitdem haben wir keinen kontakt mehr. es verfolgt mich und ich weiß nicht, ob ich dieses dunkle gefühl, die isolation, das verlorene urvertrauen, je wieder loswerde.

anonymous - S Bahn Berlin
19th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich saß in der vollen Bahn nachts, ein Mann steht vor mir und ich sehe, dass er die Hand in seine Jogginghose steckt. Ich gucke ihn an und er starrt zurück. Ich habe gesagt „Hallo, geht’s noch?“ er schüttelt leicht den Kopf, irritiert, wahrscheinlich, weil ich überhaupt etwas gesagt habe. Ich hab kurz überlegt und bin dann aufgestanden und hab mich weggesetzt. Als ich ausgestiegen bin, bin ich sicher Gegengabe, dass er noch in der Bahn ist. Auf dem Weg nach Hause habe ich mich natürlich trotzdem mehrmals umgedreht.

Anonym - Karlsruhe
18th Nov 2023

arrow_upward_alt

Im Club hat ein Typ meine Brüste vor all seinen Kumpels angefasst und daran gehupt. Alle haben gelacht und ich war wie erstarrt. Damals war ich 15 Jahre alt.

Michelle Manja Putze - Halle(Saale)
17th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich habe jeden Tag Angst. Trauma heilen nicht von alleine, ich finde kaum Ruhe. Die Täter laufen mir in meinem Alltag immernoch über den Weg, begehen Täter-Opfer Umkehr. Es ist ein täglicher Kampf gegen diese sexistischen Strukturen. Auch ich habe manchmal keine Kraft mehr und muss immer wieder Rückschläge ertragen. Dennoch bin ich jeden Tag froh am Leben zu sein! Ich wünsche allen hier ganz viel Kraft. Merci. Michelle

Liz - location not specified
16th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich bin 22 Jahre alt. Mir wurden dieses Jahrbauf der Pride in Wien K.O Tropfen verabreicht. Ich habe eine Amnesie von über 8 Studen und kann mich nur an einzelne Fetzen erinnern. Am Morgen danach bin ich nackt in den Armen eines ebenfalls nackten, fremden Mannes aufgewacht. Als er auch wach wurde hat er mich erneut brutal vergewaltigt, dieses mal war ich aber bei vollen Bewusstsein und kann mich auch an alles genau erinnern. Ich bin noch am gleichen Morgen ins Krankenhaus und zur Polizei. Man konnte den Täter zwar aufspüren, allerdings kam es nicht zu Prozess. Beweismaterial wie Fotos, welche im Krankenhaus und bei der Polizei von mit gemacht wurden, hat die Staatsanwaltschaft einfach ignoriert und teilweise nicht in die Akte aufgenommen. Im Krankenhaus sagte man mir ich hätte einen erhöhten Liquid Ecstasy Spiegel im Blut, das forensische Labor nannte den selben Wert allerdings interpretierbar und somit negativ.

Hannah - location not specified
16th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich bin 22 Jahre alt und nach einem Motorradunfall seit einem Jahr links oberschenkelamputiert. Da mein Bein aufgrund der Verletzung ganz oben an der Hüfte amputiert werden musste kann ich keine Prothese tragen und bin also immer und überall mit Krücken unterwegs. Nach der Amputation hat sich ein Typ sehr für mich interessiert, anfangs hab ich es auch erwiedert. Wie sich dann aber herausstellte, stand er eigentlich nur auf mich, weil ich eben amputiert bin und nur ein Bein habe. Er hat ständig und immer meinen Stumpf angefasst, auch wenn ich es nicht wollte. Wie ich später mitbekommen habe, hat er mich immer wieder beim Laufen mit meinen Krücken gefilmt. Irgendwann hat er mir dann gestanden, dass er einen Fetisch für amputierte Frauen hat. Ich hab die Sache dann schnell beendet. Noch heute muss ich immer daran denken, dass ein Mann nur mit mir zusammen war, weil ich so eine hohe Amputation habe.

Bianca - Near Göttingen
15th Nov 2023

arrow_upward_alt

I was coerced into having sex with a way older man (20+ years older). He was my mother’s best friend at that time. It was my first time too. He made me feel bad for “making him horny” and not wanting to have sex with him. We lived in a small village and he told me that he’d tell other people about what a whore I am so I gave in after 40 minutes of him talking me into it because I didn’t want the whole village to believe anything he said. A while after the incident, he was asked if it’s true that we had sex (people speculated for some reason) and he denied it by saying “her? I’d never touch that fat thing, not even if I wore gloves”.

anonymous - Berlin
14th Nov 2023

arrow_upward_alt

i was raped by my ex-boyfriend. his mother called me a whore and my friends are still friends with him.

Ivy - NRW
12th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich hatte ihn zum lernen eingeladen, stattdessen wollte er mir zeigen was ich als Lesbe so alles “verpasse”. Er hat mich beinahe umgebracht, die Polizei weiß Bescheid und hat trotzdem nichts getan. Man kann alles “richtig” machen - am Ende passiert doch nichts.

anonymous - NRW
10th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich habe in meiner Jugend mit meiner Mutter in dem Haus ihres neuen Mannes gelebt. Das Zusammenleben war von Anfang an unangenehm. Ich fühlte mich in seiner Gegenwart oft unwohl. Irgendwann stellte sich heraus, dass er eine Vorrichtung vor meinem Fenster gebaut hatte, damit er sich "auf die Lauer legen" kann und in Ruhe beobachten kann, was ich in meinem Zimmer mache. Er hat kleine Stöckchen in die Rolläden gesteckt, damit sie einen Spalt aufließen, damit er mich abends beobachten konnte. Er hat es im Suff zugegeben, dass er mich beim Umziehen usw. beobachtet hat, um wieder Lust beim Sex mit meiner Mutter zu empfinden. Meine Mutter wusste von alledem und hat es darauf geschoben, dass er einfach gerne alles kontrolliert. Als ich ausgerastet bin, wollten sie mich wegen "übler Nachrede" verklagen. Ich hab es immer gespürt, dass etwas komisch war. Hört auf euer Bauchgefühl und lasst euch helfen.

anonymous - München
9th Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war 12. Wir (meine Eltern, mein Bruder und ich) waren auf dem Oktoberfest. Irgendwann setzten wir uns in einen Biergarten. Etwas später setzt sich ein Grüppchen junger Männer(ca Mitte 20) zu uns an den Biertisch, einer von ihnen neben mich. Man unterhält sich, der Typ neben mir erzählt woher er kommt und weil er sehr groß ist macht er noch Witze über seine enorme Schuhgröße (ja dieser Gesprächsfetzen hat sich eingebrannt). Und dann ist da plötzlich eine Hand, an meinem Po. Und sie bleibt dort, kneten und reibt...ich weiß nicht was passiert, meine Eltern sitzen mir gegenüber aber bemerken nichts. Seitdem war ich nie wieder auf dem Oktoberfest, musste mich oft dafür rechtfertigen, obwohl ja absolut klar sein müsste, wieso insbesondere Frauen* sich dort nicht sicher fühlen können.

Michelle - Halle(Saale)
9th Nov 2023

arrow_upward_alt

Hey, ich war vor ein paar Stunden in Halle(Saale) Neustadt um meinen Reisepass,Personalausweis neu zu beantragen. Leider wurde meine Nummer nicht aufgerufen und ich wurde auch nicht gefragt ob und wie man mir weiterhelfen kann. Stattdessen wurde ich des Hause verwiesen. Das passiert leider sehr Vielen und das hier in der Stadt, in der das Zukunftszentrum gebaut werden soll. Ich hatte dadurch wieder einen Schlaganfall, weil ich mir wieder Sorgen machen muss, dass ich angezeigt oder verklagt werde. Wir FLINTA* bekommen immer alles ab. Es war natürlich ein Mann, ein alter Mann, der es eigentlich besser wissen sollte. Ich mache mir Sorgen um die Menschen dort, welche gezwungen werden öfters zu erscheinen. Ich habe viele Möglichkeiten in ganz Deutschland/Europa neu anzufangen. Andere leider nicht. Mensch hat nur ein Leben, aber mit einem angeborenen Herzfehler, habe ich jeden Tag Angst, dass es bald zu spät ist. Ich frage mich ständig, was mit mir nicht stimmt. Aber meine Jugend-Therapeutin meinte damals zu mir und dafür bin ich jeden Tag dankbar - Diagnostiziert: Hyper-Sensibel. sehr intelligent und "es gibt für alles eine Lösung". "Mit dir stimmt alles nur mit der Gesellschaft nicht!" Ich danke Ihnen! Ich versuche das jeden Tag in meine Gedächtnis zurufen, um zu überlegen. Weil ja ich habe Stromschläge bekommen, um mein "Nervensystem zu testen". Aber das ist einigen passiert. Es schmerzt unglaublich, ich werde es nie vergessen! Ich war minderjährig!

Laura - location not specified
8th Nov 2023

arrow_upward_alt

Auf einem festival bei Aschaffenburg würde ich von einem Typ in seinem Auto missbraucht. Er sagte wir fahren zu seinen Freunden und zelten dort. Es war niemand da ausser ihm und wir haben kaum das Auto verlassen, er hat mich mit seinen Händen immer wieder immer wieder an und in der vulva berührt, ich kannte ihn kaum und habe das alles nicht erwartet. Ich traute mich nicht meine Eltern anzurufen und war stundenlang im freeze Zustand. Ihm war das echt egal was ich davon halte. Ich verstehe nicht warum so viele Männer zu Tätern werden. Noch heute habe ich niemand davon erzählt und ich merke wie schwer es mir fällt, das für mich zu behalten. Daher danke das ihr alle da seid und wir zusammen stark sind. Ich suche seit 5 Jahren nach einem therapieplatz, werde mich aber bald mal bei der opferhilfe melden und sort mir support holen. Danke dass ihr alle das Schweigen brecht.

Maria - Brandenburg
2nd Nov 2023

arrow_upward_alt

Ich war sieben oder acht Jahre alt, als mein Opa meinem Bruder und mir Reitstunden schenkte. Ich war zu Besuch bei meinen Großeltern in Brandenburg. Der Lehrer saß auf dem Pferd hinter mir und hat mir unter die Hose gefasst. Ich redete mir ein, dass er mich vielleicht beruhigen wolle, seine Hand lag auf meinen Schambein. Als wir wieder zuhause waren, sagte ich, dass ich da nicht mehr hin will. Es gab Ärger und ich schämte mich, weil mein Opa dachte, ich sei undankbar und wüsste das Geschenk nicht zu schätzen. Heute bin ich froh. Denn der Mann saß wegen vieler sexueller Übergriffe und Vergewaltigungen im Gefängnis. Ich habe ihn angezeigt, es wurde aber fallen gelassen, weil er seine Strafe schon bekommen habe. Heute zu wissen, dass dieser Mann meiner erster sexueller Kontakt war und dieser nicht von mir gewollt war, macht mich unglaublich wütend. Mein einziges Ziel dieser Anzeige war es, dass er mir ins Gesicht blicken muss und ich ihm das sagen kann. Leider bleibt mir das verwehrt.

Beth - NRW
31st Oct 2023

arrow_upward_alt

Im Schwimmbad, mehrere Jungendliche, 2-4 Jahre älter als ich. Anquatschen, neben mich setzen, Zigarettenasche auf meinen Kopf streuen, an meine Brüste fassen. Mich verspotten, wenn ich weine. Meine zwei Freundinnen neben mir: stumm. Ein Mädchen, etwas älter als ich, hinterher zu mir: "Wenn du heulen musst, geh doch nach Hause!" Fast 30 Jahre her, tut immernoch weh, macht mich immernoch wütend.

anonymous - location not specified
30th Oct 2023

arrow_upward_alt

When I (f) was 14, my then best friend (m, 15) touched me whilst I slept. I woke up to him touching my breasts and then sliding his hands down my pants. When I confronted him about it he said he thought I was awake because I had moaned, which I now know is gaslighting at its finest.

M - location not specified
29th Oct 2023

arrow_upward_alt

Wir hatten seit mehr als einem halben Jahr eine Affäre, wir verbrachten viele Wochenenden zusammen (da wir nicht in der gleichen Stadt wohnten), waren viel unterwegs, hatten viele gute Gespräche und eine gute gemeinsame Zeit. Irgendwann beschlossen wir es mit einer Beziehung zu versuchen. Knapp einen Monat danach war er auf einem Geburtstag eines Freundes eingeladen in meiner Heimatstadt, ich war zufällig am gleichen Tag bei meinen Eltern zu besuch die im Urlaub waren. Wir verabredeten uns für Abends und ich holte ihn nach dem Geburtstag an der Bar ab, er war angetrunken aber freute sich mich zu sehen. Er wollte Duschen und überredete mich zusammen zu Duschen, immer wieder versuchte er mit mir zu schlafen aber ich blockte ab. Als wir im Gästezimmer meiner Eltern im Bett lagen, fing er immer wieder an, ich hatte seine Hände zwischen meinen Beinen und auf meinen Brüsten. Ich sagte mehrmals nein, sagte ihm das er betrunken war und aufhören sollte. Er hörte nicht auf und irgendwann ließ ich es über mich ergehen, ich konnte nichts sagen, mich nicht bewegen, weinte, während er Minutenlang in mich eindrang. Er wusste, das ich vor ihm schon zwei sexuelle Übergriffe erlebt hatte und tat es trotzdem. Er weinte am nächsten Tag und gab vor nichts mehr von der letzten Nacht zu wissen. Ich habe Wochen gebraucht um zu verstehen, dass ich nichts falsch gemacht habe. Heute schlafe ich jedes mal schlecht, wenn ich bei meinen eltern zu besuch bin.

anonymous - Berlin
24th Oct 2023

arrow_upward_alt

She refused to hear my NO and kept touching me. Refused to leave, kept telling me I would be 'no true man' if I didnt want to have sex. She continously kept grabing my penis and tried to sit on my lap, rubbing herself against my body. After I pushed her away multiple times she finally stopped.

anonymous - location not specified
22nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Viele kleine Grenzverletzungen, die sich summieren: - Mit 13 zog mich ein älterer Junge mit dem ich nur geredet hatte, den ich gerade 3 Minuten kannte, auf seinen Schoß und seinen erigierten Penis, ich erstarrte - mir wurde ständig einfach so im Club an den Po gefasst, oder ich wurde herangezogen, fest gehalten o.ä. - Ein Prof rieb unter dem Tisch unaufhörlich sein Bein an meinem während eines Arbeitsessens mit vielen Kolleg*innen - Fasching in Mainz: ein Typ, von dem ich eine Zigarette genommen hatte, nahm meine Hand in der Menschenmenge beim Tanzen und drückte sie auf seinen entblößten Penis - Ich wurde 2 Mal beim Sex gewürgt, ohne dass ich vorher zugestimmt hatte

anonymous - location not specified
22nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Aus meiner Teenager Zeit kannte ich einen jungen. Wir sind im gleichen Stadtteil aufgewachsen, er wohnte nur zwei Häuser weiter. Wir sahen uns oft draussen und redeten miteinander. Ich hatte immer das Gefühl, dass er an mir interessiert war. Mit Anfang 20 hatten wir hin und wieder kontakt. In einem Club traf ich ihn wieder. Wir küssten uns. An einem anderen Wochenende waren wir wieder feiern. Ich war betrunken und er wollte mich nach Hause fahren. Ich freute mich und erlaubte es. Er begleitete mich bis zur Tür. Dann wollte er noch rein ins Treppenhaus. Er drängte sich auf. Ich sagte ihm das er gehen muss weil meine Eltern zuhause sind und ich das nicht möchte. Er war aufdringlich und küsste mich, fasste mich an und überredete mich zum sex im Treppenhaus. Dieses Gefühl von Scharm und Ekel hält bis heute an. Fast 10 Jahre danach... Du magst vllt. Denken, dass die Situation die du erfahren musstet banal ist oder versuchst dir einzureden, es wäre doch nicht so schlimm. Hör auf es klein zu reden! Jede Übergriffe Situation muss klar benannt werden! Jeder Mensch muss die Grenzen des anderen akzeptieren! Du bist es wert, wir sind es wert! Nein ist nein aber auch andere körperliche oder verbale aüßerungen signalisieren ein Nein.

Anna - My hometown
18th Oct 2023

arrow_upward_alt

An old friend of mine told me he wanted to walk me home. I thought I would be safe with him. Little did I know he was the danger. He touched me in various places of my body before I could get away. It was the night before Christmas and I was 16.

anonymous - in einem bus in dortmund
18th Oct 2023

arrow_upward_alt

ich war 17 und mittags im bus auf dem weg zu einer freundin. der ganze bus war leer und ein alter mann den ich nicht kannte, setzte sich neben mich, nachdem er mich aufforderte meine tasche von dem platz neben mir zu nehmen. da ich nichts schlimmes erwartete lies ich ihn neben mir sitzen. ich saß mit ihm ganz hinten im bus auf einem zweier platz und er begann, sobald der bus losfuhr, mich an meinem oberschenkel zu begrapschen. er streichelte die ganze zeit unter meinen oberschenk und ging immer höher, sodass er fast meinen arsch angrapschte. außenstehende konnte dies nicht sehen da er quasi mit seinem körper die sicht verdeckte. ich lies dies 15 min über mich ergehen, da ich dachte dass ich es mir einbilde und zu viel angst hatte etwas zu sagen. irgendwann habe ich mich getraut zu sagen, dass er aufhören soll, woraufhin er meinte dass ich so besonders und perfekt bin und er sich deswegen nicht zurückhalten konnte. dies wiederholte er mehrere male, bis ich weinend ausstieg. als ich dann eine freundin anrief sagte diese mir, wie falsch ich doch gehandelt hatte und wie ich somit selber schuld daran war, da ich 15 min lang sitzen geblieben bin.

anonymous - location not specified
17th Oct 2023

arrow_upward_alt

Als ich ca 13 war, habe ich bei einer Freundin mit mehreren Mitschülern verstecken gespielt. Ihr 3 Jahre älterer Bruder hat mitgespielt und sich mit mir versteckt. Dort fragte er mich, ob ich ihm einen Blasen würde und ob ich noch Jungfrau bin. Ich sagte das bin ich und er meinte er will der erste sein. Auf einer großen Party verhielt sich ein Typ sehr übergriffig und versuchte einen Freund von mir zu überreden, mich zu küssen. Ich war vergeben und der Freund wusste das und hat sich geweigert. Darauf hin küsste mich der Typ auf die Wange um zu demonstrieren was er wollte. In dem Moment war ich einfach wie gelähmt obwohl ich so gern geschrien hätte. Als ich 12/13 war habe ich das erste mal Snapchat gehabt und angefangen, mit einem 2 Jahre älteren Typen zu snapen. Er sagte mir immer wieder wie heiß ich sei und das fand ich gut, da es meine erste Bestätigung von einem Typ war. Er wollte dann immer wieder Dick pics schicken aber ich habe immer gesagt dass ich das nicht will. Er wollte dann Bilder (nudes) von mir und hat mir so lange Komplimente gemacht, bis ich mich überreden lies. Danach habe ich mich sehr schmutzig gefühlt, er hat sich auf die Bilder dann einen runter geholt, und habe bis heute (7 Jahre später) Angst, dass er die Bilder abfotografiert hat und sie veröffentlicht.

anonymous - location not specified
16th Oct 2023

arrow_upward_alt

Mein Bruder hat mich als ich ein Kind war (er war Jugendlicher) gezwungen, seinen Penis anzufassen und Petting zu machen- mehrfach. Als wir ‚erwischt‘ wurden, wurde es unter den Teppich gekehrt. Ich habe keinen Schutz bekommen und es wurde nie wieder darüber geredet. Mein Ex-Mann hat mich mehrfach während der Ehe vergewaltigt. Auch das interessierte keinen meiner Familie.

anonymous - Hamburg
16th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war auf einer Übernachtungsfeier mit meinen damaligen Freunden. Ich bin Nachts davon aufgewacht, wie ein Freund anfing meinen Hintern zu streicheln. Ich wusste nicht, was ich machen sollte und versuchte etwas von ihm weg an die Wand zu rücken. Er rückte hinterher, wodurch ich zwischen ihm und der Wand gefangen war. Er machte daraufhin Bewegungen, als würde er mich penetrieren, bis er endlich ins Bad verschwand. Als ich später mal darüber geredet hatte, hieß es von anderen, die an dem Abend da waren, ich solle doch bitte aufhören, davon zu erzählen, das würde den Freund in ein schlechtes Licht rücken.

anonymous - location not specified
10th Oct 2023

arrow_upward_alt

Komme soeben von einem Anästhesie Gespräch. Das übliche nüchterne Geplänkel-ohne Augenkontakt. Vermutlich eine Berufskrankheit in der Sparte.. Dann ging es ans abhören der Lunge. Ich zog mein Oberteil aus. Der zunächst desinteressiert wirkende Herr schaute mich sehr eingehend an. Betonte wie schön meine Brüste wären und tätschelte sie anerkennend von der Seite. Ich möchte nun von der OP in dieser Einrichtung Abstand nehmen. Reaktion im häuslichen Umfeld: "der meinte das sicherlich nicht so-zieh dir halt das nächste mal einen BH an"

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 30 Jahre alt und in einer Beziehung. Ich hatte eine Phase, in der es mir psychisch nicht gut ging und ich keinen Sex wollte. Mein Freund beschwerte sich und bestand darauf. Mir liefen die Tränen übers Gesicht und wir gingen ins Schlafzimmer. Er schlief mit mir, während ich wie eingefroren unter ihm lag und weinte.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 26 Jahre alt und seit 3 Jahren in einer Beziehung. Es lief nicht gut, wir standen kurz vor der Trennung. Wir waren in einem schlecht besuchten Hallenbad. Er machte Anspielungen, dass wir ja Sex haben könnten. Ich sagte ganz klar nein. Er drückte mich an den Beckenrand und vergewaltigte mich. Da ich mich schämte und nicht die Aufmerksamkeit anderer Menschen auf mich lenken wollte, ließ ich es über mich ergehen.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 14 Jahre alt. Ich verbrachte die Ferien bei einem engen Freund meiner Mutter. Eines Nachts konnte ich nicht schlafen und saß in der Küche. Er setzte sich zu mir, zog mich an sich und begann mich zu streicheln. Er sagte er wolle mit mir schlafen, da es zwischen und funkte und ich er mir gerne diese Erfahrung mit ihm schenken wolle. Ich sagte nein, war völlig geschockt (er war wie eine Vaterfigur für mich) und lief nach oben. Daraufhin rief er meine Mutter an sagte ich sei ein absolut frühreifes Flittchen und hätte ihn grade verführen wollen. Ich war am Boden zerstört.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 14/15 Jahre alt und auf einer Veranstaltung in einem kleinen Dorf. Ich war angetrunken. Zwei gleichaltrige Jungs lockten mich in einen Park. Dort hielten sie mich fest und fasten mir immer wieder an die Brüsten und zwischen die Beine. Ich sagte sie sollen aufhören, doch sie machten weiter. Erst als andere Personen hinzu kamen, ließen sie von mir ab.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 16 Jahre alt und hatte eine sexuelle, lockere Beziehung mit einem Mann. Nach einiger Zeit wollten wir diese Beziehung beenden. Er bat um ein persönliches Gespräch, in welchem wir dies einvernehmlich beschlossen. Daraufhin meinte er, wir könnten ja noch ein letztes Mal miteinander schlafen. Ich sagte Nein. Er vergewaltigte mich und würgte mich dabei. Ich versuchte mich anfangs zu wehren und sagte immer wieder nein. Irgendwann frohr ich ein und lies es über mich ergehen.

Ich - Traunstein
9th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 16 und er 22. Er war mein erster Freund. Ich hatte noch keinen Sex gehabt und war sehr ängstlich. Er setzte mich unter Druck, zeigte mir Bilder von Frauen, mit denen er sich treffen würde, hätten wir nicht bald Sex. Ich wollte ihn nicht verlieren. Es tat weh, es war nicht was ich wollte. Ich kam aus einem sehr schwierigen Elternhaus. Er wusste das. In den nächsten 10 Jahren war ich mit ihm in einer Beziehung, war psychischer und physischer Gewalt, Grenzüberschreitungen und sexualisierter Gewalt ausgesetzt, wir haben zwei Kinder bekommen, er wollte nie verhüten, Zwang mich zu einer Abtreibung. Ich hab es schließlich geschafft, mich zu trennen. Und kämpfe bis heute, 6 Jahre nach der Trennung mit einer Traumafolgestörung

M - München
9th Oct 2023

arrow_upward_alt

Mein Exfreund hat mit mir unser gemeinsames Kind von der Schule abgeholt. Es war ein warmer Sommertag, ich trug ein kurzes Blumenkleid. Wir waren über 4 Jahre getrennt und er hatte eine Partnerin. Während wir im Auto vor der Schule gewartet haben, meinte er plötzlich: "Zieh vor mir nicht solche Kleider an. Wie soll ich mich da beherrschen?" Dann fasste er mir unter mein Kleid, an meine Vulva, beugte sich zu mir und sagte: "Ich will dich noch immer, entscheide dich endlich ob wir es nochmal versuchen, sonst bin ich irgendwann weg."

anonymous - location not specified
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war damals 15 und auf dem Heimweg mit meinem damaligen Freund. Wir kamen von einer Party, die auch sehr süffig war. Er war total betrunken und ist mir auf dem Weg mehrmals weggenickt. Bei ihm zu Hause angekommen, ging es ihm plötzlich besser. Dann wollte er Sex, ich sagte nein und er überging mich gegen meinem Willen. Danach ghostete er mich und ich gab mir die Schuld. Erst Jahre später hab ich reflektieren können was passiert ist.

B. - location not specified
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Wir waren im Türkei Urlaub ich war ca. 13 oder 14 Jahre alt. Meine Familie und ich haben einen Trip zu einem Fluss gebucht auf dem man in so Flößen Esssen konnte. Meine Schwester und ich hatten natürlich Badekleidung dabei und anschließend dort schwimmen zu gehen. Der Reiseführer/Taxi Fahrer ließ mich in seinem Bulli um ziehen (mit getönte Scheiben). Als ich raus kam fragte er mich ob ich noch Jungfrau sei, den. Er hätte ein Cousin der sei 18 und suche noch ne Frau und würde die Tage Mal zum Hotel kommen. Ich hatte die restlichen 12 Tage Urlaub so Angst, das mir was passiert... Habe es nie meinen Eltern oder sonst wem erzählt

B. - location not specified
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich hätte Mal ein 2.Date, bei dem mich der Typ mit dem Auto abgeholt hatte. Wir wollten eigentlich ins Kino und Billiard spielen. Er fuhr allerdings in eine ganz andere Richtung und hatte nach kurzer Zeit seine Hand schon auf meinem Oberschenkel. Iwann waren an einem Feldweg mit angrenzenden Wald angehalten und er meinte weiter an mir und zu fummeln. Ich habe nein gesagt und ihn abgewehrt, darauf hin meinte er ik er bringt mich wieder heim... fuhr weiter in dem Wald und schmiss mich dann einfach raus aus dem Auto... könnte dann nen ziemlich langen Spaziergang nachhause machen.... ich ärgere mich bis heute wie naiv ich mit meinen 18 Jahren war...

Riva - Bayern
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war 15 und mit Freunden in einer Kiesgrube „feiern“. Alkohol und Lagerfeuer. Ein paar ältere Jungs mit Autos. Weil ich betrunken war, legte ich mich in eines der Autos zum schlafen. Als ich dann aufwachte; nein, ich muss es anders formulieren… Ich wachte dann auf, weil ich einen Penis im Mund hatte, seine beiden Hände hielten meinen Kopf links und rechts fest um ihn damit auf und ab zu bewegen. Einfach total krank.

Nele - Zuhause
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Mein papa hat mich mit Zunge geküsst als ich ca 5 jahre alt war. Er hat sich bei mir entschuldigt und gesagt dass er in mich verliebt war

C. - Berlin
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Bin im Lidl einkaufen, anscheinend spricht mich da schon ein Typ an, ich höre es allerdings nicht, weil ich Musik höre. Auf dem Weg nach Hause merke ich, dass ein Typ hinter mir immer näher kommt und irgendwas sagt. Ich ignoriere ihn, mache einen Umweg. Irgendwann dachte ich, dass ich ihn abgeschüttelt habe, kurz vor der Haustür ist er wieder da, berührt mich und gibt mir einen Kassenbon mit seiner Nummer drauf. Er sagt, dass er mich im Lidl gesehen hat und mich treffen will. Ich bin perplex, habe Angst. Zum Glück kommt eine Nachbarin mit der ich schnell ins Haus gehe.

C. - Berlin
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Sitze in der Bahn, es ist nachts und ziemlich leer. Ein Dude schräg gegenüber von mir fängt an sich in der Hose anzufassen und macht parallel einen Porno an (bzw. den Ton laut, sodass ich es höre). Schaut mich von oben bis unten an. Als ich schnell gehe, brüllt er mir hinterher, was für eine verklemmte Schlampe ich bin.

C. - Zuhause
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Mein Ex-Partner war jahrelang sexuell übergriffig und ich habe es nicht realisieren wollen, nicht verstanden. Ich hatte kein Worte dafür, was passiert. Mir wurde als Kind und junger Mensch nie beigebracht, Grenzen zu setzen, sondern nur, wie ich möglichst attraktiv für Männer bin und das jede Aufmerksamkeit gut ist. Diese antifeministische Erziehung führte u.a. dazu, dass ich es jahrelang ertragen habe, wenn ich wach wurde und mein Partner Sex mit mir hatte. Mein Kopf hat daraus "Oh, er findet dich so attraktiv, dass er sogar wenn du schläfst, nicht die Finger von dir lassen kann" gemacht. Nach der Trennung wurde mir nach und nach immer klarer, was jahrelang geschehen ist – eine sehr schmerzhafte Erkenntnis.

I. - Köln
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ein Mann in der Bahn kommentiert ungefragt die Tatsache dass ich keinen BH trage und dass es schön sei.

I. - Lindau
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Im Becken in der Therme bietet mein Vater mir an mich auf der Wasseroberfläche liegend zu halten, als er seine Hände zu meinem Körperrücken führt gleitet seine Hand an meinen Po dann erst zum Rücken. Kein weiterer Kommentar hinsichtlich sorry war aus Versehen o.ä. folgt. Das ist das, dann weiß frau manchmal nicht war das absicht oder nicht. aber so oder so: es unkommentiert zu lassen falls es keine Absicht war geht auch gar nicht. Wenn ich mir vorstelle dass es Absicht war oder unbewusste Absicht bin ich sprachlos.

Anonym - Köln
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Beim Warten an der Bahnhaltestelle sagte ein Mann zu mir dass er einen schönen schönen Schwanz hat und ob ich ihn lutschen will

J - Party
8th Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war auf einer party, betrunken und eun junger mann sagtw ich bringe dich nachhause zu deiner Freundin brqchte mich ine inen nwbwnraum und wollte mich aussziwhn

lilu - hessen
5th Oct 2023

arrow_upward_alt

mein freund begrapscht mich im alltag. ich habe ihm das schon so oft gesagt dass ich das nicht will und er greift mir trotzdem ohne vorwarnung mega schnell an die brustwarzen oder sogar in die hose. wir wohnen zusammen und mich macht das total fertig dass er nicht meine grenzen akzeptiert. ich versuche das nun nochmal anzusprechen und anonsten zu einer beratungsstelle zu gehen. ich möchte mich sicher fühlen in meinem zuhause. grüße zu euch!

anonymous - location not specified
5th Oct 2023

arrow_upward_alt

When I was 14 we were at a friends house party. There was a lot of alcohol involved and we were giving each other hickeys just for fun, to try it out. Later that night I was so drunk and tired and wanted to lay down in one of the bedrooms. My friend, whose house it was, came right after me and got into bed with me. I said I just wanted to sleep, but that he can sleep next to me. He started touching me everywhere I remember saying I do not want to, he said we are just having a little fun, kissing me with his wet mouth. He got on top of me and started to undress me, I said no a couple of times until I pushed him away and rushed out of bed, my pants at my knees, down to the living room, were two other friends were sleeping. The next day he pretended he didn’t remember a thing. Because of the hickey at my neck, everyone was making jokes about us two making out.

Michelle - Halle
4th Oct 2023

arrow_upward_alt

Die Polizei war bei mir. Lustig war das nicht komplett. Das war nicht in Ordnung. Öffentlichkeit ist Öffentlichkeit. In dem Fall gibt es ein rechtskräftiges Urteil. Gerechtigkeit. Strafe muss sein. Wir leben in einem Rechtsstreit. Habe immer noch unter meiner diagnostizierten PTBS zu kämpfen. Aber bin gerade in der Heilungsphase mal wieder und das tut so gut. Wünsche euch heute einen schönen Tag ♥️

Daniela - Leipzig
3rd Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich hatte letztens von einem alten Freund besuch und wir wollten einfach ein entspanntes Wochenende mit wandern und Paddeln haben. Stattdessen hat er die ganze Zeit meine persönlichen Grenzen überschritten. Er hat sexistische und homophobe Sachen gesagt. Ich hab ihm gesagt, dass er das lassen soll und er hat immer weiter gemacht, um mich zu ärgern. Dann hat er mehrmals probiert mich anzufassen und fand es lustig. Auch die Bitte, dass sein zu lassen hat nichts gebracht. Ich ärgere mich, dass ich ihn nicht rausgeschmissen habe. Ich hab danach die Freundschaft beendet und ihn überall gelöscht.

MINIME - location not specified
3rd Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit meinem Ex unterwegs, durch die Kleinststadt auf der Suche nach Party, Leuten... da sind wir zu ihm. Er war ein Partymacher, weil er schlicht einen großen Partykeller hatte, wo die ganze Landjugend nach Herzenslust feiern konnte. Heute keine Party. O.k. Dann noch ein Bier bei diesem Typen. Ich meinte damals noch, dass mein Bier im Gegensatz zu dem meines Ex' geöffnet war, gesichert ist das aber nicht. Der Party-Man will mir unbedingt seine Wohnung zeigen. Der Ex bleibt betrunken auf der Couch zurück. Ich bin auch nicht mehr trittsicher. Wanke durch die Wohnung. Das Finale, das selbstgebaute Bett im Dachspitz, weit weg von neugierigen Ohren. Mir ist schummrig, er bugsiert mich aufs Bett, ich hab immer wieder Aussetzer, wie keinen Empfang. Er zieht mir ohne Weiteres den Rock hoch und dringt in mich ein. Mir ist schlecht. Vom Geruch nach Zigarillos. Und der Bettwäsche. Seine Aktionen nehme ich nur am Rande war. Nur die Scham, als er fertig ist. Auf Wackelpuddingknien mit dem verschlafenen Ex nach draußen. Jahrelang das Scham"Rad": selber schuld, warst betrunken, bist zu offenherzig. Rechtfertigungsversuche: Filmrisse, vielleicht K.O.Tropfen? Ich war 15, er 30. Mich beschäftigt das seit 30 Jahren, ihn sicher keine 5 Minuten.

LK - Bar Mokum
2nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Rape. Did report to police but public prosecution turned down the case, telling me that I - being part of the BDSM scene - requested violence.

Michelle - location not specified
2nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Als wir das letzt Mal im Garten von Hendrik L. waren, ich glaube an einem Donnerstag oder Freitag ich bin mir nicht mehr sicher. Und ich hatte Angst vor einer Verleumdungsklage, weil ich doch kein Geld habe. Spaß hat das nicht gemacht, ich wollte sein Leben nicht zerstören. Aber im Urteil steht drin, dass er für meine Auslagen zuständig ist. Meine Anwältin hatte Recht als sie mit seinem Verteidiger gesprochen hat, mir ging es nie um eine Freiheitsstrafe sondern um die Wahrheit, die Gerechtigkeit und das er mich angelogen hat. Hab ich auch, Notlügen, hab ihn damals nicht gesagt, dass ihn liebe. Peinlich. Jetzt schreibt er mir, ich soll ihn nicht mehr kontaktieren. Komisch, hahaha. Zu mir sagen Sie doch Heil Hitler. Was geht ab? Seine Schuld, jetzt stehe ich auf einmal in der Öffentlichkeit. Aber ganz viele andere Frauen auch. Wir müssen durch und die Männer schaukeln ihre Eier und denken ernsthaft, dass sie aus eine katholischen Ehe so einfach rauskommen. Also da bin ich anders informiert. Seine Kinder also Jakobs wollte ich behalten und mit denen abhauen, jetzt muss es Unterhalt meines Achtens für das geborene Leben. War schlimm, ist normal kennt ihr vielleicht? Gezwungen hat Jakob mich nicht, er hat nur gesagt "Wir können jetzt keine Kinder gebrauchen" hat mich unter Druck gesetzt. Was ist mit seiner Familie. Die hätte mich nicht akzeptiert. Aber seine Mutti ist super cool. Tut mir leid für euch sehr, ich weiß ich habt guten Kontakt zu ihm und das auch gut so.

Michelle + Jakob - location not specified
2nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich kann mich noch an den Brief von seiner Ex-Freund erinnern und an das Buch, was Sie ihm auf den Tisch gelegt hat: "Jakob du Lügner" in der Nähe der Synagoge in Halle. Das hat mich schockiert, ich persönlich hätte das nicht getan. Vergangenheit ist Vergangenheit. Das ist mir persönlich wichtig, falls der verurteilte Mann der mir das angetan hat wirklich der Meinung ist, dass ich das Problem bin, dann Liebe Grüße zurück. Ich hab die Hosen an, er konnte sich nicht entscheiden. Er hat sich bei entschuldigt. Ich wollte sie wieder zusammenbringen, weil ich dachte ich hätte ihr Leben zerstört. Ich kann mich an jedes Gespräch, an jedes Wort, an jeden Tag, an jedes Treffen erinnern. Hart aber fair. Es wird schon einen Grund haben. Aber Strafe muss sowohl ich als auch Jakob akzeptieren. Ich hatte Angst schwanger zu sein, dann war ich es, kann es nachweisen von ihm. Hab doch in der Zeit mit niemanden anderen geschlafen! Hab mich mit anderen Männern getroffen, waren aber nicht so wie er. Schlimm, komm nicht über ihn hinweg hat Gründe. So Gerichtsverhandlung bindet. War wie ein Kreissaal und sehr gute Gruppentherapie. Ich würde sehr gerne wissen wie viele Fragen ich beantwortet habe, ich hoffe er hat mittlerweile eine andere Therapeutin. Irgendwas ist mit ihm auch passiert und Drogen sind kein Spaß. Bitte nicht in Massen konsumieren, war sehr geschockt, als er mich im Oktober oder November angerufen hatte und sagte, dass ich ihm ja vertrauen kann und das er viel dank mir gelernt hat.

Michelle Jakob Zwigart(d) - location not specified
2nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Es wurde verurteilt und hat seine gerechte Strafe bekommen. Ich habe nicht die Unwahrheit gesagt, ich schwöre vor Gericht lügt man nicht. Der Angeklagte hätte in den Knast gehen können. Ich wurde sowohl von meiner Familie als auch von Freund:innen extrem manipuliert. Die Polizei hat mir geglaubt. Vor Gericht habe ich die Wahrheit gesagt, das muss man. Sonst begeht man einen Meineid. Ich habe keine Lust mehr auf Hass und Streit. Wir müssen uns auf unsere Gesundheit achten. Deshalb muss ich an dieser Stelle nochmal ein CN aussprechen. Ich habe die Pille genommen, ich schwöre, er wollte doch ein Foto davon. Dann musste ich aber Antibiotika nehmen. Hab die Pille nicht mehr vertragen. Und die Pille danach auch nicht. Mir ging es sehr schlecht, ich bin aber leider ein Mensch der sehr viel alleine macht. Fürsorge überfordert mich. Wir haben alle unsere Fehler, wir sind perfekt und das ist auch gut so. Aber verzeihen ist mir wichtig. Ich hoffe mir wird auch verziehen. Das habe ich verdient. Sehr gute Theraphie ist wichtig. Das hab ich Jakob auch gesagt, er meinte er ist für mich. Dann muss er das jetzt auch. Ein Versprechen bricht man nicht. Ist wie ein Schwur. Er hat mich gerettet, jetzt ist er dran. Schließlich musste ich doch alle Fragen beantworten, verstehe nicht warum er nicht vor Gericht ausgesagt hat. Achso und Akteneinsicht bekommt man nach einem rechtskräftigen Urteil. Viel hatte meiner Anwältin vorher besprochen, hätte ich vielleicht tuen sollen.

Leonie - Stuttgart
2nd Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit meiner Frau auf dem Weg in die Stadt. Wir sind mit der Bahn gefahren und hatten ein Fahrrad dabei, deshalb standen wir in der Mitte vom Eingang. Eine Gruppe von 6 Männern stieg ein. Einer davon meinte er will sich auf den Fahrradreifen setzen. Ich meinte nur so, bitte nicht. Dann meinte der eine, „der setzt sich auf alles drauf, wobei eigentlich liegt er lieber darunter oder drüber“. Sie lachten widerlich und sprachen danach auf niederländisch offensichtlich über uns weiter. Es war so unangenehm und erniedrigend, weil wir in der Mitte der Gruppe standen und nicht aus der Situation konnten. Zwei Haltestellen weiter sind wir ausgestiegen, obwohl wir noch nicht an unserem Ziel waren.

Linn - Berlin Friedrichshain
1st Oct 2023

arrow_upward_alt

Ich war ca 5 Jahre als wir mit der Kindergartengruppe im Friedrichshain spazieren waren. Wir sind kurz im Gebüsch auf Toilette, als ein Mann vor uns seinen Penis rausholte.

Hannah - location not specified
30th Sep 2023

arrow_upward_alt

Part 2 But you're not jealous, you just love me. You're not angry, you just care too much. "Look what you made me do bitch, go clean up. Can't have the neighbours talking, thinking we washed-up." "I'm not jealous, I just love you so much! I ain't angry, I just care." - So much, you care too much, so much that noone else could care for me. So much you thought you always knew what's best for me. I used to hear those phrases all the time, thinking that they would never leave my mind. That your voice would never go away, that no matter what, you'd stay. Funny how forever can turn from a promise to a nightmare. And that's what you were, a wolf wearing sheepskin. Now, I still hear those words from time to time, but they don't own me like you used to. My head, my soul, my body, they are mine again. And I can see my daughter smile again.

Hannah - location not specified
30th Sep 2023

arrow_upward_alt

This is a story you might recognise. Not because you've read these exact words before, but because we all know someone who has lived them. Part 1 You pull me close and you push me away. When I try to leave, you beg me to stay. I don't understand, don't know why you would treat me that way, "I just love you so much babe", is all that you can say. I've heard you say "I'm sorry" many times, but I've heard you say "I'll cut your throat" just as often. What really gets me, is that you must know you've done me wrong, otherwise why ask for my forgiveness? You say it won't happen again, That there's a monster inside of you, When really, the monster is you. Because love is given willingly and all you ever did was limit me. So love was never enough, because it was never about love in the first place. I gave, you took. And when I had nothing more to give willingly, you went and took it anyway. My life, my friends, my family, my love of all that made me ME. My love of all that made me free. And when you'd taken all of that and there was nothing left, you made me feel empty and worthless, telling me you didn't deserve this. Implying that you deserved better, that you deserved more than me. That I should be grateful you ever even bothered with me. I know you were scared that I would leave you, so you made me scared of what you might do. At first you said you'd kill yourself, still preying on my love for you. Then you said you'd kill me first and then our daughter too.

Michelle Manja Putze geb. Blümel - location not specified
30th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich muss euch noch weiter über das Gerichtsverfahren berichten. Es gab einen "Artikel" von du bist Halle. Die Kommentare waren sehr schlimm. Irgend ein Mensch hat dort kommentiert. Es schmerzt immer noch. Aber es gab ja zum Glück auch Support! Danke dafür! Anscheinend wurde ich ebenfalls angezeigt. Während mein Vergewaltiger auf freien Fuß ist und sein Leben weiterlebt, muss ich die Kosten tragen. Körperlich und seelisch. Aber jetzt reicht es, Femizide sind nicht lustig! Auch wenn er nicht gelogen hat, war es dennoch Körperverletzung und Vergewaltigung. Ungeborenes Leben noch dazu, ich hätte die Kinder sehr gerne behalten. Die Schwangerschaftstest haben meine Freund:innen gesehen. Sie wären jetzt wie alt? Ich versuche mir nicht die Schuld zu geben, tue es aber trotzdem. Normal, sowas vergisst ein Mensch leider nicht mehr, vor allem nicht wenn einem die Erinnerungen vor Gericht aufgefrischt werden. Ich kenne jeder meiner Aussage auswendig. Aber zum Glück helfen Vorbilder. Politische Vorbilder, erwachsene FLINTA* Personen weltweit. Aber die Schuld tragen die Täter:innen. Konsequenzen für alle die euch das Recht auf ein gewaltfreies Leben genommen haben. Ich kämpfe an eurer Seite! Und Colina auch!

Michelle "Daphne" - location not specified
30th Sep 2023

arrow_upward_alt

Die Gerichtsverhandlung dieses Jahr war sehr hart. 3 Monate ist es schon her. Ich saß dort ungefähr 2,5Stunden und habe ausgesagt, aber ich hatte es so kitschig wie es klingt euch alle Betroffenen in meinem Herzen. Ich hab euch gebraucht, eure Geschichten, um mutig zu sein und zu kämpfen! Und ich tanze nur für euch! Also wenn ihr das wollt, ich war auch schonmal besser, bin etwas alt geworden (27Jahre). Leider habe ich meine Kinder im Jahr 2021 verloren, konnte nicht aufhören zu rauchen, war gestresst und schwanger von meinem Vergewaltiger und ja ich habe mehrfach gesagt, dass ich das nicht möchte! Nein heisst nein, auch wenn man bewegungsunfähig ist, darf man nicht angezeigt werden. Konsens ist wie Tee! Selbstfürsorge unheimlich wichtig. Macht das, was euch Spaß macht. Verliert euch selbst bitte nie aus dem Blick, lasst euch durch keinen Menschen egal welchen Geschlechts aus dem Konzept bringen. Mich hassen sie teilweise auch, ich fühle mich in "meiner" Stadt in der ich studiere selbst nicht mehr wohl. Hab Angst jeden Tag auf die Straße zu gehen. Wäre lieber wo anders, muss ständig spontan sein und die Welt erkunden. Hab einen Selbstverteidigungskurs gemacht! Für uns! Und wütend bin ich immer noch und das ist richtig so. Weinen ist nicht schlimm, die Tränen muss raus. Ich höre super gerne Musik, ist auch eine gute Theraphie. Kraftklub und Blond kann ich empfehlen. Die sind super. Im Leben werden einen viele Steine in den Weg gelegt, aber dann heben wir die gemeinsam auf!

Michelle "Daphne" - location not specified
30th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich wieder. Die Tonaufnahme die ich bei der Theraphie machen musste, ist sehr schlimm, ich kann sie mir derzeit nicht mehr anhören. Eine Veröffentlichung folgt, aber im richtigen Archiv, da dies nicht so leicht ist sich anzuhören. Aber es ist die Wahrheit, es ist das wichtigste was ich ständig bei mir trage: Die Wahrheit. Meine Geschichte. Nicht Fake sondern purer Ernst! Ich bin fast erstickt. Jeden Morgen wache ich noch auf und erlebe das Trauma erneut. Es ist nicht so leicht, eine PTBS zu verarbeiten. Das braucht Zeit und ist normal. Ich vertraue nun neuen Menschen und auch Menschen die mich mein Leben lang schon kennen. Nicht immer leicht gewesen. Aber wir sind erwachsen geworden. Kontakt halten mit Menschen ist nicht immer leicht, aber macht euch deshalb auf gar keinen Fall einen Vorwurf. Be brave and Kind! Immer! Wendet euch an Hilfetelefone, manchmal sind die etwas unfreundlich, aber das bin ich auch. Anonyme Chats gibt es ebenfalls! Es findet sich immer eine Lösung, dies hat mir meine Kinder- und Jugendtherapheutin beigebracht. Sucht euch sehr gute Anwältin:innen und wenn ihr kaum Geld habt und von Monat zu Monat lebt, dann helfen Spenden versprochen! Lasst euch nicht unterkriegen vom Patriarchat! Und eure Freund:innen sollte immer ehrlich zu euch sein, sonst verliert man leider das Vertrauen in ihnen. Was nicht gut ist. Nehmt euch Zeit für euch, ich muss heute noch wieder neu raus finden was mir hilft. Und ganz wichtig, lasst euch von alten Ärzten nie unterdrücken

Michelle "Daphne" - location not specified
30th Sep 2023

arrow_upward_alt

Hey mein Name ist Michelle, ich wurde mehrfach sexuell genötigt und bin Opfer von häuslicher Gewalt. Noch heute sitzen die Traumata sehr tief. Auch die Theraphie (1Jahr) wahr sehr hart und manchmal bin ich über meine eigenen Grenzen gegangen, habe nicht nein gesagt, obwohl es nötig gewesen wäre. Richtige professionelle Theraphie wäre besser gewesen, aber ich hatte das erste Mal in meinem Leben Vertrauen gefunden. Dennoch hatte ich zuvor schon besser Therapeut:innen und Ärzt:innen. Lange wurde ich über meine "wahre" Identität getäuscht. Die Männer die ich angezeigt habe, kommen nicht darauf klar ich schon. Ich hatte euch, euch andere betroffene Personen. Es ist total egal wer wir sind, uns wurde das angetan, wir haben überlebt und das darf uns keiner mehr nehmen. Kein Mensch der Welt, keine Täter:in die uns Leid angetan hat. Ich kann empfehlen es zur Anzeige zu bringen, auch Online-Stalking. Bis heute lässt mich dies nicht los, dass mein Ex-Freund Mahmoud mich online gestalkt, misshandelt und fast geschlagen hat. Er hat mich geschubst, hat mich verfolgt und war auf Drogen. Seine Therapheutin meinte er hätte dafür einen Grund gehabt. Jakob Z. der mich oral vergewaltigt und geschlagen hat, als auch eine fremde betrunkene Frau mit zu einem "Dreier" mitnehmen wollte als ich selbst ebenfalls betrunken war, ist bis heute der Meinung er hätte alles richtig bei mir gemacht. Das stimmt so nicht. Er hat mich mental gegaslightet. Ich habe nicht mit seinen Gefühlen gespielt! Er mit...

Anonyme - location not specified
29th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich bin neulich von meiner Therapiestunde nach Hause gekommen und wollte noch kurz Sonnencreme kaufen. Die Therapie mache ich übrigens weil ich schon mehrfach vergewaltigt wurde. Im Supermarkt hat mich ein älterer Mann angesprochen um ihm ein paar Inhaltsstoffe zu übersetzen, da er kein Deutsch sprach. Er wollte wissen, ob das Produkt Alkohol enthält und ob ich gerne trinken würde. Dann hat er mich nach meiner Nummer gefragt, ich habe bestimmt 15 mal abgelehnt und ihn gebeten das zu respektieren. Dann hat er angefangen zu betteln, mich mit der einen Hand am Handgelenk gepackt und die andere Hand auf mein Brustbein gelegt. Mit der Hand ist er dann immer weiter hoch an meinen Hals gegangen und hat seinen Daumen immer fester gegen meine Kehle gedrückt. Er hat gesagt, dass ich mich ja betrinken könne, dann würde ich nicht so viel spüren, wenn er mich fickt. Dieser Mann hat mich einfach so gewürgt, mitten im Supermarkt. Hab mich dann losgerissen, ihn angeschrien und bin ohne die Sonnencreme nach Hause gegangen.

Beta - Trier
29th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit dem Fahrrad auf dem Heimweg von der Arbeit. Als ich an einer Ampel halten musste, bemerkte ich neben mir einen schwarzen Mercedes in dem ein älterer Herr in einem auffigen, roten Hawaiihemd saß. Er machte dann eine einladende Geste, nach dem Motto: Hüpf rein! Und einen Kussmund. Ich zeigte ihm den Stinkefinger. Ampel wurde grün, ich fuhr weiter. Ich bog zweimal ab, doch plötzlich war der selbe Wagen wieder vor mir. Auf einer langen geraden Straße auf der er freie Fahrt hatte fuhr er auffallend langsam sodass er in meinem Blickfeld blieb. Es war helllichter Tag und die Straße belebt, dennoch bekam ich ein mulmiges Gefühl. Ich wurde ebenfalls langsamer und wartete ab dass er über eine Ampel geradeaus fuhr und fuhr selbst in eine andere Richtung. Danach sah ich Ihn nicht wieder und fuhr mit Magenschmerzen und Wut im Bauch nach Hause.

anonymous - location not specified
29th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich bin bei einem Spaziergang (auf meiner Reise in Spanien) einem Mann begegnet, dieser hat mich angesprochen und dann für ungefähr 15 Minuten auf meinem Weg begleitet. Er führe einen Monolog mit mir, fragte mich ob ich einen Freund habe. Er könne mir auch Spanisch beibringen. Ich habe mich so unwohl gefühlt konnte aber einfach nicht gehen. Immer als ich sagte was ich als nächstes auf meiner Reise machen würde, sagte er das ist ja verrückt, da wollte ich auch als nächstes hin. Immer wieder berührte er als Geste meinen Arm und berührte mich. Gott sei dank, konnte ich ihn irgendwann abschütteln.

anonymous - location not specified
29th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war spazieren und habe auf dem Weg einen Mann getroffen, mit dem ich mich auch zuerst gut unterhalten habe. Als ich ihn nach 10 Minuten dann versuchte loszuwerden fragte er mich nach einer Umarmung. Ich sagte ja und nach einer zügigen Umarmung ging er. Nach 5 Minuten kam er wieder setze sich auf die Bank neben mich und sagte er wolle noch eine Umarmung. Ich wusste garnicht was ich machen sollte und konnte einfach nicht nein sagen. Was machte er für die zweite Umarmung er zog seinen Rucksack aus und nahm mich für eine gefühlte Ewigkeit in den Arm. Rieb seinen verschwitzen Körper an mir und griff mit seinen Händen immer wieder tief in meinen Rücken. Ich war so erstarrt, nach ein paar Sekunden konnte ich mich dann los reißen und sagte ihm als er nach noch einer Umarmung fragte NEIN . Ich war schockiert und ein paar das die Situation beobachtet hatte fragte mich ob ich Hilfe brauche. Puh ich war angeekelt und schockiert von meiner nicht Reaktionsfähigen Art aber ich weiß, dass diese Schockstarre normal ist.

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war nachts mit dem Fahrrad auf dem Weg nach Hause. Zwei Männern hielten mich an, in dem sie mir den Weg versperrten. Sie hielten mein Lenkrad fest und fassten mich an. Ich konnte mich losreißen und die restlichen Meter zur Wohnung fahren. Sie rannten mir hinterher, stiegen bis auf meinen Balkon und hämmerten gegen meine Balkontür. Als die Polizei eintraf, waren sie verschwunden.

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

arrow_upward_alt

Im Jugendzentrum unserer Stadt ist eine Band aufgetreten. Nach dem Gig haben sich die Bandmitglieder (Ü30) mit uns (15 und 16) unterhalten. Sie boten uns Merch an, der im Tourbus lagert. Auf dem Weg dorthin hat mich einer der Bandmitglieder an der Brust und am Po angefasst und danach hinter ein Haus gedrängt. Dort drückte er mich gegen eine Wand und vergewaltigte mich. Nachdem er fertig war, sagte er, ich müsste keinen Test auf Geschlechtskrankheiten machen - er wäre erst negativ getestet.

HalloIchMalGerneZügeAn - Berlin Charlottenburg
28th Sep 2023

arrow_upward_alt

Hab nen fettes Panel gemalt und auf einmal kam da so ein Zugfahrer und der pisst mich einfach an der Hurensohn

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich bin ein recht bekannter Sänger und werde immer wieder in großem Umfang von Frauen sexuell belästigt. Sie schleichen sich in meine Feiern und meine privaten Räume, versuchen mich zu umarmen oder zu küssen. Einige ziehen sich nackt aus und bieten sich auf schlimmste Art und Weise an. Einige haben mich auch schon vergewaltigt, wenn ich volltrunken war. Wenn ich sie ablehne, dann werden sie böse und sagen, sie werden mich bei der Polizei anzeigen, eine verwies jetzt auch auf diese Seite und meinte, sie werde mich hier melden. Deshalb möchte auch ich hier meine negativen Erlebnisse posten.

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit 3 Freundinnen und einem dude was trinken. Wir saßen an unserem Lieblingsspot in der Stadt und hatten alle irgendwann einen im Tee. Ich weiß nicht mehr wieso, aber irgendwann war ich für längere Zeit von der Gruppe weg. Als ich wieder kam war niemand mehr da, mich hatte aber auch niemand versucht zu erreichen. Der dude rief mich dann plötzlich an und meinte die anderen sind nach Hause gegangen. Hab mich dann mit ihm getroffen, er war innerhalb 2 min da. Per Zufall rief mich meine Freundin dann doch an weil sie wissen wollte wie ich nach haus gekommen sei. Ich war sichtlich verwirrt, sie erklärte mir dann dass der dude gesagt hat ich hätte mich bei ihm gemeldet und wäre daheim. Das hat alles natürlich nicht gestimmt und meine Freundinnen sind dann nur gegangen weil sie dachten ich sei schon daheim, es war also sein Plan mich von der Gruppe zu separieren, damit ich dann mit ihm nach Hause komme (er wusste dass ich kein Geld hatte um heim zu fahren und hatte es mir angeboten als ich mit ihm alleine war). Hab mich sofort auf den Weg gemacht und bin mit meinen Freundinnen nach Hause. Wer weiß was passiert wäre wenn ich mit ihm nach Hause wäre

anonymous - Göppingen
27th Sep 2023

arrow_upward_alt

Als ich Berufseinsteigerin war habe ich privat im Club einen mir höhergestellten Kollegen getroffen, er war allerdings nicht mein direkter Chef. Ich ging kurz zu ihm um höflichkeitshalber Hallo zu sagen. Wir machten kurz small talk und dann fragt er mich aus dem Nichts: wie willst du’s mir am liebsten besorgen, runterholen, blasen oder ficken? Ich war total schockiert, er aber lief nur in Richtung Toilette. Wir sind dann sofort gegangen aber ich konnte tagelang an nichts anderes denken und habe mich so geschämt und schuldig gefühlt. Etwas später habe ich mich dann meiner Chefin anvertraut, die es an den übergeordneten Chef gemeldet hat. Ein Jahr später wurde ihm nahegelegt das Unternehmen zu verlassen, weil er noch andere Mitarbeiterinnen belästigt hat. Ich denke immer wieder daran, jetzt hat er mir erst kürzlich eine Kontaktanfrage auf LinkedIn geschickt. Er ist jetzt irgendwo Geschäftsführer.

anonymous - hamburger berg
27th Sep 2023

arrow_upward_alt

2019 wurde ich das erste mal beim feiern gehen angegrabscht. ich bin mit einer kleinen gruppe nach draußen zum rauchen, habe mich auf die sofas draußen gesetzt und sofort kam der mann (der nicht im klub war sondern daneben stand) an, setzt sich neben mich und packt seine habd auf mein bein, direkt oben am schritt. ich bin dann aufgestanden, hab ihm gesagt dass ich das nicht will, und bin die zwei schritte zu meiner gruppe, die stand. er kam sofort hinterher und hat mir an den arsch gefasst und hat wieder richtung schritt gegriffen. die secus haben den mann zwar sofort entfernt, worüber ich auch sehr dankbar bin, aber für mich ist es trotzdem ein prägendes ereignis gewesen. ich war seitdem nur ein mal tanzen. das ereignis kam diese woche wieder hoch, da ich glaube mir wurde in der selben straße beim kiosk etwas in den drink gemischt, ich hatte unerklärt schwindel und migräne am nächsten tag - das war kein kater nach 2 bier, aber das eine wurde uns ausgegeben.

Liam - Germany
27th Sep 2023

arrow_upward_alt

He was in a relationship of 6 months with me. A 'no' didn't stop him. I froze. I still can't sleep on my stomach without the nightmares.

KouKou - Berlin
27th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich wurde mit 7 vergewaltigt in einem Hauskeller. Auf dem Weg von der Schule nach Hause. Als Teenager mit 11 habe ich rebelliert und bin abends abgehauen. Zwei ältere Jungs haben mich abgefangen, scheinbar getröstet,abgefüllt und vergewaltigt. Mit 13 bin ich dann zum Straßenkind geworden. Auch dort mehrfache Vergewaltigungen, aber auch mehrfach geschlagen und zusammen geschlagen worden etc. Mein erster Partner war sehr aggressiv. Nach der Trennung habe ich angefangen mir sehr genau auszusuchen, welche Menschen ich an meinem Leben teilhaben lasse. Aber die Wut ist da. Täglich. Und ich versuche jetzt mit 40 herauszufinden, wie ich meine Wut in sinnvollen Aktivismus wandeln kann.

Anonym - Sachsen-Anhalt, Germany
26th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich musste mit meinem Auto zur Werkstatt. Dieses Jahr das 2. Mal. Ein paar Wochen nach dem letzten Termin erhielt ich eine Freundschaftsanfrage und eine PM von jemandem, den ich nicht kannte/zuordnen konnten. Es stellte sich heraus, dass es der Sachbearbeiter aus dem Autohaus war. Ich war entsetzt, dass er mich privat kontaktiert hatte. Auf sein "Ich hoffe, dass es kein Problem ist, dass ich Sie hier gesucht und gefunden habe" wusste ich im ersten Moment nichts zu entgegnen. Mir schossen zig Gedanken durch den Kopf: "Ich will das nicht!", "Wird er sauer, wenn ich ihm sage, dass ich das nicht i.O. finde Kundendaten für private Kontaktaufnahmen zu nutzen?", "Melde ich das? Er weiß, wo ich wohne..." usw. Ich entschied mich für ein diplomatisches "Danke, aber ich hab kein Interesse." Eine Woche später schrieb ich eine E-Mail an das Autohaus mit der Bitte sicherzustellen, dass Kundendaten nicht für private Kontaktaufnahmen verwendet werden - ohne zu schreiben, um wen es sich direkt gehandelt hat. Der Chef rief mich einen Tag später an und versicherte mir, dass er sein Team entsprechend sensibilisieren wird. Er war verblüfft, entschuldigte sich für das unangebrachte Verhalten seines Mitarbeiters und bedankte sich für meinen Mut, ihm diesen Vorfall mitgeteilt zu haben.

anonymous - Berlin
26th Sep 2023

arrow_upward_alt

I was waiting at a train station. I was probably 22. A guy walked by and commented on my "real nice ass that would be great to fuck from behind". I kind of mirrored or mimicked him and answered things like "yeah real nice fucking ass for some good doggy style". That made him angry, so he kicked my umbrella onto the train rails. I walked away not showing him my angry tears and thankfully somebody else climbed down to get my umbrella.

anonymous - Zapata Berlin
26th Sep 2023

arrow_upward_alt

Mit ungefähr 17 war ich oft mit einer Freundin bei Konzerten einer bestimmten Band, deren Musik uns sehr gefiel. Irgendwann kam der Sänger zu mir, und sagte, dass er mich gerne küssen würde. Ich sagte nein. Später hat er mir trotzdem aus dem Nichts einen Kuss aufgedrückt.

anonymous - berlin sxöneberg
26th Sep 2023

arrow_upward_alt

Bei uns im Wohnhaus wurden alle Fenster nach und nach ausgewechselt, weshalb über mehrere Wochen eine Gruppe von Bauarbeitern da war. Ich war im Hinterhof, um eine Kiste zurückzuholen, die ich zum Trocknen aufs Fensterbrett gestellt hatte und die sie bei ihren Bauarbeiten mitgenommen hatten. Sie saßen gerade im Hof bei ihrer Mittagspause und ich fragte, wann sie denn bei uns die Fenster fertig machen würden. Der Chef antwortete süffisant, das würden sie, wenn ich mal alleine zuhause bin. Alle lachten. Ich bin wieder hoch, habe geweint, und auf Drängen meines Freundes die Hausverwaltung angerufen, um das zu melden. Daraufhin kam der Chef hoch, entschuldigte sich halbherzig, halbwütend, und betonte, "es sei doch alles nur Spaß" gewesen.

anonymous - Lemgo
26th Sep 2023

arrow_upward_alt

Vor ca 2 Monaten war ich auf einem Konzert und hinter mir stand ein sehr großer und sehr besoffener Typ, der mit jedem Lied näher kam und anfing, sich von hinten gegen mich zu lehnen, sein Schwanz in meinem Rücken. Ich hab ihn mehrmals mit dem Ellenbogen versucht wegzuschieben und wegzustoßen, aber das hat ihn nicht wirklich gestört. Irgendwann hab ich mich umgedreht und ihn angeschrien, dass ich das Konzert gerne ohne Penis im Rücken genießen würde. Zum Glück ist er dann gegangen, ob nur weil sein Bier eh leer war und er was neues brauchte oder wegen meiner Worte weiß ich nicht, aber ich war stolz, mich gewehrt zu haben.

anonymous - location not specified
24th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich hatte mein erstes Mal mit 18 Jahren. Betrunken, auf dem Boden eines Hinterhofes. Den Typen kannte ich nicht. Ich war mit Freund*innen in einer Kneipe, er sprach mich ab, wir gingen raus, er drückte mich an die Wand küsste mich, schob seine Hand in meine Hose, was mir sowieso schon unangenehm war, weil ich noch ein wenig meine Tage hatte. Er drängte mich in den Hinterhof, legte seine Jacke auf den Boden, ich legte mich darauf, er zog ein Kondom über (wenigstens das) und drang in mich ein. Als er fertig war, gingen wir die paar Meter zur Kneipe zurück und ich sah ihn nie wieder. Mein Ex Freund schlief gegen meinen Willen mit mir. Ich sagte nichts, weinte jedoch. Das geschah nach etwa zwei Jahren Beziehung. Danach war ich noch fast 7 Jahre mit ihm zusammen. Ein Mann ließ mich, als ich feiern war, nicht mehr aus der Damentoilette, wenn ich ihn nicht küssen würde. Was ich tat. Eine Freundschaft Plus drang von hinten in mich ein, ohne ein Kondom zu benutzen, ein Date versuchte ohne Vorwarnung anal in mich einzudringen. Ein anderes Date versuchte mir immer wieder in die Hose zu fassen, obwohl ich seine Hand immer wieder wegschob. Ich bin jetzt 35 und habe sehr Vieles erst in den letzten Jahren realisiert. Verstanden, dass mein erstes Mal eine Vergewaltigung war. Das ich immer wieder Opfer von sexuellen Übergriffen war. Zuerst habe ich mich geschämt. Ich hatte oft nichts gesagt. Jetzt weiß ich, dass nichts davon meine Schuld war. Nichts.

anonymous - location not specified
23rd Sep 2023

arrow_upward_alt

Es ist schon 10 Jahre her aber mir ist seit kurzem aufgefallen, dass mein erstes Mal eine Vergewaltigung war. Wir kamen betrunken von einer Party heim und haben noch nie über das Thema Sex gesprochen. Ich würde einfaxh ausgezogen und vergewaltigt ohne Verhütung oder sonstiges. Ich lag unter ihm und heute weiß ich, dass ich wie gelähmt war. Ich konnte nichts gegen sein Gewicht machen. In den 4 Jahren Beziehung ging es etliche Male so weiter mit Grenzüberschreitungen, einfach so Kondom zwischendrin abziehen und so weiter. Blowjobs waren eine Selbstverständlichkeit, er mochte es nicht, eine Frau mit dem Mund zu befriedigen... in den ganzen Jahren hatte ich keinen einzigen Orgasmus mit ihm... auch sonst war es eine schreckliche Beziehung. Ich schäme mich immer noch, dass ich das so lange über mich ergehen lassen habe...

anonymous - location not specified
23rd Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich wurde durch einen Ex-Freund auf diese Seite aufmerksam. Er meinte, er könnte sich beim Lesen der Beiträge auf dieser Seite steht gut entspannen (ihr wisst schon, was ich meine). Er zeigte mir von dieser Seite hier Beiträge, wo Frauen zu Analsex überredet wurde und dann auch mitmachten. Deshalb habe ich mich auch darauf eingelassen. Es war viel schlimmer, als die Frauen es hier schilder und ich fühle mich jetzt ohnmächtig, missbraucht und schmutzig.

S. - Bayern
23rd Sep 2023

arrow_upward_alt

Der Typ der mich durch ne dumme Geschichte in einer schrecklichen Partynacht mit zu sich nach Hause genommen hat und während ich schlief auf mich ornanierte (ich wurde durch das schönen wach). Davor hatte ich Sex verneint, ihm dann durch den Druck doch einen runtergeholt um meine Ruhe zu haben und einfach schlafen zu können. Der sieht mich jetzt auf Wahlplakaten an. Und zwar für eine absolut woke Partei... Mich ekelt das so hart.

Carolin - Pirna
22nd Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war 17 und froh, endlich Aufmerksamkeit von Männern zu bekommen, nachdem ich immer "das hässliche Entlein" war. Einer meiner ONS stand auf anal. Ich habe gesagt, dass ich noch keine Erfahrungen damit habe und gern darauf verzichten würde. Er versuchte weiter, mich zu überreden. Ich bestand auf Missionary, weil ich dachte, so würde es nicht gehen, aber da habe ich mich geirrt. Er hat in dieser Stellung versucht mir seinen Penis anal reinzuschieben. Ich wusste nicht was ich tun sollte und habe versucht es irgendwie durchzustehen. Ich war viel zu angespannt und erinnere mich nicht, ob zumindest die Spitze drin war oder nicht, es war auf jeden Fall extrem schmerzhaft. Danach hat er direkt vaginal weitergemacht. Das war ja das was ich ursprünglich gewollt hatte, aber es war mehr schön, weil ich jetzt Schmerzen hatte. Diese hielten noch tagelang an, großes Geschäft war die Hölle. Und ich hatte eine Infektion durch den direkten Wechsel von anal zu vaginal. Heute morgen, beinah exakt 10 Jahre später, habe ich es endlich geschafft, es gedanklich als Vergewaltigung zu benennen.

Ellen - NRW
21st Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war so 12 oder 13 und im Wald hinter unserm Haus spazieren gegangen. Ein 10 bis 12 jähriger Junge überholte mich mit dem Fahrrad. Ich ging eine Weile weiter, als plötzlich dieser Junge hinter einem Baum stand. Er hat die Hose ausgezogen und hatte seinen steifen Penis in der Hand und schaute mich ganz komisch an. Ich bin umgedreht und total beschämt nach Hause gegangen. Ich habe erst vor kurzem meinem Mann das erzählt. Er war nach über 30 Jahren, der erste den ich das erzählt habe, da ich mich so geschämt habe.

anonymous - location not specified
21st Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich habe zu meinem Vorgesetzten ein recht gutes Verhältnis. Kürzlich habe ich ihm in einem Meeting „widersprochen“ und ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er eine Thematik schon kennt. Er drehte sich zu mir, grinste (ein sehr seltsames Lächeln), sagte ruhig „Ach ja, stimmt“ und kam mir extrem nahe. Sein Gesicht war sehr nah vor meinem Gesicht und das, obwohl wir zu 5. oder 6. in dem Meeting waren. Auf den ersten Blick wirkte es normal, aber für mich war es extrem seltsam. Nach 3-4 Sekunden drehte er sich weg und wendete sich dem nächsten Thema zu. Ich war vollkommen irritiert und habe mich danach extrem unwohl und unangenehm gefühlt. Mir war nicht klar, was das war und was da passiert ist. Ein Freund meinte dann, dass er mir eindeutig seine „Macht“ demonstriert und mich dominiert hat. Ich habe mich klein und schlecht gefühlt.

anonymous - location not specified
21st Sep 2023

arrow_upward_alt

Einer unserer großen Chefs schien einen Narren an mir gefressen zu haben. Er war sehr nett, etwas zu nett. Bei einer Veranstaltung teilte sich unsere Gruppe am Ende auf. Ich ging noch mit auf einen Absacker, er ging ins Hotel. Als ihm klar war, dass ich nicht ins Hotel gehe, verabschiedete er sich von mir. Er kam auf mich zu, drückte mich und drückte mir zusätzlich dazu einen dicken Kuss auf die Wange (nicht weit von meinem Mund entfernt). Ich war vollkommen irritiert, versuchte aber vollkommen unbeeindruckt zu wirken. Die Kollegin neben mir verabschiedete er mit Handschlag. Auch sie war vollkommen überfordert mit der Situation. Danach habe ich mich häufig über die Situation lustig gemacht, aber ehrlicherweise fand ich nichts daran witzig. Es war absolut unangebracht und ich fühle mich, als könnte ich nichts dagegen tun.

anonymous - location not specified
21st Sep 2023

arrow_upward_alt

Mein Freund wollte S*x, ich hatte aber keine Lust. Er war davon scheinbar so frustriert, dass er sich einfach auf mich gelegt und gesagt hat: „Ist mir jetzt auch egal“ und dann hatte er Sex mit mir. Ich habe einfach nur da gelegen und nichts getan.

M - Zürich, Schweiz
19th Sep 2023

arrow_upward_alt

Vor zwei Wochen im Tram hat sich ein Mann neben breitbeinig mich gesetzt und kurz danach seine Hand auf meinen Oberschnenkel gelegt. Ich habe seine Hand sofort weggestossen und er sagte mir, dass das weh getan hat und ich ihm darum jetzt einen Kuss geben muss. Ich habe Nein gesagt und ihm gesagt er soll gehen. Er ging nicht und sagte: „If you don‘t want to give me a kiss then leave you bitch.“ Dann bin ich aufgestanden und ans andere Ende des Trams gelaufen und der Mann hat mich durchs ganze Tram beschimpft. Viele Leute haben das gesehen und gehört, aber alle haben nur zugeschaut. Danach bin ich in den Bus umgestiegen und realisierte zu spät, dass auch er in denselben Bus einstieg. Ich hatte Angst, dass er mich verfolgt - „zum Glück“ hat er mich aber nicht gesehen. Er hat sofort eine andere weiblich gelesene Person blöd angemacht, die sofort den Platz gewechselt hat. Ich bin dann zu ihr und hab ihr gesagt, dass der schon im Tram war und mich belästigt hat und dass ich darum jetzt aussteige. Dann sind wir beide ausgestiegen. Belästigung im ÖV oder am Bahnhof passiert mir sehr oft.

Ria - Germany
18th Sep 2023

arrow_upward_alt

I've been at a concert with friends when I was 17 years old. I cannot even recall what the Name of The Band was because it was an evening, where 4 or 5 Bands had been playing. I am 33 Years old now but still, that was an evening I will never forget the feeling of being "used" and so ashamed because of my inability to say no. I was totally drunk and my so called friends didnt even protect me from going Backstage with one guy from that Band wich I dont even rembember the name of. I just remember waking up in the hospital next day(the police found me on the streets nearly unconcious with an alcohol intoxication) having severe pain and bruises. Feeling so ashamed, I had to shower for nearly one hour and cried the hell out if myself feeling empty and used and at the same time blaming myself feeling guilty for drinking so much that I couldnt say no to the guy.Thats why I couldnt even tell the police what happend that night I just said I drank to much and got lost. And yes I've always been an insecure person but that feeling of having no power, that helplessness made it even worse. I am still having nightmares and panicattacks after all those years. That was the night that really broke me into pieces. And I am still trying to put them back together. I just want those guys to know it is not a yes if a girl or women or guy or any person is to drunk to say no it is definetly not a yes if the person isnt moving just because she is to shocked by whats happening.

J. - City in Southern Germany
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

During my twenties studying I once went to a big Halloween party of a student's union. I've met a guy on the dance floor and we had a great conversation and liked each other. Later he asked me if I want to get some fresh air with him outdoors. We both were very drunk and he tried to have sex with me in the garden. It didn't really work out as it was super cold and we both too drunk. I felt very uncomfortable that someone cold see us and freezing. After that night we had a couple of dates and he was my boyfriend for some months... I don't realise that that behaviour wasn't "normal".

J. - A city in southern Germany
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

One night when I was 22 I drove home with a Nightliner from a university party. In the bus where some of my friends and friends of friends. When arriving at my destination all my friends already had left and only one guy (a friend of a friend) and me where there. The guy asked I've he could stay the night at my shared flat at he is living in another city. I said no and left the bus. After the bus drove down the street I saw that that guy also left the bus and walked in my direction. That guy pressured me that he really needed a place to stay until I've let him come with me. When we came home in my room he got directly naked and laid in my bed forcing me to come with him in my bed...that night we had sex. And the next morning he left without saying anything.

J. - Some where in a small town in Southern Germany
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

When I was 18 I met a 22 year guy at a disco and we liked each other and texted for a while. A few weekends later he asked me to come by his house in the evening to hang out. I was too young and inexperienced to realise what that meant. After cuddling and kissing he tried to get into my trousers and I've told him several times that this is too fast to me and he should stop. He didn't stop and fucked me hard. I was not wet at all and it really hurt with a lot of blood. It was my first time. He told me afterwards how hot and tight it was. On my way home I was really afraid of the blood and pain and cried. And never told anyone because I was (and I am still) so embarrassed that that night was my "first time" - and not with my "first big love" or a real boyfriend. Years of experiences during my twenties followed where a lot of guys crossed my boarders...

anonymous - Aschaffenburg jukuz
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit 15 auf eine Faschingsfeier ein 20 Jahre älterer komischer Typ den ich nicht kannte hat mich an der Feuerschutztür nicht weggelassen und mir einen zungenkuss gegeben ich war so geschockt und aufgelöst. Ich hoffe so sehr dass es mehr safe spaces gibt für Frauen und Mädchen heute. Ich wusste nicht an wen ich mich wenden sollte und meine Freundin hat es auch nicht verstanden wie schlimm das für mich war.

anonymous - Technische Universität Dresden
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

In der Vorlesung sprach der Dozent (weiß, um die 50) uns an mit „Liebe Ingenieure und Ingeneusen“ und schaut mich grinsend an. Ich war die einzige Frau im Raum und kann mir dieses Wortspiel nur als Anspielung auf Masseuse erklären, wo man nicht mehr die korrekte weibliche Form verwendet. Ich hab mich sehr schmutzig und angeekelt gefühlt. „Eine Masseuse ist nach aktueller Definition eine Prostituierte, die nur vorgibt Massagen zu geben.“ (https://www.frustfrei-lernen.de/deutsch/masseuse-masseurin-masseur-rechtschreibung.html#:~:text=Dabei%20ist%20ein%20Masseur%20eine,nur%20vorgibt%20Massagen%20zu%20geben.)

anonymous - location not specified
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

Während meines Praktikums in einer Baufirma mussten wir für den Kunden immer durch eine Sicherheitskontrolle wie am Flughafen. Also alles ablegen und durch einen Metalldetektor. Meine Kollegen (alle männlich) vor mir mussten immer ihre Hosenbeine hochziehen damit man sieht dass nichts zwischen Schuh und Hose steckt. Als ich durch bin in einer engeren Hose wo man direkt gesehen hätte wenn ich versuche was zu klauen, meinte der Sicherheitsmann nur: „Achja bei ihnen sollte man die Hose lieber runter ziehen, anstatt hoch.“ Ich konnte überhaupt nicht reagieren weil ich so perplex war wie normal das für ihn war so einen Spruch im beruflichen Kontext zu machen. Sonst hat auch niemand reagiert. Zumindest hat keiner meiner Kollegen über den „Witz“ gelacht, allerdings hätte ich mir mehr Unterstützung gewünscht.

anonymous - Vogelsberg
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

I was 15 drunk at a Party. A 10 year older man danced with me, we kissed and went outside. He fucked me on a table next to the entrance, I couldn’t say no because I was way to drunk and I didn’t really realised what happened to me. My friends found me and I cried a lot this night. But we always talked about it how funny and fitting it is for me (not believing in the big love with 15) that I had my first time on a party with almost no memory of it. I was too ashamed to talk to an adult about it and my friends were too young and inexperienced to behave different in such a situation. I needed 10 years to say and really realise that I was raped in this night. I also thought for a long time that it fits to me and it influenced my behaviour towards men and relationship afterwards a lot.

anonymous - location not specified
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

when i was 16 a stranger tried to pull me off my bicycle on my way home at night. i fortunately escaped.

S. - Krefeld, Germany
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

Getting off a tram as a young girl: a stranger gets on and grabs my breast as he passes. Also on the tram: a stranger sitting far away from me (only a few people there) stares at ne and masturbates. To irritated, young and shy to be able to react somehow…

anonymous - Rostock
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

During my apprenticeship to become an office clerk ( Bürokauffrau), I was 16 - 18 years old, the head of the IT tend to touch my bud everytime I had to visit his department. I think even in front of others. I was too shy and scared of consequences to say something.

anonymous - Rostock
17th Sep 2023

arrow_upward_alt

During my apprenticeship to become an office clerk ( Bürokauffrau), I was 16 - 18 years old, three head of the OTv tend to touch my bud when I had to visit his department. I think even in front of others. I was to shy and scared of consequences to say something.

anonymous - location not specified
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

I was raped by a 'rapper' 19 years ago. It took me forever to recover from that. Unfortunately the reaction of the people around me was like 'why did you go with him‘ or ‚are you sure you clearly told him no‘? I didn't report him because of my insecurity and I often see his face in the media because he is quite well known and everybody likes him… I hate that !!!

anonymous - around the world
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

I got touched on my ass. I can't even remember how often it was. It happens so often. Everywhere.

anonymous - location not specified
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

I was at a bar. A man passed me, touched me on my shoulder and décolleté and touched my hips. Then he just moved on and left. I saw him the next evening and approached him. He asked me who I am because we never met. And I told him that this is exactly the problem. He said he can't remember anything and does not believe me. And he was drunk.

anonymous - Oktoberfest - Munich
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

He just walked towards me, put his hand on my breast and pressed his hand together. Then he left. I did not know the person.

anonymous - Oslo
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

He put his penis in me even I said no. I got loud and pushed him away and he tried it again and again until he finally stopped. Then he kicked me out of his apartment. I was alone in a city where I barely new anyone. I did not know what to do so I texted a person I met a few weeks ago. I thought it is a friend. I kind of told him what happened and asked him if I can stay at his places because my apartment is so far away and there is not public transport to get there during the night. He agreed. When I was at his place he started touching me. I was already half asleep. When I realised it I said he should stop and that I just told him what happened and I just came here to get some sleep. But he just said well but I would like to have more with you. He touched me and put his penis in me. I said no multiple times until he finally stopped. I turned around and fell asleep. The next morning I hated myself for all of this. I shouldn't went home with the first guy and definitely should not have texted the other one. I should have called a taxi to get home even though it would have been really expensive. It was horrible.

Lana - location not specified
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war auf dem Oktoberfest und irgendwann war Sperma in meinem Glas.

Pia - location not specified
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

„Wie war dein erster Kuss?“ Diese Frage hat mich lange Zeit mit null Emotionen mit den Schultern zucken lassen. Erst über zwei Jahrzehnte später habe ich begriffen warum: mein erster Kuss war sexualisierte Gewalt. Ich habe das verdrängt und dachte, dass es einfach „unglücklich gelaufen“ ist… Ich war 12 und mit meiner besten Freundin auf einer Party. Sie knutschte mit ihrem crush; ich dachte ich muss mitziehen, als sein bester Freund mich küssen wollte. Er hat mich aber nicht nur widerlich im halben Gesicht abgeleckt, sondern ist auch gegen meinen Willen mit der Hand in meine Unterhose gegangen und mit den Fingern in mich eingedrungen. Mein „nein“ war egal, meine Körperhaltung, mein Hand wegschieben. Ich war 12. Es hat mein ganzes weiteres Leben beeinflusst.

Bree - Friend of a friend’s house BLN
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

I was out with my friend and we ended up at a small house party where everyone was high on coke (ex. me). She knew the guys at the party from her days at uni. We were dancing and joking around, when one of the men pulled me into the downstairs kitchen “to get more drinks”. He then tried to kiss me and when I said no, he grabbed my face and forced his tongue in my mouth. I didn’t tell my friend who was with me for weeks because I didn’t want her to feel bad. And I felt like the worst feminist in the world for not just hitting the guy or shouting. I was stunned, scared.

anonymous - NRW
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

Bei der Poolparty eines Freundes rückte im Pool ein Typ immer näher an mich ran, grinste mich betrunken an. Wenn ich weiter weg ging, kam er hinterher. Ein anderer Typ bemerkte das und tat so, als würde er den ersten zurecht weisen und bitten zu gehen. Nur damit sich Typ 2 dann neben mich setzte und anfing, mein Bein zu streicheln und langsam höher zu wandern. Ich dachte, das darf doch nicht wahr sein. Ich hielt erst aus, bis ich irgendwann aufstand und gegangen bin und den restlichen Abend vor dem geflüchtet bin, wenn der in meine Nähe kam.

anonymous - Berlin
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

Eines Abends im Jahr 2019 war ich mit einer Gruppe Menschen aus, etwas trinken. Einer meiner Arbeitskollegen kam dazu, er war wohl schon länger, zunächst auch mit einer Gruppe Menschen, dann aber alleine unterwegs gewesen. Alkohol im Rucksack, Koks in der Tasche. Er war in keinem guten Zustand. Ich selbst war zu dem Zeitpunkt als wir aufeinander trafen auch schon ziemlich betrunken und habe seinen Zustand nicht sofort einordnen können. Irgendwann blieben nur wir beide zurück und beschlossen noch in eine Kneipe zu gehen. Diese war leer, bis auf den Menschen hinter der Bar und eine weitere Person im Gastraum. Wir saßen um die Ecke von beiden. Mein Kollege bot mir wiederholt Koks an, ich war inzwischen sehr betrunken und müde. Er erzählte mir von seiner schwierigen Kindheit, davon, dass er zeitweise auf der Straße lebte und missbraucht wurde. Dann küsste er mich. Ich war völlig überrumpelt, unfähig ihn abzuwehren und machte irgendwie mit, brach den Kuss dann aber ab. Er erzählte immer weiter. Irgendwann, ich weiß nicht wie, bemerkte ich, dass er seine Hose geöffnet hatte und seinen erigierten Penis in der Hand hatte. Er nahm meinen Kopf und versuchte ihn wiederholt nach unten zu drücken. Ich wehrte mich. Dann nahm er meine Hand und legte sie auf seinen Penis. Ich zog sie weg und verließ schlussendlich die Kneipe und ließ ihn dort alleine sitzen. Er kündigte den Job und terrorisierte mich wochenlang nachts mit unzähligen Anrufen und Nachrichten.

anonymous - Wiesn
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war abends alleine auf der Wiesn unterwegs, weil ich noch ein paar Fahrgeschäfte fahren wollte und fußläufig entfernt wohnte. Irgendwann hatte ich 2 Männer um mich, mit denen ich aber nicht mitlaufen wollte und kein Interesse an einem Kontakt hatte. War ich gegangen, gingen die mir hinterher. Ich bin die nicht losgeworden und hab mich sehr unwohl gefühlt. Zum Glück hatten zwei Frauen das mitbekommen und mich integriert, als ob ich zu denen gehöre. Die konnten den Männern dann irgendwann klar machen, dass die uns in Ruhe lassen sollen.

Dre - München
16th Sep 2023

arrow_upward_alt

Wir hatten eine Affaire, vielleicht seit 10 Wochen. Irgendwie vertraut, aber nicht ganz. Wir sind auf dem Boden gelegen, haben einen Film gesehen. Wir haben ein bisschen rumgemacht, waren nur noch spärlich bekleidet. Er legt sich von hinten auf mich und versucht mich zum Analsex zu überreden. Ich will nicht. Sage nein. Schiebe ihn weg. Versuche es zumindest. Das geht ewig so, ist immer noch so halb zärtlich, aber ignoriert meine Einwände komplett. Irgendwann geht mir die Kraft und die Luft aus. Er liegt schon zu lange auf mir, 1,90m groß und sicher 90 Kilo schwer. Da schiebt er sich kurzerhand in mich. Hab mich gefühlt, wie kurz vor der Ohnmacht. Schmerz. Unwohlsein. Danach ist er einfach aufgestanden und ins Bad als wäre nichts gewesen.

Reike - Siegen
15th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war mir Freunden feiern. "Freunde".. Haben danach bei mir geschlafen. Ein Kumpel lag neben mir auf der Couch. Ich drehte mich um, er fing an seine Finger in mich zu stecken und dann seinen Penis. Kurz danach drehte er sich um schlief.. am nächste Morgen.. nichts.. einfach nichts.. ich war wie gelähmt.. konnte nichts machen.. nichts sagen.. einfach nichts..

Julia - Nürnberg
14th Sep 2023

arrow_upward_alt

(2) Er fragte mich daraufhin, ob ich Lust hätte, zu kuscheln. Ich freute mich und sagte ja. Irgendwann fing er an, mich zu küssen. Das ging mir zu schnell, aber damals dachte ich noch, dass ich das ja auch wollen müsste, weil ich ihn sympathisch fand. Was danach in welcher Reihenfolge passierte, kann ich nicht mehr genau sagen. Ich weiß nur noch, dass er wollte, dass ich ihm einen Blowjob gebe, und ich es tat, weil ich ihm gefallen wollte. Er hatte sich wahrscheinlich untenrum lange nicht gewaschen und es schmeckte furchtbar. Ich wollte ihn nicht abweisen und fühlte mich zu den Dingen verpflichtet, weil ich dachte, dass es unhöflich wäre, da er ja mitten in der Nacht zu mir gefahren ist. Danach hatten wir Sex. Es tat weh, weil ich überhaupt nicht feucht war. Deswegen bat ich ihn, vorsichtiger zu sein, und ich weiß noch, dass er daraufhin sagte: "Ich wusste doch, dass du nur auf Blümchensex stehst." Er fragte mich außerdem, ob ich Lust auf Analsex hätte. Ich sagte nein. Er versuchte es trotzdem. In dem Moment wollte ich schreien, aber es ging nicht, weil ich wusste, dass meine Eltern sonst aufgewacht wären und ich dachte, dass ich großen Ärger kriegen würde. Zum Glück kam er irgendwann zum Orgasmus und es war vorbei. Er dachte offensichtlich, es hätte mir gefallen. Er steckte sich in meinem Zimmer eine Zigarette an und sprach darüber, wie toll Sex ja wäre und schwärmte noch 2 Stunden über Frauen, mit denen er schon geschlafen hatte und in Zukunft noch schlafen wollen würde.

Julia - Nürnberg
14th Sep 2023

arrow_upward_alt

Als ich gerade 17 Jahre alt geworden war, lernte ich auf einer Party einen 26-jährigen Mann kennen. Wir unterhielten uns, er war sehr sympathisch und lustig. Am Ende des Abends fragte er mich nach meiner Nummer und ich freute mich, weil ich ihn auch interessant fand und mich damals geschmeichelt fühlte, von einem älteren Mann angesprochen zu werden. Wir schrieben eine kurze Zeit oberflächliche Nachrichten hin und her, und er sagte, dass er mich gerne treffen würde. Allerdings wäre er tagsüber sehr beschäftigt und hätte daher nur nachts Zeit. Damals habe ich das überhaupt nicht hinterfragt. Als er an einem Abend schrieb, dass er in der Nacht kommen könnte und er seine Shisha mitbringen würde - was ich damals total cool fand - sagte ich direkt ja. Er kam also in dieser Nacht um 3 Uhr nachts. Ich lebte noch bei meinen Eltern, die sehr streng waren und es niemals erlaubt hätten, dass ein fremder Mann ohne deren Wissen und erst recht nicht nachts zu Besuch kommt. Also fand ich es selber gut, dass er nachts kam, und blieb bis um 3 Uhr wach, um ihm die Tür aufzumachen. Da ich alleine auf der Etage unter dem Dach lebte, war es kein Problem, mit ihm an dem Zimmer meiner Eltern vorbeizuschleichen. Sie bemerkten und wissen bis heute nichts von dieser Nacht. Als wir dann in meinem Zimmer waren, war alles erst echt schön. Wir saßen auf meinem Bett, rauchten Shisha und unterhielten uns über alles Mögliche. Irgendwann sagte er, ihm wäre kalt. Ich gab ihm eine Decke und er fragte mich darau

floflo - linz
13th Sep 2023

arrow_upward_alt

ich wurde gestern vergewaltigt. ich habe mich vergewaltigen lassen. ich war so schwach und bekifft. konnte vor lauter high nicht mehr nein sagen. nur noch ertragen. einerseits fühlten sich manche berührungen gut an- andere und viele der worte im monolog von ihm wie ganz viele einzelne übergriffe. mein kopf hat nein geschrien. doch mein körper hat einfach ausgehalten. ich bin feucht geworden- was als ja gedeutet wurde. ich konnte nicht nein sagen. nicht nein schreien. mich nicht mal wehren. nichts. ich lag nur da und war fassungslos und high. so high, dass ich noch dachte ich bin selber schuld. was mir dann auch von dem mann gesagt wurde. nein nein nein nein.

anonymous - Nothern germany
12th Sep 2023

arrow_upward_alt

let a friend of my sister have a nap next to me because he bagged me not to let him get into his car drunk. Told him straight up i weren‘t up to anything, he promised not to touch me. He did. Right after we layed down. Pulled down my pants. In retrospectiv I can not tell you what stoppen me from preventing that right away. I froze. For about a minute until i told him to stop. After about five „no stop“‘s and pushing him he let go of me. He left. I heared him start his car loudly and laughing with his friends as they raced away.

Laura - Bayern
12th Sep 2023

arrow_upward_alt

(2) daraus entstand ein jahrelanger Kampf gegen mich selbst und den Missbrauch. Ich habe mich in viele missbräuchliche Situationen begeben, habe meinen Körper benutzt um auch “macht” zu haben über mich. Und die Männer, die ich lernte mit Sexualität zu kontrollieren. Es dauerte Jahre (heute bin ich 29), all das zu verarbeiten. Teilweise mit und ohne therapeutische Hilfe. Der Typ, der mich damals mit 12 Jahren überfallen hat, wurde niemals verurteilt, da mein erster Gedanke waa as r damals:”ich kann das niemandem erzählen, das wird mir keiner glauben. die Polizei wird mir nicht glauben.” Ich glaube, der Typ weiß garnicht, was für einen ewig langen Prozess das für mich bedeutet hat. Wie viel Schmerz. Was für ihn nur etwas war, was er eben “tun musste.”, ein paar Momente, Waren für mich über 15 Jahre trauma Bewältigung.

Laura - Bayern
12th Sep 2023

arrow_upward_alt

(1) Ich war 12 Jahre alt, habe zu der Zeit viel in der Stadt Bibliothek verbracht, um abzutauchen in andere Welten, da meine Eltern sich getrennt hatten und es sehr viel Stress zu Hause gab. Die Bücherei war sozusagen mein safe space. Dieser wurde mir dann genommen. Ein Typ (ca.16-25 Jahre alt), der mir schon in der Bücherei aufgefallen war (heute weiß ich, es war meine Intuition, damals konnte ich das noch nicht benennen), wartete vor der Bücherei und ist mir dann mit etwas Abstand gefolgt. Damals war ich noch sehr naiv und hab mir erst nichts dabei gedacht. Ich hab meine Kopfhörer rein und bin los. Der Typ hat mich dann in einer Seitengasse, mitten in der Stadt von hinten angegriffen, mich gegen die Wand gedrückt, mich angefasst und geküsst. Als ich ihn von mir wegdrücken konnte, meinte er nur: “tut mir leid, aber ich musste das jetzt tun.”Es war mein erster Kuss. Ich hatte vorher noch nie irgendwas mit einem Typen. Es war ein Samstag Vormittag, im Frühjahr 2008. Der Tag ist wie eingebrannt in meinem Gedächtnis und hat mich verändert. Die erste Retraumatisierung folgte noch nicht mal ein Jahr später, als ich meinen ersten Freund Kennengelernt hatte, der zu diesem Zeitpunkt der einzige Mensch war, mit dem ich darüber gesprochen hatte. Ich wollte ihn nicht küssen, da ich eben dieses Erlebnis hatte.nach zwei Monaten packte mich dieser Freund auf offener Straße und küsste mich. Tat also genau das, was der Täter vorher auch tat. Meine Grenzen zu überschreiten.

anonymous - Nothern germany
12th Sep 2023

arrow_upward_alt

let a friend of my sister have a nap next to me because he bagged me not to let him get into his car drunk. Told him straight up i weren‘t up to anything, he promised not to touch me. He did. Right after we layed down. Pulled down my pants. In retrospectiv I can not tell you what stoppen me from preventing that right away. I froze. For about a minute until i told him to stop. After about five „no stop“‘s and pushing him he let go of me. He left. I heared him start his car loudly and laughing with his friends as they raced away.

JJ - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich hatte Lust, meinen Bekanntenkreis zu erweitern & hatte mir daher vorgenommen, in meiner Heimatstadt dem Badminton-Team beizutreten. Bei meinem ersten Training wurden wir in 4er Teams aufgeteilt & sollten einfach 2 gegen 2 übers Netz hin und her spielen. Ich war mit einem älteren Herrn im 2er Team, der mir anfangs noch hilfreiche Tipps gab. Ich hab echt großen Spaß gehabt! Irgendwann hat der ältere Herr dann angefangen, mir immer wieder mit seinem Badminton-Schläger einen leichten Klaps auf den Hintern zu geben (um nicht „anzufeuern“). Ich hab ihn erst entsetzt angeschaut, aber er hat unbeirrt weiter gemacht. Nach ein paar Malen hab ich ihn gebeten, aufzuhören. Er hat gelacht und gesagt, ich soll mich doch nicht so haben, das sei doch nur Spaß. Ich bin danach nie wieder hin gegangen…

Erftkreis - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich bin 13 oder 14 und zum ersten Mal mit Freundinnen auf einer Karnevalsfeier. Die Freundinnen sind mit ein paar Jungs beschäftigt und ich hole mir an der Bar eine Cola. Dort steht ein Mann neben mir, der mir Uralt vorkommt und von mir „gebützt“ werden will und nicht locker lässt. Er rückt mir auf die Pelle und packt mich am Hintern. Ich bin ohne Getränk raus aus der Halle und nach Hause. Das war auch meine letzte Karnevalsfeier.

anonymous - Berlin
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Mein Ex-Mann war physisch sehr stark und oft auch im freudigen Sinne stürmisch und impulsiv. Beim GV war er allerdings nicht sehr einfühlsam, oft etwas grob und wirkte unerfahren. Wenn er mir versehentlich dabei weh tat und ich das sagte oder mir ein „Autsch“ entwich, fühlte er sich sofort gekränkt und wurde wütend. Manchmal hat er mich dann nachgeäfft und wenn ich ihm gesagt habe, wie unfair ich das finde, hat er sich weggedreht, mir die kalte Schulter gezeigt und wir hatten längere Zeit keinen Körperkontakt mehr. Ich hab mich dabei richtig mies gefühlt.

anonymous - Gemünd
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich sitze mit einer Freund*in im Park, wir sind Teenager. Hinter uns tritt hören wir ein Geräusch. Aus dem Gebüsch ist ein nackter Mann getreten, der seinen Penis berührt und uns dabei anschaut. Wir stehen beide auf, drehen uns zu ihm und schreien ganz laut. Er verschwindet so schnell, wie er gekommen ist.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich steige im Sommer abends in einen Regionalzug in Oberfranken. Es ist noch hell. Zwei Wagons, keine Schaffner*in, nur ein einzelner älter Herr und ich an einem Tisch. Kurz vor Abfahrt steigt noch eine Gruppe von etwa 5-6 glatzköpfigen Männern hinzu, in den Händen Bier- und Schnapsflaschen. Der ganze Wagen leer, aber mich kreisen sie lachend ein, quetschen sich zu mir in den vierer und fangen an anzügliche Sprüche zu machen. Ich stehe auf, lächle (aus Angst) und stammle was von Toilette. Sie pöbeln mir hinterher und als ich mich in den Nachbarwagon setze, sehe ich durch die Glastüre, wie einer aufsteht und rüber kommt. Glücklicherweise steht der Zug noch. Ich steige aus und laufe durch den Bahnhof in den Ort unter Leute. Dort rufe ich den Freund an, den ich besucht habe, der mich nach Bamberg bringt, wo ich bei Bekannten not-übernachten kann, weil ich an dem Abend nicht mehr heim komme.

anonymous - Kall
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war noch Grundschülerin. Meine Spielkameradin wohnt im Haus gegenüber und wir treffen uns regelmäßig zum Spielen. Eines Tages, als ich bei ihr zu Besuch bin, ruft ihr älterer Bruder uns in sein Zimmer. Er schubst sie wieder raus, sperrt mich ein und zeigt mir auf seinem PC ein pornografisches Spiel. Ich bin zu seinem Fenster im ersten Stock gelaufen und habe nach draussen um Hilfe gebrüllt. Seine Mutter hat mich rausgeholt. Von Konsequenzen weiss ich nichts.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

In der Grundschule wurde ich mehrmals von mehreren Jungs aus meiner Klasse auf den Schulhof geschubst und an Armen und Beinen festgehalten, damit sie mir unter den Rock schauen konnten. Keine Ahnung wo die Lehrer waren. Später, ich war 9, griff einer von ihnen mir im Sportunterricht zwischen die Beine und Kniff feste zu. Ich hab versucht mich zu wehren und ihm eine Ohrfeige zu geben. Er war viel stärker. Wir bekamen beide Ärger vom Lehrer.

anonymous - Aachen
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich besuche eine Freundin, die in Medizin studiert und wir treffen ihren Kommilitonen. Er ist nett. Wir verabschieden uns. 5 Min. später kommt er zurück und fragt, ob er meine Nummer haben kann. Weil sie ihn kennt und sie sich gut verstehen, traue ich mich. Wir verabreden uns. Beim ersten alkoholfreien Cocktail beschreibt er mir bereits wie glücklich seine Eltern wären, mich in die Familie aufzunehmen. Ich fühle mich unwohl, bin aber zu kooperativ und zu höflich erzogen, einfach abzubrechen und erkläre ihm noch freundlich, warum mir das alles zu schnell geht und bleibe. Als wir endlich zahlen hat es draussen unerwartet angefangen zu schneien und er hat keine warme Jacke an. Ich biete ihm an, ihn ins Studentenwohnheim zu fahren. Als wir ankommen, möchte er mir unbedingt noch etwas zeigen. Ich bin zwar etwas misstrauisch, aber auch neugierig und fühle mich sicher, also gehe mit. Drinnen will er mich küssen. Ich will nicht und stoße ihn weg. Er versucht, mich wieder an sich heran zu ziehen. Ich bekomme Angst. Ich kann mich losreißen und stürze aus der Wohnung zum Parkplatz. Ich merke, dass er mir hinterher kommt und sprinte ins Auto. Im letzten Moment kann ich die Knöpfchen herunter drücken und den Motor starten. Er will ins Auto, aber schafft es nicht und weicht aus, als ich losfahre. Danach geht es mir lange Zeit beschissen, ich schäme mich für die Dummheit, die ich mir vorwerfe. Das tut mir rückblickend am meisten leid. Ich war noch jung & dabei die Welt kennenzulernen.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war Anfang zwanzig, auf dem Heimweg und saß auf einer Bank am Gleis Bahnhof. Auf dem Bahnsteig gegenüber genau auf meiner Höhe setzt sich ein Mann, öffnet den Hosenstall seiner hellblauen Jeans, zieht einen ekligen langen rosafarbenen Penis heraus und fängt an sich zu befriedigen. Dabei fixiert er mich. Ich stehe auf, renne zum Schaffnerhäuschen und suche nach Hilfe. Als ich jemanden finde und wir zurück laufen, ist der Mann schon weg. Ich fühle mich beschmutzt und angewidert.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war auf einem BMX fest und da war ein Beatboxer der bei mir auf der Schule war. Er war ungefähr 2-3 Jahre älter als ich. Ich meinte dann zu ihm dass ich ihn von der Schule kenne und ob er nicht *** sei. Er meinte daraufhin nur zu mir dass ich ja mit ihm in das Gebüsch da gehen kann, dann kann er mir sagen ob er mich auch kennt. Alle haben gelacht, ich hab mich total unwohl gefühlt. Ich war 16

L - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war ungefähr 14 und auf einem Dorffest. War etwas alkoholisiert und lernte dann einen Typen kennen der der etwas jüngere Cousin eines Klassenkameraden war. Irgendwie hat er es geschafft mich von den anderen zu trennen, wir saßen dann auf einer Halfpipe, er umschlung mich und jedes mal wenn ich in seine Richtung schaute versuchte er mich zu küssen. Er stank furchtbar nach alkohol und konnte sich kaum noch artikulieren. War mit der Situation komplett überfordert und hab einfach nur in die andere Richtung geschaut. Irgendwann griff er mir auch an die Brust. Wie ich aus der Situation raus kam weiß ich nicht mehr. Als wir uns das nächste mal gesehen haben hat er so getan als würde er mich nicht kennen.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war morgens mit meinem Hund draußen. Da stand dann plötzlich ein Mann hinter mir. Ich kannte ihn und er war mir schon immer suspekt. Er beobachtete mich und als ich weiter lief und schneller wurde, rannte er mir hinterher. Ich schrie richtig laut: "Hau ab" und er blieb stehen! Puuuh...er rief mir nochmal hinterher...wollte wohl den Hund streicheln...sehr gruselig...Ich schrie nochmal ganz laut : "Nein". Er blieb weiter stehen und ich war richtig stolz auf mich, dass ich mich getraut habe, laut zu schreien. Das war neu für mich. Trotzdem habe ich am ganzen Körper gezittert und da er im Haus nebenan wohnt, bleibt ein ungutes Gefühl.

Sally - Sport Unterricht
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war ungefähr 13 oder 14 Jahre alt. Wir hatten sport und haben Federball gespielt. Der Federball ist irgendwann oben am Fenster liegen geblieben und ich sollte den Ball mit Hilfe einer räuberleiter vom Lehrer da wieder runterholen. Er hatte sein Gesicht dabei in meinem intimbereich gedrückt... Ich fand es so komisch aber habe nichts gesagt und konnte es auch erst gar nicht zu ordnen. Was da gerade geschehen war...

Sally - Ausbildung
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

In meinem ersten Ausbildungsjahr hatten wir eine Feier und alle haben viel getrunken. Ich habe nicht viel getrunken, zum Glück.. Irgendwann meinte ein Kollege dass er mich jetzt nach Hause fährt.. Ich bin in sein Wagen und er fuhr mich nach Hause. Als wir bei mir waren stieg er mit aus, was mich schon wunderte. Er meinte, er bringt mich hoch bis zur Türe. Er kam aber dann auch noch mit in meine Wohnung. Er zog seine Hose aus und nahm seinen Penis in die Hand und bettelte mich an, ich solle ihm bitte einen blasen. Ich habe geweint und ihn gebeten zu gehen.. Nach mehrerem gebettel von ihm und mehreren Anforderungen von mir bitte zu gehen, ging er dann zum Glück.. Ich war geschockt und überfordert aber auch froh.das er dann weg war und weiter nichts passiert ist..

Sally - Auf dem weg von der Schule nach Hause
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war ungefähr 14 Jahre alt. Ein älterer Mann hielt neben mir mit seinem Roller und fragte mich, ob ich eine Zigarette möchte. Ich verneinte und ging weiter. Er folgte mir bis in eine Nebenstraße und dann ergriff er mich und hielt mich fest und sagte die ganze Zeit "küss mich, küss mich" ich habe mich gewehrt und hatte höllische Angst.. Irgendwann ließ er von mir ab, weil ich ihm versprach, ihm meine Nummer zu geben. Ich sagte ich kenne sie nicht auswendig und muss sie zuhause aufschreiben. Er meinte er wartet hier auf mich. Ich bin weggerannt. Nach Hause. Habe mich an den Tisch gesetz und nichts mehr gesagt. Habe mit niemandem darüber geredet..

Sally - Ausbildungsplatz
11th Sep 2023

arrow_upward_alt

Weihnachtsfeier: ich wurde abgefüllt und vergewaltigt. Vom Bauleiter des Rohrleitungsbau wo ich meine Ausbildung gemacht habe. Habe nur wenig Erinnerung. Ich erinnere mich, wie er mich von hinten genommen hat und ich geweint habe. Danach weinte ich viel.. Habe es bisher niemandem erzählt. Es ist über 10 Jahre her. Ich weiß nicht wer es mitbekommen hatte von den Kollegen aber danach war ich in der Firma die Schlampe.. Habe die Ausbildung dennoch beendet. Weil ich dachte, ich muss das durchziehen. Die ganzen Blicke der Frauen werde ich nie vergessen. Ich war natürlich die böse verführerin..

anonymous - location not specified
10th Sep 2023

arrow_upward_alt

Kurz nach der Trennung einer langen Beziehung bin ich die Straße langgegangen, als mich ein Mann in meinem Alter ansprach. Was denn los sei, mir ging es offensichtlich schlecht. Irgendwie schaffte ich es nicht aus der Unterhaltung heraus und irgendwie endete es darin, dass er meine Nummer hatte und wir uns für einen anderen Tag verabredet hatten. Warum auch immer bin ich dann hin, ich hatte aber zum Glück einen belebten Ort ausgemacht. Er war nicht da, zu spät. Da erst raffte ich es, ging nach Hause und blockierte ihn.

anonymous - Berlin
10th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war ganz normal auf dem Weg nachhause bis ein Typ kam der mich verfolgte und in ein Gebüsch zog ich war übertrieben überfordert mit der Situation das ich kein Wort raus bekam außer ein nein was aber leider nicht akzeptiert wurde er hatte alles mögliche mit mir gemacht was man machen konnte jetzt haben ich ein Trauma fürs Leben und die Polizei hat natürlich nichts gemacht

Hi - Rostock
10th Sep 2023

arrow_upward_alt

Nachdem ich einmal mit ihm geschlafen habe, hielt er mich auf der nächsten Party fest. In der dunklen Ecke biss er mich und es brauchte 4-5 andere Männer, um ihn von mir loszuwerden.

anonymous - Bergisch-Gladbach
9th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich laufe an einem heißen Sommertag in der Stadt. Hinter mit ein Mann,sieht mich und grunst/schreit/stöhnt (?) mich an. Als ob ich ein Tier wäre...

anonymous - Köln
9th Sep 2023

arrow_upward_alt

Warte am Hbf auf meine S-Bahn. Sie kommt, die Tür geht auf und ein Mann gegenüber von mir lässt mich vor. Ich bedanke mich und setze mich hin. Er stellt sich so hin, dass er direkt gegenüber von mir Blick Kontakt haben kann. Er starrt mich die ganze Zugfahrt (25min) an, ununterbrochen, wenn sich unsere Blicke treffen, grinst er. Habe mich nie so unsicher gefühlt.

anonymous - Sulzbach-Laufen am Kocher
9th Sep 2023

arrow_upward_alt

Erst letztes Wochenende habe ich meine Familie in der alten Heimat besucht. Wir saßen draußen zusammen im traumhaften Garten und der Nachbar war auch dabei. Ich habe mich in eine Hängematte gelegt und mich zugedeckt als der Nachbar (um die 50, kenne ich seit ich ein kleines Mädchen bin) sagt: "Ist das heute Nacht dein Bett? Sag Bescheid wenn du schlafen gehst, dann lege ich mich dazu" Alle anwesenden lachten. Ich war angewidert und geschockt. Mein Vater meinte noch: "Dann ist es wenigstens warm".... Wurde zum Glück aufgearbeitet aber hat viel Kraft und Tränen meinerseits gekostet.

anonymous - Sulzbach-Laufen am Kocher
9th Sep 2023

arrow_upward_alt

Mein Bruder hatte früher ein Kumpel, der leider auch bei meinem Vater in der Lehre war. Dieser Typ konnte im Grunde niemals normal mit mir und meinen Freundinnen (oder Frauen allgemein) kommunizieren. Alles war er tat, war das Objektifizieren weiblich gelesener Menschen. Er hat niemals eine Gelegenheit ausgelassen mir klar zu machen, dass er mich f*cken will und das vor meiner Familie. Einmal hat er auch besoffen versucht eine Freundin zu küssen, die ihn mit voller Kraft von sich Stoßen musste, sodass er gegen unsere Komode geknallt ist. War damals alles total normal und in Ordnung, sogar super witzig. "Er ist halt so hahaha". Realisierte erst jetzt wie unendlich abgef*ckt das ist.

anonymous - Sulzbach-Laufen am Kocher
9th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich (damals 18) war mit meinem Bruder und dessen Freunden auf einer Vereins Jahresfeier. Ich wurde als Fahrerin ausgewählt, da ein Abend ohne Alkohol in der Gegend absolut nicht möglich ist für viele Menschen. Ich hatte Anfangs viel Spaß, da man sich auf dem Land im Dorf kennt aber so betrunkener die Gäste wurden, desto unangenehmer wurde es für mich. Irgendwann kam ein Kumpel meines Bruders auf die Idee mich übertrieben anzubaggern. Ich war komplett überfordert, da er anfing mich zu umarmen, mir an den Arsch zu fassen und mir sehr sehr nah mit dem Gesicht kam. Ich habe aus Unsicherheit gelacht. Er wollte damit meinen Bruder ärgern und hat Dinge gesagt wie: "Wie fändest du es wenn ich was mit deiner Schwester hätte? Haha". Mein Bruder konnte nicht wirklich reagieren, weil er zu besoffen war. Ich weiß nicht mehr warum und wann er aufgehört hat, aber es ging zum Glück nicht weiter. Der Kumpel hat sich irgendwann mehr oder weniger ernsthaft entschuldigt mit einem Lachen im Gesicht und der "Entschuldigung": "Weiß ich garnicht mehr, war so besoffen. Sorry!"

anonymous - Ferropolis
9th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war dieses Jahr (2023) auf einem linken Metal Festival und wartete an einer Bühne mit meinen Freunden auf eine feministische Punk Band, als plötzlich jemand meine rechte Arschbacke kneift. Ich dachte erst, dass das mein Partner war, hat sich aber rauh und ungewohnt angefühlt. Ich drehe mich um und ein random Typ dreht sich von mir und läuft weg. Ich habe ihm gesagt: "Wenn du mich noch einmal anfässt, bringe ich dich um!". Seine "Entschuldigung": "Sorry, dachte du bist ein Typ". Ich hatte einen pinken Regenmantel und Netzstrumpfhosen an. Nicht, dass Männer das nicht tragen können aber COME ON! F*cking A*Loch. Ich habe noch hinterher geschriehen, dass man NIEMALS IRGENDJEMAND ANFASSEN SOLL! Die feige Sau hat sich schnell verkrümelt. Meine Freunde haben erstmal nichts mitbekommen, ich habe davon erzählt und war das ganze Festival über wütend und aufgebracht. Und bin es ehrlich gesagt immernoch.

anonymous - location not specified
8th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich werde es nie verstehen können!! …“Das glaube ich nicht…“ Wie sieht eine Frau ist die sexuelle Übergriffigkeit erlebt hat? Wie ein Täter? Was macht Sie beruflich? Was macht ein Täter beruflich? „Was hatte sie (nicht) an? Wieviel hatte sie getrunken? Hatte sie Drogen genommen? Hat sie es provoziert?…“ …wir sind SO viele Frauen, Mütter, Omas, Tanten und Partnerinnen etc.!!! Es geht um Menschenrechte, es geht um Gesetze, es geht um grundsätzlichen Respekt, um Zartheit, Zärtlichkeit, um Liebe & Vertrauen & Verletzlichkeit, die wir schützen müssen und die es wert sind, geschützt zu werden!!!!!! Warum passiert noch viel zu viel!?? - Liegt es an der mangelnden Aufklärung? - An der Erziehung? - An der grundsätzlichen Vermittlung von Werten? - An der Vermittlung von Weichheit und Zärtlichkeit miteinander? - Geht es um Empathie? - Geht es um Mädchen, Mutter, Frau, Partnerinnen- Rollen? - Geht es auch die Väter an Ihren Söhnen etwas zu vermitteln? - Die Polizei? - Die Justiz? … Warum müssen so viele mit Gewalt leben und vor Gewalt Angst haben?! …Und damit leben oder sterben?

anonymous - location not specified
8th Sep 2023

arrow_upward_alt

Mein Ex-Chef betrachtet nach 2 Wochen Urlaub meinen Körper und denkt ich bekomme es nicht mit. Dann fragt er "Kann es sein, dass Sie demnächst für längere Zeit ausfallen?" und grinst. Ich antworte nicht darauf und mir wird kotzübel.

L - location not specified
8th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war auf einer Home Party auf der irgendwann auch mein Nachbar auftauchte. Wir kannten uns schon etwas länger, und verstanden uns ganz gut. Als ich nach Hause wollte kam er mit, "können ja zusammen gehen". Er war stark alkoholisiert weil er sich vor kurzen von seiner Freundin getrennt hatte. Als wir auf dem Heimweg an deren Haus vorbei liefen wollte er mich plötzlich in eine Gasse zerren, direkt gegenüber. Ich fragte was er da macht. Seine Antwort "du weißt schon hihi". Hab mich an ihm vorbei gedrängt und bin weiter gelaufen. Als wir dann irgendwann vor meiner Türe waren meinte er er lässt mich erst gehen wenn ich ihn küsse. Ich wollte nicht aber er hielt mich fest und versuchte mich zu küssen. Ich bin ihm entkommen und hab die Haustüre aufgeschlossen (Mehrfamilienhaus mit Treppenhaus), er folgte mir und dann begann eine einstündige Jagd durchs Haus wo er immer wieder versuchte mich zu küssen, hielt mich fest, drückte mich gegen die Wand, etc. Irgendwann vor meiner Türe meinte er er lässt mich rein wenn ich ihm nur einen Kuss gebe. Ich war langsam völlig erschöpft und gab ihm dann den Kuss, nutzte den Moment und bin in meiner Wohnung verschwunden ohne dass er mir folgte. Von seiner Ex wurde ich dann fertig gemacht weil ich es gewagt hatte ihren "Kerl" zu küssen.

L - location not specified
7th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich hatte einen besten Freund mit dem ich damals durch dick und dünn bin. Eines Abends waren wir zusammen unterwegs und ich hab mich mit 2 Dudes unterhalten die man vom sehen kannte. Irgendwie wurde das Gespräch dann darauf gelenkt dass mein bester freund rumerzählen würde er hätte mich entjungfert, was aber auf keinen fall so war. Ich hab ihn mit den jungs gemeinsam konfrontiert, er hat alles abgestritten. Es ist zwar "nichts passiert" aber ich hab mich trotzdem so unmenschlich gefühlt, als wäre ich ein Objekt mit dem man prahlen kann weil man es "erobert" hätte

anonymous - Urlaub
7th Sep 2023

arrow_upward_alt

Der Hotel Rezeptionist flirtete mehrer Tage mit mir. Ich fand es erst interessant und irgendwann anstrengend. Abends lud er mich ein mit seinen Freunden trinken zu gehen und ich sagte zu. In unseren Gesprächen ging es sehr schnell von ihm aus um Intimität und Sex und ich meinte ich habe noch nie mit einer männlichen Person geschlafen und habe auch nicht das Bedürfnis danach.Ich habe Nein gesagt. Später am Abend als er mich schon ordentlich abgefüllt hatte legte er mich in sein Auto auf den Rücksitz. Ich wollte es nicht. Er Vergewaltigte mich. Ich bin erstarrt und hab es über mich ergehen lassen. Wir sind am nächsten Tag abgefahren doch ich trage die Erinnerungen auch 2 Jahr danach noch mit mir herum.

anonymous - location not specified
7th Sep 2023

arrow_upward_alt

- Masseur der mir dein Genital in die Hand legt (ich war erstarrt) und sich einen runterholt

anonymous - location not specified
7th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich weiß nicht wo man anfangen soll anzuzeigen? - Als Kind auf dem Spielplatz und Jugendliche Jungs zerren ins Gebüsch und packen Kondome aus (wir Mädchen weg gerannt!) - im Media-Markt neues Nintendo-Spiel testend (13) in Baggies und weitem Kaputzen-Pulli und ein erwachsener Mann nähert sich von hinten, reibt sich an mir und greift mit in Schritt und nicht vorhandenen Busen - Zum ersten Mal richtig betrunken (14) und „er (17) steht auf Jungfrauen knacken“, auf dem Boden, auf Glasscherben - Stiefbruder, in den ich verknallt war (14), der mich nachts betascht („aber du warst ja so verknallt in ihn…“) - Auslandsprakrikum mit Übernachtungsmlglichkeit „bei Freunden“ und deren Sohn kommt mehrmaks nachts in mein Zimmer, reibt sich an mir und „schläft mit mir“ und „ich kann dankbar sein, dass ich dort eine angenehme Unterkunft hatte“ - im Büro werden Fotos von meinem Ausschnitt gemacht - An den Hintern gefasst - Nach Verabredung angesäuert „…Und dann musste ich ein Hotel bezahlen…“ (Führungskraft) - Partner, der auf Analsex „steht“ „oh, ich habe nicht gemerkt, dass Du das nicht wolltest“ - Ein One-night-stand und er (das ist real…) geht nachts raus, holt einen Gegenstand und „schneidet“ mich - Ein Partner, der mir so weh tut beim Sex und dann sagt „Ich wollte den Scheiß nur rauskratzen…“ … Ich bin attraktiv und habe seit Jahren keinen Sex und noch viel schlimmer als Frau bin ich „selbst schuld“ an all den Situationen - Ich bin hübsch, kleide mich attraktiv…

Anonyme - Bayern
6th Sep 2023

arrow_upward_alt

Wieder mal traf ich mich mit winem Typen. Wir lagen in meinem Bett und wir küssten uns. Es gefiel mir sehr und ich lag mich auf ihn. Er sagte dann das ich jetzt nurnoch meine Hose runter ziehen sollte damit er mich ficken kann! Ich war so perplex weil ich dachte er will nicht nur das eine. Wir trafen uns noch zweimal wo er auch jedes mal sehr eklig versuchte mit mir sex zu haben, wie er merkte das es nichts wird wurde ich verklemmt und langweilig genannt. Bin so froh das ich mich auf nichts mit ihm eingelassen habe.

Anonyme - Bayern
6th Sep 2023

arrow_upward_alt

Wir lagen Bett. Haben uns davor noch nie getroffen haber viel geschrieben. Wir schauten netflix und er kam immer näher. Er küsste mich und ich machte mit, wollte es aber eigentlich weil ich ihn in dem Moment wo er da war eher eklig fande. Er versuchte mehrmals seine Hand in meine Hose zu schieben und icv drückte sie mehrmals weg. Er berührte schon in meiner Hose meine mitte und ich musste mit voller Gewalt seine Hand aus meiner Hose ziehen. Er ging danach recht schnell und ich habe nie mehr etwas von ihm gehört. Es machte mich traurig weil ich das erste mal das Gefühl hatte das ich ein Sexobject bin.

anonymous - Schwimmbad
6th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war so ca 15/16 und war mit meiner kleinen Schwester schwimmen. Als wir uns in den Kabinen umgezogen haben und ich mich grad eingecremt hab,schaute ich durch zu Fall auf den Boden und hab eine handykamera gesehen. Hab direkt die Tür aufgemacht und versucht die Person zu finden, leider ist er an der anderen Seite raus. Am Empfang haben wir dann die Polizei gerufen, natürlich konnte der typ nicht ausfindig gemacht werden. Muss veite immer noch aus Reflex auf den Boden un Kabinen

anonymous - Tipsy Bear - U-Eberswalder
5th Sep 2023

arrow_upward_alt

Typ (Kumpel vom Kumpel)hat mich einfach von hinten umarmt als wir aus ner Bar gegangen sind und ich habe seiner Vorderseite gemerkt.

Sarah 31 - Berlin
5th Sep 2023

arrow_upward_alt

Habe mit meinem Freund zusammen gewohnt als ich 18/19 war bis 25 oder so und es sind viele Dinge passiert und ich verstehe erst jetzt so langsam nach und nach das ich seelische und physische/sexuelle Übergriffe erlebt habe. Aufklärung ist so wichtig. Wir waren wirklich lange zusammen obwohl ich garnicht happy gewesen bin. Aber irgendwie war ich abhängig und auch weil ich nicht in eine leere Wohnung ziehen wollte denn die Möbel gehörten alle ihm. Und viele weitere Gründe. Ich habe mich von meinem alten Umfeld komplett abgeschottet. Es ist nicht das beste gewesen und mein Freund hat immer gesagt das sind Assis und die Leute haben nicht in Berlin gewohnt und dann war es nicht so einfach sich zu besuchen wegen den Kosten usw. Waren noch ein bisschen andere Zeiten mit Nokia Handys und niemand hatte sowas wie ein Notebook weil viel zu teuer.

Charly - Hamburg
4th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich war ca. 20 Jahre alt, als ich mit meinem zweiten ernsthaften Freund zusammen war. Leider habe ich wenig Erinnerung an das Geschehen drum herum da es eine toxische Beziehung mit einem Narzissten war und ich frisch traumatisiert war. Ich hatte das damals aber alles noch nicht so richtig verstanden. Eines Tages war er mal wieder bei mir und ich lag auf dem Bauch in meinem Bett. Dann spürte ich, wie er sich auf mich legte und merkte, dass er Sex will. Ich wollte das nicht, habe das auch gesagt, aber weil ihn das nicht interessiert hat, habe ich erstmal "mitgemacht". Dann habe ich ihn erneut gebeten, aufzuhören. Er hörte nicht auf. Ich habe anschließend versucht, mich unter ihm herauszuwinden, was nicht geklappt hat weil er viel stärker als ich war, doch dann bekam ich so eine Panik, dass ich plötzlich die Kraft hatte und mich wegrollen konnte. Was danach passierte, weiß ich nicht mehr. Ein paar Tage später war es mir plötzlich bewusst geworden: ich wurde vergewaltigt.

Charly - Hamburg
4th Sep 2023

arrow_upward_alt

Da ich als Kind sehr dörflich gewohnt habe, wurde ich von meinen Erziehungsberechtigten immer abends nach dem Reiten vom ZOB abgeholt. An einem Winterabend - es war schon dunkel - musste ich am ZOB mal etwas länger warten. Ich habe mich eh schon unwohl gefühlt weil es dunkel und ich ca. 12 Jahre alt war. Da kam ein Mann zu mir und sagte mir, dass er mich liebt. Ich hatte echt Angst und habe deshalb nicht reagiert, bin weg gegangen. Dann kam er wieder zu mir und sagte mir erneut, dass er mich liebte. Als ich ihn angeschaut habe, habe ich gesehen, dass seine Hose offen war und er seinen Penis in der Hand hatte. Ich bin dann wieder weg gegangen und habe in Gedanken darum gefleht, dass mich bitte endlich jemand abholen kommt. Ich habe danach Niemandem davon erzählt, weil ich dachte, das glaubt mir sowieso keiner.

Charly - Hamburg
4th Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich habe mal für längere Zeit ein Praktikum in einem Baumarkt gemacht. Die Arbeit dort hat mir zu meiner Überaschung echt gut gefallen. In den letzten Wochen bin ich dann scheinbar einem Kollegen aufgefallen. Ich habe nachmittags immer mit ihm zusammen gearbeitet, weil meine Ansprechpartnerin nur halbtags gearbeitet hat. Wir hatten uns bei der Arbeit unterhalten - Smalltalk halt. Irgendwann wandelte sich der Smalltalk allerdings in unangenehme Bemerkungen seinerseits. "Was macht dein Freund?", "Geile Hose", "Du hast so geile Beine" usw. Einmal war es extrem heiß draußen und ich musste schwer tragen. Dementsprechend habe ich natürlich geschwitzt und meinte, dass ich mich auf die Dusche nachher freue. "Dann können wir ja zusammen duschen", meint er anschließend. Solche Bemerkungen hat er immer wieder geäußert und die hier Aufgezählten waren leider nicht die Schlimmsten. Ich habe mich schnell so unwohl in seiner Nähe gefühlt, dass es mir jeden Nachmittag davor graute, wieder zu ihm zu müssen. Wann immer möglich bin ich ihm aus dem Weg gegangen. Einmal - ich weiß noch genau, an welcher Stelle wir standen - hat er mich dann einfach an der Hüfte berührt und noch irgendwas gesagt, was ich im Schock gar nicht mehr richtig verstanden habe. Ein anderes Mal hat er sich direkt vor mein Gesicht gestellt, als wolle er mich küssen.

Linda - Deutschland, Kleinstadt
3rd Sep 2023

arrow_upward_alt

Gestern war ich in einer Größeren Gruppe, hauptsächlich aus Männern bestehend, auf Kneipentour. Innerhalb dieser paar Stunden musste ich sooo viel übergriffiges verhalten beobachten und erleben… In einer Kneipe wurden wir pausenlos von Männern aus allen Ecken angestarrt. Als einer der Männer dann begann, eine (vermeintliche) Sexarbeiterin anschrie, sind wir ein Lokal weitergegangen. Auf dem Weg dorthin folgte uns einer dieser Männer. Als dieser neben uns stehen blieb, sagte ich ganz laut zu unserer Gruppe: „der Mann, der uns die ganze Zeit angestarrt hat, ist uns hinterhergelaufen!“ und zeigte auf ihn. Er schien wenig begeistert davon und lief in Richtung einer fremden Frau, die auf der anderen Straßenseite lief. Als diese das bemerkte und die Straßenseite wechselte, wechselte der Mann sie ebenfalls und begann, die Frau zu verfolgen. Wir sind dann als Gruppe zu der Frau gegangen, haben den Mann gebeten, sie in Ruhe zu lassen und noch mit ihr gewartet, bis er entgültig weg war. Dann sind wir in die nächste Kneipe gegangen. Dort war alles okay, bis mir ein fremder Mann (der mich auch schon zuvor in dem anderen Lokal angestarrt hatte) in den Hintern gekniffen hat. Ich war gerade dabei, ihn zu konfrontieren, als plötzlich aus dem nichts 10 seiner Kumpels auftauchten und mich als „haram“ bezeichnet hatten. Mein Bekannter, der in dem Moment für mich Einstand, war damit auch in der Unterzahl. Wir sind gegangen. Das war so viel Übergriffigkeit an einem einzigen Abend.

anonymous - location not specified
3rd Sep 2023

arrow_upward_alt

I slept with someone I had slept with before and we tried to have anal sex, as we had done before, but I immediately noticed that I was not ready in that moment and told him that it hurt and to stop. But he didn‘t stop. And it still hurt at first and I let it happen until it didn‘t. When he was done, he fell asleep and I left the room with a very weird, violated feeling. It still took me years to understand and even say to myself that that counts as rape.

Carina - Freiburg im Breisgau
2nd Sep 2023

arrow_upward_alt

Ein Mann hat sich in einer Saunalandschaft im Schwimmbecken nach ein paar Stunden netter Gespräche, mit seinem halb erregierten Penis von hinten an mich drangepresst und sogar diesen noch zwischen meinen Pobacken/Vagina mit seinen Händen platziert. Dann hat er seine „Muskeln“ im Intimbereich spielen lassen. Nach der Schockstarre habe ich ihn von mir weggedrückt und ihn gefragt, ob er das okay findet und ich jetzt gehe. Er entschuldigte sich lachend und sagte, dass es schön wäre wenn wir uns hier vllt mal wieder sehen.

Ami (35 J.) - Cologne
2nd Sep 2023

arrow_upward_alt

Ich wollte endlich bei und mit jemandem ankommen. Die Corona-Pandemie hatte mich sehnsüchtig werden lassen, ich datete online. M., cool, lässig, etwas Peter Pan. Ich wollte es so sehr, dass ich mein Bauchgefühl direkt beim ersten Kuss nicht wahrnehmen wollte. Er kiffte, aber klar, erklärte mir es so, das es schon fast wieder sinn machte. Erzählte mir, er stünde auf BDMS und das wichtigste sei ihm, das jemand offen sei. Hey, natürlich bin ich offen, natürlich bin ich cool dachte ich. Und mit einem bereits auf dem Gebiet erfahrenen Mann, was soll da schon passieren außer tolle neue intensive Erfahrungen? Nicht nur, das M. mich wissentlich mit Intimherpes infizierte und mein Körper durch die Neuinfektion einen Totalausfall erlitt, ich massive Schmerzen hatte und ständige Ausbrüche. Zusätzlich erlebte ich sexuelle Übergriffigkeit in einem vermeindlich geschützen und sicheren Rahmen. Ich hatte mich geöffnet, vertraut und erlebte eine Ohnmacht und Hilflosigkeit, dass ich rückblickend aus meinem Körper gedriftet sein musste. Ich konnte nichts sagen, mein Mund war geknebelt, ein "Safeword" war nicht ausgemacht worden. Ich schämte mich so, fühlte mich so schuldig, weil ich doch so sehnsüchtig gewesen war und zugestimmt hatte. Noch ein 3/4 Jahr blieb ich bei ihm, weil ich dachte, niemand sonst würde mich mit dem Intimherpes lieben. Dann endlich schaffte ich es, mich zu trennen. Seitdem versuche ich zu heilen. Ihn anzuzeigen, habe ich mich nicht getraut.

Emilia - Schwedt
1st Sep 2023

arrow_upward_alt

Als ich 17 war kam mein Schwager (Mitte 30) in mein Bett. Er fing an mich zu massieren und betonte, dass er jetzt hier schlafen würde (meine Schwester und er waren zu betrunken um nach Hause zu fahren und sind mit ihrem Sohn in meinem Elternhaus geblieben) Meine Schwester kam rein und hat ihn ermahnt er solle zu ihr kommen, was er denn mache. Er fing an mich zu streicheln und sich an mich zu pressen. Meine Schwester kam noch einmal herein und sagte er soll kommen, dann ging sie und kam nicht mehr wieder. Er stieß mir seinen harten Penis immer wieder an den Hintern und sagte, ich solle das entscheiden. Ich sagte er soll gehen. Ich ging auf Toilette schrieb meiner besten Freundin und meinem damaligen Partner und als ich wieder raus ging, stand er da und wollte mich küssen. Ich drückte ihn weg und sagte ihm er soll ins Bett gehen. Sobald er weg war, bin ich in der Nacht zu meiner Freundin gerannt. Ich schrieb meiner Mutter und erzählte ihr davon. Am nächsten Tag zwangen sie mich mit der Drohung von Polizeigewalt nach Hause. Dort wurde ich gezwungen mich mit ihm in einen Raum zu setzen. Meine Schwester meinte sie habe nichts gesehen und er hat sich fadenscheinig entschuldigt. Ich habe es nie angezeigt. Meine Schwester hat ihn danach geheiratet.

Emilia - Schwedt
1st Sep 2023

arrow_upward_alt

I was thirteen when I started working at the professional theater. I was in a group for the stage fights and fireartistic and I was the second minor in that group,a year later I was the only minor. One of the men was 50 (later 51) and he started getting to know me, earning my trust. He manipulated me into letting him kissing and fingering me, later forcing me to have oral sex at a lake side outside the city. Over a year he assaulted and stalked me. I felt so guilty. At later instances when I already explained that I do not want it, he kissed me and made me belief it is my fault. I tried to report it, when I was 17. But my parents shot it down. Even one of the police officers (a female kripo agent) said, that I'd be better off not reporting it because I don't stand a chance. Two other people from the police argued that I should do it and that this is bullshit but they couldn't do anything.

Alex - Berlin
31st Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Ein Mann kommt mir entgegen und schaut mich ekelhaft s*exualisierend an. Ich trau mich nicht in meine Haustür zu gehen und gehe weiter, damit er nicht weiß wo ich wohne. Ich schauen in meine Selfiecamera und sehe wie er ein paar Meter hinter mir stehen bleibt und Anstalten macht mich verfolgt.

Lisa - Kaufbeuren
31st Aug 2023

arrow_upward_alt

Als ich 18 oder 19 war, war ich an Silvester auf einer Hausparty und habe dort einen Freund eines Klassenkameraden kennengelernt. Ich fand ihn süß und hatte Lust mit ihm zu knutschen. Wir flirteten den ganzen Abend. Als ich schlafen ging, ich durfte im Bett der Schwester der Gastgeberin übernachten, ist er nachgekommen. Ich hatte schon befürchtet, dass er Sex will aber ich wollte nicht. Er hat mich geküsst, was ich schön fand aber dann hat er versucht mich zu Sex zu überreden. Ich habe Nein gesagt, dass ich nicht will und meine Periode habe und ich nicht das fremde Bett voll bluten möchte. Aber er hat nicht aufgehört mich weiter zu überreden. Er hat mich geküsst, überall gestreichelt, irgendwann meinen Slip ausgezogen und mich weiter bedrängt obwohl ich immer wieder gesagt habe, dass ich nicht will und mich gewehrt habe. Ich fand ihn aber auch gut und wollte nicht verklemmt wirken, hab immer wieder gekichert und immer mehr zugelassen. Er hat dann mein Tampon rausgezogen und sich auf mich gelegt und zwischen meine Beine gedrängt. Dann hat er irgendwann seinen Penis in mich gedrückt und dann habe ich mich nicht mehr gewehrt und mitgemacht. Am nächsten Morgen habe ich das Tampon nicht gefunden und mich nicht getraut zu schauen, ob Blut im Bett ist. Ich habe mich so geschämt, dass mein blutiges Tampon irgendwo liegt und die Schwester der Gastgeberin das irgendwann findet und der ganze Freundeskreis darüber Bescheid weiß.

Alex - Berlin
31st Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Ein Mann kommt mir entgegen und schaut mich ekelhaft s*exualisierend an. Ich trau mich nicht in meine Haustür zu gehen und gehe weiter, damit er nicht weiß wo ich wohne. Ich schauen in meine Selfiecamera und sehe wie er ein paar Meter hinter mir stehen bleibt und Anstalten macht mich verfolgt.

anonymous - bristol
30th Aug 2023

arrow_upward_alt

One night, while I was in boarding school I went on a nightly walk with my friend and we saw some friends that we knew so we talked to them and they happened to be really drunk. At the time I liked one of them so my friend let me talk to him in private and we were sitting on a bench like 10 meters away from them. We were talking normally until he started touching my thigh after which I made clear I didn’t want that. He then touched my breast and I put his hand away and yelled at him. My friends didn’t hear me. I was about to leave, then he kissed me. In that moment I felt so helpless, I just stood up, started crying and ran away. My friend didn’t understand why. That night I had the first breakdown resulting from that. I still have those sometimes, even though it has been some years. I was confused because I have been told that that was what I should have wanted (by my then friends). The days after, people from my school kept making jokes about it. Right in front of me. They said jokingly that he now had to register as a sex offender. I left that school only two months after it.

S - S
30th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war 7 oder 8 Jahre alt und ging einmal pro Woche zum Flötenunterricht in die Musikschule. Der Fußweg dorthin waren vielleicht 5 Minuten. Es gab einen älteren Mann, der für die Gemeinde den Rasen gemäht hat, der mich zu sich herrief,wenn er mich sah. Ich hab mich einfach nicht getraut, wegzulaufen oder ihn zu ignorieren. Wenn ich zu ihm kam, zog er seinen schmutzigen Arbeitshandschuh aus und fasste mir mit seiner Hand von hinten in die Unterhose. Ich weiß nicht mehr, ob er dabei auch eingedrungen ist. Und ich weiß auch nicht mehr, wie oft es passierte, aber auf jeden Fall mehrmals. Erst Jahre später, als ich mal mit meiner Mutter an einer der Wiesen vorbei lief, wo es passiert war, erzählte ich ihr davon. Sie war schockiert und bestürzt. Heute arbeite ich im Kindergarten und werde nicht müde, den Kindern immer wieder zu sagen: Wenn dich jemand so berührt, dass es sich für dich komisch anfühlt, darfst du dem Gefühl vertrauen und mit jemandem darüber reden!

anonymous - location not specified
30th Aug 2023

arrow_upward_alt

I Had a wonderful Date via tinder. He was coming to me and we cooked together. After the meal and conversation we started to kiss. It was around midnight. I wanted to sleep with him, but then I realized that I have no condoms at home. He also told that he has no condoms in His bag. I told him I want to sleep only using condoms with him. He tried to negotiate that using is not necessary because He will Not cum Inside me. after I was make more then once my Position clear that I want to have only Sex with condoms, he Said He will Go to Petrol Station and buy some. In a few Minutes He came Back with the condom package and WE started to have Sex with the condom. During the Sex, I don't know, If Seconds,or Minutes, i noticed that He pulled the condom Off secretly. Even I told him clearly that I Just wanna fuck with condoms. I was shocked that my boundary, even it was clearly communicated, was so ignored. I threw him Out. Why think men that its only about to get pregnant and say they will Not cum?! What is with HIV, about tripper, Syphilis?! I want to have Sex. But I do Not want to get sick. Why an adult, educated man is pulling Off the condom while He has Sex with me?!!! I am still upset and i find that more then irresponsible and disgusting.

Alex - Berlin
30th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Ein Mann kommt mir entgegen und schaut mich ekelhaft s*exualisierend an. Ich trau mich nicht in meine Haustür zu gehen und gehe weiter, damit er nicht weiß wo ich wohne. Ich schauen in meine Selfiecamera und sehe wie er ein paar Meter hinter mir stehen bleibt und Anstalten macht mich verfolgt.

S. - Amsterdam
29th Aug 2023

arrow_upward_alt

War gerade ein paar Tage in Amsterdam und nutzte den Tag um die Stadt zu erkunden. Ziemlich zentral war ein Tattoo Studio wo ein Mann davor saß, der mir, während ich da vorbei gegangen bin, nach gebellt hat. Er hat auch irgendwas gelabert was ich nicht verstanden habe. Wollte nur schnell weg von dort. Später bog ich ausversehn nochmal in die selbe Straße ab, und er hat mir wieder nachgebellt, zudem kam aus seinem Tattoostudio noch lautstark Musik von Rammstein. Mehr ist nicht passiert, ich habe mich aber sehr unwohl in dieser Situation gefühlt.

Olesja Weymar - Pattensen
29th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war mit unserem dritten Kind schwanger, hatte eine depressive Phase, funktionierte kaum noch, unsere beiden großen Kinder liefen irgendwie mit aber an geregelten Alltag war nicht zu denken. Meine Hebamme überredete mich ins Beschäftigubgsverbot zu gehen und ich machte einen Termin bei meiner Gynäkologin. Mein Exmann begleitete mich zu dem Termin und als ich über meine Gefühle redete und sagte, wie dunkel alles sei, zwickte er mir von hinten in den Rücken um mir den Mund zu verbieten. Hinterher fragte ich, was das soll und er erwiderte, dass er nicht wüsste, wie er das alles stemmen soll, wenn ich komplett ausfallen würde (auch in der Versorgung der Kinder). Dann müsse er ja auch zu Hause bleiben und könne nicht mehr arbeiten gehen, was weniger Geld bedeuten würde (Funfact: hätte es nicht! Er konnte erlangen bei vollem Gehalt daheim bleiben). Es setzte mich massiv unter Druck und das Argument wurde immer wieder heraus geholt, wenn ich nicht so funktionierte wie gewünscht, sodass ich ein schlechtes Gewissen bekam und viel tat, damit mein Partner keine Angst haben muss um seinen Job/unser Geld.

Olesja Weymar - Pattensen
29th Aug 2023

arrow_upward_alt

Mein Exmann erzählt unseren gemeinsamen Kindern während seines Umgangs mit ihnen, dass ich keinen Job finden werde mit meiner neuen Frisur (Dreads) und dass er mir Geld gibt, von dem ich meine Tattoos bezahle. Außerdem versucht er über die Kinder Gewalt über mich auszuüben bzw. mich weiterhin zu triggern/verletzen indem er medizinische Fragen bzgl. der Kinder in Frage stellt, verwehrt oder Medikamente selbstständig absetzt. Er setzt auch unsere Kinder emotional unter Druck und übt so psychische Gewalt aus, indem er ihnen immer wieder sagt, dass er so gerne mehr Zeit mit ihnen verbringen möchte (was ein großer Wunsch ihrerseits ist), es aber leider nicht könnte, weil er ja arbeiten muss um den Unterhalt zahlen zu können. Und er erzählt unserem Sohn, jetzt 2te Klasse, der große Probleme in der Schule hat (braucht eine Schulbegleitung), dass wenn dieser sich nicht zusammenreißen, aus ihm nie etwas wird und er keinen guten Job bekommen wird.

L - location not specified
28th Aug 2023

arrow_upward_alt

Wollte in rewe, davor saß biertrikend ein Kerl um die 70 gaffte mich an und stammelte dann mehrmals ein ekelhaftes "geil, geil geil" als ich an ihm vorbei lief. Als ich wieder raus kam habe ich den Mut gefasst ihn anzusprechen. Er kam mir zuvor. Er: " wenn ich jünger wäre hätte ich dich geheiratet. Ich: "ich hätte dich aber sicher nicht geheiratet". Er: "ich hab aber geld und kann dir was bieten". Ich: "ich will dein scheiß geld nicht. Ich finde es ekelhaft dass ich von einem Kerl der mein Großvater sein könnte hier einfach angelabert werde mit einem widerlichen geil geil, das ist nicht in Ordnung, ich möchte das nicht." Ist dann nochmal etwas zurück gerudert aber richtig eingesehen hat er es nicht. Und ich wollte nur scheiß Brötchen kaufen

anonymous - location not specified
28th Aug 2023

arrow_upward_alt

Neue Stadt, erster Job nach dem Studium und endlich "richtig ins Leben starten", so oder so ähnlich waren vermutlich meine Gedanken, als ich mit Anfang 30 ins Online-Dating eingestiegen eingestiegen bin. Auf der Suche nach etwas festem habe ich mich nur schwer zu realen Treffen von den vielen Anfragen "überreden" lassen. Bei dem ein oder anderen hat das Schreiben jedoch zu einem Treffen geführt. So auch mit einem für mich zu dem Zeitpunkt unfassbar gutaussehenden Herren. Alterstechnisch war er nur wenige Jahre älter. Leider sind meine Erinnerungen sehr eingeschränkt an diesen Abend/Nacht. Ich weiß nur noch, dass wir uns in einer sehr kleinen Bar getroffen und einiges getrunken haben. Er stachelte mich förmlich an viel zu trinken. Bevor es zu einem Blackout meinerseits kam erinnere ich mich nur noch an Fragmente. Wir küssten uns in der Bar und er wollte mich nicht so allein in den Bus setzen. Als nächste Erinnerung lag ich in seinem Bett, hatte keine Hose mehr an und ihn in mir drin. Es ist unerklärlich für mich, aber ich habe es weiter über mich ergehen lassen und habe danach noch gut Miene dazu gemacht. Ich zog mich in Ruhe an, machte mich im Bad frisch, saß noch kurz auf dem Sofa und bin dann gegangen. Wir schrieben uns anschließend noch ein paarmal.... Im Endeffekt gebe ich mir selbst dafür die Schuld. Einerseits weil ich es zugelassen habe, dass ich so viel trinke, dass ich einen Blackout hatte und dass ich so "einfach" für den Typen rumgekriegt werden konnnte.

anonymous - location not specified
28th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war jung, sehr jung. An das genaue Alter erinnere ich mich nicht mehr. Wir, das sind meine beiden Geschwister und ich, spielten oft mit den beiden Nachbarskindern. Das Mädchen in meinem Alter und der Junge 1-2 Jahre jünger. Verstecken und Fangen war zu der Zeit gerade modern. Das spielten wir auch an diesem Tag. Der Nachbarsjunge war an der Reihe mit dem Suchen und Fangen. Mich hatte er zuerst, rang mich in der Ecke vom Garten zu Boden und plötzlich bahnte sich seine Hand den Weg in meine Hose. Ich bin einfach nur erstarrt und habe keine Erinnerung mehr wie lang es dauerte. Irgendwann lies er von mir ab und es war vorbei. Ich war wie perplex...

Robin - Germany
28th Aug 2023

arrow_upward_alt

it was his birthday. his roommates weren’t there and he couldn’t go home to celebrate with his family so i offered to stay with him over the weekend instead. i had originally made plans with a friend who coincidentally happened to have the same birthday but they understood. we had fun celebrating his 18th birthday, we baked a cake and played video games together as we always did. later that evening we were sat on his couch watching telemarketing when he initiated a kiss. at first, i was okay with this. we often bonded over the fact that we were both victims of sexual harassment before in the past. at some point we were making out and i got pretty overwhelmed by the situation. i asked him if he was tired too and if he’d like to go to bed and cuddle. he ignored me and continued taking off my clothes. he left hickeys on my neck and touched my skin and sometimes i can still feel his hands on me now. i never felt so small and vulnerable before in my life, i asked him to stop and he acted as if he couldn’t even hear me. i don’t know how far he would’ve taken things if i hadn’t told him i needed to use the bathroom only to go straight to bed once i was done. i remember being absolutely numb that night and on the 3 hour bus ride home.

Nadine - Unterfranken
28th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ein Mann, den ich vor ca 3 Jahren online kennengelernt hatte, war sehr unangenehm, sobald wir zu WhatsApp gewechselt hatten. Er war mir mehr und mehr unsympathisch und ich sagte ihm, dass ich kein Interesse hätte und ihn nicht treffen möchte. Er beschimpft mich darauf hin und versuchte mich anzurufen,schrieb mir Nachrichten mit "du dumme Fot&e" und ähnlichen Beschimpfungen. Habe ihn blockiert. Danach hat er sich eine neues Profil angelegt, meinen Nachnamen herausgefunden und mich wieder angeschrieben und mir meinen Namen im chat genannt. Mein Handy klingelte mehrfach mitten in der Nacht mit Anruf von unterdrückten Nummer. Das ist mir in verschiedenen Ausprägungen im dieser beängstigenden Art 3x passiert beim online Daten, wenn ich den Mann zurückgewiesen hatte. Meine Nummer habe ich danach nicht mehr herausgegeben,mein Profil gelöscht und auf einer anderen Plattform meinen Name und Ort geändert und mein komplettes Profil mit Hilfe des Supports auf den neuen Namen umgezogen. Anrufen kann man mich nur, wenn derjenige in meinen Kontakten ist, man kann mich nirgends unter der Telnummer finden. Ich besitze seitdem einen Baseballschläger, als "kleine Beruhigung", der neben meiner Wohnungstüre steht.

Nadine - Unterfranken
27th Aug 2023

arrow_upward_alt

Letztes Jahr auf der Arbeit liefen zwei Kollege mit ihrem Feierabendbier an mir vorbei. Der eine, der ohnehin ständig ungefragt seinen Arm um meine Hüften legte, wenn wir nebeneinander standen, sagte im vorbeigehen "über die würde auch gern mal drüber rutschen" als ich fragte, was er da gerade gesagt hätte, lacht er und meinte, man wird ja wohl mal was sagen dürfen. Er hat übrigens drei Kinder und ich kennen seine Frau gut. Einfach zum Abkotzen. Danke, dass es euch gibt und ich an diesem Ort, die schlechten Erfahrungen abladen kann.

Nadine - Unterfranken
27th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ein Bekannter meiner Eltern, ca 35-40 zu dem Zeitpunkt, kam im Freibad wiederholt zu mir und erklärte mir, damals 13, dass ich wohl den perfekten Körper hätte und wie toll mein Hintern aussehen würde. Ich hatte das Gefühl, mich für das "Kompliment" bedanken zu müssen.

Nadine - Unterfranken
27th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war 18 oder 19,wohnte schon alleine und hatte in meinem Viertel einen Typen kennengelernt. Er war ca 2 Jahre älter als ich. Er wohnte 2 Straßen weiter und lud mich zum Film gucken ein. Es war ganz nett, wirklich wohl fühlte ich mich aber nicht, wir kamen uns trotzdem näher und küssten uns. Nach dem Kuss war es, als wäre seine Sicherung durchgebrannt. Er küsste mich sofort wieder, grob und fahrig, drückte mich aufs Bett, lag auf mir und schob die Hand in meine Hose, versuchte, sie mir auszuziehen.Ich war völlig erstarrt und er rasend. Habe versucht ihn von mir zu schieben und den Kopf wegzudrehen. Er kam dann plötzlich zur Besinnung und ließ von mir ab, hat sich entschuldigt und meinte, es wäre so über ihn gekommen. Ich habe die Wohnung fluchtartig verlassen. Bis heute kann ich mich an dieses Gefühl erinnern, absolut hilflos zu sein. Er war so schwer auf mir, seine Zunge in meinem Hals, dass ich kaum atmen konnte. Ich wusste, wenn er nicht aufhört, habe ich keine Chance. Ich weiß noch genau, was ich angehabt habe, welchen Weg ich gelaufen bin und wie er aussah. An den Heimweg habe ich keine Erinnerungen mehr. Nur dass noch 2 SMS kamen, dass er das echt nicht wollte und er sich nicht im Griff hatte. Mir ist erst 20 Jahre später klar geworden, dass ich knapp einer Vergewaltigung entgangen bin.

anonymous - Brandenburg
27th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich, ein junger Mann, war mit dem Auto unterwegs. Am Straßenrand stand ein Fahrzeug mit einem kaputten Reifen, ich hielt an und fragte, ob ich helfen kann. Fahrerin war eine ältere Frau, so 35 Jahre. Sie erklärte mir, dass sie zu schwach war, um den Reifen zu wechseln. Ich erledigte das in wenigen Minuten. Als ich fertig war, gab mir die Frau einen Kuss auf die Wange und fuhr davon. Ich war so perplex aufgrund des sexuellen Übergriffs, dass ich es über mich ergehen ließ und nichts sagte. Ich fühlte mich danach schmutzig und missbraucht. Zu Hause habe ich mehrmals mein Gesicht gewaschen und achte heute sehr genau darauf, nicht mehr zu nah an andere Menschen heranzugehen.

Eva - Augsburg, Bayern
26th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich wurde von einem Hautarzt sexuell belästigt. Ich hatte meinen ersten Termin dort wegen einer Stelle im Gesicht. Schon im Vorgespräch fragte er mich, ob ich die Pille nehme, zu welchem Frauenarzt ich gehe und hat mich von Anfang an geduzt. Ich war perplex und fühlte mich von diesen Fragen überrumpelt und sagte, ich würde die Pille nicht nehmen und teilte ihm den Namen meiner Frauenärztin mit. Daraufhin sagte er, das meine Ärztin nicht gut ist und weshalb ich denn keine Pille nehme. Ich antwortete wahrheitsgemäß, dass ich keinen Partner habe, psychische Probleme habe (ich nehme Antidepressiva ein) und meinem Körper dazu nicht auch noch zusätzlich mit künstlichen Hormonen belasten möchte. Im Nachhinein finde ich es einfach unfassbar traurig, dass ich das Gefühl hatte mich rechtfertigen zu müssen und all diese unangemessenen Fragen zu beantworten. Nun, nach dem Gespräch sollte ich mich auf eine Liege legen, wo er schon über meinen Oberschenkel gestrichen hat und mit den Worten „warum hast du denn so kalte Hände, entspann’ dich mal, brauchst doch keine Angst haben“ meine Hände ergriffen hat. Ich habe bereits traumatische Vorerfahrungen mit Männern. Die Hautstelle musste seiner Meinung nach gelasert werden, woraufhin er mir eine Schutzbrille aufsetze. Ich konnte also nichts mehr sehen und spürte kurz daraufhin seine Hand in meinem Schritt. Ich erstarrte und bekam Panik. Seine Hand verblieb etwa 10 - 15 Minuten an dieser Stelle. Danach auch auf meinen Brüsten.

anonymous - Das Haus meiner Tante
26th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war in der Grundschule als meine Mutter sehr krank geworden ist und sie mich zu meiner Patentante und Ihrem Mann nach Bayern schickte. Am Anfang war es cool und aufregend ich durfte viel TV gucken und draußen spielen, der Mann meiner Tante hatte eine Hasenzucht und ich bin immer mit Ihm mitgegangen zum füttern etc. Nur er verhielt sich dann immer komisch wollte mit mir kuscheln und mich anfassen das fand ich sehr komisch. Und dann passierte es, er holte sein Glied raus und ich sollte es küssen und streicheln sonst dürfte ich nicht mehr mit zu den Hasen.... das passierte dann in jeden Ferien wenn ich dort war.... ich konnte es bis heute niemanden erzählen... wie ich älter wurde dürfte ich selbst entscheiden und bin lieber in den Ferien Zuhause geblieben.. der Kontakt brach dann ab als meine Mutter starb auf der Beerdigung hab ich Ihn das letzte Mal gesehen das war 2003... ob er noch lebt oder es bei anderen Kindern auch gemacht hat weiß ich nicht ich schäme mich mit 42 immer noch deswegen... Therapie hab ich nie gemacht und mich auch nie drum gekümmert weil es so wenige Plätze gibt und so lange Wartezeiten.. vielleicht habe ich auch einfach schiss...

Anonym - location not specified
25th Aug 2023

arrow_upward_alt

Vor einem Monat auf einem Festival hab ich in der Menge getanzt. Ich habe weder sehr ausgelassen getanzt noch war ich freizügig gekleidet. Was oft diese belächelnden falschen Beschuldigungen Frauen gegenüber sind. Ein Typ dessen Gesicht ich nicht sehen konnte packte mich in der Menge von hinten zog mich am sich und leckte mir über den Hals und gab mir einen lauten Kuss auf mein Ohr. Es war so eng in der Menschenmenge, dass ichich kaum bewegen konnte. Sobald ich ein bisschen Luft nach vorne hatte rannte ich einfach los.

Verpasste Leben - Berlin
25th Aug 2023

arrow_upward_alt

P.s.Ich habe eine Rechtschreibwäche. Seit 17 Jahre,träge es mit rum, dieses Jahr habe das erstmal darüber gesprochen mit eine Fachstelle. Ich habe eine Kind davon getragen, seit 17 Jahre , suche meine eigenes Leben. Ein Mann den Name nicht kenne , aber seine Schwester habe damals zusammen gewohnt, sie war dabei...Seit 17 Jähre keine Entschuldigung für mich oder das Kind. Der Schaden: Zwei Traumate Menschen. Und Er? ER erlebt vielleicht ein Gutes Leben mit Frau und Kindern? ER und seine Schwester, wie können beiden Leben, wenn wir (Das Kind und Ich) es nicht können. Er hat mir vor 17 Jahr etwas für immer genommen und das ist mein Leben. Ich vermisse es, mein Leben, wie es gewurden wäre ohne diesen Vorfälle?....

Anonym - Anonym
25th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich verlor für mehrere Jahre nach Pille absetzen meinen Zyklus und hatte fast jeden Gynäkologen und jede Hormontherapie hinter mir. Erfolglos. Ich suchte Unterstützung und Hilfe in der Alternativmedizin. Natürlich habe ich in diesen therapeutischen Sitzungen viel über privates Befinden und Bedürfnisse gesprochen um das Thema ganzheitlich anzugehen und habe mich dem Therapeuten gegenüber mit vielem Themen geöffnet. Nachdem er viel über mich herausgefunden hatte benannte er das Problem und die mögliche Ursache: mein verkipptes Schambein (Osteopathie). Ehe ich verstand was vor sich ging hatte ich seine Hände zwischen meinen Beinen und in mir. Er erregte sich daran. Ich befand mich in einer solchen Schockstarre dass ich mit weit aufgerissenen Augen an die Decke anstarrte, nichts mehr hörte, nichts bewegte. Nach diesem Vorfall drohte er mir damit kein Wort zu jemanden zu sagen, schickte mir Geschenke und betonte immer wieder dass er Waffen zu Hause hätte. Da er meine Adresse und Handynummer hatte, hatte ich zu sehr Angst vor einer Anzeige und seiner Reaktion darauf. Ich blockierte alle Nummern und schmiss jedes Geschenk weg. Heute ärgere ich mich sehr darüber, dass ich ihn nicht angezeigt habe. Er ist vor zwei Jahren durch einen Schlaganfall gestorben. Ich versuche noch heute Frieden mit meiner Schockstarre von damals zu schließen und mir in allen gesundheitlichen Lagen selbst zu helfen.

anonymous - location not specified
25th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war noch in der Grundschule und mit einer Gruppe anderer Kinder unterwegs. Irgendwann kam es zu einer Situation, dass zwei Jungen aus meiner Klasse mich in den Sand drückten und sich einer vom ihnen auf mich legte und versuchte mich zu küssen. Er versuchte damals auch meine Hose runter zu ziehen. Ich weiß nicht mehr, wieso sie plötzlich von mir los gelassen haben, aber ich war froh. Hatte ich doch so eine Angst, ohne zu wissen was kommt. Ich habe nie jemandem davon erzählt, weil ich es selbst jahrelang nicht einschätzen konnte und erst in meiner Therapie Zugang dazu gewonnen habe.

anonymous - location not specified
25th Aug 2023

arrow_upward_alt

Damals mit 14/15, als ich abends auf dem Heimweg war, fuhr mit dem Fahrrad ein älterer Typ neben mir und versuchte mich in ein Gespräch zu verwickeln. Er ließ nicht locker, ich gab ihm einen falschen Namen. Trotzdem drängte er immer weiter nach Informationen und folgte mir. Ich hatte noch ca. 15min Fußweg. Ich hatte Angst und er war sehr unangenehm und ich wollte nicht, dass er weiß wo ich wohne. Dann wollte er meine Handynummer um mit mir ein Eis zu essen. Ich gab sie ihm, aus Angst er würde mich noch weiter bedrängen und in der Hoffnung, dass er dann einfach weiter fahren würde und ich mir am nächsten Tag eine neue Nr besorge. Solche Situationen sind leider kein Einzelfall u d haben sich im Laufe meines Lebens immer wieder (in ähnlicher weise) wiederholt.

A - Flughafen Wien
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Kurz vor dem Abflug in einen Kurzurlaub wollte ich noch schnell einmal auf die Toilette gehen. Beim wieder Rauskommen stand mir plötzlich in der Tür des Männer*klos ein Mann frontal gegenüber. Seine Hose,war offen und sein halbsteifer Penis war entblößt. Offenbar hat er dort in der Tür auf mich gewartet. Er war ein Flughafen-Security mit gelber Warnweste.

A - Flughafen Wie
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Kurz vor dem Abflug in rinen Kurzurlaub wollte ich noch schnell einmal auf die Toilette gehen. Beim wieder Rauskommen stand mir plötzlich in der Tür des Männer*klos ein Mann frontal gegenüber. Seine Hose,war offen und sein halbsteifer Penis war entblößt. Offenbar hat er dort in der Tür auf mich gewartet. Er war ein Flughafen-Security mit gelber Warnweste.

Erdbeere - Wien
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war völlig verschwitzt im Gym in der Damenumkleide. Dort ist es völlig normal, nackt herumzugehen, es gibt nur eine offene Dusche, ohne Wände. Gerade habe ich mich ausgezogen und wollte Richtung Dusche gehen, als ein älterer Mann vom Reinigungspersonal reinkam, um etwas zu putzen. Ich, splitterfasernackt, schaue ihn ungläubig an, erstarrt. Er mustert mich von oben bis unten, grinst und geht schließlich.

anonymous - location not specified
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich bin jetzt 40 Jahre alt. Ich weiss nicht wie viele Männer dachten sie könnten einfach so "über mich drüber rutschen". Ganz selbstverständlich. Ob in Beziehungen oder beim Dating. Und ich habe es selten in Frage gestellt oder abgebrochen. Danach immer schlecht gefühlt. Iwie dachte ich immer dass muss so sein oder als Frau muss man den Mann ranlaseen und es zu Ende bringen lassen. Sich bemühen damit ER kommt!!! Wo diese beschissene Einstellung herkommt kA?!? So fucked Up!!! Aber damit ist jetzt Schluss! Danke an Kim und Co für diese Plattform. Ganz viel Liebe an alle hier!!!

Jana - Berlin
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

1. Date mit einem Mann, den ich auf einer Plattform für sexuelle Kontakte kennengelernt habe. Obwohl es klar ist, dass es um Sex und BDSM geht, sind noch keine klaren Grenzen und Tabus abgesprochen. Wir kommen uns näher, küssen uns und auf einmal würgt er mich mit dem Telefonladekabel,das neben dem Bett lag. Ich erstarre. Dann schreie ich ihn an, dass er aufhören soll, gerate in Panik. Er löst das Kabel und lobt mich, wie gut ich das mitgemacht habe. Mein jüngeres Ich verwechselt dieses "Lob" mit echter Zuneigung und ich treffe mich noch ein paar Mal mit dem Mann. Bis ich erkenne, wie ungesund das alles ist und wie er seine Macht ausnutzt.

Charlotte - Den Haag
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Erst letzte Nacht passiert: ich laufe nachts von einem Freund heim, bereits telefonierend mit einem guten Freund, als Schutz. Ein Radfahrer fährt vorbei und spuckt neben mir aus. Ich total verdutzt drehe mich um: er steigt ab und zeigt seinen Penis. Keine Autos niemand sonst unterwegs. Mein Freund am Telefon alarmierend rannte ich, bis ich wieder in der Wohnung ankam. Keine Ahnung, wie oft mir das an wie vielen Orten schon passiert ist. Egal was Frau trägt, egal um wie viel Uhr. Auch in Begleitung anderer Flinta* schon geschehen. Ich bin es so leid

Hanna - location not specified
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Erste Beziehung, wir kamen ein paar Monate vor meinem 15.Geburtstag zusammen. Er war der erste Mann mit dem ich Sex hatte. Er war 7 Jahre älter. Somit war er 21 als wir zusammen kamen. Er stand aber auch garnicht im Leben. Ständig ausbildungen abgebrochen. Nie Geld gehabt. Jede Arbeit abgebrochen. Hat eine Tochter die er damals nie sehen durfte, er war sehr aggressiv, hat mir des öfteren gesagt, wenn ich jetzt nicht leise bin, klatscht es. Getan hat er es nie. Bei meinem ersten Mal war er relativ vorsichtig, da ich furchtbare Schmerzen hatte. Er sagte mir damals das ist einfach so und wir müssen das einfach langsam dehnen. Mit 14 glaubte ich einem 21jährigen "Mann" ja jedes Wort wenn es um sex geht. Mit der Zeit ging das dann auch und er hat regelmäßig sex mit mir gehabt. Ich hatte nie so wirklich Lust da ich umso länger wir zusammen waren immer mehr Angst und Ekel vor ihm hatte, da er auch immerwieder bewiesen hat wie untreu er ist. Ich kann mich daran erinnern, dass ich ihm öfter sagte ich will heute nicht oder ich habe keine Lust, da er ja "nachdem ich gedehnt war" nicht mehr so zärtlich war und wie viele andere auch seinen Sexstil aus Pornos hat, die nicht fair und respektvoll sind. Sehr oft bin ich in den 2,5 Jahren Beziehung mit einem Penis in mir aufgewacht. War teilweise einfach wie gelähmt und habe halt gewartet bis er fertig ist. Ich dachte das ist Sex. Ich mache einfach mit, bis er fertig ist. Bis heute keinem davon erzählt. Bin mir nicht sicher wie ich daseinstufe

anonymous - location not specified
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Der Sex mit meinem Freund tut mir sehr weh, da Verdacht auf Vaginismus. Der versteht es nicht, sagte immer nur ich sollte atmen, mich beruhigen und mich nicht in die Schmerzen reinsteigern. Einige Male war es so schlimm, dass ich es abgebrochen habe und mir dann Sprüche wie "Letztes Mal hat es doch auch geklappt", "Wenn du immer abbrichst wird es nie besser"... anhören musste. Er hat mich dann immer allein im Bett zurückgelassen und hat im Wohnzimmer meist geschlafen. Ich bin irgendwann unter Tränen eingeschlafen. Dies ist bereits mehrmals passiert und ich werde ihn bald verlassen.

Anna - location not specified
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Hatte ein Date mit einem Typ. Fing an mit Kochen und gemütlich Wein trinken. Irgendwann landeten wir auf der Couch. Als wir uns geküsst haben fing er an mich sehr grob anzufassen und mich zu beißen. Ich war sehr betrunken und erinnere mich noch, dass ich gesagt habe er soll aufhören damit. Er hat aber nicht aufgehört. Ich hab dann zum Glück den Absprung nach Hause geschafft, aber am nächsten Tage hatte ich viele blaue Flecken und Bissspuren am Hals.

aschaffenburg - location not specified
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Noch bevor ich irgenwwelche Erfahrungen gesammelt habe wurde ich von erwachsenen Männern in die Enge getrieben. Ich war in einer Mischung aus Fawn und Freezemodus und habe es über mich ergehen lassen. 20 Jahre später weiss meine Familie noch immer nicht was mir passiert ist und ich kenne nicht die Namen aller 3 Täter.

Nadine - Stuttgart, Marienplatz
24th Aug 2023

arrow_upward_alt

Es ist heute,24.08.2023 0.30 Uhr. Ich fahre vom arbeiten heim. Mit Hotpants und Top und das ist mein fucking nochmal gutes Recht und geht niemanden was an. Betrunkene Dudes an der Station mit lauter Mucke ca. 10 Meter links von mir. Ich merke schon, wie der eine mich anschaut und in meine Richtung läuft. Ich schaue nicht hin, laufe weiter vor. Setze mich ganz ans vordere Ende in die Bahn. Ich sehe in der Scheibe wie er sich links hinter mich setzt. Er fängt an mich anzusprechen. "Du bist so schön."Ich steh auf, sag "lass mich in Ruhe, hör auf mich anzubaggern" und laufe los ans andere Ende, seine Kumpels wollen mich aufhalten. Ich brülle "lasst mich verdammt nochmal durch. Der eine hält mich fest, ich schucke ihn weg, setze mich ans andere Ende. Der Typ schreit mir hinterher "er soll dich angebaggert haben, schau dich mal an du Scheiß Fotze, wer will dich anbaggern!" Gekränktes Ego. Tausend mal erlebt. Wenn du nein sagst, bist du eine Fotze. Wenn du dich wehrst, bist du eine Fotze. Du sollst brav sitzen bleiben und dich ekelhaft voll labern lassen. Ein netter Typ neben mir bezieht Stellung und redet mit mir. Deswegen wechsel ich nicht den Wagen. Ich habe keine Angst, ich bin sauer! Eine Station später steigen Bekannte von mir ein und supporten. Ich höre den Typ, der mir hinterher gelaufen ist sagen "meine Frau fährt nachts nicht alleine Bahn!" Genau, weil sie vor Typen wie dir Angst hat. Wir sind fucking nochmal kein Freiwild. Fick dich!

anonymous - Hamburg
23rd Aug 2023

arrow_upward_alt

Fell asleep drunk in s Bahn. Woke up at the end station, a guy touching /rubbing my vagiba through my pants. Woke up and immediately got up, left the train. There was no one around.

anonymous - location not specified
22nd Aug 2023

arrow_upward_alt

Ihr kennt diese Situation bestimmt. Man steht in der Straßenbahn und spürt plötzlich etwas von hinten. So erging es mir auch. Jedes Mal, wenn die Straßenbahn bremste spürte ich etwas im Rücken. Als ich mich umdrehte, stand eine Frau hinter mir. Schon älter und etwas dicklich (ca 41 Jahre). Sie grinst mich schmierig an. Bei jedem neuen Bremsen der Bahn drängte sie sich an mich, ich konnte ihre großen schweren Brüste im Rücken spüren. Das war mir total unangenehm, ich wollte nur noch weg, die Bahn war aber sehr voll. Als endlich meine Station kam, stieg ich schnell aus. Die Frau folgte mir. Aus den Augenwinkeln konnte ich sehen, wie sie mich wohl ansprechen wollte. Also sagte ich fest, so fest ich es als Mann konnte, NEIN zu ihr. Sie blieb verdattert stehen, ich hatte also Erfolg gehabt. Dann ging ich schnell weg. Sie folgte mir noch, bog dann aber zum Glück in einer Seitenstraße ab. Die Frau stalkte mich noch lange und erschien im wieder in meiner Straßenbahn. Zum Glück sprach sie mich nicht mehr an. Da hat mich mein resolutes Auftreten als Mann wohl gerettet.

anonymous - Auf der Arbeit
21st Aug 2023

arrow_upward_alt

Wir hatten ein kleines Sommerfest von der Arbeit aus. Die Küchenchefs sind schon angetrunken hin gekommen und haben dann weiter Bier getrunken. Als einer der beiden mich nach einem Schlüssel gefragt hat und neben mir stand sagte er: darf ich? Und in dem Moment lag schon seine Hand auf meinem Rücken und er hat mich *gestreichelt* er sagte dazu noch, dass er das immer macht und nicht böse gemeint ist. Ich wusste nicht was ich sagen sollte und hab aha gesagt. Der typ hat ne 12 jährige Tochter...

Jasmin - Hannover
20th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war 14 Jungfrau . Das ist 30 Jahre her . Ich leide immer noch ! Damals wurde ich abgefüllt mit Alkohol und vergewaltigt im Schlaf - vom Freund einer Schulkollegin . Danach fing ich an zu kiffen um zu vergessen - auch Alkohol trank ich viel zu viel beim weg gehen . Ein Exfreund einer Freundin wollte mich heim fahren - fuhr aber ins Feld und vergewaltigte mich im Feld . Bei mir Filmriss - Sequenzen kamen nach 25 Jahren hoch . Was ich nicht vergaß , dass er mir befahl mich „untenrum“gründlich zu waschen wenn ich nachhause komme . Auf einer anderen Party hab es MDMA Bowle - Cannabis und Alk . In der Chill Out Zone wo ich schlief , wurde ich von einem Mann dessen Anfangsbuchstaben ich nur weiß nämlich „H“ im Schlaf vergewaltigt. Dann nach dem Abitur (nach jahrelangem Schweigen)- da wo alle Themen hoch kamen , wurde ich in einem psychotischen Schub sexuell missbraucht von einem Mann der mir helfen wollte „gesund“ zu werden!! Das ist jetzt 24 Jahre her ! 2013 nach der Geburt meiner zweiten Tochter - pisste mir der Vater, meiner zweiten Tochter, in den Mund , um mich für mein Leben zu bestrafen ! Ja ich LEBE … Und meistens überlebe ich einfach nur noch …

Jule - Berlin
20th Aug 2023

arrow_upward_alt

Abends in einem Park in Berlin. Ich, eine Frau mit 21 Jahren, war kurz nach Einbruch der Dunkelheit noch mal raus, um den Kopf frei mir zu bekommen. Ich ging durch den Park und sah mich Urplötzlich von einer Gruppe von Jugendlichen umbringt. Schnell drängt sie mich ins Gebüsch, und ich konnte ihre Hände überall spüren. Ich hatte mich schon in mein Schicksal ergeben, da hörte ich plötzlich eine strenge Stimme hinter mir. Die Jugendlichen ließen von mir ab, und dort stand ein Mann mit Hund. Ihr wisst schon, etwas älter, so mit Glatze Und Bierbauch. Er hatte die Jugendlichen angesprochen. Diese gingen drohen auf ihn zu, aber sein Hund, ein Schäferhund knurte und stellte das Fell auf. Das macht der Eindruck auf die Jugendlichen, die schnell in der Nacht verschwanden. Der Mann brachte mich noch nach Hause mit seinem Hund, und ich fragte ihn, ob ich ihm noch etwas anbieten darf. Er erwiderte, er wäre verheiratet und müsste jetzt auch nach Hause. Mein Held und Gentleman!

anonymous - location not specified
20th Aug 2023

arrow_upward_alt

Wir sind zusammen oder auch nicht. Vor allem der Sex dient aber nur dazu ihn zu befriedigen, nach meinen Bedürfnissen wird nicht gefragt. Ich bin jung, habe wenig Erfahrung er ist 7 Jahre älter. Ich bin sehr verliebt und denke überhaupt nicht drüber nach sondern möchte einfach nur mit ihm zusammen sein. In dieser Geschichte geht es vor allem um ein unausgewogenes Machtverhältnis in einer heteronormativen Beziehung. Ich schreibe nur von einem Beispiel, dass diese ungleiche Beziehung offen legt, nämlich der Verhütung: Wir beide interessieren uns für ökologische Nachhaltigkeit und diskutieren gern darüber, was wir persönlich tun könnten. Er unterbreitet mir, dass er sehr darauf achtet, welche Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten drinnen sind. Er gibt an, dass er keine Produkte mehr kauft, in denen Hormone eingearbeitet sind (Wahrscheinlich hat er Angst, dass Hormone seinen Körper verändern könnten.) Wir schlafen miteinander. Ich frage ihn, ob er ein Kondom hat. Er kann nicht kommen und wirft das dem Kondom vor. Später fragt er mich, ob ich denn die Pille nehmen würde, denn dann könnte er ja auf das Kondom verzichten. Ich sage ja. Erst Jahre später verstehe ich, dass ich für seine "Lust" mir einen Hormoncocktail gegeben habe, den er ja so kategorisch für sich selbst und seinen Körper abgelehnt hat. Ich möchte hier nicht die Wirksamkeit und den Nutzen der Pille schmälern. Er hatte nur offenbar kein Problem damit "unliebsame Nebenwirkungen" auf mich outzusourcen.

anonymous - location not specified
20th Aug 2023

arrow_upward_alt

Das Ereignis ist schon Jahre - ich war 14 und in der Stadt alleine unterwegs, um mir eine Musik-CD zu kaufen. Die Schlange zur Kasse war sehr lang. Plötzlich spüre ich Berührungen an meinem Hintern, die ich nicht zuordnen kann. Ich verstehe sie nicht und denke zuerst ich würde sie mir nur einbilden. Nach einiger Zeit drehe mich doch um und sehe einen Mann, der sehr nah hinter mir steht. Ich nehme all meinen Mut zusammen und sage er solle mir nicht so auf die Pelle rücken. Er ignoriert das und ich drehe mich wieder um. Ich höre nur noch wie er sagt, dass ich es ja wohl auch wolle, wenn ich mich so "sexy" kleiden wollen würde. Zum Glück ist weiter nichts passiert, noch bevor ich an der Kasse bin, verlässt er die Schlange der Anstehenden. Ich habe ihn wirklich sehr laut abgewiesen und bis heute frage ich mich, warum absolut niemand mir in der Situation geholfen hat bzw. eine Reaktion gezeigt hat. Es gab andere Menschen in der Umgebung, die davon mitbekommen haben müssen.

anonymous - location not specified
20th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich bin 35 und ich habe so viele Momente verdrängt in denen ich sexuelle Gewalt erleben musste. Danke dass es euch alle gibt und wir gemeinsam uns heilen von diesem Trauma!

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

arrow_upward_alt

mein Vater erzählte mir schon als kind dauernd details von seinen sexuellen fantasien und wie verklemmt meine mutter doch sei. als ich 14 war klaute er fotos von meinen freundinnen und malte sie ohne einverständnis. die ersten erfahrungen mit männern waren gruselig für mich, keiner achtete auf meine gefühle, viele zwangen mich zu dingen, obwohl ich noch gefühlt ein kind war. dann folgten die ersten beziehungen mit desinteresse und fremd gehen. später als ich meine einen partner gefunden zu haben der mich liebt. slutshamed er mich im urlaub und ist sauer auf mich, wegen meiner vergangenheit. wie schlimm ist es eigentlich mit soviel hass von männern leben zu müssen.

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

arrow_upward_alt

Wir hatten eine Affäre. Eines Abends kam ich zu ihm und wir hatten Sex. Er wurde sehr grob und es begann mir wehzutun. Dann wirbelte er mich herum und begann mich gewaltsam mit seiner Hand zu penetrieren. Ich sagte mehrfach nein und versuchte mich aus seinem Griff zu winden, aber er war viel stärker als ich. Irgendwann ließ ich es einfach zu und bemerkte, dass er sich komplett in seinem Film befand und mich gar nicht hören konnte. Mein Körper reagierte damit, dass ich sehr feucht wurde. Für ihn war das die Bestätigung, dass ich es auch wollte, aber ich fühlte dabei nichts. Meine komplette Vulva war danach blau und violett und ich hatte Schuldgefühle für die Reaktion meines Körpers. Ich habe lange nicht verstanden, was dieses Ereignis mit mir gemacht hat.

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war 14, er war 18 und der Freund meiner besten Freundin. Er hat mich mehrmals unter Alkoholeinfluss angefasst, zum Sex gezwungen und immer wieder gesagt, dass mir sowieso keiner glauben würde, weil er ja ihr Freund sei. Ich hab das geglaubt. Und weil er viel stärker war und mir weh tat, habe ich mich irgendwann nicht mehr gewehrt, sondern es über mich ergehen lassen - fast 15 Jahre später fühle ich mich oft immer noch dreckig und schuldig. Ich hab ihr bis heute nichts erzählt, sondern den Kontakt abgebrochen.

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

arrow_upward_alt

Wieder eine schlaflose Nacht. Ich bin viele und die Dunkelheit ängstigt derzeit etwas sehr in mir. Ich kriege kaum Luft, weil ich im Hochpaterre nur das Fenster auf habe, über das ich die Kontrolle habe. Hier ist das Licht an. Von außen sagen die Menschen „Du darfst dich dann halt auch nicht wundern, wenn du dich tagsüber hinlegst!!“ Es war vor allem abends und nachts, die ersten 21 Jahre die… in denen ich in wenig erholsamer, im Gegenteil, trügerisch schützender Schockstarre da lag. Trotzdem lebe ich und wahrscheinlich deshalb ist es so. Mal ist es besser, mal ist es schlechter. Mal ist es okay nachts wach zu liegen, ohne Angst oder zumindest mit der durch meinen Verstand erklärbaren Angst. Was nicht okay ist sind die Menschen… die nicht über 21 Jahre erlebt haben was ich erlebt habe, die mein Glück, meine Zufriedenheit an ihrem messen. Sie wissen nicht wie es ist, komplett woanders, komplett neu angefangen zu haben. Sie wissen nicht wie es ist, die Angst zu erleben wenn ich wiederkehre, dass ich retraumatisiert werde oder akut neu traumatische Erfahrungen durchmachen könnte. Sie gönnen mir nicht den deutlich erholsameren Schlaf tagsüber. So funktioniert die Gesellschaft nicht. Es ist mir manchmal schon egal, ich will gar nicht so sein, aber ich bin noch nicht einmal so lange frei in meinem Leben, wie ich es nicht war. Also unterstützt mich, statt zu urteilen. Und diese Unterstützung bedeutet einfach nicht zu urteilen.

anonymous - location not specified
18th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich, damals ein 23 Jahre alter Mann und noch ziemlich naiv, war bei einer Party. Dort kam ich mit einem 14-jährigen Mädchen ins Gespräch. Als langsame Musik spielte, wollte sie plötzlich tanzen. Während des Tanzens drängte sie sich sehr nah an mich, sodass ich durch mein dünnes T-Shirt ihre erigierten festen Brustwarzen gespürt habe. Das war für mich sehr unangenehm. Dazu kam, dass sie während des Tanzes mit dem Arm bis auf meine Hüfte hinabrutschte und mich dort einfach streichelte. Ich war darüber so perplex, dass ich gar nicht wusste, was ich tun sollte. Also ließ ich den Tanz über mich ergehen und flüchtete dann mit einer Ausrede von der Party. Dieses Erlebnis hat mich noch sehr lange verfolgt.

anonymous - location not specified
18th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich bin mit 12-14 Jahren mit dem Rad ca 15km über die Dörfer zur Schule gefahren. Ein blauer Twingo hat mich auf der Strecke immer wieder überholt. Der Fahrer ist ausgestiegen, hat sich zu mir gedreht und Wasser gelassen. Als ich an ihm vorbei war ist er wieder ins Auto, hat mich wieder überholt, ist im nächsten Feldweg wieder angehalten, hat sich wieder alle Mühe gegeben mir beim Wasser lassen seinen Penis zu zeigen und dann hat er mich wieder überholt. Nachdem der Mann mich alle paar Wochen wieder "begleitet" hat, habe ich meiner Mutter das Kennzeichen gegeben und gesagt: "Wenn ich irgendwann nicht nach Hause komme, war er das." Nach einigen Monaten kam er dann nicht wieder. Ich hatte Angst vor ihm und habe mich geschämt, aber weil "ja nie wirklich was passiert ist", hatte ich das Gefühl, ich dürfte dem Mann nichts vorwerfen. Heute würde ich ihn sofort anzeigen.

Juliane - location not specified
17th Aug 2023

arrow_upward_alt

Ich war 13, er 18. Ich und meine Freundin hingen damals nur mit älteren ab, die hatten ja schon Autos und so ;) Naja. Auf der Party eines Freundes (meine Mutter dachte ich schlage bei einer Freundin) haben uns, vorallem mich, diese älteren Boys hart abgefüllt. Es dauerte nicht lange bin ich kotzend ins unter die Dusche und ins Bett getragen wurde. Udo war damals angeblich verliebt in mich aber ich hatte ihn vorher schon abblitzen lassen. Er erklärte sich auf jeden Fall bereit auf mich aufzupassen während ich in bh und Slip meinen Rausch ausschlief. Ich erinnere mich nicht genau wie weit er ging da ich immer wieder einschlief oder aus heutiger Sicht vielleicht auch bewusstlos wurde aber ich spüre auch heute noch, 25 Jahre später, seine Bartstoppeln an meinem Hals, seine Hände an meinem Körper und seine Ignoranz als ich ihn wiederholt wegstieß. Er 18 und nüchtern, ich 13, fast komatös und ihm fiel nichts besseres ein als über mich her zu fallen. Heute bin ich immer noch traumatisiert davon. Aber ich habe mich damals nicht getraut zur Polizei zu gehen. Als ich Wochen später meiner Mutter davon erzählte