home

share

about

help

archive

5120
5120

Juliane - cologne
11th Dec 2023

my boss (25 years older than me) flirted with me and wanted to go out on a date.

Max - Mittelfranken
10th Dec 2023

Mir hat mein Onkel im Sommerurlaub, da war ich jünger als 11, erst 20 und dann 50€ angeboten, wenn ich mich ausziehe. Ein Bekannter, der dabei saß hatte gelacht, und meine Tante, die mich eincremte, sagte mir, ich solle nicht hin hören. Beide Erwachsenen haben ihm gezeigt, dass sein Verhalten lustig sei und ich solche Kommentare einfach abzukönnen haben muss. Ich hatte des Öfteren Sex (wenn man so bezeichnen will) mit meiner Exfreundin, obwohl ich nicht sonderlich Lust hatte, aber sie mir das Gefühl gegeben hat, ich müsse als (trans) Mann (hatte da erst in der Beziehung mit Testo angefangen) ja wollen. Sie hatte immer wieder gesagt, wir müssten ja nicht, wenn ich nicht wollte, aber war schlecht gelaunt, wenn ich ablehnte, und machte mir den Vorwurf, dass ich nie wollen würde ... Ich glaube, Dinge wie auf die Brüste starren, kennen alle, die je als Frau wahrgenommen wurden ...

anonymous - location not specified
8th Dec 2023

Ich war in der Ausbildung und arbeitet gerade im Vertrieb. Glücklich endlich die Prüfungen geschafft zuhaben, kam ich eines Abend in meine WG. So gegen 22:00 Uhr klingelte es an der Wohnungstür - nicht unten an der Strasse, sondern schon oben direkt vor der Wohnung. Ich machte auf und wunderte mich doch sehr: einer unsere Kunden stand dort vor der Tür (Mitte 50 , verheiratet, Kinder im teenageralter) und drücke mir die Tür mit den Worten aus der Hand:" Wenn meine Firma den Auftrag von ihm haben, wollte sollte ich mich nun ins Zeug legen. Und dann mal sehn." Schmieriges Lächeln und dann sein blödes Gesicht, als meine zwei Mitbewohnerinnen ihn laut schimpfend rausschmissen. Es stellt sich heraus, dass mein Betreuer dem Kunden meine Adresse gegeben hat. Ich habe nie wieder im Vertrieb gearbeitet.

anonymous - Weihnachtsmarkt
7th Dec 2023

Wir waren spontan nach der srbeit meines Freundes auf dem weihanchtsmarkt. Ich wollte einfach nur mal drüber schlendern und Mandel kaufen. Er hat vorher schon alles schlecht geredet und als ich die Mandeln in der Hand hatte, jst er mir n Vortag gehalten dass man die aich zuhause machen kann. Ich bin ihm seiner Meinung nach ins Wort gefallen darauf hin nannte er mich fotze und weitere beleidigungen. Mitten auf dem Platz, andere Menschen schauten uns an. Bin dann zum auto und allein nachhause. Zuhause hat er sich ve3sucht zu entschuldigen. Ich hab ihm einen adventskalender gebastelt. Er hat ein Päckchen rausbekommen und dann den Sack in die Ecke geworfen und gesagt: da ist eh nur scjeiße drin. Omg wenn mir das eine freundin erzählen würde ich würde ausrasten. Warum tu ich mir das an??

Alex - Zweibrücken
7th Dec 2023

Vorab - das Ganze ist ca. 20-22 Jahre her. Ich war damals noch mit meinem ersten Freund zusammen, wir waren an einem Abend im lokalen Schwimmbad im dortigen Saunaparadies. Es gibt dort mehrere Staunen, kleine und größere. Ich war alleine mit zwei anderen Personen in einer kleineren Sauna. Mein Freund war zu dem Zeitpunkt im Ruhebereich. Während des Saunaganges kam das Gespräch mit den anderen Personen auf körperliche Beschwerden, Kopf-/Rückenschmerzen. Eine Person verließ kurz danach die Sauna. Ich war nun alleine mit einem Mann, der mind. 15 Jahre älter war als ich. Er sprach mich wieder auf die Schmerzen an und "zeigte" mir dann ungefragt anhand von Berührungen, wie man diese Blockaden lösen könne. Dabei berührte er zuerst meinen Rücken und Bauch, seine Hand wanderte dann immer tiefer, bis er mich im Intimbereich berührte und seine Finger dort auch einführte. Ich war nicht fähig, mich zu bewegen, etwas dagegen zu sagen, der Schock saß zu tief. Ich verließ kurz darauf den Raum, ging zu meinem Freund und bat ihn darum, zu gehen. Bis heute habe ich niemals darüber gesprochen, aus Scham, aus Angst, dass mir nicht geglaubt wir, dass ICH Schuld bin. Heute weiß ich: ich war es nicht. Aber er.

hilli - die Tat #2
6th Dec 2023

Es hat gedauert bis ich mit ihm reden konnte - er gluckste beglückt und fand es toll, dass er mich ausgetrickst hat: soviele Jahre kaputt. Wir haben kein Sex mehr. Ich schlafe im Gästezimmer. Seitdem habe ich meine Arbeitszeit von 20h auf 40 h erhöht. Nun kann ich mir die Trennung leisten - das wird heftig, da er bereits angekündigt hat, dass er mich vernichtet. Nun gut, er macht mir keine Angst, ich sammle und kopiere alles, was ich für wichtig finde. Im neuen Jahr ziehe ich aus.

hilli - die Tat #1
6th Dec 2023

Wir sind seit 1999 verheiratet - gut Zeiten und schlechte Zeiten gemeinsam durchgestanden. Dann kam Corona und wir waren eingeschlossen. Ich merkte wie mein Mann sich veränderte: Angst. Er machte die Nacht zum Tage: Ging spät meistens nach Mitternacht nach draußen sparzieren, und legte sich erst ins gemeinsame Bett, wenn ich aufstand. Sein Verhalten änderte sich auch nicht nachdem wir wieder nach draußen durften. Irgendwann fragte er mich, ob ich mir vorstellen könnte die Rollen Mann/Frau zutauschen. Also es gäbe da Spielzeug, womit ich ihm in den Arsch ficken könnte. Ich habe das absolut verneint. Ich mag Frau zu sein. Diese Frage hatte ich schon lange wieder vergessen und dann kam de 14.08.2021. Wir kamen von einer Geburtstagsfeier von einem Freund. Wir hatten viel alkohol getrunken, aber nicht so viel, dass wir nicht mehr mit dem Rad nach Hause fahren konnten. Wir liebten uns und dann auf einmal zog er aus einer Schulaade dieses Teil heraus: Eine Art Dildo an einem Gürtel, um damit jemanden anderen zu ficken. Ich war wie erstarrt: ich konnte mich nicht wehren. Ich war vollkommen vor dem Kopf gestossen- ich wußte ja nicht, dass ersich dieses Spielzeug besorgt hatte, ich konnte nicht fassen, was er da von mir verlangte, wozu ich ja schon ganz klar nein gesagt hatte. In diesem Schokzustand befestigete er das an mir und ich war wie ferngesteuert - auch weil er sagte Du hast es ja jetzt um.

lola - southern germany
4th Dec 2023

we met in a forum for meeting new friends. i was everything he ever wanted. and over texting for over a year he slowly broke me. i was 14. i started to get into bdsm over him. i started sexting. i started sending him nudes. i started to say yes. i was 14. and he was so far away, this wasn't existing. he broke me, made me do stuff i didn't want to, didn't accept my no. and then he suggested meeting. and i said no. i was beyond scared i didn't want to meet him, i did not want this to become reality i wasn't ready for this. but he guilt tripped me. 'you've been leading me on for months, you have been getting me hot, it's not fair to not see me, you have to do this or we have to break up.' so i said yes, because i loved him. he asked me about 'stuff' he wanted to do with me, 'do you really want that'. and i was 15, i wanted to be in a relationship, i wanted him to love me back. so i said yes. i couldn't even remember what i agreed to on the day he arrived. i shared my location with my best friend and shared all of the info i had on him 'just in case.' turns out that doesn't stop him. he got me drunk. and then he raped me. it was okay though because i said yes about two months before that in a snapchat chat. and because i liked bdsm which meant choking me and taking my virginity was okay. i was together with him for 3 years after that. i continuously told him that he raped and traumatized me but he just said it didnt happen. i had flashbacks. i still am unable to have sex.

Jessica - location not specified
3rd Dec 2023

Ich bin 40 Jahre alt … und erst seit ein paar Jahren ist mit bewusst, dass ich noch nie eine gesunde Beziehung zu Sexualität und Partnerschaft hatte. Mit 12 schon sexuell mehrmals belästigt… im Sportverein! Durch den Trainer. Mal hier am Busen fassen, mal da am Po … dann fing ich einen Job an, damals ging das so jung. Im Pflegeheim, wo die Freundin meiner Mutter arbeitete… der Mann der Chefin fuhr uns zu den einzelnen Wohnungen. Es fing mit einem Klaps auf dem Po, dann nahm er mich fest von hinten, fasste mir in den Schritt und an den Busen und flüstere in mein Ohr: na, hast du Lust!? … ich war in starre,.. schaffte es jedoch : Nein zu sagen! Und zum Glück ließ er mich los und fuhr weg. Ich habe mich so geschämt. Meinen Eltern nichts gesagt. Das erste mal „besoffen“, erzählte ich es meiner Schwester … wir zeigten ihn an. Zwei Beamte kamen zu uns heim. Vernahmen mich. … es kam nie was! Und so ging meine Reise weiter. Männern gefallen. Mit 14, Sex … nicht nein sagen. Alles was sie wollten. 20, 24, und älter … (WTF - meine Tochter ist 16 … wie konnten diese Typen das mit mir tun?!) ,.. Noch heute spüre ich, wie dieses: du musst gefallen, in mir hochkommt. Ich arbeite täglich dran!!! Bin mittlerweile Traumapädagogin…

anonyme Frau - location not specified
3rd Dec 2023

ich lag auf dem Rücken, er hatte Probleme in meiner Pussy zu kommen (Missionarsstellung), also hat er plötzlich entschieden, mit seinem Penis in meinen Mund einzudringen, meinen Mund sehr hart zu ficken um abzuspritzen…er kam mir plötzlich sehr triebgesteuert vor und als hätte er in einem Bruchteil einer Sekunde entschieden, wie er mich am besten benutzen könnte, um sich an mir oder in mir zu befriedigen. Er war mit seinem gesamten Körper auf meinem, sodass ich es nicht geschafft habe, ihn wegzudrücken. Hatte auch mit meinem Kopf keinen Bewegungsspielraum, da dieser fest auf der Matratze auflag…. Ich habe Anfangs einen Moment gebraucht, um zu checken, was überhaupt passiert. Dann hab ich sofort gespürt, dass es mir zu viel und zu doll ist und ich mich unwohl damit fühle, durch meine Position und durch das dolle festhalten meiner beiden Hände, völlig machtlos und dem was er macht komplett ausgeliefert zu sein.. Ich habe versucht, meine Hände loszureißen/zu befreien und als ich das geschafft hatte, wollte ich ihn von mir wegdrücken, aber das habe ich nicht geschafft. Dann habe ich versucht, ihn an seinem Bauch wenigstens minimal wegzudrücken bzw abzufedern, damit er nicht ganz so fest zustoßen konnte, eine Art Schadensbegrenzung also….

K - Part 4
3rd Dec 2023

Als meine Mutter alles herausfand, warf sie ihn sofort raus, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Ich erinnere mich noch daran, wie ich mich von ihm verabschiedete, er weinte und sagte, er könne sich nicht erinnern, er entschuldigte sich und sagte, er sei ein schlechter Mensch, in diesem Moment nahm ich seine Hand und begann, ihn dafür zu trösten. Im Moment hasse ich mich selbst, ich hätte ihm am liebsten in die Eier geschlagen, aber bis heute denke ich, dass ich ihm Unrecht getan habe, auch wenn ich weiß, dass das nicht der Fall ist. Beim nächsten Mal bin ich wohl selbst schuld, ich habe mich im Internet angemeldet und nach alten pädophilen Männern gesucht, wegen ihrer Liebe und Komplimente habe ich Bilder, Audios, Videos verschickt und Anrufe getätigt. Ich bin schwul, aber ich brauche und brauche die Liebe der Männer, weil ich wirklich einen Vater will. Ich weiß und wusste, dass sie nicht mich lieben, sondern meinen Körper, aber es ist mir egal und es war mir auch egal, was ich genommen habe und alles im Preis mitnehmen. Ich hasse mich dafür, aber es ist wie eine Sucht. Ich habe solche abscheulichen Dinge getan, nur um den Männern zu gefallen und sie nicht zu enttäuschen. Ich weiß, dass meine Bilder wahrscheinlich auf einigen kinderpornografischen Seiten zu finden sind.. Ich habe manifeste Angstzustände, schwere depressive Episoden und eine Essstörung diagnostiziert ich bin 15 ich denke ich werde bald sterben aber das dachte ich mit 11 auch. Vllt klappt’s nächstes mal

K - Part 3
3rd Dec 2023

einmal lag ich neben meinem kleinen Bruder auf einem anderen Bett. Dann kam mein Vater und legte sich komplett auf mich, ich konnte nicht mehr richtig atmen, er roch wie immer nach Bier und Zigaretten, dann küsste er mich und steckte seine Zunge hinein. Der Schock danach war so groß, dass ich es sofort meinem kleinen Bruder erzählte, der es wiederum meiner Mutter erzählte, die es aber damals nicht ernst nahm. Ich denke, dass viele Dinge passiert sind, die ich völlig verdrängt habe, ich weiß nicht, ob man das als sa gelten kann, aber es wird für immer in meinem Kopf bleiben, ich werde nie wieder jemanden massieren können, ohne einen Gedanken an mich selbst zu verlieren Vater. Ich werde nie wieder normal Spanisch sprechen können, weil es dank meines Vaters meine Muttersprache ist und er nur Spanisch sprach. Ich werde nie aufhören zu denken, dass jeder Mann mich ficken will, ich weiß, dass ich mit 12 zu Hause war Ich weinte, weil ich Angst hatte, dass mein Vater kommen und mich vergewaltigen würde.

K - Part 2
3rd Dec 2023

Ich hatte angefangen, mich vor ihm zu ekeln, aber er hasste es, nur wenn ich ihn nicht umarmen oder auf den Mund küssen wollte. Er sabberte oft, wenn er Alkohol trank, ich musste ihn trotzdem küssen. Er packte mich oft am Hintern oder kitzelte mich, obwohl ich das nicht wollte, aber dann tat er so, als wäre ich wirklich gemein und liebte ihn nicht, also machte ich mit, wie immer. Einmal schlief meine beste Freundin mit mir, es war 2 Uhr morgens und wir begannen langsam einzuschlafen, ich war 12 und sie 13. Damals war mein Licht nur ein kleiner Schalter am Ende der Wand. Um es auszuschalten, musste man sich über mich beugen. Meine Eltern haben das Licht nie ausgeschaltet, weil ich ohne es schon lange nicht mehr schlafen konnte, besonders nach diesem Erlebnis. Ich gerate in Panik, wenn ich nichts sehen kann. Meine Eltern kamen spät nach Hause, gegen 2 Uhr morgens, ich war völlig verschlafen, als ich spürte, wie mein Vater die Tür öffnete und uns wahrscheinlich 30 Minuten lang anstarrte, irgendwann beugte er sich über mich und machte das Licht aus, ich weiß nur noch, wie ich fiel Danach schlief ich ein, ich spürte seine Hand auf meinen Beinen, später erzählte mir meine Freundin, wie mein Vater ihr Bein hob und sie in der Mitte anstarrte, ich weiß nicht, warum ich eingeschlafen bin, ich weiß nicht, warum ich nicht aufgewacht bin Als mein Freund versuchte, mich wachzurütteln, weiß ich, wie viel Angst ich hatte und wie sehr ich wusste, dass etwas passieren würde.

K - Part 1
3rd Dec 2023

Ich weiß nicht genau, wo ich anfangen soll ... Ich glaube, mein Vater war schon immer verzweifelt nach Liebe, er hat nie verstanden, wann es genug war, und schon gar nicht, als ich älter wurde. Ich kann mich kaum an etwas aus meiner Kindheit erinnern, nur an ein paar negative Erlebnisse. Mein Vater trinkt seit ich denken kann, er hat Depressionen, verschiedene Süchte und Narzissmus. Er ist sehr unsicher, instabil und braucht die Bestätigung anderer Menschen, egal wie alt oder wie nah sie ihm stehen. Ich erinnere mich, dass er früher oft mir und meinen Brüdern die Schuld für alles gab, und etwas später tat mein großer Bruder dasselbe mit mir und meinem kleinen Bruder. Meine Kindheit war von emotionaler und körperlicher Misshandlung geprägt, auch wenn dies von außen oft nicht erkannt wurde. Als ich älter wurde, wuchs auch die Sucht meines Vaters.

Bibi, 62 - Bayern
2nd Dec 2023

Meine Erlebnisse: - Mit 5 Jahren vom 13jährigen Nachbarssohn ausgiebig missbraucht worden. "Konsequenz": ich war schuld und wurde ab da u.a. als "Zigeunerpack" betitelt. - Mit 10 von einem (anderen) älteren Nachbarsjungen unter Wasser betatscht, im Kino befummelt etc. Davon habe ich nichts mehr erzählt - Mit 14 vom Vater meiner Freundin nachts auf einer Berghütte befummelt, während seine Frau und seine Tochter neben ihm lagen. In meiner Not bin ich zu zwei Jungs geflüchtet, die zwei Kojen weiter lagen. Am nächsten Tag war ich das "Flitscherl (Schlampe) - Mit 15 von einem 25jährigen unfreiwillig entjungfert, mit Hilfe von Drogen. Mein damaliger Freund, dem ich mich anvertraut hatte, verlangte ab da regelmäßig Sex, weil ich ihn ja "betrogen" hatte Erst mit 19 entdeckte ich, dass Sex etwas Schönes ist. Zu den obigen Erlebnissen kommen noch "Kleinigkeiten ", wie sie die meisten Frauen kennen: jmd fummelt in der vollen S-Bahn von hinten, beim Aussteigen berührt jmd die Brust, "versehentliche" Berührungen bei allen möglichen Gelegenheiten, jmd erwartet Gefälligkeiten, weil man zusammen Kaffee getrunken hat etc. Autos fahren neben einer her und erzeugen Angst. Anzügliche Sprüche (wie kommt Mann auf die Idee, dass irgendeine Frau das als Kompliment empfinden könnte???) usw. Als ich älter wurde, konnte ich mich besser abgrenzen, da hätte sich keiner getraut, mir zu nahe zu kommen, aber das hat bis 40 etwa gedauert. Ab 50 wird man übrigens unsichtbar, was ich gar nicht so übel finde.

H - D
2nd Dec 2023

Vor ein paar Jahren habe ich regelmäßig was mit einer Truppe von Freunden gemacht.idR haben wir uns alle bei ihm getroffen, gespielt, alle zusammen dort übernachtet&gefrühstückt. An dem einen Abend kam ich rein & war verwundert, dass wir alleine waren. Er sagte, dass die Anderen ebenfalls gleich kommen. Eine WhatsApp Gruppe hatten wir nicht & ich kam auch nicht auf die Idee jmd. zu schreiben & nachzufragen, weil er ein Freund war. Er machte mir, wie immer für uns alle, einen Drink fertig & wir unterhielten uns. Ich wachte später nackt auf, während er versuchte ein Kondom aufzuziehen. Als ich versuchte aufzustehen, merkte ich, dass ich total benebelt war & sich alles drehte. Mir wurde bewusst, dass er mir was ins Getränk getan haben muss. Er packte mich am Hals & schleuderte mich wieder zurück. Er versuchte vergeblich das Kondom aufzuziehen, aber die Umstände führten dazu, dass er wieder schlaff wurde. Aus der Not heraus habe ich lauthals gelacht, in der Hoffnung, dass er mich gehen lässt. Das machte ihn so wütend, dass er meine Sachen nahm & sie aus der Haustür schmiss. Mich packte er danach & schubste mich zur Haustür, gab mir dann einen Tritt in den Rücken, sodass ich die Treppen runterfiel. Ich zog mich benebelt an & ging zu meinem Auto. Es dauerte ewig. Vom Auto aus sah ich nur verschwommen seine Visage im Fenster. Ich bin nach Hause gefahren, auch wenn das bedeutete vor einen Baum zu fahren. Ich hab es nie gemeldet & bereue es heute noch.

Flora - Wien
2nd Dec 2023

Im März 2023 war ich mit meinen engsten Freunden feiern. Ich & ein Klassenkollege von mir, Lukas, haben die anderen dann verloren und waren alleine.Wir haben uns auf eine Bank gesetzt und geredet, nach einiger Zeit ist er plötzlich still geworden.Hat mich auch noch gefragt ob ich nahe uns Menschen sehe.Ich war zu naiv um was zu ahnen bzw.habe ihm vertraut.Ich bin dann aufgestanden und habe gesagt „komm, wir gehen jetzt zu den anderen“.Er hat sich mir in den Weg gestellt, mich geküsst.Ich wollte weiter gehen. Er hat mich dann genommen und auf den Boden geschmissen.Dachte zuerst es wäre ein Versehen, ich habe nicht verstanden was los ist, da alles so schnell ging.Dann hat er angefangen mich am Boden zu würgen&hat mich nichtmehr los gelassen.Es war ein ewiges hin und her:ich habe versucht mich zu befreien(mittlerweile war ich schon sehr Adrenalin gesteuert und hatte Angst) und er hat versucht das zu vermeiden.Lukas hat während der gesamten Zeit kein Wort gesagt. Ich habe ihm alles angeboten damit er aufhört, „was willst du, ich mache alles was du willst“ „ich b*aße dir einen“ „Lukas ich liebe doch doch“. Irgendwann lag er dann auf mir, seine Arme ganz fest um meinen Hals, ich habe schwarz gesehen, ich dachte ich sterbe. Hab auch gesagt „du bringst mich um“ „ich bekomme keine Luft“ aber er hat nicht aufgehört.Es ist gut ausgegangen, Fakt ist: er hat mich fast umgebracht.Ich fühle mich oft so alleine weil viele in meinem bzw.seinem Umfeld mir nicht glauben oder es runterspielen.

Flora - Wien
2nd Dec 2023

Im März 2023 war ich mit meinen engsten Freunden feiern. Ich & ein Klassenkollege von mir, Lukas, haben die anderen dann verloren und waren alleine.Wir haben uns auf eine Bank gesetzt und geredet, nach einiger Zeit ist er plötzlich still geworden.Hat mich auch noch gefragt ob ich nahe uns Menschen sehe.Ich war zu naiv um was zu ahnen bzw.habe ihm vertraut.Ich bin dann aufgestanden und habe gesagt „komm, wir gehen jetzt zu den anderen“.Er hat sich mir in den Weg gestellt, mich geküsst.Ich wollte weiter gehen. Er hat mich dann genommen und auf den Boden geschmissen.Dachte zuerst es wäre ein Versehen, ich habe nicht verstanden was los ist, da alles so schnell ging.Dann hat er angefangen mich am Boden zu würgen&hat mich nichtmehr los gelassen.Es war ein ewiges hin und her:ich habe versucht mich zu befreien(mittlerweile war ich schon sehr Adrenalin gesteuert und hatte Angst) und er hat versucht das zu vermeiden.Lukas hat während der gesamten Zeit kein Wort gesagt. Ich habe ihm alles angeboten damit er aufhört, „was willst du, ich mache alles was du willst“ „ich b*aße dir einen“ „Lukas ich liebe doch doch“. Irgendwann lag er dann auf mir, seine Arme ganz fest um meinen Hals, ich habe schwarz gesehen, ich dachte ich sterbe. Hab auch gesagt „du bringst mich um“ „ich bekomme keine Luft“ aber er hat nicht aufgehört.Es ist gut ausgegangen, Fakt ist: er hat mich fast umgebracht.Ich fühle mich oft so alleine weil viele in meinem bzw.seinem Umfeld mir nicht glauben oder es runterspielen.

Little Lisku - Thüringen
1st Dec 2023

Mit 17 setzten sich ältere Herren rings um mich in einem Regionalzug, ließen obszöne Sprüche, einer griff mir weit oben an die Oberschenkelinnenseite. Mit 19 wurde ich von meinem Exfreund zum Analsex gezwungen. Heute weiß ich, dass es eine Vergewaltigung war. Mit 21 gab mir ein Typ auf einem Faschingsumzug K.O.-Tropfen in den Becher. Meiner Tanzkollegin verdanke ich, dass nichts weiter geschah. Mit 23 hatte ich K.O. -Tropfen auf einem Festival bekommen, obwohl ich sensibilisiert war. Sie waren überdosiert, mein Herz stand eine Weile still. Vergewaltigt wurde ich nicht. . Mit 24 geriet ich in eine gewaltvolle Beziehung. Er war mir körperlich deutlich überlegen und deutlich, deutlich älter als ich. Er vergewaltigte mich innerhalb der Beziehung mehrfach, mein Schreien, Weinen und Wimmern machte ihn geil. Er drang in mich ein obwohl ich staubtrocken war und rammelte wie ein Irrer. Er misshandelte mich sowohl körperlich (Schliff mich an den Haaren durch den Flur und aus dem Auto) und psychisch zwei Jahre lang, eh ich die Kraft fand, auszubrechen. Ich habe viele Jahre Therapie gebraucht ehe ich wieder halbwegs ich selbst wurde. Meine letzte Beziehung war leider nochmals toxisch, er log und betrog, warf Gegenstände nach mir, würgte mich im Zorn und fingerte mich einmal gegen meinen Willen so hart, dass ich stark blutete. Er sagte, der Anblick meines Arschs hätte ihn so wütend gemacht, weil er wisse, wie viele andere Männer mir dort drauf schauen würden.

anonymous - Lübeck
1st Dec 2023

Er sagte mir auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt ich solle ihm meine Totten zeigen

Anna - Bayern
1st Dec 2023

Ich war auf einer Party die in einer Hütte bei einem Wald war, dann bin ich von Gelände um pinkeln zu gehen. Zwei Typen sind mir gefolgt und wollten mich zu einem dreier überregen. Einer hatte dann schon seine Hose runtergezogen und meine Hand an seinen erigierten Penis geführt. Ich bin dann einfach weggelaufen.

Anna - Bayern
1st Dec 2023

Ich war 13 Jahre als und habe mit einem Typen rumgeknutscht. Wir lagen in einem Bett und er hatte eine Erektion und wollte dann sex mit mir haben. Ich hatte noch nie Sex und wollte das auch nicht. Er hat wirklich druck gemacht und mir auch schon die Hose runter gezogen. Ich konnte mich dann noch aus der Situation retten bevor ich wirklich Vergewaltigt wurde.

anonymous - location not specified
1st Dec 2023

Ich war 15. Ein "Freund" lockte mich in den Wald, um mit mir einen zu rauchen. Er sagte, die Polizei wäre gerade Streife gefahren und er wolle unbeobachtet sein. Naiv wie ich war, begleitete ich ihn. Wir saßen auf einem Baumstumpf, als plötzlich und unvermittelt sein Arm rüberschnellte und mich hinten über warf. Er stürzte sich auf mich. Als ich heimkam, führte mein Weg direkt in die Badewanne. Überall war Laub und Erde. Ich saß darin, bis das Wasser eiskalt war. Danach verdrängte ich es jahrelang, bis die Flashbacks kamen. In der Zwischenzeit war ich magersüchtig geworden und hatte begonnen, mich zu schneiden. Mein erster Freund, mit dem ich mit 19 zusammenzog, war sexsüchtig und vergewaltigte mich täglich. Ich war so abgestumpft, dass ich diese Art von "Sex" für normal hielt. Zahllose Erfahrungen mit sexueller Belästigung (auch am damaligen Arbeitsplatz), sexualisierter Gewalt und Missbrauch brachten mich irgendwann zu dem Gedanken, dass ich mich für diesen Dreck wenigstens finanziell entschädigen lassen müsse. So arbeitete ich ein halbes Jahr als Escort und erlebte noch hunderte -vergütete- Vergewaltigungen. Einer der Typen wollte mich töten, was mich schließlich dazu bewegte, aufzuhören aus Angst, er findet mich und zieht es durch. Heute bin ich ein psychisches Wrack. Beziehe Rente wegen meiner PTBS und kann keine Nähe mehr zulassen.

anonymous - location not specified
30th Nov 2023

Ich war neun Jahre alt, als ich vor dem Supermarkt einem alten Mann begegnete, der mir bekannt vorkam. Daher begrüßte ich ihn und wir kamen ins Gespräch. Er bat mich, ihn ein Stück zu begleiten und ich willigte ein. Wir liefen eine mittelmäßig befahrene Straße entlang. Nach einer Weile sollte ich ihn küssen, und er steckte seine widerliche, stinkende Zunge in meinen Mund. Ich weiß bis heute nicht, warum ich das mit mir machen ließ. Dann fasste er mir in den Schritt, entschuldigte sich dann aber gleich dafür, als wäre es ein Versehen gewesen. Dann verabschiedeten wir uns, und ich spucke, als ich außer Sichtweite war, mehrfach auf den Boden, um den widerlichen Geschmack zu verbannen...

elena - zürich
30th Nov 2023

Ich wurde im Alter von 18 Jahren vom meinem damaligen Freund vergewaltigt. Wir waren zu diesem Zeitpunkt erst ein halbes Jahr zusammen und es geschah bei der 3. Runde. Ich wollte nicht erneut mit ihm schlafen, da die vorherige Runde schon schmerzhaft war, er hat mich aber trotzdem überredet. Während des Aktes verspürte ich unheimliche Schmerzen und bat ihn drum aufzuhören. Er meinte nur, er brauche nicht mehr lange und packte meine Arme, damit ich mich nicht bewegen konnte. Er kam in mir, ich fühlte mich dreckig und benutzt. Einige Monate später passierte es erneut, das Vorgehen war beinahe gleich. Ich habe mir immer selber Vorwürfe gemacht, dachte immer das man in einer Beziehung nicht vergewaltigt werden kann. Mein Ex-Freund leugnet bis heute, dass er mich vergewaltigt hat. Es war eine unglaublich unerträgliche Zeit für mich, ich habe teilweise Stundenlang geduscht und fühlte mich immer noch dreckig.

anonymous - location not specified
30th Nov 2023

ich war 15. Ich hatte ihn beim Feiern kennengelernt und bei ihm geschlafen, an diesem Abend hatte er mir versprochen, wir würden nichts tun, was ich nicht wollte und, dass er mich erst besser kennen will bevor ich mein erstes Mal mit ihm habe. Ich hab ihm vertraut. 2 Wochen später war ich an einem Abend mit Freunden unterwegs und hatte sehr viel getrunken, musste mich mehrmals übergeben und irgendwie kam es dazu, dass ich ihn traf und mit zu ihm gefahren bin. Er wusste, wie betrunken ich war und, dass ich mich übergeben hatte, er war nüchtern. Er hat in dieser Nacht mehrmals mit mir geschlafen. Was alles genau passiert ist, weiß ich nicht, denn ich kann mich die ganze Nacht über nur an einzelne Augenblicke erinnern. Ich weiß nicht einmal, ob ich überhaupt die ganze Zeit bei Bewusstsein war. Am nächsten Morgen hat er nur gefragt, ob ich mich denn noch erinnern kann. Ich hab Jahre gebraucht um zu realisieren, dass es nicht meine Schuld war und auch ich mehr Respekt verdient gehabt hätte. Ich fühle mich bis heute ausgenutzt, dreckig und hintergangen und habe Angst vor Intimität. Ich hoffe, man kann auch mich irgendwann lieben und respektieren.

Annika - Karlsruhe
29th Nov 2023

Auf Rock am Ring 2007 hat mir ein Unbekannter in der Menge von hinten an Hintern und Schritt gegrabscht. Ich war völlig verstört und habe mich den Rest des Festivals unsicher und wie Freiwild gefühlt. Die Freundinnen, mit denen ich auf dem Festival war, haben die Augen verdreht und mir vermittelt, dass ich ganz schön viel unnötiges Drama drum mache, dass ich so ne tolle, starke männliche Aufmerksamkeit bekommen habe.

L - berlin
29th Nov 2023

Der Fahrlehrer - Ich war 17. Er sprach oft sexualisierend über Frauen, z.b. wie heiß er die Mutter meiner Schulfreundin fand, dass er seine Ex-Freundin auch aus den Fahrstunden kannte. Ich hatte mich gerade von meinem Freund getrennt, was er folgendermaßen kommentierte: "So eine wie dich würde ich nicht gehen lassen!" Fast alle meine Freundinnen haben so etwas in der Fahrschule erlebt. Für uns war das einfach normal. Wir haben es nie jemandem erzählt, es gehörte irgendwie dazu.

S. - location not specified
29th Nov 2023

Ich war ca. 8/9 Jahre alt. Meine Freundin und ich waren zu Besuch bei einem Klassenkameraden zum Spielen. Irgendwann holte er aus dem nichts heraus Pornoheftchen, schloss die Wohnzimmertür ab und zwang uns sie anzuschauen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern wie wir aus er Situation rauskamen, wo seine Eltern waren. Ich glaube daran das er mehr wollte / Dinge tun wollte. Im Nachhinein ist mir bewusst geworden, dass er unsere Gunst "erkauft" hat. Er überhäufte uns mit Dingen die wir gerne mochten (Armbänder aus dem Kaugummiautomaten, Süßes....). Wir fragten uns wo er das ganze Geld her hatte, aber verwarfen den Gedanken schnell. Nach dem Vorfall haben wir uns zum Glück nicht weiter von ihm einwickeln lassen und er hat irgendwann das Interesse verloren. Dieser Vorfall hat sich in mein Hirn eingebrannt. Auch über 30 Jahre später ekelt es mich. Sein Gesicht ist auf allen Fotos aus der Schulzeit weggekratzt...und doch weiß ich noch genau wie er aussah.

Sunny - Austria
29th Nov 2023

Mit ca. 20 würde mir in einer Bar einfach von hinten auf den Arsch gegriffen . Aber meine eigentliche Geschichte beginnt an dem Tag, wo ich meinen Exmann kennengelernt habe. Über 16 Jahre hing ich in eine,für mich krank machenden Beziehung fest. Mit zahlreichen verbalen Übergriffen. (" Du siehst aus wie eine Kuh beim Melken"; ich habe gerade nach der Geburt unseres ersten Kindes Muttermilch abgepumpt) Mir wurde in allen Gesprächen meine Gefühle aberkannt und ich glaube inzwischen, dass er beim Sex absichtlich Dinge getan hat, von denen er wusste das ich sie nicht mag. Und ich habe sie über mich ergehen lassen,weil das ja mein Job ist als gute Ehefrau. Dank 2er Therapien bin ich den Weg zu mir selbst gegangen,hab die Scheidung eingereicht und mich von ihm zum Abschluss noch mal als Scheiss Feministin beschimpfen lassen müssen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das hier her gehört, aber ich fühlte mich in dieser Beziehung von meinem eigenen Ehemann, zahlreichen Übergriffen ausgesetzt und es tut einfach so weh.

Micha - Bushaltestelle
29th Nov 2023

Ich bin 15 oder 16 Jahre alt. Ich bin in der ersten Woche meines Praktikums - ich bin sehr stolz und aufgeregt. Nach der Arbeit warte ich an der Bushaltestelle. Ein älterer Mann fängt an sich mit mir zu unterhalten. Ich möchte nett sein und antworte ihm. Irgendwann fängt er an mich zu fragen, ob ich einen Freund habe, was ich mit dem so mache und ob ich "denn schon eine echte Frau" sei.

Karin - Freiburg
29th Nov 2023

Ich habe schon gestern meine Geschichte erzählt, ich belege jetzt also zwei Plätze. Ist das schlimm? Heute fiel mir ein, dass ich vergessen habe, meine Vergewaltigung zu erwähnen. Ich vergesse sie immerzu. Er war intelligent und witzig und humorvoll und charmant und empathisch und gab mir viel Selbstbewusstsein. Und dann begann er mich klein zu machen und immer kleiner. Im zweiten Jahr hat er mich vergewaltigt. Einmal. Danach nie mehr angefasst. Und am Ende des zweiten Jahres war es vorbei. Das war vor 28 Jahren. Heute ist er verheiratet und hat vier Kinder. Ich wette, für das vierte Kind hat er seiner Frau gut zureden müssen. Er wusste, dass ich mir vier Kinder gewünscht habe, und er wusste, dass ich es erfahren würde. Er hat jetzt vier, ich nicht. Narzist, Soziopath, Gaslighter. Armer Tropf. Er hat mich nicht klein gekriegt.

Jada Marie - My home
28th Nov 2023

Some drunk asshole I took home because he “needed to use the bathroom” groped me while I was in bed halfway sleeping (I was drunk and tired. I told him “you can take a piss but imma be sleeping). He groped me so I locked myself into my bathroom. Turns out the bathroom door is not really safe so he came in and molested me, pushing me against the wall and I had to fight to get him off me. I finally had the chance to grab a big scissor, so I held it like a weapon and yelled that I’m gonna stab him if he didn’t fucking leave. He did. That’s why I don’t leave the house without a knife or anything sharp.

anonymous - Zuhause
28th Nov 2023

Ich hab meinen freund on der srbeot abgeholt. Im Moment hat er voll die ambivalenten Launen. Dann waren wir zuhause und ich hab ein Paket für mich mit hoch genommen, welches heute ankam. Ich war grad nicht um Raum dann hat er es ohne zu fragen aufgemacht. Ich fand das sososo schlimm und Übergriffig, hsb ihn gefragt was das soll und er ist direkt ausgerastet: dass er jetzt wohl nichts mehr vom mir aufmachen darf und ich wohl Geheimnisse hab. Zwar kein sexueller übergriff in dem Sinn aber ich hab meine (privaten) Grenzen überschritten gefühlt..

S.r. - Supermarkt/ Arbeit
28th Nov 2023

1. Ausbildungsjahr. 16 Jahre jung. Ich steht am Regal. Hab einen weißen langen Kittel an. Ein Kunde im Rollstuhl kam zu mir, haut mir auf den Arsch, meine Ausbilderin stand daneben. Er fragte was und sie gab ihm eine Antwort. Sie sagte lustig, ach ich dachte du kennst den…

S.r. - Haus eines Kommunalpolitikers
28th Nov 2023

Ich war mit 13 mit einer Freundin bei Jungs aus der 9&10. Klasse, einer war der Sohn dieses Politikers. Mein dad brachte mich dort sogar hin. Irgendwann war ich und der Sohn ca 16 Jahre als alleine und er wollte das wir in sein Schlafzimmer gehen. Er hat mir die Hose ausgezogen und er hat versucht seinen penis einzuführen. Irgendwann hat er es dann gelassen.

Jada Marie - My home
28th Nov 2023

Some drunk asshole I took home because he “needed to use the bathroom” groped me while I was in bed halfway sleeping (I was drunk and tired. I told him “you can take a piss but imma be sleeping). He groped me so I locked myself into my bathroom. Turns out the bathroom door is not really safe so he came in and molested me, pushing me against the wall and I had to fight to get him off me. I finally had the chance to grab a big scissor, so I held it like a weapon and yelled that I’m gonna stab him if he didn’t fucking leave. He did. That’s why I don’t leave the house without a knife or anything sharp.

Edan - location not specified
28th Nov 2023

I was 11/12 years old and my brother sexual harassed me. My father wouldn't stop jinxing himself when one of the others or me would come into the living room. My mom never knew until my Youth welfare office took me to a children's home :)

Eros - Bonn, Germany
28th Nov 2023

as i was 9 years old, my grandfather raped me and i got pregnant. since then i have an trauma and a big fear of old men. when i was 14 (i am 16 now) i had an boyfriend. his name is akira. he raped me over 200 times and had an Aggression problem. but also an Alkohol problem. he hurted me till im unconscious to rape me. after two years i found an boyfriend who makes me really happy. thats my story.

Eve - location not specified
27th Nov 2023

Ich war 12. Nach einer Karnevalveranstaltung brachte mich ein erwachsener älterer Bekannter nachhause und küsste mich dabei mehrfach sehr fest und fordernd auf den Mund. Er war als Clown maskiert und ich schämte mich so sehr so verschmiert im Gesicht zur Türe rein ins Haus zu gehen.

anonymous - Leipzig
27th Nov 2023

Freunde und ich waren tanzen. Mir wurde auf den arsch gehauen und es wurde einfach versucht mich ungefragt plötzlich zu küssen. Ich bin so wütend

Karin - Freiburg
27th Nov 2023

In meinem Leben gab es nicht die eine große Geschichte, sondern viele kleine. Als Kind Zwang mich ein Junge aus dem Nachbarhaus ins Gebüsch. Er schob mir seinen Finger in den Anus. Auch als Kind auf dem Fahrrad kam ein Radler von hinten, fuhr neben mich und griff mir zwischen die Beine. In der Teenagerzeit wurde über mich gelästert, weil ich mit 16 und 17 noch Jungfrau war. Als junge Erwachsene fühlten sich 7 oder 8 Männer aufgefordert mich anzufassen, nur weil ich einer Einladung in ihre Wohnung gefolgt war. Das waren auch Arbeitskollegen. Ein Chef hat mir Krümel vom Oberteil gestrichen, schön über die Brust runter. Ein Onkel sagte zu mir: wenn du meine Freundin wärst, hättest du schon dein Motorrad. Ich habe erst später kapiert, dass das ein Angebot war. Einmal war es knapp, das war tatsächlich das Klischee von der Tiefgarage in der Nacht. Ein Typ ist drin gewesen und hat mich beim Aussteigen überrascht. Ich habe ihn sofort angebrüllt. Vermutlich wäre ich sonst fällig gewesen. Das war ein Sympathischer. Der sah soooo normal und soooo durchschnittlich aus, dass ich sein Gesicht tags drauf schon vergessen hatte. Ich bin seit 2 Tagen 55 und seit drei Jahren glücklich verheiratet. Die Belästigungen haben erst abgenommen, als ich etwa 40 war. Man kann also sagen, 35 Jahre lang gab es immer wieder Vorfälle. Das alles ist nicht so schlimm wie der eine Satz, den meine Tochter zu mir gesagt hat. "Es hat sich nicht viel verändert." Da musste ich weinen.

Lola - Freiburg
27th Nov 2023

Es ist schon länger her, ich war vielleicht 15/16 und mit einer Freundin auf dem Nachhauseweg von einer Großveranstaltung. Wir sind durch ein etwas dunkleres wegstück über eine Brücke gelaufen, als vor uns zwei Mädchen die vor uns hergelaufen waren anfingen zu schreien und weg rannten. Am rand der Brücke im Gebüsch stand ein Mann, der mit einer Taschenlampe auf seinen Pimmel leuchtete und sich einen runter holte. Wir sind stehenn geblieben und haben in beschimpft und die Polizei gerufen. Er ist abgehauen. Als die Polizisten kamen, haben die uns nicht wirklich ernst genommen und gefragt warum wir den Mann nicht festgehalten hätten, bis sie da gewesen wären. Die haben uns quasi dafür verantwortlich gemacht, dass er abgehauen ist. Zwei teenie girls.

Katja - Köln
27th Nov 2023

Als ich 14 Jahre alt war habe ich angefangen mich für Umweltpolitik zu interessieren und Kontakt zu den Grünen bei uns im Dorf gesucht. Es gab nur einen, der wollte sich gerne mit mir auf einen Kaffee treffen. Das Gespräch war toll ich fühlte mich ernstgenommen und bestätigt. Nach ein paar treffen im Cafe hat er vorgeschlagen sich bei ihm zu treffen weil das im Cafe teuer wird und seine Tochter ist ja auch Zuhause. Die beiden haben immer im Bett Fernsehen geschaut und im Bett zieht man ja seine Hose aus. Es hat mich von hinten gefickt während seine Tochter danebenlag. Und ich habe mich nicht getraut was zu sagen.

T - location not specified
27th Nov 2023

Ich bin zwar männlich, aber es betrifft meine Tochter (5). Wir waren im Urlaub unterwegs, sie musste auf Toilette, also ging ich mit ihr auf eine öffentliche Toilette. Dort stand ein schmieriger Kerl, der mir 100 Euro angeboten hat, wenn er der Kleinen zuschauen darf. Ich habe ihm draufhin angschrien, er solle sich nicht von der Stelle bewegen, sonst scheppert es. Danach habe ich die Polizei dazu geholt, die zwar die Personalien aufgenommen haben, aber sonst nicht viel tun konnten. Man hat den beiden Beamten angemerkt, dass sie gerne mehr gemacht hätten, aber es fehlte die rechtliche Grundlage.

TG - location not specified
27th Nov 2023

Wir waren bei einem Onkel zum Geburtstag eingeladen. Da die Anreise weit war, war geplant nach der Feier im Lokal in dessen Haus zu übernachten. Er war mächtig betrunken, und wollte meine Schwester (damals ca. 15) überreden, bei ihm im Bett zu schlafen. Er meinte, als "Geburtstagskind" stünde ihm dieser Wunsch zu. Ich (m, damals ca. 11) konnte nicht glauben, was da passiert. Ich erzählte es meinen Eltern, die das auch erst mal nicht glauben konnten. Meine Tante allerdings hat ihn für diese Nacht ins Hotel verbannt. Sie meinte, der schläft heute nacht nicht Euch unter einem Dach, wer weiß, auf welche Ideen der im Suff kommt.

anonymous - location not specified
26th Nov 2023

Mir fällt es schwer passende Begriffe dafür zu finden was passiert ist. Ich war erst 15 und er mein Lehrer. Lange hab ich mir angewöhnt Begriffe zu benutzen, die damals die Polizei, die Anwältin und Richterin benutzt haben - heute finde ich diese nicht mehr passend. Mir wurde auch vom Rechtssystem Gewalt angetan.

Rita - Leipzig
26th Nov 2023

2015 führte ich eine Beziehung mit einem Mann. Als ich damit rang, mich zu trennen weil ich mich in eine Frau verliebte, drängte er mich immer wieder zu sehr wütendem Sex. Ich weinte dabei und war nicht in der Lage mich zur Wehr zu setzen.Dabei und danach tat mein ganzer Körper weh und mir war furchtbar übel. Manchmal versuch ich heute noch den Ekel von meiner Haut zu waschen. Er hat mich dabei geschwängert. Das Kind geht nun zur Schule.

M - M
26th Nov 2023

Mit 18 war ich das erste Mal alleine auf Reisen und mit meinen Freundinnen in Rom. Wir fuhren Bus und der war sehr überfüllt. Plötzlich spürte ich wie jemand seinen erigierten Penis an meinem Hintern drückte. Ich traute mich nicht mich umzudrehen oder etwas zu sagen. Als wir aus dem Bus ausstiegen, erzählten meine Freundinnen, dass ihnen im Bus gerade das gleich passiert sei.

anonymous - location not specified
26th Nov 2023

Ich bekam auf der Arbeit einen Anruf einer unbekannten Nummer. Ein Mann war am anderen Ende und hat angefangen, mit mir zu sprechen. Es ginge ihm nicht gut, er bräuchte jemanden zum Zuhören. Ich arbeite bei der Kirche, da kommt das schonmal vor. Er lenkte das Gespräch hin zu seiner verstorbenen Frau und wie sehr ihm der Sex mit ihr fehlte. Das war schon sehr unangenehm. Irgendwann begann er schwerer zu atmen und bat mich, am Telefon zu bleiben, bis er gekommen sei. Ich habe das Telefonat dann direkt beendet. Ich fühlte mich furchtbar. Es war so eine intime Situation, den Telefonhörer so nah an meinem Ohr zu haben. Eine ganze Zeit lang wollte ich nicht alleine im Büro sein und hatte jedes mal Panik, wenn das Telefon geklingelt hat.

J. - Nürnberg
26th Nov 2023

Ich war damals 18 und in meiner Ausbildung. Wir hatten mit der Arbeit Weihnachtsfeier und ich war stark alkoholisiert. Mein damaliger Ausbilder hat uns später ein Taxi gerufen und gesagt ich kann bei ihm auf der Couch schlafen. Zuhause bei ihm habe ich noch mehrmals gekotzt. Er hat gesehen, dass es mir nicht gut ging und ich kaum ansprechbar bin. Er zog mich mit in sein Bett, legte sich auf mich drauf und wir hatten Sex. Ich wusste nicht was passiert und habe kaum Luft bekommen.

Carlotta - location not specified
26th Nov 2023

Das erste Mal passierte es als ich noch ein kleines Kind war, gerade mal fünf Jahre alt. Mein damals 14-jähriger Cousin nahm mich mit auf den Dachboden und fasste mir zwischen die Beine. Mein Vater hat es in einem langen Gespräch mit mir herausgefunden. Mein Cousin wurde trotzdem noch zu Familienfeiern eingeladen. Ich habe nie mehr als „Hallo“ zu ihm gesagt und das vielleicht Schlimmste ist, dass ich mich immer geschämt habe wenn ich ihn sah, obwohl es hätte umgekehrt sein müssen…

anonymous - location not specified
26th Nov 2023

Ich berichte hier über einen Übergriff, von dem ich letzten Sommer erstmalig erfahren habe und der schon lange zurück liegt. Er hat mein Familienbild völlig aus den Angeln gerissen und ich tobe innerlich. Es geht um meinen verstorbenen Großvater. Er war später Kriegsheimkehrer (er war nach Kriegsende über 3 Jahre in Russland verschollen) und hat nur durch seine praktische Begabung und seinen Überlebenswillen nach Hause gefunden. Die genauen Umstände, die zu seiner Heimkehr geführt haben, sind immer im Dunkeln geblieben. Es wurde immer in Hochachtung von ihm gesprochen. Nun hat mir meine Mutter im letzten Jahr erzählt, dass er sie mit ca. 12 Jahren missbraucht hat. Sie hat das erstmalig in Ihrem Leben ausgesprochen. Ich bin aus allen Wolken gefallen und bin bis ins Mark erschüttert. Als wenn das nicht genug wäre: meine Großmutter hat meine Mutter ihm so mehr oder weniger "zugeführt", d.h. sie hat meine Mutter gebeten, sich zu ihm zu legen. Meine Großmutter hat den Missbrauch also wissentlich in Kauf genommen und noch befördert. Ich bekomme dieses Bild von meinen Großeltern nicht mit den Berichten meiner Mutter deckungsgleich. Mir wird übel wenn ich an sie denke. Ich möchte schreien, sie konfrontieren, ihnen ins Gesicht sehen...sie sind aber tot. Seit ich das weiß, möchte ich das Andenken an meine Großeltern zertrümmern, ich will, dass sie als Strafe in unserer Familiengeschichte vergessen werden. Mehr bleibt mir nicht, außer diese unbändige Wut, die sich in mir breit macht.

NADINE - Marl
26th Nov 2023

Ich war mit meinem Freund 6 Jahre zusammen. Wir waren Anfang 20 uns führten seit unserem 16. Lebensjahr eine Partnerschaft. Weil er fremdgegangen war hatte ich mich gerade von ihm getrennt. Er weinte sehr und wir schliefen noch einmal miteinander - ich hatte irgendwie Mitgefühl. Am Ende setzte er sich auf meine Brust und beendete den Akt in meinem Gesicht und auf meinem Hals. Ich versuchte mit Händen und Füßen dies zu verhindern. Er sagte danach mit einem Lächeln er habe mir doch nur eine "Perlenkette" verpasst. Er ist heute verheiratet und hat zwei Kinder. Ich bin unfähig Männern zu vertrauen.

S - location not specified
26th Nov 2023

Mein damaliger Ehemann hat mich regelmäßig zum Sex mit fremden Männern genötigt, damit er einen Beweis hat, dass andere Männer mich attraktiv finden. Ich war zwischen 20 und 22 Jahre alt, er ist 10 Jahre älter als ich. Lange habe ich mich dafür geschämt und das alles hat sehr an meinem Selbstwert genagt. Jetzt bin ich selbst 33 Jahre alt und je öfter ich daran denke, umso fassungsloser bin ich. Wie kann ein Mensch so manipulativ sein?

Svenja - location not specified
26th Nov 2023

Es fing an , als ich 7 oder 8 Jahre alt war. Mein Cousin, der 5 Jahre älter ist als ich, hatte schon immer Probleme mit Impulskontrolle. Erst hielt er mich einfach immer nur stark und zu lang fest, irgendwann legte er sich einfach immer auf mich und fasste mich an allen möglichen Stellen an. Wenn wir gemeinsam schwimmen gingen, versuchte ich, möglichst nicht mit ihm alleine zu sein. Erzählt habe ich niemals jemandem davon, denn die Familie meines Cousins, insbesondere meine Tante und meine Cousine, waren der einzige Safe space für mich. Entweder hätte ich dort nicht mehr hingedurft, es hätte "meinetwegen" Ärger gegeben oder man hätte mir nicht geglaubt und es hätte ebenso Ärger gegeben. Daher hielt ich es dann für besser, zu schweigen. Das Ganze endete dann, als mein Cousin ca.15/16 war, ich war immer noch ein Kind. Bisher weiß niemand aus meiner Familie davon, lediglich mein bester Freund weiß zumindest, dass da was vorgefallen ist.

Karina - location not specified
26th Nov 2023

Als ich 10 war, verreisten die Eltern meiner besten Freundin über's Wochenende und ich durfte bei ihr übernachten. Die Großeltern passten auf uns auf. Spät am Abend ging ich vom Kinderzimmer runter in die Küche, um uns Eis zu holen. Der Großvater kam aus dem Wohnzimmer, fasste mir unter das Nachthemd zwischen die Beine und drückte mir seine Zunge in den Mund, während seine Frau nebenan im Wohnzimmer auf der Couch schlief. Mit viel Kraft konnte ich mich befreien, rannte nach oben ins Kinderzimmer und erzählte es meiner Freundin. Sie rief die Eltern an, die noch am gleichen Abend kamen und mich nachhause brachten. Meinen Eltern sagten sie, es ginge mir nicht gut, ich sollte besser bei meinen Eltern sein. Von dem Vorfall haben sie nie etwas erzählt. 35 Jahre später hatte ich einen schweren Autounfall. Als ich in der Notaufnahme einen Zugang gelegt bekam, empfand ich den Schmerz der Nadel so unerträglich, dass ich so laut und so lange schrie, wie ich konnte. Die Ärzte dachten, ich hätte schwerste Verletzungen, weil ich so schrie. Zum Glück war nichts lebensgefährlich verletzt. Aber mit dem Schmerz der Nadel kam die Erinnerung an die Szene mit dem Großvater in allen Details zurück. Ich hatte sie bis dahin völlig vergessen.

Lou - Berlin
26th Nov 2023

Ich erinnere mich, wie ich mit ihm geknutscht habe, im Knien auf der Yogamatte und dann der andere währenddessen von hinten an meinem Po gefummelt hat. In dem Moment hatte ich das Gefühl oder mehr die Hoffnung, dass wenn ich mich an ihm fest klammere hoffentlich nichts Schlimmes passiert und wenn ich es schaffe ihn einfach zu ignorieren, dass er dann vielleicht weg geht oder vielleicht auch gar nicht wirklich da ist? Der Wunsch, dass Er mich beschützt. Er hat mich aber nicht beschützt, sondern verraten. Er drückte mich mit dem Kopf nach unten zu seinem Penis und dadurch war dann auch mein Po frei, er wurde von mir oral befriedigt dann drang der andere in mich ein. Der andere penetriert mich von hinten, während ich seinen Penis im Mund habe. Ich hatte Angst, was die beiden Männer über mich denken, aber auch was sie als nächstes machen mit mir. Ich hatte das Gefühl, ich weiß nicht, wie ich rauskommen soll. Ich fühlte mich ausgeliefert. Beide Männer waren sehr groß und muskulös. Das hat das Gefühl verstärkt „Ich kann hier nichts ausrichten“. Ich traute mich nicht zu sprechen oder zu spüren. Beide Männer ejakulierten und der andere lag auf der Yogamatte, dann sagte er zu mir „na los Kuschel mit ihm der hat dich gerade gefickt“. Dabei habe ich mich so richtig benutzt und ekelig gefühlt. Aber auch dumm.

Henriette - Berlin
26th Nov 2023

Ich war 16. Ich dachte nicht, dass das, was mir passiert ist als übergriffig oder missbräuchlich zählt. Bis ich Kims Podcast gehört habe. Auch jetzt ist’s komisch, dass was passiert ist, so zu bezeichnen. Mein Partner damals wollte unbedingt Analsex mit mir ausprobieren. Ich wollte das aber nicht und habe das auch immer wieder kommuniziert. Das war ihm aber egal. Nach einer Geburtstagsfeier, nach der ich ziemlich betrunken war, hat er seine Chance genutzt. Ich hab nicht direkt nein gesagt. Aber ich war sehr betrunken und ich weiß noch, dass ich geweint hab, weil es so weh getan hat und er hat trotzdem weiter gemacht. Wir waren danach noch 2 Monate zusammen und danach immer wieder über 1 1/2 Jahre, ich glaube mir ging es nie so psychisch schlecht, wie nach und mit ihm.

L - berlin
26th Nov 2023

Der Kollege Wir kennen uns flüchtig von meinem Bewerbungsgespräch. Er verbringt den Sommer in Berlin in meinem Büro. Wir flirten hin und wieder, er macht mir Komplimente, ich fühle mich geschmeichelt. Mehr möchte ich nicht von ihm. Auf der Sommerparty ist er sehr betrunken und wird im Gespräch mit mir offensiv. Er würde mich so gerne küssen, er wolle schon seit meinem Bewerbungsgespräch mit mir schlafen. Ich lache darüber, fühle mich wieder geschmeichelt. Ich entscheide, zu gehen. Er entscheidet auch, zu gehen. Ich hole meine Sachen, er versucht, mich im Büro zu küssen. Ich drücke ihn weg, sage nein. Ich gehe zum Bus, er läuft mir hinterher, fragt, ob er mit zu mir kann, ich lehne ab. Er kommt mit zur Bushaltestelle. Er versucht wieder, mich zu küssen. Diesmal lasse ich es einfach zu - vielleicht gibt er dann endlich Ruhe. Ich schmecke Zigaretten, fühle mich eklig, steige in den Bus. Am nächsten Tag ruft er mich auf dem Arbeitsweg an, um sich für seine Trunkenheit zu entschuldigen. Er könne sich an nichts erinnern! Sei etwas passiert?

Nina - Neumünster
26th Nov 2023

Er ist, obwohl er wusste, dass ich es nicht will, bei mir Anal eingedrungen. Ich war so jung und unsicher und habe dann nur rausgebracht: ich glaube du bist im falschen Loch. Er hat mich ignoriert und einfach weiter gemacht.

A-M - location not specified
25th Nov 2023

He forced me to have oral sex with him and I felt I had no other option than to have penetrative sex with him as well

anonymous - location not specified
25th Nov 2023

Ich habe als Kind immer wieder in den Ferien bei meinen Großeltern übernachtet. Ich erinnerte mich viele Jahre positiv an diese Zeit- Erst als ich Erwachsen war lichteten sich die Schleier. Ich erinnerte mich wie vom Blitz getroffen an eine -für mich damals komischen- Situation. Ich schlief bei meiner Oma und Opa in der "Besucherritze". Plötzlich fummelte mitten in der Nacht mein Opa an meiner Schlafanzughose, er atmete schwer und ruckelte irgendwie an mir rum. Als er mich kniff rief ich laut "Aua" und meine Oma erwachte und kapierte sofort, dass mein Opa versuchte mich zu vergewaltigen. Sie brüllte ihn an- ein Streit entstand. Sie orderte mich hinaus ins Zimmer meiner Tante. Wir hörten durch die Wand, wie mein Opa im Anschluss meine Oma vergewaltigte. Ich verstand damals überhaupt nichts. Die ganze Familie wußte, dass mein Opa Sexualstraftäter war- es wurde immer verblendet! Ich bin meiner Oma unendlich dankbar- sie hat mich gerettet!

marius - weimar + neustadt dosse
24th Nov 2023

mein stiefvater machte, als ich klein war, immer wieder sexuelle kommentare über meinen körper. er sagte dass ich beim laufen mit dem arsch wackele wie meine mutter, ich war ungefär 10. vor ein paar jahren wo ich ungefähr 13 jahre alt war saß ich allein am bahnhof und wollte mit dem zug nach hause fahren, als sich plötzlich ein alter typ neben mich setzte. er fing mit smalltalk an und fragte mich nach meiner adresse aus und was ich so schulisch mache. er sagte immer wieder wie hübsch ich bin und versuchte mich zu überreden, ihn zu küssen.

kollegin - zuhause
24th Nov 2023

Ich mochte meinen Kollegen, ich fand ihn klug und witzig, zusammen waren wir irgendwie positiv nervös. Beim dritten Date schlafen wir miteinander, das Kondom reißt, es fällt uns beiden auf, er zieht es ab und dringt wieder in mich ein nur diesmal ohne Kondom. Ich sage: du Idiot, du zahlst dann aber schon Unterhalt für unser Kind? Er macht weiter. Ich drücke ihn mit aller Kraft aus mir raus, mit Händen und Füßen, er dringt wieder in mich ein. Am nächsten Morgen habe ich ein dumpfes schlechtes Gefühl und weiß nur, dass ich ihn nicht wieder daten werde. Zwei Tage später spreche ich es an weil ich erst jetzt realisiere, was passiert ist. Er sagt darauf: Ich hatte das als etwas Spielerisches verstanden. Ich muss heute noch mit ihm zusammenarbeiten, zum Glück nicht oft, aber jedes Mal schnürt es mir die Kehle zu und ich muss daran denken. Habe gelesen dafür gibt es bei einer (unwahrscheinlichen) Verurteilung 6 Monate bis 5 Jahre Haft. Und mein erster Gedanke war: So viel? War das wirklich ein Übergriff? Wir müssen alle noch so viel lernen.

anonymous - location not specified
24th Nov 2023

Ich war im Grundschulalter, als der Freund meines Cousins sich auf mich legte. Versuchte mit der einen Hand in meine Hose zu fassen, mit der anderen Hand hat er mir Mund und Nase zugehalten. Ich habe keine Luft mehr bekommen, mich mit Händen und Füssen gewehrt! Mein Cousin hat Schmiere gestanden und mein Großcousin hat es zum Glück mitbekommen und Hilfe geholt. Wer weiß was sonst passiert wäre.

TINA - Augsburg, Deutschland
24th Nov 2023

Ich wurde als ich 16 war auf einer Houseparty von einem Bekannten, als ich stark alkoholisiert war und auf einer Gemeinschaftsschlafcouch eingeschlafen bin, nachts, als alle um mich herum geschlafen haben, vergewaltigt. Ich habe mich nicht getraut mich zu wehren, wollte keine Aufmerksamkeit erzeugen und "Stress provozieren" und hab mich einfach nur weggedreht. Ich hab den Täter nicht gesehen und weiß bis heute nicht (10 Jahre später) wer er war und will das auch nicht mehr wissen. Ich bin dann morgens mit einer Freundin "geflohen". Ich habe es erfolgreich verdrängt und mit 20 wurde es mir schlagartig wieder klar. Mein ganzes Leben lang passieren mir Übergriffe, auf die ein oder andere Art. Belästigung auf dem Heimweg, Belästigung beim Tanzen, Im Internet. Ich habe gekämpft, habe gelitten und leider noch heute, aber ich bin stark und wütend. Ich habe all meine Wut gesammelt und der nächste der mich anfasst dem werde ich ordentlich eine zementieren. Ich will laut sein, will für mich einstehen und kämpfen! Ich finde toll was ihr macht!!!

Angela Grahl-Gürtler - Halle
24th Nov 2023

In den ersten 6 Jahren oft fast totgeschlagen von Männern meiner Mutter, kaum zu essen kaum Kleidung , mit 6 Jahren "verschenkte' sie mich und ich wurde sexuell in die Erwachsenen Welt missbraucht, ich habe überlebt weil die Polizei mich in ein Heim gebracht hat. Zwei Jahre später kam ich in eine Familie. Meine zweite Kindheit war wiederum geprägt von den Kriegstraumata meiner Eltern. Intensive Lebensjahrzehnte und ich finde eure Aktion wie Till Lindemann oder Bodyshame wichtig und mutig.

d. - location not specified
24th Nov 2023

ich war 5 und es ist 50 Jahre her… körperliche Übergriffe von dem betrunkenen Mann, meiner Mutter- Nacht für Nacht… bis ich zu alt und uninteressant wurde niemand hat mich gesehen, niemand hat mich gehört keine Konsequenzen für den Täter und die, die es geduldet hat! diese Wunden werden nicht heilen,-niemals- aber ich lebe danke Euch, für die Möglichkeit

Hope - Koblenz
24th Nov 2023

Als ich Teenager war, war ich öfters zu Besuch bei meiner Tante und Onkel in Koblenz. Eines Tages sollte ich mich auf seinen Schoß setzen und er gab mir einen Zungenkuss. Widerlich! Das ist schon Jahrzehnte her, aber an die Szene kann ich mich immer noch erinnern. Meinen Eltern habe ich es nie erzählt, weil sie mir niemals geglaubt hätten.

Anonym - Schwimmbad
23rd Nov 2023

Es ist schon viele Jahre her. Ich war mit zwei Freundinnen im Hallenbad, wir waren damals 12. Als wir unsere Kleider in die Schränke stecken, öffnete sich die Tür einer Umkleidekabine einen Spalt und ein Mann steckte seinen erigierten Schwanz raus an dem er rumspielte und uns dabei ansah. Wir waren erschrocken, aber wussten auch nicht was wir tun sollten. Wir erzählten es erst als wir abgeholt wurden dem Vater meiner Freundin. Wir wurden gebeten eine Beschreibung abzugeben, es komme gehäuft zu diesen Vorfällen, wir haben es aber natürlich zu spät gemeldet. Mit 15 fing mein Reitlehrer (40) an mich zu belästigen. Erst schüchterne Liebesschwüre, dann über einen langen Zeitraum Stalking auf dem Schulweg und bei Freunden, Geschenke, Briefe und Annäherungen. Es blieb ein diffuses Gefühl von Ekel und Scham und immer dem Gefühl es ja vielleicht nicht klar genug zurückgewiesen zu haben und als junges Mädchen auch die Aufmerksamkeit eines Mannes schmeichelhaft gefunden zu haben und somit ja selbst schuld sei.Traurig welchen riesigen Schatten dies auf meine Jugend gelegt hat. Ich hätte es gerne nicht erlebt und es macht mir noch immer nach vielen vielen Jahren ein beklemmendes Gefühl. Es ist erschreckend dass solche Erlebnisse fast jedem Mädchen passieren und der Gedanke macht mich krank, dass meine Töchter wohl auch ihre Erlebnisse machen werden.

Wanda - Berlin
23rd Nov 2023

Ich war 19 Jahre alt und bin mit meinem Freund von Griechenland nach München mit dem Zug gefahren. In München nachts angekommen, fuhr die nächste S-Bahn nachhause erst früh am Morgen, so dass wir beschlossen, die Nacht am Hauptbahnhof zu verbringen. Wir breiteten unsere Isomatten aus und legten uns schlafen. Irgendwann wachte ich auf, weil ich merkte, dass jemand (mein Freund?) seine Hand in meiner Bluse hatte und meine Brust streichelte. Mir kam das seltsam vor, konnte mir nicht vorstellen, dass mein Freund an so einem öffentlichen Ort das tat. Als ich die Augen öffnete, sah ich einen Obdachlosen, der sich an mich kuschelte und mir die Brüste streichelte. Ich sprang auf, er sagte nur, stell Dich nicht so an Mädchen. Mein Freund sagte nichts und packte nur schnell unsere Sachen ein und wir gingen weg. Zuhause duschte ich stundenlang. Was ich heute schlimm finde, ist meine Argumentation für diesen Vorfall: Ich gestand dem Obdachlosen eine "Sehnsucht nach Zärtlichkeit" und somit die Erlaubnis für diese Übergriff. Nicht er war schuld, sondern ich er konnte ja nichts dafür, aufgrund seiner Bedürftigkeit. Ich muss weinen, während ich dies schreibe, obwohl es inzwischen 35 Jahre her ist. Vielen Dank für Eure Arbeit, ich habe gerade das Porträt im SWR gesehen und bin beeindruckt. Liebe Grüße Wanda

30 Jahre alt - Irgendwo in Deutschland
23rd Nov 2023

Ich bin die Fahrerin, mit 4 trinkenden jungen Männern im Auto auf dem Weg in eine andere Stadt zu einer Party. An der Autobahnraststätte lockt mich ein Mann vom Putzpersonal in einen Extraraum, weil dort ein funktionierender Wasserhahn sein. Just als ich eingetreten bin, drängt er mich gegen die Wand. Ich reagiere glücklicherweise sofort und trete energisch nach draußen. Das war schon scheiße, aber auch trsurig, dass meine Begleiter nicht wirklich Lust haben, dem Vorfall mehr Raum als 5 Minuten zu geben. Haben lieber weitergesoffen. Die Stimmung leidet sonst. Und ich hab die

anonymous - location not specified
23rd Nov 2023

Eine Geschichte. Ein Lehrer hat als ich 14 Jahre alt war im Austausch im Ausland vor den Augen aller Mitschüler*innen meinen Po fotografiert. Mehrere Mitschüler*innen kamen direkt zu mir und haben mich darauf aufmerksam gemacht. Ich weiß noch, dass mir siedend heiß wurde, dass ich mich geschämt habe, den Fehler bei mir gesucht und allen gesagt habe, das wäre bestimmt nur Zufall gewesen. Nach dem Austausch fanden wir auf einer Foto-CD, die mit allen geteilt wurde das Foto von meinem Po. Mehrere Freundinen riefen mich an, mir wurde wieder heiß und schlecht. Mein Po war auf dem Foto quasi Formatfüllend abgebildet. Ich habe ihn vor allen in der Klasse darauf angesprochen. Er hat es erst abgestritten und dann letzlich zugegegben, und dann "uns" Mädchen die Schuld gegeben, nach dem Motto "wie wir auch immer rumlaufen würden". Ich habe es der Vertrauenslehrerin gesagt, und meinen Eltern. Alle haben davon abgeraten, es dem Rektor der Schule zu sagen, weil mein Abschluss kurz davor stand und ich bei besagtem Lehrer meine mündliche Abschlussprüfung ablegen musste. Ich habe die Prüfung bestanden, aber ich habe mich im Stich gelassen gefühlt und die Scham mitgenommen irgendwo tief drinnen.

Viv - Im ICE
23rd Nov 2023

Ich war vor kurzem mit meinem 4-Jährigen Kind im ICE unterwegs. Mein Kind sitz am Fensterplatz, ich stehe im Gang meinem Kind zugewandt. Ein betrunkender Fußballfan der schon seit Stunden mit seinen Kumpels das Boardrestaurant in eine Bar verwandelt kommt und will an mir vorbei. Dabei tut er so als würde er "stolpern" und fällt hoppala mit seinem Schwanz in der Hose direkt auf meinen Hintern. Fasst dabei meine Hüften an. Bah! Vor den Augen meines Kindes. Er geht weiter, tut als wäre nichts gewesen. Ich muss mich setzen und verstehe erst Sekunden später was passiert ist. Muss ständig daran denken und daran wie oft mir solche Situationen in meinem Leben schon passiert sind.

anonymous - Germany
23rd Nov 2023

I was sexually abused as a child by my biological father. Completely buried those memories until I was 21. Have been healing ever since.. Also I had several experiences of sexual harassment from age 14. From a guy slapping my bum at a club (considered normal at the time) to a co-worker trying to kiss me, to a much older guy not wanting to take no for an answer. One time, at 12 years old, I was harassed by a girl my age. One of the most confusing experiences, since she was a girl. Still, it was abusive. All these experiences (plus cultural influences) later led to me having sexual encounters i would call non-consensual in hindsight. Reclaiming my body one day at a time.

anonymous - berlin
23rd Nov 2023

i was on a date with this guy and had a glass of wine, now i'm acutely aware of the fact that i was way to intoxicated after just one glass, we were making conversation in the kitchen after meeting for a walk, then he asked me to go sit somewhere more comfortable and we went to the bedroom and lay on the bed talking. then we kissed but i didn't feel it and said that i didn't want to have sex with him, but i remember feeling dizzy and out of it and he kept kissing me and undressed me i don't know why i didn't do anything but he shoved his penis into me from behind and then without saying anything shoved his dick into my ass without any lubrication i still remember how much it hurt. after he was done he pulled out and said that the condom ripped like it wasn't a big deal and that he'd never do anal without checking in with the girl first but with girls like me that would be fine. afterwards i felt so sad and ashamed and empty but i'm a little proud of myself for kicking him out, because he actually wanted to sleep at my place.

anonymous - location not specified
23rd Nov 2023

Ich habe in der Beziehung immer wieder Sex mit dem Partner weil ich die Diskussionen und die Spannung daheim auf l@mgere Zeit nicht ertrage. Ich weiss keine Lösung. Ich möchte wieder alleine wohnen und meinen Körper für mich haben.

Claire - Munich Germany
22nd Nov 2023

Letztes Jahr wurde mir eine Physiotherapie verschrieben. Der PT war sehr gesprächig und hat von Anfang an persönliche Fragen gestellt. Somit hat er herausgefunden, dass ich Single bin. Er hat diese Informationen ausgenutzt und noch während der Therapie, vorgeschlagen uns privat zu treffen. Leider wegen meiner Naivität habe ich zugesagt. Er war nur auf der Suche nach schnellem Sex und ihm war es egal, ob er mich als Patientin respektierte oder nicht. Während der kurzen Beziehung war er mehrmals verbal aggressiv und beleidigend (Aussagen wie: ich sei verrückt, brauchte einen Psychiater, werde nie einen Mann behalten können, … kamen mehrmals), und am Ende wurde er auch physisch gewalttätig geworden. Ich habe die Kraft gehabt, trotz Gefühle die Beziehung zu beenden. Ich kann immernoch nicht fassen, ich habe das in Deutschland 2023 in Physiopraxis erleben müssen.

anonymous - location not specified
22nd Nov 2023

A guy of my theatre group said that I’m allowed to say “Bros” to him and another member as long as I’m still gonna sleep with them. This never has been an opportunity!!

anonymous - location not specified
21st Nov 2023

a friend (female) of my older sister just randomly touched my breast when I was around 12years old and they were just about to grow. It hurt and she laughed and said something like "haha you are becoming a teeniger now". I was'nt able to say that I don't want to be touched and couldnt tell my sister about it. I felt very bad after and tried to avoid her since.

Lo - Dr
20th Nov 2023

He was my teacher. At the age of 14, he started texting me constantly, first about school stuff but just a couple weeks later there was nothing but sexual harassment. I thought that this was normal because he was the "cool" one. It went like this for almost two years. Two years of being objectified and two years of him trying me to get to his place. Luckily he never got me this far. It ended because I had my coming out as an trans*-woman and he is an transmysoginist asshole. After two years I managed it to talk to my classteacher. He ruined my whole life, what I have earned from this time is nightmares, fears and panic attacks, as well as 60.000 messages full of sexual content. What he has left is a job at an local university, even if I was promised he never will wirk in social jobs again.

anonymous - Bremen
19th Nov 2023

"du läufst immer alleine nach Hause. Glaubst du wirklich, dass du unbeobachtet bist und ich nicht weiß wo du wohnst?" Ich kann nicht mehr schlafen..

Holly - location not specified
19th Nov 2023

Zuerst wurde ich mit 8 Jahren über mehrere Monate von meinem Cousin und seinem Kumpel immer wieder v*rg*w*lt*gt und g*qu*lt. Ich habe es meinem Kinderarzt erzählt, er glaubte mir zunächst aber meine Mutter stellte mich als Lügnerin dar. Mit 9 habrn zwei "Freundinnen" mich gefesselt und verschiedene Gegenstände in mich gesteckt und mich mit oral und mit den Händen "bearbeitet". Als Jugendliche wurde ich mehrfach nach Partys bei Freunden v*rg*w*lt*gt. Zuhause musste ich mir mit 16 von meinem Stiefvater die Beine rasieren und meine Brust anfassen lassen. Nach einem Konzert in einem Jugendclub wurde ich vom Sänger der Band zum oral und vaginal V.gezwungen. Im Studium wurde ich von einem Kommilitonen in meiner eigenen Wohnung v*rg*w*lt*gt. In meinem ersten Job wurde ich (21) von einem Gast v*rg*w*lt*gt. Mein Exfreund legte mir seinen P*n*s während ich schlief in meine Hand und v*rg*w*lt*gte mich, als ich mich dagegen wehrte. Während eines Künstlerworkshops wurde ich (25) von einem Künstler mehrfach unter Drogen gesetzt und v*rg*w*lt*gt. Mit 30 Jahren habe ich im Urlaub eine Tauchsafari gebucht und wurde vor dem Tauchausflug zum S*x gezwungen und auch im Schockzustand im Meer noch mehrfach berührt und in mich eingedrungen. Mein letzter Übergriff war während eines Konzertes vor einigen Jahren. Hier packte mir ein Mann ununterbrochen an den Po und vorn zwischen die Beine. Sämtliche verbalen Übergriffe und Berührungen oder Vorfälle im Netz kann ich nicht auflisten... es ist zu viel.

anonym - my home
19th Nov 2023

I took a guy with me from the club. He got a call, needed to go somewhere. He left in the assumtion to come back, withput asking me if it's ok. He then needed hours, after saying to me it just needs 30min. I while that puted his stuff, that he left at my place, in the floor, texted him that his stuff is there and I just wanna sleep. He knocked on my door, talked, didn't stopped. I after a while opened my door, mainly cause I did want to sleep, have been annoyed. He's been completely pushing, came inside, ecen into my bed again, comoletely irgnored my wish that I just wanna be with me. It tooked a lot of time and effort to get rid of him. I inbetween got really anxious. After that I realized that also stealed some rings of mine.

anonym - at the home of friends from my grandparents
19th Nov 2023

I've been a child - 11/12 I guess. I went with my grandparents to another town. We visited friends from them there, also spended the night at their place. They do have a son, a bit older than me. We slept in the same room, in one bed or in two beds standing together (don't remeber this detail). He while that started to touch me. He touched me under my clothes, especially my ass. I completely freezed inside. It's been my very first sexual interaction. I said it loud after more than 20 years the first time and realized that I in that time thought that it's normal to feel like that with men.

anonym - bar, at home
19th Nov 2023

I met a guy at a bar. We flirted, then he kissed me. This in my mind already happened a bit too fast. He from this moment on kissed and touched me nearly constantly, even if we've been with some people with whom we hang up. I've been extremely drunken and high. After a while I got dizzy, nearly faint, also communicated that. He didn't gave me time to get better, just continued very soon, made a huge pressure to come with me to my home. There he fucked me a lot of times. I haven't been really with him anymore.

anonym - on the street
19th Nov 2023

I walked home with a friend in the late evening. All for the sudden a guy put his hand on my ass. He's been behind us, we didn't mentioned him before. I wore a skirt and a longer coat. He even managed it to tuch me under my clothes.

anonym - festival
19th Nov 2023

I met a guy, we spended some time with each other, in the end went to the place where he slept, did have sex and fall asleep. Then I woke up while he penetrated me.

anonym - at a little store
19th Nov 2023

I've been friends with the owner and visited him to talk a bit. all for the sudden, while talking to me, he put his hand on my ass. I completely freezed inside.

anonym - a lake, publik swimming area
19th Nov 2023

we flirted with our views for a while, then went into the water at the same time. he started talking to me. all for the sudden, after just three sentences, he captivated me, touched my whole body, also my vulva.

anonym - at a Techno Club
19th Nov 2023

we've been in a toilet cabin, he offered me drugs. he offered me more drugs for a kiss. he then wanted more than a kiss, didn't accept a no. in the end he penetrated me. It happened without that I wanted it, without that I have been still a part of the situation mentally.

rape - at my home
19th Nov 2023

I took him with me. I lost my conciousness during the night, waked up with exptremely pane in my vulva. in the morning he didn't accept a no.

cade - hamburg
19th Nov 2023

ich hatte einige wochen ein verhältnis mit einem mann, den ich im september beim fußball kennengelernt hatte. schon beim ersten mal sind dinge passiert, die nicht abgefragt wurden, der raum wurde nicht gelesen. ich entschied, ihm das rückzumelden und noch eine chance zu geben, konsens zu lernen. ende oktober ist der moment passiert, den ich nicht mehr vergessen kann und der mich in ein tiefes loch stürzt. wir sprachen abends über eine sexuelle praktik, die er gerne öfter mit mir ausprobieren würde (diesbezüglich war er beim ersten mal schon übergriffig geworden) und wie ich dazu stünde. ich sagte ihm, ich sei prinzipiell offen dafür, sei aber noch nicht dafür bereit und bräuchte zeit, weil ich es sehr intim fände. er akzeptierte das, der abend verlief reibungslos. am nächsten morgen tat er es dann. ohne zu fragen, ohne sich heranzutasten und eine reaktion abzuwarten. er tat es einfach. ich war zu perplex, um etwas zu sagen und tat, bis ich aus der tür war, als sei alles in ordnung. drei tage später beendete ich das verhältnis. seitdem haben wir keinen kontakt mehr. es verfolgt mich und ich weiß nicht, ob ich dieses dunkle gefühl, die isolation, das verlorene urvertrauen, je wieder loswerde.

anonymous - S Bahn Berlin
19th Nov 2023

Ich saß in der vollen Bahn nachts, ein Mann steht vor mir und ich sehe, dass er die Hand in seine Jogginghose steckt. Ich gucke ihn an und er starrt zurück. Ich habe gesagt „Hallo, geht’s noch?“ er schüttelt leicht den Kopf, irritiert, wahrscheinlich, weil ich überhaupt etwas gesagt habe. Ich hab kurz überlegt und bin dann aufgestanden und hab mich weggesetzt. Als ich ausgestiegen bin, bin ich sicher Gegengabe, dass er noch in der Bahn ist. Auf dem Weg nach Hause habe ich mich natürlich trotzdem mehrmals umgedreht.

Anonym - Karlsruhe
18th Nov 2023

Im Club hat ein Typ meine Brüste vor all seinen Kumpels angefasst und daran gehupt. Alle haben gelacht und ich war wie erstarrt. Damals war ich 15 Jahre alt.

Michelle Manja Putze - Halle(Saale)
17th Nov 2023

Ich habe jeden Tag Angst. Trauma heilen nicht von alleine, ich finde kaum Ruhe. Die Täter laufen mir in meinem Alltag immernoch über den Weg, begehen Täter-Opfer Umkehr. Es ist ein täglicher Kampf gegen diese sexistischen Strukturen. Auch ich habe manchmal keine Kraft mehr und muss immer wieder Rückschläge ertragen. Dennoch bin ich jeden Tag froh am Leben zu sein! Ich wünsche allen hier ganz viel Kraft. Merci. Michelle

Liz - location not specified
16th Nov 2023

Ich bin 22 Jahre alt. Mir wurden dieses Jahrbauf der Pride in Wien K.O Tropfen verabreicht. Ich habe eine Amnesie von über 8 Studen und kann mich nur an einzelne Fetzen erinnern. Am Morgen danach bin ich nackt in den Armen eines ebenfalls nackten, fremden Mannes aufgewacht. Als er auch wach wurde hat er mich erneut brutal vergewaltigt, dieses mal war ich aber bei vollen Bewusstsein und kann mich auch an alles genau erinnern. Ich bin noch am gleichen Morgen ins Krankenhaus und zur Polizei. Man konnte den Täter zwar aufspüren, allerdings kam es nicht zu Prozess. Beweismaterial wie Fotos, welche im Krankenhaus und bei der Polizei von mit gemacht wurden, hat die Staatsanwaltschaft einfach ignoriert und teilweise nicht in die Akte aufgenommen. Im Krankenhaus sagte man mir ich hätte einen erhöhten Liquid Ecstasy Spiegel im Blut, das forensische Labor nannte den selben Wert allerdings interpretierbar und somit negativ.

Hannah - location not specified
16th Nov 2023

Ich bin 22 Jahre alt und nach einem Motorradunfall seit einem Jahr links oberschenkelamputiert. Da mein Bein aufgrund der Verletzung ganz oben an der Hüfte amputiert werden musste kann ich keine Prothese tragen und bin also immer und überall mit Krücken unterwegs. Nach der Amputation hat sich ein Typ sehr für mich interessiert, anfangs hab ich es auch erwiedert. Wie sich dann aber herausstellte, stand er eigentlich nur auf mich, weil ich eben amputiert bin und nur ein Bein habe. Er hat ständig und immer meinen Stumpf angefasst, auch wenn ich es nicht wollte. Wie ich später mitbekommen habe, hat er mich immer wieder beim Laufen mit meinen Krücken gefilmt. Irgendwann hat er mir dann gestanden, dass er einen Fetisch für amputierte Frauen hat. Ich hab die Sache dann schnell beendet. Noch heute muss ich immer daran denken, dass ein Mann nur mit mir zusammen war, weil ich so eine hohe Amputation habe.

Bianca - Near Göttingen
15th Nov 2023

I was coerced into having sex with a way older man (20+ years older). He was my mother’s best friend at that time. It was my first time too. He made me feel bad for “making him horny” and not wanting to have sex with him. We lived in a small village and he told me that he’d tell other people about what a whore I am so I gave in after 40 minutes of him talking me into it because I didn’t want the whole village to believe anything he said. A while after the incident, he was asked if it’s true that we had sex (people speculated for some reason) and he denied it by saying “her? I’d never touch that fat thing, not even if I wore gloves”.

anonymous - Berlin
14th Nov 2023

i was raped by my ex-boyfriend. his mother called me a whore and my friends are still friends with him.

Ivy - NRW
12th Nov 2023

Ich hatte ihn zum lernen eingeladen, stattdessen wollte er mir zeigen was ich als Lesbe so alles “verpasse”. Er hat mich beinahe umgebracht, die Polizei weiß Bescheid und hat trotzdem nichts getan. Man kann alles “richtig” machen - am Ende passiert doch nichts.

anonymous - NRW
10th Nov 2023

Ich habe in meiner Jugend mit meiner Mutter in dem Haus ihres neuen Mannes gelebt. Das Zusammenleben war von Anfang an unangenehm. Ich fühlte mich in seiner Gegenwart oft unwohl. Irgendwann stellte sich heraus, dass er eine Vorrichtung vor meinem Fenster gebaut hatte, damit er sich "auf die Lauer legen" kann und in Ruhe beobachten kann, was ich in meinem Zimmer mache. Er hat kleine Stöckchen in die Rolläden gesteckt, damit sie einen Spalt aufließen, damit er mich abends beobachten konnte. Er hat es im Suff zugegeben, dass er mich beim Umziehen usw. beobachtet hat, um wieder Lust beim Sex mit meiner Mutter zu empfinden. Meine Mutter wusste von alledem und hat es darauf geschoben, dass er einfach gerne alles kontrolliert. Als ich ausgerastet bin, wollten sie mich wegen "übler Nachrede" verklagen. Ich hab es immer gespürt, dass etwas komisch war. Hört auf euer Bauchgefühl und lasst euch helfen.

anonymous - München
9th Nov 2023

Ich war 12. Wir (meine Eltern, mein Bruder und ich) waren auf dem Oktoberfest. Irgendwann setzten wir uns in einen Biergarten. Etwas später setzt sich ein Grüppchen junger Männer(ca Mitte 20) zu uns an den Biertisch, einer von ihnen neben mich. Man unterhält sich, der Typ neben mir erzählt woher er kommt und weil er sehr groß ist macht er noch Witze über seine enorme Schuhgröße (ja dieser Gesprächsfetzen hat sich eingebrannt). Und dann ist da plötzlich eine Hand, an meinem Po. Und sie bleibt dort, kneten und reibt...ich weiß nicht was passiert, meine Eltern sitzen mir gegenüber aber bemerken nichts. Seitdem war ich nie wieder auf dem Oktoberfest, musste mich oft dafür rechtfertigen, obwohl ja absolut klar sein müsste, wieso insbesondere Frauen* sich dort nicht sicher fühlen können.

Michelle - Halle(Saale)
9th Nov 2023

Hey, ich war vor ein paar Stunden in Halle(Saale) Neustadt um meinen Reisepass,Personalausweis neu zu beantragen. Leider wurde meine Nummer nicht aufgerufen und ich wurde auch nicht gefragt ob und wie man mir weiterhelfen kann. Stattdessen wurde ich des Hause verwiesen. Das passiert leider sehr Vielen und das hier in der Stadt, in der das Zukunftszentrum gebaut werden soll. Ich hatte dadurch wieder einen Schlaganfall, weil ich mir wieder Sorgen machen muss, dass ich angezeigt oder verklagt werde. Wir FLINTA* bekommen immer alles ab. Es war natürlich ein Mann, ein alter Mann, der es eigentlich besser wissen sollte. Ich mache mir Sorgen um die Menschen dort, welche gezwungen werden öfters zu erscheinen. Ich habe viele Möglichkeiten in ganz Deutschland/Europa neu anzufangen. Andere leider nicht. Mensch hat nur ein Leben, aber mit einem angeborenen Herzfehler, habe ich jeden Tag Angst, dass es bald zu spät ist. Ich frage mich ständig, was mit mir nicht stimmt. Aber meine Jugend-Therapeutin meinte damals zu mir und dafür bin ich jeden Tag dankbar - Diagnostiziert: Hyper-Sensibel. sehr intelligent und "es gibt für alles eine Lösung". "Mit dir stimmt alles nur mit der Gesellschaft nicht!" Ich danke Ihnen! Ich versuche das jeden Tag in meine Gedächtnis zurufen, um zu überlegen. Weil ja ich habe Stromschläge bekommen, um mein "Nervensystem zu testen". Aber das ist einigen passiert. Es schmerzt unglaublich, ich werde es nie vergessen! Ich war minderjährig!

Laura - location not specified
8th Nov 2023

Auf einem festival bei Aschaffenburg würde ich von einem Typ in seinem Auto missbraucht. Er sagte wir fahren zu seinen Freunden und zelten dort. Es war niemand da ausser ihm und wir haben kaum das Auto verlassen, er hat mich mit seinen Händen immer wieder immer wieder an und in der vulva berührt, ich kannte ihn kaum und habe das alles nicht erwartet. Ich traute mich nicht meine Eltern anzurufen und war stundenlang im freeze Zustand. Ihm war das echt egal was ich davon halte. Ich verstehe nicht warum so viele Männer zu Tätern werden. Noch heute habe ich niemand davon erzählt und ich merke wie schwer es mir fällt, das für mich zu behalten. Daher danke das ihr alle da seid und wir zusammen stark sind. Ich suche seit 5 Jahren nach einem therapieplatz, werde mich aber bald mal bei der opferhilfe melden und sort mir support holen. Danke dass ihr alle das Schweigen brecht.

Maria - Brandenburg
2nd Nov 2023

Ich war sieben oder acht Jahre alt, als mein Opa meinem Bruder und mir Reitstunden schenkte. Ich war zu Besuch bei meinen Großeltern in Brandenburg. Der Lehrer saß auf dem Pferd hinter mir und hat mir unter die Hose gefasst. Ich redete mir ein, dass er mich vielleicht beruhigen wolle, seine Hand lag auf meinen Schambein. Als wir wieder zuhause waren, sagte ich, dass ich da nicht mehr hin will. Es gab Ärger und ich schämte mich, weil mein Opa dachte, ich sei undankbar und wüsste das Geschenk nicht zu schätzen. Heute bin ich froh. Denn der Mann saß wegen vieler sexueller Übergriffe und Vergewaltigungen im Gefängnis. Ich habe ihn angezeigt, es wurde aber fallen gelassen, weil er seine Strafe schon bekommen habe. Heute zu wissen, dass dieser Mann meiner erster sexueller Kontakt war und dieser nicht von mir gewollt war, macht mich unglaublich wütend. Mein einziges Ziel dieser Anzeige war es, dass er mir ins Gesicht blicken muss und ich ihm das sagen kann. Leider bleibt mir das verwehrt.

Beth - NRW
31st Oct 2023

Im Schwimmbad, mehrere Jungendliche, 2-4 Jahre älter als ich. Anquatschen, neben mich setzen, Zigarettenasche auf meinen Kopf streuen, an meine Brüste fassen. Mich verspotten, wenn ich weine. Meine zwei Freundinnen neben mir: stumm. Ein Mädchen, etwas älter als ich, hinterher zu mir: "Wenn du heulen musst, geh doch nach Hause!" Fast 30 Jahre her, tut immernoch weh, macht mich immernoch wütend.

anonymous - location not specified
30th Oct 2023

When I (f) was 14, my then best friend (m, 15) touched me whilst I slept. I woke up to him touching my breasts and then sliding his hands down my pants. When I confronted him about it he said he thought I was awake because I had moaned, which I now know is gaslighting at its finest.

M - location not specified
29th Oct 2023

Wir hatten seit mehr als einem halben Jahr eine Affäre, wir verbrachten viele Wochenenden zusammen (da wir nicht in der gleichen Stadt wohnten), waren viel unterwegs, hatten viele gute Gespräche und eine gute gemeinsame Zeit. Irgendwann beschlossen wir es mit einer Beziehung zu versuchen. Knapp einen Monat danach war er auf einem Geburtstag eines Freundes eingeladen in meiner Heimatstadt, ich war zufällig am gleichen Tag bei meinen Eltern zu besuch die im Urlaub waren. Wir verabredeten uns für Abends und ich holte ihn nach dem Geburtstag an der Bar ab, er war angetrunken aber freute sich mich zu sehen. Er wollte Duschen und überredete mich zusammen zu Duschen, immer wieder versuchte er mit mir zu schlafen aber ich blockte ab. Als wir im Gästezimmer meiner Eltern im Bett lagen, fing er immer wieder an, ich hatte seine Hände zwischen meinen Beinen und auf meinen Brüsten. Ich sagte mehrmals nein, sagte ihm das er betrunken war und aufhören sollte. Er hörte nicht auf und irgendwann ließ ich es über mich ergehen, ich konnte nichts sagen, mich nicht bewegen, weinte, während er Minutenlang in mich eindrang. Er wusste, das ich vor ihm schon zwei sexuelle Übergriffe erlebt hatte und tat es trotzdem. Er weinte am nächsten Tag und gab vor nichts mehr von der letzten Nacht zu wissen. Ich habe Wochen gebraucht um zu verstehen, dass ich nichts falsch gemacht habe. Heute schlafe ich jedes mal schlecht, wenn ich bei meinen eltern zu besuch bin.

anonymous - Berlin
24th Oct 2023

She refused to hear my NO and kept touching me. Refused to leave, kept telling me I would be 'no true man' if I didnt want to have sex. She continously kept grabing my penis and tried to sit on my lap, rubbing herself against my body. After I pushed her away multiple times she finally stopped.

anonymous - location not specified
22nd Oct 2023

Viele kleine Grenzverletzungen, die sich summieren: - Mit 13 zog mich ein älterer Junge mit dem ich nur geredet hatte, den ich gerade 3 Minuten kannte, auf seinen Schoß und seinen erigierten Penis, ich erstarrte - mir wurde ständig einfach so im Club an den Po gefasst, oder ich wurde herangezogen, fest gehalten o.ä. - Ein Prof rieb unter dem Tisch unaufhörlich sein Bein an meinem während eines Arbeitsessens mit vielen Kolleg*innen - Fasching in Mainz: ein Typ, von dem ich eine Zigarette genommen hatte, nahm meine Hand in der Menschenmenge beim Tanzen und drückte sie auf seinen entblößten Penis - Ich wurde 2 Mal beim Sex gewürgt, ohne dass ich vorher zugestimmt hatte

anonymous - location not specified
22nd Oct 2023

Aus meiner Teenager Zeit kannte ich einen jungen. Wir sind im gleichen Stadtteil aufgewachsen, er wohnte nur zwei Häuser weiter. Wir sahen uns oft draussen und redeten miteinander. Ich hatte immer das Gefühl, dass er an mir interessiert war. Mit Anfang 20 hatten wir hin und wieder kontakt. In einem Club traf ich ihn wieder. Wir küssten uns. An einem anderen Wochenende waren wir wieder feiern. Ich war betrunken und er wollte mich nach Hause fahren. Ich freute mich und erlaubte es. Er begleitete mich bis zur Tür. Dann wollte er noch rein ins Treppenhaus. Er drängte sich auf. Ich sagte ihm das er gehen muss weil meine Eltern zuhause sind und ich das nicht möchte. Er war aufdringlich und küsste mich, fasste mich an und überredete mich zum sex im Treppenhaus. Dieses Gefühl von Scharm und Ekel hält bis heute an. Fast 10 Jahre danach... Du magst vllt. Denken, dass die Situation die du erfahren musstet banal ist oder versuchst dir einzureden, es wäre doch nicht so schlimm. Hör auf es klein zu reden! Jede Übergriffe Situation muss klar benannt werden! Jeder Mensch muss die Grenzen des anderen akzeptieren! Du bist es wert, wir sind es wert! Nein ist nein aber auch andere körperliche oder verbale aüßerungen signalisieren ein Nein.

Anna - My hometown
18th Oct 2023

An old friend of mine told me he wanted to walk me home. I thought I would be safe with him. Little did I know he was the danger. He touched me in various places of my body before I could get away. It was the night before Christmas and I was 16.

anonymous - in einem bus in dortmund
18th Oct 2023

ich war 17 und mittags im bus auf dem weg zu einer freundin. der ganze bus war leer und ein alter mann den ich nicht kannte, setzte sich neben mich, nachdem er mich aufforderte meine tasche von dem platz neben mir zu nehmen. da ich nichts schlimmes erwartete lies ich ihn neben mir sitzen. ich saß mit ihm ganz hinten im bus auf einem zweier platz und er begann, sobald der bus losfuhr, mich an meinem oberschenkel zu begrapschen. er streichelte die ganze zeit unter meinen oberschenk und ging immer höher, sodass er fast meinen arsch angrapschte. außenstehende konnte dies nicht sehen da er quasi mit seinem körper die sicht verdeckte. ich lies dies 15 min über mich ergehen, da ich dachte dass ich es mir einbilde und zu viel angst hatte etwas zu sagen. irgendwann habe ich mich getraut zu sagen, dass er aufhören soll, woraufhin er meinte dass ich so besonders und perfekt bin und er sich deswegen nicht zurückhalten konnte. dies wiederholte er mehrere male, bis ich weinend ausstieg. als ich dann eine freundin anrief sagte diese mir, wie falsch ich doch gehandelt hatte und wie ich somit selber schuld daran war, da ich 15 min lang sitzen geblieben bin.

anonymous - location not specified
17th Oct 2023

Als ich ca 13 war, habe ich bei einer Freundin mit mehreren Mitschülern verstecken gespielt. Ihr 3 Jahre älterer Bruder hat mitgespielt und sich mit mir versteckt. Dort fragte er mich, ob ich ihm einen Blasen würde und ob ich noch Jungfrau bin. Ich sagte das bin ich und er meinte er will der erste sein. Auf einer großen Party verhielt sich ein Typ sehr übergriffig und versuchte einen Freund von mir zu überreden, mich zu küssen. Ich war vergeben und der Freund wusste das und hat sich geweigert. Darauf hin küsste mich der Typ auf die Wange um zu demonstrieren was er wollte. In dem Moment war ich einfach wie gelähmt obwohl ich so gern geschrien hätte. Als ich 12/13 war habe ich das erste mal Snapchat gehabt und angefangen, mit einem 2 Jahre älteren Typen zu snapen. Er sagte mir immer wieder wie heiß ich sei und das fand ich gut, da es meine erste Bestätigung von einem Typ war. Er wollte dann immer wieder Dick pics schicken aber ich habe immer gesagt dass ich das nicht will. Er wollte dann Bilder (nudes) von mir und hat mir so lange Komplimente gemacht, bis ich mich überreden lies. Danach habe ich mich sehr schmutzig gefühlt, er hat sich auf die Bilder dann einen runter geholt, und habe bis heute (7 Jahre später) Angst, dass er die Bilder abfotografiert hat und sie veröffentlicht.

anonymous - location not specified
16th Oct 2023

Mein Bruder hat mich als ich ein Kind war (er war Jugendlicher) gezwungen, seinen Penis anzufassen und Petting zu machen- mehrfach. Als wir ‚erwischt‘ wurden, wurde es unter den Teppich gekehrt. Ich habe keinen Schutz bekommen und es wurde nie wieder darüber geredet. Mein Ex-Mann hat mich mehrfach während der Ehe vergewaltigt. Auch das interessierte keinen meiner Familie.

anonymous - Hamburg
16th Oct 2023

Ich war auf einer Übernachtungsfeier mit meinen damaligen Freunden. Ich bin Nachts davon aufgewacht, wie ein Freund anfing meinen Hintern zu streicheln. Ich wusste nicht, was ich machen sollte und versuchte etwas von ihm weg an die Wand zu rücken. Er rückte hinterher, wodurch ich zwischen ihm und der Wand gefangen war. Er machte daraufhin Bewegungen, als würde er mich penetrieren, bis er endlich ins Bad verschwand. Als ich später mal darüber geredet hatte, hieß es von anderen, die an dem Abend da waren, ich solle doch bitte aufhören, davon zu erzählen, das würde den Freund in ein schlechtes Licht rücken.

anonymous - location not specified
10th Oct 2023

Komme soeben von einem Anästhesie Gespräch. Das übliche nüchterne Geplänkel-ohne Augenkontakt. Vermutlich eine Berufskrankheit in der Sparte.. Dann ging es ans abhören der Lunge. Ich zog mein Oberteil aus. Der zunächst desinteressiert wirkende Herr schaute mich sehr eingehend an. Betonte wie schön meine Brüste wären und tätschelte sie anerkennend von der Seite. Ich möchte nun von der OP in dieser Einrichtung Abstand nehmen. Reaktion im häuslichen Umfeld: "der meinte das sicherlich nicht so-zieh dir halt das nächste mal einen BH an"

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

Ich war 30 Jahre alt und in einer Beziehung. Ich hatte eine Phase, in der es mir psychisch nicht gut ging und ich keinen Sex wollte. Mein Freund beschwerte sich und bestand darauf. Mir liefen die Tränen übers Gesicht und wir gingen ins Schlafzimmer. Er schlief mit mir, während ich wie eingefroren unter ihm lag und weinte.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

Ich war 26 Jahre alt und seit 3 Jahren in einer Beziehung. Es lief nicht gut, wir standen kurz vor der Trennung. Wir waren in einem schlecht besuchten Hallenbad. Er machte Anspielungen, dass wir ja Sex haben könnten. Ich sagte ganz klar nein. Er drückte mich an den Beckenrand und vergewaltigte mich. Da ich mich schämte und nicht die Aufmerksamkeit anderer Menschen auf mich lenken wollte, ließ ich es über mich ergehen.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

Ich war 14 Jahre alt. Ich verbrachte die Ferien bei einem engen Freund meiner Mutter. Eines Nachts konnte ich nicht schlafen und saß in der Küche. Er setzte sich zu mir, zog mich an sich und begann mich zu streicheln. Er sagte er wolle mit mir schlafen, da es zwischen und funkte und ich er mir gerne diese Erfahrung mit ihm schenken wolle. Ich sagte nein, war völlig geschockt (er war wie eine Vaterfigur für mich) und lief nach oben. Daraufhin rief er meine Mutter an sagte ich sei ein absolut frühreifes Flittchen und hätte ihn grade verführen wollen. Ich war am Boden zerstört.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

Ich war 14/15 Jahre alt und auf einer Veranstaltung in einem kleinen Dorf. Ich war angetrunken. Zwei gleichaltrige Jungs lockten mich in einen Park. Dort hielten sie mich fest und fasten mir immer wieder an die Brüsten und zwischen die Beine. Ich sagte sie sollen aufhören, doch sie machten weiter. Erst als andere Personen hinzu kamen, ließen sie von mir ab.

anonymous - Baden-Württemberg
10th Oct 2023

Ich war 16 Jahre alt und hatte eine sexuelle, lockere Beziehung mit einem Mann. Nach einiger Zeit wollten wir diese Beziehung beenden. Er bat um ein persönliches Gespräch, in welchem wir dies einvernehmlich beschlossen. Daraufhin meinte er, wir könnten ja noch ein letztes Mal miteinander schlafen. Ich sagte Nein. Er vergewaltigte mich und würgte mich dabei. Ich versuchte mich anfangs zu wehren und sagte immer wieder nein. Irgendwann frohr ich ein und lies es über mich ergehen.

Ich - Traunstein
9th Oct 2023

Ich war 16 und er 22. Er war mein erster Freund. Ich hatte noch keinen Sex gehabt und war sehr ängstlich. Er setzte mich unter Druck, zeigte mir Bilder von Frauen, mit denen er sich treffen würde, hätten wir nicht bald Sex. Ich wollte ihn nicht verlieren. Es tat weh, es war nicht was ich wollte. Ich kam aus einem sehr schwierigen Elternhaus. Er wusste das. In den nächsten 10 Jahren war ich mit ihm in einer Beziehung, war psychischer und physischer Gewalt, Grenzüberschreitungen und sexualisierter Gewalt ausgesetzt, wir haben zwei Kinder bekommen, er wollte nie verhüten, Zwang mich zu einer Abtreibung. Ich hab es schließlich geschafft, mich zu trennen. Und kämpfe bis heute, 6 Jahre nach der Trennung mit einer Traumafolgestörung

M - München
9th Oct 2023

Mein Exfreund hat mit mir unser gemeinsames Kind von der Schule abgeholt. Es war ein warmer Sommertag, ich trug ein kurzes Blumenkleid. Wir waren über 4 Jahre getrennt und er hatte eine Partnerin. Während wir im Auto vor der Schule gewartet haben, meinte er plötzlich: "Zieh vor mir nicht solche Kleider an. Wie soll ich mich da beherrschen?" Dann fasste er mir unter mein Kleid, an meine Vulva, beugte sich zu mir und sagte: "Ich will dich noch immer, entscheide dich endlich ob wir es nochmal versuchen, sonst bin ich irgendwann weg."

anonymous - location not specified
8th Oct 2023

Ich war damals 15 und auf dem Heimweg mit meinem damaligen Freund. Wir kamen von einer Party, die auch sehr süffig war. Er war total betrunken und ist mir auf dem Weg mehrmals weggenickt. Bei ihm zu Hause angekommen, ging es ihm plötzlich besser. Dann wollte er Sex, ich sagte nein und er überging mich gegen meinem Willen. Danach ghostete er mich und ich gab mir die Schuld. Erst Jahre später hab ich reflektieren können was passiert ist.

B. - location not specified
8th Oct 2023

Wir waren im Türkei Urlaub ich war ca. 13 oder 14 Jahre alt. Meine Familie und ich haben einen Trip zu einem Fluss gebucht auf dem man in so Flößen Esssen konnte. Meine Schwester und ich hatten natürlich Badekleidung dabei und anschließend dort schwimmen zu gehen. Der Reiseführer/Taxi Fahrer ließ mich in seinem Bulli um ziehen (mit getönte Scheiben). Als ich raus kam fragte er mich ob ich noch Jungfrau sei, den. Er hätte ein Cousin der sei 18 und suche noch ne Frau und würde die Tage Mal zum Hotel kommen. Ich hatte die restlichen 12 Tage Urlaub so Angst, das mir was passiert... Habe es nie meinen Eltern oder sonst wem erzählt

B. - location not specified
8th Oct 2023

Ich hätte Mal ein 2.Date, bei dem mich der Typ mit dem Auto abgeholt hatte. Wir wollten eigentlich ins Kino und Billiard spielen. Er fuhr allerdings in eine ganz andere Richtung und hatte nach kurzer Zeit seine Hand schon auf meinem Oberschenkel. Iwann waren an einem Feldweg mit angrenzenden Wald angehalten und er meinte weiter an mir und zu fummeln. Ich habe nein gesagt und ihn abgewehrt, darauf hin meinte er ik er bringt mich wieder heim... fuhr weiter in dem Wald und schmiss mich dann einfach raus aus dem Auto... könnte dann nen ziemlich langen Spaziergang nachhause machen.... ich ärgere mich bis heute wie naiv ich mit meinen 18 Jahren war...

Riva - Bayern
8th Oct 2023

Ich war 15 und mit Freunden in einer Kiesgrube „feiern“. Alkohol und Lagerfeuer. Ein paar ältere Jungs mit Autos. Weil ich betrunken war, legte ich mich in eines der Autos zum schlafen. Als ich dann aufwachte; nein, ich muss es anders formulieren… Ich wachte dann auf, weil ich einen Penis im Mund hatte, seine beiden Hände hielten meinen Kopf links und rechts fest um ihn damit auf und ab zu bewegen. Einfach total krank.

Nele - Zuhause
8th Oct 2023

Mein papa hat mich mit Zunge geküsst als ich ca 5 jahre alt war. Er hat sich bei mir entschuldigt und gesagt dass er in mich verliebt war

C. - Berlin
8th Oct 2023

Bin im Lidl einkaufen, anscheinend spricht mich da schon ein Typ an, ich höre es allerdings nicht, weil ich Musik höre. Auf dem Weg nach Hause merke ich, dass ein Typ hinter mir immer näher kommt und irgendwas sagt. Ich ignoriere ihn, mache einen Umweg. Irgendwann dachte ich, dass ich ihn abgeschüttelt habe, kurz vor der Haustür ist er wieder da, berührt mich und gibt mir einen Kassenbon mit seiner Nummer drauf. Er sagt, dass er mich im Lidl gesehen hat und mich treffen will. Ich bin perplex, habe Angst. Zum Glück kommt eine Nachbarin mit der ich schnell ins Haus gehe.

C. - Berlin
8th Oct 2023

Sitze in der Bahn, es ist nachts und ziemlich leer. Ein Dude schräg gegenüber von mir fängt an sich in der Hose anzufassen und macht parallel einen Porno an (bzw. den Ton laut, sodass ich es höre). Schaut mich von oben bis unten an. Als ich schnell gehe, brüllt er mir hinterher, was für eine verklemmte Schlampe ich bin.

C. - Zuhause
8th Oct 2023

Mein Ex-Partner war jahrelang sexuell übergriffig und ich habe es nicht realisieren wollen, nicht verstanden. Ich hatte kein Worte dafür, was passiert. Mir wurde als Kind und junger Mensch nie beigebracht, Grenzen zu setzen, sondern nur, wie ich möglichst attraktiv für Männer bin und das jede Aufmerksamkeit gut ist. Diese antifeministische Erziehung führte u.a. dazu, dass ich es jahrelang ertragen habe, wenn ich wach wurde und mein Partner Sex mit mir hatte. Mein Kopf hat daraus "Oh, er findet dich so attraktiv, dass er sogar wenn du schläfst, nicht die Finger von dir lassen kann" gemacht. Nach der Trennung wurde mir nach und nach immer klarer, was jahrelang geschehen ist – eine sehr schmerzhafte Erkenntnis.

I. - Köln
8th Oct 2023

Ein Mann in der Bahn kommentiert ungefragt die Tatsache dass ich keinen BH trage und dass es schön sei.

I. - Lindau
8th Oct 2023

Im Becken in der Therme bietet mein Vater mir an mich auf der Wasseroberfläche liegend zu halten, als er seine Hände zu meinem Körperrücken führt gleitet seine Hand an meinen Po dann erst zum Rücken. Kein weiterer Kommentar hinsichtlich sorry war aus Versehen o.ä. folgt. Das ist das, dann weiß frau manchmal nicht war das absicht oder nicht. aber so oder so: es unkommentiert zu lassen falls es keine Absicht war geht auch gar nicht. Wenn ich mir vorstelle dass es Absicht war oder unbewusste Absicht bin ich sprachlos.

Anonym - Köln
8th Oct 2023

Beim Warten an der Bahnhaltestelle sagte ein Mann zu mir dass er einen schönen schönen Schwanz hat und ob ich ihn lutschen will

J - Party
8th Oct 2023

Ich war auf einer party, betrunken und eun junger mann sagtw ich bringe dich nachhause zu deiner Freundin brqchte mich ine inen nwbwnraum und wollte mich aussziwhn

lilu - hessen
5th Oct 2023

mein freund begrapscht mich im alltag. ich habe ihm das schon so oft gesagt dass ich das nicht will und er greift mir trotzdem ohne vorwarnung mega schnell an die brustwarzen oder sogar in die hose. wir wohnen zusammen und mich macht das total fertig dass er nicht meine grenzen akzeptiert. ich versuche das nun nochmal anzusprechen und anonsten zu einer beratungsstelle zu gehen. ich möchte mich sicher fühlen in meinem zuhause. grüße zu euch!

anonymous - location not specified
5th Oct 2023

When I was 14 we were at a friends house party. There was a lot of alcohol involved and we were giving each other hickeys just for fun, to try it out. Later that night I was so drunk and tired and wanted to lay down in one of the bedrooms. My friend, whose house it was, came right after me and got into bed with me. I said I just wanted to sleep, but that he can sleep next to me. He started touching me everywhere I remember saying I do not want to, he said we are just having a little fun, kissing me with his wet mouth. He got on top of me and started to undress me, I said no a couple of times until I pushed him away and rushed out of bed, my pants at my knees, down to the living room, were two other friends were sleeping. The next day he pretended he didn’t remember a thing. Because of the hickey at my neck, everyone was making jokes about us two making out.

Michelle - Halle
4th Oct 2023

Die Polizei war bei mir. Lustig war das nicht komplett. Das war nicht in Ordnung. Öffentlichkeit ist Öffentlichkeit. In dem Fall gibt es ein rechtskräftiges Urteil. Gerechtigkeit. Strafe muss sein. Wir leben in einem Rechtsstreit. Habe immer noch unter meiner diagnostizierten PTBS zu kämpfen. Aber bin gerade in der Heilungsphase mal wieder und das tut so gut. Wünsche euch heute einen schönen Tag ♥️

Daniela - Leipzig
3rd Oct 2023

Ich hatte letztens von einem alten Freund besuch und wir wollten einfach ein entspanntes Wochenende mit wandern und Paddeln haben. Stattdessen hat er die ganze Zeit meine persönlichen Grenzen überschritten. Er hat sexistische und homophobe Sachen gesagt. Ich hab ihm gesagt, dass er das lassen soll und er hat immer weiter gemacht, um mich zu ärgern. Dann hat er mehrmals probiert mich anzufassen und fand es lustig. Auch die Bitte, dass sein zu lassen hat nichts gebracht. Ich ärgere mich, dass ich ihn nicht rausgeschmissen habe. Ich hab danach die Freundschaft beendet und ihn überall gelöscht.

MINIME - location not specified
3rd Oct 2023

Ich war mit meinem Ex unterwegs, durch die Kleinststadt auf der Suche nach Party, Leuten... da sind wir zu ihm. Er war ein Partymacher, weil er schlicht einen großen Partykeller hatte, wo die ganze Landjugend nach Herzenslust feiern konnte. Heute keine Party. O.k. Dann noch ein Bier bei diesem Typen. Ich meinte damals noch, dass mein Bier im Gegensatz zu dem meines Ex' geöffnet war, gesichert ist das aber nicht. Der Party-Man will mir unbedingt seine Wohnung zeigen. Der Ex bleibt betrunken auf der Couch zurück. Ich bin auch nicht mehr trittsicher. Wanke durch die Wohnung. Das Finale, das selbstgebaute Bett im Dachspitz, weit weg von neugierigen Ohren. Mir ist schummrig, er bugsiert mich aufs Bett, ich hab immer wieder Aussetzer, wie keinen Empfang. Er zieht mir ohne Weiteres den Rock hoch und dringt in mich ein. Mir ist schlecht. Vom Geruch nach Zigarillos. Und der Bettwäsche. Seine Aktionen nehme ich nur am Rande war. Nur die Scham, als er fertig ist. Auf Wackelpuddingknien mit dem verschlafenen Ex nach draußen. Jahrelang das Scham"Rad": selber schuld, warst betrunken, bist zu offenherzig. Rechtfertigungsversuche: Filmrisse, vielleicht K.O.Tropfen? Ich war 15, er 30. Mich beschäftigt das seit 30 Jahren, ihn sicher keine 5 Minuten.

LK - Bar Mokum
2nd Oct 2023

Rape. Did report to police but public prosecution turned down the case, telling me that I - being part of the BDSM scene - requested violence.

Michelle - location not specified
2nd Oct 2023

Als wir das letzt Mal im Garten von Hendrik L. waren, ich glaube an einem Donnerstag oder Freitag ich bin mir nicht mehr sicher. Und ich hatte Angst vor einer Verleumdungsklage, weil ich doch kein Geld habe. Spaß hat das nicht gemacht, ich wollte sein Leben nicht zerstören. Aber im Urteil steht drin, dass er für meine Auslagen zuständig ist. Meine Anwältin hatte Recht als sie mit seinem Verteidiger gesprochen hat, mir ging es nie um eine Freiheitsstrafe sondern um die Wahrheit, die Gerechtigkeit und das er mich angelogen hat. Hab ich auch, Notlügen, hab ihn damals nicht gesagt, dass ihn liebe. Peinlich. Jetzt schreibt er mir, ich soll ihn nicht mehr kontaktieren. Komisch, hahaha. Zu mir sagen Sie doch Heil Hitler. Was geht ab? Seine Schuld, jetzt stehe ich auf einmal in der Öffentlichkeit. Aber ganz viele andere Frauen auch. Wir müssen durch und die Männer schaukeln ihre Eier und denken ernsthaft, dass sie aus eine katholischen Ehe so einfach rauskommen. Also da bin ich anders informiert. Seine Kinder also Jakobs wollte ich behalten und mit denen abhauen, jetzt muss es Unterhalt meines Achtens für das geborene Leben. War schlimm, ist normal kennt ihr vielleicht? Gezwungen hat Jakob mich nicht, er hat nur gesagt "Wir können jetzt keine Kinder gebrauchen" hat mich unter Druck gesetzt. Was ist mit seiner Familie. Die hätte mich nicht akzeptiert. Aber seine Mutti ist super cool. Tut mir leid für euch sehr, ich weiß ich habt guten Kontakt zu ihm und das auch gut so.

Michelle + Jakob - location not specified
2nd Oct 2023

Ich kann mich noch an den Brief von seiner Ex-Freund erinnern und an das Buch, was Sie ihm auf den Tisch gelegt hat: "Jakob du Lügner" in der Nähe der Synagoge in Halle. Das hat mich schockiert, ich persönlich hätte das nicht getan. Vergangenheit ist Vergangenheit. Das ist mir persönlich wichtig, falls der verurteilte Mann der mir das angetan hat wirklich der Meinung ist, dass ich das Problem bin, dann Liebe Grüße zurück. Ich hab die Hosen an, er konnte sich nicht entscheiden. Er hat sich bei entschuldigt. Ich wollte sie wieder zusammenbringen, weil ich dachte ich hätte ihr Leben zerstört. Ich kann mich an jedes Gespräch, an jedes Wort, an jeden Tag, an jedes Treffen erinnern. Hart aber fair. Es wird schon einen Grund haben. Aber Strafe muss sowohl ich als auch Jakob akzeptieren. Ich hatte Angst schwanger zu sein, dann war ich es, kann es nachweisen von ihm. Hab doch in der Zeit mit niemanden anderen geschlafen! Hab mich mit anderen Männern getroffen, waren aber nicht so wie er. Schlimm, komm nicht über ihn hinweg hat Gründe. So Gerichtsverhandlung bindet. War wie ein Kreissaal und sehr gute Gruppentherapie. Ich würde sehr gerne wissen wie viele Fragen ich beantwortet habe, ich hoffe er hat mittlerweile eine andere Therapeutin. Irgendwas ist mit ihm auch passiert und Drogen sind kein Spaß. Bitte nicht in Massen konsumieren, war sehr geschockt, als er mich im Oktober oder November angerufen hatte und sagte, dass ich ihm ja vertrauen kann und das er viel dank mir gelernt hat.

Michelle Jakob Zwigart(d) - location not specified
2nd Oct 2023

Es wurde verurteilt und hat seine gerechte Strafe bekommen. Ich habe nicht die Unwahrheit gesagt, ich schwöre vor Gericht lügt man nicht. Der Angeklagte hätte in den Knast gehen können. Ich wurde sowohl von meiner Familie als auch von Freund:innen extrem manipuliert. Die Polizei hat mir geglaubt. Vor Gericht habe ich die Wahrheit gesagt, das muss man. Sonst begeht man einen Meineid. Ich habe keine Lust mehr auf Hass und Streit. Wir müssen uns auf unsere Gesundheit achten. Deshalb muss ich an dieser Stelle nochmal ein CN aussprechen. Ich habe die Pille genommen, ich schwöre, er wollte doch ein Foto davon. Dann musste ich aber Antibiotika nehmen. Hab die Pille nicht mehr vertragen. Und die Pille danach auch nicht. Mir ging es sehr schlecht, ich bin aber leider ein Mensch der sehr viel alleine macht. Fürsorge überfordert mich. Wir haben alle unsere Fehler, wir sind perfekt und das ist auch gut so. Aber verzeihen ist mir wichtig. Ich hoffe mir wird auch verziehen. Das habe ich verdient. Sehr gute Theraphie ist wichtig. Das hab ich Jakob auch gesagt, er meinte er ist für mich. Dann muss er das jetzt auch. Ein Versprechen bricht man nicht. Ist wie ein Schwur. Er hat mich gerettet, jetzt ist er dran. Schließlich musste ich doch alle Fragen beantworten, verstehe nicht warum er nicht vor Gericht ausgesagt hat. Achso und Akteneinsicht bekommt man nach einem rechtskräftigen Urteil. Viel hatte meiner Anwältin vorher besprochen, hätte ich vielleicht tuen sollen.

Leonie - Stuttgart
2nd Oct 2023

Ich war mit meiner Frau auf dem Weg in die Stadt. Wir sind mit der Bahn gefahren und hatten ein Fahrrad dabei, deshalb standen wir in der Mitte vom Eingang. Eine Gruppe von 6 Männern stieg ein. Einer davon meinte er will sich auf den Fahrradreifen setzen. Ich meinte nur so, bitte nicht. Dann meinte der eine, „der setzt sich auf alles drauf, wobei eigentlich liegt er lieber darunter oder drüber“. Sie lachten widerlich und sprachen danach auf niederländisch offensichtlich über uns weiter. Es war so unangenehm und erniedrigend, weil wir in der Mitte der Gruppe standen und nicht aus der Situation konnten. Zwei Haltestellen weiter sind wir ausgestiegen, obwohl wir noch nicht an unserem Ziel waren.

Linn - Berlin Friedrichshain
1st Oct 2023

Ich war ca 5 Jahre als wir mit der Kindergartengruppe im Friedrichshain spazieren waren. Wir sind kurz im Gebüsch auf Toilette, als ein Mann vor uns seinen Penis rausholte.

Hannah - location not specified
30th Sep 2023

Part 2 But you're not jealous, you just love me. You're not angry, you just care too much. "Look what you made me do bitch, go clean up. Can't have the neighbours talking, thinking we washed-up." "I'm not jealous, I just love you so much! I ain't angry, I just care." - So much, you care too much, so much that noone else could care for me. So much you thought you always knew what's best for me. I used to hear those phrases all the time, thinking that they would never leave my mind. That your voice would never go away, that no matter what, you'd stay. Funny how forever can turn from a promise to a nightmare. And that's what you were, a wolf wearing sheepskin. Now, I still hear those words from time to time, but they don't own me like you used to. My head, my soul, my body, they are mine again. And I can see my daughter smile again.

Hannah - location not specified
30th Sep 2023

This is a story you might recognise. Not because you've read these exact words before, but because we all know someone who has lived them. Part 1 You pull me close and you push me away. When I try to leave, you beg me to stay. I don't understand, don't know why you would treat me that way, "I just love you so much babe", is all that you can say. I've heard you say "I'm sorry" many times, but I've heard you say "I'll cut your throat" just as often. What really gets me, is that you must know you've done me wrong, otherwise why ask for my forgiveness? You say it won't happen again, That there's a monster inside of you, When really, the monster is you. Because love is given willingly and all you ever did was limit me. So love was never enough, because it was never about love in the first place. I gave, you took. And when I had nothing more to give willingly, you went and took it anyway. My life, my friends, my family, my love of all that made me ME. My love of all that made me free. And when you'd taken all of that and there was nothing left, you made me feel empty and worthless, telling me you didn't deserve this. Implying that you deserved better, that you deserved more than me. That I should be grateful you ever even bothered with me. I know you were scared that I would leave you, so you made me scared of what you might do. At first you said you'd kill yourself, still preying on my love for you. Then you said you'd kill me first and then our daughter too.

Michelle Manja Putze geb. Blümel - location not specified
30th Sep 2023

Ich muss euch noch weiter über das Gerichtsverfahren berichten. Es gab einen "Artikel" von du bist Halle. Die Kommentare waren sehr schlimm. Irgend ein Mensch hat dort kommentiert. Es schmerzt immer noch. Aber es gab ja zum Glück auch Support! Danke dafür! Anscheinend wurde ich ebenfalls angezeigt. Während mein Vergewaltiger auf freien Fuß ist und sein Leben weiterlebt, muss ich die Kosten tragen. Körperlich und seelisch. Aber jetzt reicht es, Femizide sind nicht lustig! Auch wenn er nicht gelogen hat, war es dennoch Körperverletzung und Vergewaltigung. Ungeborenes Leben noch dazu, ich hätte die Kinder sehr gerne behalten. Die Schwangerschaftstest haben meine Freund:innen gesehen. Sie wären jetzt wie alt? Ich versuche mir nicht die Schuld zu geben, tue es aber trotzdem. Normal, sowas vergisst ein Mensch leider nicht mehr, vor allem nicht wenn einem die Erinnerungen vor Gericht aufgefrischt werden. Ich kenne jeder meiner Aussage auswendig. Aber zum Glück helfen Vorbilder. Politische Vorbilder, erwachsene FLINTA* Personen weltweit. Aber die Schuld tragen die Täter:innen. Konsequenzen für alle die euch das Recht auf ein gewaltfreies Leben genommen haben. Ich kämpfe an eurer Seite! Und Colina auch!

Michelle "Daphne" - location not specified
30th Sep 2023

Die Gerichtsverhandlung dieses Jahr war sehr hart. 3 Monate ist es schon her. Ich saß dort ungefähr 2,5Stunden und habe ausgesagt, aber ich hatte es so kitschig wie es klingt euch alle Betroffenen in meinem Herzen. Ich hab euch gebraucht, eure Geschichten, um mutig zu sein und zu kämpfen! Und ich tanze nur für euch! Also wenn ihr das wollt, ich war auch schonmal besser, bin etwas alt geworden (27Jahre). Leider habe ich meine Kinder im Jahr 2021 verloren, konnte nicht aufhören zu rauchen, war gestresst und schwanger von meinem Vergewaltiger und ja ich habe mehrfach gesagt, dass ich das nicht möchte! Nein heisst nein, auch wenn man bewegungsunfähig ist, darf man nicht angezeigt werden. Konsens ist wie Tee! Selbstfürsorge unheimlich wichtig. Macht das, was euch Spaß macht. Verliert euch selbst bitte nie aus dem Blick, lasst euch durch keinen Menschen egal welchen Geschlechts aus dem Konzept bringen. Mich hassen sie teilweise auch, ich fühle mich in "meiner" Stadt in der ich studiere selbst nicht mehr wohl. Hab Angst jeden Tag auf die Straße zu gehen. Wäre lieber wo anders, muss ständig spontan sein und die Welt erkunden. Hab einen Selbstverteidigungskurs gemacht! Für uns! Und wütend bin ich immer noch und das ist richtig so. Weinen ist nicht schlimm, die Tränen muss raus. Ich höre super gerne Musik, ist auch eine gute Theraphie. Kraftklub und Blond kann ich empfehlen. Die sind super. Im Leben werden einen viele Steine in den Weg gelegt, aber dann heben wir die gemeinsam auf!

Michelle "Daphne" - location not specified
30th Sep 2023

Ich wieder. Die Tonaufnahme die ich bei der Theraphie machen musste, ist sehr schlimm, ich kann sie mir derzeit nicht mehr anhören. Eine Veröffentlichung folgt, aber im richtigen Archiv, da dies nicht so leicht ist sich anzuhören. Aber es ist die Wahrheit, es ist das wichtigste was ich ständig bei mir trage: Die Wahrheit. Meine Geschichte. Nicht Fake sondern purer Ernst! Ich bin fast erstickt. Jeden Morgen wache ich noch auf und erlebe das Trauma erneut. Es ist nicht so leicht, eine PTBS zu verarbeiten. Das braucht Zeit und ist normal. Ich vertraue nun neuen Menschen und auch Menschen die mich mein Leben lang schon kennen. Nicht immer leicht gewesen. Aber wir sind erwachsen geworden. Kontakt halten mit Menschen ist nicht immer leicht, aber macht euch deshalb auf gar keinen Fall einen Vorwurf. Be brave and Kind! Immer! Wendet euch an Hilfetelefone, manchmal sind die etwas unfreundlich, aber das bin ich auch. Anonyme Chats gibt es ebenfalls! Es findet sich immer eine Lösung, dies hat mir meine Kinder- und Jugendtherapheutin beigebracht. Sucht euch sehr gute Anwältin:innen und wenn ihr kaum Geld habt und von Monat zu Monat lebt, dann helfen Spenden versprochen! Lasst euch nicht unterkriegen vom Patriarchat! Und eure Freund:innen sollte immer ehrlich zu euch sein, sonst verliert man leider das Vertrauen in ihnen. Was nicht gut ist. Nehmt euch Zeit für euch, ich muss heute noch wieder neu raus finden was mir hilft. Und ganz wichtig, lasst euch von alten Ärzten nie unterdrücken

Michelle "Daphne" - location not specified
30th Sep 2023

Hey mein Name ist Michelle, ich wurde mehrfach sexuell genötigt und bin Opfer von häuslicher Gewalt. Noch heute sitzen die Traumata sehr tief. Auch die Theraphie (1Jahr) wahr sehr hart und manchmal bin ich über meine eigenen Grenzen gegangen, habe nicht nein gesagt, obwohl es nötig gewesen wäre. Richtige professionelle Theraphie wäre besser gewesen, aber ich hatte das erste Mal in meinem Leben Vertrauen gefunden. Dennoch hatte ich zuvor schon besser Therapeut:innen und Ärzt:innen. Lange wurde ich über meine "wahre" Identität getäuscht. Die Männer die ich angezeigt habe, kommen nicht darauf klar ich schon. Ich hatte euch, euch andere betroffene Personen. Es ist total egal wer wir sind, uns wurde das angetan, wir haben überlebt und das darf uns keiner mehr nehmen. Kein Mensch der Welt, keine Täter:in die uns Leid angetan hat. Ich kann empfehlen es zur Anzeige zu bringen, auch Online-Stalking. Bis heute lässt mich dies nicht los, dass mein Ex-Freund Mahmoud mich online gestalkt, misshandelt und fast geschlagen hat. Er hat mich geschubst, hat mich verfolgt und war auf Drogen. Seine Therapheutin meinte er hätte dafür einen Grund gehabt. Jakob Z. der mich oral vergewaltigt und geschlagen hat, als auch eine fremde betrunkene Frau mit zu einem "Dreier" mitnehmen wollte als ich selbst ebenfalls betrunken war, ist bis heute der Meinung er hätte alles richtig bei mir gemacht. Das stimmt so nicht. Er hat mich mental gegaslightet. Ich habe nicht mit seinen Gefühlen gespielt! Er mit...

Anonyme - location not specified
29th Sep 2023

Ich bin neulich von meiner Therapiestunde nach Hause gekommen und wollte noch kurz Sonnencreme kaufen. Die Therapie mache ich übrigens weil ich schon mehrfach vergewaltigt wurde. Im Supermarkt hat mich ein älterer Mann angesprochen um ihm ein paar Inhaltsstoffe zu übersetzen, da er kein Deutsch sprach. Er wollte wissen, ob das Produkt Alkohol enthält und ob ich gerne trinken würde. Dann hat er mich nach meiner Nummer gefragt, ich habe bestimmt 15 mal abgelehnt und ihn gebeten das zu respektieren. Dann hat er angefangen zu betteln, mich mit der einen Hand am Handgelenk gepackt und die andere Hand auf mein Brustbein gelegt. Mit der Hand ist er dann immer weiter hoch an meinen Hals gegangen und hat seinen Daumen immer fester gegen meine Kehle gedrückt. Er hat gesagt, dass ich mich ja betrinken könne, dann würde ich nicht so viel spüren, wenn er mich fickt. Dieser Mann hat mich einfach so gewürgt, mitten im Supermarkt. Hab mich dann losgerissen, ihn angeschrien und bin ohne die Sonnencreme nach Hause gegangen.

Beta - Trier
29th Sep 2023

Ich war mit dem Fahrrad auf dem Heimweg von der Arbeit. Als ich an einer Ampel halten musste, bemerkte ich neben mir einen schwarzen Mercedes in dem ein älterer Herr in einem auffigen, roten Hawaiihemd saß. Er machte dann eine einladende Geste, nach dem Motto: Hüpf rein! Und einen Kussmund. Ich zeigte ihm den Stinkefinger. Ampel wurde grün, ich fuhr weiter. Ich bog zweimal ab, doch plötzlich war der selbe Wagen wieder vor mir. Auf einer langen geraden Straße auf der er freie Fahrt hatte fuhr er auffallend langsam sodass er in meinem Blickfeld blieb. Es war helllichter Tag und die Straße belebt, dennoch bekam ich ein mulmiges Gefühl. Ich wurde ebenfalls langsamer und wartete ab dass er über eine Ampel geradeaus fuhr und fuhr selbst in eine andere Richtung. Danach sah ich Ihn nicht wieder und fuhr mit Magenschmerzen und Wut im Bauch nach Hause.

anonymous - location not specified
29th Sep 2023

Ich bin bei einem Spaziergang (auf meiner Reise in Spanien) einem Mann begegnet, dieser hat mich angesprochen und dann für ungefähr 15 Minuten auf meinem Weg begleitet. Er führe einen Monolog mit mir, fragte mich ob ich einen Freund habe. Er könne mir auch Spanisch beibringen. Ich habe mich so unwohl gefühlt konnte aber einfach nicht gehen. Immer als ich sagte was ich als nächstes auf meiner Reise machen würde, sagte er das ist ja verrückt, da wollte ich auch als nächstes hin. Immer wieder berührte er als Geste meinen Arm und berührte mich. Gott sei dank, konnte ich ihn irgendwann abschütteln.

anonymous - location not specified
29th Sep 2023

Ich war spazieren und habe auf dem Weg einen Mann getroffen, mit dem ich mich auch zuerst gut unterhalten habe. Als ich ihn nach 10 Minuten dann versuchte loszuwerden fragte er mich nach einer Umarmung. Ich sagte ja und nach einer zügigen Umarmung ging er. Nach 5 Minuten kam er wieder setze sich auf die Bank neben mich und sagte er wolle noch eine Umarmung. Ich wusste garnicht was ich machen sollte und konnte einfach nicht nein sagen. Was machte er für die zweite Umarmung er zog seinen Rucksack aus und nahm mich für eine gefühlte Ewigkeit in den Arm. Rieb seinen verschwitzen Körper an mir und griff mit seinen Händen immer wieder tief in meinen Rücken. Ich war so erstarrt, nach ein paar Sekunden konnte ich mich dann los reißen und sagte ihm als er nach noch einer Umarmung fragte NEIN . Ich war schockiert und ein paar das die Situation beobachtet hatte fragte mich ob ich Hilfe brauche. Puh ich war angeekelt und schockiert von meiner nicht Reaktionsfähigen Art aber ich weiß, dass diese Schockstarre normal ist.

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

Ich war nachts mit dem Fahrrad auf dem Weg nach Hause. Zwei Männern hielten mich an, in dem sie mir den Weg versperrten. Sie hielten mein Lenkrad fest und fassten mich an. Ich konnte mich losreißen und die restlichen Meter zur Wohnung fahren. Sie rannten mir hinterher, stiegen bis auf meinen Balkon und hämmerten gegen meine Balkontür. Als die Polizei eintraf, waren sie verschwunden.

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

Im Jugendzentrum unserer Stadt ist eine Band aufgetreten. Nach dem Gig haben sich die Bandmitglieder (Ü30) mit uns (15 und 16) unterhalten. Sie boten uns Merch an, der im Tourbus lagert. Auf dem Weg dorthin hat mich einer der Bandmitglieder an der Brust und am Po angefasst und danach hinter ein Haus gedrängt. Dort drückte er mich gegen eine Wand und vergewaltigte mich. Nachdem er fertig war, sagte er, ich müsste keinen Test auf Geschlechtskrankheiten machen - er wäre erst negativ getestet.

HalloIchMalGerneZügeAn - Berlin Charlottenburg
28th Sep 2023

Hab nen fettes Panel gemalt und auf einmal kam da so ein Zugfahrer und der pisst mich einfach an der Hurensohn

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

Ich bin ein recht bekannter Sänger und werde immer wieder in großem Umfang von Frauen sexuell belästigt. Sie schleichen sich in meine Feiern und meine privaten Räume, versuchen mich zu umarmen oder zu küssen. Einige ziehen sich nackt aus und bieten sich auf schlimmste Art und Weise an. Einige haben mich auch schon vergewaltigt, wenn ich volltrunken war. Wenn ich sie ablehne, dann werden sie böse und sagen, sie werden mich bei der Polizei anzeigen, eine verwies jetzt auch auf diese Seite und meinte, sie werde mich hier melden. Deshalb möchte auch ich hier meine negativen Erlebnisse posten.

anonymous - location not specified
28th Sep 2023

Ich war mit 3 Freundinnen und einem dude was trinken. Wir saßen an unserem Lieblingsspot in der Stadt und hatten alle irgendwann einen im Tee. Ich weiß nicht mehr wieso, aber irgendwann war ich für längere Zeit von der Gruppe weg. Als ich wieder kam war niemand mehr da, mich hatte aber auch niemand versucht zu erreichen. Der dude rief mich dann plötzlich an und meinte die anderen sind nach Hause gegangen. Hab mich dann mit ihm getroffen, er war innerhalb 2 min da. Per Zufall rief mich meine Freundin dann doch an weil sie wissen wollte wie ich nach haus gekommen sei. Ich war sichtlich verwirrt, sie erklärte mir dann dass der dude gesagt hat ich hätte mich bei ihm gemeldet und wäre daheim. Das hat alles natürlich nicht gestimmt und meine Freundinnen sind dann nur gegangen weil sie dachten ich sei schon daheim, es war also sein Plan mich von der Gruppe zu separieren, damit ich dann mit ihm nach Hause komme (er wusste dass ich kein Geld hatte um heim zu fahren und hatte es mir angeboten als ich mit ihm alleine war). Hab mich sofort auf den Weg gemacht und bin mit meinen Freundinnen nach Hause. Wer weiß was passiert wäre wenn ich mit ihm nach Hause wäre

anonymous - Göppingen
27th Sep 2023

Als ich Berufseinsteigerin war habe ich privat im Club einen mir höhergestellten Kollegen getroffen, er war allerdings nicht mein direkter Chef. Ich ging kurz zu ihm um höflichkeitshalber Hallo zu sagen. Wir machten kurz small talk und dann fragt er mich aus dem Nichts: wie willst du’s mir am liebsten besorgen, runterholen, blasen oder ficken? Ich war total schockiert, er aber lief nur in Richtung Toilette. Wir sind dann sofort gegangen aber ich konnte tagelang an nichts anderes denken und habe mich so geschämt und schuldig gefühlt. Etwas später habe ich mich dann meiner Chefin anvertraut, die es an den übergeordneten Chef gemeldet hat. Ein Jahr später wurde ihm nahegelegt das Unternehmen zu verlassen, weil er noch andere Mitarbeiterinnen belästigt hat. Ich denke immer wieder daran, jetzt hat er mir erst kürzlich eine Kontaktanfrage auf LinkedIn geschickt. Er ist jetzt irgendwo Geschäftsführer.

anonymous - hamburger berg
27th Sep 2023

2019 wurde ich das erste mal beim feiern gehen angegrabscht. ich bin mit einer kleinen gruppe nach draußen zum rauchen, habe mich auf die sofas draußen gesetzt und sofort kam der mann (der nicht im klub war sondern daneben stand) an, setzt sich neben mich und packt seine habd auf mein bein, direkt oben am schritt. ich bin dann aufgestanden, hab ihm gesagt dass ich das nicht will, und bin die zwei schritte zu meiner gruppe, die stand. er kam sofort hinterher und hat mir an den arsch gefasst und hat wieder richtung schritt gegriffen. die secus haben den mann zwar sofort entfernt, worüber ich auch sehr dankbar bin, aber für mich ist es trotzdem ein prägendes ereignis gewesen. ich war seitdem nur ein mal tanzen. das ereignis kam diese woche wieder hoch, da ich glaube mir wurde in der selben straße beim kiosk etwas in den drink gemischt, ich hatte unerklärt schwindel und migräne am nächsten tag - das war kein kater nach 2 bier, aber das eine wurde uns ausgegeben.

Liam - Germany
27th Sep 2023

He was in a relationship of 6 months with me. A 'no' didn't stop him. I froze. I still can't sleep on my stomach without the nightmares.

KouKou - Berlin
27th Sep 2023

Ich wurde mit 7 vergewaltigt in einem Hauskeller. Auf dem Weg von der Schule nach Hause. Als Teenager mit 11 habe ich rebelliert und bin abends abgehauen. Zwei ältere Jungs haben mich abgefangen, scheinbar getröstet,abgefüllt und vergewaltigt. Mit 13 bin ich dann zum Straßenkind geworden. Auch dort mehrfache Vergewaltigungen, aber auch mehrfach geschlagen und zusammen geschlagen worden etc. Mein erster Partner war sehr aggressiv. Nach der Trennung habe ich angefangen mir sehr genau auszusuchen, welche Menschen ich an meinem Leben teilhaben lasse. Aber die Wut ist da. Täglich. Und ich versuche jetzt mit 40 herauszufinden, wie ich meine Wut in sinnvollen Aktivismus wandeln kann.

Anonym - Sachsen-Anhalt, Germany
26th Sep 2023

Ich musste mit meinem Auto zur Werkstatt. Dieses Jahr das 2. Mal. Ein paar Wochen nach dem letzten Termin erhielt ich eine Freundschaftsanfrage und eine PM von jemandem, den ich nicht kannte/zuordnen konnten. Es stellte sich heraus, dass es der Sachbearbeiter aus dem Autohaus war. Ich war entsetzt, dass er mich privat kontaktiert hatte. Auf sein "Ich hoffe, dass es kein Problem ist, dass ich Sie hier gesucht und gefunden habe" wusste ich im ersten Moment nichts zu entgegnen. Mir schossen zig Gedanken durch den Kopf: "Ich will das nicht!", "Wird er sauer, wenn ich ihm sage, dass ich das nicht i.O. finde Kundendaten für private Kontaktaufnahmen zu nutzen?", "Melde ich das? Er weiß, wo ich wohne..." usw. Ich entschied mich für ein diplomatisches "Danke, aber ich hab kein Interesse." Eine Woche später schrieb ich eine E-Mail an das Autohaus mit der Bitte sicherzustellen, dass Kundendaten nicht für private Kontaktaufnahmen verwendet werden - ohne zu schreiben, um wen es sich direkt gehandelt hat. Der Chef rief mich einen Tag später an und versicherte mir, dass er sein Team entsprechend sensibilisieren wird. Er war verblüfft, entschuldigte sich für das unangebrachte Verhalten seines Mitarbeiters und bedankte sich für meinen Mut, ihm diesen Vorfall mitgeteilt zu haben.

anonymous - Berlin
26th Sep 2023

I was waiting at a train station. I was probably 22. A guy walked by and commented on my "real nice ass that would be great to fuck from behind". I kind of mirrored or mimicked him and answered things like "yeah real nice fucking ass for some good doggy style". That made him angry, so he kicked my umbrella onto the train rails. I walked away not showing him my angry tears and thankfully somebody else climbed down to get my umbrella.

anonymous - Zapata Berlin
26th Sep 2023

Mit ungefähr 17 war ich oft mit einer Freundin bei Konzerten einer bestimmten Band, deren Musik uns sehr gefiel. Irgendwann kam der Sänger zu mir, und sagte, dass er mich gerne küssen würde. Ich sagte nein. Später hat er mir trotzdem aus dem Nichts einen Kuss aufgedrückt.

anonymous - berlin sxöneberg
26th Sep 2023

Bei uns im Wohnhaus wurden alle Fenster nach und nach ausgewechselt, weshalb über mehrere Wochen eine Gruppe von Bauarbeitern da war. Ich war im Hinterhof, um eine Kiste zurückzuholen, die ich zum Trocknen aufs Fensterbrett gestellt hatte und die sie bei ihren Bauarbeiten mitgenommen hatten. Sie saßen gerade im Hof bei ihrer Mittagspause und ich fragte, wann sie denn bei uns die Fenster fertig machen würden. Der Chef antwortete süffisant, das würden sie, wenn ich mal alleine zuhause bin. Alle lachten. Ich bin wieder hoch, habe geweint, und auf Drängen meines Freundes die Hausverwaltung angerufen, um das zu melden. Daraufhin kam der Chef hoch, entschuldigte sich halbherzig, halbwütend, und betonte, "es sei doch alles nur Spaß" gewesen.

anonymous - Lemgo
26th Sep 2023

Vor ca 2 Monaten war ich auf einem Konzert und hinter mir stand ein sehr großer und sehr besoffener Typ, der mit jedem Lied näher kam und anfing, sich von hinten gegen mich zu lehnen, sein Schwanz in meinem Rücken. Ich hab ihn mehrmals mit dem Ellenbogen versucht wegzuschieben und wegzustoßen, aber das hat ihn nicht wirklich gestört. Irgendwann hab ich mich umgedreht und ihn angeschrien, dass ich das Konzert gerne ohne Penis im Rücken genießen würde. Zum Glück ist er dann gegangen, ob nur weil sein Bier eh leer war und er was neues brauchte oder wegen meiner Worte weiß ich nicht, aber ich war stolz, mich gewehrt zu haben.

anonymous - location not specified
24th Sep 2023

Ich hatte mein erstes Mal mit 18 Jahren. Betrunken, auf dem Boden eines Hinterhofes. Den Typen kannte ich nicht. Ich war mit Freund*innen in einer Kneipe, er sprach mich ab, wir gingen raus, er drückte mich an die Wand küsste mich, schob seine Hand in meine Hose, was mir sowieso schon unangenehm war, weil ich noch ein wenig meine Tage hatte. Er drängte mich in den Hinterhof, legte seine Jacke auf den Boden, ich legte mich darauf, er zog ein Kondom über (wenigstens das) und drang in mich ein. Als er fertig war, gingen wir die paar Meter zur Kneipe zurück und ich sah ihn nie wieder. Mein Ex Freund schlief gegen meinen Willen mit mir. Ich sagte nichts, weinte jedoch. Das geschah nach etwa zwei Jahren Beziehung. Danach war ich noch fast 7 Jahre mit ihm zusammen. Ein Mann ließ mich, als ich feiern war, nicht mehr aus der Damentoilette, wenn ich ihn nicht küssen würde. Was ich tat. Eine Freundschaft Plus drang von hinten in mich ein, ohne ein Kondom zu benutzen, ein Date versuchte ohne Vorwarnung anal in mich einzudringen. Ein anderes Date versuchte mir immer wieder in die Hose zu fassen, obwohl ich seine Hand immer wieder wegschob. Ich bin jetzt 35 und habe sehr Vieles erst in den letzten Jahren realisiert. Verstanden, dass mein erstes Mal eine Vergewaltigung war. Das ich immer wieder Opfer von sexuellen Übergriffen war. Zuerst habe ich mich geschämt. Ich hatte oft nichts gesagt. Jetzt weiß ich, dass nichts davon meine Schuld war. Nichts.

anonymous - location not specified
23rd Sep 2023

Es ist schon 10 Jahre her aber mir ist seit kurzem aufgefallen, dass mein erstes Mal eine Vergewaltigung war. Wir kamen betrunken von einer Party heim und haben noch nie über das Thema Sex gesprochen. Ich würde einfaxh ausgezogen und vergewaltigt ohne Verhütung oder sonstiges. Ich lag unter ihm und heute weiß ich, dass ich wie gelähmt war. Ich konnte nichts gegen sein Gewicht machen. In den 4 Jahren Beziehung ging es etliche Male so weiter mit Grenzüberschreitungen, einfach so Kondom zwischendrin abziehen und so weiter. Blowjobs waren eine Selbstverständlichkeit, er mochte es nicht, eine Frau mit dem Mund zu befriedigen... in den ganzen Jahren hatte ich keinen einzigen Orgasmus mit ihm... auch sonst war es eine schreckliche Beziehung. Ich schäme mich immer noch, dass ich das so lange über mich ergehen lassen habe...

anonymous - location not specified
23rd Sep 2023

Ich wurde durch einen Ex-Freund auf diese Seite aufmerksam. Er meinte, er könnte sich beim Lesen der Beiträge auf dieser Seite steht gut entspannen (ihr wisst schon, was ich meine). Er zeigte mir von dieser Seite hier Beiträge, wo Frauen zu Analsex überredet wurde und dann auch mitmachten. Deshalb habe ich mich auch darauf eingelassen. Es war viel schlimmer, als die Frauen es hier schilder und ich fühle mich jetzt ohnmächtig, missbraucht und schmutzig.

S. - Bayern
23rd Sep 2023

Der Typ der mich durch ne dumme Geschichte in einer schrecklichen Partynacht mit zu sich nach Hause genommen hat und während ich schlief auf mich ornanierte (ich wurde durch das schönen wach). Davor hatte ich Sex verneint, ihm dann durch den Druck doch einen runtergeholt um meine Ruhe zu haben und einfach schlafen zu können. Der sieht mich jetzt auf Wahlplakaten an. Und zwar für eine absolut woke Partei... Mich ekelt das so hart.

Carolin - Pirna
22nd Sep 2023

Ich war 17 und froh, endlich Aufmerksamkeit von Männern zu bekommen, nachdem ich immer "das hässliche Entlein" war. Einer meiner ONS stand auf anal. Ich habe gesagt, dass ich noch keine Erfahrungen damit habe und gern darauf verzichten würde. Er versuchte weiter, mich zu überreden. Ich bestand auf Missionary, weil ich dachte, so würde es nicht gehen, aber da habe ich mich geirrt. Er hat in dieser Stellung versucht mir seinen Penis anal reinzuschieben. Ich wusste nicht was ich tun sollte und habe versucht es irgendwie durchzustehen. Ich war viel zu angespannt und erinnere mich nicht, ob zumindest die Spitze drin war oder nicht, es war auf jeden Fall extrem schmerzhaft. Danach hat er direkt vaginal weitergemacht. Das war ja das was ich ursprünglich gewollt hatte, aber es war mehr schön, weil ich jetzt Schmerzen hatte. Diese hielten noch tagelang an, großes Geschäft war die Hölle. Und ich hatte eine Infektion durch den direkten Wechsel von anal zu vaginal. Heute morgen, beinah exakt 10 Jahre später, habe ich es endlich geschafft, es gedanklich als Vergewaltigung zu benennen.

Ellen - NRW
21st Sep 2023

Ich war so 12 oder 13 und im Wald hinter unserm Haus spazieren gegangen. Ein 10 bis 12 jähriger Junge überholte mich mit dem Fahrrad. Ich ging eine Weile weiter, als plötzlich dieser Junge hinter einem Baum stand. Er hat die Hose ausgezogen und hatte seinen steifen Penis in der Hand und schaute mich ganz komisch an. Ich bin umgedreht und total beschämt nach Hause gegangen. Ich habe erst vor kurzem meinem Mann das erzählt. Er war nach über 30 Jahren, der erste den ich das erzählt habe, da ich mich so geschämt habe.

anonymous - location not specified
21st Sep 2023

Ich habe zu meinem Vorgesetzten ein recht gutes Verhältnis. Kürzlich habe ich ihm in einem Meeting „widersprochen“ und ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er eine Thematik schon kennt. Er drehte sich zu mir, grinste (ein sehr seltsames Lächeln), sagte ruhig „Ach ja, stimmt“ und kam mir extrem nahe. Sein Gesicht war sehr nah vor meinem Gesicht und das, obwohl wir zu 5. oder 6. in dem Meeting waren. Auf den ersten Blick wirkte es normal, aber für mich war es extrem seltsam. Nach 3-4 Sekunden drehte er sich weg und wendete sich dem nächsten Thema zu. Ich war vollkommen irritiert und habe mich danach extrem unwohl und unangenehm gefühlt. Mir war nicht klar, was das war und was da passiert ist. Ein Freund meinte dann, dass er mir eindeutig seine „Macht“ demonstriert und mich dominiert hat. Ich habe mich klein und schlecht gefühlt.

anonymous - location not specified
21st Sep 2023

Einer unserer großen Chefs schien einen Narren an mir gefressen zu haben. Er war sehr nett, etwas zu nett. Bei einer Veranstaltung teilte sich unsere Gruppe am Ende auf. Ich ging noch mit auf einen Absacker, er ging ins Hotel. Als ihm klar war, dass ich nicht ins Hotel gehe, verabschiedete er sich von mir. Er kam auf mich zu, drückte mich und drückte mir zusätzlich dazu einen dicken Kuss auf die Wange (nicht weit von meinem Mund entfernt). Ich war vollkommen irritiert, versuchte aber vollkommen unbeeindruckt zu wirken. Die Kollegin neben mir verabschiedete er mit Handschlag. Auch sie war vollkommen überfordert mit der Situation. Danach habe ich mich häufig über die Situation lustig gemacht, aber ehrlicherweise fand ich nichts daran witzig. Es war absolut unangebracht und ich fühle mich, als könnte ich nichts dagegen tun.

anonymous - location not specified
21st Sep 2023

Mein Freund wollte S*x, ich hatte aber keine Lust. Er war davon scheinbar so frustriert, dass er sich einfach auf mich gelegt und gesagt hat: „Ist mir jetzt auch egal“ und dann hatte er Sex mit mir. Ich habe einfach nur da gelegen und nichts getan.

M - Zürich, Schweiz
19th Sep 2023

Vor zwei Wochen im Tram hat sich ein Mann neben breitbeinig mich gesetzt und kurz danach seine Hand auf meinen Oberschnenkel gelegt. Ich habe seine Hand sofort weggestossen und er sagte mir, dass das weh getan hat und ich ihm darum jetzt einen Kuss geben muss. Ich habe Nein gesagt und ihm gesagt er soll gehen. Er ging nicht und sagte: „If you don‘t want to give me a kiss then leave you bitch.“ Dann bin ich aufgestanden und ans andere Ende des Trams gelaufen und der Mann hat mich durchs ganze Tram beschimpft. Viele Leute haben das gesehen und gehört, aber alle haben nur zugeschaut. Danach bin ich in den Bus umgestiegen und realisierte zu spät, dass auch er in denselben Bus einstieg. Ich hatte Angst, dass er mich verfolgt - „zum Glück“ hat er mich aber nicht gesehen. Er hat sofort eine andere weiblich gelesene Person blöd angemacht, die sofort den Platz gewechselt hat. Ich bin dann zu ihr und hab ihr gesagt, dass der schon im Tram war und mich belästigt hat und dass ich darum jetzt aussteige. Dann sind wir beide ausgestiegen. Belästigung im ÖV oder am Bahnhof passiert mir sehr oft.

Ria - Germany
18th Sep 2023

I've been at a concert with friends when I was 17 years old. I cannot even recall what the Name of The Band was because it was an evening, where 4 or 5 Bands had been playing. I am 33 Years old now but still, that was an evening I will never forget the feeling of being "used" and so ashamed because of my inability to say no. I was totally drunk and my so called friends didnt even protect me from going Backstage with one guy from that Band wich I dont even rembember the name of. I just remember waking up in the hospital next day(the police found me on the streets nearly unconcious with an alcohol intoxication) having severe pain and bruises. Feeling so ashamed, I had to shower for nearly one hour and cried the hell out if myself feeling empty and used and at the same time blaming myself feeling guilty for drinking so much that I couldnt say no to the guy.Thats why I couldnt even tell the police what happend that night I just said I drank to much and got lost. And yes I've always been an insecure person but that feeling of having no power, that helplessness made it even worse. I am still having nightmares and panicattacks after all those years. That was the night that really broke me into pieces. And I am still trying to put them back together. I just want those guys to know it is not a yes if a girl or women or guy or any person is to drunk to say no it is definetly not a yes if the person isnt moving just because she is to shocked by whats happening.

J. - City in Southern Germany
17th Sep 2023

During my twenties studying I once went to a big Halloween party of a student's union. I've met a guy on the dance floor and we had a great conversation and liked each other. Later he asked me if I want to get some fresh air with him outdoors. We both were very drunk and he tried to have sex with me in the garden. It didn't really work out as it was super cold and we both too drunk. I felt very uncomfortable that someone cold see us and freezing. After that night we had a couple of dates and he was my boyfriend for some months... I don't realise that that behaviour wasn't "normal".

J. - A city in southern Germany
17th Sep 2023

One night when I was 22 I drove home with a Nightliner from a university party. In the bus where some of my friends and friends of friends. When arriving at my destination all my friends already had left and only one guy (a friend of a friend) and me where there. The guy asked I've he could stay the night at my shared flat at he is living in another city. I said no and left the bus. After the bus drove down the street I saw that that guy also left the bus and walked in my direction. That guy pressured me that he really needed a place to stay until I've let him come with me. When we came home in my room he got directly naked and laid in my bed forcing me to come with him in my bed...that night we had sex. And the next morning he left without saying anything.

J. - Some where in a small town in Southern Germany
17th Sep 2023

When I was 18 I met a 22 year guy at a disco and we liked each other and texted for a while. A few weekends later he asked me to come by his house in the evening to hang out. I was too young and inexperienced to realise what that meant. After cuddling and kissing he tried to get into my trousers and I've told him several times that this is too fast to me and he should stop. He didn't stop and fucked me hard. I was not wet at all and it really hurt with a lot of blood. It was my first time. He told me afterwards how hot and tight it was. On my way home I was really afraid of the blood and pain and cried. And never told anyone because I was (and I am still) so embarrassed that that night was my "first time" - and not with my "first big love" or a real boyfriend. Years of experiences during my twenties followed where a lot of guys crossed my boarders...

anonymous - Aschaffenburg jukuz
17th Sep 2023

Ich war mit 15 auf eine Faschingsfeier ein 20 Jahre älterer komischer Typ den ich nicht kannte hat mich an der Feuerschutztür nicht weggelassen und mir einen zungenkuss gegeben ich war so geschockt und aufgelöst. Ich hoffe so sehr dass es mehr safe spaces gibt für Frauen und Mädchen heute. Ich wusste nicht an wen ich mich wenden sollte und meine Freundin hat es auch nicht verstanden wie schlimm das für mich war.

anonymous - Technische Universität Dresden
17th Sep 2023

In der Vorlesung sprach der Dozent (weiß, um die 50) uns an mit „Liebe Ingenieure und Ingeneusen“ und schaut mich grinsend an. Ich war die einzige Frau im Raum und kann mir dieses Wortspiel nur als Anspielung auf Masseuse erklären, wo man nicht mehr die korrekte weibliche Form verwendet. Ich hab mich sehr schmutzig und angeekelt gefühlt. „Eine Masseuse ist nach aktueller Definition eine Prostituierte, die nur vorgibt Massagen zu geben.“ (https://www.frustfrei-lernen.de/deutsch/masseuse-masseurin-masseur-rechtschreibung.html#:~:text=Dabei%20ist%20ein%20Masseur%20eine,nur%20vorgibt%20Massagen%20zu%20geben.)

anonymous - location not specified
17th Sep 2023

Während meines Praktikums in einer Baufirma mussten wir für den Kunden immer durch eine Sicherheitskontrolle wie am Flughafen. Also alles ablegen und durch einen Metalldetektor. Meine Kollegen (alle männlich) vor mir mussten immer ihre Hosenbeine hochziehen damit man sieht dass nichts zwischen Schuh und Hose steckt. Als ich durch bin in einer engeren Hose wo man direkt gesehen hätte wenn ich versuche was zu klauen, meinte der Sicherheitsmann nur: „Achja bei ihnen sollte man die Hose lieber runter ziehen, anstatt hoch.“ Ich konnte überhaupt nicht reagieren weil ich so perplex war wie normal das für ihn war so einen Spruch im beruflichen Kontext zu machen. Sonst hat auch niemand reagiert. Zumindest hat keiner meiner Kollegen über den „Witz“ gelacht, allerdings hätte ich mir mehr Unterstützung gewünscht.

anonymous - Vogelsberg
17th Sep 2023

I was 15 drunk at a Party. A 10 year older man danced with me, we kissed and went outside. He fucked me on a table next to the entrance, I couldn’t say no because I was way to drunk and I didn’t really realised what happened to me. My friends found me and I cried a lot this night. But we always talked about it how funny and fitting it is for me (not believing in the big love with 15) that I had my first time on a party with almost no memory of it. I was too ashamed to talk to an adult about it and my friends were too young and inexperienced to behave different in such a situation. I needed 10 years to say and really realise that I was raped in this night. I also thought for a long time that it fits to me and it influenced my behaviour towards men and relationship afterwards a lot.

anonymous - location not specified
17th Sep 2023

when i was 16 a stranger tried to pull me off my bicycle on my way home at night. i fortunately escaped.

S. - Krefeld, Germany
17th Sep 2023

Getting off a tram as a young girl: a stranger gets on and grabs my breast as he passes. Also on the tram: a stranger sitting far away from me (only a few people there) stares at ne and masturbates. To irritated, young and shy to be able to react somehow…

anonymous - Rostock
17th Sep 2023

During my apprenticeship to become an office clerk ( Bürokauffrau), I was 16 - 18 years old, the head of the IT tend to touch my bud everytime I had to visit his department. I think even in front of others. I was too shy and scared of consequences to say something.

anonymous - Rostock
17th Sep 2023

During my apprenticeship to become an office clerk ( Bürokauffrau), I was 16 - 18 years old, three head of the OTv tend to touch my bud when I had to visit his department. I think even in front of others. I was to shy and scared of consequences to say something.

anonymous - location not specified
16th Sep 2023

I was raped by a 'rapper' 19 years ago. It took me forever to recover from that. Unfortunately the reaction of the people around me was like 'why did you go with him‘ or ‚are you sure you clearly told him no‘? I didn't report him because of my insecurity and I often see his face in the media because he is quite well known and everybody likes him… I hate that !!!

anonymous - around the world
16th Sep 2023

I got touched on my ass. I can't even remember how often it was. It happens so often. Everywhere.

anonymous - location not specified
16th Sep 2023

I was at a bar. A man passed me, touched me on my shoulder and décolleté and touched my hips. Then he just moved on and left. I saw him the next evening and approached him. He asked me who I am because we never met. And I told him that this is exactly the problem. He said he can't remember anything and does not believe me. And he was drunk.

anonymous - Oktoberfest - Munich
16th Sep 2023

He just walked towards me, put his hand on my breast and pressed his hand together. Then he left. I did not know the person.

anonymous - Oslo
16th Sep 2023

He put his penis in me even I said no. I got loud and pushed him away and he tried it again and again until he finally stopped. Then he kicked me out of his apartment. I was alone in a city where I barely new anyone. I did not know what to do so I texted a person I met a few weeks ago. I thought it is a friend. I kind of told him what happened and asked him if I can stay at his places because my apartment is so far away and there is not public transport to get there during the night. He agreed. When I was at his place he started touching me. I was already half asleep. When I realised it I said he should stop and that I just told him what happened and I just came here to get some sleep. But he just said well but I would like to have more with you. He touched me and put his penis in me. I said no multiple times until he finally stopped. I turned around and fell asleep. The next morning I hated myself for all of this. I shouldn't went home with the first guy and definitely should not have texted the other one. I should have called a taxi to get home even though it would have been really expensive. It was horrible.

Lana - location not specified
16th Sep 2023

Ich war auf dem Oktoberfest und irgendwann war Sperma in meinem Glas.

Pia - location not specified
16th Sep 2023

„Wie war dein erster Kuss?“ Diese Frage hat mich lange Zeit mit null Emotionen mit den Schultern zucken lassen. Erst über zwei Jahrzehnte später habe ich begriffen warum: mein erster Kuss war sexualisierte Gewalt. Ich habe das verdrängt und dachte, dass es einfach „unglücklich gelaufen“ ist… Ich war 12 und mit meiner besten Freundin auf einer Party. Sie knutschte mit ihrem crush; ich dachte ich muss mitziehen, als sein bester Freund mich küssen wollte. Er hat mich aber nicht nur widerlich im halben Gesicht abgeleckt, sondern ist auch gegen meinen Willen mit der Hand in meine Unterhose gegangen und mit den Fingern in mich eingedrungen. Mein „nein“ war egal, meine Körperhaltung, mein Hand wegschieben. Ich war 12. Es hat mein ganzes weiteres Leben beeinflusst.

Bree - Friend of a friend’s house BLN
16th Sep 2023

I was out with my friend and we ended up at a small house party where everyone was high on coke (ex. me). She knew the guys at the party from her days at uni. We were dancing and joking around, when one of the men pulled me into the downstairs kitchen “to get more drinks”. He then tried to kiss me and when I said no, he grabbed my face and forced his tongue in my mouth. I didn’t tell my friend who was with me for weeks because I didn’t want her to feel bad. And I felt like the worst feminist in the world for not just hitting the guy or shouting. I was stunned, scared.

anonymous - NRW
16th Sep 2023

Bei der Poolparty eines Freundes rückte im Pool ein Typ immer näher an mich ran, grinste mich betrunken an. Wenn ich weiter weg ging, kam er hinterher. Ein anderer Typ bemerkte das und tat so, als würde er den ersten zurecht weisen und bitten zu gehen. Nur damit sich Typ 2 dann neben mich setzte und anfing, mein Bein zu streicheln und langsam höher zu wandern. Ich dachte, das darf doch nicht wahr sein. Ich hielt erst aus, bis ich irgendwann aufstand und gegangen bin und den restlichen Abend vor dem geflüchtet bin, wenn der in meine Nähe kam.

anonymous - Berlin
16th Sep 2023

Eines Abends im Jahr 2019 war ich mit einer Gruppe Menschen aus, etwas trinken. Einer meiner Arbeitskollegen kam dazu, er war wohl schon länger, zunächst auch mit einer Gruppe Menschen, dann aber alleine unterwegs gewesen. Alkohol im Rucksack, Koks in der Tasche. Er war in keinem guten Zustand. Ich selbst war zu dem Zeitpunkt als wir aufeinander trafen auch schon ziemlich betrunken und habe seinen Zustand nicht sofort einordnen können. Irgendwann blieben nur wir beide zurück und beschlossen noch in eine Kneipe zu gehen. Diese war leer, bis auf den Menschen hinter der Bar und eine weitere Person im Gastraum. Wir saßen um die Ecke von beiden. Mein Kollege bot mir wiederholt Koks an, ich war inzwischen sehr betrunken und müde. Er erzählte mir von seiner schwierigen Kindheit, davon, dass er zeitweise auf der Straße lebte und missbraucht wurde. Dann küsste er mich. Ich war völlig überrumpelt, unfähig ihn abzuwehren und machte irgendwie mit, brach den Kuss dann aber ab. Er erzählte immer weiter. Irgendwann, ich weiß nicht wie, bemerkte ich, dass er seine Hose geöffnet hatte und seinen erigierten Penis in der Hand hatte. Er nahm meinen Kopf und versuchte ihn wiederholt nach unten zu drücken. Ich wehrte mich. Dann nahm er meine Hand und legte sie auf seinen Penis. Ich zog sie weg und verließ schlussendlich die Kneipe und ließ ihn dort alleine sitzen. Er kündigte den Job und terrorisierte mich wochenlang nachts mit unzähligen Anrufen und Nachrichten.

anonymous - Wiesn
16th Sep 2023

Ich war abends alleine auf der Wiesn unterwegs, weil ich noch ein paar Fahrgeschäfte fahren wollte und fußläufig entfernt wohnte. Irgendwann hatte ich 2 Männer um mich, mit denen ich aber nicht mitlaufen wollte und kein Interesse an einem Kontakt hatte. War ich gegangen, gingen die mir hinterher. Ich bin die nicht losgeworden und hab mich sehr unwohl gefühlt. Zum Glück hatten zwei Frauen das mitbekommen und mich integriert, als ob ich zu denen gehöre. Die konnten den Männern dann irgendwann klar machen, dass die uns in Ruhe lassen sollen.

Dre - München
16th Sep 2023

Wir hatten eine Affaire, vielleicht seit 10 Wochen. Irgendwie vertraut, aber nicht ganz. Wir sind auf dem Boden gelegen, haben einen Film gesehen. Wir haben ein bisschen rumgemacht, waren nur noch spärlich bekleidet. Er legt sich von hinten auf mich und versucht mich zum Analsex zu überreden. Ich will nicht. Sage nein. Schiebe ihn weg. Versuche es zumindest. Das geht ewig so, ist immer noch so halb zärtlich, aber ignoriert meine Einwände komplett. Irgendwann geht mir die Kraft und die Luft aus. Er liegt schon zu lange auf mir, 1,90m groß und sicher 90 Kilo schwer. Da schiebt er sich kurzerhand in mich. Hab mich gefühlt, wie kurz vor der Ohnmacht. Schmerz. Unwohlsein. Danach ist er einfach aufgestanden und ins Bad als wäre nichts gewesen.

Reike - Siegen
15th Sep 2023

Ich war mir Freunden feiern. "Freunde".. Haben danach bei mir geschlafen. Ein Kumpel lag neben mir auf der Couch. Ich drehte mich um, er fing an seine Finger in mich zu stecken und dann seinen Penis. Kurz danach drehte er sich um schlief.. am nächste Morgen.. nichts.. einfach nichts.. ich war wie gelähmt.. konnte nichts machen.. nichts sagen.. einfach nichts..

Julia - Nürnberg
14th Sep 2023

(2) Er fragte mich daraufhin, ob ich Lust hätte, zu kuscheln. Ich freute mich und sagte ja. Irgendwann fing er an, mich zu küssen. Das ging mir zu schnell, aber damals dachte ich noch, dass ich das ja auch wollen müsste, weil ich ihn sympathisch fand. Was danach in welcher Reihenfolge passierte, kann ich nicht mehr genau sagen. Ich weiß nur noch, dass er wollte, dass ich ihm einen Blowjob gebe, und ich es tat, weil ich ihm gefallen wollte. Er hatte sich wahrscheinlich untenrum lange nicht gewaschen und es schmeckte furchtbar. Ich wollte ihn nicht abweisen und fühlte mich zu den Dingen verpflichtet, weil ich dachte, dass es unhöflich wäre, da er ja mitten in der Nacht zu mir gefahren ist. Danach hatten wir Sex. Es tat weh, weil ich überhaupt nicht feucht war. Deswegen bat ich ihn, vorsichtiger zu sein, und ich weiß noch, dass er daraufhin sagte: "Ich wusste doch, dass du nur auf Blümchensex stehst." Er fragte mich außerdem, ob ich Lust auf Analsex hätte. Ich sagte nein. Er versuchte es trotzdem. In dem Moment wollte ich schreien, aber es ging nicht, weil ich wusste, dass meine Eltern sonst aufgewacht wären und ich dachte, dass ich großen Ärger kriegen würde. Zum Glück kam er irgendwann zum Orgasmus und es war vorbei. Er dachte offensichtlich, es hätte mir gefallen. Er steckte sich in meinem Zimmer eine Zigarette an und sprach darüber, wie toll Sex ja wäre und schwärmte noch 2 Stunden über Frauen, mit denen er schon geschlafen hatte und in Zukunft noch schlafen wollen würde.

Julia - Nürnberg
14th Sep 2023

Als ich gerade 17 Jahre alt geworden war, lernte ich auf einer Party einen 26-jährigen Mann kennen. Wir unterhielten uns, er war sehr sympathisch und lustig. Am Ende des Abends fragte er mich nach meiner Nummer und ich freute mich, weil ich ihn auch interessant fand und mich damals geschmeichelt fühlte, von einem älteren Mann angesprochen zu werden. Wir schrieben eine kurze Zeit oberflächliche Nachrichten hin und her, und er sagte, dass er mich gerne treffen würde. Allerdings wäre er tagsüber sehr beschäftigt und hätte daher nur nachts Zeit. Damals habe ich das überhaupt nicht hinterfragt. Als er an einem Abend schrieb, dass er in der Nacht kommen könnte und er seine Shisha mitbringen würde - was ich damals total cool fand - sagte ich direkt ja. Er kam also in dieser Nacht um 3 Uhr nachts. Ich lebte noch bei meinen Eltern, die sehr streng waren und es niemals erlaubt hätten, dass ein fremder Mann ohne deren Wissen und erst recht nicht nachts zu Besuch kommt. Also fand ich es selber gut, dass er nachts kam, und blieb bis um 3 Uhr wach, um ihm die Tür aufzumachen. Da ich alleine auf der Etage unter dem Dach lebte, war es kein Problem, mit ihm an dem Zimmer meiner Eltern vorbeizuschleichen. Sie bemerkten und wissen bis heute nichts von dieser Nacht. Als wir dann in meinem Zimmer waren, war alles erst echt schön. Wir saßen auf meinem Bett, rauchten Shisha und unterhielten uns über alles Mögliche. Irgendwann sagte er, ihm wäre kalt. Ich gab ihm eine Decke und er fragte mich darau

floflo - linz
13th Sep 2023

ich wurde gestern vergewaltigt. ich habe mich vergewaltigen lassen. ich war so schwach und bekifft. konnte vor lauter high nicht mehr nein sagen. nur noch ertragen. einerseits fühlten sich manche berührungen gut an- andere und viele der worte im monolog von ihm wie ganz viele einzelne übergriffe. mein kopf hat nein geschrien. doch mein körper hat einfach ausgehalten. ich bin feucht geworden- was als ja gedeutet wurde. ich konnte nicht nein sagen. nicht nein schreien. mich nicht mal wehren. nichts. ich lag nur da und war fassungslos und high. so high, dass ich noch dachte ich bin selber schuld. was mir dann auch von dem mann gesagt wurde. nein nein nein nein.

anonymous - Nothern germany
12th Sep 2023

let a friend of my sister have a nap next to me because he bagged me not to let him get into his car drunk. Told him straight up i weren‘t up to anything, he promised not to touch me. He did. Right after we layed down. Pulled down my pants. In retrospectiv I can not tell you what stoppen me from preventing that right away. I froze. For about a minute until i told him to stop. After about five „no stop“‘s and pushing him he let go of me. He left. I heared him start his car loudly and laughing with his friends as they raced away.

Laura - Bayern
12th Sep 2023

(2) daraus entstand ein jahrelanger Kampf gegen mich selbst und den Missbrauch. Ich habe mich in viele missbräuchliche Situationen begeben, habe meinen Körper benutzt um auch “macht” zu haben über mich. Und die Männer, die ich lernte mit Sexualität zu kontrollieren. Es dauerte Jahre (heute bin ich 29), all das zu verarbeiten. Teilweise mit und ohne therapeutische Hilfe. Der Typ, der mich damals mit 12 Jahren überfallen hat, wurde niemals verurteilt, da mein erster Gedanke waa as r damals:”ich kann das niemandem erzählen, das wird mir keiner glauben. die Polizei wird mir nicht glauben.” Ich glaube, der Typ weiß garnicht, was für einen ewig langen Prozess das für mich bedeutet hat. Wie viel Schmerz. Was für ihn nur etwas war, was er eben “tun musste.”, ein paar Momente, Waren für mich über 15 Jahre trauma Bewältigung.

Laura - Bayern
12th Sep 2023

(1) Ich war 12 Jahre alt, habe zu der Zeit viel in der Stadt Bibliothek verbracht, um abzutauchen in andere Welten, da meine Eltern sich getrennt hatten und es sehr viel Stress zu Hause gab. Die Bücherei war sozusagen mein safe space. Dieser wurde mir dann genommen. Ein Typ (ca.16-25 Jahre alt), der mir schon in der Bücherei aufgefallen war (heute weiß ich, es war meine Intuition, damals konnte ich das noch nicht benennen), wartete vor der Bücherei und ist mir dann mit etwas Abstand gefolgt. Damals war ich noch sehr naiv und hab mir erst nichts dabei gedacht. Ich hab meine Kopfhörer rein und bin los. Der Typ hat mich dann in einer Seitengasse, mitten in der Stadt von hinten angegriffen, mich gegen die Wand gedrückt, mich angefasst und geküsst. Als ich ihn von mir wegdrücken konnte, meinte er nur: “tut mir leid, aber ich musste das jetzt tun.”Es war mein erster Kuss. Ich hatte vorher noch nie irgendwas mit einem Typen. Es war ein Samstag Vormittag, im Frühjahr 2008. Der Tag ist wie eingebrannt in meinem Gedächtnis und hat mich verändert. Die erste Retraumatisierung folgte noch nicht mal ein Jahr später, als ich meinen ersten Freund Kennengelernt hatte, der zu diesem Zeitpunkt der einzige Mensch war, mit dem ich darüber gesprochen hatte. Ich wollte ihn nicht küssen, da ich eben dieses Erlebnis hatte.nach zwei Monaten packte mich dieser Freund auf offener Straße und küsste mich. Tat also genau das, was der Täter vorher auch tat. Meine Grenzen zu überschreiten.

anonymous - Nothern germany
12th Sep 2023

let a friend of my sister have a nap next to me because he bagged me not to let him get into his car drunk. Told him straight up i weren‘t up to anything, he promised not to touch me. He did. Right after we layed down. Pulled down my pants. In retrospectiv I can not tell you what stoppen me from preventing that right away. I froze. For about a minute until i told him to stop. After about five „no stop“‘s and pushing him he let go of me. He left. I heared him start his car loudly and laughing with his friends as they raced away.

JJ - location not specified
11th Sep 2023

Ich hatte Lust, meinen Bekanntenkreis zu erweitern & hatte mir daher vorgenommen, in meiner Heimatstadt dem Badminton-Team beizutreten. Bei meinem ersten Training wurden wir in 4er Teams aufgeteilt & sollten einfach 2 gegen 2 übers Netz hin und her spielen. Ich war mit einem älteren Herrn im 2er Team, der mir anfangs noch hilfreiche Tipps gab. Ich hab echt großen Spaß gehabt! Irgendwann hat der ältere Herr dann angefangen, mir immer wieder mit seinem Badminton-Schläger einen leichten Klaps auf den Hintern zu geben (um nicht „anzufeuern“). Ich hab ihn erst entsetzt angeschaut, aber er hat unbeirrt weiter gemacht. Nach ein paar Malen hab ich ihn gebeten, aufzuhören. Er hat gelacht und gesagt, ich soll mich doch nicht so haben, das sei doch nur Spaß. Ich bin danach nie wieder hin gegangen…

Erftkreis - location not specified
11th Sep 2023

Ich bin 13 oder 14 und zum ersten Mal mit Freundinnen auf einer Karnevalsfeier. Die Freundinnen sind mit ein paar Jungs beschäftigt und ich hole mir an der Bar eine Cola. Dort steht ein Mann neben mir, der mir Uralt vorkommt und von mir „gebützt“ werden will und nicht locker lässt. Er rückt mir auf die Pelle und packt mich am Hintern. Ich bin ohne Getränk raus aus der Halle und nach Hause. Das war auch meine letzte Karnevalsfeier.

anonymous - Berlin
11th Sep 2023

Mein Ex-Mann war physisch sehr stark und oft auch im freudigen Sinne stürmisch und impulsiv. Beim GV war er allerdings nicht sehr einfühlsam, oft etwas grob und wirkte unerfahren. Wenn er mir versehentlich dabei weh tat und ich das sagte oder mir ein „Autsch“ entwich, fühlte er sich sofort gekränkt und wurde wütend. Manchmal hat er mich dann nachgeäfft und wenn ich ihm gesagt habe, wie unfair ich das finde, hat er sich weggedreht, mir die kalte Schulter gezeigt und wir hatten längere Zeit keinen Körperkontakt mehr. Ich hab mich dabei richtig mies gefühlt.

anonymous - Gemünd
11th Sep 2023

Ich sitze mit einer Freund*in im Park, wir sind Teenager. Hinter uns tritt hören wir ein Geräusch. Aus dem Gebüsch ist ein nackter Mann getreten, der seinen Penis berührt und uns dabei anschaut. Wir stehen beide auf, drehen uns zu ihm und schreien ganz laut. Er verschwindet so schnell, wie er gekommen ist.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

Ich steige im Sommer abends in einen Regionalzug in Oberfranken. Es ist noch hell. Zwei Wagons, keine Schaffner*in, nur ein einzelner älter Herr und ich an einem Tisch. Kurz vor Abfahrt steigt noch eine Gruppe von etwa 5-6 glatzköpfigen Männern hinzu, in den Händen Bier- und Schnapsflaschen. Der ganze Wagen leer, aber mich kreisen sie lachend ein, quetschen sich zu mir in den vierer und fangen an anzügliche Sprüche zu machen. Ich stehe auf, lächle (aus Angst) und stammle was von Toilette. Sie pöbeln mir hinterher und als ich mich in den Nachbarwagon setze, sehe ich durch die Glastüre, wie einer aufsteht und rüber kommt. Glücklicherweise steht der Zug noch. Ich steige aus und laufe durch den Bahnhof in den Ort unter Leute. Dort rufe ich den Freund an, den ich besucht habe, der mich nach Bamberg bringt, wo ich bei Bekannten not-übernachten kann, weil ich an dem Abend nicht mehr heim komme.

anonymous - Kall
11th Sep 2023

Ich war noch Grundschülerin. Meine Spielkameradin wohnt im Haus gegenüber und wir treffen uns regelmäßig zum Spielen. Eines Tages, als ich bei ihr zu Besuch bin, ruft ihr älterer Bruder uns in sein Zimmer. Er schubst sie wieder raus, sperrt mich ein und zeigt mir auf seinem PC ein pornografisches Spiel. Ich bin zu seinem Fenster im ersten Stock gelaufen und habe nach draussen um Hilfe gebrüllt. Seine Mutter hat mich rausgeholt. Von Konsequenzen weiss ich nichts.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

In der Grundschule wurde ich mehrmals von mehreren Jungs aus meiner Klasse auf den Schulhof geschubst und an Armen und Beinen festgehalten, damit sie mir unter den Rock schauen konnten. Keine Ahnung wo die Lehrer waren. Später, ich war 9, griff einer von ihnen mir im Sportunterricht zwischen die Beine und Kniff feste zu. Ich hab versucht mich zu wehren und ihm eine Ohrfeige zu geben. Er war viel stärker. Wir bekamen beide Ärger vom Lehrer.

anonymous - Aachen
11th Sep 2023

Ich besuche eine Freundin, die in Medizin studiert und wir treffen ihren Kommilitonen. Er ist nett. Wir verabschieden uns. 5 Min. später kommt er zurück und fragt, ob er meine Nummer haben kann. Weil sie ihn kennt und sie sich gut verstehen, traue ich mich. Wir verabreden uns. Beim ersten alkoholfreien Cocktail beschreibt er mir bereits wie glücklich seine Eltern wären, mich in die Familie aufzunehmen. Ich fühle mich unwohl, bin aber zu kooperativ und zu höflich erzogen, einfach abzubrechen und erkläre ihm noch freundlich, warum mir das alles zu schnell geht und bleibe. Als wir endlich zahlen hat es draussen unerwartet angefangen zu schneien und er hat keine warme Jacke an. Ich biete ihm an, ihn ins Studentenwohnheim zu fahren. Als wir ankommen, möchte er mir unbedingt noch etwas zeigen. Ich bin zwar etwas misstrauisch, aber auch neugierig und fühle mich sicher, also gehe mit. Drinnen will er mich küssen. Ich will nicht und stoße ihn weg. Er versucht, mich wieder an sich heran zu ziehen. Ich bekomme Angst. Ich kann mich losreißen und stürze aus der Wohnung zum Parkplatz. Ich merke, dass er mir hinterher kommt und sprinte ins Auto. Im letzten Moment kann ich die Knöpfchen herunter drücken und den Motor starten. Er will ins Auto, aber schafft es nicht und weicht aus, als ich losfahre. Danach geht es mir lange Zeit beschissen, ich schäme mich für die Dummheit, die ich mir vorwerfe. Das tut mir rückblickend am meisten leid. Ich war noch jung & dabei die Welt kennenzulernen.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

Ich war Anfang zwanzig, auf dem Heimweg und saß auf einer Bank am Gleis Bahnhof. Auf dem Bahnsteig gegenüber genau auf meiner Höhe setzt sich ein Mann, öffnet den Hosenstall seiner hellblauen Jeans, zieht einen ekligen langen rosafarbenen Penis heraus und fängt an sich zu befriedigen. Dabei fixiert er mich. Ich stehe auf, renne zum Schaffnerhäuschen und suche nach Hilfe. Als ich jemanden finde und wir zurück laufen, ist der Mann schon weg. Ich fühle mich beschmutzt und angewidert.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

Ich war auf einem BMX fest und da war ein Beatboxer der bei mir auf der Schule war. Er war ungefähr 2-3 Jahre älter als ich. Ich meinte dann zu ihm dass ich ihn von der Schule kenne und ob er nicht *** sei. Er meinte daraufhin nur zu mir dass ich ja mit ihm in das Gebüsch da gehen kann, dann kann er mir sagen ob er mich auch kennt. Alle haben gelacht, ich hab mich total unwohl gefühlt. Ich war 16

L - location not specified
11th Sep 2023

Ich war ungefähr 14 und auf einem Dorffest. War etwas alkoholisiert und lernte dann einen Typen kennen der der etwas jüngere Cousin eines Klassenkameraden war. Irgendwie hat er es geschafft mich von den anderen zu trennen, wir saßen dann auf einer Halfpipe, er umschlung mich und jedes mal wenn ich in seine Richtung schaute versuchte er mich zu küssen. Er stank furchtbar nach alkohol und konnte sich kaum noch artikulieren. War mit der Situation komplett überfordert und hab einfach nur in die andere Richtung geschaut. Irgendwann griff er mir auch an die Brust. Wie ich aus der Situation raus kam weiß ich nicht mehr. Als wir uns das nächste mal gesehen haben hat er so getan als würde er mich nicht kennen.

anonymous - location not specified
11th Sep 2023

Ich war morgens mit meinem Hund draußen. Da stand dann plötzlich ein Mann hinter mir. Ich kannte ihn und er war mir schon immer suspekt. Er beobachtete mich und als ich weiter lief und schneller wurde, rannte er mir hinterher. Ich schrie richtig laut: "Hau ab" und er blieb stehen! Puuuh...er rief mir nochmal hinterher...wollte wohl den Hund streicheln...sehr gruselig...Ich schrie nochmal ganz laut : "Nein". Er blieb weiter stehen und ich war richtig stolz auf mich, dass ich mich getraut habe, laut zu schreien. Das war neu für mich. Trotzdem habe ich am ganzen Körper gezittert und da er im Haus nebenan wohnt, bleibt ein ungutes Gefühl.

Sally - Sport Unterricht
11th Sep 2023

Ich war ungefähr 13 oder 14 Jahre alt. Wir hatten sport und haben Federball gespielt. Der Federball ist irgendwann oben am Fenster liegen geblieben und ich sollte den Ball mit Hilfe einer räuberleiter vom Lehrer da wieder runterholen. Er hatte sein Gesicht dabei in meinem intimbereich gedrückt... Ich fand es so komisch aber habe nichts gesagt und konnte es auch erst gar nicht zu ordnen. Was da gerade geschehen war...

Sally - Ausbildung
11th Sep 2023

In meinem ersten Ausbildungsjahr hatten wir eine Feier und alle haben viel getrunken. Ich habe nicht viel getrunken, zum Glück.. Irgendwann meinte ein Kollege dass er mich jetzt nach Hause fährt.. Ich bin in sein Wagen und er fuhr mich nach Hause. Als wir bei mir waren stieg er mit aus, was mich schon wunderte. Er meinte, er bringt mich hoch bis zur Türe. Er kam aber dann auch noch mit in meine Wohnung. Er zog seine Hose aus und nahm seinen Penis in die Hand und bettelte mich an, ich solle ihm bitte einen blasen. Ich habe geweint und ihn gebeten zu gehen.. Nach mehrerem gebettel von ihm und mehreren Anforderungen von mir bitte zu gehen, ging er dann zum Glück.. Ich war geschockt und überfordert aber auch froh.das er dann weg war und weiter nichts passiert ist..

Sally - Auf dem weg von der Schule nach Hause
11th Sep 2023

Ich war ungefähr 14 Jahre alt. Ein älterer Mann hielt neben mir mit seinem Roller und fragte mich, ob ich eine Zigarette möchte. Ich verneinte und ging weiter. Er folgte mir bis in eine Nebenstraße und dann ergriff er mich und hielt mich fest und sagte die ganze Zeit "küss mich, küss mich" ich habe mich gewehrt und hatte höllische Angst.. Irgendwann ließ er von mir ab, weil ich ihm versprach, ihm meine Nummer zu geben. Ich sagte ich kenne sie nicht auswendig und muss sie zuhause aufschreiben. Er meinte er wartet hier auf mich. Ich bin weggerannt. Nach Hause. Habe mich an den Tisch gesetz und nichts mehr gesagt. Habe mit niemandem darüber geredet..

Sally - Ausbildungsplatz
11th Sep 2023

Weihnachtsfeier: ich wurde abgefüllt und vergewaltigt. Vom Bauleiter des Rohrleitungsbau wo ich meine Ausbildung gemacht habe. Habe nur wenig Erinnerung. Ich erinnere mich, wie er mich von hinten genommen hat und ich geweint habe. Danach weinte ich viel.. Habe es bisher niemandem erzählt. Es ist über 10 Jahre her. Ich weiß nicht wer es mitbekommen hatte von den Kollegen aber danach war ich in der Firma die Schlampe.. Habe die Ausbildung dennoch beendet. Weil ich dachte, ich muss das durchziehen. Die ganzen Blicke der Frauen werde ich nie vergessen. Ich war natürlich die böse verführerin..

anonymous - location not specified
10th Sep 2023

Kurz nach der Trennung einer langen Beziehung bin ich die Straße langgegangen, als mich ein Mann in meinem Alter ansprach. Was denn los sei, mir ging es offensichtlich schlecht. Irgendwie schaffte ich es nicht aus der Unterhaltung heraus und irgendwie endete es darin, dass er meine Nummer hatte und wir uns für einen anderen Tag verabredet hatten. Warum auch immer bin ich dann hin, ich hatte aber zum Glück einen belebten Ort ausgemacht. Er war nicht da, zu spät. Da erst raffte ich es, ging nach Hause und blockierte ihn.

anonymous - Berlin
10th Sep 2023

Ich war ganz normal auf dem Weg nachhause bis ein Typ kam der mich verfolgte und in ein Gebüsch zog ich war übertrieben überfordert mit der Situation das ich kein Wort raus bekam außer ein nein was aber leider nicht akzeptiert wurde er hatte alles mögliche mit mir gemacht was man machen konnte jetzt haben ich ein Trauma fürs Leben und die Polizei hat natürlich nichts gemacht

Hi - Rostock
10th Sep 2023

Nachdem ich einmal mit ihm geschlafen habe, hielt er mich auf der nächsten Party fest. In der dunklen Ecke biss er mich und es brauchte 4-5 andere Männer, um ihn von mir loszuwerden.

anonymous - Bergisch-Gladbach
9th Sep 2023

Ich laufe an einem heißen Sommertag in der Stadt. Hinter mit ein Mann,sieht mich und grunst/schreit/stöhnt (?) mich an. Als ob ich ein Tier wäre...

anonymous - Köln
9th Sep 2023

Warte am Hbf auf meine S-Bahn. Sie kommt, die Tür geht auf und ein Mann gegenüber von mir lässt mich vor. Ich bedanke mich und setze mich hin. Er stellt sich so hin, dass er direkt gegenüber von mir Blick Kontakt haben kann. Er starrt mich die ganze Zugfahrt (25min) an, ununterbrochen, wenn sich unsere Blicke treffen, grinst er. Habe mich nie so unsicher gefühlt.

anonymous - Sulzbach-Laufen am Kocher
9th Sep 2023

Erst letztes Wochenende habe ich meine Familie in der alten Heimat besucht. Wir saßen draußen zusammen im traumhaften Garten und der Nachbar war auch dabei. Ich habe mich in eine Hängematte gelegt und mich zugedeckt als der Nachbar (um die 50, kenne ich seit ich ein kleines Mädchen bin) sagt: "Ist das heute Nacht dein Bett? Sag Bescheid wenn du schlafen gehst, dann lege ich mich dazu" Alle anwesenden lachten. Ich war angewidert und geschockt. Mein Vater meinte noch: "Dann ist es wenigstens warm".... Wurde zum Glück aufgearbeitet aber hat viel Kraft und Tränen meinerseits gekostet.

anonymous - Sulzbach-Laufen am Kocher
9th Sep 2023

Mein Bruder hatte früher ein Kumpel, der leider auch bei meinem Vater in der Lehre war. Dieser Typ konnte im Grunde niemals normal mit mir und meinen Freundinnen (oder Frauen allgemein) kommunizieren. Alles war er tat, war das Objektifizieren weiblich gelesener Menschen. Er hat niemals eine Gelegenheit ausgelassen mir klar zu machen, dass er mich f*cken will und das vor meiner Familie. Einmal hat er auch besoffen versucht eine Freundin zu küssen, die ihn mit voller Kraft von sich Stoßen musste, sodass er gegen unsere Komode geknallt ist. War damals alles total normal und in Ordnung, sogar super witzig. "Er ist halt so hahaha". Realisierte erst jetzt wie unendlich abgef*ckt das ist.

anonymous - Sulzbach-Laufen am Kocher
9th Sep 2023

Ich (damals 18) war mit meinem Bruder und dessen Freunden auf einer Vereins Jahresfeier. Ich wurde als Fahrerin ausgewählt, da ein Abend ohne Alkohol in der Gegend absolut nicht möglich ist für viele Menschen. Ich hatte Anfangs viel Spaß, da man sich auf dem Land im Dorf kennt aber so betrunkener die Gäste wurden, desto unangenehmer wurde es für mich. Irgendwann kam ein Kumpel meines Bruders auf die Idee mich übertrieben anzubaggern. Ich war komplett überfordert, da er anfing mich zu umarmen, mir an den Arsch zu fassen und mir sehr sehr nah mit dem Gesicht kam. Ich habe aus Unsicherheit gelacht. Er wollte damit meinen Bruder ärgern und hat Dinge gesagt wie: "Wie fändest du es wenn ich was mit deiner Schwester hätte? Haha". Mein Bruder konnte nicht wirklich reagieren, weil er zu besoffen war. Ich weiß nicht mehr warum und wann er aufgehört hat, aber es ging zum Glück nicht weiter. Der Kumpel hat sich irgendwann mehr oder weniger ernsthaft entschuldigt mit einem Lachen im Gesicht und der "Entschuldigung": "Weiß ich garnicht mehr, war so besoffen. Sorry!"

anonymous - Ferropolis
9th Sep 2023

Ich war dieses Jahr (2023) auf einem linken Metal Festival und wartete an einer Bühne mit meinen Freunden auf eine feministische Punk Band, als plötzlich jemand meine rechte Arschbacke kneift. Ich dachte erst, dass das mein Partner war, hat sich aber rauh und ungewohnt angefühlt. Ich drehe mich um und ein random Typ dreht sich von mir und läuft weg. Ich habe ihm gesagt: "Wenn du mich noch einmal anfässt, bringe ich dich um!". Seine "Entschuldigung": "Sorry, dachte du bist ein Typ". Ich hatte einen pinken Regenmantel und Netzstrumpfhosen an. Nicht, dass Männer das nicht tragen können aber COME ON! F*cking A*Loch. Ich habe noch hinterher geschriehen, dass man NIEMALS IRGENDJEMAND ANFASSEN SOLL! Die feige Sau hat sich schnell verkrümelt. Meine Freunde haben erstmal nichts mitbekommen, ich habe davon erzählt und war das ganze Festival über wütend und aufgebracht. Und bin es ehrlich gesagt immernoch.

anonymous - location not specified
8th Sep 2023

Ich werde es nie verstehen können!! …“Das glaube ich nicht…“ Wie sieht eine Frau ist die sexuelle Übergriffigkeit erlebt hat? Wie ein Täter? Was macht Sie beruflich? Was macht ein Täter beruflich? „Was hatte sie (nicht) an? Wieviel hatte sie getrunken? Hatte sie Drogen genommen? Hat sie es provoziert?…“ …wir sind SO viele Frauen, Mütter, Omas, Tanten und Partnerinnen etc.!!! Es geht um Menschenrechte, es geht um Gesetze, es geht um grundsätzlichen Respekt, um Zartheit, Zärtlichkeit, um Liebe & Vertrauen & Verletzlichkeit, die wir schützen müssen und die es wert sind, geschützt zu werden!!!!!! Warum passiert noch viel zu viel!?? - Liegt es an der mangelnden Aufklärung? - An der Erziehung? - An der grundsätzlichen Vermittlung von Werten? - An der Vermittlung von Weichheit und Zärtlichkeit miteinander? - Geht es um Empathie? - Geht es um Mädchen, Mutter, Frau, Partnerinnen- Rollen? - Geht es auch die Väter an Ihren Söhnen etwas zu vermitteln? - Die Polizei? - Die Justiz? … Warum müssen so viele mit Gewalt leben und vor Gewalt Angst haben?! …Und damit leben oder sterben?

anonymous - location not specified
8th Sep 2023

Mein Ex-Chef betrachtet nach 2 Wochen Urlaub meinen Körper und denkt ich bekomme es nicht mit. Dann fragt er "Kann es sein, dass Sie demnächst für längere Zeit ausfallen?" und grinst. Ich antworte nicht darauf und mir wird kotzübel.

L - location not specified
8th Sep 2023

Ich war auf einer Home Party auf der irgendwann auch mein Nachbar auftauchte. Wir kannten uns schon etwas länger, und verstanden uns ganz gut. Als ich nach Hause wollte kam er mit, "können ja zusammen gehen". Er war stark alkoholisiert weil er sich vor kurzen von seiner Freundin getrennt hatte. Als wir auf dem Heimweg an deren Haus vorbei liefen wollte er mich plötzlich in eine Gasse zerren, direkt gegenüber. Ich fragte was er da macht. Seine Antwort "du weißt schon hihi". Hab mich an ihm vorbei gedrängt und bin weiter gelaufen. Als wir dann irgendwann vor meiner Türe waren meinte er er lässt mich erst gehen wenn ich ihn küsse. Ich wollte nicht aber er hielt mich fest und versuchte mich zu küssen. Ich bin ihm entkommen und hab die Haustüre aufgeschlossen (Mehrfamilienhaus mit Treppenhaus), er folgte mir und dann begann eine einstündige Jagd durchs Haus wo er immer wieder versuchte mich zu küssen, hielt mich fest, drückte mich gegen die Wand, etc. Irgendwann vor meiner Türe meinte er er lässt mich rein wenn ich ihm nur einen Kuss gebe. Ich war langsam völlig erschöpft und gab ihm dann den Kuss, nutzte den Moment und bin in meiner Wohnung verschwunden ohne dass er mir folgte. Von seiner Ex wurde ich dann fertig gemacht weil ich es gewagt hatte ihren "Kerl" zu küssen.

L - location not specified
7th Sep 2023

Ich hatte einen besten Freund mit dem ich damals durch dick und dünn bin. Eines Abends waren wir zusammen unterwegs und ich hab mich mit 2 Dudes unterhalten die man vom sehen kannte. Irgendwie wurde das Gespräch dann darauf gelenkt dass mein bester freund rumerzählen würde er hätte mich entjungfert, was aber auf keinen fall so war. Ich hab ihn mit den jungs gemeinsam konfrontiert, er hat alles abgestritten. Es ist zwar "nichts passiert" aber ich hab mich trotzdem so unmenschlich gefühlt, als wäre ich ein Objekt mit dem man prahlen kann weil man es "erobert" hätte

anonymous - Urlaub
7th Sep 2023

Der Hotel Rezeptionist flirtete mehrer Tage mit mir. Ich fand es erst interessant und irgendwann anstrengend. Abends lud er mich ein mit seinen Freunden trinken zu gehen und ich sagte zu. In unseren Gesprächen ging es sehr schnell von ihm aus um Intimität und Sex und ich meinte ich habe noch nie mit einer männlichen Person geschlafen und habe auch nicht das Bedürfnis danach.Ich habe Nein gesagt. Später am Abend als er mich schon ordentlich abgefüllt hatte legte er mich in sein Auto auf den Rücksitz. Ich wollte es nicht. Er Vergewaltigte mich. Ich bin erstarrt und hab es über mich ergehen lassen. Wir sind am nächsten Tag abgefahren doch ich trage die Erinnerungen auch 2 Jahr danach noch mit mir herum.

anonymous - location not specified
7th Sep 2023

- Masseur der mir dein Genital in die Hand legt (ich war erstarrt) und sich einen runterholt

anonymous - location not specified
7th Sep 2023

Ich weiß nicht wo man anfangen soll anzuzeigen? - Als Kind auf dem Spielplatz und Jugendliche Jungs zerren ins Gebüsch und packen Kondome aus (wir Mädchen weg gerannt!) - im Media-Markt neues Nintendo-Spiel testend (13) in Baggies und weitem Kaputzen-Pulli und ein erwachsener Mann nähert sich von hinten, reibt sich an mir und greift mit in Schritt und nicht vorhandenen Busen - Zum ersten Mal richtig betrunken (14) und „er (17) steht auf Jungfrauen knacken“, auf dem Boden, auf Glasscherben - Stiefbruder, in den ich verknallt war (14), der mich nachts betascht („aber du warst ja so verknallt in ihn…“) - Auslandsprakrikum mit Übernachtungsmlglichkeit „bei Freunden“ und deren Sohn kommt mehrmaks nachts in mein Zimmer, reibt sich an mir und „schläft mit mir“ und „ich kann dankbar sein, dass ich dort eine angenehme Unterkunft hatte“ - im Büro werden Fotos von meinem Ausschnitt gemacht - An den Hintern gefasst - Nach Verabredung angesäuert „…Und dann musste ich ein Hotel bezahlen…“ (Führungskraft) - Partner, der auf Analsex „steht“ „oh, ich habe nicht gemerkt, dass Du das nicht wolltest“ - Ein One-night-stand und er (das ist real…) geht nachts raus, holt einen Gegenstand und „schneidet“ mich - Ein Partner, der mir so weh tut beim Sex und dann sagt „Ich wollte den Scheiß nur rauskratzen…“ … Ich bin attraktiv und habe seit Jahren keinen Sex und noch viel schlimmer als Frau bin ich „selbst schuld“ an all den Situationen - Ich bin hübsch, kleide mich attraktiv…

Anonyme - Bayern
6th Sep 2023

Wieder mal traf ich mich mit winem Typen. Wir lagen in meinem Bett und wir küssten uns. Es gefiel mir sehr und ich lag mich auf ihn. Er sagte dann das ich jetzt nurnoch meine Hose runter ziehen sollte damit er mich ficken kann! Ich war so perplex weil ich dachte er will nicht nur das eine. Wir trafen uns noch zweimal wo er auch jedes mal sehr eklig versuchte mit mir sex zu haben, wie er merkte das es nichts wird wurde ich verklemmt und langweilig genannt. Bin so froh das ich mich auf nichts mit ihm eingelassen habe.

Anonyme - Bayern
6th Sep 2023

Wir lagen Bett. Haben uns davor noch nie getroffen haber viel geschrieben. Wir schauten netflix und er kam immer näher. Er küsste mich und ich machte mit, wollte es aber eigentlich weil ich ihn in dem Moment wo er da war eher eklig fande. Er versuchte mehrmals seine Hand in meine Hose zu schieben und icv drückte sie mehrmals weg. Er berührte schon in meiner Hose meine mitte und ich musste mit voller Gewalt seine Hand aus meiner Hose ziehen. Er ging danach recht schnell und ich habe nie mehr etwas von ihm gehört. Es machte mich traurig weil ich das erste mal das Gefühl hatte das ich ein Sexobject bin.

anonymous - Schwimmbad
6th Sep 2023

Ich war so ca 15/16 und war mit meiner kleinen Schwester schwimmen. Als wir uns in den Kabinen umgezogen haben und ich mich grad eingecremt hab,schaute ich durch zu Fall auf den Boden und hab eine handykamera gesehen. Hab direkt die Tür aufgemacht und versucht die Person zu finden, leider ist er an der anderen Seite raus. Am Empfang haben wir dann die Polizei gerufen, natürlich konnte der typ nicht ausfindig gemacht werden. Muss veite immer noch aus Reflex auf den Boden un Kabinen

anonymous - Tipsy Bear - U-Eberswalder
5th Sep 2023

Typ (Kumpel vom Kumpel)hat mich einfach von hinten umarmt als wir aus ner Bar gegangen sind und ich habe seiner Vorderseite gemerkt.

Sarah 31 - Berlin
5th Sep 2023

Habe mit meinem Freund zusammen gewohnt als ich 18/19 war bis 25 oder so und es sind viele Dinge passiert und ich verstehe erst jetzt so langsam nach und nach das ich seelische und physische/sexuelle Übergriffe erlebt habe. Aufklärung ist so wichtig. Wir waren wirklich lange zusammen obwohl ich garnicht happy gewesen bin. Aber irgendwie war ich abhängig und auch weil ich nicht in eine leere Wohnung ziehen wollte denn die Möbel gehörten alle ihm. Und viele weitere Gründe. Ich habe mich von meinem alten Umfeld komplett abgeschottet. Es ist nicht das beste gewesen und mein Freund hat immer gesagt das sind Assis und die Leute haben nicht in Berlin gewohnt und dann war es nicht so einfach sich zu besuchen wegen den Kosten usw. Waren noch ein bisschen andere Zeiten mit Nokia Handys und niemand hatte sowas wie ein Notebook weil viel zu teuer.

Charly - Hamburg
4th Sep 2023

Ich war ca. 20 Jahre alt, als ich mit meinem zweiten ernsthaften Freund zusammen war. Leider habe ich wenig Erinnerung an das Geschehen drum herum da es eine toxische Beziehung mit einem Narzissten war und ich frisch traumatisiert war. Ich hatte das damals aber alles noch nicht so richtig verstanden. Eines Tages war er mal wieder bei mir und ich lag auf dem Bauch in meinem Bett. Dann spürte ich, wie er sich auf mich legte und merkte, dass er Sex will. Ich wollte das nicht, habe das auch gesagt, aber weil ihn das nicht interessiert hat, habe ich erstmal "mitgemacht". Dann habe ich ihn erneut gebeten, aufzuhören. Er hörte nicht auf. Ich habe anschließend versucht, mich unter ihm herauszuwinden, was nicht geklappt hat weil er viel stärker als ich war, doch dann bekam ich so eine Panik, dass ich plötzlich die Kraft hatte und mich wegrollen konnte. Was danach passierte, weiß ich nicht mehr. Ein paar Tage später war es mir plötzlich bewusst geworden: ich wurde vergewaltigt.

Charly - Hamburg
4th Sep 2023

Da ich als Kind sehr dörflich gewohnt habe, wurde ich von meinen Erziehungsberechtigten immer abends nach dem Reiten vom ZOB abgeholt. An einem Winterabend - es war schon dunkel - musste ich am ZOB mal etwas länger warten. Ich habe mich eh schon unwohl gefühlt weil es dunkel und ich ca. 12 Jahre alt war. Da kam ein Mann zu mir und sagte mir, dass er mich liebt. Ich hatte echt Angst und habe deshalb nicht reagiert, bin weg gegangen. Dann kam er wieder zu mir und sagte mir erneut, dass er mich liebte. Als ich ihn angeschaut habe, habe ich gesehen, dass seine Hose offen war und er seinen Penis in der Hand hatte. Ich bin dann wieder weg gegangen und habe in Gedanken darum gefleht, dass mich bitte endlich jemand abholen kommt. Ich habe danach Niemandem davon erzählt, weil ich dachte, das glaubt mir sowieso keiner.

Charly - Hamburg
4th Sep 2023

Ich habe mal für längere Zeit ein Praktikum in einem Baumarkt gemacht. Die Arbeit dort hat mir zu meiner Überaschung echt gut gefallen. In den letzten Wochen bin ich dann scheinbar einem Kollegen aufgefallen. Ich habe nachmittags immer mit ihm zusammen gearbeitet, weil meine Ansprechpartnerin nur halbtags gearbeitet hat. Wir hatten uns bei der Arbeit unterhalten - Smalltalk halt. Irgendwann wandelte sich der Smalltalk allerdings in unangenehme Bemerkungen seinerseits. "Was macht dein Freund?", "Geile Hose", "Du hast so geile Beine" usw. Einmal war es extrem heiß draußen und ich musste schwer tragen. Dementsprechend habe ich natürlich geschwitzt und meinte, dass ich mich auf die Dusche nachher freue. "Dann können wir ja zusammen duschen", meint er anschließend. Solche Bemerkungen hat er immer wieder geäußert und die hier Aufgezählten waren leider nicht die Schlimmsten. Ich habe mich schnell so unwohl in seiner Nähe gefühlt, dass es mir jeden Nachmittag davor graute, wieder zu ihm zu müssen. Wann immer möglich bin ich ihm aus dem Weg gegangen. Einmal - ich weiß noch genau, an welcher Stelle wir standen - hat er mich dann einfach an der Hüfte berührt und noch irgendwas gesagt, was ich im Schock gar nicht mehr richtig verstanden habe. Ein anderes Mal hat er sich direkt vor mein Gesicht gestellt, als wolle er mich küssen.

Linda - Deutschland, Kleinstadt
3rd Sep 2023

Gestern war ich in einer Größeren Gruppe, hauptsächlich aus Männern bestehend, auf Kneipentour. Innerhalb dieser paar Stunden musste ich sooo viel übergriffiges verhalten beobachten und erleben… In einer Kneipe wurden wir pausenlos von Männern aus allen Ecken angestarrt. Als einer der Männer dann begann, eine (vermeintliche) Sexarbeiterin anschrie, sind wir ein Lokal weitergegangen. Auf dem Weg dorthin folgte uns einer dieser Männer. Als dieser neben uns stehen blieb, sagte ich ganz laut zu unserer Gruppe: „der Mann, der uns die ganze Zeit angestarrt hat, ist uns hinterhergelaufen!“ und zeigte auf ihn. Er schien wenig begeistert davon und lief in Richtung einer fremden Frau, die auf der anderen Straßenseite lief. Als diese das bemerkte und die Straßenseite wechselte, wechselte der Mann sie ebenfalls und begann, die Frau zu verfolgen. Wir sind dann als Gruppe zu der Frau gegangen, haben den Mann gebeten, sie in Ruhe zu lassen und noch mit ihr gewartet, bis er entgültig weg war. Dann sind wir in die nächste Kneipe gegangen. Dort war alles okay, bis mir ein fremder Mann (der mich auch schon zuvor in dem anderen Lokal angestarrt hatte) in den Hintern gekniffen hat. Ich war gerade dabei, ihn zu konfrontieren, als plötzlich aus dem nichts 10 seiner Kumpels auftauchten und mich als „haram“ bezeichnet hatten. Mein Bekannter, der in dem Moment für mich Einstand, war damit auch in der Unterzahl. Wir sind gegangen. Das war so viel Übergriffigkeit an einem einzigen Abend.

anonymous - location not specified
3rd Sep 2023

I slept with someone I had slept with before and we tried to have anal sex, as we had done before, but I immediately noticed that I was not ready in that moment and told him that it hurt and to stop. But he didn‘t stop. And it still hurt at first and I let it happen until it didn‘t. When he was done, he fell asleep and I left the room with a very weird, violated feeling. It still took me years to understand and even say to myself that that counts as rape.

Carina - Freiburg im Breisgau
2nd Sep 2023

Ein Mann hat sich in einer Saunalandschaft im Schwimmbecken nach ein paar Stunden netter Gespräche, mit seinem halb erregierten Penis von hinten an mich drangepresst und sogar diesen noch zwischen meinen Pobacken/Vagina mit seinen Händen platziert. Dann hat er seine „Muskeln“ im Intimbereich spielen lassen. Nach der Schockstarre habe ich ihn von mir weggedrückt und ihn gefragt, ob er das okay findet und ich jetzt gehe. Er entschuldigte sich lachend und sagte, dass es schön wäre wenn wir uns hier vllt mal wieder sehen.

Ami (35 J.) - Cologne
2nd Sep 2023

Ich wollte endlich bei und mit jemandem ankommen. Die Corona-Pandemie hatte mich sehnsüchtig werden lassen, ich datete online. M., cool, lässig, etwas Peter Pan. Ich wollte es so sehr, dass ich mein Bauchgefühl direkt beim ersten Kuss nicht wahrnehmen wollte. Er kiffte, aber klar, erklärte mir es so, das es schon fast wieder sinn machte. Erzählte mir, er stünde auf BDMS und das wichtigste sei ihm, das jemand offen sei. Hey, natürlich bin ich offen, natürlich bin ich cool dachte ich. Und mit einem bereits auf dem Gebiet erfahrenen Mann, was soll da schon passieren außer tolle neue intensive Erfahrungen? Nicht nur, das M. mich wissentlich mit Intimherpes infizierte und mein Körper durch die Neuinfektion einen Totalausfall erlitt, ich massive Schmerzen hatte und ständige Ausbrüche. Zusätzlich erlebte ich sexuelle Übergriffigkeit in einem vermeindlich geschützen und sicheren Rahmen. Ich hatte mich geöffnet, vertraut und erlebte eine Ohnmacht und Hilflosigkeit, dass ich rückblickend aus meinem Körper gedriftet sein musste. Ich konnte nichts sagen, mein Mund war geknebelt, ein "Safeword" war nicht ausgemacht worden. Ich schämte mich so, fühlte mich so schuldig, weil ich doch so sehnsüchtig gewesen war und zugestimmt hatte. Noch ein 3/4 Jahr blieb ich bei ihm, weil ich dachte, niemand sonst würde mich mit dem Intimherpes lieben. Dann endlich schaffte ich es, mich zu trennen. Seitdem versuche ich zu heilen. Ihn anzuzeigen, habe ich mich nicht getraut.

Emilia - Schwedt
1st Sep 2023

Als ich 17 war kam mein Schwager (Mitte 30) in mein Bett. Er fing an mich zu massieren und betonte, dass er jetzt hier schlafen würde (meine Schwester und er waren zu betrunken um nach Hause zu fahren und sind mit ihrem Sohn in meinem Elternhaus geblieben) Meine Schwester kam rein und hat ihn ermahnt er solle zu ihr kommen, was er denn mache. Er fing an mich zu streicheln und sich an mich zu pressen. Meine Schwester kam noch einmal herein und sagte er soll kommen, dann ging sie und kam nicht mehr wieder. Er stieß mir seinen harten Penis immer wieder an den Hintern und sagte, ich solle das entscheiden. Ich sagte er soll gehen. Ich ging auf Toilette schrieb meiner besten Freundin und meinem damaligen Partner und als ich wieder raus ging, stand er da und wollte mich küssen. Ich drückte ihn weg und sagte ihm er soll ins Bett gehen. Sobald er weg war, bin ich in der Nacht zu meiner Freundin gerannt. Ich schrieb meiner Mutter und erzählte ihr davon. Am nächsten Tag zwangen sie mich mit der Drohung von Polizeigewalt nach Hause. Dort wurde ich gezwungen mich mit ihm in einen Raum zu setzen. Meine Schwester meinte sie habe nichts gesehen und er hat sich fadenscheinig entschuldigt. Ich habe es nie angezeigt. Meine Schwester hat ihn danach geheiratet.

Emilia - Schwedt
1st Sep 2023

I was thirteen when I started working at the professional theater. I was in a group for the stage fights and fireartistic and I was the second minor in that group,a year later I was the only minor. One of the men was 50 (later 51) and he started getting to know me, earning my trust. He manipulated me into letting him kissing and fingering me, later forcing me to have oral sex at a lake side outside the city. Over a year he assaulted and stalked me. I felt so guilty. At later instances when I already explained that I do not want it, he kissed me and made me belief it is my fault. I tried to report it, when I was 17. But my parents shot it down. Even one of the police officers (a female kripo agent) said, that I'd be better off not reporting it because I don't stand a chance. Two other people from the police argued that I should do it and that this is bullshit but they couldn't do anything.

Alex - Berlin
31st Aug 2023

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Ein Mann kommt mir entgegen und schaut mich ekelhaft s*exualisierend an. Ich trau mich nicht in meine Haustür zu gehen und gehe weiter, damit er nicht weiß wo ich wohne. Ich schauen in meine Selfiecamera und sehe wie er ein paar Meter hinter mir stehen bleibt und Anstalten macht mich verfolgt.

Lisa - Kaufbeuren
31st Aug 2023

Als ich 18 oder 19 war, war ich an Silvester auf einer Hausparty und habe dort einen Freund eines Klassenkameraden kennengelernt. Ich fand ihn süß und hatte Lust mit ihm zu knutschen. Wir flirteten den ganzen Abend. Als ich schlafen ging, ich durfte im Bett der Schwester der Gastgeberin übernachten, ist er nachgekommen. Ich hatte schon befürchtet, dass er Sex will aber ich wollte nicht. Er hat mich geküsst, was ich schön fand aber dann hat er versucht mich zu Sex zu überreden. Ich habe Nein gesagt, dass ich nicht will und meine Periode habe und ich nicht das fremde Bett voll bluten möchte. Aber er hat nicht aufgehört mich weiter zu überreden. Er hat mich geküsst, überall gestreichelt, irgendwann meinen Slip ausgezogen und mich weiter bedrängt obwohl ich immer wieder gesagt habe, dass ich nicht will und mich gewehrt habe. Ich fand ihn aber auch gut und wollte nicht verklemmt wirken, hab immer wieder gekichert und immer mehr zugelassen. Er hat dann mein Tampon rausgezogen und sich auf mich gelegt und zwischen meine Beine gedrängt. Dann hat er irgendwann seinen Penis in mich gedrückt und dann habe ich mich nicht mehr gewehrt und mitgemacht. Am nächsten Morgen habe ich das Tampon nicht gefunden und mich nicht getraut zu schauen, ob Blut im Bett ist. Ich habe mich so geschämt, dass mein blutiges Tampon irgendwo liegt und die Schwester der Gastgeberin das irgendwann findet und der ganze Freundeskreis darüber Bescheid weiß.

Alex - Berlin
31st Aug 2023

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Ein Mann kommt mir entgegen und schaut mich ekelhaft s*exualisierend an. Ich trau mich nicht in meine Haustür zu gehen und gehe weiter, damit er nicht weiß wo ich wohne. Ich schauen in meine Selfiecamera und sehe wie er ein paar Meter hinter mir stehen bleibt und Anstalten macht mich verfolgt.

anonymous - bristol
30th Aug 2023

One night, while I was in boarding school I went on a nightly walk with my friend and we saw some friends that we knew so we talked to them and they happened to be really drunk. At the time I liked one of them so my friend let me talk to him in private and we were sitting on a bench like 10 meters away from them. We were talking normally until he started touching my thigh after which I made clear I didn’t want that. He then touched my breast and I put his hand away and yelled at him. My friends didn’t hear me. I was about to leave, then he kissed me. In that moment I felt so helpless, I just stood up, started crying and ran away. My friend didn’t understand why. That night I had the first breakdown resulting from that. I still have those sometimes, even though it has been some years. I was confused because I have been told that that was what I should have wanted (by my then friends). The days after, people from my school kept making jokes about it. Right in front of me. They said jokingly that he now had to register as a sex offender. I left that school only two months after it.

S - S
30th Aug 2023

Ich war 7 oder 8 Jahre alt und ging einmal pro Woche zum Flötenunterricht in die Musikschule. Der Fußweg dorthin waren vielleicht 5 Minuten. Es gab einen älteren Mann, der für die Gemeinde den Rasen gemäht hat, der mich zu sich herrief,wenn er mich sah. Ich hab mich einfach nicht getraut, wegzulaufen oder ihn zu ignorieren. Wenn ich zu ihm kam, zog er seinen schmutzigen Arbeitshandschuh aus und fasste mir mit seiner Hand von hinten in die Unterhose. Ich weiß nicht mehr, ob er dabei auch eingedrungen ist. Und ich weiß auch nicht mehr, wie oft es passierte, aber auf jeden Fall mehrmals. Erst Jahre später, als ich mal mit meiner Mutter an einer der Wiesen vorbei lief, wo es passiert war, erzählte ich ihr davon. Sie war schockiert und bestürzt. Heute arbeite ich im Kindergarten und werde nicht müde, den Kindern immer wieder zu sagen: Wenn dich jemand so berührt, dass es sich für dich komisch anfühlt, darfst du dem Gefühl vertrauen und mit jemandem darüber reden!

anonymous - location not specified
30th Aug 2023

I Had a wonderful Date via tinder. He was coming to me and we cooked together. After the meal and conversation we started to kiss. It was around midnight. I wanted to sleep with him, but then I realized that I have no condoms at home. He also told that he has no condoms in His bag. I told him I want to sleep only using condoms with him. He tried to negotiate that using is not necessary because He will Not cum Inside me. after I was make more then once my Position clear that I want to have only Sex with condoms, he Said He will Go to Petrol Station and buy some. In a few Minutes He came Back with the condom package and WE started to have Sex with the condom. During the Sex, I don't know, If Seconds,or Minutes, i noticed that He pulled the condom Off secretly. Even I told him clearly that I Just wanna fuck with condoms. I was shocked that my boundary, even it was clearly communicated, was so ignored. I threw him Out. Why think men that its only about to get pregnant and say they will Not cum?! What is with HIV, about tripper, Syphilis?! I want to have Sex. But I do Not want to get sick. Why an adult, educated man is pulling Off the condom while He has Sex with me?!!! I am still upset and i find that more then irresponsible and disgusting.

Alex - Berlin
30th Aug 2023

Ich bin auf dem Weg nach Hause. Ein Mann kommt mir entgegen und schaut mich ekelhaft s*exualisierend an. Ich trau mich nicht in meine Haustür zu gehen und gehe weiter, damit er nicht weiß wo ich wohne. Ich schauen in meine Selfiecamera und sehe wie er ein paar Meter hinter mir stehen bleibt und Anstalten macht mich verfolgt.

S. - Amsterdam
29th Aug 2023

War gerade ein paar Tage in Amsterdam und nutzte den Tag um die Stadt zu erkunden. Ziemlich zentral war ein Tattoo Studio wo ein Mann davor saß, der mir, während ich da vorbei gegangen bin, nach gebellt hat. Er hat auch irgendwas gelabert was ich nicht verstanden habe. Wollte nur schnell weg von dort. Später bog ich ausversehn nochmal in die selbe Straße ab, und er hat mir wieder nachgebellt, zudem kam aus seinem Tattoostudio noch lautstark Musik von Rammstein. Mehr ist nicht passiert, ich habe mich aber sehr unwohl in dieser Situation gefühlt.

Olesja Weymar - Pattensen
29th Aug 2023

Ich war mit unserem dritten Kind schwanger, hatte eine depressive Phase, funktionierte kaum noch, unsere beiden großen Kinder liefen irgendwie mit aber an geregelten Alltag war nicht zu denken. Meine Hebamme überredete mich ins Beschäftigubgsverbot zu gehen und ich machte einen Termin bei meiner Gynäkologin. Mein Exmann begleitete mich zu dem Termin und als ich über meine Gefühle redete und sagte, wie dunkel alles sei, zwickte er mir von hinten in den Rücken um mir den Mund zu verbieten. Hinterher fragte ich, was das soll und er erwiderte, dass er nicht wüsste, wie er das alles stemmen soll, wenn ich komplett ausfallen würde (auch in der Versorgung der Kinder). Dann müsse er ja auch zu Hause bleiben und könne nicht mehr arbeiten gehen, was weniger Geld bedeuten würde (Funfact: hätte es nicht! Er konnte erlangen bei vollem Gehalt daheim bleiben). Es setzte mich massiv unter Druck und das Argument wurde immer wieder heraus geholt, wenn ich nicht so funktionierte wie gewünscht, sodass ich ein schlechtes Gewissen bekam und viel tat, damit mein Partner keine Angst haben muss um seinen Job/unser Geld.

Olesja Weymar - Pattensen
29th Aug 2023

Mein Exmann erzählt unseren gemeinsamen Kindern während seines Umgangs mit ihnen, dass ich keinen Job finden werde mit meiner neuen Frisur (Dreads) und dass er mir Geld gibt, von dem ich meine Tattoos bezahle. Außerdem versucht er über die Kinder Gewalt über mich auszuüben bzw. mich weiterhin zu triggern/verletzen indem er medizinische Fragen bzgl. der Kinder in Frage stellt, verwehrt oder Medikamente selbstständig absetzt. Er setzt auch unsere Kinder emotional unter Druck und übt so psychische Gewalt aus, indem er ihnen immer wieder sagt, dass er so gerne mehr Zeit mit ihnen verbringen möchte (was ein großer Wunsch ihrerseits ist), es aber leider nicht könnte, weil er ja arbeiten muss um den Unterhalt zahlen zu können. Und er erzählt unserem Sohn, jetzt 2te Klasse, der große Probleme in der Schule hat (braucht eine Schulbegleitung), dass wenn dieser sich nicht zusammenreißen, aus ihm nie etwas wird und er keinen guten Job bekommen wird.

L - location not specified
28th Aug 2023

Wollte in rewe, davor saß biertrikend ein Kerl um die 70 gaffte mich an und stammelte dann mehrmals ein ekelhaftes "geil, geil geil" als ich an ihm vorbei lief. Als ich wieder raus kam habe ich den Mut gefasst ihn anzusprechen. Er kam mir zuvor. Er: " wenn ich jünger wäre hätte ich dich geheiratet. Ich: "ich hätte dich aber sicher nicht geheiratet". Er: "ich hab aber geld und kann dir was bieten". Ich: "ich will dein scheiß geld nicht. Ich finde es ekelhaft dass ich von einem Kerl der mein Großvater sein könnte hier einfach angelabert werde mit einem widerlichen geil geil, das ist nicht in Ordnung, ich möchte das nicht." Ist dann nochmal etwas zurück gerudert aber richtig eingesehen hat er es nicht. Und ich wollte nur scheiß Brötchen kaufen

anonymous - location not specified
28th Aug 2023

Neue Stadt, erster Job nach dem Studium und endlich "richtig ins Leben starten", so oder so ähnlich waren vermutlich meine Gedanken, als ich mit Anfang 30 ins Online-Dating eingestiegen eingestiegen bin. Auf der Suche nach etwas festem habe ich mich nur schwer zu realen Treffen von den vielen Anfragen "überreden" lassen. Bei dem ein oder anderen hat das Schreiben jedoch zu einem Treffen geführt. So auch mit einem für mich zu dem Zeitpunkt unfassbar gutaussehenden Herren. Alterstechnisch war er nur wenige Jahre älter. Leider sind meine Erinnerungen sehr eingeschränkt an diesen Abend/Nacht. Ich weiß nur noch, dass wir uns in einer sehr kleinen Bar getroffen und einiges getrunken haben. Er stachelte mich förmlich an viel zu trinken. Bevor es zu einem Blackout meinerseits kam erinnere ich mich nur noch an Fragmente. Wir küssten uns in der Bar und er wollte mich nicht so allein in den Bus setzen. Als nächste Erinnerung lag ich in seinem Bett, hatte keine Hose mehr an und ihn in mir drin. Es ist unerklärlich für mich, aber ich habe es weiter über mich ergehen lassen und habe danach noch gut Miene dazu gemacht. Ich zog mich in Ruhe an, machte mich im Bad frisch, saß noch kurz auf dem Sofa und bin dann gegangen. Wir schrieben uns anschließend noch ein paarmal.... Im Endeffekt gebe ich mir selbst dafür die Schuld. Einerseits weil ich es zugelassen habe, dass ich so viel trinke, dass ich einen Blackout hatte und dass ich so "einfach" für den Typen rumgekriegt werden konnnte.

anonymous - location not specified
28th Aug 2023

Ich war jung, sehr jung. An das genaue Alter erinnere ich mich nicht mehr. Wir, das sind meine beiden Geschwister und ich, spielten oft mit den beiden Nachbarskindern. Das Mädchen in meinem Alter und der Junge 1-2 Jahre jünger. Verstecken und Fangen war zu der Zeit gerade modern. Das spielten wir auch an diesem Tag. Der Nachbarsjunge war an der Reihe mit dem Suchen und Fangen. Mich hatte er zuerst, rang mich in der Ecke vom Garten zu Boden und plötzlich bahnte sich seine Hand den Weg in meine Hose. Ich bin einfach nur erstarrt und habe keine Erinnerung mehr wie lang es dauerte. Irgendwann lies er von mir ab und es war vorbei. Ich war wie perplex...

Robin - Germany
28th Aug 2023

it was his birthday. his roommates weren’t there and he couldn’t go home to celebrate with his family so i offered to stay with him over the weekend instead. i had originally made plans with a friend who coincidentally happened to have the same birthday but they understood. we had fun celebrating his 18th birthday, we baked a cake and played video games together as we always did. later that evening we were sat on his couch watching telemarketing when he initiated a kiss. at first, i was okay with this. we often bonded over the fact that we were both victims of sexual harassment before in the past. at some point we were making out and i got pretty overwhelmed by the situation. i asked him if he was tired too and if he’d like to go to bed and cuddle. he ignored me and continued taking off my clothes. he left hickeys on my neck and touched my skin and sometimes i can still feel his hands on me now. i never felt so small and vulnerable before in my life, i asked him to stop and he acted as if he couldn’t even hear me. i don’t know how far he would’ve taken things if i hadn’t told him i needed to use the bathroom only to go straight to bed once i was done. i remember being absolutely numb that night and on the 3 hour bus ride home.

Nadine - Unterfranken
28th Aug 2023

Ein Mann, den ich vor ca 3 Jahren online kennengelernt hatte, war sehr unangenehm, sobald wir zu WhatsApp gewechselt hatten. Er war mir mehr und mehr unsympathisch und ich sagte ihm, dass ich kein Interesse hätte und ihn nicht treffen möchte. Er beschimpft mich darauf hin und versuchte mich anzurufen,schrieb mir Nachrichten mit "du dumme Fot&e" und ähnlichen Beschimpfungen. Habe ihn blockiert. Danach hat er sich eine neues Profil angelegt, meinen Nachnamen herausgefunden und mich wieder angeschrieben und mir meinen Namen im chat genannt. Mein Handy klingelte mehrfach mitten in der Nacht mit Anruf von unterdrückten Nummer. Das ist mir in verschiedenen Ausprägungen im dieser beängstigenden Art 3x passiert beim online Daten, wenn ich den Mann zurückgewiesen hatte. Meine Nummer habe ich danach nicht mehr herausgegeben,mein Profil gelöscht und auf einer anderen Plattform meinen Name und Ort geändert und mein komplettes Profil mit Hilfe des Supports auf den neuen Namen umgezogen. Anrufen kann man mich nur, wenn derjenige in meinen Kontakten ist, man kann mich nirgends unter der Telnummer finden. Ich besitze seitdem einen Baseballschläger, als "kleine Beruhigung", der neben meiner Wohnungstüre steht.

Nadine - Unterfranken
27th Aug 2023

Letztes Jahr auf der Arbeit liefen zwei Kollege mit ihrem Feierabendbier an mir vorbei. Der eine, der ohnehin ständig ungefragt seinen Arm um meine Hüften legte, wenn wir nebeneinander standen, sagte im vorbeigehen "über die würde auch gern mal drüber rutschen" als ich fragte, was er da gerade gesagt hätte, lacht er und meinte, man wird ja wohl mal was sagen dürfen. Er hat übrigens drei Kinder und ich kennen seine Frau gut. Einfach zum Abkotzen. Danke, dass es euch gibt und ich an diesem Ort, die schlechten Erfahrungen abladen kann.

Nadine - Unterfranken
27th Aug 2023

Ein Bekannter meiner Eltern, ca 35-40 zu dem Zeitpunkt, kam im Freibad wiederholt zu mir und erklärte mir, damals 13, dass ich wohl den perfekten Körper hätte und wie toll mein Hintern aussehen würde. Ich hatte das Gefühl, mich für das "Kompliment" bedanken zu müssen.

Nadine - Unterfranken
27th Aug 2023

Ich war 18 oder 19,wohnte schon alleine und hatte in meinem Viertel einen Typen kennengelernt. Er war ca 2 Jahre älter als ich. Er wohnte 2 Straßen weiter und lud mich zum Film gucken ein. Es war ganz nett, wirklich wohl fühlte ich mich aber nicht, wir kamen uns trotzdem näher und küssten uns. Nach dem Kuss war es, als wäre seine Sicherung durchgebrannt. Er küsste mich sofort wieder, grob und fahrig, drückte mich aufs Bett, lag auf mir und schob die Hand in meine Hose, versuchte, sie mir auszuziehen.Ich war völlig erstarrt und er rasend. Habe versucht ihn von mir zu schieben und den Kopf wegzudrehen. Er kam dann plötzlich zur Besinnung und ließ von mir ab, hat sich entschuldigt und meinte, es wäre so über ihn gekommen. Ich habe die Wohnung fluchtartig verlassen. Bis heute kann ich mich an dieses Gefühl erinnern, absolut hilflos zu sein. Er war so schwer auf mir, seine Zunge in meinem Hals, dass ich kaum atmen konnte. Ich wusste, wenn er nicht aufhört, habe ich keine Chance. Ich weiß noch genau, was ich angehabt habe, welchen Weg ich gelaufen bin und wie er aussah. An den Heimweg habe ich keine Erinnerungen mehr. Nur dass noch 2 SMS kamen, dass er das echt nicht wollte und er sich nicht im Griff hatte. Mir ist erst 20 Jahre später klar geworden, dass ich knapp einer Vergewaltigung entgangen bin.

anonymous - Brandenburg
27th Aug 2023

Ich, ein junger Mann, war mit dem Auto unterwegs. Am Straßenrand stand ein Fahrzeug mit einem kaputten Reifen, ich hielt an und fragte, ob ich helfen kann. Fahrerin war eine ältere Frau, so 35 Jahre. Sie erklärte mir, dass sie zu schwach war, um den Reifen zu wechseln. Ich erledigte das in wenigen Minuten. Als ich fertig war, gab mir die Frau einen Kuss auf die Wange und fuhr davon. Ich war so perplex aufgrund des sexuellen Übergriffs, dass ich es über mich ergehen ließ und nichts sagte. Ich fühlte mich danach schmutzig und missbraucht. Zu Hause habe ich mehrmals mein Gesicht gewaschen und achte heute sehr genau darauf, nicht mehr zu nah an andere Menschen heranzugehen.

Eva - Augsburg, Bayern
26th Aug 2023

Ich wurde von einem Hautarzt sexuell belästigt. Ich hatte meinen ersten Termin dort wegen einer Stelle im Gesicht. Schon im Vorgespräch fragte er mich, ob ich die Pille nehme, zu welchem Frauenarzt ich gehe und hat mich von Anfang an geduzt. Ich war perplex und fühlte mich von diesen Fragen überrumpelt und sagte, ich würde die Pille nicht nehmen und teilte ihm den Namen meiner Frauenärztin mit. Daraufhin sagte er, das meine Ärztin nicht gut ist und weshalb ich denn keine Pille nehme. Ich antwortete wahrheitsgemäß, dass ich keinen Partner habe, psychische Probleme habe (ich nehme Antidepressiva ein) und meinem Körper dazu nicht auch noch zusätzlich mit künstlichen Hormonen belasten möchte. Im Nachhinein finde ich es einfach unfassbar traurig, dass ich das Gefühl hatte mich rechtfertigen zu müssen und all diese unangemessenen Fragen zu beantworten. Nun, nach dem Gespräch sollte ich mich auf eine Liege legen, wo er schon über meinen Oberschenkel gestrichen hat und mit den Worten „warum hast du denn so kalte Hände, entspann’ dich mal, brauchst doch keine Angst haben“ meine Hände ergriffen hat. Ich habe bereits traumatische Vorerfahrungen mit Männern. Die Hautstelle musste seiner Meinung nach gelasert werden, woraufhin er mir eine Schutzbrille aufsetze. Ich konnte also nichts mehr sehen und spürte kurz daraufhin seine Hand in meinem Schritt. Ich erstarrte und bekam Panik. Seine Hand verblieb etwa 10 - 15 Minuten an dieser Stelle. Danach auch auf meinen Brüsten.

anonymous - Das Haus meiner Tante
26th Aug 2023

Ich war in der Grundschule als meine Mutter sehr krank geworden ist und sie mich zu meiner Patentante und Ihrem Mann nach Bayern schickte. Am Anfang war es cool und aufregend ich durfte viel TV gucken und draußen spielen, der Mann meiner Tante hatte eine Hasenzucht und ich bin immer mit Ihm mitgegangen zum füttern etc. Nur er verhielt sich dann immer komisch wollte mit mir kuscheln und mich anfassen das fand ich sehr komisch. Und dann passierte es, er holte sein Glied raus und ich sollte es küssen und streicheln sonst dürfte ich nicht mehr mit zu den Hasen.... das passierte dann in jeden Ferien wenn ich dort war.... ich konnte es bis heute niemanden erzählen... wie ich älter wurde dürfte ich selbst entscheiden und bin lieber in den Ferien Zuhause geblieben.. der Kontakt brach dann ab als meine Mutter starb auf der Beerdigung hab ich Ihn das letzte Mal gesehen das war 2003... ob er noch lebt oder es bei anderen Kindern auch gemacht hat weiß ich nicht ich schäme mich mit 42 immer noch deswegen... Therapie hab ich nie gemacht und mich auch nie drum gekümmert weil es so wenige Plätze gibt und so lange Wartezeiten.. vielleicht habe ich auch einfach schiss...

Anonym - location not specified
25th Aug 2023

Vor einem Monat auf einem Festival hab ich in der Menge getanzt. Ich habe weder sehr ausgelassen getanzt noch war ich freizügig gekleidet. Was oft diese belächelnden falschen Beschuldigungen Frauen gegenüber sind. Ein Typ dessen Gesicht ich nicht sehen konnte packte mich in der Menge von hinten zog mich am sich und leckte mir über den Hals und gab mir einen lauten Kuss auf mein Ohr. Es war so eng in der Menschenmenge, dass ichich kaum bewegen konnte. Sobald ich ein bisschen Luft nach vorne hatte rannte ich einfach los.

Verpasste Leben - Berlin
25th Aug 2023

P.s.Ich habe eine Rechtschreibwäche. Seit 17 Jahre,träge es mit rum, dieses Jahr habe das erstmal darüber gesprochen mit eine Fachstelle. Ich habe eine Kind davon getragen, seit 17 Jahre , suche meine eigenes Leben. Ein Mann den Name nicht kenne , aber seine Schwester habe damals zusammen gewohnt, sie war dabei...Seit 17 Jähre keine Entschuldigung für mich oder das Kind. Der Schaden: Zwei Traumate Menschen. Und Er? ER erlebt vielleicht ein Gutes Leben mit Frau und Kindern? ER und seine Schwester, wie können beiden Leben, wenn wir (Das Kind und Ich) es nicht können. Er hat mir vor 17 Jahr etwas für immer genommen und das ist mein Leben. Ich vermisse es, mein Leben, wie es gewurden wäre ohne diesen Vorfälle?....

Anonym - Anonym
25th Aug 2023

Ich verlor für mehrere Jahre nach Pille absetzen meinen Zyklus und hatte fast jeden Gynäkologen und jede Hormontherapie hinter mir. Erfolglos. Ich suchte Unterstützung und Hilfe in der Alternativmedizin. Natürlich habe ich in diesen therapeutischen Sitzungen viel über privates Befinden und Bedürfnisse gesprochen um das Thema ganzheitlich anzugehen und habe mich dem Therapeuten gegenüber mit vielem Themen geöffnet. Nachdem er viel über mich herausgefunden hatte benannte er das Problem und die mögliche Ursache: mein verkipptes Schambein (Osteopathie). Ehe ich verstand was vor sich ging hatte ich seine Hände zwischen meinen Beinen und in mir. Er erregte sich daran. Ich befand mich in einer solchen Schockstarre dass ich mit weit aufgerissenen Augen an die Decke anstarrte, nichts mehr hörte, nichts bewegte. Nach diesem Vorfall drohte er mir damit kein Wort zu jemanden zu sagen, schickte mir Geschenke und betonte immer wieder dass er Waffen zu Hause hätte. Da er meine Adresse und Handynummer hatte, hatte ich zu sehr Angst vor einer Anzeige und seiner Reaktion darauf. Ich blockierte alle Nummern und schmiss jedes Geschenk weg. Heute ärgere ich mich sehr darüber, dass ich ihn nicht angezeigt habe. Er ist vor zwei Jahren durch einen Schlaganfall gestorben. Ich versuche noch heute Frieden mit meiner Schockstarre von damals zu schließen und mir in allen gesundheitlichen Lagen selbst zu helfen.

anonymous - location not specified
25th Aug 2023

Ich war noch in der Grundschule und mit einer Gruppe anderer Kinder unterwegs. Irgendwann kam es zu einer Situation, dass zwei Jungen aus meiner Klasse mich in den Sand drückten und sich einer vom ihnen auf mich legte und versuchte mich zu küssen. Er versuchte damals auch meine Hose runter zu ziehen. Ich weiß nicht mehr, wieso sie plötzlich von mir los gelassen haben, aber ich war froh. Hatte ich doch so eine Angst, ohne zu wissen was kommt. Ich habe nie jemandem davon erzählt, weil ich es selbst jahrelang nicht einschätzen konnte und erst in meiner Therapie Zugang dazu gewonnen habe.

anonymous - location not specified
25th Aug 2023

Damals mit 14/15, als ich abends auf dem Heimweg war, fuhr mit dem Fahrrad ein älterer Typ neben mir und versuchte mich in ein Gespräch zu verwickeln. Er ließ nicht locker, ich gab ihm einen falschen Namen. Trotzdem drängte er immer weiter nach Informationen und folgte mir. Ich hatte noch ca. 15min Fußweg. Ich hatte Angst und er war sehr unangenehm und ich wollte nicht, dass er weiß wo ich wohne. Dann wollte er meine Handynummer um mit mir ein Eis zu essen. Ich gab sie ihm, aus Angst er würde mich noch weiter bedrängen und in der Hoffnung, dass er dann einfach weiter fahren würde und ich mir am nächsten Tag eine neue Nr besorge. Solche Situationen sind leider kein Einzelfall u d haben sich im Laufe meines Lebens immer wieder (in ähnlicher weise) wiederholt.

A - Flughafen Wien
24th Aug 2023

Kurz vor dem Abflug in einen Kurzurlaub wollte ich noch schnell einmal auf die Toilette gehen. Beim wieder Rauskommen stand mir plötzlich in der Tür des Männer*klos ein Mann frontal gegenüber. Seine Hose,war offen und sein halbsteifer Penis war entblößt. Offenbar hat er dort in der Tür auf mich gewartet. Er war ein Flughafen-Security mit gelber Warnweste.

A - Flughafen Wie
24th Aug 2023

Kurz vor dem Abflug in rinen Kurzurlaub wollte ich noch schnell einmal auf die Toilette gehen. Beim wieder Rauskommen stand mir plötzlich in der Tür des Männer*klos ein Mann frontal gegenüber. Seine Hose,war offen und sein halbsteifer Penis war entblößt. Offenbar hat er dort in der Tür auf mich gewartet. Er war ein Flughafen-Security mit gelber Warnweste.

Erdbeere - Wien
24th Aug 2023

Ich war völlig verschwitzt im Gym in der Damenumkleide. Dort ist es völlig normal, nackt herumzugehen, es gibt nur eine offene Dusche, ohne Wände. Gerade habe ich mich ausgezogen und wollte Richtung Dusche gehen, als ein älterer Mann vom Reinigungspersonal reinkam, um etwas zu putzen. Ich, splitterfasernackt, schaue ihn ungläubig an, erstarrt. Er mustert mich von oben bis unten, grinst und geht schließlich.

anonymous - location not specified
24th Aug 2023

Ich bin jetzt 40 Jahre alt. Ich weiss nicht wie viele Männer dachten sie könnten einfach so "über mich drüber rutschen". Ganz selbstverständlich. Ob in Beziehungen oder beim Dating. Und ich habe es selten in Frage gestellt oder abgebrochen. Danach immer schlecht gefühlt. Iwie dachte ich immer dass muss so sein oder als Frau muss man den Mann ranlaseen und es zu Ende bringen lassen. Sich bemühen damit ER kommt!!! Wo diese beschissene Einstellung herkommt kA?!? So fucked Up!!! Aber damit ist jetzt Schluss! Danke an Kim und Co für diese Plattform. Ganz viel Liebe an alle hier!!!

Jana - Berlin
24th Aug 2023

1. Date mit einem Mann, den ich auf einer Plattform für sexuelle Kontakte kennengelernt habe. Obwohl es klar ist, dass es um Sex und BDSM geht, sind noch keine klaren Grenzen und Tabus abgesprochen. Wir kommen uns näher, küssen uns und auf einmal würgt er mich mit dem Telefonladekabel,das neben dem Bett lag. Ich erstarre. Dann schreie ich ihn an, dass er aufhören soll, gerate in Panik. Er löst das Kabel und lobt mich, wie gut ich das mitgemacht habe. Mein jüngeres Ich verwechselt dieses "Lob" mit echter Zuneigung und ich treffe mich noch ein paar Mal mit dem Mann. Bis ich erkenne, wie ungesund das alles ist und wie er seine Macht ausnutzt.

Charlotte - Den Haag
24th Aug 2023

Erst letzte Nacht passiert: ich laufe nachts von einem Freund heim, bereits telefonierend mit einem guten Freund, als Schutz. Ein Radfahrer fährt vorbei und spuckt neben mir aus. Ich total verdutzt drehe mich um: er steigt ab und zeigt seinen Penis. Keine Autos niemand sonst unterwegs. Mein Freund am Telefon alarmierend rannte ich, bis ich wieder in der Wohnung ankam. Keine Ahnung, wie oft mir das an wie vielen Orten schon passiert ist. Egal was Frau trägt, egal um wie viel Uhr. Auch in Begleitung anderer Flinta* schon geschehen. Ich bin es so leid

Hanna - location not specified
24th Aug 2023

Erste Beziehung, wir kamen ein paar Monate vor meinem 15.Geburtstag zusammen. Er war der erste Mann mit dem ich Sex hatte. Er war 7 Jahre älter. Somit war er 21 als wir zusammen kamen. Er stand aber auch garnicht im Leben. Ständig ausbildungen abgebrochen. Nie Geld gehabt. Jede Arbeit abgebrochen. Hat eine Tochter die er damals nie sehen durfte, er war sehr aggressiv, hat mir des öfteren gesagt, wenn ich jetzt nicht leise bin, klatscht es. Getan hat er es nie. Bei meinem ersten Mal war er relativ vorsichtig, da ich furchtbare Schmerzen hatte. Er sagte mir damals das ist einfach so und wir müssen das einfach langsam dehnen. Mit 14 glaubte ich einem 21jährigen "Mann" ja jedes Wort wenn es um sex geht. Mit der Zeit ging das dann auch und er hat regelmäßig sex mit mir gehabt. Ich hatte nie so wirklich Lust da ich umso länger wir zusammen waren immer mehr Angst und Ekel vor ihm hatte, da er auch immerwieder bewiesen hat wie untreu er ist. Ich kann mich daran erinnern, dass ich ihm öfter sagte ich will heute nicht oder ich habe keine Lust, da er ja "nachdem ich gedehnt war" nicht mehr so zärtlich war und wie viele andere auch seinen Sexstil aus Pornos hat, die nicht fair und respektvoll sind. Sehr oft bin ich in den 2,5 Jahren Beziehung mit einem Penis in mir aufgewacht. War teilweise einfach wie gelähmt und habe halt gewartet bis er fertig ist. Ich dachte das ist Sex. Ich mache einfach mit, bis er fertig ist. Bis heute keinem davon erzählt. Bin mir nicht sicher wie ich daseinstufe

anonymous - location not specified
24th Aug 2023

Der Sex mit meinem Freund tut mir sehr weh, da Verdacht auf Vaginismus. Der versteht es nicht, sagte immer nur ich sollte atmen, mich beruhigen und mich nicht in die Schmerzen reinsteigern. Einige Male war es so schlimm, dass ich es abgebrochen habe und mir dann Sprüche wie "Letztes Mal hat es doch auch geklappt", "Wenn du immer abbrichst wird es nie besser"... anhören musste. Er hat mich dann immer allein im Bett zurückgelassen und hat im Wohnzimmer meist geschlafen. Ich bin irgendwann unter Tränen eingeschlafen. Dies ist bereits mehrmals passiert und ich werde ihn bald verlassen.

Anna - location not specified
24th Aug 2023

Hatte ein Date mit einem Typ. Fing an mit Kochen und gemütlich Wein trinken. Irgendwann landeten wir auf der Couch. Als wir uns geküsst haben fing er an mich sehr grob anzufassen und mich zu beißen. Ich war sehr betrunken und erinnere mich noch, dass ich gesagt habe er soll aufhören damit. Er hat aber nicht aufgehört. Ich hab dann zum Glück den Absprung nach Hause geschafft, aber am nächsten Tage hatte ich viele blaue Flecken und Bissspuren am Hals.

aschaffenburg - location not specified
24th Aug 2023

Noch bevor ich irgenwwelche Erfahrungen gesammelt habe wurde ich von erwachsenen Männern in die Enge getrieben. Ich war in einer Mischung aus Fawn und Freezemodus und habe es über mich ergehen lassen. 20 Jahre später weiss meine Familie noch immer nicht was mir passiert ist und ich kenne nicht die Namen aller 3 Täter.

Nadine - Stuttgart, Marienplatz
24th Aug 2023

Es ist heute,24.08.2023 0.30 Uhr. Ich fahre vom arbeiten heim. Mit Hotpants und Top und das ist mein fucking nochmal gutes Recht und geht niemanden was an. Betrunkene Dudes an der Station mit lauter Mucke ca. 10 Meter links von mir. Ich merke schon, wie der eine mich anschaut und in meine Richtung läuft. Ich schaue nicht hin, laufe weiter vor. Setze mich ganz ans vordere Ende in die Bahn. Ich sehe in der Scheibe wie er sich links hinter mich setzt. Er fängt an mich anzusprechen. "Du bist so schön."Ich steh auf, sag "lass mich in Ruhe, hör auf mich anzubaggern" und laufe los ans andere Ende, seine Kumpels wollen mich aufhalten. Ich brülle "lasst mich verdammt nochmal durch. Der eine hält mich fest, ich schucke ihn weg, setze mich ans andere Ende. Der Typ schreit mir hinterher "er soll dich angebaggert haben, schau dich mal an du Scheiß Fotze, wer will dich anbaggern!" Gekränktes Ego. Tausend mal erlebt. Wenn du nein sagst, bist du eine Fotze. Wenn du dich wehrst, bist du eine Fotze. Du sollst brav sitzen bleiben und dich ekelhaft voll labern lassen. Ein netter Typ neben mir bezieht Stellung und redet mit mir. Deswegen wechsel ich nicht den Wagen. Ich habe keine Angst, ich bin sauer! Eine Station später steigen Bekannte von mir ein und supporten. Ich höre den Typ, der mir hinterher gelaufen ist sagen "meine Frau fährt nachts nicht alleine Bahn!" Genau, weil sie vor Typen wie dir Angst hat. Wir sind fucking nochmal kein Freiwild. Fick dich!

anonymous - Hamburg
23rd Aug 2023

Fell asleep drunk in s Bahn. Woke up at the end station, a guy touching /rubbing my vagiba through my pants. Woke up and immediately got up, left the train. There was no one around.

anonymous - location not specified
22nd Aug 2023

Ihr kennt diese Situation bestimmt. Man steht in der Straßenbahn und spürt plötzlich etwas von hinten. So erging es mir auch. Jedes Mal, wenn die Straßenbahn bremste spürte ich etwas im Rücken. Als ich mich umdrehte, stand eine Frau hinter mir. Schon älter und etwas dicklich (ca 41 Jahre). Sie grinst mich schmierig an. Bei jedem neuen Bremsen der Bahn drängte sie sich an mich, ich konnte ihre großen schweren Brüste im Rücken spüren. Das war mir total unangenehm, ich wollte nur noch weg, die Bahn war aber sehr voll. Als endlich meine Station kam, stieg ich schnell aus. Die Frau folgte mir. Aus den Augenwinkeln konnte ich sehen, wie sie mich wohl ansprechen wollte. Also sagte ich fest, so fest ich es als Mann konnte, NEIN zu ihr. Sie blieb verdattert stehen, ich hatte also Erfolg gehabt. Dann ging ich schnell weg. Sie folgte mir noch, bog dann aber zum Glück in einer Seitenstraße ab. Die Frau stalkte mich noch lange und erschien im wieder in meiner Straßenbahn. Zum Glück sprach sie mich nicht mehr an. Da hat mich mein resolutes Auftreten als Mann wohl gerettet.

anonymous - Auf der Arbeit
21st Aug 2023

Wir hatten ein kleines Sommerfest von der Arbeit aus. Die Küchenchefs sind schon angetrunken hin gekommen und haben dann weiter Bier getrunken. Als einer der beiden mich nach einem Schlüssel gefragt hat und neben mir stand sagte er: darf ich? Und in dem Moment lag schon seine Hand auf meinem Rücken und er hat mich *gestreichelt* er sagte dazu noch, dass er das immer macht und nicht böse gemeint ist. Ich wusste nicht was ich sagen sollte und hab aha gesagt. Der typ hat ne 12 jährige Tochter...

Jasmin - Hannover
20th Aug 2023

Ich war 14 Jungfrau . Das ist 30 Jahre her . Ich leide immer noch ! Damals wurde ich abgefüllt mit Alkohol und vergewaltigt im Schlaf - vom Freund einer Schulkollegin . Danach fing ich an zu kiffen um zu vergessen - auch Alkohol trank ich viel zu viel beim weg gehen . Ein Exfreund einer Freundin wollte mich heim fahren - fuhr aber ins Feld und vergewaltigte mich im Feld . Bei mir Filmriss - Sequenzen kamen nach 25 Jahren hoch . Was ich nicht vergaß , dass er mir befahl mich „untenrum“gründlich zu waschen wenn ich nachhause komme . Auf einer anderen Party hab es MDMA Bowle - Cannabis und Alk . In der Chill Out Zone wo ich schlief , wurde ich von einem Mann dessen Anfangsbuchstaben ich nur weiß nämlich „H“ im Schlaf vergewaltigt. Dann nach dem Abitur (nach jahrelangem Schweigen)- da wo alle Themen hoch kamen , wurde ich in einem psychotischen Schub sexuell missbraucht von einem Mann der mir helfen wollte „gesund“ zu werden!! Das ist jetzt 24 Jahre her ! 2013 nach der Geburt meiner zweiten Tochter - pisste mir der Vater, meiner zweiten Tochter, in den Mund , um mich für mein Leben zu bestrafen ! Ja ich LEBE … Und meistens überlebe ich einfach nur noch …

Jule - Berlin
20th Aug 2023

Abends in einem Park in Berlin. Ich, eine Frau mit 21 Jahren, war kurz nach Einbruch der Dunkelheit noch mal raus, um den Kopf frei mir zu bekommen. Ich ging durch den Park und sah mich Urplötzlich von einer Gruppe von Jugendlichen umbringt. Schnell drängt sie mich ins Gebüsch, und ich konnte ihre Hände überall spüren. Ich hatte mich schon in mein Schicksal ergeben, da hörte ich plötzlich eine strenge Stimme hinter mir. Die Jugendlichen ließen von mir ab, und dort stand ein Mann mit Hund. Ihr wisst schon, etwas älter, so mit Glatze Und Bierbauch. Er hatte die Jugendlichen angesprochen. Diese gingen drohen auf ihn zu, aber sein Hund, ein Schäferhund knurte und stellte das Fell auf. Das macht der Eindruck auf die Jugendlichen, die schnell in der Nacht verschwanden. Der Mann brachte mich noch nach Hause mit seinem Hund, und ich fragte ihn, ob ich ihm noch etwas anbieten darf. Er erwiderte, er wäre verheiratet und müsste jetzt auch nach Hause. Mein Held und Gentleman!

anonymous - location not specified
20th Aug 2023

Wir sind zusammen oder auch nicht. Vor allem der Sex dient aber nur dazu ihn zu befriedigen, nach meinen Bedürfnissen wird nicht gefragt. Ich bin jung, habe wenig Erfahrung er ist 7 Jahre älter. Ich bin sehr verliebt und denke überhaupt nicht drüber nach sondern möchte einfach nur mit ihm zusammen sein. In dieser Geschichte geht es vor allem um ein unausgewogenes Machtverhältnis in einer heteronormativen Beziehung. Ich schreibe nur von einem Beispiel, dass diese ungleiche Beziehung offen legt, nämlich der Verhütung: Wir beide interessieren uns für ökologische Nachhaltigkeit und diskutieren gern darüber, was wir persönlich tun könnten. Er unterbreitet mir, dass er sehr darauf achtet, welche Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten drinnen sind. Er gibt an, dass er keine Produkte mehr kauft, in denen Hormone eingearbeitet sind (Wahrscheinlich hat er Angst, dass Hormone seinen Körper verändern könnten.) Wir schlafen miteinander. Ich frage ihn, ob er ein Kondom hat. Er kann nicht kommen und wirft das dem Kondom vor. Später fragt er mich, ob ich denn die Pille nehmen würde, denn dann könnte er ja auf das Kondom verzichten. Ich sage ja. Erst Jahre später verstehe ich, dass ich für seine "Lust" mir einen Hormoncocktail gegeben habe, den er ja so kategorisch für sich selbst und seinen Körper abgelehnt hat. Ich möchte hier nicht die Wirksamkeit und den Nutzen der Pille schmälern. Er hatte nur offenbar kein Problem damit "unliebsame Nebenwirkungen" auf mich outzusourcen.

anonymous - location not specified
20th Aug 2023

Das Ereignis ist schon Jahre - ich war 14 und in der Stadt alleine unterwegs, um mir eine Musik-CD zu kaufen. Die Schlange zur Kasse war sehr lang. Plötzlich spüre ich Berührungen an meinem Hintern, die ich nicht zuordnen kann. Ich verstehe sie nicht und denke zuerst ich würde sie mir nur einbilden. Nach einiger Zeit drehe mich doch um und sehe einen Mann, der sehr nah hinter mir steht. Ich nehme all meinen Mut zusammen und sage er solle mir nicht so auf die Pelle rücken. Er ignoriert das und ich drehe mich wieder um. Ich höre nur noch wie er sagt, dass ich es ja wohl auch wolle, wenn ich mich so "sexy" kleiden wollen würde. Zum Glück ist weiter nichts passiert, noch bevor ich an der Kasse bin, verlässt er die Schlange der Anstehenden. Ich habe ihn wirklich sehr laut abgewiesen und bis heute frage ich mich, warum absolut niemand mir in der Situation geholfen hat bzw. eine Reaktion gezeigt hat. Es gab andere Menschen in der Umgebung, die davon mitbekommen haben müssen.

anonymous - location not specified
20th Aug 2023

Ich bin 35 und ich habe so viele Momente verdrängt in denen ich sexuelle Gewalt erleben musste. Danke dass es euch alle gibt und wir gemeinsam uns heilen von diesem Trauma!

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

mein Vater erzählte mir schon als kind dauernd details von seinen sexuellen fantasien und wie verklemmt meine mutter doch sei. als ich 14 war klaute er fotos von meinen freundinnen und malte sie ohne einverständnis. die ersten erfahrungen mit männern waren gruselig für mich, keiner achtete auf meine gefühle, viele zwangen mich zu dingen, obwohl ich noch gefühlt ein kind war. dann folgten die ersten beziehungen mit desinteresse und fremd gehen. später als ich meine einen partner gefunden zu haben der mich liebt. slutshamed er mich im urlaub und ist sauer auf mich, wegen meiner vergangenheit. wie schlimm ist es eigentlich mit soviel hass von männern leben zu müssen.

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

Wir hatten eine Affäre. Eines Abends kam ich zu ihm und wir hatten Sex. Er wurde sehr grob und es begann mir wehzutun. Dann wirbelte er mich herum und begann mich gewaltsam mit seiner Hand zu penetrieren. Ich sagte mehrfach nein und versuchte mich aus seinem Griff zu winden, aber er war viel stärker als ich. Irgendwann ließ ich es einfach zu und bemerkte, dass er sich komplett in seinem Film befand und mich gar nicht hören konnte. Mein Körper reagierte damit, dass ich sehr feucht wurde. Für ihn war das die Bestätigung, dass ich es auch wollte, aber ich fühlte dabei nichts. Meine komplette Vulva war danach blau und violett und ich hatte Schuldgefühle für die Reaktion meines Körpers. Ich habe lange nicht verstanden, was dieses Ereignis mit mir gemacht hat.

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

Ich war 14, er war 18 und der Freund meiner besten Freundin. Er hat mich mehrmals unter Alkoholeinfluss angefasst, zum Sex gezwungen und immer wieder gesagt, dass mir sowieso keiner glauben würde, weil er ja ihr Freund sei. Ich hab das geglaubt. Und weil er viel stärker war und mir weh tat, habe ich mich irgendwann nicht mehr gewehrt, sondern es über mich ergehen lassen - fast 15 Jahre später fühle ich mich oft immer noch dreckig und schuldig. Ich hab ihr bis heute nichts erzählt, sondern den Kontakt abgebrochen.

anonymous - location not specified
19th Aug 2023

Wieder eine schlaflose Nacht. Ich bin viele und die Dunkelheit ängstigt derzeit etwas sehr in mir. Ich kriege kaum Luft, weil ich im Hochpaterre nur das Fenster auf habe, über das ich die Kontrolle habe. Hier ist das Licht an. Von außen sagen die Menschen „Du darfst dich dann halt auch nicht wundern, wenn du dich tagsüber hinlegst!!“ Es war vor allem abends und nachts, die ersten 21 Jahre die… in denen ich in wenig erholsamer, im Gegenteil, trügerisch schützender Schockstarre da lag. Trotzdem lebe ich und wahrscheinlich deshalb ist es so. Mal ist es besser, mal ist es schlechter. Mal ist es okay nachts wach zu liegen, ohne Angst oder zumindest mit der durch meinen Verstand erklärbaren Angst. Was nicht okay ist sind die Menschen… die nicht über 21 Jahre erlebt haben was ich erlebt habe, die mein Glück, meine Zufriedenheit an ihrem messen. Sie wissen nicht wie es ist, komplett woanders, komplett neu angefangen zu haben. Sie wissen nicht wie es ist, die Angst zu erleben wenn ich wiederkehre, dass ich retraumatisiert werde oder akut neu traumatische Erfahrungen durchmachen könnte. Sie gönnen mir nicht den deutlich erholsameren Schlaf tagsüber. So funktioniert die Gesellschaft nicht. Es ist mir manchmal schon egal, ich will gar nicht so sein, aber ich bin noch nicht einmal so lange frei in meinem Leben, wie ich es nicht war. Also unterstützt mich, statt zu urteilen. Und diese Unterstützung bedeutet einfach nicht zu urteilen.

anonymous - location not specified
18th Aug 2023

Ich, damals ein 23 Jahre alter Mann und noch ziemlich naiv, war bei einer Party. Dort kam ich mit einem 14-jährigen Mädchen ins Gespräch. Als langsame Musik spielte, wollte sie plötzlich tanzen. Während des Tanzens drängte sie sich sehr nah an mich, sodass ich durch mein dünnes T-Shirt ihre erigierten festen Brustwarzen gespürt habe. Das war für mich sehr unangenehm. Dazu kam, dass sie während des Tanzes mit dem Arm bis auf meine Hüfte hinabrutschte und mich dort einfach streichelte. Ich war darüber so perplex, dass ich gar nicht wusste, was ich tun sollte. Also ließ ich den Tanz über mich ergehen und flüchtete dann mit einer Ausrede von der Party. Dieses Erlebnis hat mich noch sehr lange verfolgt.

anonymous - location not specified
18th Aug 2023

Ich bin mit 12-14 Jahren mit dem Rad ca 15km über die Dörfer zur Schule gefahren. Ein blauer Twingo hat mich auf der Strecke immer wieder überholt. Der Fahrer ist ausgestiegen, hat sich zu mir gedreht und Wasser gelassen. Als ich an ihm vorbei war ist er wieder ins Auto, hat mich wieder überholt, ist im nächsten Feldweg wieder angehalten, hat sich wieder alle Mühe gegeben mir beim Wasser lassen seinen Penis zu zeigen und dann hat er mich wieder überholt. Nachdem der Mann mich alle paar Wochen wieder "begleitet" hat, habe ich meiner Mutter das Kennzeichen gegeben und gesagt: "Wenn ich irgendwann nicht nach Hause komme, war er das." Nach einigen Monaten kam er dann nicht wieder. Ich hatte Angst vor ihm und habe mich geschämt, aber weil "ja nie wirklich was passiert ist", hatte ich das Gefühl, ich dürfte dem Mann nichts vorwerfen. Heute würde ich ihn sofort anzeigen.

Juliane - location not specified
17th Aug 2023

Ich war 13, er 18. Ich und meine Freundin hingen damals nur mit älteren ab, die hatten ja schon Autos und so ;) Naja. Auf der Party eines Freundes (meine Mutter dachte ich schlage bei einer Freundin) haben uns, vorallem mich, diese älteren Boys hart abgefüllt. Es dauerte nicht lange bin ich kotzend ins unter die Dusche und ins Bett getragen wurde. Udo war damals angeblich verliebt in mich aber ich hatte ihn vorher schon abblitzen lassen. Er erklärte sich auf jeden Fall bereit auf mich aufzupassen während ich in bh und Slip meinen Rausch ausschlief. Ich erinnere mich nicht genau wie weit er ging da ich immer wieder einschlief oder aus heutiger Sicht vielleicht auch bewusstlos wurde aber ich spüre auch heute noch, 25 Jahre später, seine Bartstoppeln an meinem Hals, seine Hände an meinem Körper und seine Ignoranz als ich ihn wiederholt wegstieß. Er 18 und nüchtern, ich 13, fast komatös und ihm fiel nichts besseres ein als über mich her zu fallen. Heute bin ich immer noch traumatisiert davon. Aber ich habe mich damals nicht getraut zur Polizei zu gehen. Als ich Wochen später meiner Mutter davon erzählte sagte sie: tja..Männer sind halt so. Ich weiss nicht was schlimmer ist. Der Übergriff oder das meine Mutter dies als Normalität betitelte.

maja - Leipzig
17th Aug 2023

Heute morgen auf dem Weg in den Aldi rein hat mir ein Mann so ungeniert nachgeschaut und auf den Po geguckt. Konnte es in der Spiegelung der Türen sehen. Heute nachmittag beim links abbiegen an der Ampel, ich war mit dem Rad unterwegs, wurde ich mit wooh-Rufen, grölen und Hupen belästigt.

anonymous - location not specified
17th Aug 2023

Ich bin ein Mann. Mit ca. 14 Jahren ging ich an einem Strand um ca. 8 Uhr spazieren. Da lag eine Frau oben ohne und sonnte sich. Als sie mich saht, meinte sie, ich sollte ruhig hinschauen. Ich fand das damals total eklig. Heute weiß ich, wie übergriffig das von der Frau war und wie oft ich noch an diese eklige Szene denken musste, selbst als ich erwachsen war. Danke, dass ich hier meine Geschichte erzählen durfte.

anonymous - Deutschland
17th Aug 2023

Ich habe mit 17-20 so oft sexualisierte Gewalt erlebt, dass ich es gar nicht mehr zählen kann. Lange dachte ich aber, das sei normal und habe die Erlebnisse runtergespielt oder verdrängt. Und ich war überzeugt, dass es immer meine Schuld war. Ich hätte kein Shirt mit tiefem Ausschnitt oder eine enge Hose tragen dürfen. Ich hätte lauter und öfter "Nein" sagen müssen. Ich hätte weglaufen müssen. Ich hätte doch viel früher merken müssen, was er für ein Typ ist - selbst Schuld, wenn man sich mit einem Mann von Tinder verabredet, der ein paar Jahre älter ist. Hätte, hätte, hätte. Heute weiß ich, dass es sexualisierte Gewalt war. Heute weiß ich, dass nur ein ausdrückliches "Ja" von beiden Seiten Konsens bedeutet. Heute weiß ich, dass Männer erwachsene Menschen sind, deren Handlungen man nicht entschuldigen darf. Heute weiß ich, dass nicht ich mich immer wieder rechtfertigen sollte, sondern dass die wahre Schande beim Täter liegt! Denn er hat etwas Falsches getan, niemals ich als Betroffene. Ich war vielleicht manchmal naiv und heute weiß ich, wie ich besser auf mich aufpasse. Aber trotzdem habe ich nicht die Schuld für das, was passiert ist. Darum: vollste Solidarität mit allen Betroffenen sexualisierter Gewalt! Ich fühle euren Schmerz, eure Scham, eure Angst. Ich bin bei euch in Gedanken und wünsche mir, dass ihr den Mut findet, aufzubegehren, laut zu sein und für euer Recht einzustehen. Ihr seid nicht alleine. Und niemand hat das verdient, was uns widerfahren ist.

anonymous - location not specified
17th Aug 2023

When I was 18 years old, I had a situationship with a man who was around 25 years old. We met a few times and had sex. I liked him as a person, but during sex he repeatedly tried to force me to do things that I didn't like. I confronted him and stopped seeing him. For 2 years, he messaged me again and again (saying that he missed me and doesn't know what my problem was). I mostly ignored him, but sometimes I answered and justified my decision. He didn't accept it. One day, I gave up and agreed to another meeting where he wanted to "apologize in person and just go for a walk". We met, had coffee and actually had a nice conversation (mostly small talk). It started raining, so he proposed that he drives me home. I agreed because I thought that he had changed. But he drove in the wrong direction and stopped the car in a hidden parking lot in an industrial zone. He looked at me and said "please give me one last kiss". I was in freeze mode and didn't know what to do. I felt very unsafe and anxious - I agreed, thinking it would be his only demand. Instead, he opened his pants while we kissed, grabbed my hair and shoved my head down on his dick. I tried to communicate that I don't want this. He didn't stop. So I just let it happen. There was no chance to leave the car or even run away. After he came inside my mouth, he drove me home. I said that all of this was nonconsensual and I don't want to see him ever again. I blocked him on all plattforms, so that he can't contact me anymore.

anonymous - location not specified
17th Aug 2023

one day when I was 18 or 19, I had a tinder date with a man (approx. 25 y/o) in his appartement. we talked a bit and started having consensual foreplay. after some time, I asked if he had a condom, because it was obvious that we wanted to have sex together. he said no and asked if I take birth control. I said yes, but also said that I still want to have protected sex. he didn't accept my answer and tried to convince me that he is healthy and we don't need a condom - all while laying on me and already trying to put his dick into me. I didn't know what to do, felt extremely helpless and just froze and let him do what he wanted. I thought that that was the fastest way for it to be over. I felt really uncomfortable, the sex was painful. he must have noticed that, but I guess it only turned him on. I took all my courage together and asked him to at least not cum inside of me. he still did. I felt so awful. suddenly, we heard the door opening and his flatmate came home. my date invited him into the room with me still laying on the bed. I was still in freeze mode, couldn't move at all. they both touched my whole body, kissed me. at that point, I just let it happen and the tears silently ran down my cheeks. then, they both took turns in penetrating me without condom. they even tried to do DP, but because I was so tense, it fortunately didn't work. both came inside of me. at home, I showered for hours, bleeding and crying. I didn't report because I felt guilty, as if it was my fault.

anonymous - Magdeburg
16th Aug 2023

So i was 15 at the time and a "friend" who was 21 at the time asked if he could come over late. Of course i snuck him in because my paren wouldn't have had allowed him to come over because it was 11pm already. As we were in my room i started scratching designs in a tabaco box and he started touching my crotch, to give him signals that i don't want to interact with him in this way i went over to my chair and took a seat there. Instead of leaving me alone he followed me these 3 steps and touched me without consent again . I went to sit in front of my bed again as he started touching me AGAIN but this time he went in my pants.. this went on for at least 15 minutes , he touched me i stood up and sat somewhere else but he followed me like a starving dog looking for food.. I never really realised that I was abused

anonymous - location not specified
16th Aug 2023

Beim einvernehmlichen Sex mit einem Bekannten hat er mittendrin das Kondom abgezogen und ohne weitergemacht. Weil Bock. Ohne mich zu fragen oder zu informieren.

Anne - Berlin
16th Aug 2023

When I was 17, I tried to travel by night train from Amsterdam to Paris. I arrived in Amsterdam around 9pm and learned then that the French operated night train would not come due to strikes in Paris. The employee in the Amsterdam information told me to simply take the 5am train instead. Hotels wouldn’t be provided for lost passengers like me. There was no train back nor forward and the information desk closed at 10pm for the night. I had like 5 euros in my pocket. With my suitcase I started hiding in a corner of the train station, the atmosphere started shifting since drugged and homeless people took over the station for the night. A dude on a bike passed by and asked me in French what I was doing there. I told him what happened and he looked sincerely shocked, telling me not to stay the night here since it was dangerous. He said he’d call a female friend who lived nearby to ask if I could spend the night at her place. He picked me up 10min later, making me believe that we’re heading to “Sarah”. What really happened was that I got locked into a dirty children’s room and he raped and violated me all through the night. There were other people in the apartment but they didn’t react to my cries for help. In the morning he dropped me back off at the train station. I saw two policemen and I told them what happened. They looked at me funny asking for the name of the guy. I didn’t know. They said since I left voluntarily with him it was only natural he assumed a “date”.

anonymous - location not specified
16th Aug 2023

when I was 18 years old, I worked at a big event center as a dishwasher. we were many young men and women working there, with one older man (approx. 50 years old) who was kinda our boss during the shifts. at the beginning, I liked him because he gave us long breaks, was friendly and helpful. during evening or night shifts, I often worked with him alone because there was not much to do. he started getting more and more interested in me, asked many questions about my private life and if I have a boyfriend. I wanted to be nice, so I answered all questions and talked a lot with him. I was single during that time and I think he misunderstood my polite behaviour as interest/desire. slowly, he started to touch my body during shifts - seemingly on accident, but it was in inappropriate places (breasts, waist, butt). I always tried to get away as fast as possible or move his hands away from my body. one day, he tried to kiss me. I had to say "no" several times, until he stopped. I was in need of the money from the job, so from then on I tried to work mostly day shifts to spend less time alone with him. I didn't report his behaviour because I felt responsible and guilty. I thought that I was too nice to him and wore too tight jeans. but obviously these are no reasons for harrassing, touching, kissing anybody without their consent and not stopping after the person said no / is acting uncomfortable. and Inwas afraid of losing my job.

anonymous - Bekanntenkreis
16th Aug 2023

Mit 14 Jahren hing ich mit einer Clique von Jungs ab, die allesamt so zwei bis drei Jahre älter waren. Einer, der gerade eine Ausbildung zum Fotografen machte, fotografierte mich eine Zeitlang beinahe ununterbrochen. Ungefragt, dafür aber von Kommentaren begleitet wie: "Du siehst so geil aus.", "Du bist sooo hot.", "Du bist meine Wichsvorlage." Ich war total überfordert und habe mit den anderen darüber gelacht, statt mich zur Wehr zu setzen.

anonymous - Reiterhof
16th Aug 2023

Im Alter zwischen 11 und 12 Jahren wurde ich von meinem damaligen Reitlehrer (um die 50, führte den Hof alleine) mehrfach belästigt. Es fing damit an, dass er mir Komplimente bzgl. meines Aussehens machte, mir an den Schenkel fasste, während wir nebeneinander her ritten, mich auf seinem Pferd sitzend fotografierte. Die Übergriffe kulminierten in sexuellen "Handgreiflichkeiten": Hochheben, an die Brüste fassen, zwischen die Beine greifen, in die Hose fassen. Eines Tages rückte ein anderes Mädchen, dem es ähnlich erging, mit der Sprache heraus. Ihre Eltern informierten meine. Die Scham, die ich empfand, was so groß, dass ich sämtliches Fehlverhalten und Übergriffe abstritt und den Hof weiterhin besuchte.

Anonym - Kirmes
16th Aug 2023

Vor einigen Jahren schon, im Teeniealter, bin ich zusammen mit Freundinnen bei uns in der Stadt auf die Kirmes gegangen. Wir sind schon Nachmittags los, weil wir mit 13/14 Jahren gerne auf vielen Fahrgeschäften gefahren sind. Zum Abend hin tummelten sich immer mehr Menschen unter uns. Und plötzlich griff jemand mir zwischen die Beine und berührte mich direkt an meiner Vulva, mit starken Druck weiter runter. Ehe ich das realisiert hatte und mich umdrehte konnte ich nur vermuten wer das war (wer Fremdes). Ich war so perplex und hab mich so unwohl gefühlt. Hab’s direkt meinen Freundinnen erzählt, aber die haben das selbst gar nicht richtig aufgenommen. Der Abend war für mich schon gelaufen, aber ich habe es erstmal abgetan, weil sowas ja „normal“ auf einer Kirmes ist, vielleicht aber auch aus Selbstschutz. Ich war zuhause dankbar, dass ich aufgrund des Wetters eine lange Jeans getragen habe. Heute weiß ich, dass das nicht normal ist, sondern eine Straftat.

J - Stuttgart
16th Aug 2023

This happened in the mid-90s when I was in third grade. Me and 3 friends were assaulted by an exhibitionist on our way to school. He positioned himself in our way, pulled down his pants and started masturbating. We ran to school. I couldn't speak for the whole day. My friend told a teacher who called the police. After school, my parents took me to make a statement. I didn't have words for what happened. I was deeply disturbed. No child psychologist or such was present or recommended by the police. This encounter has haunted me for 25 years. Starting therapy in my 30s has helped me letting go of the misplaced shame I felt for over two decades and recognize the severity of what has happened to me. I cannot guess how often something like this happens and it's not reported. This is violence.

anonymous - location not specified
15th Aug 2023

1.auf dem weg aus dem club raus an die frische luft greift mir ein typ, der mir entgegenkommt fest in den schritt und grinst mich dabei an 2.mein exfreund will mich zum sex überreden, irgendwann merke ich (zum glück), dass er heimlich schon angefangen hatte zu filmen

anonymous - location not specified
15th Aug 2023

Auf einem Dorffest packte mir die männliche Bedienung von hinten fest an die Brüste. Alle am Tisch haben gelacht ich leider auch weil ich keine Szene machen wollte.

C - Bayern
15th Aug 2023

Ein Mann in einer Bar leckte plötzlich meinen kompletten Hals ab ich konnte mich nicht wehren weil ich erstarrt war, zum Glück haben mich meine Freundinnen aus der Situation geholt.

Jana - NRW
15th Aug 2023

Mit 14, 19 und 34 habe ich sexualisierte Gewalt erlebt. Ih habe mich bei keinem Mal getraut eine Anzeige zu machen. Angst, man würde mir nicht glauben. Angst, ich müsste dem Täter nochmal ins Gesicht blicken. Mit ende 30 kann ich sagen, es hat mich kaputt gemacht. Jeder einzelne Vorfall. Aber ich habe nie aufgegeben und das werde ich auch nie. Sie werden nicht gewinnen.

Anne - Dresden Neustadt
15th Aug 2023

Es war ein Sonntag, ich war mit einem Freund und einer Freundin unterwegs Richtung Biergarten, ich ging 4 Schritte vor ihnen, weil die Straße eng wurde und mir ein Typ entgegen kam. Ich hatte Schlabbershirt und Sportshorts an... "EY BABY, WEIßT DU WIE GEIL DU BIST?" Ich schrie ihm hinterher "ja das weiß ich, brauchst du mir nicht sagen" "NEIN BABY WEIßT DU NICHT" MENNERS LOL Von den 6uellen Übergriffen u.a. von 2 Ex Partnern möchte ich nicht schreiben... Ihr seid nicht allein! Wir müssen laut sein!!!

Alex - U-Alexanderplatz/Berlin
15th Aug 2023

Macker versperrt mir den Weg und belästigt mich im U-Bahnhof Alexanderplatz.

Marie - Berlin, Neukölln
14th Aug 2023

11 Tage nach meiner Kreuzband-OP, genoss ich es, mal wieder alleine in ein Cafè gekrückelt zu sein und in der Sonne zu sitzen. Zwei Stunden saß ich dort, gemütlich mit Zeitung und alkoholfreiem Hefeweizen. Es war wunderbar, nach den letzten Tagen krassem Anpassen an die neuen Herausforderungen wieder etwas "Normales" zu tun. Bis ein alter Mann vor meinem Tisch stehen blieb, nach der Ursache meiner Krücken fragte und ob er sich zu mir setzen könnte, seine Beine seien müde. Er ging am Stock. Ich fühlte mich ihm verbunden, auch als er von seiner Einsamkeit berichtete. Die zwei Frauen am Nachbartisch, standen bald auf. Als er Bier für sich bestellte und darauf bestand mir etwas zu bezahlen, fragte die Kellnerin mich "Ob alles ok sei". Ich sagte und dachte ja. Dann wurde deutlich, dass er sich nicht unterhalten wollte. Ob ich nicht mit zu ihm in die Wohnung wollte, "um ein bisschen Spaß zu haben. Ich sei so nett" Ich: "Du nicht, du bist eklig" ,packte meine Sachen und ging. Zum Glück kam er nicht hinterher. Schade, dass ich ihm nicht sein Bier über den Kopf kippte. Oder den heißen Tee. Oder die Kellnerin, die es ja schon checkte, um Hilfe bat. Am erschreckendsten ist, dass ich sofort die Schuld bei mir suche. Wirkte ich zu verletzlich (was ich ja wortwörtlich war), zu einsam, zu bedürftig. War meine Shorts zu kurz. Strahle ich das aus? Steht auf meiner Stirn "Belästige mich!"???? Fuuuck, diese Gesellschaft hat noch so viel zu tun.

Jo - location not specified
11th Aug 2023

I walked down a well known road this morning. It was very early, no one was around. Suddenly, I heard a man behind me, asking me where I was going. I just told him that I wanted to go to the beach, not thinking anything bad. He started asking me more questions while following me. Something like: "Do you want to go swimming?" and just shouting "ey" "girl wait". I stopped, froze almost, because I started to panic. I saw no one else and was so afraid Because he started to sound aggressive. He then came very close and asked my name. I was stupid, but I gave him my name. I really don't know why! But then he raised his hand as if he wanted to give me a handshake. I didn't so anything and all of the sudden he grabbed my hand and held it tight. He came close to my face with his and asked if he could kiss me. Multiple times. I said no in a very weak voice. I felt so stupid. I was able to get out of his grip and ran away. I feel so dumb. It has been 13 hours but I still feel his hand on me. I'm afraid to go outside now. I'm 17, this was the first time something like this happened to me.

anonymous - hamburg
10th Aug 2023

Vor vielleicht 8 Jahren, war ich mit einer Freundin in einem Club feiern. Wir sind beide auf die Toilette. Sie war vor mir fertig und ich merkte irgendwie das irgendwas nicht stimmt (ich hörte komische Geräusche) und hatte plötzlich ein ganz komisches Gefühl. Als ich schnell aus der Toilette kam, habe ich gesehen, wie ein Mann meine Freundin gegen die Wand drückt und sie angefasst hat. Ich bin so voller Wut auf ihn zu und hab ihn geschlagen und habe so laut geschrien, dass er sich verpissen soll. Er ist dann weg gerannt. Meine Freundin war total aufgelöst und stand unter Schock, sie sagte mir, dass sie sich nicht bewegen konnte und wie gelähmt war.

kat - location not specified
10th Aug 2023

Momentan fällt es mir sehr schwer abzuschalten, also bin ich nochmal vor die Tür und wollte allein einen kleinen Spaziergang machen (es war ca. 21.30 rum). Als ich keine zwei Minuten unterwegs war, habe ich von Weitem drei Männer gesehen, die sich unterhalten und gelacht haben. Als sie mich wahrgenommen haben, hat einer der drei mir hinterher gepfiffen. Ich habe nicht reagiert. 10 Schritte weiter ein erneutes pfeifen in meine Richtung und irgendjemand von den Männern hat was von "wegflanken" gesagt. Darauf hin bin ich stehen geblieben und habe gefragt ob ich ihnen helfen kann. Es wurde nur gelacht. Darauf hin sagte ich nur, dass sie's einfach für sich behalten sollen und bin weiter gegangen. Je weiter ich mich von ihnen entferne, desto lauter hörte ich sie lachen. Diese Situation hat bei mir ein sehr beklommenes Gefühl ausgelöst. Wäre ich mit meinem Mann unterwegs gewesen, hätten sie sich das wahrscheinlich nicht getraut. Ich frage mich gerade, wie diese Männer es finden würden, würde man ihrer Tochter so hinterherpfeifen.

teresa - hamburg altona
10th Aug 2023

ich wohne mitten in hamburg altona und war in der nähe meiner wohnung öfter nachts in einem neubaugebiet schaukeln das hat mir sehr gut getan ich konnte abschalten und kurz einfach sein vor einigen wochen hat mich dort nachts als ich von einer feier gekommen bin ein mann angesprochen und ist mir dann hinterher gelaufen seitdem war ich nicht mehr nachts draußen und es macht mich traurig dass er mir mein schaukeln nachts genommen hat schon mehrmals musste ich mir jetzt anhören dass ich trotzdem raus gehen soll aber ganz ehrlich halts maul

Heldin - Deutschland
10th Aug 2023

Ein Typ hat mir beim massieren immer wieder mit seinem Finger in die Unterhose gefasst. Er ist ganz „unauffällig“ immer wieder in die Unterhose geglitten. Es war ein normales Massage Studio und ich hatte abends einen Termin, wir waren alleine in dem Studio. Als ich dann aufgestanden bin, hat er gesagt was für tolle Beine ich hätte etc. Ich hatte Angst, dass falls ich mich wehre, es schlimmer werden könnte, also bin ich still geblieben.

Alex - Simplonstraße F-Hain Berlin
9th Aug 2023

Laufe mittags die Straße entlang und zwei Macker brüllen aus dem Transporter wie hoch mein Stundensatz ist.

Laura - Am See
9th Aug 2023

Neulich am See mit einer Gruppe von Freund*innen. Ein Typ hat sich die ganze Zeit in unserer Nähe aufgehalten, uns angeglotzt, versucht ein Gespräch zu beginnen und hat dabei ständig über und unter seiner Badehose an seinem Penis rumgefummelt. Im Anschluss hat er sich ein Stückchen hinter uns platziert (aber direkt in unserem Sichtfeld), sich ausgezogen, breitbeinig und ausgiebig im Schritt abgetrocknet. Mit halb erigiertem Penis. Irgendwann ist er gegangen

Ich - Kolumbien
9th Aug 2023

Ich war in Südamerika reisen, in Kolumbien hat mir ein Typ einfach ungefragt zwischen die Beine gefasst. Er wollte sichergehen, dass ich eine Frau bin (oder zumindest weibliche Genitalien habe) hat mir das offensichtlich nicht geglaubt. Seine weibliche Begleitung fand das witzig. Ich habe auch gelacht und mir gedacht dass er ja Recht habe, da ich damals sehr androgyn aussah. Heute bin ich da anderer Meinung!

Babe - Berlin
7th Aug 2023

Hier schreibe ich meinen Brief in die Notizen. Dir kann ich das leider nicht direkt sagen oder schreiben. Keine Ahnung, warum du ausrastest, sobald ich mitteile, wie etwas bei mir ankommt. Ich schreibe dir einen Satz und es kommen 18 Hassnachrichten zurück. Was zur Hölle ist los mit dir? Das würde ich dir gerne schreiben, aber ich habe Angst vor dir. Ein Satz von mir ist folgender: „Mich macht die Situation extrem wütend und wir tuen uns wohl nicht gut. Ich fühle mich nicht gesehen.“ Das war das krasseste, das ich mich getraut habe. Deine Antwort: „Fuck you, Miststück, verlogen, alles ist deine Schuld, du hast mit mir gespielt.“ 
Ich muss das stehen lassen. Es fühlt sich an wie verlieren. Wenn ich dir ehrlich antworte, habe ich Angst vor deiner nächsten Antwort. Ich habe meinen Freunden gesagt, dass ich glaube, dass du ein guter Mensch bist. Trotzdem muss ich ihnen schreiben, wenn ich etwas bei dir abholen muss. Ich muss schreiben, wenn ich bei dir klingle und wenn ich wieder gehe. Sie sorgen sich. Wenn meine Freunde mich nicht erreichen, haben sie Angst, dass du mir etwas angetan hast. Schlimm ist, dass ich mich frage, ob du recht hast. Bin ich heuchlerisch? Bin ich ein schlechter Mensch? Ich kenne mich nicht mit solchen Gedanken.

Laura - location not specified
7th Aug 2023

Meine ex Freundin. Wir waren 3 Jahre zusammen. 2 Jahre hat sie meine sexuellen (oder auch nicht) sexuellen Bedürfnisse als "nicht normal" bezeichnet. Wenn ich z.b. geäußert habe, dass ich nicht jedes mal Sex will, wenn wir uns sehen. Damals haben wir noch nicht zusammen gewohnt. Dass ich nach einer Pause wir Urlaub o.ä. etwas Zeit brauche, um wieder Nähe zulassen zu können. Als wir zusammengezogen sind hat sie mich regelmäßig ungefragt überall angefasst, angeglotzt, wenn ich gesagt habe, dass ich das nicht will, war sie beleidigt oder meinte es seien ja Komplimente. In einer Situation hat sie mein Stop ignoriert und einfach weiter gemacht, ich habe mich hilflos gefühlt und bin erstarrt. Das hat sie mir dann vorgeworfen und gemeint ich solle hilflos nicht verwenden, weil dann würde sie sich als Täterin fühlen. Ich sei ja selbst Schuld weil mein Stop nicht "richtig" gewesen sei. Das hat am meisten. Weh getan. Dass sie mir noch nicht mal zugehört hat. Ich konnte nie Lust auf Sex entwickeln, weil immer Druck von ihr dahinter stand, Druck und Androhungen, dass sie sich trennen würde, wenn ich sexuell nicht "funktioniere". Das war als ich aufgrund einer depressiven Episode Medikamente genommen habe und Nebenwirkungen hatte. Und als es mir so schlecht ging, dass ich ernsthafte Suizidgedanken hatte und andere Medis genommen habe um mich irgendwie zu stabilisieren kam als erste Frage, ob die auch diese Nebenwirkungen hätten. Ich bin so unendlich wütend, leider war ich in all den übe

A queen - Germany
5th Aug 2023

When I was 9,10 or 11 my older brother told me that he teaches me sexual stuff, and that it is usual and I should be grateful for it. He told me that I have to do a blowjob, penetrated me and masturbated in front of me many times, for about 1 or 2 years. I never had in mind that I could say no to him. It felt wrong but I also was curious and wanted him to like me. I often tried to hide when he was in the mood. One day I shouted at him, angry... and he stopped.

anonymous - location not specified
4th Aug 2023

Als Mädchen im Grundschulalter war ich mit einer Freundin nach der Schule auf dem Schulhof. Wir waren auf dem Klettergerüst und in einiger Entfernung stellte sich ein Mann hin, der seinen Penis rausholte und ihn in seiner Hand hielt.

anonymous - location not specified
4th Aug 2023

Direkt mir gegenüber saß in der Bahn mal ein Typ, der den Reißverschluss seiner Hose so weit öffnete, dass ich die Haut seines Penisses erkennen konnte. Er schaute mich die ganze Zeit provokant an. Ich telefonierte die ganze Bahnfahrt und tat so als würde ich nicht merken, was er da tat. Ich war mir sicher, wenn er merkte, dass ich mich davon nicht beirren ließ, bekam er nicht das, was er eigentlich wollte.

anonymous - location not specified
4th Aug 2023

Ich bin jetzt 30. Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass das, was mein erster Freund (ich war damals 17/18) mit mir gemacht hat, 'ne echt krasse Nummer war: Beim Sex (ich hatte mit ihm mein erstes Mal) ist er häufiger "abgerutscht", sodass er seinen Penis mit voller Wucht gegen mein Poloch gestoßen hat. Ich hatte solche Schmerzen, dass ich geweint hab. Er hat sich entschuldigt und gesagt, dass das nicht extra war. Erst nach so vielen Jahren ist mir klar, wie unmöglich und furchtbar das war...

anonymous - Hamburg
4th Aug 2023

Ich (damals 17) hatte mit meinem Freund schon länger Schluss gemacht, aber wir waren noch befreundet und übernachteten sogar beieinander im selben Bett. Einmal fing er dann an meine Brüste zu berühren. Ich sagte ich möchte es nicht, er machte weiter. Als er nach mehrmaligen auffordern immer noch nicht aufhörte habe ich ihm eine Backpfeife gegeben und bin aus dem Bett raus um zu gehen (mitten in der Nacht). Er fing dann an zu weinen und warf mir vor, dass ich etwas ganz schlimmes gemacht habe, weil ich ihn gehauen habe.

Maria - Lübeck
4th Aug 2023

Ich bin mit einem vollen Bus gefahren und neben mir saß ein etwa 60 jähriger Mann. Er hatte seine Beine ganz breit aufgestellt, sodass ein Bein meins berührte (obwohl ich mich schon so weit wie möglich weggelehnt hatte). Es war mir unangenehm, aber ich dachte: Alter Mann, er bekommt es einfach nicht mit. Aber als ich ausstieg kam er mir hinterher. Er streichelte und kniff mir in die Wangen und sagte, dass ich sehr süß sei. Ich war so perplex, dass ich gar nichts sagen konnte. Hinterher habe ich mich schlecht gefühlt, weil ich es nicht geschafft habe in der Situation was zu sagen.

Lena - ICE 516
2nd Aug 2023

Es hat sich eben im ICE ein alter Mann neben mich gesetzt, natürlich schön auf der Lehne abgestützt mit seinem Arm, der dann über der Lehne Richtung meinem sitz hing. Dadurch haben sich unsere Arme berührt, was ich nicht wollte, weshalb ich mich richtig weggedrückt habe, sodass ich richtig eingequetscht war. Dann habe ich ihn zweimal freundlich angesprochen ob er sich bitte mehr Richtung Gang lehnen kann. Nee kann er nicht und ich soll nicht so die Beine übereinanderschlagen, sondern mich mal ordentlich hinsetzen, sowas kann er nämlich garnicht leiden. Ich war dann so sauer und hab mich so machtlos gefühlt, dass ich es richtig eklig fand. Hab gesagt, dass er mich sofort rauslassen soll und dass er ein blöder alter Sack ist.

00000 - location not specified
2nd Aug 2023

(Pt. 2) Beim zweite Mal war ich auf einem Geburtstag, mit vielen Leuten, die ich nicht kannte. Die meisten haben nach und nach das Zimmer verlassen, sodass ich nicht gemerkt habe, dass ich schlussendlich mit zwei Jungs alleine in diesem Raum war. Einer der beiden hat dann die Tür verschlossen, der andere hat bereits seine Hose aufgemacht. Sie haben mir immer wieder gesagt, dass ich mich ausziehen soll. Das hat mir so sehr Angst eingejagt, dass ich mich erstmal nicht bewegen konnte. Nachdem sie mich 20 mal aufgefordert haben und ich immer wieder den Kopf geschüttelt habe, haben sie mich ausgezogen und vergewaltigt. Mir liefen einfach nur die Tränen das Gesicht runter. Es war einfach nur schmerzhaft. Zu dem Zeitpunkt war ich 13 Jahre alt und wieder einmal hatte ich niemanden. Bis heute habe ich Depressionen und PTBS. Und selbst in den schwierigsten Zeiten, in denen ich wirklich nah am Abgrund war, wurde ich nicht einmal in den Arm genommen und niemand hat mich getröstet. Niemand hat mir gesagt, dass alles wieder gut wird, auch wenn das nur schwer zu glauben ist. Es kling lächerlich aber das verletzt mich heute noch. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie viel Schmerz und Kummer von den meisten Frauen ertragen wird und wir lassen es nicht an anderen aus. Diese Menschen haben mein Leben zerstört. Sie haben mich gebrochen. Und wofür??? Einen Orgasmus!?

00000 - location not specified
2nd Aug 2023

Eines Nachmittags bin ich mit unserem tauben Hund noch einmal rausgegangen. Es war Winter und daher schon fast dunkel. Dennoch habe ich mich in der Sicherheit meiner vertrauten Nachbarschaft auf dem Dorf gewogen. Plötzlich war da dieser Mann, vielleicht 18-20 Jahre alt und viel stärker als ich. Er zog mich eine Erdgrube an einem Hang, dort konnte man sich gut verstecken. Er hat mir die Hose ausgezogen und mir gesagt, dass ich bloß nicht darüber reden soll. Um mich festzuhalten hat er mich immer fester in die Erde gedrückt, bevor er mich dann vergewaltigt hat. Zu dem Zeitpunkt war ich noch Jungfrau und hatte ziemlich starke Schmerzen. Irgendwann ging mir die Puste aus und ich hab mich nicht mehr gewehrt. Ich dachte ich würde sterben. Zu dem Zeitpunkt war ich 11 Jahre alt und das ist 200m von meinem Zuhause entfernt passiert. Damals hatte ich keine Freunde und meine Eltern hatten so viel um die Ohren, dass ich mich ihnen nie anvertraut habe. (Pt. 1)

Eine Studentin - Rostock
31st Jul 2023

Ein Freund und SHK-Kollege war sexuell übergriffig, es gab nicht-einvernehmlichen *** Wir waren allein. Ich fand ihn attraktiv und war ganz happy, als er anfing mich zu küssen. Dann hörte es aber nicht auf. Ich sagte mindestens 2 mal klar "Nein". Ich war betrunken und perplex, hatte die Situation nicht kommen sehen. Ich machte also mit und dachte währenddessen so Sachen wie "Ist doch eigentlich erträglich" und "Dann weiß ich jetzt was fürn Mensch er ist und kann mich wieder mehr auf Uni konzentrieren". Ich dachte währenddessen, es wäre schon nicht so schlimm, wenn ich ihn währenddessen und danach wie einen "normalen" ONS behandle. Es ist einige Monate her und das Trauma wird nur sehr sehr langsam besser. Unsere Freund*innen und Kolleg*innen sind zum Teil gleich und es ist schwer, Abstand von ihm zu halten. Er verletzt manchmal Grenzen, kommt in meine Arbeitsprojekte und so. In seinen Augen scheine ich psychisch labil zu sein und ihn nur "willkürlich bestrafen" zu wollen oder so. Einige gemeinsame Freunde sprechen nicht mehr mit mir, was mich am Anfang schwer getroffen hat. Ich konnte viele Monate nur sehr eingeschränkt arbeiten, denn ich habe Panikattacken und Angstschübe. Ich habe große Probleme, Menschen (auch nahen Freund*innen) zu vertrauen und immer nch Flashbacks und Alpträume. Seit einigen Wochen bin ich in Therapie, meine Ärztin spricht von einer PTSD-Vorstufe. Ich hätte keine Kraft (oder Beweise) für eine Anzeige gehabt. Ihm geht es gut, soweit ich weiß.

Sophia - location not specified
30th Jul 2023

Ich war 15 Jahre alt und stand im Bus auf dem Weg zur Schule neben einer Freundin. Kurz vor einem Halt stellte sich ein ca. 20jähriger neben uns. Als die Türen aufgingen griff er mit im Vorbeigehen fest in den Intimbereich und verließ den Bus. Ich war geschockt und sah in das ebenfalls geschockte Gesicht meiner Freundin. Ich wusste sofort, dass er auch sie begrapscht hatte. Die Scham über diesen Übergriff war so groß, dass ich niemandem davon erzählte. Später sagte ich als Zeugin bei der Polizei gegen diesen Mann aus - die Eltern einer anderen Betroffenen hatten ihn angezeigt. Das Verfahren wurde jedoch eingestellt.

anonymous - location not specified
28th Jul 2023

so viele Situationen (und das sind erschreckenderweise lange nicht alle) 1. Mein Klavierlehrer, der mich regelmäßig mit "Süße" angesprochen hat (ich 15, er um die 50) 2. auf einer Party mit 17, betrunken schlafen ich und eine gute Freundin bei dem Gastgeber ein. Ihr damaliger Freund und dessen bester Kumpel schlafen neben uns, es ist eine große Matratze und wir haben kein Problem damit, den Schlafplatz zu teilen. Nach meinem Eindruck waren das sehr liebe und freundliche Jungs. Irgendwann wache ich davon auf, dass die Hand von dem Kumpel zwischen meinen Beinen hin- und herstreicht und er auf einmal seinen Finger in meine Vagina steckt. WTF. Ich tue, als würde ich einfach weiterschlafen. 4. Ich (24) jogge morgens im leeren Park. Plötzlich steht vor mir auf dem Weg ein Typ und masturbiert, während er mich ansieht. Ich laufe an ihm vorbei und weg. 5. als Kind habe ich, wenn wir unsere Verwandten besucht haben, regelmäßig Computerspiele mit den "coolen großen Cousins" gespielt. Ich saß dabei manchmal auf dem Schoß meines Cousins und habe etwas Hartes am Po gespürt. Als Kind habe ich mir überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, aber einige Jahre später ist mir das so unangenehm und beschämend eingefallen. Es war kein Zwang dabei, aber die Ahnung, dass mein 5 Jahre älterer Cousin wusste, dass er mit mir auf dem Schoß einen Steifen kriegt und die Situation offensichtlich ausgenutzt hat, hinterlässt ein extrem unangenehmes Gefühl.

anonymous - location not specified
26th Jul 2023

Als ich 18 geworden bin, waren mein ex-freund und ich im Urlaub. Wir haben sehr viel getrunken und ich kann mich an alles nicht mehr genau erinnern. Ich weiß nur, dass er anal Sex haben wollte. Ich wollte ihn glücklich machen und meinte das es okay wäre. Ich kann mich nur erinnern wie sehr es weh getan hat.Ich habe gesagt, er sollte aufhören, dass es weh getan hat. Er hat es nochmal versucht und ich habe es versucht anzusprechen, weil ich am nächsten Tag nicht wusste was das gewesen sein soll. Aber er meinte nur, dass es er es nicht nochmal versucht hat. Das es nicht passiert ist und das nur die "spitze" drinnen war. Aber ich kann mich jetzt immer noch erinnern das wie sehr es weh getan hat.

Marte - Hannover
25th Jul 2023

Mir wird gerade bewusst, dass ich viel mehr sexuelle Übergriffe „toleriert“ habe, als ich manchmal denke. z.B. war es bei Feiern der freiwilligen Feuerwehr (mein Partner war dort Mitglied) üblich, dass die älteren, hochrangigen Kameraden bei Begrüßungen der anderen Partnerinnen sehr auf Tuchfühlung waren und gelegentlich ein „Schätzelein“ ins Ohr geraunt wurde. Bei einem Fest, ich wollte mir ein Getränk an der Bar bestellen, kam ein Mitt50er (ich anfang 20) von der Seite,griff meine Hüften, gab mir ungefragt einen Kuss an den Hals. Ich total im Freezemodus. Dann steckte er mir seinen Zeigefinger von Hinten unter meinen Hintern und fragte ob ich es auch auf diese Art möge, ich sei ja bestimmt so eine. Ekelhaft. Er machte das ständig auch bei anderen jüngeren. Seine Frau war immer in der Nähe, muss es mitbekommen haben und sagte nie etwas…

anonymous - location not specified
25th Jul 2023

Mit 13 begegnete mir ein Exhibitionist in Frankreich auf dem Land-tagsüber -- auch mit 26 in Stuttgart am Marienplatz, nachts.

anonymous - location not specified
25th Jul 2023

Ich war drei und mit meinen Puppenwagen vor dem Haus auf der Steasse. Es gab einen offenen Weg in den Garten hinterm Haus. Meine Mutter hatte mir eigentlich verboten, nach vorne zu gehen. Es war 1969. Ein dunkelbraunmetallicfarbener Sportmercedes hielt. Ein schlanker Mann mit Schlagjeans und längeren Haaren stieg aus und öffnete die Tür rechts hinten, ich war genauso gross wie die Ledersitze. Er streichelte meinen Kopf und sagte: Los, steig ein, kriegstn Lutscher! - Ich stellte mir einen riesigen farbigen Bonbonlutscher vor- aber dann dachte ich an meine Mutter, die mich gewarnt hatte, nie mit Anderen mitzugehen, als hätte sie das geahnt. Ich rannte so schnell ich konnte, in den Garten zurück, die Balkontreppe hoch und versuchte , die schwere Balkontür zu verschließen. - Erst fünfzehn Jahre später erzählte ich meinen Eltern diese Geschichte und erfuhr, dass damals am nächsten Tag ein Nachbarmädchen vergewaltigt und getötet aufgefunden wurde... der Mann wurde nie gefunden...

anonymous - Berlin, Zoologischer Garten
24th Jul 2023

Ich war letztes Jahr bei einem Geburtstag. Ein Freund von mir trank zuviel. Also wollte ich ihn nachhause bringen. Ich ließ ihn kurz am Bahnhof stehen, um etwas zu essen zu besorgen. Als ich zurückkam, war er weg. Also suchte ich ihn. Ich lief Richtung Park, bis mich ein Mann verfolgte. Ich lief schneller, da wurde er auch schneller. Dann zog er mich in ein Gebüsch, drückte mein Gesicht in die Kalte Erde, zog meine Hose runter und vergewaltigte mich. Ich kann immernoch die Erde riechen, wenn es dunkel ist. Ich weiß noch, wie kalt der Boden sich anfühlte. Anzeige habe ich nie erstattet, weil die Chance gleich 0 ist, ihn zu finden und ich möchte auch nicht ständig mit Bildern von mutmaßlichen Tätern konfrontiert Werden und am Ende einem unschuldigen Mann die Schuld geben. Aber ich bin kein Opfer, ich habe es überlebt und darüber bin ich froh.

anonymous - location not specified
24th Jul 2023

Ich war 13 und habe schwarz in einem Restaurant gearbeitet. Ein Stammgast hat mir ungefragt ein Foto von seinem steifen Penis gezeigt.

Natalie - Berlin
24th Jul 2023

Got a gig for an ad. Talked to the director. Was he nice or was he trying to get more? After shoot sends messages and pics of him in underwear.

Natalie - Nude Beach in the Algarve
24th Jul 2023

At the nude beach with my dog. Man nude. No problem. Man sits next to me and starts masturbating and looks at me. Problem!

Jelka (Pseudonym) - location not specified
23rd Jul 2023

Als ich etwa 7 Jahre alt war, war ich mit meiner Mutter, ihrem neuen Freund, dessen 2 Söhnen und einem Bekannten von ihm und meinem Bruder im Campingurlaub.Dieser Bekannte, in meinen Augen ein alter Mann und ich waren zu einem Zeitpunkt alleine im Wohnwagen. Er frage mich, ob ich Doktor spielen möchte. Ich wollte, er forderte mich auf, mich nackig aus zu ziehen, was ich auch ohne Argwohn tat. Dann "hörte" er mich am ganzen Körper ab. Ich dachte mir überhaupt nichts dabei, sondern freute mich über das spannende Spiel. Plötzlich sagte er, ich solle mich wieder anziehen und er wollen nicht mehr spielen. Ich war enttäuscht. Diese ganze Situation, in allen Einzelheiten, ist mir erst etwa 10 (?) Jahre später wie Schuppen von den Augen gefallen, als ich mit dem Mann an derselben Bushaltestelle stand. Seine Gürtelschnalle war der Trigger. Warum, dass weiß ich nicht.

Alex - Berlin Mauerpark
23rd Jul 2023

Macker versperrt mir den Weg und sagt: “Ey Süße! Ich find dich geil! Gib mir deine Nummer”. Ich brülle “ Geh mir aus dem Weg DU Creep!!”

anonymous - location not specified
23rd Jul 2023

Wenn ich den Sex abgebrochen hatte, weil ich nicht mehr wollte oder Schmerzen hatte, sagte mein Ex, ich müsse ihm einen runterholen, sonst bekäme er Schmerzen und blaue Hoden. Auch wenn das nicht meine erste Beziehung war, habe ich ihm irgendwie geglaubt und es immer mitgemacht.

anonymous - location not specified
23rd Jul 2023

Wenn man mich fragt, ob ich sexuelle Übergriffe erlebt habe, denke ich im ersten Moment nein, nicht wirklich. Aber es gibt sie doch wieder und wieder, Situationen die nicht ok sind... (1) Ein Mann, der druff war, kam mir auf der Straße entgegen und sagte zu mir, dass er mein T-Shirt schön findet und ob er ein Foto davon machen könne. Ich sagte nein (ich hatte ein ganz langweiliges T-Shirt an). Ich war so angeekelt und hab mich ganz schlecht gefühlt. (2) Ein mehrere Jahrzehnte ältere Mann sagte mir im Vorbeigehen, dass ihm mein Parfum gefällt. Ich habe mich bedankt (?!). Nein, solche "Komplimente" von Fremden sind nicht okay! (3) Ein fremder Mann kam mir entgegen und frage mich, wo ich denn hingehe. Ich war wenige Meter von meiner Wohnung entfernt.

anonymous - location not specified
23rd Jul 2023

In meiner zweiten Beziehung hatte ich nach ein paar Monaten so gut wie immer Schmerzen beim penetrativen Sex. Ich kommunizierte das mit meinem Partner und er war verständnisvoll. Jedoch kam es immer wieder dazu, dass wir es versucht haben. Oft habe ich direkt abgebrochen und das war auch ok, aber manchmal habe ich ihn länger habe machen lassen, als es sich für mich gut angefühlt hat. Er war dann oft enttäuscht und genervt. Ich habe ihm gesagt, dass ich ein längeres Vorspiel möchte und nicht nur an meinen erogenen Zonen berührt werden möchte, aber das hat er in fast 5 Jahren Beziehung nicht gemacht. Damals dachte ich noch, wie toll, er will mit mir zusammen sein, obwohl «etwas mit mir etwas nicht stimmt». Erst Jahre später wurde mir bewusst, dass sein Verhalten nicht okay war. Vor einem Jahr wurde mir eine große Zyste entfernt (ich habe Endometriose), die wohl mit Schuld für diese Schmerzen war.

anonymous - location not specified
22nd Jul 2023

Ich war 15, er war 23. Es waren die 90er. Wir waren 2 Jahre lang ein Paar. Mit ihm hatte ich mein erstes Mal - ich war eigentlich gar nicht bereit dafür, wollte aber gerne cool sein und war auch sehr verliebt. Er hatte viel Erfahrung. Ein Kondom benutzte er nicht. Nach meinem ersten Mal musste ich die Pille danach nehmen. Nach meinem 2. Mal übrigens auch. Ich habe dann angefangen, regelmäßig die Pille zu nehmen. Er wollte oft & viel Sex haben, mich hat vieles daran sehr überfordert. Darüber zu reden, habe ich mich nicht getraut. Ich hatte auch gar keine Worte dafür. Dass er mich jemals geleckt hätte, erinnere ich nicht. Wohl aber, dass er es sehr gut fand, wenn ich ihm einen geblasen habe. Dass ich das nicht gerne gemacht habe, war ihm egal. ALs er das erste Mal in meinem Mund gekommen ist (ohne Absprache versteht sich), habe ich mich wahnsinnig erschrocken und geekelt. Ich habe danach immer versucht, rechtzeitig aufzuhören - geklappt hat das nicht immer. Wenn ich heute Fotos von mir als 15jährige sehe, sehe ich ein Kind.

C - Hamburg
22nd Jul 2023

Gestern abend nach einem lustigen, aber entspannten Spieleabend haben meine beste Freundin und ich spontan entschieden noch auf ein Bier in einer Bar vorbeizuschauen. Die Stimmung vor Ort war gut. Es wurde getanzt, gesungen und getrunken. Um erstmal anzukommen, standen wir am Anfang etwas abseits. Als ein gutes Lied angespielt wurde und drei Männer neben uns angefangen haben zu tanzen, haben wir es ihnen nachgemacht und dann alle gemeinsam zu dem Lied getanzt. Wir haben nicht weiter mit der Gruppe interagiert, aber ich dachte noch: sympathische Kerle. In Stimmung gekommen sind meine beste Freundin und ich auf die Tanzfläche gegangen. Eine Weile später hat einer der Typen mir von hinten an den Po gegriffen. Ich war mir unsicher ob ich das richtig gespürt habe und hab mich umgedreht. Der Typ hat sich albern die Hand vor den Mund gemacht und sich umgeguckt. Seine Freunde haben es gesehen und ihn weggezogen. Ich bin frustriert, dass mein Instinkt war meine Wahrnehmung zu hinterfragen, dass ich die noch so nett fand, dass ich mich nicht getraut habe dem Türsteher Bescheid zu sagen und dass seine Freunde schon wussten wie sie reagieren müssen.

anonymous - location not specified
22nd Jul 2023

Als ich 8 Jahre alt war, fing mein 4 Jahre älterer Bruder an gewisse "Spiele" für uns zu erfinden, die Berührungen im Genitalbereich beinhalteten. Ich habe sofort gefühlt, dass das nicht richtig ist und ich das nicht will, konnte mich aber nicht dagegen wehren. Er ging dann immer weiter und eines Tages versuchte er dann mich zu vergewaltigen, konnte aber nicht in mich eindringen. Ich erinnere mich noch an den physischen Schmerz und die Scham. Er hat dann von mir abgelassen, es aber über ein Jahr immer wieder versucht. Ich habe versucht mit ihm zu reden und ihm zu verstehen zu geben, dass ich das nicht will, aber er hat gemeint, seine Kumpels würden das auch mit seinen Schwestern machen und das sei völlig normal. Ich bin jetzt 35 und merke erst jetzt, wie sehr ich das verdrängt habe. Ich weiß irgendwie nicht, wohin mit diesem Trauma. Ich habe das noch NIE jemandem erzält.

anonymous - fankonzert
22nd Jul 2023

Ich wurde auf einem Festival auf die Bühne von der Band geholt.. Nach dem Konzert hatte ich noch einen Hut vom Sänger & schrieb auf deren fb Seite das ich den Hut gerne zurück geben würde. Daraufhin kontaktierte mich der Sänger selbst, ich war erstaunt und gleichzeitig imponiert. Er schrieb einige Wochen mit mir, machte mir Komplimente & lud mich zu einem kleinen swr Konzert auf einem boot in mainz ein da er mich ja unbedingt wieder sehen wollte . Wir trafen uns im hotellobby, sein manager und der andere Sänger waren dabei.. Alles war nett bis dahin. Und verlief freundschaftlich .. Bis nach dem Konzert. Es hieß wir gehen zusammen was trinken... Und plötzlich.. Guckte er seinen Manager an und lächelte und sagte er muss aus seinen Stiefeln raus und Schuhe wechseln ich sollte doch mit aufs zimmer gehen... Ganz naiv tat ich dies..Dann war ich im Zimmer, ich merkte ganz schnell in welche Situation ich mich da begeben habe.. Habe versucht mit smalltalk da raus zu kommen.. Dachte er hätte tatsächlich Interesse an mir.. Doch er wollte mich zum sex überreden.Ich sagte nein.Dann bettelte er mich an"zumindest" mich oral befriedigen zu wollen und das ich ihm ja wenigstens als Wiedergutmachung einen blasen könnte.Ich fühlte mich in einer zwickmühle.Ich gab nach.Er tat so als ob ich ihm wichtig wäre. Danach schrieb er mich immer wieder an & wollte Nacktbilder.Als ich verneinte ghostete er mich Jahre später weiss ich das es sex.Missbrauch war &habe weiter Angst drüber zu reden.

anonymous - location not specified
22nd Jul 2023

Am 26.6. schrieb eine Person ein Erlebnis, welches ich in ähnlicher Form hatte. Mein bester Freund hat mich vor einigen Jahren zum Sex überredet. Er schaffte es zum Einen wegen der Mitleidstour und zum Anderen weil ich Geldsorgen hatte und er mir SEHR (!) viel Geld dafür bot. Ich willigte ein. Es war sehr unangenehm für mich, ich fühlte mich benutzt. Es klappte aber nicht so richtig, da er nicht steif wurde, also machten wir nur ein paar andere Dinge (er leckte mich usw) und er gab mir am Ende nur die Hälfte des Geldes, da es ja nicht richtig geklappt hat. Heute schäme ich mich dafür und mir ist jetzt erst klar geworden was da passiert ist. Und ja, wir sind immernoch befreundet aber das Thema haben wir damals uns geschworen, wird nie wieder auf den Tisch kommen. Ansonsten ist alles okay zwischen uns, aber das klingt wirklich nicht richtig während ich das hier schreibe.

anonymous - Korbach
22nd Jul 2023

Als kleines Mädchen, zwischen 8 und 10 Jahren, hatte ich einen "Schulfreund" (gleiches Alter), den ich aber eigentlich nur hatte weil meine Mama in ihrer Jugend früher mit seinem Vater befreundet war. Ich selbst mochte den Jungen nicht wirklich, er war so aufdringlich, machte mir immer Geschenke und ich fand ihn irgendwie ekelig. Kann nicht mal sagen wieso, aber das war mein Gefühl. Meine Mama sagte immer, dass das doch total süß wäre wie er mir immer was mitbringt, Briefe schreibt usw. Eines Tages war ich bei ihm Zuhause zu Besuch (meiner Mama zuliebe vermute ich) und wir spielten in seinem Zimmer mit Lego. Irgendwann legte er sich auf sein Bett, zog seine Hose runter und nahm seinen Penis in die Hand. Er meinte ich solle doch zu ihm kommen. Ich verneinte und ging aus seinem Zimmer, runter ins EG und sagte zu seinem Vater ich will sofort nach Hause. Meine Mama holte mich ab, ich habe keinen davon erzählt weil ich mich schämte. Habe ihn danach aber nie wieder besucht.

M - location not specified
21st Jul 2023

Letztes Jahr an der Arbeit, ich bin Straßenbahnfahrerin und hatte Frühdienst. Es war 5 Uhr, noch dunkel draußen, ich stand an einer Endhaltestelle relativ außerhalb der Zivilisation, alle Fahrgäste waren schon draußen. Dann kam eine Meldung der Leitstelle, Streckensperrung, ich sollte also dort stehen bleiben. Ich sah jemanden im Fahrzeug umherlaufen, die Abfahrtszeit war bereits, also ging ich zu ihm, da ich im Anschluss sowieso nochmal zur Toilette wollte. Ich sprach den Mann an, sagte ihm, dass er sich ein Taxi rufen müsse wenn er Richtung Stadt wolle. Er schaute sehr überrascht und sagte Okay. Ich ging auf die Toilette, und als ich wieder rauskam, sah ich den Mann links an einer Mauer stehen wie er masturbierte. Ich sah ihn nur von hinten, aber seine Bewegungen waren eindeutig. Ich geriet in Panik und lief leise, aber schnell zur Fahrerkabine. Er folgte mir, stellte sich direkt hinter die Kabine (Tür war verschlossen) und machte dort weiter. Ich saß mit dem Rücken zu ihm, konnte mich nicht bewegen. Sowas habe ich noch nie erlebt. Das ganze Fahrzeug wackelte von seinen Bewegungen. Nach einer gefühlten Ewigkeit, es waren aber vermutlich nur 10-20 sek drückte ich auf den Schalter für den Kontakt zur Leitstelle. Dann dauerte es nicht lange und es kam Hilfe von einem Kollegen. Ich habe keine Anzeige erstattet trotz Videomaterials, aber seinen Penis konnte man nicht sehen, somit wäre er eh durchgekommen, sagte man mir.

Sonja - location not specified
21st Jul 2023

Auf einer Verantstaltung von der Arbeit hat ein Typ mich angesprochen, sehr nett, sehr kultiviert, und mir Komplimente gemacht. Wollte dann zum reden mit mir spazieren gehen. Turns out: er wollte nicht nur reden. Trotz deutlichem Nein meinerseits mich mehrfach angefasst und als seine Hand schließlich sehr weit oben auf meinem Oberschenkel gelandet ist, habe ich darauf gedrängt, den Verantstaltungsort wieder aufzusuchen. Hat er zum Glück zugestimmt, nicht ohne mich nochmals anzufassen und zu betonen, wie gerne er mit mir allein gewesen wäre. Ironie: er hat die ganze Zeit über betont, wie nett er ist. Und wie verständnisvoll. Danach hat er mich ignoriert.

Teresa - Stuttgart
21st Jul 2023

Ich habe im Studium ehrenamtlich Freizeitangebote für Kinder mit Behinderung geleitet. In den Ferien waren wir oft im Schwimmbad. Einmal wollten wir gerade gehen, alle haben ihre Sachen zusammengepackt. Ich habe mich in ein großes Handtuch gewickelt und bin an den Beckenrand gegangen un unsere Spielsachen einzusammeln. Als ich mich bücke merke ich wie mir jemand in den Po kneift. Als ich mich umdrehe ist es nicht etwa eines der Kinder, sondern ein Mann um die 40 der und grinst mich dreißt an. Ich war so perplex dass ich einfach gegangen bin. Ich habe mich schrecklich gefühlt, wollte mir aber nix anmerken lassen um die Kids nicht zu verunsichern.

. - location not specified
20th Jul 2023

ich hab gestern nach 10 jahren den typen gesehen, der mich vergewaltigt hat. auf offener straße, am helligten tag fuhr er mitm fahrrad an mir vorbei. und ich habe niemanden, dem ich das erzählen kann, weil es niemand weiß. es war relativ nah an meiner wohnung und ich hab totale panik, dass er mich erkannt hat.

z - hessen
20th Jul 2023

(1) ich war 13, er 20. grüne dreadlocks und ich hatte einen crush. er fuhr mit mir in den wald und ich sollte ihn befriedigen. danach hat er sich nie wieder gemeldet, bis vor kurzem, als er meine arbeitsemail ausfindig machte und mich kontaktierte - 27 jahre später. als ob nie was gewesen wäre und mit einem mega ekelhaften foto. (2) glaub wir waren 14 oder 15 - ich bin mit meiner freundin in einen freizeitpark gefahren, einer der schausteller hat uns mit zu sich in den trailer genommen und wir sollten ihm gemeinsam einen blasen. ich weigerte mich, meine freundin tat es, ich saß nur still da und fühlte mich hilflos. danach sollten wir gehen. (3) mein hausarzt fragte mich - aufgrund meines muskulösen körperbaus - einmal, ob ich mich im “richtigen” körper befinden würde eine ob ich steroide nehme. ich hab lediglich sport gemacht. (4) diverse dick-picks von männern, die mich gut fanden (ich die aber nicht) (5) cuba: ständiges begrabscht werden bis hin zu drohender vergewaltigung. wir sind schnell gerannt und hatten glück, dass die typen zu betrunken waren um hinter uns her zu laufen. … plus noch viele kommentare und blicke, die ich schon vergessen oder verdrängt habe.

moony - Leipzig
19th Jul 2023

Beim Feiern, ein Typ hat sich zu mir runtergebeugt, als ich auf einem Sofa Pause gemacht habe vom Tanzen. Ich dachte, er will mir was sagen und hab ihm mein Ohr hingehalten. Er hat einfach versucht mich zu küssen. Ich war schockiert, meine Freundin, die neben mir saß, hat ihm gesagt, er soll sich verziehen.

Leni - Südniedersachsen
19th Jul 2023

Ich war 6 als meine Mama an Krebs erkrankte, 9 als sie daran starb und mein Vater sich direkt im Anschluss in eine Beziehung mit einer Frau stürzte die Alkohol- und Medikamentenabhängig war. Wo ich vorher Liebe von meiner Mama kannte gab es nun Herabwürdigung, Vernachlässigung, Gaslightning. Heftigste Gewalt zwischen meinem Vater und der neuen „Mama“ bis die Sonne wieder aufging. Teilweise waren sie so betrunken das es kein Essen für mich gab oder ich wurde komplett in ihre Konflikte reingezogen, angeschrien, manchmal geschlagen oder eingesperrt. Einmal rief ich voller Angst die Polizei, es kam ein Beamter der kannte meinen Vater und fuhr wieder ohne mir zu helfen. Ab da habe ich nichts mehr unternommen bis irgendwann nach Jahren das Jugendamt handelte. Da war es aber schon zu spät - meine Seele war zertrümmert, ich habe nicht aufgehört meine Familie zu lieben sondern mich selbst. Es war kein sexueller Übergriff aber diese Art von Missbrauch hat dazu geführt das ich lange keine Nähe zulassen konnte, mich selbst und meinen Körper gehasst habe, Menschen die mich liebten nicht an mich ran lassen konnte, alles perfekt machen wollte um ja nicht aufzufallen. Bis heute fällt es mir schwer Hilfe anzunehmen und doch habe ich es irgendwann getan, auch in einer Therapie und nun in einer weiteren. Ich möchte allen mit Gewalterfahrungen Mut machen - denn wir sind nicht allein, wir sind nicht Schuld und haben ein Leben mit Seelenfrieden und wahrhaftiger Liebe verdient. Wir sind Sirenen!

Johanna - Mainz
19th Jul 2023

Beim Beerpong war ich nur unter Männern: das Team mit den größten Brüsten beginnt. (nickt in meine Richtung)

anonymous - location not specified
19th Jul 2023

bin vom See mit dem Fahrrad nach Hause gefahren... Ein Auto fährt an mir vorbei und einer der Typen ruft mir: "Voll fickbar!" hinterher.

anonymous - location not specified
19th Jul 2023

Kellner klopft einfach meiner 5-jährigen Tochter auf den Po, mehrmals. Ich habe es weggelächelt....

anonymous - Hochzeit
19th Jul 2023

Hochzeit meines zweiten Bruders letztes Wochenende. Es wurden Familienbilder gemacht. Fotograf will, dass ich anders dastehe/ein paar Zentimeter weiterrücke Richtung meines ersten Bruders. 1. Fotgraf greift einfach ohne zu fragen nach meinem Oberarm, um mich woanders hinzuschieben.Er greift fester zu. 2."Sie sind doch ein Paar, oder?!",zu meinem ersten Bruder. Ich:"Nein, wir sind Geschwister!" Fotograf zu meinem Bruder:"Ach ja, stimmt. Ich habe Sie mit einer anderen Partnerin gesehen... Hahahaha, vielleicht hat er ja mehrere....!" 3. Keiner hat gelacht.... 4. Ich habe mir so fest vorgenommenen, etwas zu sagen, bei derartigen Äußerungen, aber mir fiel einfach nichts ein. Ich war sprachlos.

Mela - Moritzbastei Leipzig
18th Jul 2023

Es muss Ende 2010 oder Anfang 2011 gewesen sein. Ich hatte gerade mein Studium begonnen und war mit einer Freundin tanzen auf einer Studierenden-Party. Auf der Tanzfläche drängte sich ein Mann an mich heran und packte mir direkt in den Schritt, während er gleichzeitig einen Schluck von dem Getränk in meiner Hand aus meinem Strohhalm trank. Es ging alles unfassbar schnell und hat mich mega überfordert. Ich habe ihn von mir weggedrängt, auch wenn das in der tanzenden Menge nicht so gut ging. Er war empört und ist gegangen, allerdings nur weg von mir und nicht raus aus der Location. Ich habe mich nicht getraut, der Security Bescheid zu geben. Ich war gerade mal 18 und hatte keine Ahnung, was ich eigentlich in dieser Situation hätte tun sollen.

anonymous - München/ Ottobrunn
18th Jul 2023

Ich war an einem Montag Abend für ein bisschen Me-time in der Sauna im Phönixbad Ottobrunn. Als ein Typ auf mich zu kam und fragte ob ich alleine da bin und ob wir zusammen „abhängen“ wollen. Ich musste mehrmals nein sagen bis er aufgab. Anschließend begab er sich überall dahin wo ich mich gerade in der Saunalandschaft begab, sogar als ich mich zu den Umkleidekabinen begab stellte er mir nach. Ich hab mir extra zeitgelassen damit er das Bad zuerst verlässt. Als ich dann rausging sah ich, dass er auf mich wartete. Er kam auf mich zu und fragte ob wir einen Kaffee trinken wollen. Als ich sagte „Nein ich geh jetzt nur noch heim“ sagte er „es dauert nur 10 Minuten“. Er fragte weitere unpassende Fragen, fragte nach meiner Nummer und meiner Adresse (welche ich ihm nicht gab) und erzählte mir er wäre eine sexbombe und gut im Bett! Er sei auch Masseur und könne überall gut massieren. Ich musste mindestens 20 mal nein sagen, bevor er mich endlich alleine lies und gegangen ist.

LostGodesse - Baden-Württemberg
18th Jul 2023

Meine letzte Beziehung war der Horror Gaslighting, Manipulation und Erniedrigung waren die Strategien um mich fest zu halten. Es war immer meine Schuld und ich bin verrückt und ist eh alles Blödsinn was ich da laber über Persönlichkeitsentwicklung und Werte und liebe. Stalking kam auch einmal vor ich hatte sogar kommuniziert ich übernachte bei einer Freundin und bekomme ein Foto von meiner Wohnung von der Straße mit der Aussage du warst ja nicht zuhause und nach meiner Antwort ob er nicht alle Tassen im Schrank hat er wisse doch dass ich nicht da bin weil ich’s ja gesagt hatte einfach keine Reaktion. Nun zum schlimmsten er hat mich über die ganze Zeit (ca 1,5 Jahre)permanent vergewaltigt (fast täglich zum Sex gedrängt durch Manipulation meistens)bei den ersten Treffen kam es auch zu körperlicher Gewalt er wollte mich mit aller Kraft ausziehen und ich solle doch nicht so tun und ich musste mich mit aller Kraft wehren um mein nein durchzusetzen daraufhin meinte ich ich möchte respektiert werden worauf er meinte er respektiert mich total und sowieso wie ich es wagen würde seine Integrität anzuzweifeln auf gut deutsch. Zudem wollte er nie verhüten und hat das auch einfach nicht weil er hat es ja unter Kontrolle und wisse was er tut. Warum ich nicht direkt das weite gesucht habe. Trauma…ganz viel Trauma und ich hoffe ich finde irgendwann den Weg raus aus dem Selbsthass deswegen auch wenn ich weis ich war Opfer und nicht schuld schäme ich mich dennoch dafür.

Redhead - Aachen
18th Jul 2023

Gehe am frühen Abend aus dem Haus. Ein Auto mit drei oder vier jungen Männern fährt an mir vorbei. Einer ruft "nice tits!".

Redhead - Düsseldorf
18th Jul 2023

Vorstellung meiner Bachelorarbeit beim Unternehmen. Der Vorgesetzte war nicht zufrieden mit mir. Er fädelte es so ein, dass keine Kolleg*innen bei der Präsentation Zeit hatten (schob ihnen Termine für die Zeit zu etc.). Glücklicherweise kam eine Kollegin einen Tag während ihres Urlaubs dafür vorbei. Man merkte wie (augenscheinlich) sein Plan dadurch durchkreuzt wurde mit mir allein zu sein. Ich bin der Kollegin noch heute unglaublich dankbar. Auch während des vorherigen Praktikums machte der Manager keinen Hehl daraus, dass er jungen Frauen gerne hinterherschaut und kurze Röcke mag.

Redhead - Bad Pyrmont
18th Jul 2023

Massage in einem großen Hotel. Ganzkörpermassage. Der Masseur fasste mir an die Brüste und wollte dann auch in Richtung Intimbereich. Wenigstens da konnte ich eine Grenze ziehen und sagte "da bin ich kitzlig", weil ich so perplex und überfordert war.

Redhead - Rotterdam
18th Jul 2023

Nach einer Studiparty wollte ich früh mich dem Rad ins Wohnheim zurück. Es waren nur 5min. Ein Auto fuhr mit runtergelassener Scheibe neben mir her und rief immer wieder fragend ein Wort. Ich verstand nicht und wurde langsamer. Dachte er will nach dem Weg fragen. Dann hielt er auf dem Radweg an, schnitt mir den Weg ab. Immer wieder fragte er nach und ich versuchte ihm den Weg zu erklären. Irgendwann ging absichtlich oder nicht die Innenbeleuchtung an. Er befriedigte sich. Ich fuhr schnell weiter. Um die Ecke hielt eine Polizeistreife und nahm einen Fahrraddieb fest. Da sie beschäftigt waren konnten sie die Verfolgung nicht aufnehmen. Die Anzeige lief ins Leere. Über die Gruppe unseres Wohnheims erfuhr ich von fünf weiteren jungen Frauen, dass er es bei ihnen auch versucht hatte.

Redhead - Paderborn
18th Jul 2023

Mein erster Freund war genauso unerfahren wie ich. Ich hatte aber den Eindruck er hatte mehr Ahnung "wie es geht". Sein Wissen kam aber anscheinend nur von Pornos. Er erzählte mir Sachen wie "Männer müssen regelmäßig befriedigt werden, sonst werden die Hoden blau und schmerzen" U.ä.. Bei manchem GV hatte ich Schmerzen und wollte nicht weitermachen. Mit Sprüchen wie "ich bin gleich fertig" ignorierte er mich. Auch wenn ich versuchte ihn wegzudrücken.

Redhead - Zug nach Düsseldorf
18th Jul 2023

In einem super leeren Zug hat sich ein Typ zu mir in den Vierer umgesetzt, ohne Not, alles war leer, er hatte vorher einen anderen Platz. Dann hat er seine Füße sehr nah an meine gedrückt. Ich bin dann recht früh zum Ausstieg. Er kam hinterher. Sagte immer wieder ein unverständliches Wort, zeigte dann seinen Reiseplan, er wolle nach Rheda-Wiedenbrück. Hab ich ihm im DB Navigator gesucht. Gleis gesagt. Er ist dann mit ausgestiegen und neben mir geblieben. Ich hatte das Gefühl er will mir mein Handy abnehmen. Ich hab ihm dann das richtige Gleis gezeigt. Dann hat er mir an die Brust gefasst und "Super sexy" gesagt. Ich konnte mich nur wütend umdrehen und gehen.

anonymous - Köln
18th Jul 2023

Bei einer Party hat mir ein Typ einfach von hinten unter den Rock gefasst und mir mit zwei Fingern durch den Schritt „gewischt“. Ich hab mich umgedreht und ihn quer durch den Raum geschubst. Er leugnete alles und ich war mir auf einmal nicht mehr sicher ob es genau der Typ gewesen ist. Ich bin dann gegangen und hab mich so widerlich gefühlt.

M.W. - Waldstück zwischen Helmstedt und Schöningen
18th Jul 2023

Nach einer Party bot mir ein guter Freund meines damaligen Freundes an,mich zu meinem Auto in der benachbarten Kleinstadt zu fahren. Ich war 19 Jahre alt und es war Anfang der 90er Jahre. Ich nahm das Angebot an. Nach wenigen Kilometern bog er in ein Waldstück ein unter dem Vorwand pinkeln zu müssen. Ich dachte mir noch nichts dabei. Als er wieder ins Auto kam, machte er es sich auf dem Fahrersitz gemütlich und gab an, dass er gerne noch etwas Musik hören wollte. Da wurde es mir schon etwas mulmig, aber ich blieb sitzen. Handys gab es noch nicht und wir waren im Wald... Nach einiger Zeit begann er, mich zu begrapschen und kam auf den Beifahrersitz und drückte mit seinen Beinen meine auseinander. Ich war erst total überrumpelt und konnte es nicht glauben. Er zerrte mir die Hose runter, während ich mich wehrte. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich laut wurde. Ich weiß nur, dass ich mich körperlich gewehrt habe. Im Autoradio lief das Lied Das Model von Kraftwerk, das ich bis heute nicht ertragen kann. Irgendwann ließ er von mir ab, da er es nicht schaffte einzudringen. Ich trug glücklicherweise einen Tampon, der es schwieriger für ihn machte. Ich war total fertig und ließ mich trotzdem von ihm zu meinem Auto fahren. Zitternd und immer in der Erwartung auf einen weiteren Übergriff. Am nächsten Morgen wachte ich auf und hatte zwei blaue Knie, die wohl öfter gegen Autotür und Konsole gedrückt wurden. Mein damaliger Freund glaubte mir nicht. Zur Polizei traute ich mich nicht.

S - Bremen
18th Jul 2023

Mit 14 hatte ich meinen ersten „richtigen“ Freund. Er entjungferte mich auf einer Hausparty, auf einer Luftmatratze im Gästezimmer. Ich realisierte, dass ich zu jung für Sex sei und noch gar nicht ready bin. Er erpresste mich emotional und sagte er müsse sich dann wohl eine andere suchen. Also schlief ich weiter mit ihm. Als ich 15 war wollte er Analsex ausprobieren. Wir nutzen Gleitgel und er versprach vorsichtig zu sein. Als er in mich eindring spürte ich unfassbare Schmerzen. Ich schrie lauthals, dass er aufhören solle. Er stieß noch ca. 5 weitere Male heftig zu. Ich brach unter ihm zusammen, mir wurde schwarz vor Augen und ich fing furchtbar an zu weinen. Er entschuldigte sich halbherzig. Als ich ihn mit 16 verließ, stieg er mir nach. Meine Mutter, bei der ich wohnte, arbeitete Nachts. Er rief jede Nacht an. Ging ich nicht ran oder stellte ich das Telefon aus, stand er vor meiner Tür. Irgendwann kletterte er auf den Balkon und drohte mir damit, mich zusammen zu schlagen. Ich musste die Polizei rufen. Erst als mein Vater ihm irgendwann drohte, wurde es ruhiger. Ich bin 33 und bekomme heute noch Angst, wenn es spät Abends an der Tür oder mein Telefon klingelt.

Lisa - location not specified
18th Jul 2023

Ich war mit 15/16 mit einer Freundin am See baden. Erst später bemerkten wir den alten Mann, der dort nackt lag und seinen Penis in der Hand hatte. Keine Ahnung wie lange er uns schon angestarrt hatte. Wir haben natürlich nichts gesagt und sind beschämt nach Hause geradelt.

E - location not specified
17th Jul 2023

In einem Hostel in Peru lernte ich den Manager der Bar kennen, wir tranken viel, tauschten flirty Blicke aus, gingen später zusammen weiter. Er zog mich in die Toilette, wir hatten Sex. Von ihm wurde ein Kondom nie erwähnt.Ich sagte nichts, weil ich genau wusste dass er keins benutzen würde. Ich sagte ihm, er dürfe auf keinen Fall in mir kommen. Er kam trotzdem in mir. Pille danach, schlimmste Symptome einer STD, Testzentrum und Behandlung in Peru prägten die nächsten Tage meiner Reise. Ich bin jetzt bei Zyklustag 44 und habe so grosse Angst, dass ich schwanger sein könnte. Er wurde natürlich zum Geist. Am meisten wütend bin ich auf mich selbst, dass ich mich darauf eingelassen und einfach mitgemacht habe. Und er mit weiteren Frauen genau so weitermacht.

A. - NRW
17th Jul 2023

Er kam mit seinem Motorrad. Wir hatten uns auf ein Date draußen verabredet. Er trug ein komisches Parfum. Wir gingen in den Park und schnell küsste er mich, das war für mich okay. Er wollte dass ich bei ihm Hand anlege und nach etwas Überzeugungsarbeit tat ich es. Er wollte mich ebenfalls anfassen. Ich sagte ihm dass ich das nicht wolle weil ich meine Tage hatte. Er drohte damit zu fahren wenn ich mich weiter so anstellen würde. Ich habe mir gewünscht er würde einfach fahren. Er blieb und küsste mich immer wieder am liebsten hätte ich ihn stehen lassen. Er zog mich an eine Wand und fasste mich an stellen an, an denen ich es nicht wollte ich sagte ihm dass ich das nicht will und er machte trotzdem weiter. Ich habe versucht mich zu wehren aber seine Hände waren zu schnell. Irgendwann ist er gefahren. Danach habe ich mich schlimm gefühlt. Noch heute habe ich den Geruch seines komischen Parfums in der Nase. Danach hatten wir nie wieder Kontakt. Ich erinnere mich nicht mal mehr an seinen Namen. Mittlerweile kann ich anerkennen dass das was er mir angetan hat sexuelle Gewalt war. Ich fühle mich hintergangen weil ich meine Grenzen kommuniziert habe, er sie aber nicht respektiert hat.

Sue - Germany
17th Jul 2023

Ich lebte 3,5 Jahre mit einem Gewalttäter zusammen, der mich nicht nur körperlich, verbal und psychisch angriff, sondern mein Leben einschränkte, mich Zuhause einschloss, mich isolierte und vergewaltigte. Ich führte ein Doppellleben mit dieser häuslichen Gewalt voller Scham, Angst und Trauer. Ich begreife bis heute nicht, warum ich das so lange ertrug. Vor ein paar Tagen habe ich erfahren, dass er trotz Beweisen durch Fotos, Zeugenaussagen und selbst eigenes Zugeben seiner Taten nicht gerichtlich belangt wird. Die Beweisaufnahmen, Verhöre, Prüfungen, Gutachten etc. zogen sich über 3 Jahre. Am meisten belastet mich, dass ich die Taten nie vergessen werde und mich das Trauma ein Leben lang begleiten wird. Ich habe das Gefühl, deshalb wird er immer Macht über mich haben, weil er in meinem Kopf ist...manchmal klitzeklein und zu oft noch viel zu groß. Ich hoffe, dass ich mur irgendwann selbst verzeihen und mir vergeben bzw. damit irgendwie abschließen kann. Ich habe zwar in meinem Unternehmen eine Initiative für Betroffene gegründet, dennoch werden die Täter vom Staat geschützt, was unser Trauma als Betroffene noch größer werden lässt.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Ich datete mit 15 einen 31 Jährigen Mann. Beim ersten Treffen thematisiert er bereits Sex (ich war noch jungfau). Ich wollte auf jeden Fall mehr Zeit. Er gab sich damit zufrieden mir seinen Penis zu zeigen. Beim 2. Oder 3. Date war er genervt das ich immer noch keinen Sex wollte, er wsr sauer und wollte mich wieder Heim fahren. Auf dem Weg zurück fuhr er ran und ich sollte mit ihm aussteigen. Er nahm meine Hand und legte sie auf seinen inzwischen frei gelegten Penis und legte seine Hand über meine. Ich wurde so gezwungen ihn zu befriedigen. Danach meldete er sich nie wieder. Ich erzählte es 2 Schulfreundinnen und wir machten ein paar Wochen Telefonterror bei ihm. Aber auf die Idee ihn anzuzeigen kam mir/uns nicht in den Sinn!

Jess - NRW
17th Jul 2023

Im Jahr meiner Einschulung wurde ich nachts wach, weil ein Untermieter (Zimmer war auf derselben Ebene wie Kinderzimmer) seine Hand in meine Unterhose steckte und mich anfasste. Ich lag neben meiner schlafenden großen Schwester und tat so als würde ich nicht wach werden. Mein Herz klopfte wie wild. Als er das Zimmer verließ, machte er noch kurz das Licht an und ich sah sein Gesicht. Danach weckte ich meine Schwester und sie ging mit mir runter zu meinen Eltern. Wir verbrachten die übrigen Nacht bei ihnen. Morgens stellte meine Mutter die Person zur Rede und kündigte die Untervermietung zu sofort. Sie zwang mich währenddessen bei ihr sitzen zu bleiben. Ich rannte aber raus das die Scham zu groß war.

Jessica - location not specified
17th Jul 2023

Als ich 4 Jahre alt war, durfte ich allein in der Straße vor unserer Wohnung spielen. Dort sprach mich eines Tages ein Mann (oder ich ihn) an, der gärtnerte. Ich nahm ihn als Freund wahr und nahm ihn mit nach Hause mit. Er schaffte es das man ihm vertraute und wurde ein Bekannter der Familie. Fortan sittete er mich und meine jüngere Schwester regelmäßig. Im Rahmen dieser Betreuung missbrauchte er mich (und sie) über längere Zeit. Meine Eltern waren sehr jung und als es raus kam wurde es verheimlicht. Ich weiß noch wie ich jedes Jahr das ich älter wurde, froh war das es nun ein weiteres Jahr her war. Ich litt lange im stillen, sprach es mit 25 das erste mal aus und holte mir mit 30 therapeutische Hilfe. Aber noch heute kann ich nicht alleine in den Wald und frage mich ob meine Schwester Erinnerungen daran hat (sie war 2J.)und ob ich sie erinnern sollte!?

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Ich bin von einer Party nach Hause gekommen. In meiner Straße folgte mir plötzlich ein Mann der seinen Schwanz heraus geholt hatte und sehr nah an mich heran kam. An meiner Haustür schloss ich so schnell wie möglich auf und versuchte die Tür vor ihm zu schließen, aber er drückte sie auf und kam hinter mir in den Hausflur. Daraufhin versuchte ich die Treppe rauf zu rennen aber er hielt mich von hinten fest und zog mich runter. Er drückte mich auf die Treppe und versuchte meinen Rock und die Strumpfhose herunter zu ziehen. Irgendwann schaffte ich es doch etwas lauter zu schreien, obwohl ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass kein Ton aus mir heraus kam. Er ließ von mir ab und ging.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Anderes Erlebnis: Mein Mathelehrer, dem ich in der 5. oder 6. Klasse mein Freunde-Buch mitgab, klebte vorn auf die allererste Seite einen Zettel mit einem Akrostichon meines Namens: Lisa = Liebe Intelligenz Sex Ausdauer Erst Jahre später habe ich gecheckt, dass das gar nicht geht.

Kathrin - location not specified
17th Jul 2023

Ich hatte mit 14 bis 17 rotgefärbte Haare. Ein guter Freund unserer Familie fragte mich damals, ob ich mir auch die Schamhaare mit einem kleinen Bürstchen rot färben würde.

Kathrin - location not specified
17th Jul 2023

Ich war etwa 15 als mich auf dem Fußweg in die Innenstadt ein Mann verfolgte. Es war am helllichten Tag unter der Woche. An einem belebten Platz lief er dann neben mir und raunte mir zu "Du hast wunderschöne Brüste." Ich schrie "Du spinnst wohl" und schlug in seine Richtung. Geholfen hat mir niemand.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Anderes Erlebnis: Ich lief als Kind eine Art Schleichweg zwischen Straße und ZOB, als mich ein fremder Mann ansprach, ob ich nicht mitkommen möchte ein Eis essen. Ich sagte natürlich nein, aber er war so penetrant, dass ich mir irgendwann unhöflich vorkam und doch mit ihm zum Imbiss um die Ecke mitging. Natürlich mit total schlechtem Gefühl. Dort angekommen stellte er mich seinen Freunden als seine Tochter vor, ich traute mich nicht, es richtigzustellen. Drinnen lehnte er dann an der Theke und bestellte mir ein Eis, das packte ich und quetschte mich zwischen ihm und der Theke durch und lief weg nach Hause. Ich weiß noch, wie ich zitternd im Bett das Snickers-Eis gegessen habe. Mein Vater ist noch raus, um ihn zu suchen, hat ihn aber nicht gefunden.

anonymous - Türkei
17th Jul 2023

Ich war vor über 10 Jahren im Urlaub, in der Türkei. Dort buchte ich eine Hammam-Massage, in unserem Hotel-SPA. Bei einer Frau, sollte das sein. Als ich zu meinem Termin kam, stand dort ein junger Mann. Etwas Mitte 20. Er sagte, dass er für die Massage zuständig wäre. Das fand ich erstmal nicht fragwürdig. Als wir im Hammam waren, legte ich mich nackt auf den warmen Stein und spürte wärend der Massage plötzlich, wie immer wieder sein Penis (er hatte ein Handtuch um) an meiner Hand vorbei geschoben wurde. Manchmal blieb er in dieser Position stehen. Ich fand es seltsam. Wusste jedoch nicht, wie ich es ansprechen sollte. Nach der Anwendung, bekam ich eine Rückenmassage in einem separaten Raum im SPA. Der Typ sagte mir, ich möchte bitte den extra für mich zusammengestellten Tee trinken, der nach dem Hammam ein Ritual ist. Das tat ich. Ich wachte plötzlich auch. Von der Massage hatte ich nichts mitbekommen und war extrem irritiert. Der Typ sagte mir, dass ich tief eingeschlafen war. Das passiert wohl den Frauen häufiger. Rückblickend kann ich sagen, dass da etwas ganz faul und übergriffig war. Ich bis heute viel darüber nachdenken aber nicht weiss, wie ich es bearbeiten soll.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Habe mit 15 meinen ersten Freund kennengelernt. Ich kann Alter nicht gut abschätzen, aber er wirkte sehr jugendlich ( mit gewisser Problematik). Nach 6 Monaten habe ich zufällig herausgefunden, dass der gute „Junge“ bereits 30 wird. Das fast schlimmere daran ist, dass Jeder Typ, dem ich das später erzählt habe, das absolut okay fand, weil „war ja nicht mehr strafbar.“ und ich sei ja selbst schuld gewesen, ihm zu glauben. Ich selbst bin jetzt fast Mitte 30 und selbst bei dem Gedanken, jemanden Anfang 20 zu Daten, wird mir übel und kann es beim besten Willen nicht verstehen, wie man so eine Einstellung haben kann.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Der Orthopäde, vor dem ich mich zuvor ausgezogen hatte für die Untersuchung meines angeknacksten Steißbeins, griff mir beim Verabschieden an den Po mit den Worten „War wohl nicht genug gepolstert.“ (Ich war beim Snowboarden gestürzt.) Ich war so perplex und habe erst draußen realisiert, dass das nicht in Ordnung war. Konnte mein komisches Gefühl im ersten Moment gar nicht richtig deuten. Anderes Erlebnis: Auf dem Heimweg vom Club gingen meine Freundin und ich an einem Mann vorbei, der im Dunkeln an einem Auto lehnte. Als wir direkt vor ihm waren, leuchtete er mit einer Taschenlampe auf seinen steifen Penis, und sagte: „Na, Mädels? Schon mal so was Großes gesehen?“ Wir haben uns lautstark über ihn lustig gemacht, waren aber heilfroh, als wir an einer großen Straße ankamen, weil wir so Schiss hatten. Anderes Erlebnis: Als ich ca. 12 war und meine Eltern abends irgendwo ausgegangen, klingelte das Telefon und ein Mann fragte nach meinen Eltern. Als ich sagte, dass sie nicht da seien, sagte er, dass er gleich vorbeikommen würde und dann seinen „Schwanz zwischen meine Titten reiben“ würde. Ich hatte solche Angst und habe unsere Nachbarn angerufen, die mich abgeholt haben. Seine Worte habe ich erst Jahre später aussprechen können, da ich mich so geschämt habe. Anderes Erlebnis: Ich lief als Kind eine Art Schleichweg zwischen Straße und ZOB, als mich ein fremder Mann ansprach, ob ich nicht mitkommen möchte ein

anonymous - NRW
17th Jul 2023

Ein Bekannter hat über 10 Jahre Bilder von mir gesammelt (Facebook, Arbeit und ohne mein Wissen heimlich gemacht). Er hat diese auf Pornoseiten mit meinem echten Namen geteilt. Dort schrieb er wie zahlreiche Männer was sie mir antun wollen. Unter einem Bild auf dem ich minderjährig war, wurde munter über Gruppenvergewaltigung und allgemein über Gewalttaten fantasiert. Nachdem ich anschließend durch einen Polizisten, bei meiner ersten Anzeige gegen Unbekannt, Victim blaming erfuhr, zahlreichen Monate vergingen bis klar war, dass es sich bei dem Täter wirklich um einen nahen Bekannten handelte setzte ich meinen Willen durch ihn auf Schmerzensgeld zu verklagen. Männliche Familienmitglieder redeten die Tat, meine noch immer bestehenden Ängste und die Kommentare dieser community klein. Auch wenn der psychische Schaden irreparabel ist, habe ich den Prozess gewonnen. Leider suche ich immer wieder zwischendurch nach Bildern von mir und habe Angst... wer weiß wo meine Bilder sonst noch aufploppen, wer mich erkennt und mir diese Fantasien vielleicht antun wird.

No - Hamburg
17th Jul 2023

Ich hatte Schmerzen im Brustkorb und hatte bedenken meine Rippe könnte angeknackst gewesen sein und ging zu einem Allgemeinmediziner um die Ecke von meiner Wohnung. Er sagte ich solle mich oben rum komplett entkleiden. Da war mir mulmig aber ich vertraute dem Arzt. Als er dann meine Rippen abtastete fummelte er auch an meinen Brüsten rum. Ich wusste nicht wie mir geschah und viel in einen Schock Zustand der ein paar h anhielt. Zu Hause brach ich in Tränen aus und schämte mich, weil ich mich für zu dumm und naiv fand. Danach wollte ich männliche Ärzte vermeiden. Ich zog irgendwann um und musste erneut zu einem Arzt. Zu einer Darmspiegelung. Es gab in diesem Ort keine Ärztin für sowas also musste ich erneut zu einem Mann. Niemand in dieser Praxis klärte mich darüber auf, dass es die Möglichkeit für eine Betäubung gegeben hätte. Also lag ich da und das erste was der Arzt sagte, bezog sich auf meine Tattoos. Das sowas abartig sei etc.. Währenddessen stocherte er mit dem Schlauch in mir rum. Ich weinte und schrie vor Schmerzen. Die Schwester sah mich mit Tränen in den Augen an und sagte, das es gleich vorbei sei. Der Meinung nach des Arztes müsste ich doch Schmerzen abkönnen, immerhin bin ich tätowiert. Ich beschrieb diese Situation auf Jameida. Daraufhin bekam ich eine Mail, wenn ich die Beurteilung nicht lösche, werde ich verklagt. Drei mal dürft ihr raten, was ich getan habe. Die Beurteilung gelöscht. Ein Arzt, sein Anwalt, gegen eine Studentin? Wohl kaum chancenreich…

Antonia - Stuttgart
17th Jul 2023

Als ich 10 war, ist meine Mama kurz in den Supermarkt. Es klingelte an der Tür, ich dachte es sei sie und habe aufgemacht. Dort stand ein Postbote der ein Paket für die Nachbarn hatte, ich zeigte ihm wo er es ablegen kann. Als „Dank“, hat er mir einfach einen dicken Kuss auf den Mund gedrückt. Ich habe bis heute seinen Geruch in der Nase. Meine Mutter hat bei der Post angerufen, aber keine Auskunft über ihn bekommen, nur die Info es werde weitergegeben.

Mädchen aus Kalk - Hamburg
17th Jul 2023

Puh noch nie ausgesprochen und immer kleingeredet…mein Erzeuger hat mich als kleines Mädchen zwischen den Beinen begrabscht sollte aktiv mein Bein hochhalten damit er’s leichter hat,danach gedroht meiner Mutter was anzutun wenn ich was erzähle…war komplett verängstigt danach…niemand weiß davon :(

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Ein Mann, mit dem ich mich manchmal traf, drang beim Sex ohne Absprache mit dem Finger in meinen Anus ein. Ich sagte ihm, dass ich das nicht möchte. Er hörte auf, dachte ich. "Dann so" sagte er und nahm nicht mehr seinen Finger,sondern sein Glied. Er hielt mich dabei fest, für einen Moment war ich zu schockiert um etwas zu sagen. Ich hatte starke Schmerzen und traute mich doch, den Mund aufzumachen. Er hörte auf, drang aber dann, ohne irgendwelche Säuberung sofort wieder in meine Vagina ein. Er kam zum Orgasmus und warf mich aus der Wohnung, weil er in Ruhe schlafen wollte. Ich habe es wenigen Menschen erhählt, die Reaktion war die gleiche: "Selber Schuld,du wolltest doch mit dem schlafen."

Anna Hake - Göppingen Club Rouge
17th Jul 2023

Ich war 18 und mit Freunden feiern. Ich stellte mein Weinglas ab um ein Foto mit meinen Freunden zu machen. Dieses Weinglas ließ so einen Schwindel in meinem Kopf auslösen dass ich nur noch raus wollte aus dem Club, ich konnte nicht mehr stehen, meine Tasche was weg und auch die Verzehrkarte des Clubs. Als ich in der Schlange an der Kasse am Ausgang immer wieder umfiel wurde ich rausgeworfen und vor dem Club auf den Rasen gelegt. Danach wachte ich erst wieder im Aufzug eines Hotels auf. Ich suchte vergeblich nach dem Ausgang und landete sogar in der Privatwohnung der Hotelbesitzer, sie drohten mir die Polizei zu rufen. Hätten sie das doch lieber mal gemacht. Voller Scham und ohne zu wissen was mir passiert war lief ich nachhause und erzählte es auch niemandem. Die Krönung des ganzen ist das der Clubbesitzer Remus zu mir nachhause kam, um die 50€ für die Verzehrkarte von mir einzutreiben, ich gab sie ihm denn ich war eingeschüchtert von ihm und wollte eigentlich dass das ganze endlich vergeht. Anstatt mich immerwieder zu schämen hätte ich gleich laut sein sollen damit es jeder sieht.

E - Bayern
17th Jul 2023

Er war 12. Ich 9 oder 10. Kam vorbei, als ob das das Natürlichste der Welt wäre. Als wären wir Freunde. Wir kannten uns aber nur flüchtig aus der Schule. Irgendwie freute ich mich auch über den unerwarteten Besuch. Jemand der mich wahrnahm, von dem ich es nicht erwartet hätte. Ich war an diesem Tag noch im Pyjama, weil ich krank war. So saßen wir im elterlichen Wohnzimmer nebeneinander auf dem Sofa. Plötzlich kniet er vor mir, beugt sich über mich und steckt mir ohne Vorwarnung seine Finger tief in mich. Ich glaube er hat sich dabei an meine Beine gedrückt und gerieben. Dann lässt er von mir ab. Sagt was von "das ich das nicht rumerzählen soll" und geht. Ich war so perplex, verletzt, entsetzt, bin einfach im Freeze verharrt. Hab niemand davon erzählt. Später hab ich noch versucht das im Kopf umzusetzen. Als wäre das eine interessante Erfahrung. Dabei hab ich mich nur geschämt. Und wäre mit meinen neun oder zehn Jahren nie darauf gekommen das irgendjemand zu erzählen. Schließlich habe ich das ja mit mir machen lassen. Selber schuld, dachte ich. Tut mir heute noch leid für mein junges Ich.

anonymous - Dusche auf dem Campingplatz
17th Jul 2023

Ich war 11 Jahre alt. Nachdem ich mit meiner Schwester im Meer war, wollte ich mich abduschen. Als ich fertig war und raus wollte, ist ein junger Mann (ca.20) in die Dusche gerannt und wollte mich hineinziehen. Ich hatte Glück und konnte mich befreien, weil ich die Türe an sein Kopf geschlagen hab. Er wurde den restlichen Urlaub von seinen Eltern beaufsichtigt. Wir Kindern mussten trotzdem an ihm vorbei laufen. Es wurde keine Anzeige aufgenommen. Bis heute hoffe ich, dass seine Eltern diesen Vorfall erst genommen haben und er nicht mit Kindern/Jugendlichen arbeitet.

Antonia - München
17th Jul 2023

Ich, weiblich 28, hatte weitere sexuelle Handlungen unterbunden- mit dem Satz: “ich möchte dir nicht weiter einen blasen!” Die Antwort daraufhin war: “Andere Männer würden dies nicht akzeptieren”. Ich hab daraufhin den Kontakt gänzlich abgebrochen, nachdem mein Schock über diese Aussage/Antwort nicht nachvollzieht werden wolle.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Mein Großvater steckte mir als Kind unvermittelt seine eklige Zunge in den Hals, ein anderes Mal faste er mir von hinten fest an die Brüste. Ich habe mich dann immer versteckt, wenn ich ihn die Treppe herunter kommen hörte und spüre heute noch mit 49 die damalige Angst in mir.

B. - Rostock
17th Jul 2023

ich war damals 19, in meiner ersten Ausbildung direkt nach dem Abitur. Mein damaliger Chef war zu dieser Zeit gerade mal 25. Ich habe in einem Sportstudio gearbeitet. Es gab keine separaten Mitarbeiter-Umkleiden. Wir haben uns im Büro des Chefs umziehen müssen. nicht selten war er dabei, zwischen uns nur ein spärlich gefülltes Kallax-Regal. Irgendwann als eine weitere Mitarbeiterin dazu kam, konnten wir uns in den "Kunden Umkleiden" umziehen, was ich aber nicht machen "wollte" schließlich war ja alles gut. Hauptsache dem Mann kein schlechtes Gefühl geben. Abgesehen davon kam er mir mehrfach während der Arbeit zu nah, hat sich "aus Spaß" sehr dominant verhalten und mich mit seiner Größe eingeschüchtert, indem er ganz nah an mich herangetreten ist und sich groß gemacht hat. Was daran der Witz gewesen sein soll, verstehe ich bis heute nicht. Gelächelt hab ich damals trotzdem. Heute bin ich fast 26 und verstehe jetzt erst, auf wie vielen Ebenen das alles falsch war..

D - NRW
17th Jul 2023

2. Dass es dazu nicht kam, habe ich einen von ihnen 'zu verdanken', der sagte "Hört auf, die ist doch total betrunken ". Ich bin seit 13 Jahren ok Therapie, es ist bestimmt noch mehr vorgefallen, das ich im Moment nicht erinnere. Danke für die Möglichkeit hier zu sprechen. Habe die Erfahrung gemacht, dass man oft nicht ernst genommen wird und einem suggeriert wird, man sei 'selbst Schuld'.

D - NRW
17th Jul 2023

1. Auf den Po klatschen oder angrapschen war in unserer Familie 'normal', auch das mein Vater das Abschließen des Badezimmers verbot und regelmäßig 'ganz zufällig' reinplatzte, wenn ich duschte. Auch regelmäßige Kommentare über meine Brüste und meinen Hintern musste ich mir anhören. Ich erinnere mich nur lückenhaft, dass er, als ich 5 war abends an meinem Bett stand und sagte er wolle mich gerne heiraten, die Situation war mirunangenehm aber mehr erinnere ich nicht. Meine Kusine erzählte dass unser Opa immer nackt im Bett lag, wenn wir dort schliefen. Ob uns mehr passiert ist kann ich nicht erinnern. In meinem späteren Leben (bin 37) gab es immer wieder übergriffige Situationen. Die vielen 'zufälligen Male' wo einem abends, tagsüber an den Po oder den Körper gegrapscht wurde oder man ekelhaft Kommentare bekam, kann ich gar nicht mehr zählen. Einmal hat mir ein älterer Mann beim Arzt im Wartezimmer erzählt, dass seine Frau pflegebedürftig sei. Ich traf ihn mehrmals und immer unterhielt er sich mit mir. Irgendwann sagte er er sei so einsam und hätte Bedürfnisse und gab mir zu verstehen, dass ich diese ja für ihn erfüllen könnte. Ein anderes Mal war ich abends mit einer Freundin cocktails trinken. Wir lernen einige gleichaltrige kennen, mit denen wir auf einer Treppe am kino weiter tranken. Später, als ich volltrunken war, musste ich sie dort oral befriedigt und sie stocherten zu mehreren in meiner vagina. Sie wollten auch Sex mit mir, dass es dazu nicht kam habe

Ab - location not specified
17th Jul 2023

Mein Gynäkologe hat untersucht ob meine Zyste am Eierstock sich verändert hat. Sie hat sich verkleinert und er sagte es mir mit den Worten:"Das wird dich jetzt bestimmt freuen, aber mich macht es eher traurig. Weil, jetzt kann ich dich ja gar nicht wieder bestellen." *tätschelt mein nacktes Bein + meinen nackten Hintern* Spricht weiter:"..aber wir können uns ja trotzdem treffen." Hab freundlich gelächelt und erst viel später realisiert was er da wirklich gesagt hat. Bin nie wieder dort hingegangen.

J - location not specified
17th Jul 2023

(2) "Oh Shit, na dann blas' mit halt einen." Als ich zögerte,.griff er mir in die Hose und sagte "Wir sind drei starke Jungs und ihr zwei Mädchen, wie würde das ausgehen?" Das hat mich so eingeschüchtert, dass ich ihm dann einen geblasen habe. Er ist danach einfach eingeschlafen und ich saß die ganze Nacht wach in der Küche und hatte Angst. Ich habe danach nie wieder Kontakt zu ihm gehabt. Ich erinnere mich aber an alles, den ekligen Geruch, sein Scorpion-Tattoo und seine schrecklichen Worte. Bis heute konnte ich mich nur zwei Menschen damit anvertrauen, meine Eltern wissen es nicht.

J - location not specified
17th Jul 2023

Drei Mal habe ich bereits angefangen meinen Beitrag zu schreiben und immer wieder musste ich abbrechen. Ich dachte, ich hätte es verarbeitet, aber ich habe es nur verdrängt. Ich erinnere mich an jedes Detail des Abends und dass obwohl er über 18 Jahre her ist. Eben war ich auf dem LinkedIn Profil meines Täters und es macht mich so wütend, wie er sein Leben einfach ohne Konsequenzen lebt, dass mir das Kraft gibt meinen Beitrag zu schreiben. 2005 feierte der hier ansässige Eishockey Verein den Saisonabschluss.Ich war zu dem Zeitpunkt 16Jahre alt und hatte einen Crush auf einen Eishockeyspieler. Wir waren abends nach den Spielen manchmal feiern und flirteten. Er war zu dem Zeitpunkt 19 Jahre alt. Meine Eltern planten eine Urlaub und ich hatte das Haus für mich alleine. Ich verabredete mich mit ihm, dass er nach der Feier bei mir schlafen könne (er wohnte recht weit entfernt). Nach der Feier kamen eine Freundin von mir und zwei weitere Spieler mit zu mir nach Hause. Ich sagte, dass sich jeder in ein Zimmer legen könnte und dann morgen nach Hause fahren. Der erste rief mich dann in mein Jugendzimmer, dass er etwas bräuchte. Er lag dort und ornanierte und fragte "ob ich ihm dabei helfen könnte?", was mich schockte (ich hatte bis dato gar nichts mit ihm zu tun) und ich schmiss einfach die Tür hinter mir zu. Mein Crush fragte ob ich nicht bei ihm schlafen wollte und naiv wie ich war, legte ich mich dazu. Als ich ihm sagte, dass ich Jungfrau sei stöhnte er und sagte (1)

olga - winterthur
17th Jul 2023

ich erinnere mich, dass mich an carneval 2007, ich war 16. ein typ, auf den ich stand, von hinten angetanzt/angebumst hat. Ich hab nichts gesagt. Ich erinnere mich soooo gut an dieses hässliche gefühl das ich damals hatte. ich hab nie verstanden was mein problem ist, >ich finde den ja geil, warum fühlt es sich dann so schlecht an?< ich hab mich selber verurteilt. nie jemandem erzählt. heute weiss ich: ich hab grenzen & wenn die überschritten werden fühle ich das noch wochen, monate, jahreeee danach.ich kann mir nur schwer ausmalen wie sich ne noch intimere grenzüberschreitung anfühlt♥️

pia - bonn
17th Jul 2023

ein mann kam aus dem nichts von hinten an, als ich gewartet habe. er hat sich viel zu nah vor mich gestellt und mit dreckiger stimme gesagt: „ich möchte dich ausziehen und lecken“ . als ich sagte, dass es gar nicht geht was er sagt, ist er hässlich lachend weggegangen.

Daniela - Heinsberg
17th Jul 2023

Diese besagte Freundin und ich waren vor kurzem wieder im Auqaland, auch im Sauna Bereich, dort gibt es mittlerweile "Security" die dort herumlaufen. Es hat mir gutgetan den Tag dort zu verbringen, aber der Ekel und der Gedanke es könnte wieder passieren, schwingt mit. Ich wünsche so sehr... dass es keine Frau mehr mitmachen muss. Ich wünsche mir keine Kinder, auch aus Angst ein Mädchen zu bekommen und sie darauf vorbereiten muss, es bricht mir so sehr das Herz. Wir können der Tatsache nicht entsagen.. Das ich einem / meinem Mädchen nicht davor schützen kann. Wenn ich mit meinen Freundinnen heute offen darüber rede, egal ob wir uns aus Kindheitstagen kennen.. Oder aus studienzeiten.. Jede einzelne hat eine Geschichte. Es muss aufhören. Es muss einfach aufhören.  Bitte. - und danke für diese Möglichkeit gehört zu werden.

Daniela - Heinsberg
17th Jul 2023

3. An meinem 19. Geburtstag sind eine Freundin und ich ins Auqaland Köln gefahren. Man bekommt an seinem Geburtstag Eintritt frei und wir wollten zusammen das erste Mal saunieren. Ich hatte ein sehr großes und langes Handtuch um, eigentlich ein Kleid gefühlt, damit ich für mich und meinen Körper mit dieser Erfahrung umgehen kann. Beim erstes Mal bin ich alleine in einer 75 Grad Sauna hereingegangen, es war keiner da und ich konnte mir ein eigenes Gefühl damit entwickeln. War sogar mutig (!) und hab meinen Oberkörper freigelegt, ich sahs auf der zweiten stufe / Bank und versuchte das Gefühl und mit meinem Körper im Einklang in so einer merkwürdigen Situation klarzukommen. (von Entspannung damals war da noch keine Rede). Nach einigen Minuten kam ein sehr stark behaarter großer übergewichtiger Mann rein. Er setzte sich DIREKT hinter mir auf der dritten Stufe und ich verspannte sofort, weil ich dachte "häh, warum direkt hinter mir" er legte sein Handtuch ab, und griff von oben direkt an meine Brust und massierte sie.

Daniela - Heinsberg
17th Jul 2023

2. Mit 17 war ich auf dem Geburtstag meiner damaligen besten Freundin (sie wurde 18)mit der Aufgabe betraut, mit dem Partner (ca. 50) ihrer Mutter, Partygäste in einem Nachbardorf abzuholen. Er war freundlich, charmant bei jedem Everybody's Darling. Wir standen auf einem Parkplatz einer Kirche gegenüber einer Pizzeria, ich hab mich umgeguckt und wurde unsicher, ob wir richtig sind und da ich keinen gesehen hatte. Irgendwann fing er an Komplimente zu machen, ich hätte schöne Augen und Lippen, er hielt mir sein Handgelenk direkt vor der Nase, ich sollte mal sein neues Parfum riechen und ob ich ältere Männer möge. War total verunsichert und schon etwas angespannt, aber er würde doch keine Andeutungen machen, oder? Dann rückte er näher, hielt mich an den Schultern und erzählte Belangloses, wollte mich küssen und ich wusste nicht, was ich tun kann. Meine Mutter hat mir früh beigebracht, nein zu sagen... Ich hab mir soviel Mut aufbringen müssen.. Ihn höflich (!) abzuweisen. Dann wurde er gröber und fasste mir einfach zwischen die Beine. Mir liefen die Tränen übers Gesicht, weil wir auch weit von zu Hause weg waren. Der Geburtstag meiner besten Freundin war und ich machte mir vorwürfe. Jetzt wo ich es aufschreibe (bin heute 34) muss ich weinen und zittere am ganzen Körper. Er massierte mich zwischen meinen Beinen und bedrängte mich, ihn zu küssen. Sein Parfüm hängt mir heute immer noch in der Nase, beim Dating frage ich heute Männer, was sie tragen und wenn ich es rieche, —

Daniela - Heinsberg
17th Jul 2023

Thema: Warum ich Geburtstage nicht ertragen kann. Warum ich übermäßig "gefressen" habe, um unattraktiv zu werden. Warum ich mein erstes Mal erst mit 23 hatte. 1. Ich war damals 12, auf dem Geburtstag meiner Mutter hatte mich ein (ca.35) Freund von ihr betrunken geküsst. Hab mich so geschämt und konnte das keinem erzählen. Ich hab wie ein Kind, was ich nun mal war, peinlich gekichert, aber er hat mir meinen ersten Kuss geklaut. Meine Mutter erfuhr es von anderen und ihn, Gott sei Dank aus unserem Leben gebahnt.

Maja - Berlin
17th Jul 2023

Ich war 17 und naiv, weil ich verliebt war. Er war ein Jahr älter. Schon bei meinem ersten Mal hatten wir eine Diskussion über die Stellung. Ich wollte unten sein, er wollte, dass ich mich auf ihn setze. Daraus resultierte dann die Reglung 70/30 (70% Reiterstellung, 30% Missionarsstellung) für alle weiteren Akte. Eigentlich hätte ich da schon gehen und nie wieder kommen sollen. Wir saßen mit seinen Freunden vorm Fernseher unter einer Decke gekuschelt. Er fasste mir immer wieder zwischen die Beine, obwohl ich seine Hand mehrfach wegschob. Irgendwann bin ich aufgestanden. Ich war zu unsicher laut und verständlich zu sagen: „Fass mich nicht an, ich möchte das nicht!“ Ich bin Fahrrad gefahren, er saß auf dem Gepäckträger. Wieder seine Hand zwischen meinen Beinen. Ich habe mehrfach Stopp gesagt. Erst als ich gebremst und geweint habe hat er aufgehört und schien auch etwas erschrocken. Ich wollte kein Anal-Sex, er schon. Er hat mich überredet, trotzdem habe ich mich mehrfach weggedreht und gesagt: „Ich möchte das nicht, das tut weh!“ Er hat meine Hüfte festgehalten und ist anal in mich eingedrungen. Ich lag im Bett, er war auf Koks. Ich habe mehrfach gesagt, dass ich keinen Sex möchte. Er hat mich weiter angefasst. Ich habe seine Hände weggeschlagen hatte aber irgendwann keine Kraft mehr und habe es weinend über mich ergehen lassen. Ich habe vier Jahre gebraucht um zu realisieren, dass all das sexueller Missbrauch ist.

anonymous - Stuttgart
17th Jul 2023

Im Ruheraum in der Sauna hab ich irgendwann gemerkt, wie ein älterer Typ mit Penisring neben mir auf der Liege ornaniert und mich dabei anschaut. Habe es leider nicht gemeldet und hatte diese Ekelsituation über Wochen im Kopf.

Mira - location not specified
17th Jul 2023

Mein damaliger Klavierlehrer hat vor mir (Grundschulalter) seine emotionale Überforderung nach dem Tod seiner Frau extrem ausgelebt. Und damit mich viele Male sehr überfordert. Er trug Stöckelschuhe und Kleidung seiner Frau, kam sehr oft zu nah auf den Klavierstuhl und ich hab mich nie wirklich wohl gefühlt. Er ist oft während ich vorspielen sollte mit offener Tür auf Toilette gegangen und kam mit einer Beule am Rock zurück, die ich damals nicht verstanden habe. Was er nie gecheckt hat, das Kinder Grenzen haben. Aus heutiger Sicht ist mir unbegreiflich, wie er dieses Doppelleben so lange aufrecht erhalten konnte.

Anonym - Auf Gehwegen
17th Jul 2023

Mir fällt auf, dass mir überwiegend in den jungen Jahren 16 bis 18 hintergepfiffen und hinterhergerufen wurde. Und das immer von alten, fremden Männern. Meistens Bauarbeitern. Fand ich damals schon eklig und heute sowieso! Später ist mir das nicht mehr passiert komischerweise...

Anonym - Raum Stuttgart
17th Jul 2023

Es war für mich gefühlt bei weitem nicht so schlimm was passiert ist. Hier gibt es definitiv schlimmere und traumatisierende Erlebnisse. Und ehrlich habe ich auf diese Situation auch nie so geschaut, wie ich sie jetzt sehe. Ich war jung, ich war verliebt und im Nachhinein, hatten wir natürlich noch ganz viel einvernehmlichen Sex. Aber es geht um die klare Grenzüberschreitung in Beziehungen. Bis dato war ich Jungfrau und 17. Und wollte es auch bleiben erst einmal. Nicht aus panischen oder verstörenden Gründen. Ich wollte einfach Warten. Also haben sind wir zusammen gekommen und waren irgendwann bei ihm daheim im Bett. Ich hatte zuvor aber klargemacht, dass ich keinen Sex haben möchte. Alles geht aber kein Sex. Hatte ich auch mehrmals betont und war er auch einverstanden. Als wir dann letztendlich nackt waren und wir aufeinander lagen, hat er einfach sein Penis reingesteckt. Ich hab ihn natürlich angefahren und gemeint, was das soll. Er grinste nur so leicht und meine "Es war aus Versehen, es tut ihm Leid." Wie gesagt, ich war jung. Heutzutage würde ich ihn in Wind schießen. Aber damals habe ich mich beruhigt irgendwann und wir hatten dann auch noch Sex. Weil ich meinte "Jetzt ist es schon passiert, dann können wir auch gleich Sex haben". Auch wenn ich für mich selbst keine mentale Schäden dadurch hatte, wurde die Grenze deutlich überschritten.

Anuscha - location not specified
17th Jul 2023

Das erste mal wurde ich mit 12 sexuell belästigt. Ein alter Mann hat sich von hinten an mir gerieben. Es hat mir niemand im Bus geholfen.Ich habe zu dem Zeitpunkt noch überhaupt nicht verstanden das ich sexuell belästigt wurde.Ich kann mich nur noch erinnern das ich einfach nur weinen musste als ich zu Hause war. Dazwischen ist mir unglaublich viel verschiedenes passiert. Ich bin mehrmals von Männern verfolgt und nicht in Ruhe gelassen worden. Ich habe ungefragt ein Bild von einem Penis bekommen. Mir wurde mehrmals beim Ausgehen an den Po gefasst. Mein Onkel meinte: er mich auch mal gerne im Bikini sehen. Das letzte mal sexuell belästigt wurde ich gestern mit 30 Jahren. Ich saß an einem See und wollte einfach nur ein bisschen auf den See glotzen. Dann kam ein Mann und fragte ob er sich hinsetzen darf. Ich dachte das ich ihm das nicht verbieten kann. Er fragte mich dann ob er im See schwimmen kann. Ich meinte das es eigentlich verboten ist. Er meinte dann das er schwimmen gehen will das aber nur nackt schwimmen geht. Er zog sich also die vorhandene Badehose aus um dann in meinem Blickfeld auf dem Rücken zu schwimmen. So das ich einen Ausblick auf seinen Penis hatte. Ich bin dann einfach gegangen.

Nicole - location not specified
17th Jul 2023

Too many. First time I was walking home from a Festival in my village, quite drunk but I used to know all people there and walked half the way with a male friend. He offered me to bring me home but I refused, I can walk these few meters alone I said. Little did I know someone followed us and surprised me as soon as I was around the next corner. I recognized him, a friend introduced us briefly before but that was all interaction. We had a short conversation first but then he got uncomfortable and kissed me. I tried to push him away but he was too strong. So I had to put my fingers to his face and hurt him with my nails until he let go. I screamed at him after and he let me go home alone. Luckily. Police couldnt do much, no witnesses. No consequences for him. 2nd time it happened at a friends house. We had drinks, I went to bed (alone) but woke up from someone besides me touching me. Going under my tshirt. I pushed his hands away, but was somewhere between asleep and awake due to drinking before and couldnt open my eyes. He repeated to touch me until I got more energetic in pushing him away. When I woke up the next morning I was shocked when I saw who it was. I barely knew this guy, didnt talk much to him or anything. Was there for other friends. I got up and sat outside in shock until someone else woke up and drove me home. Spoke up about it later to one of my friends, he apologized but also - no consequences for him. "Just" the two main Events...

Fabienne - Saarland
17th Jul 2023

Ich war mit einer Freundin im Fitnessstudio und wir trauten uns mal nach dem Training die Sauna auszuprobieren. Wir waren Anfang 20 und hatten große Bedenken uns komplett nackt in die gemischte Sauna zu setzen. Wir entschieden uns dafür, uns die großen Handtücher um den Körper zu wickeln. Kaum saßen wir, forderte uns ein wesentlich älterer Mann dazu auf, die Handtücher auszuziehen. So könnten wir ja gar nicht richtig die Sauna genießen usw. Es war sehr unangenehm und wir verließen die Sauna nach ca. 2 Minuten

L - Esslingen
17th Jul 2023

Ich saß neulich abends nach der Arbeit noch mit einer Kollegin und hab mich mit ihr darüber unterhalten dass mir im Leben immer wieder sexualisierte Übergriffe widerfahren sind oder dass ich schon mehrmals gestalkt wurde, ich begrapscht wurde etc etc etc und dass ich die Theorie habe dass Männer das irgendwie riechen können wenn Frauen schon mal "Opfer" geworden sind. Sie war perplex aber auch nicht überrascht, meinte aber dass ihr das noch nie passiert sei. Auf dem Heimweg wurde ich dann (Sonntag auf Montag Nacht um 3.30 Uhr) aus einem Auto raus als "eh du hässliche fotze" angeschrien. Hab ihr dann direkt geschrieben und davon erzählt, sie war wieder perplex. Hat meine Theorie dann irgendwie unterstrichen.

Louisa - location not specified
17th Jul 2023

(2) warum ich beim Sex fast immer Schmerzen hatte und oft danach geweint habe. Bis heute weiß ich nicht, was Sex für mich bedeutet. Klar, gesellschaftlich gehört es ja zur Partnerschaft dazu. Und ich merke auch, dass ich sexuelle Bedürfnisse habe, aber das auszuleben...das lähmt mich. Ich traue mich einfach nicht. Ich habe auch seit diesem Vorfall immer wieder einen tauben rechten Oberschenkel. Es ist mit den Jahren besser geworden. Mittlerweile nur noch sehr selten. Ich spüre es gerade, genauso, wie mein ganzer Körper taub und schwindelig wird. Ein sehr diffuses Gefühl. Ich wünsche mir, dass wir laut werden und sind. Dass wir aufklären. Dass wir STOP rufen. Dass wir aufeinander aufpassen. Ganz viel Liebe ann alle.

Louisa - location not specified
17th Jul 2023

Es war 1999. Ich war 16 und mir einer Freundin zu einer Party eingeladen. Ich hatte bei meinem Stiefvater Schnaps aus'm Schrank gemopst. Auf der Party bot ich den Leuten an, ihnen die Haare im Badezimmer zu schneiden. (Hatte damals den Wunsch Visagistin zu werden.) Ich hatte den ganzen Tag nix gegessen, aber angefangen Alkohol zu trinken. Zum Teil auch pur. Meine Erinnerungen an diesen Abend sind lückenhaft. Bis vor 3 Jahren, hatte ich dieses Ereignis gänzlich verdrängt. Ich sehe mich aus der oberen rechten Ecke betrachtend auf dem Boden liegend. Meine Hose war runtergezogen und ich bewusstlos. Ein junger Mann kniet vor mir und schiebt mir immer wieder den Stiel der Toilettenbürste in den Unterleib. Ich weiß nicht, wie lange das ging. Am nächsten Morgen hat mir meine Freundin erzählt, dass sie den Krankenwagen rufen wollten, weil ich wohl hyperventiliert habe und nicht mehr ansprechbar war. Ich habe mich auch mehrmals übergeben und musste an dem Morgen noch das ganze Bad putzen. Meine "Freundin"hat mir davon berichtet, was der Typ gemacht hat.Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so geschämt. Ich lag 4 Tage im Bett und bin immer wieder eingeschlafen. Vermutlich mit einer Alkoholvergiftung. Heute erst Frage ich mich, warum ich mich geschämt habe und nicht all die Leute auf dieser Feier. Niemand hat mir geholfen. Sie haben einfach zugesehen und die Tür geschlossen. Einfach so... Erst als diese Erinnerung vor 3 Jahren zurück kam, wurde mir bewusst, warum ich (1)

anonymous - nach Theateraufführung
17th Jul 2023

Ich(18) war für eine Amateur-Theatergruppe Souffleuse. Ein Schauspieler (30-40 Jahre) hat mich manchmal mit so einem Hundeblick (bettelnd, bemitleidenswert) angesehen od. mich (heimlich) beobachtet. Wir hatten nur seltene, kurze Gespräche, ich war nicht interessiert. Nach der letzten Aufführung hatte ich Stress, weil ich zur Straßenbahn musste. Ich hab alle umarmt & als ich gehen wollte, stand er noch so vor mir mit diesem Hundeblick. Dann hab ich ihn halt einfach nochmal umarmt, weil er mir leidtat. Die Umarmung war länger als ich wollte, aber nicht schlimm. Doch als ich mich loslösen konnte, hab ich erst bemerkt, dass seine Hand auf meinem Hintern war. Ich weiß nicht wie lange schon, es war nur plötzlich kalt & da hab ich gemerkt, dass da davor seine Hand drauflag. Er hat es so "sanft" gemacht, dass ich es erst gemerkt hab, als sie weg war. Ich war... geschockt. Hab ihn angesehen, er hat mich ganz normal mit nem Lächeln angeschaut&ich dachte:"Hab ich mir das eingebildet?". Hätt am liebsten geschrien, aber hab gleich Excuses gemacht für ihn & wollte keine Szene machen. Bin sofort gegangen. Hab mir eingeredet, dass es unabsichtlich war... hatte ja schon den Rucksack oben. Aber nein, NEIN. Die andere Hand war auch auf meinem Rücken. Er hätte es NICHT machen müssen. Ich fühl mich so schwach/machtlos. Fühlt sich beschissen an. Hatte mich da so wohl gefühlt&sogar das Angebot bekommen, beim nächsten Stück mitzuspielen. Ich würde so gerne, aber will sowas nicht wieder erleben.

Katy - Deutschland
17th Jul 2023

Meine Eltern haben unser Pferd damals als ich ca. 13 war auf nem Bauernhof eingestallt. Der Bauer der dort mit seiner Frau wohnte hat mich beim Boxen reinigen einmal in die Ecke gedrängt und sein Knie zwischen meine Beine gedrückt.Ich bin dann aus dieser Situation raus und habe dann in der Sattelkammer unseren Sattel geputz. Er hat dort dann zu mir gesagt wenn er mich ab und zu anfassen dürfte würde er mir dafür 10 Mark geben. Habe dann nein gesagt und bin schnell mit dem Fahrrad nach Hause und habe es meiner Mutter erzählt. Mein Vater ist dann Abends zu ihm und hat ihm dann gesagt würde er es noch einmal wagen mich oder meine Schwester anzufassen würde es die ganze Familie und das Dorf erfahren. Irgendwie war das seltsam. Auf einer Seite war ich froh,dass mir geglaubt wurde aber ich musste ja trotzdem immer wieder dorthin zurück. Mein Pferd war ja da. Der Bauer hat es nie wieder versucht aber ich bin heute 35 und jedes Mal wenn ich den Mann im Dorf oder beim Einkaufen sehe denke ich du Schwein! Wer weiß schon was oder wen er noch so auf seiner Agenda hat. Einfach gruselig dieser Mann.

Andrea - location not specified
17th Jul 2023

Ich war 4-6 Jahre alt. Mein Opa hat sich befriedigen lassen. Er hat auch versucht einzudringen, was zum Glück nicht ging. Das wäre ganz normal, sagte er immer, aber es wäre doch besser den Eltern nichts zu sagen. Erst als ich erwachsen war kam alles raus, weil meine Schwester es aussprach. Sie betraf es somit auch. Die Eltern waren zwar schockiert, sind aber nahezu normal mit ihm umgehangen. Er hat es bis zu seinem Tod bestritten. Passiert ist ihm nichts und wir mussten ihn fast täglich sehen, da er auf dem selben Grundstück wohnte. Als der Anruf seines Todes kam habe ich erst kurz geweint und dann fast hysterisch lachen müssen. Es hat viel Therapie gebraucht und trotzdem werde ich nie ein normales Verhältnis zu Männern oder Sexualleben haben können.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Bibelschule einer Freikirche, Pastor kommt mir mehrfach zu nahe (Hand am Hintern, Lenden gegen meine Po…) . Im Gespräch mit 5 Frauen, hatten das 4 auch erlebt. Auf die Frage ob wir dagegen etwas unternehmen können, kam die Reaktion dass einem gesegnetem Pastor, mit kleinen Schwächen, keiner im Wege stehen will. Frauen wären eh die Versuchung und daher das Problem. Bei der Meldung an einer kirchlichen Stelle war ich das Problem (was hattest du an…), es wurde nichts unternommen. Er arbeitet heute als Pastor/Gemeindeleiter für junge Menschen. Ich verdrängte das Erlebnis, bis ich aus der Kirche ausstieg.

anonymous - location not specified
17th Jul 2023

Ich war 17 und bei der Arbeit in einem Wirtshaus. Mein damaliger Chef und Vater meines festen Freundes trank gerne mit den Gästen. Eines Abends saß ich nach einer sehr anstrengenden Schicht neben ihm im Gastraum und wir tranken alle ein Getränk zum Feierabend. Er legt seinen Arm um mich und sog mich an sich heran. Er steckt mir seine Zunge in den Mund. Ich erschrak zu Tode und erstarrte im selben Moment. Ich weiß bis heute nicht, ob es jemand gesehen hatte, weil ich in meiner Starre gegangen war und meine Umgebung nicht mehr mitbekam. An einem anderen Abend kamen mein Freund und ich von einer Party nach Hause. Er war betrunken und wollte mit mir schlafen. Ich sagte nein, da ich meine Periode und Schmerzen hatte. Plötzlich zog er mir meine Unterhose herunter und zog mein Tampon aus meiner vagina und penetrierte mich. Ich hatte mehrfach nein gesagt und verstummte dann. Ich wollte nicht, dass es ein Übergriff ist. Nicht von meinem Freund. Deshalb verhielt ich mich, als wäre alles ok. Ich wollte einfach sicher bei ihm sein, auch wenn ich es nicht war. Erst 10 Jahre später begriff ich, was er und sein Vater mit mir gemacht hatten. Ich empfinde puren Ekel. Beide sind als so nette Männer bekannt, denen man sowas nie zutrauen würde.

anonymous - Erst Sri Lanka, dann München
16th Jul 2023

Danach machte ich einen Selbstverteidigungskurs um mich ggf. künftig besser wehren zu können. Es wurde in der Runde von 20 Frauen gefragt, wer schon einmal einen Übergriff erlebt hat. Ich war die einzige, die sich meldete. Auch hier erzählte ich kurz die Geschehnisse. Von da an war ich die Aussätzige der Gruppe, es wurde darüber gesprochen, dass manche Frauen eine gewisse Art hätten, die Täter anziehe. Im Anschluss sagte der Trainer zu mir, dass ich am besten noch ganz viele Kurse machen solle, um nicht noch einmal angefasst zu werden.

anonymous - Sri Lanka, Talalla Beach
16th Jul 2023

Ich hatte große Angst, flog ein paar Tage später heim. Der unschuldige Mann wurde mit meiner Ausreise aus dem Gefängnis entlassen, da mit Verlassen des Landes die Anzeige ungültig wurde da ich dann an keinem Gerichtsprozess teilnehmen konnte. Ich habe überlegt, dafür zurückzureisen, aber die Botschaft riet mir davon ab, da das Rechtssystem korrupt sei und ich nicht gewinnen könne, wenn ich niemanden besteche. Alle Erfahrungen deuteten an, dass das richtig sei, also ließ ich es. Auch wenn ich in dieser Zeit nur erahnen konnte, was Männer in diesem Land mit Frauen tun können, ohne bestraft zu werden, und ich gerne meine finanziellen Möglichkeiten im Namen derer genutzt hätte, die keinen Prozess führen können. Auf booking.com wollte ich eine entsprechende Rezension schreiben, da ich aber ging ohne zu bezahlen hat der Täter die Buchung storniert und ich konnte trotz wochenlangem Mailverkehr und Anrufen nicht dafür sorgen, dass ein Warnhinweis auftaucht. Stattdessen bekam ich in einem Telefonat den Hinweis, dass aus anderen Ländern schon solche Bewertungen verfasst wurden, ich sie aber nicht sehen könne, da sie aus Asien kämen und ich aus Europa, das ist dann nicht frei geschalten. Inzwischen wurde das Hotel umbenannt. In Deutschland zurück erzählte ich diese Geschichte vielen Menschen, die meisten Reaktionen waren enttäuschend und einige suchten die Schuld bei mir. Ich bin trotzdem stolz auf meine psychische Stärke, allein in der Befragung durch die Polizisten.

anonymous - Sri Lanka, Talalla
16th Jul 2023

Ich wurde von einem Polizeiwagen in mein Hotel gefahren, nicht ohne durch eine Menge von Menschen auf dem Hof der Polizeistation geführt zu werden, die sich dort versammelt hatten. Der Polizist konnte spontan nicht mehr Autofahren, er drehte mehrere Runden damit alle mich von jeder Seite betrachten konnten. Im Hotel befragten mich die Angestellten erneut, niemand konnte es fassen, dass dieser gute Mann sowas getan haben sollte, er habe ja eine Frau und Kinder, ob ich mir wirklich sicher sei? Am nächsten Tag fuhr ich in einen 200km entfernten Ort. Der Hotelbesitzer dort sprach mich auf die Geschichte an, ich hatte große Angst, da ich auch dort allein war. Ich rief die Botschaft an, sie rieten mir, täglich mehrere Fake-Anrufe bei ihnen zu machen, in Hörweite vom Hotelmanager, damit sei ich sicher. Das stimmte, er sprach mich nur noch ein Mal auf alles an: ob ich sicher sei, dass ich dem Täter nicht verzeihen wolle - er habe mit ihm telefoniert und er würde jederzeit vorbei kommen um mit mir zu sprechen. Ich war sehr wütend und sagte ihm, dass er mich schützen müsse und dieser Mann schreckliches getan hat, ob er das seiner Tochter wünsche? Dann sagte er noch, dass inzwischen ein Mann im Gefängnis säße, ob ich nicht froh sei? Ich sagte ihm, dass ein Unschuldiger im Gefängnis niemanden froh machen sollte.

anonymous - Sri Lanka, Talalla
16th Jul 2023

Es gäbe seit kurzem eine Strategie, mit sexuellen Übergriffen umzugehen, ich solle den Officer XY anrufen und dann kümmere dieser sich um meine Anzeige. Ich wollte es gern mit der Anzeige versuchen, da ich diesen Übergriff nicht ohne Folgen für den Hotelbesitzer lassen wollte, damit es nicht weiteren Touristinnen so ergeht. Ich musste meine Geschichte mehreren unbekannten Männern am Telefon schildern, ich bekam keinen Termin um zur Polizei zu gehen. Ich ging trotzdem hin, sie mussten meinen Anzeige aufnehmen. Ich wurde sehr abfällig behandelt und gefragt, ob ich denn keinen Mann habe, der auf mich aufpasst. Ob ich einen SriLankanischen Mann wolle. Ich musste zeigen, wie und wo er mich angefasst hat. Die Polizisten saßen vor mir und rauchten währenddessen. Plötzlich wurde ich in einen anderen Raum geführt, wo ca. 10 Männer saßen und mich anstarrten - das gesamte Hotelpersonal war hergebracht worden um mir gegenübergestellt zu werden. Ich habe das nicht gleich gecheckt und bin ich Nachhinein unendlich froh, dass nichts passiert ist. Ich war ca. 10 Minuten mit ihnen allein, die Polizisten gingen raus. Der Täter war nicht dabei, nach den 10 Minuten fragte man mich, ob er darunter sei. Nach inzwischen vier Stunden musste ich mit einem Polizisten in ein Café, etwas essen gehen. Alle starrten mich an, die Geschichte hatte sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Zum Ende hin erklärte mit der Chief Officer, dass der Hotelbesitzer frühmorgens weggefahren sei und niemand wisse, wo er ist.

anonymous - Sri Lanka, Talalla Beach
16th Jul 2023

Mit 28 Jahren war ich ein paar Tage allein in einer Bucht um Strandurlaub zu machen. Ich checkte in ein Hotel ein, das über booking.com als "besonders geeignet für Alleinreisende Frauen" empfohlen wurde. Ich war die Einzige an diesem Abend, der Besitzer kochte für mich und brachte mich zu meinem Zimmer. Da in den 6 Wochen meines Aufenthaltes in Sri Lanka alle sehr freundlich zu mir waren, dachte ich mir nichts dabei. Er sagte, er böte später Yoga auf der Dachterrasse an. Auch das kannte ich aus anderen Hotels und ging zum Sonnenuntergang hin. Er korrigierte meine Haltung durch Anfassen- auch das normal. Bis er sich auf mich setzte, mich überall anfasste. Ich wand mich unter ihm heraus, stand auf, er drückte mich gegen eine Wand. Er hat mich überall berührt, unter meiner Kleidung. Ich versuchte mit ihm zu diskutieren, statt wegzulaufen. Er erzählte während er mich anfasste, seine Frau sei nicht gut zu ihm. Ich konnte mich nach wenigen Minuten, die mir ewig vorkamen, befreien und sagte ihm einige böse Dinge. Er ließ mich gehen. Ich verbrachte eine schreckliche, wache Nacht in meinem Zimmer. Beim ersten Sonnenlicht ging ich, voller Angst, mit meinem Gepäck in die nächste Stadt und bat die erste Frau an einer Rezeption, mir ein Zimmer zu geben. Ich ruhte mich zwei Tage aus. Dann ging ich an den Strand und lernte eine gleichaltrige Frau kennen. Ich erzählte ihr davon. Sie sagte, dass ihr sowas noch nie passiert sei. Ich sprach mit der Rezeptionistin.

anonymous - location not specified
16th Jul 2023

Ich war 16 und auf einem Fest und total betrunken. Ich wachte in einem Auto auf und wurde von einem Typen vergewaltigt, den ich noch nie gesehen hatte. Sein Kumpel saß neben mir. Ich checkte langsam was passiert hab ich gesagt er soll aufhören. Hat ihn nicht interessiert bis es sein Kumpel aus sagte… die Story wurde überall erzählt. Allerdings war ich darin die Schlampe, die einen 3er mit 2 Typen im Auto hatte. Danach hatte ich einen Freund, der mich manipulierte und wie ein wertloses Stück Scheiße behandelt hat. Er gab mir das Gefühl das alles verdient zu haben. Ich hab quasi alles für ihn getan, obwohl er mich geschlagen und sexuelle missbraucht hat. Mein Mann hat mich schon öfter körperlich misshandelt. Ich bin immer noch bei ihm. Ich schaffs nicht zu gehen. Dabei sollte ich meinen großartigen Sohn nehmen und gehen. Bis heute glaub ich immer wieder das so verdient zu haben und so schrecklich zu sein, dass ich ihn dazu bringe…

anonymous - location not specified
16th Jul 2023

Das erste Mal war ich ca. 8. Ich fuhr nach der Schule mit einer Freundin die Rolltreppe der U-Bahn hoch, oben Stand ein Mann und befriedigt sich selbst. Er kam in dem Moment in dem wir oben waren. Wir rannten und verbarrikadierten die Wohnungstausch zu Hause von innen mit Schränken. Bei der Polizei musste ich vor meinen Eltern alles genau beschreiben. Penis hart oder eher weich? Flüssigkeiten eher milchig oder durchsichtig? Ich bin tausend Tode gestorben. Ein paar Jahre später mit 15 füllten mich zwei Männer, einer gleichalt einer älter, mit Vodka in einer Gartenhütte ab. Als ich unzurechnungsfähig genug war brachten sie mich in ein Zelt und schliefen beide mit mir. Ich habe es nur über mich ergehen lassen und dachte das geht so. Es war mein erstes Mal. Mit ca. 19 hatte ich einen bekannten der mich immer wieder respektlos und sexualisiert anging. Ich habe mich mit ihm getroffen weil es auch spannend war, hatte aber klare Grenzen. Einen Abend war ich bei ihm und wollte ein Bier mit ihm trinken und es wollten noch andere Freundinnen kommen. Morgens bin ich aufgewacht, Flüssigkeit zwischen meinen Beinen, Vibrator und Gleitgel auf dem Tisch und ich kann mich an nichts erinnern. Ich nehme an es waren K.O Tropfen. Letztes Jahr habe ich einiges davon meinem jetzigen Exfreund erzählt, er brach meine Erzählungen ab, ER fände das ekelig und wolle sowas über mich nicht hören und hätte keine Lust, sich solche Bilder vorzustellen. Ich hatte eher auf Verständnis und Hilfe gehofft.

Egal - Siersdorf bei Aldenhoven
16th Jul 2023

Ich habe als 8 und 11 jährige Übergriffe auf mich erlebt. Mit 18 wurde ich vergewaltigt . Alles verschiedene Arschlöcher aus diesem Dorf wo ich aufgewachsen bin.

anonymous - location not specified
15th Jul 2023

Ich war 9 Jahre alt als ich das erste Mal vergewaltigt worden bin, es waren zwei Jungs (Brüder) aus dem Ort wo ich groß geworden bin. Es zog sich über eine längeren Zeitraum. Mit meinen 9 Jahren war mir nicht klar was da mit mir passiert, dass das sexuelle Gewalt gewesen ist. Mir wurde meine Unschuld geraubt. Das schlimmste Erlebnis war aber als es wieder passierte und mehrere Teenage Jungs aus dem Ort dabei zu schauten und auch mal ran wollten. Ich wurde älter un im Dorf war ich das Mädchen, dass mit … gefickt hat. Ich wurde von fremden Menschen darauf angesprochen. Bis ich 15 oder 16 Jahre alt gewesen bin hab ich niemanden davon erzählt, ich habe mich so geschämt und dachte ich sei daran schuld und habe etwas falsch gemacht. Irgendwann habe ich mich einer Freundin anvertrauet. Seit diesem Erlebnis in der Kindheit sind mir immer wieder solche Situationen passiert, verbal, körperlich. Ich hatte lange das Gefühl einen Stempel auf der Stirn zu haben und gekennzeichnet zu sein. Mit 15 Jahren hab ich mit einem Typen auf einem Stadt fest rum geknuscht. Irgendwann wollte ich wieder zurück zur Gruppe und meinem Mädels wir trafen bekannte von dem Typen. Mit meinem 15 Jahren war ich auf einmal um ringt von Männern, mehrere packten ihren Penis aus und wollten, dass ich ihnen einen blase was ich natürlich nicht gemacht habe. Diese Erlebnisse haben Spuren hinterlassen. Ich bin so froh, dass ich eine Traumatherapie angefangen habe um die Erlebnisse aufzuarbeiten.

anonymous - Kiel
15th Jul 2023

Ich habe in der Rückschau leider einige unschöne Situationen erlebt: angefangen vom Schwimmlehrer, der in die Duschen von uns Mädchen gekommen ist, um zu , kontrollieren, ob alle auch richtig duschen‘, dem Sportlehrer, der einem als Hilfestellung zwischen die Beine greift. Später kam es dann zu einer sehr unangenehmen Situation bei einem Frauenarzt, der meine Brüste von hinten abgetastet und dabei seinen Penis an meinen Po gedrückt hat… Einmal wurden meine Freundin und ich nachts von einem Typen verfolgt, der hinter uns her rannte und schrie, er wolle uns mit einem Stock vergewaltigen. Wir sind um unser Leben gerannt. Seit dem sitzt mir die Angst noch mehr im Nacken bei Dunkelheit das Haus zu verlassen.

Jennifer - location not specified
15th Jul 2023

Ich war 15, er war 35. Ich war damals immer mit Freunden in einem Billardcafe und dort lernten wir uns kennen. Er suchte immer wieder Kontakt zu mir, ich fand das damals aufregend und suchte schon früh (aufgrund von Prägungen in meiner Kinderheit) die Aufmerksamkeit älterer Männer. Er nutzte das schamlos aus. Wir trafen uns irgendwann zum ersten Mal bei ihm, er holte mich mit dem Auto ab. Bei ihm angekommen, wurde er sofort körperlich. Ich sagte, dass es mir zu schnell geht und ich es lieber langsam angehen lassen würde. Er meinte, ich sollte mir erstmal klar werden, was ich überhaupt will. Kurz darauf nahm ich wieder Kontakt zu ihm auf und meinte, ich wüsste jetzt was ich will. Er meinte, dann könnten wir uns wiedersehen, aber dann gibt es auch kein zurück mehr. Er holte mich wieder ab und als wir bei ihm waren, wollte er sofort zur Sache kommen. Im Wohnzimmer bei ihm auf der Couch legte er sich hinter mich, zog mir die Hose aus und drang in mich ein. Ich hatte höllische Schmerzen, sagte kein Wort, denn "ein zurück" gab es ja laut ihm nicht mehr. Ich spaltete mich richtig von meinem Körper ab in dem Moment, weil es so weh tat. Ich hatte noch alles an, auch die Schuhe, er hat lediglich meine Hose bis zu den Knien runtergezogen. Nach einer gefühlten Ewigkeit war es vorbei. "Danach" fragte er, ob ich eigentlich die Pille nehme und als ich "Ja" sagte, meinte er, das hätte ich ihm auch mal vorher sagen können, dann hätte er nicht extra rausziehen müssen.

johanna - frankfurt am main
15th Jul 2023

ich war 3 jahre in einer sog. "on-off"-beziehung, die durch verbalen und emotionalen missbrauch durch ihn geprägt war. vor kurzem habe ich es geschafft, mich final zu trennen. vorherige trennungsversuche meinerseits hat er nicht akzeptiert. er hat mich derart manipuliert, dass ich zwischenzeitlich kaum noch einordnen konnte, was ich selbst wollte oder nicht. wenn ich etwas tat, das seinen selbstwert gefährdete, hatte es immer starke negative konsequenzen für mich (streits unter alkoholeinfluss, mit denen er mich bis spät in die nacht wachhielt, schuldzuweisungen, abwertungen etc.). das hatte ich irgendwann so verinnerlicht, dass ich mich in der regel fügte, um schlimmeres zu vermeiden. einmal wollte er mit mir schlafen und ich sagte nein. ich spürte jedoch, dass er damit nicht würde umgehen können und dass ich hinterher wieder auf irgendeine art dafür bestraft und darunter leiden werden würde. also tat ich es, obwohl ich es in dem moment nicht wollte. er hat zu keinem zeitpunkt verantwortung für all diese dinge übernommen und ich bin psychisch ziemlich am ende und werde noch lange brauchen, um mich von dieser beziehung zu erholen.

anonymous - Berlin
15th Jul 2023

Ich bin Filmschaffende. Ich arbeite hauptsächlich für internationale Produktionen, zwei Hollywood Projekte waren auch schon dabei. Um aber auch mal einen Einblick in die deutsche Produktionsstruktur zu erhalten (diese unterscheidet sich von der internationalen),nahm ich einen Job an, der mich „Karriere technisch“ nicht nach oben bringt, sondern ich ging ein paar „Positionen zurück“. Mir war das egal, ich wollte mein Wissen erweitern, neue Erfahrungen sammeln und einfach meinen Arbeitshorizont am Filmset erweitern. Mein Chef,Ende 50,hat mich gleich in der ersten Drehwoche am Filmset in einem dunklen,abgelegenen Flur an die Wand gedrückt,meine Arme hochgerissen und über mir an die Wand gedrückt und wollte mich küssen. Ich habe mich rausgewunden, überspielend gelacht und bin weg gegangen. Der Regieassistent, auch um die 50 Jahre, hat es gesehen und meinte nur lachend „Aha, so löst man das also bei euch im Department“ Ich bin das restliche Projekt vor meinem Chef geflüchtet,wollte nie auch nur ansatzweise in seiner Nähe sein. Er wollte nämlich auch immer Umarmungen und Küsschen zu Arbeitsbeginn. Sein Anblick machte mich so wütend auf mich selbst,weil ich nur lachend weggegangen bin. Irgendwann hat er begonnen bei anderen Kolleg*innen schlecht über mich aber vor allem schlecht über meine Arbeitsweise zu reden. Obwohl ich eigentlich in einer viel höheren Position in einer ganz anderen Preisklasse arbeite. Dort beschwert sich niemand über meine „schlechte Arbeit“…

Sandra - location not specified
15th Jul 2023

Ich war 13 und saß mit einem Bekannten gleichen Alters bei mir im Bett zum quatschen. Da legte er seine Hand auf meinen Oberschenkel. "Bist du schüchtern?" ,fragte er und ohne eine Antwort abzuwarten, glitt er mit seiner Hand immer höher und schlussendlich zwischen meine Beine. Er befingerte mich und steckte seine Zunge in meinen Mund. Ich habe mich nicht gewehrt, fand es aber total ekelhaft. Anschließend habe ich ihm geschrieben, dass es für mich nichts ernstes war. Daraufhin fing er an mich aufs Schlimmste zu beleidigen. So schlimm, dass ich mehrere Beruhigungstabletten von meiner Mutter geschluckt habe. Mir ist zum Glück nichts passiert.

m - hurricane Festival
15th Jul 2023

Es ist fast 20 Jahre her. In der Menge fasste ein Typ erst meiner Freundin, dann mir beherzt und fest in den Schritt. Wir haben geschrien und laut gerufen, was passiert ist. Es hat sich eine Traube um uns gebildet. Der Kumpel des Täters verteidigte ihn. Er sei so besoffen und wisse nicht, was er tue. Es endete mit einem "halt's maul kanackenbraut" seinerseits in meine Richtung.

anonymous - Berlin
15th Jul 2023

Ich saß im Sommer im Doppeldeckerbus oben. Es war relativ leer. Schräg auf der anderen Seite saß ein Mann, so um die 50/60. Ich war damals Anfang 20. es war ein heisser Sommertag und ich hatte einen Rock an. Er hat seinen penis rausgeholt und sich während er mich anstarrte masturbiert. Ich saß wie versteinert da. Habe die ganze Zeit überlegt zum Busfahrer zu gehen und das zu erzählen. Aber ich konnte mich nicht bewegen. Als ich endlich aussteigen musste hat der Mann aus dem Fenster Fotos von mir gemacht. Den Rock habe ich nie wieder angezogen. Und ich habe mich so geschämt, dass ich nichts gemacht habe und das so über mich ergehen lassen habe.

Sue - Hamburg
15th Jul 2023

Ich hatte ein viertes Date mit jemandem und am Abend waren wir dann bei ihm zu Hause. Nach dem Essen saßen wir auf seinem Sofa. Er fing an mich zu küssen und wollte mehr. Ich fühlte mich unsicher, ob ich schon dazu bereit war. Er merkte das, hörte immer wieder kurz auf und meinte, es wäre für ihn auch okay, wenn wir nicht weiter gehen würden. Dennoch ließ er nicht von mir ab. Am Ende schliefen wir miteinander und ich hatte das Gefühl, dass ich es ja eigentlich auch irgendwie wollte, sonst hätte ich es doch nicht zugelassen. Heute weiß ich, dass er mich absichtlich manipuliert hat. Kein schönes Gefühl und es hat mich sehr geprägt. Ich fühle mich missbraucht. Man muss leider wahnsinnig aufpassen, seine Grenzen stark verteidigen und am besten gehen, wenn diese nicht akzeptiert werden.

Neva - location not specified
14th Jul 2023

My first Boyfriend told me I had to have sex with him - because of 3 month relationship. I wasn't ready. Saying no, was discussed untill I stopped saying it.

Marie - location not specified
14th Jul 2023

Ich kannte ihn schon länger über meinen Ex Freund als wir uns trennten, fing der Kontakt mit ihm an und wir trafen uns auf ein Date bei ihm zu Hause. Nach einer Weile fühlte ich mich unwohl und erfand eine Ausrede warum ich schnell weg müsse. Er versuchte mich zu überreden doch zu bleiben. Er nahm das Kissen was zwischen uns lag weg und begann mich zu küssen. Ich brach immer wieder ab und sagte ich müsse jetzt los. Er fing wieder an und begann seine Hand in meine Hose zu stecken und mit seinen Fingern in mich einzudringen . Als er aufstand und auf mich einredete ich solle mit ins Schlafzimmer kommen schaffte ich es ihm deutlich zu machen dass ich jetzt gehe. Jahrelang dachte ich das war ein normales Date und ich habe mich nur so schlecht danach gefühlt weil es zwischen uns nicht passte

Nessa - location not specified
14th Jul 2023

Als ich gerade 16 war, ging ich mit einigen Freund*innen in unserer Dorfdisco feiern. Ohne meinen damaligen Freund. Irgendwann stießen dann Freunde meines Freundes dazu, die ich flüchtig kannte. Wir gingen in einer 4er Gruppe kurz zum Auto, um etwas abzulegen oder zu holen. 2 der Leute waren dann direkt am Auto beschäftigt - ich stand ein kleines Stück abseits und wartete mit einem der Bekannten. Wir unterhielten uns, als er plötzlich seine Hand hinten in meine Hose steckte und meinen Hintern fest packte. Ich war natürlich total perplex und dachte: WTF? Was passiert hier gerade? Hab ihm dann auch sofort gesagt, dass er das lassen soll und was er sich überhaupt dabei denkt?! Er hat gelacht und gemeint das sei doch nur ein Scherz - bei meinem Freund stelle ich mich ja auch nicht so an. Bin dann einfach gegangen und hab den Typen gemieden. Meinem Freund habe ich es damals nicht erzählt, weil es mir unangenehm war. Ein paar Tage später stellte dieser mich dann aber zur Rede und fragte, warum ich mich denn von C**** begrapschen lasse? Sowas sei ein No-go in einer Beziehung. Er war also allen Ernstes wütend auf mich, weil ein anderer Typ mich ungefragt angefasst hat! Habe damals noch versucht mich zu rechtfertigen und - puh ey, ich mags kaum schreiben - habe mich entschuldigt! Meine Güte, heute würde mir das meinem Freund gegenüber nicht mehr passieren. Auch dank Menschen wie euch & eurer Aufklärung. Stay Strong! ♥️

J - location not specified
14th Jul 2023

Vor ein paar Jahren lernte ich in meinem Studentenjob einen neuen Kollegen kennen. Schnell freundeten wir uns an, küssten uns auch einmalig. Als er mich das erste Mal bei mir zu Hause besuchte, redeten wir zunächst und wollten anschließend eine Runde Monopoly spielen. Als ich gerade das Spiel holen wollte, zog er mich plötzlich auf mein Bett und fing an, mir unter die Klamotten greifen zu wollen. Ich sagte, er solle das lassen, also hielt er kurz inne, fing jedoch kurz darauf wieder an, mich zu ihm zu ziehen. Ich verneinte erneut und rückte von ihm weg. Er lies nicht ab, fasste an meine Brust und machte sich darüber lustig, weil sie ihm zu klein sei. Währenddessen hielt er mich am Arm fest. Als ich aufstehen wollte, zog er mich so fest zu sich, dass ich auf die Matratze fiel und er sich auf mich legen konnte. Er fasste nun unter meinen Pullover und ich bat ihn mehrfach, damit aufzuhören. Sagte ihm deutlich, dass ich das nicht möchte. Stattdessen wurde ich weiter beleidigt. Irgendwann nahm ich all meinen Mut zusammen, strampelte mit den Beinen, um ihm loszuwerden, drückte mit Kraft gegen ihn, doch das hielt ihn nicht ab. Er versuchte, mich zu küssen, bis ich ankündigte, wenn er jetzt nicht geht, schreie ich um mein Leben (ein paar Räume weiter war meine Mitbewohnerin daheim). Ich fing an, bis 3 zu zählen und bei der 2 sprang er auf. Meine Anzeige, die ich auf Anraten meiner Mitbewohnerin aufgab, wurde fallen gelassen. Mangel an Beweisen.

Alina - S-Bahn Station Berlin Schöneberg
14th Jul 2023

Ich stand am Bahnsteig, habe auf meine Bahn gewartet. Ein fremder Mann, freundlich lächelnd, trat nah an mich heran. Fuhr mir mit seinen Fingern ganz sanft über die nackertem Schultern. Stellte sich dann vor mich. Musterte mich in meinem Sommerkleid und leckte sich dann langsam über die Lippen während er mir in die Augen blickte.

M - Uelzen
14th Jul 2023

Hallo, ich habe sexuellen Missbrauch durch einen transidenten Mann erfahren und fühle mich seit dem total abgeschnitten. Die queere Community ignoriert und verschweigt solche Taten ja, wer darüber offen spricht ist "Terf". Meine Erfahrungen sind ein "transphobes Dogwhistle", besonders wenn ich es wage das Victim Blaming dahinter zu benennen. Ich weiß nicht wie viele Betroffene es noch gibt aber ich kann mir gut vorstellen dass viele einfach eingeschüchtert sind. Angezeigt habe ich nie, weil ich mich geschämt habe auf diese Ideologie reingefallen zu sein. Und es würde wahrscheinlich eh nicht viel bringen. Wenn ich sehe, wie in den sozialen Medien über sexuelle Gewalt diskutiert wird, Frage ich mich immer ob die Feministinnen mit she/her im Profil auch den Missbrauch in meinem Fall verurteilen würden oder ob ich für sie die Täterin wäre. Die meisten würden wohl wirklich glauben, ich denke mir das nur aus um einer Transperson zu schaden und das ist ziemlich ernüchternd. Als wäre man irgendwie Überlebende zweiter Klasse, weil der Täter ne besondere Identität hat. An Beratungsstellen mag ich mich auch nicht unbedingt wenden, wenn ich die ganzen Gendersternchen sehe frage ich mich immer ob ich da überhaupt ernst genommen werde.

anonymous - Berlin
14th Jul 2023

Ich war 22 und ging tagsüber (neben meinem Freund) eine Straße in Berlin entlang. Uns kamen drei junge Männer entgegen. Einer streckte, als wir auf gleicher Höhe waren, seinen Arm aus und berührte mich so unangenehm an der Brust. Mein Freund hat es nicht gemerkt. Ich habe den Männern hinterher geschrien und war sauer, sie haben nur gelacht.

anonymous - location not specified
14th Jul 2023

Ich war damals noch in der Ausbildung,und musste mit einem Kollegen im Wagen mitfahren, er legte mir ungefragt seine Hand auf meinen Oberschenkel, und fragte: stört dich ja nicht, oder? Ich war total überfordert und perplex und war einfach froh nie wieder mit ihm fahren zu müssen.

anonymous - location not specified
14th Jul 2023

Als ich ungefähr 13 war hat mein Vater mir meinen Rock hochgezogen. In aller Öffentlichkeit. Er fand es lustig, wollte mich ärgern. Ich habe mich geschämt, fühlte mich bloßgestellt. Jeder konnte meine Unterwäsche sehen. Erst heute ist mir klargeworden, wie übergriffig das war und wie sehr mich dieser kurze Moment im Nachhinein geprägt hat.

anonymous - Köln
14th Jul 2023

Ich war mit meiner damaligen besten Freundin unterwegs. Wir standen auf einer Rolltreppe, ich dachte, sie sei hinter mir und packt mir plötzlich aus Spaß an den Hintern. Als ich mich umdrehte bemerkte ich, dass es nicht sie war, sondern irgendein fremder Typ. Ich war wie gelähmt, er lachte nur und rannte weg. Sie sagte, ich solle mich nicht so anstellen, als ich mein Unwohlsein bekundet habe. Das passiert halt mal.

anonymous - location not specified
14th Jul 2023

Nachdem meine Mutter gestorben ist, sagte mein Vater zu mir, dass ich ihr so ähnlich sehe und hat mir an den Po gefasst. Als ich ihn angeschrien habe, hat er gesagt, dass ich doch seine Tochter bin und man als Vater sowas machen kann, das sei normal.

anonymous - location not specified
14th Jul 2023

Ich war 21 und habe mit meinem damaligen Freund zusammen gewohnt. In der Arbeit hatte ich einen neuen Kollegen mit dem ich mich gut verstanden habe und wir auch zusammen mit meiner besten Freundin (auch Kollegin) öfter zusammen was gemacht haben. An einem Abend waren wir alleine unterwegs und dann hat er mich geküsst und wollte Sex. Auf mein nein hatte er nicht reagiert und hat einfach weiter gemacht. Ich war leider ganz schön naiv und wollte die Freundschaft nicht zerstören, also habe ich nach 3 weiteren neins mit gemacht und somit meinen damaligen Freund betrogen und ihn darauf hin auch verlassen. Ich habe das alles dann als Liebe gedeutet. Am Ende war es (natürlich) die schlimmste und toxischste Beziehung meines Lebens. Er ist ein Kompletter Narzisst der gerne Gaslightet und auch der Sexuelle Missbrauch hörte nicht auf. Ein nein hatte keine Bedeutung. Mir ist erst 2 Jahre später aufgefallen, was da überhaupt vor sich ging. Gott sei dank ist er mittlerweile weiter weg gezogen, ich habe trotzdem ständig angst ihm zu begenen.

anonymous - Berlin
14th Jul 2023

Ich war 17 Es war Silvester Ich war auf dem Weg nach Hause Es war spät, die U Bahn voll Neben mir und vor saßen Männer Der Mann der neben mir saß legte seine Hand auf meinen Oberschenkel Die anderen Männer sahen erst die Hand an dann mich Keiner sagte was Ich auch nicht Dann traute ich mich ganz leise zu sagen das er seine Hand wegnehmen soll Ich sagte sogar bitte Ich Stand dann auf und stieg aus obwohl ich noch hätte weiterfahren müssen

Anonym - Dorf
14th Jul 2023

Ich war mit ca. 15 Jahren an Fasching aufm Dorf auf einer Feier wo alle sehr betrunken waren. Dort habe ich zufälligerweise meinen Zahnarzt getroffen, der ca. so alt war wie mein Vater und der auch mit meiner Familie befreundet war/ist. Er war so besoffen, dass er kaum stehen konnte. Bei der Begrüßung hat er mir dann an den Po gefasst und mir einen Klaps auf den Po gegeben. Ich war so geschockt, dass ich gar nicht reagiert habe. Mir war es so unangenehm und gleichzeitig habe ich es abgetan mit “er ist ja besoffen, er checkt wahrscheinlich gar nicht was er macht”. Ich habe es nie jemanden erzählt.

anonymous - location not specified
13th Jul 2023

Mein Ex Freund und ich hatten mit consens kinky Sex. Jedoch hatten wir Sex kurz nach der Trennung. (Ich hatte es beendet) Dabei hat er ausgemachte Grenzen weit überschritten. Ich hatte überall rote Strimen von Schlägen mit seinem Gürtel. Und er würgte mich nahe zu in die Bewusstlosigkeit. Ich hatte Handabdrücke am Hals.

M - Nürnberg
13th Jul 2023

Ich war campen mit Freunden und Bekannten. Ich war sehr betrunken und er fragte ob wir bei seinem Zelt einen rauchen wollen. Ich fragte ob es mit alkohl ein problem ist. Er nein. Wir rauchten. Er berührte und fingerte mich, wärend dessen schüttelte er mich immer wieder damit ich wieder zu bewusst sein komme. Er machte weiter. Ein jahr später, trafen wir uns auf einer party. Er küsste mich einfach mit Zunge. Als meine Beziehungsperson dazwischen ging, sagte er nur "was hast du? Hab sie schon mal geküsst"

anonymous - location not specified
12th Jul 2023

Manchmal frage ich mich ob ich mich an eine Zeit erinnern kann wo irgendwas nicht übergriffig war. Entweder ist mir selbst was passiert oder Freundinnen haben mir Geschichten erzählt. Langsam ist es unerträglich. Ob in Bars von Barkeepern, männlichen Bekannten oder Fremden. Belästigung ist einfach Alltag.

anonymous - location not specified
12th Jul 2023

Ich war vor zwei Jahren auf einer Party bei guten Freund*innen von mir (mit denen ich heute kaum bis gar keine Kontakt mehr pflege). Ein Junge war mit mir in der Stufe gewesen und ich habe ihm steht’s zumindest überwiegend vertraut. Weil ich an dem Abend von einem anderen verlassen wurde trank ich zu viel und von dem Jungen aus meiner Stufe wurde mir vermeintlicher Schutz geboten. Er tanzte mit mir und wollte danach vor die Tür gehen. Ich bin mit ihm gegangen und es gab einen Kuss (bis heute weiß ich nicht mehr ob ich damit einverstanden war oder nicht, ich war zu diesem Zeitpunkt schon total abgefüllt). Ab da sind viele Erinnerungslücken vorhanden. Ich wurde von ihm Vergewaltigt und habe mich dabei an armen und Beinen verletzt. Danach wurde mir selbst von guten Freundinnen nicht geglaubt und als rauskam, dass ich den Übergriff als solchen betitelt habe rief er mich an und hat mir gedroht. Ich bin nie wieder auf Partys gegangen wo er sein könnte und bin in eine andere Stadt gezogen.

anonymous - location not specified
12th Jul 2023

Mein Freund hat mich heute "aus spass" feste zwischen den Beinen angepackt und festgehalten als wir auf dem Sofa sassen. Ich habe missbrauchserfahrungen als Jugendliche erlebt, in denen ich nicht weggkonnte und erstarrt bin. Ich musste weinen und habe gesagt dass mir das Angst macht und er das nicht machen kann. Es tat ihn leid und er hat mich getröstet. Es ist so schwierig mit soetwas umzugehen.

anonymous - location not specified
12th Jul 2023

Ich machte einen Synchronsprecher-Kurs. Mein damaliger Dozent war einige Jahre älter als ich (Ich war Anfang 20). Er hat mich immer unterstützt, gepusht und mein Selbstbewusstsein gesteigert. Nach dem Kurs holte er mich sogar ins Berufsfeld und coachte mich im Synchrondialogbuch-Skripten, weil ich für das Studio, in dem er angestellt war, arbeiten und so in der Branche Fuß fassen sollte. Nun. Fast forward: Ich fiel lange aus und entschied mich nach einer Weile dazu, mit offenen Karten zu spielen. Ich erzählte ihm von meinem sexuellen (und verbalen) Missbrauch, den ich durch meinen Ex erlebt hatte. Ich kam damals frisch aus dieser Beziehung raus und war wegen der jetzt spürbaren Folgen komplett am Ende. Ich machte deutlich, dass ich hochtraumatisiert war und noch lange nicht "gesellschaftsfähig". Kurz darauf schlug er mir eine F+ vor. Mir wird heute noch schlecht. Ich dachte, alles rein professionell und ich sei wirklich gut in dem, was ich tue. Das hat was in mir zerstört. Ich bat darum, den Kontakt professionell zu halten und erklärte, dass das unangebracht war. Er schrieb mich daraufhin trotzdem privat an. Ich hab nie wieder geantwortet und bis heute nicht in der Branche gearbeitet. 3 Jahre später: Dank Missbrauch arbeitsunfähig und ein zerstörtes Immunsystem mit diversen chronischen Erkrankungen. Ärzte helfen mir nicht und schicken mich mit misogynen Kommentaren weg. Dennoch eine erfolgreiche Traumatherapie bei einer wundervollen Therapeutin abgeschlossen. Betonung IN.

anonymous - location not specified
10th Jul 2023

My first time at the pool was when I was 14 or 15. I went with some friends. I didn't know how to swim and the swimming instructor was there that day. He called me to teach me to swim. We were in the water and every time he held me, he put his hand on my sex. I didn't understand why and I thought maybe that's how it happens. After that, unconsciously I never wanted to go into a swimming pool again, or learn to swim. Knowing how I'd been touched. It was almost years later (almost 7 years) that I realised I was sexually assaulted.

anonymous - Bielefeld
9th Jul 2023

Gerade im Zug erlebt. Typ, der nach Geld fragt kommt mehrmals zu mir, sagt aber nichts hält nur den Becher hin und starrt auf mein teils nacktes Bein (wir haben 35 Grad und ich trage entsprechend kurze Klamotten - nicht das das relevant sein sollte). Immer, wenn er vorbei geht, guckt er sehr offensichtlich und jedes Mal länger auf mein Bein und zeigt sogar drauf. Einfach nur widerlich und der einzige Grund warum ich mich nicht unsicher fühle ist weil im Vierer neben mir ein Mann sitzt, der die Situation auch bemerkt hat und immer ein Auge drauf hatte, dass außer Blicke nichts passiert.

K - Bayern
9th Jul 2023

Ich war gerade in einem Restaurant, der Kellner (deutlich älter als ich) hatte den ganzen Abend über schon einen seltsamen Humor. Beim Bezahlen machte er dann einen „Scherz“ und berührte mich dabei als wolle er mich mit seinen Fingern piksen oder kitzeln am Bauch. Ich hab es weggelächelt und nichts gesagt. Wir saßen noch eine Weile, da hat er das selbe nochmal gemacht und als er die Gläser weggeräumt hat, hat er meine Finger zwischen seinen eingeklemmt, sodass ich meine Hand nicht wegziehen konnte. Warum auch immer hab ich mich nicht getraut was zu sagen oder klar zu machen, dass mir das unangenehm ist und ich das nicht möchte. Jetzt ärgere ich mich über mich selber, aber auch darüber, dass dieser Mann in so einer Situation überhaupt denkt sein Verhalten wäre ok und vielleicht sogar witzig - ich fand es alles andere als das!

anonymous - location not specified
8th Jul 2023

Ich war 13, mein Bruder 10. Wir standen an, in Disneyland, an einem Fahrgeschäft, es war mächtig voll und die Leute, meist Kinder, waren aufgeregt und ungeduldig. Hinter mir wurde es irgendwie unruhig und eng, ständig berührte mich etwas. Ganz langsam kam mir ins Bewusstsein, dass das kein Zufall mehr war und ich sah, dass der Mann hinter mir sich anfasste. Ich war wie gelähmt, fiel in einen emotional Kathatonischen Zustand. Ich wollte, dass das aufhört! Das Einzige wozu ich in der Lage war, war den Platz mit meinen Bruder zu tauschen... Anteile in mir habe bis heute noch ein schlechtes Gewissen: Ich konnte weder mich noch meinen Bruder schützen!

Julia - Stuttgart
7th Jul 2023

Vor ein paar Jahren war ich mit meinem damaligen Freund (jetzt Ex-Mann) und meiner Freundin zur Filmschau im Kino. Ich habe in diesem Film als einer der Hauptdarsteller mitgewirkt. Der Regisseur hatte im Vorfeld ins italienische Restaurant geladen. Der andere Hauptdarsteller war da schon sichtlich angetrunken und hat sich über sein Privatleben ausgelassen. Vor Beginn des Films haben wir noch im Foyer Gruppenfotos gemacht also ich seine Hand auf meinem Hintern gespürt habe, die dort verweilt ist. Reflexartig habe ich seine Hand weggeschlagen. Er meinte nur „ja ja ja, schon gut“. Seitdem möchte ich nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten.

Elliott - München
6th Jul 2023

Nachtrag: mein Chef wusste um meine Traumata aus der Jugend Bescheid und wusste, dass ich mit Streit nicht gut umgehen kann. Wenn ich auf seine Übergriffe Wiederstand leistete, behauptete er immer "er mache sich nur sorgen um mich" und wenn ich immer noch revoltierte wurde er zornig. Bis ich natürlich irgendwann unter dem Druck zusammenbrach. Ich habe auf Ärztlichen Rat den Job gekündigt.

Elliott - München
6th Jul 2023

ich wurde von meinem ehemaligen Chef drei Jahre gegaslightet (also Manipuliert)und sexuell Missbraucht. Wegen Traumata in meiner Jugend hatte ich ein geringes Selbstwertgefühl. Mein Chef ist Choleriker und die Luft auf Arbeit war oft dick. Weil ich ihm keinen Grund für Stress geben wollte, arbeitete ich hart und strengte mich an. Er verliebte sich daraufhin in mich, weil ich so engagiert war und er anscheinend meine Persönlichkeit mochte. Ich sagte so oft nein, dann war er beleidigt und machte eine Szene. Ich konnte Streit nicht ausstehen, also habe ich immer wieder meine Grenzen eingerissen um den Mann glücklich zu machen. Abgesehen davon war ich finanziell abhängig von ihm. Er hat mir die Lebensfreude ausgesaugt. Er war so übergriffig. Mit Logik konnte ich nicht argumentieren, er hatte wie ich im Nachhinein feststellen musste eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Er hat einfach nie gelernt sich in andere Personen hineinzuversetzen. Er hat mir noch ein Jahr danach wöchentlich Emails oder SMS geschrieben, obwohl ich gesagt habe dass ich keinen Kontakt möchte und auch drei Mal mit der Polizei gedroht habe. Ich habe jetzt schwere Depressionen, Schlafstörungen, Angstzustände und Magenprobleme.

Mel - Hessen
5th Jul 2023

Ich hatte auf Bumble ein match mit einem psychotherapeuten. Wir haben uns gut verstanden übers schreiben, telefonierten. Durch seinen beruf haben wir schnell einen zugang zu unserer mentalen gesundheit gefunden, er machte am telefon eine kleine "übung" mit mir. Hier hätte mir schon auffallen müssen, dass es ihm egal ist wie ich mich fühle. Es ließ mich mitten in einem heftigen gefühlsausbruch alleine. Kurze zeit später wollte er mit mir sexten, ich wollte nicht, aber er hat mich überredet und einfach weitergemacht, ich eher als passive zuhörerin. War ihm egal. Auch als ich ihm sagte, dass ich das nicht will, schickte er mir dickpics Er wohnte nicht in meiner stadt und eines nachmittags fragte er mich, ob ich nicht heute lust auf ein treffen mit ihm hätte (bei dem er bei mir schlafen würde). Ich befand mich unter anderem in einer depressiven episode, sehnte mich nach nähe und willigte ein, aber sagte ihm, dass wir an diesem abend keinen sex haben werden. Er war beleidigt, ignorierte mich so lange bis ich mich dafür entschuldigte ihm so etwas zu unterstellen. Als er zu mir kam, fing er nach nichtmal 10 minuten an mich zu küssen, fasste unter mein tshirt. Ich war erstarrt, habe versucht das zu beenden, aber wollte keinen aufstand machen, wollte ihn nicht verärgern. Er hatte sex mit mir, zwei mal. Kurz danach bekam er einen anruf und unter einem vorwand ist er dann wieder gefahren. Er fuhr 2 stunden zu mir um insgesamt eine stunde "mit" mir zu verbringen

anonymous - Fusion Festival
4th Jul 2023

It was getting cold and I was standing next to a tribune to put some leggins under my shorts. My boyfriend was standing next to me. When I bent down to get the leggings up a guy passed behind me and grabbed me between my legs. His fingers penetrated me trough my panties. He then ran away.

Anette - Stuttgart
3rd Jul 2023

Ich bin schon älter und erst heute wird mir bewusst, wie ich viele Übergriffe ich als Mädchen und junge Frau über mich ergehen lassen musste. Warum habe ich meinen Eltern oder der Polizei nichts erzählt? Keine Ahnung. Vielleicht weil ich nicht wusste, was da passiert. Hier ein paar Ereignisse: Ich muss so ca. 12 Jahre alt gewesen sein und bin immer mit dem Fahrrad ins Schwimmbad gefahren. Auf dem Weg dorthin habe ich bemerkt, dass neben mir ein Auto langsamer fuhr. Im Auto saß ein Mann, der an seinem Geschlechtsteil rumgefummelt hat. Ich bin dann schnell auf den Gehweg gefahren und habe weggeschaut. Einige Jahre später, auf dem Nachhauseweg mit dem Fahrrad, hat mir ein Junge, der von hinten kam, beim Vorbeifahren an die Brust gegriffen. Ich habe nur sein Grinsen gesehen, bevor er sich aus dem Staub gemacht hat. Dann, ich war eine junge Frau und frühmorgens an einer Bushaltestelle in Ulm, hat ein Mann dort (also in aller Öffentlichkeit und auf die Gefahr hin erwischt zu werden) vor mir onaniert. Und und und. Ich könnte ein ganzes Buch schreiben. Was ich nicht verstehe: Erzähle ich das Frauen in meinem Alter, dann kommt oft der Spruch: Also mir ist sowas noch nie passiert. Stimmt das wirklich oder wurden/werden Übergriffe einfach als normal empfunden? Oder sind die nie alleine raus?

anonymous - location not specified
29th Jun 2023

Ich lernte jemanden online kennen. Wir verabredeten uns zum Sex. Ich hatte extra vorher abgesprochen dass ich Gewalt jeglicher Art absolut furchtbar finde und wir wollten den Sex ruhig und normal angehen lassen. (Er nannte es sogar "vanilla") Also es war ganz klar was geht und was nicht. Er stimmte dem auch zu. Er kam zu mir und wir hatten Sex der komplett anders lief als geplant, extrem gewalttätig. Ich war vor Schock erstarrt und habe es über mich ergehen lassen (ich wurde von ihm hart angefasst und gewürgt und gebissen etc.) Nach dem Sex erzählte er "beiläufig" er wäre Mal im knast gewesen und hätte Kontakte zu Leuten, die jeden einfach so für ihn umbringen könnten. Keine Ahnung ob das stimmt oder ob er mich damit nur manipulieren wollte oder ob er eine Psychose hatte oder sowas. Ich war jedenfalls heilfroh als er wieder ging. Ich habe alle blauen Flecken an meinem ganzen Körper fotografiert und überlegt zur Polizei zu gehen. Hatte aber Angst dass sie mich nicht ernst nehmen würden weil ich ihn ja freiwillig in meine Wohnung gelassen hatte. Ich habe ihn überall blockiert. Er hat noch Jahre später versucht mich auf verschiedensten Webseiten anzuschreiben (freundlich und nett als wäre gar nichts passiert) und wollte sich wieder treffen. Ich sagte mehrfach dass ich ihn nicht mehr sehen möchte, dass ich definitiv keinen Sex mehr mit ihm haben will, nie wieder. Darauf kamen Antworten wie "Komm schon, nur ein mal noch, zum Abschied." Ich kotz im Strahl. Hab bis heute Angst.

F - Dorf in Brandenburg
29th Jun 2023

(Teil 2): Ein anderes Mal, als ich schon etwas älter war, vielleicht so 6-8 jahre alt, fragte mein damaliger Gitarrenlehrer, der über 60 war, ob ich nicht mit auf eine Wochenend-Tour mit seinem Segelboot kommen wolle. Ich traute mich nicht nein zu sagen. Aber zum Glück war meine Mutter eh dagegen. Irgendwann meinte er, er würde noch einen Jungen in meinem alter mitnehmen. Dann wäre es doch okay. Er brachte den kleinen Jungen mit damit ich ihn kennenlernen konnte. Es wirkte so als wäre er sehr versessen darauf mich auf diese Bootstour mitzunehmen (allein, ohne meine Mutter). Ich hatte da eigentlich so gar keine Lust drauf. Auch er meinte, ich solle doch meine Mutter dazu überreden. Was ich nicht getan habe. Rückblickend muss ich sagen, dass es mir schon sehr komisch vorkommt, dass diese beiden erwachsenen Männer so übermässig interessiert daran waren allein Zeit mit einer fremden 4-8 Jährigen zu verbringen. Ich will ihnen nichts unterstellen, aber ich bin sehr dankbar, dass meine Mutter da so gut reagiert hat und sich nicht hat überreden lassen. (Es gab "Aber MIR kannst du doch vertrauen!"-Gespräche von Seiten dieser Männer, wie meine Mutter mir später erzählte.)Lasst eure Kinder nicht allein mit Fremden. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

F - Dorf in Brandenburg
29th Jun 2023

(Teil 1):Mir ist erst jetzt im Erwachsenenalter klar geworden wie seltsam einige Dinge in meiner Kindheit rückblickend waren. Meine Mutter war alleinerziehend und ich war ca. 4-5 Jahre alt, als sie einen Mann kennenlernte, ich bin nicht sicher ob sie nur befreundet waren oder ob sie auch geflirtet haben. Es lief jedenfalls nichts ernstes zwischen den beiden. Ich denke er hatte vielleicht Interesse an meiner Mutter aber sie hat es nur freundschaftlich gesehen. Wir waren ab und zu zu dritt im Wald spazieren und haben Pilze gesammelt und haben besagten Freund in seiner Waldhütte besucht (in der er lebte). Ich konnte ihn gut leiden. Er hat mich oft vor meiner Mutter gefragt ob ich nicht mal alleine zu ihm kommen will über Nacht oder übers Wochenende und wir hätten ja so viel Spass. Ich hab darauf nicht reagiert. Meine Mutter hat es auch eher ignoriert. Vor ihr hat er es eher so vorgeschlagen als könnte sie mal Zeit für sich selbst haben und mich mal abgeben und ihre Ruhe haben. Zum Glück ist sie darauf nicht eingegangen. Irgendwann fing er an mich zur Seite zu nehmen und mir zu sagen ich solle meine Mutter bitten dass ich bei ihm übernachten kann. Ich meinte sie hätte ja schon nein dazu gesagt. Da sagte er ich solle halt richtig quängeln und es oft erwähnen. Wir würden doch so viel Spass zusammen haben! Ich habe es aber meiner Mutter gegenüber nie erwähnt und wenn sie mich fragte ob ich bei ihm übernachten will, habe ich nein gesagt. Gott sei dank hat meine Mutter das akzeptiert.

M. - location not specified
29th Jun 2023

Ein Bekannter von mir bot mir an meinen Geschirrspüler zu reparieren. Ich lud ihn also ein. Als er in meiner Wohnung war haben wir zunächst ein bisschen geredet. Als ich aufstand, stand er auf einmal auch auf, drückte mich an sich und fasste mir in den BH. Von hinten spürte ich seinen Penis. Ich habe ihn weg gedrückt und gesagt, dass ich das nicht möchte. Er hat mein Problem nicht verstanden und ich habe ihn aus meiner Wohnung geworfen. Nachts als ich schlief hat er mir dann ein Bild von seinem Penis geschickt. Ich überlege nun ob ich den Vorfall zur Anzeige bringen möchte, frage mich aber zeitgleich ob ich damit wirklich eine Wirkung erzielen kann. Das frustriert mich.

A. - Hattingen
29th Jun 2023

Diese Story von meinem Schwiegervater bleibt mir immer im Hinterkopf und seitdem bin ich auch empfindlicher was so Berührungen (egal in welcher Form) angeht. Gar nicht all zu lange her: ich war mit meinem Mann unterwegs bei einem Bekannten. Es war ein lustiger Abend und alles war gut. Der bekannte ist schon etwas älter und ich hab mir seinen Roller angesehen, da er nicht mehr startete und ich auch Jux gesagt hab ich könne ihn reparieren. Natürlich ging es nicht und es war bis dato auch witzig. Bis mir der bekannte durchs Haar wuschelte als wäre ich ein Kind oder so. Ich war so perplex in der Situation dass ich nix gesagt habe. Hab's aber zum Glück meinem Mann direkt erklärt wie ich mich dabei gefühlt habe und er ist was sowas angeht sensibler geworden und möchte in Zukunft auch was sagen wenn er sowas bei mir/anderen mitbekommt ...

A. - Hattingen
29th Jun 2023

Es gibt mehrere Situationen die ich erlebt habe und die mich teilweise immernoch beschäftigen obwohl sie auch schon mehrere Jahre her sind. Ich habe habe damals mit meinem Mann zusammen seinen Vater und dessen Freundin von einer Feier abgeholt. Mein Mann hat das Auto von ihnen genommen und ich bin in meinem geblieben, mit dem wir hingefahren sind. Mein Schwiegervater war ziemlich angeschwippst. Das war erstmal nicht das Problem. Doch er wollte unbedingt mit mir im Auto fahren. Das war auch kein Problem erstmal für mich, da es ja sozusagen Familie und daran nix ungewöhnlich ist. Naja irgendwann hat er mich vollgequatsch und mit seinen Händen gestikuliert und sie dann auf meinen rechten Oberschenkel abgelegt und einige Zeit dort gelassen. Ich war so perplex und wusste nicht wie ich reagieren sollte. Kann mich auch ehrlich gesagt nicht mehr daran erinnern was ich genau gemacht habe. Ich glaube ich hab was gesagt und sie dann runtergepackt. Irgendwann sind wir dann bei ihnen Zuhause angekommen und ich bin mit meinem Mann dann nach Hause gefahren. Hab's zum Glück ein paar Leuten erzählt und konnte mich erleichtern, aber diese Szene macht mir immernoch Gänsehaut und ich kann immernoch nicht meinen Schwiegervater zur Begrüßung richtig umarmen oder so. Ich könnte auch meinen Mann nicht rich an mich ranlassen, da er seinem Vater sehr ähnelt und mich das irgendwie angewidert hat. Auch heute teilweise noch.Ich weiß dass mein Schwiegervater keine Intention dahinter hatte.

anonymous - location not specified
28th Jun 2023

Ich bin ehrlich ich kann mich fast nicht mehr an dies Erinnern weil ich damals dachte es sei normal und ich dachte mir nichts dabei. Ich müsste so 5-6 Jahre alt gewesen sein, als der Sohn (so 15vielleicht aber viel älter als ich damals) einer Bekannten meiner Mutter zu Besuch war. Meine Eltern und seine hatten glaube ich etwas im Wohnzimmer gemacht, ich weiss es leider nicht mehr. Ich und er sind in das Zimmer meines Bruders gegangen, da er bei Uns übernachtete und auf einer Matratze auf dem Boden schlafen solle. Irgend wann haben wir ein spiel, in der richtung wo ich und er Ein Ehepaar oder sowas waren gespielt. Auf jeden Fall kam es dazu dass ich ihn unten anfassen solle (ich dachte mir nichts dabei ICH WAR 5!) es kam glaube ich auch dazu dass ich ihm mit meinem Mund unten anfasste. Ich hab bis vor paar Jahren nicht mehr an diesen Tag gedacht da ich wie gesagt zu dem Zeitpunkt nichts komisch daran fand. Ich finde es einfach wiederlich dass er ein kleines KIND, auch wenn ich vielleicht je gesagt hab, so missbrauchte. Für mich war es nur ein Spiel, doch für ihn war es rein sexuell, was mich heute einfach anwiederd.

anonymous - Klagenfurt
28th Jun 2023

Bei uns gab es auch einen Lehrer, der ständig Kommentare zu unseren Körpern und unseren Outfits machte (Modeschule und nur junge Frauen in der Klasse) Wie auch im Beitrag vom 23.6.23 gab es bessere Noten, wenn er mehr zu schauen hatte. V.a. Die "schlechteren" Schülerinnen haben sich dementsprechend angezogen bei Prüfungen. Widerlicher Machtmissbrauch.

anonymous - Hailer-Meerholz
28th Jun 2023

Ich ging in den Kindergarten, vll 1. Klasse und war mit einer Freundin am Spielplatz. Keine anderen Menschen, nur wir beide und ein älterer Typ, aus heutiger Sicht vll zwischen 18 und 30. Wir saßen in so einem Kreiselkarusell, das man in der Mitte durch drehen einer Scheibe bewegen kann. Der Typ stellte sich keine 2 Meter entfernt von uns hin und urinierte (oder masturbierte?). Dann meinte er zu uns, ob wir mal greifen wollen. Das war uns beiden so unangenehm und wir lenkten ab und sprachen auf die Tennisspieler auf dem Platz nebenan an. Zum Glück ist er dann irgendwann einfach gegangen.

anonymous - location not specified
28th Jun 2023

In Bezug auf den Beitrag vom 26.6.23 Mir ist es auch passiert, dass ich in meinem ersten Rausch, so sehr benommen, dass ich nur noch gelegen bin, von einem (oder mehreren?) Typen angegriffen wurde, an den Brüsten, unterm BH und er in meine Hose greifen wollte. Da hatte ich gerade einen Moment Kraft und hab seine Hand gepackt und weggetan. Eine Woche später war er der heilige Beschützer, der sich ja erbarmt hat auf mich aufzupassen. Im Ausgleich gegen Begrabschen, cooler Typ! Wenn ich nachdenke gibt es sicher viele Situationen, die v.a. im betrunkenen Zustand entstanden sind. Zustände, in denen ich selbst nicht gecheckt habe, dass das eigentlich nicht ok ist oder es sogar als Kompliment aufgefasst hab. Wah!

anonymous - location not specified
28th Jun 2023

Ein Freund hat eine Party veranstaltet mit verschiedenen Spielen und u.a. einem Wettbewerb. Im Gespräch darüber meinte ein - in mich verliebter - gemeinsamer Arbeitskollege, (mit dem es schon Vorgeschichte gab, ich ihm in mehreren Situationen gesagt habe, dass mir das unangenehm ist, wenn er gewisse Dinge macht und sagt) ob ich denn der Hauptgewinn sei. Aus mir kam nur ein "gehts noch?!" Ja, in andren Situationen wär das vll süß und ein Kompliment, whatever, in dieser nicht.

anonymous - Stmk, AT
28th Jun 2023

Während meiner Arbeit bei der mobilen Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigung kam es u.a. zu folgender Situation: Alleinerziehender Vater, Tochter in meinem Alter (damals 27), stark geistig beeinträchtigt. Neben ständigen unangenehmen Blicken und subtilen Bemerkungen zu mir und meinem Körper kam es hierzu: Sie riss mir in einem Wutanfall mein Shirt herunter und kratzte mich an Hals und Brust. Später meinte er dann zu meiner Kollegin wie geil es nicht war, als ich plötzlich im BH da stand. Meine Vorgesetzte meinte nur mich empört zu fragen warum ich Einladungen dieses Mannes zu Veranstaltungen ablehne, es sei doch wichtig uns als Verein zu vertreten und Präsenz zu zeigen und ob mir bewusst sei, was das bedeutet. (Ich hab immer nur den morgendlichen Früh-Fahrdienst übernommen, bewusst nie Freizeitdienste) Meine Reaktion darauf (sehr perplex versucht Worte zu finden und zu erklären warum ich mich dabei nicht wohlfühle) nahm sie nur lächerlich und fragte, ob ich Beweise hab. Nur mit "subtilen Bemerkungen" kann sie nix anfangen. Ich kann hier nicht ausführen was da noch alles gelaufen ist, aber was sich dieser Mann jahrelang erlauben konnte ist für mich unbegreiflich. Und, dass meine Vorgesetze nicht hinter mir gestanden ist und mir das Gefühl gegeben hat, dass ICH mich rechtfertigen und erklären muss, obwohl ICH in unangenehme Situationen gebracht wurde, hat mich wirklich erschüttert. Danke für nix, bitch. Hab die Firma dann verlassen.

anonymous - location not specified
27th Jun 2023

Ich flog mit meinem damaligen Freund von Neapel nach München. Er hatte Flugangst und hat daher den halben Flug auf der Flugzeugtoilette verbracht. Dadurch war der Sitz neben mir frei. Plötzlich setzte sich ein anderer Fluggast einfach auf den freien Sitz neben mich und fing an, mich kommentarlos anzustarren. Nach ein paar Minuten habe ich mich hilfesuchend an eine Flugbegleiterin gewendet, diese hat ihm dann einen Platzverweis erteilt und ihn harsch zurechtgewiesen. Dafür bin ich ihr bis heute dankbar!

anonymous - berlin
27th Jun 2023

ich wollte bevor ich zur uni fahre nur schnell etwas zum mittag einkaufen gehen, auf dem 2min weg ist mir ein mann nahe gekommen, hat auf meine brüste gezeigt und etwas anzügliches gesagt, ich bin eingefroren und schnell weiter, habe eingekauft und auf dem weg heim bin ich wieder an der stelle vorbei und musste anfangen zu weinen ich hab es nicht mehr geschafft zur uni zu gehen und musste meine projektbesprechung verschieben ich will mir keine vorwürfe machen dass ich nichts gesagt habe aber ich fühl mich so ausgeliefert und verletzlich

anonymous - Berlin
26th Jun 2023

Ich war oberkörperfrei auf einer Party in einem Berliner Club, was für die besagte Party und Location völlig normal war. Ich machte am Anfang mit einer Frau rum, die sich relativ langsam meinen Brüsten näherte und immer wieder innehielt, bevor sie weiter machte. Ich lernte auch ihren Freund dort kennen, wir redeten ein wenig und ich hatte dann Lust, auch mit ihm zu knutschen. Davon war er offenbar sehr begeistert und griff mir sofort an die Brüste und zwickte meine Nippel. Ich habe sehr empfindliche Nippel und es tat sehr weh, was ich ihm sofort mitteilte. Ich sagte ihm, es Tür höllisch weh und was er sich denn denkt, ohne zu fragen direkt an die Brüste zu gehen und dann auch noch zu zwicken. Ich bin dann weggegangen. Er entschuldigte sich ein paar Minuten später aber ich war noch sehr wütend und absolut nicht mehr in Stimmung. Als ob man einen Freifahrtschein erteilen würde, nur weil man mit nackten Brüsten da steht.

anonymous - location not specified
26th Jun 2023

In meiner Jugend habe ich es oft erlebt, dass, wenn Mädchen auf Partys zu viel getrunken hatten und bewusstlos da lagen, von jemandem mitgenommen wurden oder direkt vor Ort bewusstlos penetriert wurden. Mir ist es auch selbst passiert. Das war damals "normal" und wurde hingestellt wie "Pech gehabt" und "selber Schuld". Wenn man als Mann besoffen irgendwo liegt, muss man nicht damit rechnen vergewaltigt zu werden. Man rechnet damit seinen Rausch auszuschlafen, irgendwann aufzuwachen und dann nach Hause zu gehen. Warum gilt das für Frauen nicht? Warum merkt keiner wie krank das ist? Warum wird man als Opfer von sowas noch beschuldigt danach? Warum hilft einem dabei keiner, wenn Leute es mitbekommen?

anonymous - location not specified
26th Jun 2023

Mein damals bester Freund hat als ich 15 bis 18 Jahre alt war immer wieder auf mich eingeredet und mir ein schlechtes Gewissen gemacht, weil ich mit anderen Männern Sex wollte aber nicht mit ihm. Er fand das unfair. Irgendwann bekam ich sogar Selbstmorddrohungen von ihm und Briefe in die sein Blut geschmiert und getropft war. Ich mochte ihn damals sehr und habe mich extrem schuldig gefühlt. Also habe ich es irgendwann über mich ergehen lassen dass er Sex mit mir hatte. Er schien nicht mal zu merken wie schlecht es mir dabei ging. Ich habe mich geekelt und es hat sich einfach soooo falsch angefühlt. Als würde man mit seinem Bruder Sex haben oder so. Er sagte dabei noch, da hätte er Jahre lang drauf gewartet. Und ich dachte mir: Du hast mich seit Jahren in erster Linie nicht als Mensch gesehen sondern nur darauf gewartet mich zu ficken, obwohl ich von Anfang an null Interesse in der Richtung gezeigt habe??? Ich wünschte ich hätte damals eine Bezugsperson gehabt, die mir vermittelt hätte, dass mein Körper nur mir gehört, dass Grenzen setzen okay ist und absolut NIEMAND ein Anrecht auf mich hat!

Greta - location not specified
25th Jun 2023

Irgendwie war der Vibe dann richtig gut zwischen uns, wir haben gealbert, gemalt und uns gut verstanden. Dann haben wir uns geküsst und ich fand das gut. Keine Verknallung mehr, keine Hoffnungen, sondern einfach nur ein bisschen Knutschen. Es ist Sommer, es ist schön. Ich knutsche gern. So weit, so gut. Er fasste mir (ungefragt) an die Brüste, an meinen Hintern und zwischen meine Beine. Ich schob seine Hände immer wieder weg, fand einige Berührungen dennoch gut und wir machten rum. Er wollte in irgendeine Gartenhütte verschwinden, ich sagte, dass ich das nicht wolle. Er suchte dennoch den passenden Schlüssel. Ich sagte, dass ich nur ein bisschen knutschen wolle, eh meine Tage habe und wir kein Kondom haben. Ich nannte also ausreichend Gründe, um deutlich zu machen, dass mehr nicht gehen wird. Er habe aber "Bock mich zu vögeln". Ok. Ich nicht. Ich habe ihm gesagt, dass er zwei Optionen hat. Gehen oder nach meinen Spielregeln spielen. Er entschied sich für die dritte Variante. Die, die ich super uncool fand. Er versuchte mich umzustimmen. Und was soll ich sagen. Als ich da so stand, er in meinen Hals biss, in meinen Finger, mich würgte, habe ich ganz klar gespürt, dass das, genau das, ein sexueller Übergriff ist, dass mein "Nein" nicht gehört, nicht akzeptiert wird und dass meine Grenze nicht gewahrt wird. Ich hatte keine Angst oder so. Es war, als würde ich sachlich die Situation einordnen. Am Ende wurde er sogar etwas sauer. Aber ich blieb dabei und fuhr allein nach Hause!

anonymous - location not specified
25th Jun 2023

Ich saß auf einem relativ ruhig gelegenen Hochsitz und es kam ein Mann mit einem Fahrrad an. Ich sagte direkt zu ihm das er sich gerne setzen kann ich würde jetzt gehen. Dann stellte ich fest das er gar kein Deutsch sprach er versuchte dann mit gestiken mich zum bleiben zu bewegen, als ich dann ging wollte er ein foto von mir machen also ich das verneinte und weiter ging sagte er etwas und ich drehte mich nochmal um. Dann stand er da mit seinem Eregiertem P*nis in der Hand.

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

4/4 Cherry Bomb: in den Laden setzen darf. Dass ich eine sehr unangenehme sexuelle Erfahrung mit ihm hatte. Ob er ein räudiger Hund sei? Ja. Ob sie ihn zum Vorstellungsgespräch einladen und verprügeln sollen? Nein, bitte nicht. Es war Spätsommer und draußen schon hell, als ich seine Wohnung verließ. Ich rief eine Freundin an, die mich verstehen würde. Ich lief zu ihr, weinte viel, duschte, versuchte ein wenig zu schlafen. Es folgte viel Ekel und Scham. Ekel vor ihm und den Bildern, die bleiben. Scham darüber, dass ich mit zwei Männern aus dem selben Freundeskreis geschlafen hatte. Scham, dass ich mich selbst in diese Situation gebracht hatte. Ich hätte ihn nie küssen dürfen, nicht mit ihm nach Hause gehen dürfen. Sobald wir zu ihm gingen, war ein Pakt geschlossen, ich hatte dem Sex zugestimmt. Ich wusste nicht, wie man Nein sagt. Ich wusste nicht, dass man jederzeit Nein sagen kann. Dass man nicht aushalten muss, bis man es nicht mehr erträgt. Dass Sex nicht nach Skript läuft und auf Diese Handlung immer Jene folgen muss. Dass ich nicht nur eine unangenehme sexuelle Erfahrung gemacht habe, sondern dass es dafür einen Begriff gibt, verstehe ich erst heute. Das nennt sich Vergewaltigung. Ein Jahr später veröffentlichte Tyler Flower Boy. Ich liebe See You Again. Den Rest von ihm kann ich nicht mehr hören. Seit ich verstanden habe was mir vor sieben Jahren passiert ist, denke ich an Kirschkaugummi wenn ich ihn höre und mir wird schwindelig vor Erinnerungen.

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

3/4 Cherry Bomb: Lust fühlte ich keine. Er war über und in mir. Ich hielt ihn von mir weg und machte deutlich, dass ich das hier grade nicht mehr möchte. An den Wortlaut erinnere ich mich nicht. Ob ich Stopp oder Nein sagte weis ich nicht, aber ich äußerte, dass ich keinen Sex mit ihm möchte. Er hörte nicht auf mich und penetrierte weiter. Wie lang das hin und her ging, erinner ich nicht. Ich stieß ihn mehrfach hart von mir weg und wurde laut, schob ihn aus mir raus und von mir runter. Lücke. Er schlief ein. Ich wand mich aus seinem Arm, zog meine stinkenden Sachen an und verließ die Wohnung. Ich habe ihn seit damals nie wieder gesehen. Vielleicht einmal auf dem Fahrrad, aber ich bin mir nicht sicher und habe konzentriert weg geschaut. Ich weis wo er gearbeitet hat, ganz bei mir in der Nähe. Immer, wenn ich mit dem Rad an dem Laden vorbei gefahren bin, hatte ich Angst, ihn zu sehen. Angst und Gewaltfantasien. Dass ich in den Laden gehe und ihn anschreie, verprügle, mit Dingen bewerfe. Oder ihn einfach nett darauf anspreche, was damals geschehen ist. Ob ihm bewusst ist, was er getan hat. Ich weis auch, wo er heute arbeitet und wundere mich, dass Täter einfach unbehelligt ihr Leben leben. Freunde haben, Beziehungen führen, arbeiten gehen. Jahre später war er plötzlich ganz nah in meinem Umfeld; er hatte ich im Laden meines damaligen Freundes auf eine Stelle beworben. Ich klärte meinen Freund und seinen Geschäftspartner auf, dass dieser Mensch nie wieder einen Fuß

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

2/4 Cherry Bomb: Ohne seinen Freunden bescheid zu geben gingen wir los, zu ihm nach Hause. Auf dem Weg fasste er mir hart an den Arsch und knutsche mich ständig ab. Ich fand ihn etwas fordernd, aber auch aufregend. Ich war zu dem Zeitpunkt hilflos in einen meiner ehemaligen Klassenkameraden verliebt. Den Winter über hatten wir eine Affaire, Freundschaft Plus, wie auch immer. Er betrog mit mir seine Freundin. Heute sind die beiden verheiratet und haben zwei Kinder. Ich hatte immer gehofft, dass er sich von ihr trennt und wir ein Paar werden. Über den Sommer hatte ich verstanden, dass das nie passieren wird. Meine Reaktion darauf: fuck the pain away. Jetzt würde ich also nicht mit dem Pina Colada Mann Sex haben, sondern mit dem Kollegen aus der Gastro, auch okay und irgendwie austauschbar. Wir rauchten und tranken auf dem Weg, geredet haben wir glaube ich nicht viel. Wir nahmen eine Abkürzung über einen Gewerbehof und durch eine U-Bahn-Unterführung. Ich fühle mich nicht mehr ganz so wohl, überspielte es aber. Auf halbem Weg fragte ich, wo er denn wohne. Da und da. Oh. Mit dem Zusammen? Ja. Oh. Weißt du das ich mit dem? Ja. Stille. Ich hatte ein Paar Wochen zuvor mit seinem Mitbewohner geschlafen. Dass die beiden zusammen wohnten, wusste ich nicht. Ab dem Moment fühlte ich mich unwohl, sagte aber nichts. Wir gingen in sein Zimmer, zogen uns aus, hatten Sex. Ich fühle mich benutzt. Ich mochte seinen Körper nicht, seine Art sich zu bewegen, zu küssen und zu gucken.

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

1/4 Cherry Bomb: Er stand vor einer Eckkneipe. Drinnen saßen seine Freunde am Tresen oder standen dahinter und arbeiteten. Ich war vorher am Abend schon in der Bar gewesen und hatte mit am Tresen gesessen. Getrunken, erzählt, ein wenig geflirtet vielleicht. Ich hatte den Sommer über – es war der Sommer nach meinem Abi – mit den Jungs in der Gastro gearbeitet, daher kannte man sich und trank umsonst. Ein Bekannter war mit Freunden hinten in der Bar am Billardtisch. Beim Getränke holen flirtete er nebenbei mit mir, lud mich ein, mit ihm und seinen Freunden Pina Colada zu trinken. Ich meinte, dass ich später nochmal wieder komme, dass ich noch in einem Club vorbei schauen möchte. Ein guter Freund und seine Schwester waren dort feiern, doch schon am aufbrechen, als ich dazu stoß. Ich war angezündet und hatte Lust, zu saufen und mit dem Pina Colada Mann zu knutschen und Sex zu haben. Also bin ich allein zurück zur Eckkneipe. Einer meiner Kollegen aus dem Sommer saß vor der Bar auf den zusammengestellten Tischen, er hatte Kopfhörer drin. Wenn ich es richtig erinnere, war er vorher am Abend nicht dabei gewesen. Was er höre, fragte ich. Cherry Bomb, Tyler, The Creator. Tyler hatte ich mal live gesehen, vielleicht sprachen wir darüber. Lustig, Cherry Bomb. Ich hatte Kirschkaugummis dabei, eins davon im Mund. Ob er auch eins wolle. Er küsste mich und nahm meines. Was ich heute Nacht noch mache. Ich habe mit den Achseln gezuckt und bestimmt gegrinst, dann haben wir geknutscht.

anonymous - München, Deutschland
24th Jun 2023

Ich war auf der Wiesn mit ein paar Freundinnen. Wir wurden den Tag über im Zelt so häufig begrabscht an Brüsten und Hintern, dass uns schnell der Spaß verging. Man konnte sich dagegen leider auch nicht wirklich wehren. Einmal hab ich mich nach einem Arsch-Grabscher umgedreht und ihm eine geklebt, wurde als Antwort nur ausgelacht und für „empfindlich“ erklärt. Oft konnte man in der Menschenmenge die Hände auch gar nicht zuordnen und hat sich einfach nur ausgeliefert gefühlt.

anonymous - Potsdam
24th Jun 2023

Als ich 15 war, hat mich ein Arzt (ca 55-65 jahre alt) bei einer gynäkologischen Untersuchung im Krankenhaus so bösartig angestarrt und so hart angepackt, dass ich danach geweint habe und extreme blaue Flecken an den Oberschenkeln hatte (die Abdrücke seiner einzelnen Finger waren erkennbar.) Ich habe mich gefragt wieso er grundlos so zu mir war. Ich erzählte es meiner Mutter aber sie wollte nichts tun (Beschwerde oder Polizei). Sie meinte es stünde Aussage gegen Aussage. (Stimmt ja nicht. Die blauen Flecken kamen ja nicht von allein.) Habe seit dem Angst vor gynäkologischen Untersuchungen.

anonymous - Brandenburg
24th Jun 2023

Am Vatertag hat ein betrunkener, fremder Mann meiner Mutter gegen ihren Willen an die Brust gefasst. Mehrere Leute standen drum rum. Keiner hat sich für sie eingesetzt. (Ich war ein Kind. Vergesse das bis heute nicht.)

anonymous - Berlin
24th Jun 2023

Als ich ca. 19 Jahre alt war, saß ich am Alexanderplatz rum, nahe der Weltzeituhr. Ich wartete auf meinen damaligen Freund, der leider die Angewohnheit hatte, sehr unpünktlich zu sein (1-2 Stunden zu spät kommen waren keine Seltenheit bei ihm.) Ich sah damals etwas "punkig" aus (aber nicht extrem. Nur etwas zerrupfte Klamotten und grüne Haare.) Ein ca. 50 jähriger Mann kam irgendwann an mir vorbei und schien mich für eine Obdachlose zu halten. (Er beobachtete, dass ich dort lange allein auf dem Boden saß.) Er kam zu mir an, bot mir an mit zu ihm nach Hause zu kommen. Ich war verwirrt. Lehnte freundlich ab und sagte ich warte auf meinen Freund. Er kam ne halbe Stunde später wieder und drängelte ich solle mit zu ihm nach Hause komnen. Ich Lehnte mehrfach ab. Er bot mir dann Geld an, wenn ich mitkommen würde. Es fing bei 50 Euro an und endete bei 200 Euro. (Ich fühlte mich beleidigt. Lehnte alles ab. Sagte mehrfach er soll mich bitte in Ruhe lassen.) Er ging und kam noch eine Stunde später wieder und wurde noch aufdringlicher und lauter und ärgerlicher. Ich wäre gerne aufgestanden und weggegangen aber ich war dort verabredet. Irgendwann kam mein Freund endlich. (Der fremde saß immer noch auf Abstand und beobachtete uns beim gehen).Ich frage mich ob obdachlose Frauen diesen Mist öfter erleben. Hat sich schon das eine Mal absolut zum Kotzen angefühlt.

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

Ich war leider fast 5 Jahre meines Lebens mit einem Mann zusammen, der sich mir gegenüber absolut unmöglich verhalten hat. Leider habe ich es erst so spät realisiert, dass das alles nicht okay ist, da ich kein gutes Selbstwertgefühl hatte und eh schon in einer unguten familiären Situation aufgewachsen war. Er hat mich zeitweise täglich beleidigt (er nannte mich mehrfach täglich "Fotze" und hat sogar noch rumdiskutiert, dass das angeblich kein Schimpfwort wäre und ich nur zu sensibel wäre.) Er war generell sehr egoistisch (sexuell, finanziell, liess sich von mir die Wohnung putzen etc.) Er schlug mir, während ich ihm blowjobs gab, oft ins Gesicht, obwohl ich mehrfach sagte, dass er das lassen soll, weil ich mich dadurch gedemütigt fühle und ich das extrem abturnend finde. Ihm war das wohl egal, denn es ist ihm immer und immer wieder "passiert". Ein mal hat er sogar auf mich eingetreten. Gott sei dank bin ich ihn jetzt los und lebe nun in einer respektvollen, liebevollen Beziehung. Der Kontrast dazu macht es rückwirkend fast noch schlimmer, dass ich so viel Zeit meines Lebens quasi aus dem Fenster geschmissen habe mit diesem Arsch. Nie wieder!

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

Ich habe ihm einen geblasen und ihm gesagt, dass er nicht in meinen Mund kommen soll. Er hat meine Aussage ignoriert und ist in meinen Mund gekommen.

anonymous - München
24th Jun 2023

Mein Ex-Freund schrieb mich nach mehreren Jahren Funkstille an. Wie es mir gehe, was ich so mache, ob ich einen Freund habe. Ich antwortete knapp, war überrascht von ihm zu hören. Er wollte über den früheren gemeinsamen Sex schreiben, ich schrieb, dass ich das nicht möchte. Es stellt sich heraus, dass seine Frau (im Chat sagte er, sie sei seine Freundin. Als ich erfuhr, dass sie verheiratet sind und ihm schrieb dass ich ihn widerlich finde und seine Tochter und Frau einem nur leid tun können, meinte er: "ich habe nie gesagt, das wir NICHT verheiratet sind ;-)" ekelhaft) gerade frisch entbunden hat und er deshalb seit zwei Monaten keinen Sex mit ihr haben konnte. Laut ihm eine für ihn "echt schwierige Situation".

anonymous - München
24th Jun 2023

Ich war fünf Jahre bei einer Therapeutin um meinen Familiengeschichte inklusive sexuellem Missbrauch durch meinen Großvater aufzuarbeiten. Als ich mal sagte, dass ich nicht mehr auf die Wiesn gehe, weil man dort im Zelt immer begrapscht wird, sagte sie, ich solle mich meiner Angst stellen und es weiterhin tun, das gehöre zu diesem Event und würde mich abhärten. Auch nachts joggen gehen im Park sei statistisch gesehen nicht gefährlicher als es tagsüber zu tun.

Lisbeth - München
24th Jun 2023

Meine Ex-Beziehung war von häufigen Trennungen geprägt,ich fand erst am Ende durch eine SMS von einer mir Unbekannten heraus, dass er im letzten Jahr mit (mindestens) zwei weiteren Frauen ohne Kondom Sex hatte. Ich weiß, dass er auch mit anderen Frauen, mit denen er in unseren Trennungsphasen schlief, meistens kein Kondom benutzt hat. Er hat im letzten Jahr unter uns drei Frauen 7 verschiedene Bakterien, Pilze und Viren verbreitet. Nach unserer Trennung schlief er weiterhin mit (vermutlich auch hier: mindestens) einer der beiden anderen, da sie vermutlich bis heute nichts davon weiß. Mein Exfreund steht regelmäßig als Musiker auf Bühnen in einer Band mit Männern, von denen drei ebenfalls schlecht mit Frauen umgehen. Einer zwang seine Freundin zur Abtreibung. Der andere hat einer Frau auf einem Konzert mehrfach an die Brüste gefasst obwohl sie nein sagte und weg ging. Trotz mehrfacher Aufforderung aus seinem Umfeld weigert er sich, sich wenigstens dafür zu entschuldigen. Ein weiterer war in einer monogamen Beziehung und hat trotzdem jahrelang über Tinder zahllose Sexdates gehabt. Dieses Hobby hat er eine Zeitlang aufgegeben um ein neues Instrument zu lernen, für beides gleichzeitig fehlt dem erfolgreichen Geschäftsmann in der Filmbranche und Vater von drei Kindern nämlich die Zeit. Wieder mal gibt es mit Bale also eine Band, die auf den Bühnen dieser Stadt steht und es interessiert niemanden, wie sich die Musiker gegenüber Frauen verhalten.

anonymous - München
24th Jun 2023

Nach einem Konzert stellte sich ein bisher Fremder zu meiner Gruppe. Im Gespräch sagte er, er wohne in meiner Richtung und begleitete mich zu Fuß nach Hause. Ich war sehr betrunken. Mein damaliger On-Off-Freund sagte nichts, er wartete vor meiner Tür. Der Fremde kam mit mir in meine Wohnung, mein Freund sah uns nur nach. Er wartete vor der Wohnung während der Fremde mit meinem betrunkenen Körper Sex hatte. Am nächsten Tag war der Fremde weg und mein Freund fand meine Aussage nicht gut, dass ich in meinem Zustand seine Hilfe gebraucht hätte.

anonymous - location not specified
24th Jun 2023

Als ich mich von meinem damaligen Freund trennen wollte, sagte er wenn ich das tun würde, würde er mich umbringen. Ich bin mit ihm zusammen geblieben. Ich war damals 26.

anonymous - Bayern
23rd Jun 2023

In der Schule (Gymnasium) gab es diesen einen Lehrer, der den Frauen/Mädchen immer in den Ausschnitt geschaut hat und sehr seltsame „Witze“ gemacht hat. Wenn eine ihm gefallen hat gab es eine bessere Note in der Abfrage. Das hat sich rumgesprochen und dazu geführt, dass manche sich in seinem Unterricht extra aufreizend angezogen haben. Widerlich wie er seine Machtposition gegenüber jungen Frauen ausgenutzt hat.

anonymous - Remscheid, Deutschland
23rd Jun 2023

Wir lernten uns über eine Dating-App kennen und haben uns ein paar Mal getroffen und einige schöne Dinge gemeinsam gemacht. Nach ein paar Dates kam es zum Sex. Plötzlich würgte er mich aus dem Nichts, ohne Ankündigung, ohne Fragen. Daraufhin habe ich angefangen zu heulen und zu hyperventilieren, weil ich mich so verdammt erschrocken habe. Er hat dann zwar sofort aufgehört, aber nicht verstanden, dass ich das nicht ok fand ohne zu fragen oder jemals darüber gesprochen zu haben. Er fand das völlig normal…

anonymous - Bonn, Germany
23rd Jun 2023

I went to a home party with some acquaintances who were my ride back home to Wuppertal. The driver ended up drinking up to the point were he couldn’t stand anymore but still wanted to drive. I didn’t feel safe to drive with him and was starting to get really tired. I asked the host what to do, he couldn’t offer me a spot to sleep but said there’s a hotel nearby and a friend of his (that I knew from a party before, he seemed harmless) wanted to go there too and offered to share a room so I don’t have to go alone and pay so much. I agreed but made it clear to this guy that us sharing a room is only for practical reasons and I’m not going to sleep with him to avoid uncomfortable encounters later. When we were in the hotel room he still tried and tried and tried to sleep with me and I said several times that I don’t want to. He only stopped in his attempts to sleep with me when I told him that I’m afraid of him.

anonymous - Truro, Canada
23rd Jun 2023

(2/2) Canada. He didn’t want to listen and kept saying „Come on just a little bit“ and touching me and kept trying to undress me. He wasn’t successful cause he was so drunk and my leggings was so super tight. I’m so glad I changed my leggings, I think they literally saved me. I don’t know what would’ve happened otherwise. I was in shock the next day and we didn’t talk much in the car. I dropped him off at home and he took back his offer for the second night and said unfortunately I can’t camp in the backyard. I reported him to couchsurfing, but they only said they will ask him about this incident and will keep an eye on him if someone else reports him.

anonymous - Truro, Canada
23rd Jun 2023

(1/2) Canada. I like to meet new people (friends) through Couchsurfing. While abroad, I met a guy on cs who was also interested in Camping like me. He offered to go camping for a night and I could camp in the garden of his mother’s house on the second night. I’m really cautious cause I was raped a few years ago, so I always check all the reviews people have and I told him I want to meet him before going camping together to be safe. So, we spent the day together, went for a hike and he seemed funny and I felt safe enough around him. So I agreed to go camping together. We had a good time, cooked over the campfire, danced a bit of salsa for fun, so far so good. I noticed he was drinking a lot and was more and more drunk, which concerned me and I only drank a few sips of wine. We were sitting around the campfire when he suddenly came and sat on my lap, grabbed my head and kissed me. First I kissed him back out of surprise but I didn’t want that so I stopped. At some point he spilled some beer over me, so I had to change clothes. Thank god I put on a super tight leggings to sleep. I was super tired at some point so I went to bed. We were sharing a tent and he said he’s tired too. I was ready to go to sleep when he said he wanted to kiss me and just kissed me. I don’t know how that happened but out of a sudden he was completely naked laying on top of me and trying to undress me. It literally happened in seconds. I asked him what he is doing and I said no.

anonymous - Wuppertal, Germany
23rd Jun 2023

(2/2) Somehow I managed to sleep wrapped in that blanket. The next morning I was in complete shock and I just remember how he kissed me goodbye while I was sitting frozen on the couch. When he was finally gone I locked my door and blocked him everywhere. I called a friend and she asked me why I let him into my apartment. After that I didn’t really talk about it for a while. When I started therapy a bit later because of something else, I found out that I was raped. Before I only thought it was „this bad thing that happened to me“. I didn’t report it because I didn’t realise that I was raped until like half a year/year later due to that therapist and also couldn’t remember a lot of details. It didn’t feel „bad enough“ cause he didn’t penetrate me with his p*****. I still have a hard time with the word „rape“ and that this all happened to me. I used to fantasise how I would slap him in the face should I ever see him again, but when I did 3,5 years later while working on the Christmas market all I could do was hide under the table cause I was so scared.

anonymous - Wuppertal, Germany
23rd Jun 2023

(1/2) Girls night out summer 2016. An acquaintance that I used to see from time to time when I was out partying with my girls texted me to offer to walk me home. He was in a different club. I was glad I didn’t have to walk alone. We met and made out a little bit and he walked me home. In front of my apartment building I wanted to say goodbye. He asked if he could come up cause he needed to wait for his bus. I had a weird feeling but agreed. He came up and then wanted to stay over night and said he had missed the bus. I agreed cause I felt bad for him. When in bed I made it clear that I don’t want to sleep with him but he undressed me in seconds and penetrated me with his fingers and after several no’s he laughed about me and said „eine Armlänge Abstand, hey?“ (basically „an armlength distance“ - this was a sentence from a politician from that time who talked about sexual violence and how easy it is to say no). He asked if I could at least give him a hand- or blowjob. He said he at least expected to come today. I did not feel good with the situation at all and said no. At some point he was over me and just spread my legs like nothing and I couldn’t do anything to stop him. I was just not strong enough. His hands were everywhere on and in me and I felt helpless and weak and was so scared that he would penetrate me with more than his fingers. After a while I managed to wrap myself in my blanket and he was so drunk that he couldn’t manage to get to me anymore… Part 2 following

anonymous - Darque, Portugal
23rd Jun 2023

I am walking the Camino portugues da costa with a female friend. We walked down a hill near Darque and suddenly there was a half naked man standing behind his parked car on the left side of the way and he was very obviously jerking off staring at us. We were shocked and just quickly carried on with our walk to get away. I was just so glad I wasn’t alone. Later that day, we went for dinner with a male acquaintance and told him about this situation and the 2 catcalling situations we were in earlier this week, all in just 5 days. He was very uncomfortable and played the situation down as normal and a problem of „locals“.

anonymous - Wuppertal, Germany
23rd Jun 2023

The other day I went for a walk with a female friend, we both were wearing summer clothes, it was really hot out. Suddenly a topless men passed us on his bike. He whistled several times and while passing us turned his whole body around and stared at us, waiting for a reaction. We felt really uncomfortable.

anonymous - location not specified
23rd Jun 2023

Vor ein paar Wochen war ich auf dem Fahrrad unterwegs mit meinem neuen tollen Kleid. Das Kleid ist recht weit ausgeschnitten, sodass ich mir einen schwarzen Sportbh drunter gezogen habe, damit niemand dumm glotzen muss und ich mich wohler fühle (allein das ist doch schon problematisch). Aber selbst dann stehe ich an einer Ampel hinter einem älteren Mann, der meint mich anglotzen zu müssen. Nicht ein- oder zweimal, sondern dreimal lang und intensiv. Die Ampel war vorne, ich stand hinter ihm. Da ich eh schon auf 180 war, fragte ich was es denn zu glotzen gibt. Darauf er ganz kleinlaut und leise "nur so". Die Ampel wurde grün, er fuhr los und ich sagte noch laut, dass es ja immer sehr wichtig ist den Schulterblick zu machen. Ich bin es so satt, dass mein Körper kommentiert wird und es als 'Kompliment'zu nehmen, dass ich mich einschränke, damit ich nicht kommentiert werde und es trotzdem passiert. Ein paar Wochen sind vergangen, aber es hat mich immer noch so wütend.

anonymous - location not specified
23rd Jun 2023

(Teil 2) ..drückte mir sein steifes Glied in den Rücken während ich ängstlich an die Wand gedrückt lag. Er befriedigte sich selbst und spritzte mir in den Rücken. Habe mich so geekelt. Als er ging, liess er mir noch einen Zettel da auf dem stand "Danke für den Abend. Ich hoffe es war okay für dich." (So in der Art) Wie kommt man auf die Idee dass sowas okay für irgendwen ist????

anonymous - location not specified
23rd Jun 2023

(Teil 1)Ein langjähriger Freund war bei mir zu Besuch.(Vorgeschichte: Er kannte auch meine Mitbewohnerin und andere Freunde von uns. Ich war vorher schon mal als letzter Gast einer Party bei ihm zu Hause. Damals bot er mir an zu bleiben aber ich fuhr lieber nach Hause. Bis dahin war alles gut zwischen uns und ich konnte ihn echt gut leiden. Er wusste auch, dass ich einen Freund hatte.) Als er dann bei mir zu Besuch war, tranken wir Wein und redeten und lachten viel und hatten einen guten Abend. Als es langsam hell draussen wurde, bat ich ihn zu gehen. Er meinte er wäre aber so müde und er würde gerne bei mir übernachten wollen. Ich sagte er hätte es ja nicht weit nach Hause (15-20 min bahnfahrt ohne umsteigen.) Ich suchte ihm eine Bahnverbindung raus. Er quängelte rum, legte sich irgendwann einfach dreist in mein bett und "schlief ein". Ich blieb noch etwas allein wach und trank aus Frust mein Glas leer weil ich so genervt von seinem Verhalten war. Als ich dann später ins Bett kletterte (Hochbett), hatte ich kaum Platz, lag eng an der Wand.Er umarmte mich. Was noch ok für mich war. Er fing leider sehr bald an mich zu befummeln, was ich immer wieder abblockte. Er drückte sich zwischen meine Beine und wollte wohl versuchen Oralsex an mir durchzuführen, was ich wehement abgeblockte, mehrfach. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon die blanke Panik. Ich hätte nicht aus dem Hochbett gekonnt ohne über ihn drüber steigen zu müssen, was ich vermeiden wollte. Er drückte mir sein...

anonymous - Berlin
23rd Jun 2023

Als ich abends mit der u-Bahn nach Hause gefahren bin, hat sich ein fremder Mann einfach zu mir hingesetzt obwohl rundum alle Plätze frei waren. Er sprach mich an. Ich bin weggerutscht. Er versuchte meinen Kopf festzuhalten und mich zu küssen. Ich rief daraufhin meinen Freund an damit er mich von der Haltestelle abholen kommt. Der Fremde hat sich erst verzogen als er an der Endhaltestelle meinen Freund gesehen hat. Wir hatten beide Angst er würde uns vielleicht noch nach Hause hinterherlaufen.

S - Berlin
23rd Jun 2023

Ich habe bei einem Freund/ Bekannten übernachtet, weil ich zu viel getrunken hatte um allein mit der S-Bahn nach Hause zu fahren. Ich fühlte mich ironischerweise besonders sicher bei ihm zu Hause, da seine ganze Wohnung gepflastert war mit Fotos von seiner Freundin. Wir lagen auf 2 Matratzen auf dem Boden. Ich war fast eingeschlafen, als er sich auf mich rollte und anfing meinen Rock hochzuziehen (ich hatte sogar in meiner Kleidung geschlafen). Ich wehrte mich, drückte die Beine zusammen, drückte ihn weg. Aber bekam keinen Ton raus. Als ich merkte, dass ihm egal ist, dass ich nicht will, bin ich vor Angst eingefroren. Dass ich dabei laut geweint habe, schien ihn nicht zu stören. Ich habe danach den Kontakt abgebrochen. Jahre später ruft er mich bei meinen Eltern zu Hause an. Er hätte meine Nummer rausgefunden um sich bei mir zu entschuldigen weil er jetzt bei den anonymen Alkoholikern wäre und da müsse man sowas machen, (also sich bei Leuten entschuldigen, schätze ich..?). Ich hätte beinah gekotzt nach dem Telefonat. Ihm schien es gut zu tun. Ich war nur völlig perplex. Habe ihn auch gefragt wieso er das damals getan hat. Dazu sagte er nur das wüsste er nicht. Ich wünschte er hätte mich einfach in Ruhe gelassen. Hatte nicht den Eindruck, dass es ihm wirklich leid tat für mich..eher für sich selbst. Als meine Mutter fragte was das für ein Anruf war, war es mir noch unangenehmer.

anonymous - location not specified
22nd Jun 2023

Der Freund meiner Mama, den ich seit 15 Jahren kenne, denn so lange ist sie mit im zusammen, hat mir (34 j) während eines Abends zu viert (die beiden, mein Freund und ich) auf den Hintern gehauen. Ich zeigte meiner Mama gerade eine Dehnübung für den Rücken, bei dem wir beide unsere Hintern raus streckten. Da klatschte er einfach mit ordentlich Schmackes drauf... Es hat sich sofort richtig kacke angefühlt. Ich habe mir dann aber eingeredet, es sei keine große Sache. Ich denke aber ein viertel Jahr später immer noch daran. Ich hatte mich in der Runde komplett sicher gefühlt und nach der Aktion ist das nicht mehr der Fall. Ich weiß, dass meine Mama es auch unangebracht findet. Sie hat in der Situation aber nichts gesagt. In anderen Situationen, in denen er beispielsweise mein Outfit kommentiert hat, hat sie Dinge gesagt wie "Da hast du gar nicht hin zu schauen." Ich habe es bislang ihm gegenüber noch nicht angesprochen. Das habe ich aber fest vor, wenn wir uns wieder sehen.

anonymous - Stuttgart
22nd Jun 2023

Ich war damals 16 Jahre alt und lernte einen 23 jährigen über das Internet kennen. Wir wohnten mehrere Stunden Fahrtweg auseinander. Damals war ich noch Jungfrau. Er sagte dann zu mir "wenn ich dich besuchen soll, musst du aber schon mit mir schlafen. Sonst lohnt es sich für mich nicht!". Ich war so verliebt in ihn, dass ich es tat. Ich bereue es bis heute. Anschließend waren wir 1,5 Jahre zusammen. Aus heutiger Sicht, hätte ich ihn direkt zum Teufel schicken sollen..

anonymous - Tübingen
22nd Jun 2023

Mein Chef in der Ausbildung hat alle Frauen in dem Betrieb mit dummen Sprüchen oder Blicken belästigt. In einem Meeting, vor versammelter Mannschaft höherer Tiere einer großen deutschen Automarke, glotzte er mir absolut gewollt & auffällig auf den Hintern. Und das, obwohl ich mit dem Rücken zur Wand stand und er sich bewusst verrenken musste, um überhaupt dort hingucken zu können. Er starrte immer wieder extrem lange auf meine Brüste, auch wenn ich einen Rollkragenpullover getragen habe. Er machte erniedrigende Witze über Frauen. Eigentlich hat er sie nur als Objekt gesehen. Einmal bin ich vor ihm hergelaufen und habe mit ihm gesprochen, weil die Situation es so ergab. Ich drehte mich um, weil ich ihn nicht respektlos behandeln wollte, wenn ich weiter gehe und bemerkte, dass er mir das ganze Gespräch über komplett auf den Hintern gestarrt hat. Selbst als ich mich schon umgedreht hatte, dauerte es einige Sekunden, bis er ansatzweise in meine Augen gucken konnte. Das schaffe er eigentlich nie, weil er IMMER den Blick auf das Dekolleté einer Frau richtete. Ich habe mich dafür geschämt, schuldig gefühlt und mich nicht getraut etwas zu sagen. Keiner hat das getan. Jede Frau hat es ertragen und Männer haben weggesehen.

anonymous - Berlin
22nd Jun 2023

Today a colleague wanted to ask me something and grabed by the neck as he pulled me over. It made me feel very uncomfortable and powerless.

E - location not specified
22nd Jun 2023

Ich war schon immer gerne am Wochenende in der Disco beim Tanzen. Wir waren immer mindestens drei oder vier Leute. Ich war nie alleine unterwegs. Eines Abends kam ein Mann der mindestens doppelt so alt war wie wir immer wieder zu uns. Er hat uns nicht in Ruhe gelassen. Er wollte uns Drinks spendieren und hat uns Bilder von seinen Villen in aller Welt auf dem Handy gezeigt. Als wir an der Bar vor allen Leuten getanzt und getrunken haben kam er wieder zu uns und fing an uns alle drei anzufassen so schnell konnten wir nicht schauen. Wir waren es gewohnt, dass man in der Disco angefasst wird. Also ein Klapps auf dem Po und so, aber das war abartig was der da bei uns gemacht hat. Wir haben unsere Sachen genommen und sind auf die Toilette gegangen wo wir unsere Ruhe wollten und haben beim weg gehen nochmal gesagt, dass wir nichts mit ihm zu tun haben wollen. Meine Freundin fing an sich zu übergeben und wurde immer komischer. Die andere Freundin und ich hatten den letzten Drink stehen lassen. Es waren Shots. Er muss ihr wohl was ins trinken getan haben. Beziehungsweise uns und wir haben es halt nicht getrunken weil uns ging es gut. Wir kamen aus dem Klo mit unserer Freundin am Arm und da stand er und wollte uns heim fahren. Ich hab ihn angeschrien. Dann haben die ersten Leute geschaut. Wir sind die Treppen hoch und wollte nur noch raus. Der Typ folgte uns. Auf der Treppe habe ich mich umgedreht und ihm mit der Faust so fest ich konnte ins Gesicht geschlagen. Wir sind weg gerannt.

Franziska - Berlin
22nd Jun 2023

Als ich mit meinem ersten Freund zusammen war (ich war 15), wurde mir von einem seiner besten männlichen Freunde ständig gesagt, dass wenn ich nicht bald mit meinem Freund schlafen würde, dass er mich bestimmt verlassen wird. Aus Angst ihn zu verlassen, habe ich früher als ich bereit war eingewilligt mit meinem Freund zu schlafen. Erst heute ist mir bewusst - wie sehr mich mein Umfeld zum ersten Sex gedrängt hat.

anonymous - CH
22nd Jun 2023

Auf dem Nachhauseweg mit dem Auto nach einem Abendessen in einem Restaurant wurde ich von 2 Männer in einem Auto verfolgt. Immer wieder fuhren sie mir ganz nahe auf oder stellten die Warnblinker ein. Aus Angst wollte ich nicht zu meiner Wohnung fahren (W 24, wohne alleine). ALs ich dann an einem belebten Ort auf ein Trottoir fuhr, sind sie schnell an mir vorbei gefahren. Am nächsten Tag hatte ich ein Brief mit Instagram und Snapchat Namen der beiden Männer in meinem Briefkasten. Sie haben durch mein Nummernschild wohl meine Adresse rausgekriegt (geht in der Ch leider ganz einfach). Daraufhin habe ich mein Nummernschild sperren lassen, die Namen der beiden Männer und ihr Nummernschild der Polizei weitergegeben. Seit diesem Tag fühle ich mich nicht mehr sicher in meinem Zuhause.

anonymous - location not specified
22nd Jun 2023

Seit ich 13 war begannen die Übergriffe von Männern. Ich hätte mir mehr Aufklärung im Nachhinein gewünscht um gewarnt zu sein, Worte dafür zu haben was mir passiert ist und wo ich Grenzen setzen darf. Ich war immer wieder im freeze und habe es über mich ergehen lassen. Was passierte könnte ich nie meinen Eltern/Partnern/Freunden erzählen und ich merke wie mein Sexleben in der harmonischen Partnerschaft jetzt ständig überschattet wird von den Gewalterfahrungen die ich erlebt habe. Ich schäme mich nochimmer für das was mir passiert ist und dass ich manchmal Monate brauchte um aus einer Beziehung in der Missbrauch stattfand auszukommen.

anonymous - Dublin
22nd Jun 2023

I was dating a guy at the time and it was honestly more of a situationship and he was taking advantage of my naivety from the start (I was 18 and had no experience at all). He kept me at an arms length to always have access to me whenever he wanted to come crawling back. At the beginning that was the extent of it, but he was kicked out of his apartment at some point and I was kind enough to let him stay with me until he found a new place. That's when the issues started. I noticed he was out drinking every night - I had to let him in at all hours of the morning and he always wanted to sleep with me when he came home. Sweaty, drunk, disgusting - so I said no, but he was stronger than me and could take what he wanted. That went on for months until he finally found a new place to live and I only realised months later that he raped me almost every night for 2-3 months. Later I found out, that he was also doing cocaine most nights, so honestly I have no clue if he even remembers what he did - not that that changes things.

anonymous - location not specified
22nd Jun 2023

Ich bin in einer schlechten Phase meines Lebens und habe einen Mann kennengelernt, der Drogen verkauft. Er legt eine Line. Ich denke es ist Kokain. Doch nach der Line wird mir schwindlig, mir wird schwarz vor Augen. ich fühle meinen Körper nicht mehr. Alles ist aus Gummi. Er zieht mich routiniert runter auf die Couch und zieht mich aus. Mit letzten Sinnen sage ich ihm, dass er ein Arschloch ist und dass ich weiß was er macht. Daraufhin hat er keinen mehr hoch bekommen, weil es ihn scheinbar nicht mehr gekickt hat. Er wollte mich mit Absicht und unter KO-Substanzen (Pferdenarkosemittel) vergewaltigen. Seine Freundinnen die ich kennengelernt habe, haben genau das gleiche berichtet, dass er das mit ihnen getan hat. Alle schweigen, weil sie Angst haben, weil sie Drogen genommen haben. Es sind sehr viele, die das in der Club-Szene Frauen antun.

anonymous - location not specified
22nd Jun 2023

Trampen ist nicht ok. Trotzdem haben wir es früher wegen Geldmangel getan. Ein ekliger alter Typ hat mich mitgenommen und ist dann abgebogen und in den Wald gefahren. Ich hab mich abgeschnallt und bin ausgestiegen und war empört. Das war ja nicht meine Richtung. Und auch nicht mein Endziel. Daraufhin meinte er, er fährt mich dahin wohin ich will, ich solle nur wieder einsteigen. Als ich dann drinnen saß, fing er wieder an Andeutungen über Sex zumachen. Ich hab ihm dann gesagt, dass ich das nicht ok finde und dass ich das nicht will. Er hat mich dann zum Glück doch dahin gebracht wohin ich wollte.

anonymous - location not specified
22nd Jun 2023

Ich war mit einer Freundin in einer Disco. Auf dem Rückweg wurden wir von zwei Männern belästigt. Wir hatten so große Angst, dass wir in ein Taxi geflüchtet sind. Eigentlich hätten wir zum Bahnhof gemusst, hatten aber wenig Geld. Nur noch Geld für das Zugticket. Der Taxifahrer meinte dann irgendwann, dass er auf Kundschaft wartet und wir bitte wieder aussteigen sollen. Die Männer standen aber immer noch provozierend vor dem Taxi.

anonymous - location not specified
22nd Jun 2023

Ich hatte einen Mann im Zug kennengelernt, Ich war Anfang 20 und er 29 und Fotograf. Wir tauschten Nummern aus, weil ich auch interessiert war am Fotografieren. Wir trafen uns und es war schön. Beim nächsten Date fragte er, ob wir uns in seiner Wohnung treffen könnten und er würde schöne Fotos von mir machen. So war es auch. Ich fühlte mich geehrt von ihm fotografiert zu werden, vor der Leinwand, fühlte ich mich schön. Dann kam es zum einvernehmlichen Sex. Er machte weiter Fotos. Ich war deswegen unsicher, aber das Internet gab es noch nicht so lange. Ich dachte er macht die Bilder für sich. Nach dem Sex legte er mir einen Vertrag hin, den ich unterschreiben sollte, dass die Fotos auch weltweit, besonders in den asiatischen Raum verkauft werden sollten. Ich sagte ihm, dass ich das nicht will. Er wurde wütend und drohte, ich hätte das ja jetzt getan. Er hat es geschafft, dass ich unter Tränen den Vertrag unterschrieben habe und weinend rausgerannt bin.

H - location not specified
21st Jun 2023

Ich war alleine in einem Hallenbad als mich ein Mann ansprach und Smalltalk machte. Ich fand es nicht unangenehm oder aufdringlich. Wir haben uns dann schnell verabschiedet und einen schönen Tag gewünscht. Ich ging in ein anderes Becken. Dann fing es an, dass er die ganze Zeit neben mir war und immer zufällig da war wo ich auch war. Er hat mich voll gequatscht und ist mir auf die Nerven gegangen. Ich hab ihm gesagt, dass ich meine Ruhe haben will. Das hat er nicht akzeptiert und ist mir hinterher, hat mit seinen Füßen im Becken mich immer wieder ungefragt berührt. Ich bin laut geworden und hab gesagt er soll mich in Ruhe lassen. Das ging ganz genau 5 Min gut und dann war er wieder neben mir und meinte oh was für ein Zufall, wenn man sich drei Mal am gleichen Ort begegnet dann geht man einen Kaffee trinken oder noch besser ein Abendessen. Dann hat es mir gereicht. Ich bin zum Duschen und dann nach Hause. Während des umziehens in der Kabine hatte ich die ganze Zeit Angst, dass er irgendwo sein könnte. Erst als ich zu Hause war habe ich begriffen, dass ich belästigt wurde. Ich habe mich sehr geärgert, dass ich nicht zum Bademeister bin oder die Polizei angerufen habe. Ich gehen seitdem nicht mehr alleine ins Schwimmbad was sehr schade ist, weil das mein Hobby ist. Ich bekomme immer ein komischen Gefühl wenn ich den Badeanzug anschaue. Ich musste ihn weg tun. Nächstes Mal wehre ich mich und hole mir Hilfe und spreche gezielt Menschen an.

Mi - location not specified
21st Jun 2023

Ich war 3 Jahre mit meinem Freund zusammen. Dann haben wir uns getrennt, weil er mich betrogen hatte. Er hat gesagt, dass es meine Schuld sei, dass er mit einer anderen ins Bett gegangen ist. Während der ganzen drei Jahre wollte er immer wieder sexuelle Dinge von mir, die mir nicht gefallen haben. Ich habe sie ihm zuliebe ausprobiert, aber es hat mir nicht gefallen und das habe ich auch deutlich gesagt. Das hat ihm wahrscheinlich nicht gefallen,dass ich so deutlich war und er hat sich auf die Suche nach jemanden anderen gemacht der seine sexuelle Neigungen mit macht oder erfüllt. Als es aus war hat er immer wieder angerufen, hat geklingelt und SMS geschrieben. Entweder hat er intensiv versucht durch ich liebe dich und ich kann nicht ohne dich leben versucht mich weich zu bekommen. Wenn das nicht geklappt hat und ich nein gesagt habe hat er angefangen mich zu beschimpfen und sogar gedroht er würde mich schlagen. Ich hatte sehr sehr lange Zeit alleine nach Hause zu laufen und auch alleine zu Hause zu sein.

Mi - location not specified
21st Jun 2023

Ich war 3 Jahre mit meinem Freund zusammen. Dann haben wir uns getrennt, weil er mich betrogen hatte. Er hat gesagt, dass es meine Schuld sei, dass er mit einer anderen ins Bett gegangen ist. Während der ganzen drei Jahre wollte er immer wieder sexuelle Dinge von mir, die mir nicht gefallen haben. Ich habe sie ihm zuliebe ausprobiert, aber es hat mir nicht gefallen und das habe ich auch deutlich gesagt. Das hat ihm wahrscheinlich nicht gefallen,dass ich so deutlich war und er hat sich auf die Suche nach jemanden anderen gemacht der seine sexuelle Neigungen mit macht oder erfüllt. Als es aus war hat er immer wieder angerufen, hat geklingelt und SMS geschrieben. Entweder hat er intensiv versucht durch ich liebe dich und ich kann nicht ohne dich leben versucht mich weich zu bekommen. Wenn das nicht geklappt hat und ich nein gesagt habe hat er angefangen mich zu beschimpfen und sogar gedroht er würde mich schlagen. Ich hatte sehr sehr lange Zeit alleine nach Hause zu laufen und auch alleine zu Hause zu sein.

M - location not specified
21st Jun 2023

1995 bot mir ein sehr viel älterer bekannter Mann an, mich von einer Disco nach Hause zu fahren. Er parkte plötzlich an einem stillen Rasthof mit mir. Fing an mich zu begrapschen "Du willst es doch". Er war eklig und hatte weisses Zeug in seinen Mundwinkeln. Ich fing an mich zu wehren und laut zu werden. Da hat er abgelassen weil er vermutlich begriffen hat, was er da tut und er nicht wollte, dass das in der Partyszene herumgeht. Er hat mich dann noch nach Hause gefahren. Wir haben nie wieder miteinander gesprochen.

M - location not specified
21st Jun 2023

Im Oktober 1994 wurde ich missbraucht. Von einem Mann, der 14 Jahre älter war, Es war an meinem 16 Geburtstag und er sagte "jetzt bist Du ja 16, jetzt ist es nicht mehr strafbar". Danach habe ich mich gefühlt wie Dreck, meine Mutter wollte es direkt klären. Doch seine Eltern, bei denen er immernoch lebte, sagten, ich hätte ihnen 100 Mark aus der Küche gestohlen und sie würden das ganze zur Anzeige bringen. Doch Ich habe nie jemanden bestohlen. Durch diese Einschüchterung hat meine Mutter sich nicht weiter darum gekümmert. Aber ich bin auf der Strasse geschlagen worden als "Diebin" und "Nutte". Ich leide heute noch darunter.

H - B
21st Jun 2023

Als Jugendlicher mit etwa 14 habe ich Phsysiotherapie mit Massagen verschrieben bekommen. Ich war regelmäßig mit einer Physiotherapeutin im Raum, die hin und wieder etwas "flirty" war, was mich schon überfordert hat, und während einer Massage, ich lag auf dem Bauch mit dem Gesicht in dieser Massageliegen-Öffnung, hat sie meinen angewinkelten, abstehenden Ellenbogen in ihren Schritt gedrückt. Ich war erst irritiert und beschämt, ob sich das aus Versehen so entwickelt hat oder ich meinen Arm ungeschickt hielt, und ob ich den Arm wegziehen sollte, allerdings zeigte sich dann immer deutlicher, dass das Absicht war. Es war in dieser Stituation einfach extrem überfordernd, weil ich logischerweise von einer erwachsenen Person in diesem Alter nichts wollte und ich auch nie auf Annäherungen eingegangen bin

anonymous - B-B
21st Jun 2023

Bin mit einem Arbeitskollegen immer im Auto zur Arbeit gefahren. Wir haben hin und wieder obflächlich casually über Sex gesprochen.(bin vergeben und nicht auf eine Weise die falsche Signale schicken könnte) Soweit nicht schlimm, aber mit Männern geht's anscheinend nicht, dass man das kann. Der Typ hatte mir dann irgendwann Mal bei einer Autofahrt sehr weit oben auf den Oberschenkel gehauen. Es war nicht lange, aber es ist nicht okay. Ich bin dann nur noch mit dem Regionalzug zur Arbeit gefahren auch wenns länger dauert und man noch weit laufen musste. Er bedrängt andere Frauen auf der Arbeit noch mehr und bietet ständig an mit ihnen Sex zu haben.Ich habe da zum Glück schnell eine Grenze gezogen, aber selbst schlagfertige Frauen bei uns bedrängt er. Einfach nur wiederlich. Ich Ekel mich und fühle mich schuldig, dass ich anscheinend falsche Signale gesendet habe, aber wenn ich ehrlich bin, war das nie eine Einladung Grenzen zu überschreiten. Es macht mir Angst, dass ich hilflos ausgeliefert war und schlimmeres hätte passieren können.

anonymous - Berlin, Germany
21st Jun 2023

I was on my way back home from the grocery store. I was totally in the zone, thinking about my vacation that started the next day. A guy came up to me I thought maybe he needs directions or just wants to have a chat which is pretty common in Berlin. He quickly told that he wants to spend time with me right now and I told him I am not interested. He kept ignoring me saying that I don't want to and I have a boyfriend with whom I am travelling the next dayut he started to talk to me about going on vacation with me and that he wants to come to my place to give me a massage. I was so in shock. I just wanted to go home and do my shit. He tried to get my number, but I had to give him my Instagram account, which I blocked right after I finally got rid of him. I was scared for weeks to leave the house, I was scared that he followed me and I was upset with myself for not telling my friend who passed us that he should stay with me. I was in shock and freezed and was only able to prevent the worsed. But you know this guy was overstepping my boundaries and this happens to me at least once a year. Please men stop talking to random women on the street especially if the conversation is one-sided. Leave random women alone!Since then I am always wearing headphones when outside to express my unavailability.

anonymous - location not specified
21st Jun 2023

Ich habe jemanden auf Tinder kennengelernt, wir haben oft stundenlang am Telefon geredet bevor wir uns getroffen haben. Auch über Sex und es war mir bewusst, dass es wahrscheinlich darauf hinausläuft wenn wir uns sehen. Da hatte ich auch Lust drauf. Wir haben uns getroffen, waren spazieren und dann bei ihm in der Wohnung, haben auf der Couch gekuschelt und einen Film geschaut. Irgendwann haben wir angefangen rumzumachen, er war etwas „dominant“ aber es hat mir bis dahin noch gefallen. Ich hatte sogar vor mit ihm zu schlafen. Als es dann soweit war, hat es aber nicht geklappt weil ich nicht entspannt war und Schmerzen hatte. Ich habe gesagt, dass es nicht klappt. Daraufhin ist er wütend geworden und das Nächste was ist weiß ist, dass er hinter mir steht und Sex mit mir hat. Ich konnte nur noch ein Wimmern vor Schmerzen von mir geben, aber nicht mehr reden oder mich bewegen. Ab dem Zeitpunkt hat mein Körper aufgegeben und ich war mental an einem anderen Ort. Es war als wenn mein Körper nicht mehr mir gehört und nur noch funktioniert. Ich habe es über mich ergehen lassen, mir eingeredet, dass es mir gefällt, weil es einfacher war und mein nein sowieso nicht akzeptiert wurde. Obwohl ich in dem Moment gedacht habe, so muss es sich anfühlen vergewaltigt zu werden habe ich nicht verstanden, dass MIR so etwas passiert. Erst Jahre später habe ich es realisiert und meine Welt ist zusammengebrochen. Es war leichter es zu verdrängen und als schlechten Sex abzutun, als es mir einzugestehe

M - Bochum
21st Jun 2023

Es passierte gestern. Ich lief ein Möbelstück tragend eine menschenleere Straße entlang, mitten am Tag. Neben mir hielt ein mit 4 Männern voll besetztes Auto, alle Scheiben runtergekurbelt. Alle starrten mich an, sie lehnten sich raus und riefen "Ey wir wollen dir helfen!", "Ja wir helfen dir ganz umsonst!", "Hahahaha!", "Halt mal an kleines Mädchen!" und so weiter. Nicht auf eine Nette Art, sondern bedrohlich. Ich rief "Nein!!", ging unbeirrt weiter, die Männer lachten und meinten, ich sei sowieso nur ein kleines Mädchen (wahrscheinlich wollten sie lieber eine mit großen Brüsten, was weiß ich - Bodyshaming gab's also gratis dazu). Und das Schlimme: Die Straße runter hatten sie einen aus ihrer Gruppe stehen, der mir mit seinen Blicken folgte und auch Blicke der Männer im Auto suchte. Ich war unter Schock, ich zitterte, die hätten sonstwas machen können und ich fühlte mich bedroht und wütend. Ich war allein, ich bin klein und 5 ausgewachsenen Männern unterlegen. Mich schüttelt es immer noch.

Wk - Berlin
21st Jun 2023

War einfach nur zum rumschauen in einem Kleidungsgeschäft. Ein Typ hat mich plötzlich von hinten angesprochen, dass mir die Klamotten bestimmt stehen würden und dass ich gut aussehe etc. Hat dann schnell versucht Körperkontakt (Handschütteln, an der Schulter berühren) aufzunehmen und mich in ein Gespräch zu verwickeln, meinen Namen zu erfahren. Ich hatte überhaupt keine Lust auf das Ganze, wollte einfach nur in Ruhe ein bisschen bummeln. Das hat er trotz deutlichem Hinweis wohl nicht kapiert und hat sich nur sehr schwer abschüttelt lassen, gefragt ob wir was trinken gehen wollen.. obwohl ich gesagt habe ich hab einen Freund und keine Lust. Am gleichen Tag wurde ich noch von zwei weitern Typen angesprochen was für mich tatsächlich völlig ok war, da beide sofort verstanden haben, dass ich kein Interesse an einem Gespräch habe und sie mich direkt in Ruhe gelassen haben.

Ka - location not specified
21st Jun 2023

Wurde als Kind regelmäßig „übers Knie gelegt“ wenn ich zu anstrengend oder nicht brav war. Hatte teilweise richtig Angst und wurde dann eher still und autoritätshörig.

R - location not specified
20th Jun 2023

My sisters first relationship. Her boyfriend told her he would push her in front of a train if she would not clean properly, leave the house against his will or would meet with people he didn‘t approve. She was 16/17, he was one year oder.

K H - Erlangen
20th Jun 2023

Auf der Bergkichweih meinten immer wieder Männer es wäre völlig ok mir ungefragt die Hand unter den Rock zu schieben und mich dann blöd anzumachen wenn ich sie damit konfrontiere, dass sie das lassen sollen und Ich das nicht möchte. Sie haben so getan als wäre ich das Problem.

K.W. - Forchheim
20th Jun 2023

Ich war in der Mittelstufe am Gymnasium auf einer Faschingsfeier der Schule. Ein deutlich älterer und mir unbekannter Mann hat mir unter den Rock an meinen Hintern gefasst. Zunächst wusste ich nicht wer es war, als ich mich suchend umgedreht habe und in sein Gesicht geschaut habe meinte er nur „was ist los Schneewittchen, du willst es doch auch“ ich war richtig angewiedert und schockiert und habe mich nicht Gertraut mit irgend jemandem darüber zu sprechen. Ich war damals noch Jungfrau.

Kati - Fürth
20th Jun 2023

Ich war alleine in der Sauna, mein Verlobter hatte an dem Tag keine Zeit. Ich hatte eigentlich eine tolle Zeit bis ein Mann (etwas älter als ich) mich angesprochen und danach nicht locker gelassen hat obwohl ich ihm deutliches Desinteresse signalisiert habe und ihm klar gesagt habe, dass er mir ein ungutes Gefühl gibt. Er kam trotzdem immer Näher, hat meine Beziehung in Frage gestellt „weil es ja nicht sein kann, dass mein Partner mich alleine raus lässt“, hat mich regelrecht verfolgt, doppeldeutige Kommentare zu meinem Körper abgegeben, versucht mich im Gespräche zu verwickeln und mir angeboten „doch mit ihm in ne ruhige Ecke zu gehen und ein bisschen Spaß mit ihm zu haben“. Letztlich hat er mich gegen meinen Willen an der Hüfte angefasst. Ich war richtig perplex und konnte in dem Moment leider gar nichts sagen, aber immerhin die Situation verlassen. Zum Glück hat mich dann eine andere Gruppe von Gästen (tatsächlich sehr freundliche und aufmerksame Männer) in Schutz genommen. Später habe ich gesehen, dass ich leider nicht die einzige war, die auf diese seltsame und unpassende Weise von besagtem Mann bedrängt wurde. Ich bin immer noch traurig, dass ich es in der Situation nicht geschafft habe einen Mitarbeiter zu informieren um mich und andere zu schützen.

S - Berlin
20th Jun 2023

Ich war damals 19 Jahre alt. Ich wohnte ein Jahr in Berlin und war viel auf Tinder usw unterwegs. An dem Abend habe ich mich auf dem Tempelhofer Feld getroffen, wir tranken Bier und verstanden uns gut. Ich hatte damals starke Schmerzen im Unterleib, weswegen ich ihm deutlich sagte das Sex heute nicht funktionieren wird. Für ihn war das kein Problem, also fragte ich ihn ob er noch mit auf unsere wg Party kommen möchte. Wir waren da, tranken ein wenig weiter. Ich ging in mein Zimmer und zeigte ihm meine Musik. Er küsste mich, was noch okay war. Dann war ich sehr plötzlich sehr stark betrunken, ich musste mich aufs Bett legen, er nahm ein Kondom und schlief mit mir . Ich schrie, ich versuchte ihn weg zu drücken, aber schaffte es nicht. Jahrelang hab ich es verdrängt, bis es nicht mehr ging. Ich dachte mir, ich fand ihn ja attraktiv und ohne Schmerzen hätte ich vielleicht auch mit ihm geschlafen. Aber das war nicht so, ich wollte es nicht und er hat mich einfach ignoriert. Jahrelang hab ich ihn in Schutz genommen, mir die Schuld gegeben, dabei habe ich es klar kommuniziert.

K - Stuttgart
20th Jun 2023

Als ich mich von meinem ersten Freund trennte, war ich 20. Er begann, mich am Telefon zu beschimpfen, als ich nicht mehr dran ging, zu jeder Tag- und Nachtzeit anzurufen und Texts mit Drohungen zu schicken. Ich wechselte deshalb meine Nummer und blockierte ihn. Er stellte außerdem Drohbriefe mit Ausschnitten aus Pornoheften vor meine Türe und wurf Fäkalien durch mein Fenster. Ich begann damals alles zu protokollieren um ggf. eine Anzeige erstatten zu können. Während dieser Zeit hatte mich immer Angst, wenn ich allein in der Stadt unterwegs war. Nach über einem Jahr stoppte die Belästigung dann endlich.

K - Stuttgart
20th Jun 2023

Im letzten Jahr sprach mich ein Mann an der Uni an und wir quatschten kurz. Er wollte mich unbedingt noch zum Essen einladen, doch ich verneinte. Wir trafen uns dann noch einmal auf einen Kaffee, und er textete mich ständig und rief an. Ich blockierte ihn dann. Ich bin ihm dann mehrmals zufällig wieder begegnet - im Park, in der Bahn, auf der Straße, auf dem Friedhof (nahe der Bahn) und jedes Mal lief er mir hinterher, sprach mich an und wollte dass ich mit ihm Essen gehe. Es kostete mich immer viel Kraft mich loszureißen, da er nie von selbst wegging, sondern immer ich weglaufen musste. Irgendwann war ich total angespannt, weil er gefühlt immer aus dem Nichts auftauchte. Zum Glück hörte das irgendwann auf.

K - Stuttgart
20th Jun 2023

Auf einem Wochenseminar, an dem ich in der 8.Klasse teilnahm und mit Abstand die jüngste war (die einzige Jugendliche unter Erwachsenen bzw. zumindest Volljährigen), war ein ca. 50-jähriger Teilnehmer, der die ganze Zeit erzählte, wie sehr er auf kurvige Frauen stehe. Ich bin jedes Mal vor Scham im Boden versunken. Als er sich im Bus neben mich setzte und voll laberte, war ich so froh, dass ein anderer Teilnehmer mein Unwohlsein bemerkte, sich gegenüber setzte und mit mir sprach.

K - Stuttgart
20th Jun 2023

Vor vielen Jahren, ich war ca. 16 Jahre alt, nahm ich an einem Rhetorik-Seminar einer politischen Stiftung teil, das übers Wochenende ging. Ein Mitte Zwanzingjähriger Soziologie-Student hing sich an mich dran. Ich fand es total cool mit ihm zu reden, weil ich so von der Uni träumte! Doch dann machte er sexualisierte Andeutungen, und sprach davon, „dass wir das ja noch besprechen könnten wenn wir uns dann besser kennen“ und ob ich nicht mit auf sein Zimmer kommen will. Ich war völlig überfordert und erstarrt von dieser Ansage und ging ihm nur noch aus dem Weg. Ich fühlte mich dann so allein auf dem Seminar.

B - location not specified
20th Jun 2023

als ich 13 Jahre alt war engagierte ich mich ehrenamtlich in einem Projekt der Kirche wofür ich in unserem örtlichen Einkaufszentrum Flyer verteilte, eine Gruppe Jugendlicher kam mir entgegen, einer von ihnen rannte auf mich zu, klatschte mir auf den Po und rannte davon, seine Freunde lachten laut und rannten ebenfalls an mir vorbei. Ich hab mich so eklig und gedemütigt gefühlt, erzählt habe ich davon niemandem.

Anni - Buslinie 640 1980
20th Jun 2023

Es hat sich ein Mann neben mich in die letzte Busreihe gesetzt. Ich war 14 oder 15 Jahre alt. Er hat während der Fahrt neben mir onaniert. Als er fertig war, hat er ein Taschentuch genommen, und unter seinem Mantel alles weggewischt. Sein Arm, den er auf und ab bewegte, hat an meinen Arm gestoßen. Ich war erstarrt. Zum Schluss, ich weiß gar nicht wie ich es geschafft hatte, bin ich aufgestanden. Er sagte „bitte noch nicht“. Was mir viele Jahre später erst aufgefallen war, der Bus war voll besetzt. Es müssen andere mitbekommen haben. Ich glaube, auch die anderen waren erstarrt. Heute bin ich 57 Jahre alt, ich finde es immer noch extrem ekelhaft. Mir tut das junge Mädchen von damals sehr leid. Was für ein riesen Arsch!

Mik - Wiesbaden
20th Jun 2023

I was 12 Year old, driving with the bus when I noticed that in every curve the hand of a man seated with crossed armes next to me touched my boob. At first I thought this was due to the limited space in the bus, but right before he left the bus he used the last curve to literally squeeze my Boob next to him. He jiggled and ran out of the bus. Nobody noticed this but ever since I felt super uncomfortable whenever I drove the bus

D - Bielefeld
20th Jun 2023

M. H. (bosnisch/kroatische wurzeln) war mein erster freund, drei jahre älter. behandelte mich insgesamt schlecht, gaslightete mich, ich kannte es noch nicht anders. komplett besoffen machte er sich am liebsten schmerzhaft über mich her. er stand total auf analsex. als ich es ausprobierte und nicht gut fand, hieß es, ich könne ihn niemals ganz befriedigen. hatte angst, ihn zu verlieren, also gab ich oft nach, wenn er es wollte. sobald es wehtat, ich weinte, nein sagte, wurde seine lust nur stärker. oft wachte ich davon auf, dass er sich einfach an mir verging. wollte ich keinen sex, reagierte er genervt, verständnislos. irgendwann trennten wir uns, nicht im guten. damit kam ich nicht klar, weil ich gelernt hatte, ihm hinterherzurennen, sobald er unzufrieden mit mir war. paar jahre später trafen wir uns auf einem geb, er verpasste seinen nachtbus und ich konnte ihm ggü nicht argumentieren, warum er nicht bei mir übernachten könnte, also gab ich nach. machte aber klar, dass def nichts laufen würde, er stimmte eifrig zu. wir schliefen ein, ich wachte davon auf, dass er mich f*****, erstarrte, hatte angst, wartete einfach ab, bis er fertig war und verbrachte die restl. nacht im bad. als ich ihn abends per chat fragte, was das sollte und auf mein NEIN hinwies, gaslightete er mich. ich traute mich nicht, ihn alleine anzuzeigen. ich habe aber anonym von zwei anderen frauen gehört, bei denen er übergriffig war.

R - Stuttgart
20th Jun 2023

Während der Pandemie textete ich mit einem Mann, den ich über Ecken digital kannte. Wir interessierten uns für ähnliche fachliche Themen und ich hatte Lust, mich mit ihm auszutauschen. Unsere Texts wurden mit der Zeit flirtier und es kam auch zu Sexting. Ich stellte danach jedoch klar, dass ich mich damit nicht auf Dauer wohlfühle und diese Form der Intimität nicht mit Menschen teilen mag, die ich nicht persönlich kenne. Dennoch erhielt ich fortan fast nur noch Nachrichten in denen stand, wie sehr er mich ficken mag. Irgendwann blockierte ich ihn dann.

R - Stuttgart
20th Jun 2023

Vor vielen Jahren fuhr ich früh morgens nach einer langen Partynacht - noch angetrunken - mit der S-Bahn nach Hause. Ich war hundemüde und schlief ein. Ich wurde wach als mir ein fremder alter Mann zwischen die Beine fasste. Ich wechselte darauf hin den Platz und schrie in an, Umsitzende lachten und gröhlten nur. Als ich meinen Eltern davon erzähle schwieg mein Vater und meine Mutter fragte, was sie denn jetzt noch tun solle. Ich habe die Geschichte damals auf Facebook und Hollaback geteilt, doch ich habe mich dennoch immer ekelig und schuldig gefühlt.

R - Stuttgart
20th Jun 2023

Vor einigen Jahren musste ich beim Sex mit meinem damaligen Freund heftig anfangen zu weinen. Ich konnte es selbst nicht einordnen und war völlig überwältigt und überfordert. Wir brachen den Sex dann ab, ich übernachtete jedoch bei ihm. Mitten in der Nacht wurde ich davon wach, wie er neben mir masturbierte. Ich war völlig enttäuscht und verletzt, flüchtete aus dem Bett und schlief auf der Couch im Wohnzimmer. Derselbe Freund motze auch herum und nannte mich prüde, weil ich nicht mit ihm duschen wollte.

Sarah Sellnau - Lauf an der Pegnitz, Germany
20th Jun 2023

My story happened on the night of Halloween in 2021 at a houseparty togehter with a female friend of mine. I was drugged (Ko drops) and later on touched on my whole body while not being able to move or do something. I couldn’t even say a thing… I’s not sexual abuse because he never went under my clothes, it’s called “sexual harassment” even tho it definitely feels like abuse… When he touched me, it’s important to realize that i had no control over the situation, he could do anything with me. Therefore I’m thankful that nothing worse happened. I actually went to the police and they were so kind, they believed me. But my friend, who was also involved (she was sexual abused..), didn’t want to go to the police and didn’t want me to go either, so I ad withdrawn.. I regret it deeply, I guess I wasn’t brave enough.

S - location not specified
19th Jun 2023

wurde von einem "Freund" gezielt abgefüllt um mich gefügig zu machen. Wir waren mit einer Gruppe unterwegs und ich habe es im Nachhinein von einem anderen Freund erfahren, der sich darüber noch darüber lustig gemacht hat - es sei ja nicht das erste Mal, dass der Masche Erfolg hatte.

A - Germany
19th Jun 2023

My first boyfriend, the first man I ever had sex with, was got mad at me when I didn't feel like sleeping with him. To him, that meant I didn't love him enough, even if I was just tired. He would get so mad that he would force himself on me, and I would just let it happen because I was afraid of hurting his feelings or worse, losing him. I took that feeling with me, even into new relationships and it took me years to unlearn that love and saying "no" to something are not mutually exclusive. And also that sex is not just about pleasing men.

anonymous - Nürnberg
18th Jun 2023

Ich hatte vor kurzem ein Bumble Date. Wir saßen im Park und aus dem Nichts küsste er mich und fasste mich überall an. Ich stoppte das ganze, da ich nicht weitergehen wollte. Er versuchte es immer wieder und wollte mich "überreden". Er war dabei sehr aufdringlich und hat erst nach mehrmaligen Ermahnen aufgehört. Ich war wie erstarrt und hätte das Date eigentlich sofort verlassen sollen. Als ich mich verabschieden wollte, drückte er mich erneut gegen ein Geländer und griff meine Hand um sie auf seine Erektion zu legen. Daraufhin verabschiedete ich mich ganz schnell und ging. So richtig realisiert habe ich es erst am nächsten Morgen und durch Reaktionen meiner Freunde was da eigentlich abging. Bei dem Date selbst war ich wie erstarrt und habe das alles runtergespielt als würde ich übertreiben..

J - NORDDEUTSCHLAND
18th Jun 2023

V. Vor ein paar Wochen gehe ich am hellichten Tag an einer viel befahrenen Straße entlang. Ein Typ, ca Mitte 20, quatscht mich voll. Ich verstehe ihn nicht, habe meine Kopfhörer in den Ohren. Ich denke, er will irgendeinen Weg wissen und nehme sie ab. Er fragt, wie ich heiße. Ich erwidere, dass ihn dass nicht zu interessieren hat. Jedoch lässt er nicht locker. Sagt, dass er mich wunderschön findet und mehr von mir will. Ich bekomme Angst. Drehe um, rufe meinen Mann an. Der Typ geht weiter, ich lege auf. Wenig später ist er jedoch schon wieder an meiner Seite! Sagt, dass er mehr von mir will, ob ich küssen mag, etc. Ich schreie fast und telefoniere mit zitternden Händen. Frage, ob mein Mann mich jetzt sofort abholen kann. Der Typ verpisst sich zwar, doch sicher fühle ich mich auf dem Weg dort nicht mehr.

l - Berlin
18th Jun 2023

Ich hatte mal ein Date mit M., dem Sohn eines Musikers. Bis dato wusste ich nicht, wessen Sohn er ist. Wir haben was getrunken, ein wenig rumgeknutscht bei ihm und als er dann mehr wollte, hab ich Stop gesagt. Niemand von uns hatte ein Kondom dabei. Er fing an zu fluchen und wirre Sachen zu reden, ist im Raum hin und her und hat auf Sachen eingeschlagen. Ich hab meine Sachen genommen und hab das Weite gesucht.

anonymous - location not specified
16th Jun 2023

VI. Nach einer Vergewaltigung (damals auf einem Parkplatz) habe ich Hilfe bei einer Hilfestelle gesucht. Die leitende Mitarbeiterin hat mich keineswegs ernst genommen und wollte lediglich, dass ich mich in die nächste Psychiatrie verpisse um so wenigstens meinem Mann Ruhe zu geben. Schließlich wäre das alles auch für ihn belastend und ich solle nicht immer nur an mich denken. Bitte was?! Ich beschwere mich über sie, mein Mann übrigens ebenso. Es passiert Nichts. Später steht sie in der Regionalzeitung und repräsentiert den Verein. Ich könnte kotzen.

J - NORDDEUTSCHLAND
16th Jun 2023

IV. Ich übe ein Ehrenamt aus, dass hauptsächlich von Männern geprägt ist. Einmal gibt es eine größere Party dort, befreundete "Kollegen" kommen sogar aus einem anderen Bundesland angereist. Einer von ihnen klebt den ganzen Abend an mir. Erst ist er nett, dann aufdringlich. Erst mit Worten, dann mit Taten. Sagt, dass er mich unbedingt küssen und ficken will. So wie seine Frau letztens im Keller. Das war laut ihr eine Vergewaltigung, ihm hat es aber sehr gut gefallen und Spaß gemacht. Ich habe Angst vor dem Typen und versuche ihm aus dem Weg zu gehen. Bis wir leider zusammen in der Küche stehen. Er zieht mich an meinen Haaren, ich Falle fast um und er will mich küssen. Gott sei Dank kommt ein anderer Kamerad dazu und der Typ springt von mir weg. Ich zitiere und suche Halt bei Kollegen. Einer macht sich lustig über mich, sagt mir, was ich denn hier erwarte? Es wird ja schließlich Bier getrunken! Danke für Nichts. Zur Polizei bin ich natürlich nicht. Und mein Ehrenamt führe ich nur noch sehr sehr ungern aus..

J - NORDDEUTSCHLAND
16th Jun 2023

III. Ich lernte einen netten Typen kennen, mit dem ich mich im Restaurant traf. Da ich verheiratet war, war klar, dass ich Nichts außer Kennenlernen wollte. Nach dem Essen drängte er mich, spazieren zu gehen. Es fällt mir schwer, Menschen abzulehnen, also bin ich mit ihm gegangen. Über den dunklen Parkplatz. Zu seinem Auto. Er switcht plötzlich um und greift mich, schlägt mich. Ich gebe nach, mache, was er von mir will. Sex. Danach fährt er mich sogar nachhause. Ich stehe völlig neben mir und will mich am liebsten unter der Dusche ertränken. Ein paar Tage später breche ich zusammen und meine "Freundin" bringt die Sache zur Anzeige. Es folgt Victim Blaiming AT its best von Seiten der Kripo und Staatsanwaltschaft. Ob ich nicht nein gesagt hätte (nö, wurde ja gewürgt), warum ich überhaupt mitgesungen wäre (ein Spaziergang. Mehr nicht!) usw. Ich fühle mich schuldig. Der Täter ist kein Täter und ich wollte das alles so? Die Ermittlungen werden eingestellt, das Verfahren hat keine Erfolgsaussichten. Ich schulde meiner Anwältin noch viel Geld und fühle mich durch das System gleich nochmal vergewaltigt. Nie nie nie wieder gehe ich zur Polizei.

J - NORDDEUTSCHLAND
16th Jun 2023

II. Ich war 18/19 als ich meinen Ex Freund F. kennenlernte. Er war Medizinstudent und ich in der Ausbildung am Krankenhaus. Nach einiger Zeit war klar, dass wir uns gegenseitig anziehend finden und wir mehr als Freundschaft voneinander wollten. Ich schwebte auf Wolke 7. Endlich jemand, der mir Aufmerksamkeit schenkte und mich wirklich liebte. Mein Elternhaus war eher unstet, lieblos und emotional stark missbräuchlich. Ich war ein leichtes Opfer für F. Nach wenigen Wochen veränderte sich unsere Beziehung nämlich. Eines Abends fand eine Studentenparty statt und wir kamen angetrunken in Fs WG zurück. F. legte sich schlafen. Gott sei Dank, denn ich wollte auf keinen Fall Sex. Einfach nur schlafen. Ich lege mich neben ihn und merke, dass er doch noch wach ist. Seine Hand gleitet in meinen Intimbereich, ich bin ob des Alkohols wehrlos. Cut. Ich Woche auf als er auf mir, in mir liegt. Nackt. Mich umdreht. Anal weitermacht. Ich habe Schmerzen, weine. Es interessiert ihn nicht. Irgendwann ist er endlich fertig und ich hellwach. Soll ich die Polizei rufen? Mir hätte niemand geglaubt. Es war ja nur Sex. Dachte ich damals zumindest. Es folgten immer mehr Übergriffe, und je weniger ich mich wehrte, desto weniger tat es weh. Nach außen hin war ich weiter normal und fröhlich, doch meine Libido war quasi nicht mehr existent. Wie oft lag F. auf mir und hat mir Schmerzen zugefügt. Wobei er nach dem Sex dann wieder unendlich lieb zu mir war. So blieb ich viel zu lange in dieser Beziehung.

J - NORDDEUTSCHLAND
16th Jun 2023

I. Es sind so viele Übergriffe, dass ich diese kaum noch zählen kann. Über die Jahre haben sie mich verändert, isoliert, traumatisiert. Eine therapeutische Behandlung brauche ich immer noch und werde sie wahrscheinlich auch lange noch brauchen. Im Grundschulalter kam der Mann einer Nachbarin zu uns. Es gab Eheprobleme und er war betrunken. Meine Mutter ließ mich allein mit ihm im Wohnzimmer und er versuchte mir anhand von Worten zu erklären, wie man ein Kondom benutzt und ähnliches. Ich konnte das nicht einordnen, habe mich aber sehr unwohl gefühlt. Währenddessen glitten seine Hände zwischen meine Beine. Zum Glück kam dann meine Mutter und er hat sich von dannen gemacht. Im Club, ich war 16, tanzt mich von hinten ein ebenso junger Mann an. Erst ist es ganz nett. Dann habe ich jedoch sein erigiertes Glied am Rücken und Po. Ich tue es ab. Muss wohl so sein, ich gefalle ihm halt? Zum Glück hat mich meine Freundin in dem Moment nach Hause gezerrt.

anonymous - location not specified
16th Jun 2023

Sexuelle Misshandlung von einem Gitarrenlehrer über einen längeren Zeitraum. Im Grundschulalter. Sexuelle Handlungen mit einem Mann unter Alkohol ohne mein Einverständnis. Nach ewig langem Diskutieren warum ich nicht möchte, war ich zu schwach. Auf Party: unzählige Male wurde mir an den Po gefasst in der Menschenmenge beim Tanzen. Wenn ich mich umdrehte war der/die Täter*in nicht zu identifizieren. Familienfeiern: beim Tschüss sagen wurde mir an den Po gefasst von Familienmitgliedern. Die Liste ist lang…

Stephie - Bayern
16th Jun 2023

Überraschung, mein übergriffiger Ex und ich hatten meistens Sex (regelmäßig ohne Konsens) zu Rammstein. Zufall? Wohl eher nicht. Heute schmückt er sich sogar öffentlich in Reportagen damit einen "Vergewaltigungs Kink" zu haben.

Dominika - Eifel
16th Jun 2023

Als ich 12 Jahre alt war, hat mein ca 55jähriger Onkel bei einem Besuch in Anwesenheit aller zu mir gesagt: „Boah, du hast aber große Titten bekommen.“

anonymous - Reutlingen
16th Jun 2023

Auf einem Festival habe ich am Rand eines Moshpits gestanden. Den hüpfenden Leuten den Rücken zugewandt, weil es mir zu wild war und um unsere Sachen zu schützen. Auf einmal fast mir jemand ganz kurz richtig heftig zwischen die Beine. Natürlich ist die Person gleich wieder in der Masse verschwunden. Meinem Kumpel der in der Menge war würde ich das nicht zutrauen aber kurz habe ich überlegt was wenn doch. Das schlimmste Gefühl war nichts tun zu können und dass ich jetzt bei Konzerten daran erinnert werde. Zum Glück nicht bei allen, aber ich wünsche mir für uns alle dass das Gefühl der Unbesorgtheit auch in großen Menschengruppen bei Konzerten da sein kann.

anonymous - location not specified
16th Jun 2023

Ich versuche immer nett zu sein. Habe in der Bahn kurz gelächelt und wurde danach 15 Minuten von einem Mann lüstern angeschaut von oben bis unten im Zugabteil, der Zug war super voll und ich konnte nicht weg. fühlte mich super unwohl und hatte Angst, dass er mir folgen könnte.

anonymous - Offenbach am Main
16th Jun 2023

Ein alter Professor an der Hfg stellt seinen Studentinnen nach und das seit 20 Jahren. Ich wollte damit an die Öffentlichkeit und mir wurde vom Kunst Theorie Professor gedroht "mir das gut zu überlegen". Ein patriarchales übergriffig es System das Frauen* traumatisiert und revolutioniert gehört.

Nadine - location not specified
15th Jun 2023

Vor ca. 5 war ich Mitte 20 und hatte rosa getönte Haare. Als ich auf dem Weg zu einer Party nachts aufgestyled am HBF gewartet habe, kam eine Gruppe Männer auf mich zu. Ich meine, sie waren jünger als ich. Einer von ihnen fragte mich, ob meine Schamhaare auch rosa seien. Ich ignorierte die Männer, jedoch wurden sie immer penetranter. Irgendwann wusste ich mir nur noch zu helfen in dem ich sie laut anschrie, um so auch Passanten darauf aufmerksam zu machen. Keiner hat reagiert, jedoch war den Typen das Schreien unangenehm und sie sind weggegangen. Die restlichen Passanten haben mich angeschaut als wäre ich irre.

anonymous - location not specified
15th Jun 2023

Als ich 19 war vor über 10 Jahren hab ich in einer Clubnacht mit Freunden viel getrunken und dann auch mit einem Typen aus dieser Gruppe von Freunden rumgemacht. Er war ein Bekannter einer Freundin. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nie Sex und habe mich irgendwie dafür geschämt, dass viele meiner Freunde bzw. Gleichaltrige aus meinem Umfeld schon Sex hatten - was stimmte mit mir nicht, dachte ich damals. Deshalb wollte ich es an diesem Abend unbedingt mit diesem random Typ einfach machen. Nach der Clubnacht gingen wir zu meiner Freundin in ihre WG und ich schloss mich mit diesem Typen ein. Meine Freundin protestierte zu Rechte und sagte, wir sollen uns ein Zimmer nehmen. Wir gingen also runter aus der Wohnung in eine kleine schäbige Kammer und machten erstmal weiter rum, knutschen. Dann machte er seine Hose auf und sagte, ich solle ihm einen blasen. Ich hatte das noch nie gemacht, traute mich aber nicht, dies zu sagen. Wir kannten uns kaum. Ich fing also an und erfüllte nicht seine Erwartungen. Er beschwerte sich, warum ich das denn nicht könne und seufzte die ganze Zeit genervt. Ich fühlte mich unter Druck gesetzt. Ich war mittlerweile halb nackt, wir machten weiter und innerlich merkte ich schon. Eigentlich möchte ich das hier gar nicht mehr. Als ich dann noch zugab, dass ich noch Jungfrau war, kam nur ein "Oh nein, echt jetzt. Das blutet ja dann voll" Wir versuchten Sex zu haben, aber es ging nicht und wir brachen es ab. Ich hab mich sehr geschämt und geweint.

R - Flohmarkt
15th Jun 2023

War auf dem Flohmarkt, super gedrängt alles. Merke, wie mir eine Hand an den Arsch grabscht. Drehe mich um: Ein 60-jähriger alter Sack, ekelhafte Kleidung, graue Haare, natürlich. Schaut sich unbeteiligt einen Stand an. Bin mir sicher, dass der einzig dazu regelmäßig auf den Flohmarkt geht, um Frauen anzugrabschen.

mia u. - location not specified
15th Jun 2023

als ich 8 jahre alt war, wachte ich dabei auf, wie mein vater von hinten an meine brust griff, die nippel drückte und seinen penis an meinem rücken rieb.

Hannah - Stuttgart
15th Jun 2023

Bin neulich nachts, nach einem Konzert mit der Bahn nach Hause gefahren. Es war unter der Woche, halb eins und ich war allein an der Haltestelle. Ich stand ca. 10 Minuten allein da, als eine Gruppe junger Männer kam und sich lautstark unterhielt. Ich bin 45 Jahre alt und hatte tatsächlich Angst alleine da zu warten. Ich habe dann zuhause angerufen und bis zur Endhaltestelle mit meinem Mann telefoniert, weil ich mich so unwohl gefühlt habe. Ich bin immer noch wütend, dass mich diese Situation beängstigt hat.

Dominika - Eifel
15th Jun 2023

Als ich 12 Jahre alt war, hat mein ca 55jähriger Onkel bei einem Besuch in Anwesenheit aller zu mir gesagt: „Boah, du hast aber große Titten bekommen.“

anonymous - Lindau
15th Jun 2023

Ich bin mit meinem Baby (!!!) in der Trage spazieren gegangen als mir ein Opa von der gegenüberliegenden Straßenseite zugerufen hat, er würde auch gern mal da vorne drinnen sitzen

Anna - Bremen
15th Jun 2023

Ich bin mit zwei Kumpels unterwegs, wir trinken Alkohol und rauchen Gras. Dann gehen wir in die Wohnung des einen Kumpels. Ich bin ziemlich fertig von dem Konsum, lege mich aufs Sofa und döse etwas. Der eine Kumpel sagt plötzlich zum anderen: "Guck mal wie sie da liegt, man könnte jetzt mit ihr anstellen was man will. Sie könnte sich überhaupt nicht wehren." Ich bekomme Angst und mache die Augen auf. Bleibe noch kurze Zeit und gehe dann. Ich war so schockiert, dass mein Kumpel, den ich seit Jahren kenne, so über mich redet bzw. so über Frauen denkt.

Alexa - Pankow - U-Bahn
15th Jun 2023

Ich bin steige bei der Endstation aus und der U-Fahrer der gegenüber wartenden U-Bahn öffnet seine Tür und brüllt mir zu “komm her und telefoniere mit meinem Telefon „

Anna - Bremen
15th Jun 2023

Ich habe mich fünf Mal mit einem Typen getroffen und wir hatten immer einvernehmlichen Sex. Beim letzten Mal waren wir am rummachen und kurz davor Sex zu haben, da steckt er plötzlich ohne mein Einverständnis seinen Penis ohne Kondom in mich hinein und fängt an, zuzustoßen. Ich sage sofort "Hey Stopp, nicht ohne Kondom!" Er zieht ihn wieder raus und macht sich ein Kondom drüber. Dann haben wir einvernehmlichen Sex. Ein paar Tage später bekomme ich unfassbare Schmerzen im Intimbereich und Knubbel und Rötungen. Ich habe keinen Frauenarzt in Bremen, weshalb ich mich durch die ganze Stadt telefoniere - insgesamt 23 Frauenärzte rufe ich an, keiner will mir helfen. Ich fahre ins Krankenhaus in die Notaufnahme, wo laut durch den Gang gerufen wird "Verdacht auf Geschlechtskrankheit", so dass alle Anwesenden es hören können. Ende der Geschichte: Nach mehreren Stunden warten und einer unschönen Untersuchung bekomme ich die Diagnose Genitalherpes. Eine Krankheit, die ich ab jetzt mein Leben lang habe. Ich schreibe dem Typen noch am gleichen Abend und sage ihm, dass er mich infiziert hat und dass er zum Arzt gehen sollte. Er dreht total durch und meint, das könnte nicht von ihm sein und interessiert sich nur für sich selbst, fragt nicht einmal, wie es mir damit geht. Ich breche denn Kontakt nach diesem Gespräch ab. Er ist weiterhin auf Tinder unterwegs und ich bezweifle stark, dass er die Frauen über seine Erkrankung aufklärt. Ich lebe seit der Diagnose mit einer unfassbaren Scham.

Alexa - Pankow - U-Bahn
15th Jun 2023

Ich bin steige bei der Endstation aus und der U-Fahrer der gegenüber wartenden U-Bahn öffnet seine Tür und brüllt mir zu “komm her und telefoniere mit meinem Telefon „

Anna - Griechenland
15th Jun 2023

Ich war zum ersten Mal alleine im Urlaub. Es war ein wunderschöner Urlaub bis dahin. Ich lag jeden Tag am Strand des Hotels und sonnte mich. Ein alter Mann (ca. 65-70 Jahre) lief immer wieder an mir vorbei. Dann kam er zu mir und sagte mir, ich wäre ihm aufgefallen. Er hätte mich in den letzten Tagen hier immer beobachtet. Er wäre im gleichen Hotel wie ich. Er "schenkte" mir zwei Steine, die er am Strand gefunden hatte, und sagte, der eine Stein stände für sein Herz und der andere für mein Herz. Er versuchte während des ganzen Gespräches mich dazu zu drängen, mich mit ihm zu treffen, mit ihm essen zu gehen und begaffte mich. Ich machte immer wieder mein Desinteresse deutlich. Irgendwann verschwand er. Ich hatte von da an immer ein mulmiges Gefühl und achtete stets darauf, ob er sich in der Nähe befand und wich ihm auf dem Hotelgelände aus.

Anna - Bremen
15th Jun 2023

Ich wurde im REWE-Markt, in den ich immer gehe, mehrmals von einem Verkäufer angesprochen und angeflirtet. Ich führte höflichen Smalltalk mit ihm und versuchte immer das Gespräch schnell zu beenden mit "Sorry, ich muss jetzt weiter einkaufen" oder ähnlichem. Ich habe auch immer durch Mimik und Gestik deutlich gemacht, dass ich kein Interesse an ihm habe und sagte auf seine Komplimente immer nur "Danke" und nichts weiter. Beim letzten Mal sprach er mich wieder während des Einkaufens an und sagte irgendwas zu mir, was ich akustisch nicht verstand. Er sagte dann "Egal, ich warte gleich auf dem Parkplatz auf dich wenn du raus kommst" und verschwand. Ich hatte ein echt mulmiges Gefühl. Es führt nur ein Weg nach Hause und es war schon dunkel. Ich fragte mich, wie ich der Situation entgehen konnte, aber fand keine Möglichkeit. Draußen vor dem Markt stand er dann und laberte mich direkt wieder an. Ich versuchte wieder der Situation so schnell wie möglich zu entfliehen und sagte "Ich muss nach Hause". Ich finde es absolut unangebracht, eine Frau immer wieder zu belästigen, obwohl diese offensichtlich kein Interesse hat und sie dann noch in eine solche Situation zu drängen.

Anna - Bremen
15th Jun 2023

Ich wurde von einem älteren Mann mit dessen Auto verfolgt. Er beobachte mich und fuhr immer wieder an mir vorbei. Er wartete auch in einer Einfahrt auf mich. Ich blieb so lange stehen bis er wieder aus der Einfahrt hinausfuhr. Er drehte um und fuhr noch mehrmals an mir vorbei. Es war abends und ich war auf dem Weg zum einkaufen. Ich hatte solche Angst. Ich rief einen männlichen Freund an, der als erstes dazu sagte "Ach der will bestimmt nur einen Parkplatz suchen." Das habe ich immer wieder erlebt, wenn man sich Menschen anvertraut - es wird versucht, dir dein Erleben, deine Gefühle abzusprechen und das Ganze herunterzuspielen. Der Mann der mich verfolgt hat wohnt bei mir in der Nähe. Immer wenn ich sein Auto sehe habe ich Angst.

Anna - Bremen, Viertel
15th Jun 2023

Als ich im Viertel eine Straße entlang lief fuhr ein männlicher Fahrradfahrer an mir vorbei, drehte sich direkt nachdem er mich passiert hatte um und rief "geiler Arsch!" und fuhr weiter. Widerlich.

Anna - Bremen; Hauptbahnhof
15th Jun 2023

Ich stand am Gleis und wartete darauf, dass die Menschen aus der S-Bahn aussteigen, um dann in diese einzusteigen. Ich stand da in einer Menge von Menschen die ebenfalls warteten. Aus der S-Bahn stieg ein junger Mann aus, der unvermittelt direkt auf mich zukam und versuchte, meinen Ausschnitt abzulecken. Ich konnte der Situation nicht entkommen, weil um mich herum Menschen standen, wich aber zumindest etwas nach hinten. Ich war total perplex und in Schockstarre. Er lachte daraufhin und grinste mich an und verschwand dann. Keiner der anwesenden Menschen sagte etwas dazu, geschweige denn dass mir eine Person zur Hilfe kam. Danach saß ich total schockiert in der S-Bahn und habe mich so eklig gefühlt.

Nadine - Catania / Sizilien
15th Jun 2023

Ich wurde im Urlaub in Catania vermehrt auf der Straße von irgendwelchen Männern angesprochen, catcalled usw. Von 50+ jährigen Männern die mir ihre Handynummer aufdrängen und einen Wein mit mir trinken wollten, bis zu Ende 20 jährigen, die mir nachgelaufen und mir nachgerufen haben wie ich heiße und, dass ich so hübsch sei. Ich wollte nur in Ruhe alleine die Stadt erkunden und habe auch immer nein danke gesagt oder sie beinhart ignoriert. Im Nachhinein (ich weiß das ist eine schlimme Verallgemeinerung!) wurde mir gesagt, dass Südsizilianer einfach so sind und kein Nein akzeptieren und das für sie normales flirten ist. Fand's trotzdem kacke und ich werde nie wieder einen Fuß auf Sizilien setzen.

Teresa - Stuttgart
15th Jun 2023

Ich frage mich ob ich jemals Sex mit Konsens hatte. Ja schon. Nein, irgendwie nicht. Mein jetziger Partner ist die erste Person mit der ich Konsens-Sex habe und der sich für meine Befriedigung interessiert. Leider überfordert mich das. Ich habe oft Angst, bin wie gelähmt, fühle mich schnell unter Druck gesetzt. Alle Personen davor haben sich nicht für mein Wohl interessiert. Ich hatte 1,5 Jahre Sex mit einem Mann, der mich unter Druck gesetzt hat, mich emotional erpresst hat mit ihm zu schlafen, wenn ich vorher angedeutet habe dass ich nicht möchte. Er hat alles bestimmt und mir ständig das Gefühl gegeben nicht zu genügen und mich ihm noch stärker anzupassen und Dinge zu tun die ich nicht unbedingt wollte. Ich muss erst einmal rausfinden was Sex mit Konsens ist

Nadine - Oberösterreich
15th Jun 2023

Als ich 18 Jahre alt war, war ich bei der Geburtstagsfeier eines Freundes meines großen Bruders eingeladen. Es gab da einen, der mich immer gut fand und als wir draußen am Lagerfeuer saßen, meinte er so "ey komm mal, ich zeig dir was!". Ich stand auf und bin ihm hinterher, er hat mich hinter die Hütte geführt, hat mich gegen die Wand gedrückt, geküsst und einfach seine Hand in meine Hose geschoben. Gott sei Dank kam ein anderer Typ da auch grad um die Ecke weil er hinter die Hütte in die Wiese pinkeln wollte und dachte er hat uns "gestört". Der Freund von meinem Bruder hat sich in dem Moment aber so erschreckt, dass er von mir weggetreten ist und ich bin wieder gegangen. Auf der Party wurde dann herumerzählt, dass wir hinter der Hütte rumgemacht hatten und mein Bruder ist dann auch von der Party weg. Ich weiß bis heute nicht ob er das weiß.

Lu - location not specified
15th Jun 2023

Ich war Anfang 20 und in einem Club wurde ich immer mal wieder von einem Typen angetanzt. Da er es immer wieder probierte (über einen längeren Zeitraum) sagte ich ihm irgendwann bestimmt, dass er es bitte lassen soll. Er ging weg und als ich eine halbe Std später durch den Club an ihm vorbei lief, schüttete er mir ohne Vorwarnung sein Getränk über. Ich konterte direkt und schüttete ihm im Affekt ebenso mein Getränk über und lief schnell weiter. Als ich kurz darauf von der Toilette kam, stand er davor, drückte mich mit seinem Körper gegen die Wand (er war 2m groß) und schrie mich an (Arschloch usw.). Dann ohrfeigte er mich! Um uns rum viele Leute, auch Männer. Die Türsteher nur ein paar wenige Meter entfernt. Niemand griff ein. Meine 1,55m große Freundin, die daneben stand, fing an, ihn wegzuziehen und ihn anzuschreien. Er ging weg und ich zu den Türstehern, um das Erlebte zu berichten und forderte, dass sie ihn rausschmissen. Tja, was soll ich sagen...es waren "Kollegen" von ihm und sie unternahmen nichts, spielten die Situation runter und gaben dem Alkohol die Schuld. So musste ich bis zum Discothekenbetreiber (der gleichzeitig an diesem Abend auflegte) vorgehen und wehement durchsetzen, dass er den Club verlassen musste. Die Woche drauf war er natürlich wieder da...

Nadine - Berlin Friedrichsfelde
15th Jun 2023

Müsste 2 Jahre her sein, ich bin nach einer Geburtstagsfeier von meiner Bahnstation nach Hause gelaufen, ich denke es war so 3-4 Uhr morgens. Die Gegend ist nicht bekannt dafür, dass man vorsichtig sein muss, meine Nachbarschaft ist eigentlich super chill. Ich habe gemerkt, dass hinter mit ein junger Mann lief, ich habe die Straßenseite gewechselt und er auch. Dann hat er mir nachgerufen und ich hab erstmal meine Kopfhörer abgemacht. Er hat super nett gefragt ob ich ihm sagen kann wo Haltestelle XY ist. Ich sagte, dass ich es nicht weiß und wollte weitergehen. Dann hat er aber nochmals sehr verzweifelt und nett gefragt ob ich das googlen könnte, er hat keinen Handyakku mehr. Ich hab eingewilligt und als ich in mein Handy tippte kam er einen Schritt auf mich zu und er flüsterte, ob ich nicht mitkommen und ficken möchte, dabei hat er mir an den Po gefasst. Ich habe ihm meinen Ellenbogen in den Magen gerammt und ihn angeschrien, dass er mich kein zweites Mal anfassen soll, sonst endet das böse für ihn. Er hat sich mega erschrocken, ich hab mich umgedreht und bin gegangen. Seither fühle ich mich immer ein ganz kleines bisschen unwohl wenn ich nachts da lang laufe, sehe es aber auch nicht ein mich in meiner eigenen Nachbarschaft einschränken zu müssen.

Nadine - Berlin Wedding
15th Jun 2023

Ich habe mal mit einem Mann ohne Kondom geschlafen, weil ich - das ist mir im Nachhinein aufgefallen - scheinbar im Eifer des Gefechts überhört habe, dass er gefragt hat ob wir ein Kondom brauchen oder ich verhüte oder sowas. Ich habe KEINE Antwort auf diese Frage gegeben, weil ich sie nicht gehört habe. Ich hab mir lange selbst die Schuld dafür gegeben, weil ich nicht direkt gesagt habe, dass ich damit nicht einverstanden bin. Mittlerweile denke ich mir, dass er eine Antwort von mir verlangen hätte müssen, bevor er weitermacht. Das war definitiv kein consent!

Nadine - Berlin Friedrichshain
15th Jun 2023

Ich hatte mich noch zu Coronazeiten zu einem Spaziergangsdate im Kiez verabredet. Wir hatten uns eine Flasche Wein beim Späti geholt und gequatscht. Er hat sich immer weiter angenähert, obwohl ich mich mehrmals weggedreht hatte oder auch sogar aufstand und mich weiter weggesetzt habe. Er hat ohne Fragen noch eine weitere Flasche Wein geholt, obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich mit dem Auto hier bin. Er hat sich dann quasi betrunken und sich mir körperlich aufgedrängt. Ich hatte Angst ihm zu sagen, dass ich die Nähe nicht möchte, da er betrunken war und ich ihn nicht einschätzen konnte. Er hat darauf bestanden mich am Ende zum Auto zu bringen und hat mich dort auch ungefragt mit einem Kuss überfallen. Meine Gedanken waren erstmal nur "ok ja ist nur ein Kuss, dann muss ich den nicht mehr sehen". Plötzlich wanderte seine Hand meinen Oberkörper hoch an meinen Hals und er hat mich (mitten auf der Straße) gewürgt. Ich konnte in diesem Moment nichts machen außer einen Schritt zurückzutreten und zu sagen, dass ich jetzt nach Hause fahre. Am nächsten Tag hab ich ihm eine super neutrale Nachricht geschrieben, dass ich mich nicht mehr treffen möchte und als Tipp quasi, wenn er auf Frauen würgen steht, dann sollte er das vorher be- und absprechen mit entsprechender Frau. Nach 1 Monat kam darauf eine Antwort von ihm die lautete "haha ich wusste nicht was ich antworten soll. hab dich eigentlich nur ganz leicht am Hals angefasst sry". Habe ihn mehrmals auf diversen Dating Apps gemeldet.

anonymous - Berlin
15th Jun 2023

Ich war ca. 14 Jahre alt und habe an einem Nachmittag auf die Straßenbahn gewartet. Ein Mann kam zu mir und fragte mich immer wieder etwas wie "do you wanna kiss?" und "do you wanna touch?" Ich verstand ihn erst nicht, bis ich an ihm runtersah und bemerkte, dass er mir seinen erigierten Penis hin hielt. Es waren ein paar andere Menschen in der Nähe, aber entweder haben sie nichts gesehen oder weggeschaut. Ich versuchte wegzugehen, aber der Mann ging neben mir her (mit seiner offenen Hose und auf mich einredend). Dann kam zum Glück die Straßenbahn. Ich stieg ein und der Mann auch. Er beobachtete mich weiter und es wikte auch mich so, als wolle er sehen, wann ich austeige. Ich bekam Angst und rief meine Mutter an, damit sie mich von der Straßenbahnhaltestelle abholt. Als der Mann sah, dass ich telefoniere, stieg er hektisch an der nächsten Station aus. Eigentlich ist fast jeder meiner Freundinnen etwas ähnliches passiert. Damals haben wir darüber aber nicht gesprochen.

MK - Hessen
15th Jun 2023

Mit ca. 16 Jahren war ich in unserer Dorfdisco. Ich hatte einen kurzen Rock an und habe mich mit Freunden und Freundinnen unterhalten. Dann kam ein junger Mann aus dem Nachbardorf und hat mir den Rock hochgezogen und alle konnten meinen Hintern in Unterwäsche sehen. Er hat sich mit seinen Freunden kaputt gelacht und ich war wie eingefroren und habe mich unendlich geschämt. Keine/r hat mir geholfen oder was Nettes zu mir gesagt. "Es war einfach so". Muss immer noch daran denken, obwohl ich mittlerweile 34 Jahre bin. Ich ärgere mich immer noch, dass ich damals keinen Mut aufbringen konnte etwas zu sagen oder zu tun. Ich sitze hier und und Weine, wenn ich darüber nachdenke

JR - Muc
15th Jun 2023

I was 15 and went to a friend's place, who I didn't know for long. We had a party and a neighbour came, who I didn't know know. He stole my friends cigarettes and I was really angry about it. Two weeks later there was another party at that place. I use to go to girl schools and had no contact to boys I didn't know well, also Sex wasn't smth I was thinking about by that time. This boy, who stole the cigaretts came also that night, telling us he's sorry about his behaviour and stayed. He was really charming and nice that evening. He was around 4 years older than me and had a girl with him. When I became drunk he wanted to separate and that girl came with us She asked me if I had already have Sex and things like that. I said no, for me it's smth I want to wait until I found smn I like and I trust. I don't know when but she left after a while and this boy started kissing and touching me. I was so confused, also drunk but as i never experience it I just let him do it. He then just carried me to a room , and I didn't realise what happend also I was not able to say no. I cant really remember anything because I was paralised and numb but in the end he ejaculated into my face. That night was my first contact with anything sexual... and for years everyone who know about that night slutshamed me for it until I spoke with two of them 7 years later

JR - Nantes, FR
15th Jun 2023

When i was 23 I spend 8 month working in France near the cost. One day I went to the Atlantic ocean and walked for around 2 hours until I found a beautiful small beach surrounded by cliff's. I managed to find my way down and was sunbathing and fell asleep in my bikini. Weird noices woke me up and I suddenly realised that a male figure was hiding behind a huge rock looking at me masturbating. I was so afraid by the fact that I was on that remote place on my own that I just grabbed my stuff and ran away as far as I could. I never thought that smth like that could happen, i shaved my hair and tried to be as unattractive as possible for a long time because i felt so intimidated and disgusting afterwards ..since that day I cant go swimming on my own, never topless

SR - Munich
15th Jun 2023

When I was 19 my boyfriend left me after 4 years, I havent had any sexual contact with other man by this time and felt lost and overwhelmed by the hyper sexualized society we live in. I met a 9 years older man who was extremely attracted to me and very friendly. We dated for around 3 month before we kissed eachother on a party. That night i was drunk and went home with him telling him I'm not ready for any sexual contact. When we arrived at his place he wanted more and more but in the end we didn't sleep with eachother and I was happy about it. During that night I woke up and was shocked by the fact that i he managed to have Sex with me even if I was obviously sleeping. As I couldn't handle the situation I just tried to forget about it and went on dating him and sleeping with eachother for two weeks or more. After I was finally able to talk about it with friend six month later, because I was so ashamed, I realised what happend.

anonymous - location not specified
15th Jun 2023

In meiner Schulzeit hatte ich eine Mitschülerin, die mich öfter beleidigt und gemobbt hat. Jahre später habe ich sie zufällig im Nachtbus getroffen, der in die nächstgelegene Stadt fuhr. (Diese Busse waren immer extrem leer.) Wir waren die einzigen Fahrgäste in dem Moment. (Ich, sie und ihr Freund) Sie kam zu mir an und setzte sich neben mich und fing ein freundliches small talk Gespräch an, was mich sehr verwunderte. Ich reagierte kaum, antwortete ihr freundlich aber recht einsilbig. (Ich dachte vielleicht hätte sie sich nach all den Jahren geändert und jetzt tut es ihr leid oder sowas. Wir waren ja schon eine Weile aus der Schule raus.) Plötzlich kam ihr Freund an (der vorher auf der hinteren Reihe sitzen geblieben war und uns beobachtet hatte.) Er setzte sich hinter mich (so, dass ich am Fenster saß, sie neben mir und er direkt hinter mir, was schon eine beklemmende Stimmung verursachte.)Er fragte sie ob sie mich schon gefragt hätte. "Was soll sie mich fragen?" und er meinte ob ich mit den beiden einen dreier haben wollen würde. Ich war geschockt. Der Typ sah aus wie ein Nazi und war recht breit gebaut. Ich hatte in dem Moment total schiss. Ich hab nein gesagt und er wollte mich überreden. Ich hatte glück, dass die beiden irgendwann vor mir ausgestiegen sind. (Habe ihnen natürlich nicht meine Kontaktdaten gegeben und sie nicht getroffen, wie sie das wollten. Aber allein diese Frage und die Situation war sehr unangenehm als junges Mädchen.)

anonymous - location not specified
15th Jun 2023

Ich war damals 15 Jahre alt. Mein damaliger fester Freund war viele Jahre älter als ich. Als sein bester Freund 18 wurde, wollte er mich überreden ihm ein "Geburtstagsgeschenk" zu machen. Er stellte es so hin als müsste man sich schämen mit 18 noch Jungfrau zu sein und er wollte, dass wir ihm "helfen". Ich fand die Idee nicht gut. Aber ich wurde so lange beredet bis ich eingewilligt habe mit ihm zu schlafen. Vorher gab er uns beiden noch starken Alkohol. Er sah uns beiden dabei zu und posierte uns und gab uns Anweisungen (hauptsächlich mir) und geilte sich daran auf, dass wir neben ihm Sex hatten. Ich hab mich so wertlos gefühlt in dem Moment und auch danach. Monate später bekam ich zufällig mit wie er im Club mit Männern über mich geredet hat. Es wirkte als wollte er mich ihnen auch anbieten. Mir war kotzübel. Ich habe es zum Glück geschafft mich irgendwann von ihm zu trennen. Aber da er mein erster Freund war, hat das meine gesamte Zukunft verändert. Ich habe heute noch Probleme nein zu sagen obwohl ich weiss, dass es mein gutes Recht wäre. Auch heute fühle ich mich oft noch wertlos. Wie ein Ding ohne Gefühle, dass man einfach so anderen ausleihen kann.

anonymous - location not specified
15th Jun 2023

Mein bester Freund (den ich seit über 10 Jahren kannte und mit dem ich zu der Zeit zusammen gewohnt habe), hat sich an mir vergangen während ich geschlafen habe. Ich bin auf dem Sofa eingeschlafen und als ich aufwachte, kniete er neben mir / halb über mir und fasste mit der einen Hand meine Brust an während er sich dabei mit der anderen Hand selbstbefriedigte. Ich war so im Schockzustand, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Ich habe mich dabei stark geekelt. Ich glaube, er dachte ich würde noch schlafen. Aber leider war ich wach dabei. Wir haben nie darüber geredet. ich bin danach relativ bald ausgezogen (aber ohne ihm den Grund zu nennen). Ich wusste nicht wie ich es hätte ansprechen sollen, weil mir die ganze Sache so unangenehm war. Die, bis dahin, tolle Freundschaft war danach jedenfalls dahin.

anonymous - location not specified
14th Jun 2023

Ich gehe öfters bei mir in der Nähe mit einer Freundin im Park spazieren. Letztes Jahr waren wir auch wieder dort und saßen auf einer Bank. Gegenüber der Bank geht ein Hügel hoch, auf dem auch eine Bank steht, die nicht ganz so gut einsehbar ist, da auch Bäume und Sträucher davor stehen. Auf dieser Bank saß ein Typ und hat sich selbst befriedigt. Zuerst war ich mich nicht sicher, doch die Handbewegung war sehr offensichtlich. Ich war so perplex, dass ich gar nichts machen konnte und auch zu meiner Freundin nichts gesagt habe. Der Typ (inklusive Freundin und Hund) wohnt leider anscheinend auch in der Nähe, sodass er mir immer mal wieder über den Weg läuft. Letztens war ich wieder im Park und wollte eine Runde lesen, er saß auch wieder auf einer Mauer und hat sich nachdem ich vorbei gelaufen bin auch wieder in Bewegung gesetzt. Diesmal saß ich an einer Stelle, die nicht von anderen wenig einsehbaren Stellen zu sehen ist. Er ist ein bisschen komisch rum spaziert, hat auf mich auf jeden Fall so gewirkt, als ob er wieder auf der Suche nach einem praktischen Platz ist.

J.W. - Berlin
14th Jun 2023

Ich war auf einer Familienfeier. Irgendwann waren alle recht angeheitert und versammelten sich vor dem Restaurant, um zu rauchen. Mein Großonkel umfasste meine Schultern, ich lachte auch viel, und seine Hand griff in den Rückenausschnitt meiner Bluse zu meinem BH und spielte dort herum. Es machte mir nicht viel aus, weil ich gut drauf war, nur im Nachhinein finde ich es aufgrund des riesigen Altersunterschieds (ich war vielleicht 14/15) und der Tatsache, dass andere es doch irgendwie mitbekommen haben mussten, aber niemand etwas gesagt hatte, echt eklig und enttäuschend.

Jennifer Weller - Berlin
14th Jun 2023

I was on holidays in a camp for youths with diabetes. Somehow I was younger than the rest, I cannot remember my age, maybe 11/12. But because of that I couldn’t get along with the other children/youths. I can hardly remember anything of these days, that I spent there, almost nothing, but I was alone in a room with a man, jumping from one sofa to another in a very childish way. The man started to give me instructions, I should sit next to him and we started to play a game where hands clap and suddenly he clapped on my knees. I found it uncomfortable but funny too and my hands clapping stronger. It ended that he was laying on me, grabbing my clothes and so on. The Rest: I only remember me feeling horribly paralyzed and not able to put my clothes off for a long time, still thinking it was just a ‚game‘.

anonymous - location not specified
14th Jun 2023

Beim Einkaufen im Kaufland, sprach mich (28), während ich meine Einkäufe in meinen Rucksack einpackte, ein älterer Mann an (über 70) und erzählte mir ungefragt was er von meiner Kleidung hielt. Es wäre doch Sommer und ich wäre doch viel zu stark angezogen. Ich solle doch kürzere Kleidung tragen und meine Brüste mehr betonen. Ich war erstmal schockiert und habe überlegt (so wie immer) einfach zu gehen und nichts zu sagen. Habe ihn dann aber gefragt "Wie kommen sie auf die Idee, dass mich ihre Meinung interessiert?" Da guckte er kurz etwas verdattert und murmelte dann beleidigendes Zeug. (Irgendwas mit "zickig") Auch wenn es nur eine Kleinigkeit war. Bin froh, dass ich diesmal was gesagt habe. Hat sich richtig gut angefühlt.

anonymous - location not specified
14th Jun 2023

Wir waren vor ein paar Jahren Feiern auf einer Queerparty und sind auf dem Weg dorthin vorhin noch durch die Stadt. Wir hatten uns Fake Schnurrbärte angeklebt weil wirs lustig fanden. Ein alter Mann ruft mir zu "Do also have lots of hair down there?" Ich rufe ihm zurück "Yes, you wanna see?" "..." "but I also have a penis, you might not like that" (bin ne Cis-Frau). Ich war unfassbar wütend.

Kim - location not specified
14th Jun 2023

Ich hatte einen One Night Stand. Der Sex begann einvernehmlich, bis ich bemerkte, dass das Gummi nicht mehr da war. Ich fragte ihn, was er gemacht hat und wollte unterbrechen. Doch er drückte mich runter und kam ohne Kondom in mir. Er hatte es abgenommen, um mehr zu fühlen. Ich war wie gelähmt. Ich konnte nicht klar denken und versuchte den Vorfall zu verdrängen. Drei Wochen später war ich schwanger. In der Abtreibungsklinik wollte man mir nicht sofort helfen, weil es noch keinen Herzschlag zu sehen gab. Ich ließ den Eingriff dann in einer teuren Privatklinik vornehmen. Der Typ blockierte mich auf Whatsapp, als ich ihm davon erzählte.

Tabea - Köln
14th Jun 2023

Ich war am späten Nachmittag auf dem Weg zur Bahn, hab mit Kopfhörern Musik gehört als mir jemand plötzlich so richtig in den Arsch gekniffen hat. Ich hab mich verwirrt umgedreht, weil ich dachte das könnte ja wenn dann nur mein Freund sein. Es war aber leider ein ca. 15-jähriger Typ auf dem Fahrrad, der sich noch lachend umgedreht hat, um meine Reaktion zu sehen. Danach kamen mir vor Wut und Schock kurz die Tränen, noch nie ist mir sowas passiert.

A. - BO
14th Jun 2023

Als ich, mit meinem Sohn im Kinderwagen, einkaufen war, sagte ein alter Mann: „Was hat die für schöne große Titten!“ Ich war so perplext, dass ich nichts sagen konnte und ging weiter. Leider musste ich nochmal an diesem Mann vorbei, der dann meinte: „Da ist sie wieder!“ Da traut man sich, trotz ständigem Druck auf der Brust und Angst, endlich bei dem Wetter raus, nimmt den Mut zusammen und zieht nicht nur das an was schwarz und etwas weiter ist… und dann sowas. Mir ist einfach nur kotzeschlecht…

anonymous - location not specified
14th Jun 2023

Ich war 16. Bin mit einem Typen den ich erst seit ein paar Tagen kenne, im Freibad. Wir liegen auf der Wiese unter einem Baum und er beugt sich über mich und pustet mir auf die Lippen (er will mich küssen). Sein Atem stinkt nach Dönersoße und ich fühle mich unwohl, will ihn nicht küssen. Ich sage, ich habe Bauchschmerzen (die erste Ausrede die mir einfällt, denn ich will nicht nein sagen). Er macht noch ewig nach weiter mit diesem komischen Spielchen. Kurze Zeit später bin ich mit mir ihm zusammen, ich denke alles ist/war normal so wie es ist. Wir sind ca 8 Jahre lang zusammen. Manchmal, wenn ich sage ich habe keine Lust auf Sex, spielt er an mir rum. Ich habe dann immer mitgemacht. Wenn wir nach dem Feier sehr betrunken waren, hatten wir oft (schmerzhaften) Sex den ich eigentlich gar nicht wollte aber mit mir hab machen lassen weil ich dachte ich wäre dazu da, seine Bedürfnisse zu erfüllen. Er hat mich oft versetzt. Darauf angesprochen, meint er nur "bei dir habe ich dass Gefühl dass ich es machen kann". Nach 8 Jahren war ich endlich stark genug, mich zu trennen.

anonymous - location not specified
14th Jun 2023

War etwa 12 Jahre alt, hatten eine Übernachtungsparty (sturmfrei) mit unserer Clique (war etwas frühreif, hatte viele ältere Freunde). Bin in der Nacht aufgewacht mit einem Schw**z in meiner Hand, der Besitzer der Hand hat sich einen mit meiner Hand runtergeholt. Hab mich mit krassem Herzklopfen schlafend gestellt (freeze). Als er „fertig“ war, ist er abgehauen. Ich ging zum Fenster, um zu sehen, wer es war. War ein damals etw 16-jähriger Kumpel. Er hat wohl nie gecheckt, dass ich weiss/mitbekommen habe, was er gemacht hat. Hab ihn nie konfrontiert.

anonymous - Überall und zu Hause
14th Jun 2023

Ich wurde von meinen Eltern an Frauen und Männer verkauft.Mein Erzeuger war Alkoholiker und nutzte den Saugreflex als Baby bei mir aus. Immer wenn ich das erzähle verabschieden sich die Leute.Damit will und kann niemand umgehen.Ich muss es aber bin jetzt 50Jahre lebe und habe glückliche Momente, weswegen ich mich dann schäme.Ich habe keine Freunde! Wirklich keine! Aber ich habe einen Mann und Tochter.Da ich große Brüsten habe meinten auch viele schon in der Schule meine Brüsten an zu fassen... Ich dachte immer es ist normal immer Sex mit jeden zu haben...

anonymous - Berlin
13th Jun 2023

Ein fremder Mann hat sich nachts in der U-Bahn direkt gegenüber von mir hingesetzt, seinen Schwanz rausgeholt, mich angestarrt und masturbiert. Ich war starr vor Schock.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

In meiner letzten Beziehung hatte ich wenig Lust auf Sex. (Mittlerweile habe ich verstanden, dass ich durch sexualisierte Gewalt in der Vergangenheit da Probleme entwickelt habe.) Er hat darunter sicher gelitten, ich aber auch. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, wie oft ich morgens mit seinem Penis zwischen meinen Pobacken aufgewacht bin und es da irgendwie feucht war und ich das eklig fand… manchmal bin ich auch von seinen Bewegungen wach geworden…ich habe es ihm gesagt und er hat es nicht verstanden. Und ich bin weiterhin relativ regelmäßig so aufgewacht. Irgendwann wollte ich ein eigenes Zimmer und Bett weil ich immer ziemlich gestresst war neben ihm im Bett, immer dachte ich schulde ihm etwas. Mir wird im Moment beim Schreiben klar, dass hier regelmäßig meine Grenzen im Schlaf überschritten wurden und ich auch deshalb und nicht nur wegen Altlasten ein eigenes Zimmer wollte. Wir haben die Wohnung dann umstrukturiert und ein paar Monate danach bin ich ausgezogen, habe die Stadt gewechselt und mich getrennt.

anonymous - Wuppertal
13th Jun 2023

Als ich mit 20, also vor acht Jahren mit einer Freundin feiern war, wollte ein Mann mit uns tanzen. Wir lehnten mehrfach ab. Plötzlich wurde ich beim Tanzen von hinten fest in den Schritt gepackt. Wirklich fest. Ich drehe mich um und sehe den Typ, der mich direkt anguckt und sich überhaupt nicht ertappt oder erwischt fühlt. Ich gehe zum Türsteher und beschwere mich, zeige ihm den Typen. Der Türsteher sagt mir ich kann gehen und dann sehe ich zu wie die beiden sprechen. Der Türsteher schickt den Typen nur zu einem anderen Floor. Ich bin bis heute enttäuscht und traurig darüber, abgesehen von dem Gefühl von hinten angepackt zu werden.

anonymous - Wuppertal
13th Jun 2023

Es ist neun Jahre her und ich war 19. Neu in der Stadt, da gerade meine Ausbildung begonnen. Ich war alleine (mit Auto, alkoholfrei) feiern und zwei Minuten nachdem ich den Club betrat, lief mir jemand in den Raucherbereich hinterher. Wir unterhielten uns den ganzen Abend, es war total angenehm. Wir trafen uns noch einmal danach zum Essen und dann habe ich ihn (27) zu mir nach Hause auf einen Kaffee eingeladen, mit der Bitte sich was an meinem Handy anzuschauen, weil er da Ahnung hatte. Er kam zu mir, wir haben geplaudert, in meinem Schlafzimmer lief eine Schallplatte, die musste ich alle 20min umdrehen. Beim ersten Mal kam er hinter mir her und küsste mich einfach… „Nee - lass zurück in die Küche und Kaffee trinken“. 20 min später stand ich wieder auf, er wieder hinterher und küsste mich, zog mich aus. Ich zog mich an und drückte ihn weg. Er setzte sich auf mein Bett und klopfte neben sich auf die Bettdecke. Ich hasse diese Geste bis heute. Wie ferngesteuert lief ich zu ihm hin. Er stand auf und zog mich wieder aus. Ich mich wieder an. Vier mal. Dann gab ich auf. Er hatte mir im Vorfeld beiläufig von seinen Fähigkeiten im Thaiboxen berichtet… wenn er’s drauf anlege mit einem Schlag töten zu können. Damals im Gespräch merkwürdig eingeflochten, nun schrillend laut in meinem Kopf. Ich gab die Aus-& Anziehdemütigung auf und bat ihn, wenigstens ein Kondom zu nutzen. — Er ging direkt danach. Funkstille. Er fragte mich ein halbes Jahr später per WhatsApp ob ich noch lebe. Ja.

anonymous - Düsseldorf
13th Jun 2023

Als ich mit meinem damaligen Arbeitgeber, einem StartUp, auf einer Messe war, waren wir alle in Hotels untergebracht. Mein Chef war in einem anderen Hotel als der MarketingMensch (MM) und ich. Nach einem ausgiebigen Essen, wo es auch reichlich Alkohol gab, ging ich mit dem MM zum Hotel. Da wir uns durch viele Begegnungen, hatte auch schon seine Frau und Kinder mal getroffen, gut kannten und mochten, beschlossen wir noch ne Tüte auf seinem Zimmer zu rauchen. In seinem Zimmer angekommen, kramt er plötzlich eine Ecstasy-Pille aus seinem Gepäck. „Oha guck mal was ich hier gefunden habe! Lass mal nehmen!“. Nee danke. Er forderte mich unfassbar häufig und renitent auf und irgendwann habe ich dem 45Jährigen mit 25 nicht mehr stand gehalten. Also habe ich eine Miniportion genommen. Die restliche Pille nimmt er. Wird touchy und berührt meine Oberschenkel, erklärt das als Nebenwirkung der Pille. Ich überschlage immer die Beine neu, um seine Hände abzuschütteln. Er reibt seine Hände weiter auf meinen Oberschenkeln und sagt, dass er Bock auf mich hat. Mir fällt nichts besseres als seine Frau ein und, dass die bestimmt was dagegen hätte. Er sagte, das sei für sie sicher kein Problem. Auf einmal schaffe ich es aufzustehen und mich aus der Situation zu winden. Es ist so eklig, er ist ein guter Freund meines damaligen Vorgesetzten.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

Ich hatte einen Bekannten, der mir mal völlig beiläufig erzählte, dass er sich auf Konzerten immer von hinten an Frauen reibt, also ihnen seine Latte an den Po drückt. Ich war völlig baff und hab ihn gefragt warum er sowas macht. Er meinte nur verharmlosend "Ach, das merken die meist gar nicht. Keine Sorge." So als würde er damit ja niemandem schaden. Und falls sie es doch merken, würde er so tun als wäre nichts. Ich war damals selbst ein junges Mädchen und einfach geschockt von dem was er gesagt hat. Ich wünschte ich hätte mich getraut ihm zu sagen wie ekelhaft ich das finde und dass das absolut nicht harmlos und ok ist, so wie er es hingestellt hatte.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

Dieser Fall ist schon fast 20 Jahre her aber ich denke immer noch sehr oft daran (leider). Ich war damals ca. 18 Jahre alt. Ich wurde von klein auf von meiner Mutter beleidigt und runtergemacht und so auch an diesem Tag. Ich hatte gerade ein Gespräch mit ihr am Telefon beendet und hatte danach einen richtig schlimmen Heulkrampf, konnte mich kaum beruhigen. Ich hab mich irgendwann vom Sofa fallen lassen und lag eine Weile einfach so auf dem Bauch auf dem Boden. (Ich war allein in meinem Zimmer und da darf man so theatralisch trauern wie man will.) Irgendwann kam mein damaliger Mitbewohner rein ohne zu Klopfen. Er sah mich weinend auf dem Boden liegen. Er sagte zu mir. "Ach du arme, ich tröste dich." und zog mir den Rock hoch und die Unterhose zur Seite und drückte sich mit all seinem Gewicht (was nicht wenig war) auf mich, so dass ich kaum noch Luft bekam und vergewaltigte mich. Ich Hab die ganze Zeit dabei geweint und war vor Schock gelähmt. (Er wusste auch dass ich einen Freund hatte.) Meine Beziehung habe ich danach beendet weil ich mich so massiv geschämt habe dafür (Ich dachte ich sei mitschuld weil ich mich nicht stark genug gewehrt hatte.) Ich bin auch schwanger geworden durch diesen Vorfall und musste abtreiben, was mich zusätzlich stark psychisch belastet hat. All diese Auswirkungen auf mein Leben... nur damit mein ekliger Mitbewohner 1x abspritzen konnte. Ich muss heute noch Kotzen vor Wut, wenn ich daran zurück denke.

anonymous - Berlin
13th Jun 2023

Ich traue mich kaum noch zum einkaufen rauszugehen, weil es mir in den letzten Jahren in Berlin so oft passiert ist, dass mir fremde Männer einfach nach Hause hinterherlaufen. Ich achte schon extrem darauf niemanden anzugucken um bloss keinen Augenkontakt zu initiieren (damit sie damit keinen "Gesprächseinstieg" rechtfertigen könnten.) Ich will doch einfach nur was einkaufen und dann in Ruhe nach Hause gehen. Ist das echt zu viel verlangt? Ich sehe auch nicht besonders aufreizend gekleidet aus, im Gegenteil (Hoodie und Maske). Letztens ist mir einer durch den ganzen Laden hinterhergelaufen. Ich dachte erst vielleicht bilde ich es mir ein und bin extra vor ihm "geflüchtet" quasi, also immer in die entgegengesetzte Richtung gegangen und hab seine Blicke aus dem Augenwinkel gesehen aber versucht selbst nicht direkt hinzusehen. Irgendwann hat er mich in eine Ecke gedrängt und mir "schade" ins Ohr geflüstert. Ich hatte so eine Angst. Zum Glück hat er mich nicht nach Hause verfolgt. Aber der Tag war erstmal gelaufen. Andere Männer sind mir bis zur Haustür hinterhergelaufen auch wenn ich sie den ganzen Weg ignoriert habe mit ihrem "Hey, excuse me...excuse me... how are you?" Einer hat sogar versucht sich mit durch meine Haustür zu pressen und ich musste mit all meiner Kraft die Tür hinter mir zudrücken. Ich hatte danach einen Heulanfall. (Letzterer hatte mich in der S-Bahn beobachtet und ist mir nach Hause gefolgt.)Ich lebe echt in ständiger Angst, dass es wieder passieren könnte.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

Es war das zweite Date, wir waren schwimmen und Abendessen. Sex bahnte sich an. Wir hatten schon beim ersten Date Sex. Damals mit Kondom aber auch nur von seiner Seite wiederwillig. Wir hatten rumgemacht und er war mal kurz rein und ich sagte er sollte doch bitte ein Kondom nehmen. Er verdrehte die Augen meinte okay… dann legte er sich auf mich küsste mich was noch ok war und drang er ohne Kondom in mich ein. Ich war schockiert und total perplex das ich einfach durchgezogen habe. Auf der Heimfahrt hatte ich einen Autounfall und war damit so beschäftigt das ich erst Tage später das ungute Gefühl zuordnen konnte. Er hat mich danach geghosted. Erst Monate danach habe ich durch Zufall mitbekommen das es eine Form des missbrauchs ist. Ich mache mir heute drei Jahre später Vorwürfe das ich nicht für mich eingestanden bin und das unterbunden habe sondern weiter gemacht habe.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

Auf einer Internetplattform wo man Freunde und Leute zum weggehen finden kann (wo ganz klar ersichtlich war, dass ich einen Partner habe und nur Freunde suche), schreibt mir ein fremder Typ ob ich ihm einen blasen würde. Warum kann man so einen unverschämten Mist nicht anzeigen? Genauso, wenn man auf Kleinanzeigen Sachen verkaufen will, bekommt man tonnenweise sexuelle Anfragen. Warum leben wir in einer Gesellschaft in der das als normal angesehen wird?

anonymous - Stuttgart
13th Jun 2023

Letzten Sommer war ich auf dem Weg zum Freibad und wartete an der Station auf meine Bahn. Ich war beschäftigt mit meinem Handy und wurde plötzlich überrascht davon, dass ein fremder Mann mir mit der bloßen Hand auf meinen Oberschenkel klatschte. Ich war völlig perplex und konnte ihn nur noch davonlaufen sehen als ich aufschaute. Als ich begriff was gerade passiert war, rief ich ihm hinter her, was das solle. Ich konnte ihn nur laut lachen hören, während alle Passanten nur mich anstarrten. Als ich endlich in der Bahn zum Freibad saß hatte sich ein roter Abdruck auf meinem Schenkel abgezeichnet und ich konnte meine Tränen nicht mehr zurück halten.

anonymous - hamburg
13th Jun 2023

letztens erst, edeka im mercado altona. ich bin zum kühlregal gegangen. der männlich gelesene verkäufer, an dem ich vorbeilief, sagte freundlich "moin", ich habe zurück gegrüßt und bin ein paar schritte weitergelaufen. der mitarbeiter kam auf mich zu und hat mich auf mein tattoo seitlich am hals angeprochen. für mich persönlich erstmal kein thema. ich habe den kragen meiner jacke etwas beiseite gehalten, damit man es besser sehen kann. der mitarbeiter streckte seine hand nach mir aus, fasste mir an den hals und strich mein haar beiseite. ohne vorwarnung. ich hab gemerkt, wie ich wie paralysiert stehen blieb und bin anschließend ohne frühstück aus dem edeka gerannt. schockiert von meiner reaktion (sonst immer riesen klappe), kann ich auch nach wochen ganz schlecht mit der übergriffichkeit der situation umgehen und fühle mich immer unwohl, wenn ich an dem laden vorbeilaufe.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

PART2:Nun war da die Band, in ihn war ich verliebt. einer zeigte großes Interesse an mir und dies hat mich stark beeindruckt/eingeschüchtert mit meinen 14. Ich war noch Jungfrau und hatte keinerlei sexuelle Erfahrung oder wurde jemals so direkt angemacht, weshalb ich keine Ahnung hatte wie ich mich verhalten soll. er fragte ob ich auch den anderen kennenlernen will NATÜRLICH! er nahm meine Hand und wir wechselten den Raum. er war so lieb/süß und ich hatte gar kein schlechtes Gefühl alleine mit 2 Jungs zu sein. er fing an mir immer näher zu kommen und mich anzufassen. Ich war wie erstarrt und er sagte zu mir ich solle mich nicht so zieren, warum bin ich wohl mitgekommen, ich solle mal locker werden. Ich starrte ihn an mit sehr viel Angst und Unsicherheit in meinen Augen! Anstatt mich aus dieser „Falle“ zu retten sagte er nur ach ich lass euch beide mal lieber alleine und ging! Ich hatte so viel Angst und wollte mich nicht ausziehen wie er es wollte, da sagte er BLAS MIR WENIGSTENS EINEN! Ich hatte ja gar keine Erfahrung damit und so fickte er einfach meinen Mund, als er kam steckte er seinen Penis so tief in meinen Hals das ich keine Luft mehr bekam. Als er seine Hose wieder zu machte sagte er zu mir na bist ja doch ne geile Maus! Jahrelang dachte ich es ist ja meine eigene Schuld, hätte ja gehen können, aber die Machtverhältnisses waren so weit auseinander, ich konnte gar nix ausser den Mund zu öffnen und war noch irgendwie froh das ich mich nicht ausziehen musste!!!

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

PART 1: Mit 14 war ich auf einem Konzert, es war mein absoluter Traum und ich wollte natürlich versuchen der Band so nah wie möglich zu kommen. Meine Schwester hat mir geholfen "richtig heiss" und "älter" auszusehen, sie gab mir auch ihren Ausweis mit, sie war grad 18, falls ich irgendwo aufgrund meiner Minderjährigkeit nicht weiter kam und ich sah, nach ihrer Hilfe, ihr zum verwechseln ähnlich. Damit niemand sagen kann, wie bei Rammstein, ich war auch da und mir ist das nicht passiert oder ich habe sowas nicht gesehen und so weiter...werde ich Stadt und Jahr des Konzertes nicht nennen! Ich weiß wie sehr Fans ihre Band lieben und dies niemals glauben würden und bis zuletzt verteidigen würden! In dem Raum wo ich mich aufgehalten habe waren nur 2 weitere Personen und niemand sonst war dabei. Ich habe bis heute niemanden davon erzählt, da ich keinen Rückhalt meiner Familie hatte oder mir irgendwer überhaupt geglaubt hätte, eher wäre mir sehr viel Hate entgegengebracht worden von jedem Fan der Band und ich sah keine Hoffnung gehört zu werden. Ich möchte auch nicht jedes Detail erzählen wie ich es geschafft habe dort hin zu kommen wo ich nun war, weil dies auch nicht wichtig ist für das was passiert ist. Ich will diese Möglichkeit endlich nutzen LAUT zu sein und GEHÖRT zu werden, auch wenn es anonym ist, es ist DAS TRAUMA meines gesamten Lebens! Danke Kim für diese Plattform!

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

Als ich so 17/18 war, besuchte ich eine Freundin, die schon aufgezogen war. Sie lebte mit ihrem damaligen Freund zusammen. Wie ich später realisierte, war das eine Falle und ihr Ziel war einfach nur die Fantasie ihres Freundes zu erfüllen einen Dreier zu haben. Wäre ja auch zu einfach einfach zu fragen. Der Abend war total strange. Ich hatte irgendwie die ganze Zeit ein komisches Gefühl aber ich tat es immer wieder ab. Sie war eigentlich eine gute Freundin bis dahin. Als sie mich dann soweit hatten (es floß nicht wenig Alkohol) drückte er mir erst seine Finger (und da n seinen Penis) in den Hals und sie hielt meinen Kopf fest. Mir fehlen die Erinnerungen dazwischen aber das nächste Bild ist, ich liege auf diesem Bett und sie drücken meine Beine auseinander. Er hat mich "nur" mit den Händen/Fingern penetriert. Aber wirklich so heftig, dass ich tagelang Probleme hatte. Sie war die ganze Zeit der Part, der mich festhielt und wenn ich meinen Mund aufmachen wollte hielt sie ihn zu. Ich hab total lange gebraucht um zu realisieren was das war. Ich schlief die Nacht dort, denn mir blieb nichts anderes über aber danach habe ich sie überall blockiert und das ganze auch nicht zur Anzeige gebracht.

anonymous - location not specified
13th Jun 2023

GEWUNDHEITSWESEN: Mehrfache sexuelle Belästigung im Job (nicht durch ArbeitskollegInnen) Ich weiss, dass es anderen Mitarbeitenden auch so geht aber man stumpft einfach ab,nimmt es so hin oder begründet es durch den Zustand des Menschen (Krankheit, Alter)

Laura - Stuttgart
13th Jun 2023

Ich war in der 2. Klasse. Während der großen Pause saß ich alleine auf der Schaukel. Als 2 ältere Jungen (4. Klasse) kamen und mich versuchten von der Schaukel zu drängen. Ich weigerte mich, bis sich einer rittlinks auf mich setzte und der andere sagte, "los fick sie." Ich lief weg und weinte, eine Lehrerin sah mich weinen kam her und zog mir im Vorbeigehen nur die Kapuze meiner Jacke über den Kopf. Zuhause habe ich es unter Tränen und voller Scham meiner Mutter erzählt, sie hat nichts gemacht.

S. - L.
13th Jun 2023

Ein Bekannter, ich weiß er steht auf mich… immer zur Begrüßung und Abschied umarmt er mich so innig und drückt sich ran. Riecht an mir und fasst mir an den Po.

anonymous - location not specified
12th Jun 2023

Ich stand in einer Schlange an um in einen Club zu gehen. Es waren viele Menschen dort,alles recht unübersichtlich. Plötzlich fasst mir jemand an meinen Hintern, ich war völligst perplex und hab mich einfach nur eklig gefühlt. Wer es war konnte ich natürlich nicht ausmachen.

E. - Berlin, 2006
12th Jun 2023

2006 hatten viele noch nie was von k.o.-Tropfen gehört. Ich auch nicht. Erst Jahre später wurde mir bewusst was da eigentlich passiert war. Ein „Freund“ hatte mich vergewaltigt. Wir kannten uns aus dem Studium, er war während eines Praktikums mein einziger Kontaktpunkt in der fremden Stadt. Wir gingen einen Abend in einen Club tanzen, ein paar drinks, er schlug vor noch zu ihm zu gehen, weil er nicht weit weg wohne. Ok. Dort saßen wir erst auf seinem Balkon, alles entspannt und quatschten. Er kam irgendwann mit drinks aus der Küche zurück. Das nächste an was ich mich erinnere ist, dass ich halb nackt auf einem Bett liege und er über mir, auf mir, in mir (wahrscheinlich ohne Kondom). Ich kann nichts sagen oder tun, weil ich immer wieder wegdämmere. Ich bin zu schwach und zu benebelt. Irgendwann wache ich wieder auf und er sitzt an einem Tisch am Computer. Ich döse direkt wieder weg. Ich habe lange nicht verstanden was da passiert ist. So viel Alkohol kann ich nicht getrunken haben. Ich war praktisch bewusstlos ohne betrunken zu sein. Doch wie sollte ich das jemandem erklären?

anonymous - hamburg, D
12th Jun 2023

2014, wir dateten uns schon eine ganze weile und es war eine wirklich gute zeit. wir verbrachten ostersamstag bei einer freundin von mir und übernachteten dort auch. nachdem ich müde war, da der tag super anstrengend war, lehnte ich jegliche sexuelle aktivität ab. wie gingen schlafen. nachts wachte ich auf, er vergewaltigte mich. er drückte mir mit seinem arm die luft ab und hielt mich fest. ich war so wach aber ich war gleichzeitig auch komplett eingefroren. er sagte, und das werde ich niemals vergessen: "du wolltest ja nicht, also musste ich dich halt vergewaltigen." als würde er mir beiläufig irgendwas erzählen. ich bin auch heute noch so unfassbar angewidert. als er fertig war, lag ich da. ich lag einfach nur da, starrte die wand an und ich kann nicht mal mehr sagen, ob ich weinte. ich glaube nicht. ich habe das nie angezeigt. wie auch? wir schließen regelmäßig miteinander, wir waren allein, alle anderen schliefen. es war komplett still, kein ton. niemals hätte mir jemand geglaubt.

John - location not specified
12th Jun 2023

Mein Name ist John und ich bin 33 Jahre alt. Vor etwa fünf Jahren geschah etwas, das mein Leben für immer verändern sollte: Ich wurde von einer Frau in einer Gasse in der Nähe meines Wohnkomplexes vergewaltigt, als ich spät nachts von der Arbeit nach Hause ging. Zuerst fühlte es sich an wie jede andere Nacht - bis sie mich von hinten packte und ihren Arm um meinen Hals legte, bevor sie mich in den Schatten drängte, wo niemand uns sehen oder hören konnte, was sie als nächstes tat... Als es vor all den Jahren passierte, überwältigte mich die Scham so sehr, dass ich mich danach monatelang nur im Bett verkriechen und so tun wollte, als wäre nie etwas passiert; Es brauchte viele lange Nächte voller Tränen für mich selbst, damit die Heilung richtig beginnen konnte, denn leider neigt die Gesellschaft dazu, Männer, die sexuell angegriffen werden, nicht als "echte" Opfer zu betrachten, da sie nicht in die traditionellen Geschlechterrollen passen, wenn man über solche Dinge spricht...

anonymous - location not specified
12th Jun 2023

Der Chef eines Eiscafés hat mir während meinem Nebenjob , als noch keine kunden da waren, an die Brüste gefasst und ich war so geschockt dass ich nichts gemacht habe. Ich war 15/16 und er über 40.

anonymous - CSD Düsseldorf
12th Jun 2023

Die Person, die bei meiner Vergewaltigung anwesend war (sein musste?), bezweifelt die Vorwürfe gegen Rammstein, sagt, dass die Personen, die Berichte posten, das nur für fame tun, sagt, was haben sie denn erwartet. Ich kann von ihr keine Hilfe erwarten, wie ich schon einmal feststellen musste. Da war sie selbst vom Täter in extremer Abhängigkeit und survivor diverser (sexualisierter) Gewalt durch ihn. Dennoch ist ihre Rolle unklar. Jetzt offenbart sie, dass sie im Zweifel nicht solidarisch auf der Seite der Betroffenen ist. Sie bedroht mich dadurch.

I - B
12th Jun 2023

Als ich bei meinem Pflegevater wohnte, konnte man die türe nicht abschließen und er war immer wieder wichenlang dienstlich unterwegs. Auf dem hof auf dem wir lebten, lebten noch andere einzelstehende, Familien und Paare. Ein Kerl war unheimlich. Er kam oft winfach ohne zu klopfen in unsere Wohnung dann, stand plötzlich in meinem Zimmer und wollte, dass ich mit ihm tee trinke. In dieser Zeit kam auch seine Freundin einmal weinend und aufgelöst, mit blutunterlaufenen blau geschlagenem Auge zu mir und suchte bei mir trost und zuflucht. Ich war zwischen 14 und 16 als das geschah. Ich hatte angst vor dem kerl. Und habe einen stuhl unter die zimmertürklinke geklemmt, aber das hätte im zweifel auch nichts gebracht.

I - B
12th Jun 2023

Ein Bekannter der familie, auf den ich zur Begrüßung zugesprungen war (mit 11 oder 12, riss mich plötzlich hoch, umschlang mich und quetschte mich so heftig, dass mir vor schmerz und enge die luft wegblieb. Als ich anfing zu weinen, kümmerte das niemanden.

U - B
12th Jun 2023

Ein spiel: unser bad hatte noch keine Türe. Dee aktuelle mann meiner mutter duschte gerade. Ich war 6, fand es schelmisch und witzig ihn zu ärgern indem ich immer wieder zu vorhang lief und ihn anstupste, dann wieder weg lief, während er schimpfte. Irgendwann ging meine mutter zu ihm hinein. Ich spielte weiter. Beim letzten mal, riss er den vorhang auf, entblößte sich und meine mutter wie sie an ihn geschmiegt wae und lachte und riss sich die unterhose herunter, zeigte mir seinen Penis. Ich erschrak fürchterlich und lief weg und weinte und er rief hinterher, dass es das doch gewesen war, was ich gewollt hätte, währen meine Mutter kicherte.

I - B
12th Jun 2023

Ich war 6 als ich bezeugen musste, wie meine hochschwangere Mutter und der Kindsvater gegenseitig prügelten. Er ihren Bauch. Eine chipstüte flog um und der inhalt verstreute sich auf dem boden vorm sofa. Unser mitbewohner Der darauf saß, sammelte betroffen die chips auf und legte sie zurück in die tüte. Erinnerungslücke: Dann sitze ich auf unserer waschmaschine, über mich gebeugt auf die ecken der Maschine gestützt meine keuchende weinende Mutter. Dann weiß ich wieder nichts mehr.

I - B
12th Jun 2023

Eines Tages holte meine mutter uns vom schulbus ab. Ungewöhnlich lange hatten wir warten und bangen müssen. Sie war still. Irgendwas war komisch. Wir fragten. Sie begann zu weinen. Und zu erzählen. Dass der Mann den sie aktuell aus ihrem leben vertreiben wollte sie über die gartenschlauchtrommel aufs pflaster vorm haus geschubst hatte. Da sahen wir die blauen flecken an ihrwm Ellbogen des armes der die gangschaltung betätigte. Und dann sei sie ins haus geflüchtet. Er kam hinterher und hat sie am hals gepackt und gewürgt. Irgendwann ist er mit durchdrehenden rwifen weggefahren. Als wir zu hause ankamen, sahen wir die spuren im Kies.

I - B
12th Jun 2023

(2) Eine Erzählung besagt, dass er mich als Kleinkind auf der wickelkommode körperlich misshandelt bis ich blaue flecken hätte und dabei ins gesicht gegrinst, um herauszufinden wie so ein Kind auf so paradoxe handlungen reagiert. Diese geschichte hat er mir gegenüber relativ freimütig zugegeben. Weil meine Mutter trotzdem mit ihm zusammen blieb schien es mir legitim zu sein, dass einen sowas mal passieren kann. Ach ja: noch eine Mutprobe, oder wher stresstest: er war angestellt in einem kieswerk und nahm mich einmal mit zur Kiesgrube. Ob ich auch mal sattelschlepper und bagger fahren will? Ja, fand ich natürlich toll, als 6?7? Jährige. Allerdings setzte er mich auf den fahrersitz, legte den leerlauf ein (standgas) und ging raus und weg und ließ mich völlig überfordert in der Kiesgrube (mit abgründen etc) mit einem Sattelschlepper fahren. Kontakt mit ihm hatte immer eine Psycho-konnotation. Und wwil ich keine bezugspersonen hatte und er mir aufmerksamkeit schenkte, war er mein Held. Das fand er geil glaube ich.

I - B
12th Jun 2023

(1)Macker meiner Mutter spielte selbstgefällig vaterrolle für mich, ich himmelte ihn an und hatte gleichzeitig immer latent Angst vor ihm. Manchmal holte er mich ab wie ein „wochenendpapa“ und fuhr mit mir zu sich nach Hause. Ich war zwischen 9 und 12, als wir auf der Autobahn an einem rastplatz vorbeikamen. Er erzählte mir, dass dort seine stammpeostituierte arbeitet. Ob wir sie besuchen fahren wollen? Ich verneinte, gleichermaßen schockiert und geschmeichelt, dass er erwachsenensachen mit mir teilte. Wie sie es machte, dass männer es nicht merken dass sie garnicht wirklich in ihrer vagina sind aber trotzdem denken sie würden penetrieren, erklärte er mir. Später in der schlange fürs Popcorn für sen Kinofilm den wir uns ansehen wollten, fasste er mir an den Hintern. Als ich entrüstet reagierte, beschwichtigte er entschuldigend es wäre keine absicht gewesen, er sei es ja sonst gewohnt mit seinen Frauen ins kino zu gehen, das wäre aus versehen passiert. Als ich kleiner war gat er mich zu allerlei „mutproben“ genötigt, die mir angst machten und aus denen er mich dannvwieder „retten“ musste. Im wald über einen glitschigen umgekippten telefonmasten über einem reißenden bach balancieren müssen, weil er um mir angst zu machen voraus rüber gegangen war; sodass ich reinfiel gerade noch festhalten konnte und er dann den retter spielen konnte.

I - B
12th Jun 2023

Nach Trennung, ließ dieser mich emotional nicht frei und gab mir immer wieder zB küsse in den Nacken bei zb begrüßungs oder abschiedsumarmungen. Ich fasse mich kurz: ich kommunizierte immer wieder sehr klar und deutlich, dass ich keine Beziehung und keine körperliche, sexuelle oder intime nähe haben möchte, was er entweder beleidigt hinnahm oder latent wütend wurde. Gleichzeitig war ich auf mehreren Ebenen von ihm abhängig (geteiltes sorgerecht von 4 monate altem Baby/Wohnung etc) und ich musste stets extrem aufpassen ihn nicht zu sehr von mir zu stoßen, sodass seine „Liebe“ in Hass umschlagen könnte. Das ende der geschichte ist, dass er mir seinen Suizid zu Lasten legt, da ich irgendwann jemanden kennengelernt hatte. Er nahm sich nach mehreren wochen psychoterror und stalking/autoaggression mit nach sich ziehendwr NotOP/untertauchen/Fahndung/Angst (er oder ich stirbt)und Stress am Valentinstag das Leben. Meine in seinen augen „neue Beziehung“ hat das natürlich auch nicht überlebt und mein kind und ich sind durch die Sache In eine extrem prekäre Lage geraten, die auch ü 1 Jahr nach dem Ereignis noch lange nicht behoben ist. Jobcenter rechnet die halbwaisenrente des Kindes als einkommen an. Und die halbwaisenrente ersetzt den Unterhaltsvorschuss. Aber nur ca zur 1/2, weil er kaum ws verdient hatte. Er hatte mir noch uA großkotzig die formulare für witwenrente ausgedruckt & zugeschickt. Wir waren nie verheiratet. Trauer ist Fassungslosigkeit, wut & Schock gewichen.

I - B
12th Jun 2023

Ich besuchte auf der durchreise einen bekannten (bester freund meines besten Freundes) in seinem wohnheim. Ich ca 16 und er ca 20/21) Im verlauf des Nachmittags (Übernachtung war geplant), gestand er mir seine „liebe“, was mich völlig perplex machte da er eine freundin hatte und auch ich einen Freund. Immer wieder versuchte er mich dann den abend über zu küssen. An einem punkt versperrte er mir den weg mit seinem Arm im Türrahmen. (1 Kopf größer als ich) „Mehr“ ist an sich nicht passiert. Aber ich hatte die ganze Nacht Angst in seinem Zimmer zu übernachten und war gleichzeitig zu überfordert um einfach zu gehen und ihn damit „noch mehr zu verletzen“. Ich habe die Geschichte immer cool geplayed. Aber eigentlich hatte ich krasse Angst an diesem Tag/Abend und je später es wurde desto mehr Angst hatte ich, denn desto drängender wurde er.

I - Belgrad
12th Jun 2023

Ich war in einem Club. Ich hatte mich in einen Barkeeper verguckt. Da ich zwei Monate lang regelmäßig dort war, fühlte ich mich irgendwann sicher genug mit ihm nach hause zu kommen. Turns out seine zimmertür ließ sich nicht schließen und im angrenzenden raum schlief seine mitbewohnerin. Wir knutschten ein bisschen, da begann ich aber bereits wiederstand zu empfinden wegen der fehlenden Privatsphäre. Er überredete mich weiterzumachen und ich hatte auch das Gefühl jetzt nach meiner mutigen aktion zu ihm mitzukommen jetzt einen rückzieher machen zu können. Er begann mich mit den fingern zu *********** allerdings erschreckend und schockierend hart und fest. Ich war erstarrt. Dann begann er mich zu sex zu drängen und sein genital in Richtung meines zu pressen und ich wehrte mich indem ich mit den beinen ein weiteres vordringen einigermaßen verhinderte. Ich fragte ob er kondome hätte weil ohne wollte ich sowieso nicht. Er verneinte, er sei vorsichtig. Ich wollte also erstrecht nicht. Er versuchte weiter als we mit dem körper nicht voran kam, nahm wr wieder die Hand und ich versuche immer wieder und mehr auszuweichen, was schwierig war, weil die Stimulation so heftig war, dass ich kaum atmen konnte. Mein Körper hat die ungute angewohnheit bei übertriebener für mich zu krasser Stimulation zu ejakulieren und er war erstrecht aufgegeilt und wiederholte immer wieder „look at you, you want it“ ich wieder holte „stop, please stop“

I. - B.
11th Jun 2023

Ich war schwanger und kam aus einer Beratungsstelle an einem abgelegenen randbezirk einer großstadt. Ein weißer großer Van fuhr neben mir und ich hatte ein schlechtes Gefühl. Als ich den Kopf wendete sah ich wie der fahrer mich grinsend lüstern ansag und mit den blicken und Gesten mit dem mund zu verstehen gab, dass er mich sexuell anziehend findet. Er fuhr in meiner schrittgeschwindigkeit neben mir und ich hatte Angst. Ich spielte cool und war froh als er bwi der nächstgrößeren Kreuzung die mehr befahrwnvwar, abließ. Als ich später dem Kindsvater davon erzählte, blieb seine miene neutral. Als ich ihn fragte ob ihn das denn he wütend mache meinte er, dass ich überreagiere und dramatisiere, denn es war ja garnichts passiert.

I. - F.
11th Jun 2023

Beim altglas wegbringen wae ich als kind dabei. In der sehr ländlichen Gegend war das eine abgelegene Sammelstelle. Ich war vielleicht 5 oder 6. Ich musste mal und ging zu einem gebüsch. Dort lag auf dem boden eine ausgedeuckte DINA4 Seite einer sexuellen kinderfolterdokumentation. Das Bild hat mich verstört ich habe es gleichermaßen verstanden und auch nicht verstanden. Ich habe gespürt, dass das was da zu sehen ist, unendlich grotesk ist, gleichzeitig habe ich die Tragweite nicht verstanden. Es ist unerträglich diesen text zu schreiben. Ich Glaube ich habe niemanden davon erzählt

Ines - Bayern
11th Jun 2023

Ein „freund der Famile“ ging hinter mir die Treppe hoch und fasste mir an den Hintern. Ich war minderjährig. Ich drehte mich um und konfrontierte ihn. Mein erziehungsberechtigter war anwesend und ein weiterer Freund. Der Grapschende sagte den klassiker, dass ich selbst schuld sei, wenn ich so aufreizend herumlaufen würde (abgesehen von Nonsens: zu große und zu weite pluderhose vom hippiemarkt und darüber einen oversized zu großen wollstrickpullover der bis knapp zu den Knien reichte) ich dachte ich bin in sicherheit weil mein Pflegevater anwesend war und wehrte mich, insgeheim unsicher ob er recht hat? Bis zu dem Punkt, dass ich weinte und schrie, vor Ohnmacht. Pflegevater und anderer Freund standen schweigend herum und glotzten. Ich erinnere mich nicht; wie die geschichte endete. Der grapschende war by the way geouteter pädophiler. Wohl eigentlich guten willens seine Neigung nicht auszuleben, ich habe von keinen Übergriffen durch ihn vorher oder nachher gehört. Ich kann die Sache noch immer nicht gut einordnen.

Ines - Bayern
11th Jun 2023

Mein zweiter Freund hielt es für nötig mich regelmäßig körperlich auf mir liegend zu bedrängen und gegen meinen wiederstand zu versuchen sein glied in mich zu pressen was schwierig war, da ich noch nie sex gehabt hatte und es extrem weh tat. Auch führte er widerholt seine Finger in mich ein während ich schlief. Das hat er wie ich später herausfand auch mit anderen Mädchen aus der Clique getan, wie so eine Art gewohnheit wie mir scheint. Denn er hatte einen wohnwagen hinterm familienhaus,in dem er kiffte und soff und wo es für alle fürchterlich cool und aufregend war wenn wir dort übernachten durften. Ich war sowohl verknallt in ihn als auch schockiert von seinen Handlungen und dachte ich wäre nicht cool, wenn mir der missbrauch etwas ausmacht. (Kopf runterdrücken gehörte auch zum Standart)

Ines - Bayern
11th Jun 2023

Auf Klassenfahrt am See, meine Freundin und ich liefen das ufer ab. Als wir eine Stelle erreichten die eine sackgasse war, drehte ich mich mit gruseligem Gefühl um denn ein Mann war aus dem Gebüsch getreten sah uns in die augen und masturbierte. Sein bauchfett warf wellen zur schnellen rhythmischen Bewegung. Meine Freundin lachte verlegen und ich, gebrieft von anderen missbrauchserfahrungen, schrie sie an zu rennen. Wir erzählten vom vorfall und andere Kinder aus dem Zeltlager begannen ihn durch den Wald zu jagen. Tatsächlich wurde er gefasst. Es startete ein Prozess gegen ihn. Monate später erhielt ich einen Brief in welchem stand, dass das verfahren eingestellt würde, da er (bereits zuvor) viel schlimmeren kindesmissbrauch begangen hatte und die Angelegenheit daher nicht ins Gewicht falle. Ich wurde nicht psychologisch betreut. Ich wurde gefragt, ob ich ihn denn *wirklich* anzeigen möchte und ob ich weiß was das für ihn bedeuten kann. Ich „musste“ ihn zwei mal identifizieren. Aus ca 10 mugshots herauspicken.

Ines - Bavaria
11th Jun 2023

Wir waren mit dem camper im Urlaub. Meine Mutter hatte einen (von vielen) Freund. Der Camper war ausgebaut und ich war als kind (um die 3-4) nicht in der Lage selbstständig rein oder raus zu kommen wenn die seitenschiebetüre verschlossen war. Ich konnte auch von außen nicht einsehen, was drinnen geschah, weil die liegefläche des Bettes meine sichthöhe überragte. Ich wollte rein und wieder raus und wieder rein und da drohte meine Mutter, dass sie mir nicht helfen würde wieder rauszukommen wenn ich nun nochmal reingehoben werden möchte. Also landete ich auf dem Bett neben den beiden und ich bemerkte dass sie in sexuelle Handlungen verstrickt waren. Ich wusste leider schon damals, dass sie sex hatten denn ich hatte in dem alter schon oft unfreiwillig, manchmal überraschend, bezeugt wie meine Mutter Sex hatte (mit bis dato mindestens 3 verschiedenen, mehr oder weniger fremden Männern (ergo mehr oder weniger verstörend für mein Gehirn). Jedenfalls das Ende vom Lied: während ich leise weinend versuchte mein gesicht zu verbergen und der Situation dadurch irgendwie auszuweichen, grinste mich der Mann diebisch an und sah mir geradewegs in die Augen während er sexuelle Handlungen an meiner Mutter vollzog, die sich dem geschehen voll hingab. Ich durfte auch nicht stören oder laut weinen oder rebellieren. Das war mir klar durch das Regiment meiner Mutter. Ich war ja außerdem „selbst schuld“ weil ich doch eben wieder rein gewollt hatte.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

In einem großen Club in Köln war ich jedes Wochenende zu Metal Musik feiern. Zu der Zeit war ich 18-19 und an einem Abend hatte ich mit vielen Freunden/ Bekannten gefeiert, locker 10 Typen, eine Freundin und ich. Ich hatte vielleicht 2 Bier, war immer recht "standfest" wenn ich getrunken habe und kannte mein Limit. An dem Abend erinner ich mich noch dran das einer aus der Truppe den ich kaum kannte super anhänglich wurde. Ich erinner mich nur noch bis zu dem Punkt als es mir so unendlich schlecht nach dem 2 Bier ging und ab da weiß ich nichts mehr von dem abend. Am nächsten Tag bin ich nackt zuhause aufgewacht, hatte sämtliche Symptome von K.O. tropfen und das Gefühl Sex gehabt zu haben. Die Freundin von mir meinte an dem morgen, nachdem ich mich gemeldet hatte, das der oben genannte Typ mich wohl nach hause "begleitet" hatte und keiner meiner Freunde oder die Freundin hatte ihn daran gehindert, obwohl ich völlig benommen wirkte. Von anderen hatte ich danach gehört dass es denen exakt genauso ging in dem selben Club, demnach war ich wohl kein Einzelfall dort, was es umso schlimmer macht. & kurz darauf ging die Geschichte rum, das wohl ein Mädchen komplett nackt auf der Club Tolette weggetreten gefunden wurde und sogar Witze drüber gemacht wurde. Einfach zum kotzen...

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

ich war 4 oder 5 in einer Pflegefamilie die einen Sohn hatte der 2-3 Jahre älter war. Ich musste mir in einem Hochbett das Zimmer mit ihm teilen. Er hat es als Spiel getarnt, um sexuell übergriffige Aktionen zu rechtfertigen. Fing an mit mich anzufassen, zu fingern und ging so weit das ich ihn befriedigen sollte und er sich auf mich gelegt & an mir gerieben hat, nachdem er mich gewaltsam ausgezogen hatte. Wenn ich nicht mitgemacht habe, wurde ich im Bettkasten oder in eine Seite vom Kleiderschrank (wie ein Apothekerschrank) eingesperrt, teils für mehrere Stunden und so lange drinnen gelassen bis ich mit gemacht habe. Natürlich dann, wenn niemand daheim war. Die Pflegemutter hat mich ebenfalls geschlagen und mir nicht geglaubt das ihr toller Sohn sowas tun würde und Essen verwehrt wenn ich was gesagt oder mich versucht habe zu wehren.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Ein Typ, mit dem ich eigentlich schon durch war, bat mich zu einem Treffen, da er mir noch Geld schuldete. Er nahm mir meinen Autoschlüssel weg und zwang mich zum Oralsex. Ich war irgendwann total am heulen, ihm war es egal. Als er gekommen ist, durfte ich gehen. Das Geld habe ich nie bekommen. Mir ging es wochenlang nicht gut und habe lange gebraucht zu realisieren, was passiert ist. Kann mich auch nicht mehr an alles erinnern. Er hat mich danach noch ein paar mal versucht zu kontaktieren, da für ihn alles normal war. Habe ihn überall blockiert und nach mehrmaligen anonymen Anrufen, habe ich auch meine Nummer gewechselt.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Ich war 14 und mit meiner besten Freundin und ihrer Mutter nachmittags unterwegs in der Innenstadt. Zwei angetrunkene Typen riefen mir verstörende Sachen hinterher und verfolgten uns. Ich hatte wahnsinnige Angst. Wir sind in einen Klamottenladen geflüchtet und waren dort sicher. Die Schuhe, die ich getragen hatte und sehr sexuell kommentiert wurden von den Typen, habe ich nach dem Tag weggeschmissen. Ich fühlte mich ekelhaft.

M - location not specified
11th Jun 2023

Ich muss 8 oder 9 Jahre alt gewesen sein, saß rumklimpernd am Klavier. Ich erinnere mich, dass Sommer war und ich ein flattiges T-Shirt anhatte. Mein Vater sagte, dass es ein bisschen kalt langsam sei, vllt solle ich mir was überziehen. Sein ebenfalls anwesender Arbeitskollege fasste mir mit seiner Hand oben durch T-Shirt und legte seine Hand auf meine Brust um danach zu sagen, dass es wirklich frisch sei. Ich habe gemerkt, dass ich das total unangenehm fand. Mein Vater hat überhaupt nicht reagiert und ich habe mich nicht getraut, etwas zu sagen. Ich war ein Kind. Heute weiß ich, dass das nicht in Ordnung war, so berührt zu werden. Und auch nicht, dass mein Vater nichts gemacht oder gesagt hat.

anonymous - Hamburg
11th Jun 2023

Es ist wieder Sommer - das Catcalling beginnt. War gestern in kurzer Jeans Short mit Strumpfhose darunter (!) auf St. Pauli unterwegs. Tagsüber. Wir überholen eine Gruppe Macker und keine 2 Sekunden später heißt es „Uhhhh, Levi’s“. Ich sage zu meiner Freundin, dass der Typ mir offensichtlich auf den Arsch geschaut haben muss. Sie dreht sich um, schaut die Männer böse an und wir gehen weiter. Ein paar Sekunden später der nächste, der uns entgegenkommt: „Rauchen ist ungesund!“. Uff… bitte einfach alle mal die Fresse halten - danke! Den ganzen Abend klebt das Erlebnis an mir, wie ein altes Kaugummi, das ich nicht loswerde. Hätte ich doch mal was gesagt! Egal, nächstes mal. Traurigerweise wird das vermutlich erst der Anfang des Sommers voller idiotischer Kommentare gewesen sein.

anonymous - Berlin
11th Jun 2023

Es gibt so viele schlechte Erfahrungen, die ich schon machen musste.Ein Stalker, der mich Jahre lang verfolgte. Ein Mann der sich beim Sex mit mir einfach heimlich das Gummi abgestriffen hat. Ein Kollege im Club, der mit KO Tropfen ins Glas gemacht hat, ich kam zum Glück noch heil Zuhause an, allein. Die Liste könnte ich ewig weiter führen. Hilfe bekam ich nie. Erst Recht nicht von meiner Familie.

anonymous - Bavaria
11th Jun 2023

Jedes Jahr findet eine große Kirchweih in meiner Stadt statt. Ab 23Uhr geht jeder in die Innenstadt in die Kneipen, auch ich. Jedoch nur für 30mins weil mir das an dem Tag einfach zu viel war. Zu viele betrunkene Männer, die einen angaffen, ansprechen und "ausversehen" anfassen. Auf meinem Heimweg (zuhause war am Anfang der Kirchweih) muss ich über eine Brücke, die restauriert wird und somit nur für Fußgänger betretbar. Als ich gerade auf die Brücke wollte hält ein für mich älterer Mann an und fragt nach dem Weg zur Kirchweih, ich erkläre ihm den Umweg und will weiter. Er sagt "Nein ich mag jetzt doch nicht da hin, du bist eine sehr schöne Frau, ich will jetzt lieber mit dir spazieren gehen" ich sage ihm ich möchte nicht, da ich nur nachhause will. Hat er gekonnt überhört und weiter Komplimente gemacht. Ich laufe einfach los und gehe auf die Brücke die er mit Auto zum Glück nicht befahren kann. Bin über die Brücke drüber, fast zuhause, hält aufeinmal das gleiche Auto wieder an mit besagtem Mann, der wieder sagt wie schön ich sei und wie gern er jetzt Zeit mit mir verbringen will. Alle "lassen Sie mich in Ruhe" hat er ignoriert. Bis ich all meinen Mut genommen hab und ihm gesagt habe dass er jetzt endlich verschwinden soll, dass ich ständig Männer wie ihn verscheuchen muss, ich nicht von einem alten Mann hören will dass er mich schön findet, dass ich das schon weiß und einfach nur in Sicherheit nachhause gehen will und mich nicht sicher fühle wenn er mit mir spricht. Er ging.

R - Nürnberg
11th Jun 2023

Als ich mit 16 mit meinem ersten Freund zusammenkam, wusste ich über GV praktisch nichts. Meinen Eltern war es total peinlich, darüber zu reden und der Sexualkundeunterricht an meiner katholischen Schule sah so aus, dass ein alter weißer Mann uns schlimme Videos von Abtreibungen zeigte. Von Freundinnen wusste ich, dass es darum geht, sich fallen lassen zu können und "den Kopf auszuschalten". Mein erster Freund hatte Sex wohl aus Pornos gelernt, mir das allerdings als "viel Erfahrung" verkauft, sodass ich - halbwegs beeindruckt - die Prozeduren über mich ergehen ließ. Natürlich mochte ich ihn gerne, aber was den GV betraf, gab es nie Konsens, wir redeten quasi nie darüber, schon gar nicht währenddessen. Dass ich mich nicht fallen lassen konnte, sah ich als mein Problem. Nach vier Jahren trennten wir uns und ich ging aus der Beziehung mit der Gewissheit, dass GV für FLINTA wohl einfach nicht so erfüllend ist. Es hat noch eine weitere toxische Beziehung und viele eklige One-night-stands gebraucht, bis ich mit 30 (!) meine Standards beisammen hatte und mich auch traue, dafür einzustehen. Heute bin ich in einer Beziehung, in der wir vom ersten Körperkontakt an drüber gesprochen haben, was wir gerne mögen und was nicht. Wir fragen uns bis heute währenddessen, ob wir uns etwas ausziehen dürfen, ob dies und das okay ist usw. Ein Nein wird IMMER akzeptiert. So einen respektvollen Umgang wünsche ich uns allen. Und sollte ich jemals eine Tochter haben, dann erzähle ich ihr das alles.

Aria - Berlin
11th Jun 2023

Ich muss vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse sehr an eine Situation denken. Ich war vor ein paar Jahren mit meiner Schwester, ihrem damaligen Freund und dessen Freunden feiern. Einer aus der Runde hatte sich an dem Abend sehr an mich rangemacht, ich hatte aber kein Interesse. Unter anderem auch deswegen weil er verheiratet war und zwei Kinder hatte. Wie er über seine Frau und ihrem von zwei Schwangerschaften gezeichneten Körper bei seinen Boys sprach, war einfach nur ekelhaft und respektlos. Am nächsten Tag beschwerte sich meine Schwester bei ihrem Freund sehr über das Verhalten von dem Typ. Die Reaktion: “Deine Schwester soll mal froh sein, dass er ihr nicht zwischen die Beine gefasst hat. Das macht er sonst ganz gerne, wenn wir feiern sind.” Meine Schwester ist verständlicherweise komplett ausgerastet und hat ne riesige Diskussion aufgemacht. “Der ist halt so. Das ist sonst voll der Liebe… was willst du jetzt eigentlich von mir?… wir kennen uns schon seit 20 Jahren…” Das waren die O-Töne, die von ihrem Freund kamen. Tja, was wollen wir nur? Vielleicht, dass ihr eure männlichen Freunde auf so ein scheiß Verhalten nicht toleriert. Mir kann niemand mehr erzählen, man hätte nichts mitbekommen. Männer (und auch Frauen) kriegen mit was ihre Freunde so machen, aber sie tolerien es. boys will be boys. Zum Kotzen. Mich macht das einfach so unfassbar wütend. Auch wenn mir an dem Abend nichts “Schlimmes” passiert ist.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Meine Mitbewohnerin hatte eine Affäre mit einem Typ, der schon verlobt war. Es war ein Geheimnis. In unserem Wohnheim war eine Party und danach fragte ich ihn, ob er mit zu uns kommen will. Er wohnte nämlich etwas außerhalb. Ich dachte, dass er zu meiner Mitbewohnerin will. Stattdessen ist er direkt in mein Zimmer und hat mich versucht zu küssen und aufs Bett zu drücken. Ich kann mich nicht an alles erinnern. Ich hab unsere Wohnung verlassen, ohne Schuhe, und ihn dort zurückgelassen. Ich wusste nicht, wie ich ihn aus der Wohnung kriegen soll. Ich saß dann bei unseren Nachbarn und musste weinen, ein Mädchen sagte,das hätte ich mir alles selbst zuzuschreiben. Meine Mitbewohnerin glaubte mir nicht. Das ist fast 20 Jahre her, ich hab niemandem mehr davon erzählt.

anonymous - Deutschland
11th Jun 2023

(3) Als ich 18/19 war wollte ein ca 40jähriger was von mir. Ich habe ihn über ein Ehrenamt kennengelernt. Er hat mir ständig Nachrichten geschrieben und mich nicht in Ruhe gelassen, obwohl ich ihm mehrfach ausdrücken gesagt habe dass er mir nicht schreiben soll und ich nichts von ihm will. (4) Vor ein paar Monaten musste ich abends von der Arbeit nach Hause fahren. Es war ca 22 Uhr und die Bahn war ziemlich leer, nur ein paar Männer waren da. Ein Mann ist eingestiegen und hat sich direkt gegenüber von mir gesetzt, obwohl alles leer war. Er hat angefangen die Beine so auszustrecken, dass ich nicht einfach gehen konnte und spielte an seinem Gürtel rum. Die nächste Station bin ich ausgestiegen und habe angefangen zu weinen weil ich so Angst hatte.

anonymous - Deutschland
11th Jun 2023

Ich weiß gar nicht bei welcher Geschichte ich anfangen soll.. (1) Mit 14/15 ging es los, da hat mich zum ersten Mal jemand nach Nacktbildern gefragt, mehrfach. Er war da 27, fast 18. Später hat er gefragt, ob ich mit ihm schlafen will. Wir kannten uns da nur sehr sporadisch. (2) Als ich 16 war wollte ich was von einem Typen aus meinem Ort. Er war so 2 Jahre älter und schon relativ beliebt bei den Mädels. Wir haben uns über Freunde kennen gelernt, ein paar Mal auf Partys gesehen und angefangen auf Snapchat zu schreiben. Als ein paar Freundinnen bei mir waren haben wir gefragt, ob er vorbeikommen will. Er und sein bester Freund, auf den eine Freundin stand sind dann abends noch vorbeigekommen, sie hatten getrunken und gekifft. Nach und nach ist die Runde kleiner geworden und es blieben er, meine beste Freundin und ich übrig. Wir saßen auf meinem Bett und haben einen Film geschaut. Irgendwann fing er an, meine Beine zu berühren und ging dann immer weiter in meinen Schritt und irgendwann auch in meine Hose und Unterhose mit seiner Hand. Ich war komplett gelähmt. Er hat nicht aufgehört bis ich in einem passenden Moment aufstehen konnte. Meine Freundin saß die ganze Zeit neben mir. Völlig abgefuckte Situation, wir hatten davor auch nie was miteinander oÄ. Ich habe im Nachhinein herausgefunden, dass er mich die Wochen davor absichtlich emotional abhängig machen wollte. Ich habe ihn nie angezeigt. Ich will mir auch nicht ausmalen was passiert wäre, wenn wir alleine gewesen wären..

anonymous - Germany
11th Jun 2023

When I was 7 I was visiting the neighbors a lot, they were very close friends of my parents and had two daughters, one 9 and one 12. One day I walked in on them playing sex, I did not understand, but what I vividly remember is that I was told by the 12 year old "if you tell anyone I will hurt you and anyway, no one will believe you, they will think you are a lier". This is when it started. She forced me, did things to me. I very clearly remember how she would place me on her bed infront of her and force her fingers inside of me, I was crying, she never stopped. This went on for a long time, as I was way to afraid to tell anyone about it. She had made sure that I believed her, that everyone would think I was a lier. My parents would always sent me over there for babysitting when they went out for the night. I could not wait to be old enough to not need a babysitter anymore. I remember there were long dark curtains, she always shut them when she got me into her room, to this day there are no curtains in my house. I told my mother that I had been abused as a child, I never told her from whom, as the mother of that girl is still one of my moms closest friends. Sometimes she tells me about how this girl has now married or got a child, I always just answer that I don't want to hear about as I do not like her at all. I never talked about this and it still, 25 years later, troubles me a lot. What I always wondered is if something happened to her too, for her to be able to do this.

anonymous - Berlin
11th Jun 2023

Als ich mit 16 ungewollt schwanger war, lernte ich im Internet einen Mann kennen, der behauptete Sozialarbeiter zu sein. (Ich weiss nicht ob es stimmte aber er wirkte zumindest auf mich so als hätte er Insiderwissen was Vereine anging.) Ich vertraute mich ihm an. Er meinte ich solle mich bei seinem verein melden und würde dort Hilfe bekommen. Das hatte ich auch vor. Dann fing er jedoch an in den chats immer komischer zu werden, sich daran aufzugeilen, dass ich schwanger war. Er wollte dass ich ihm Fotos von meinem Bauch schicke (was ich nicht getan habe) und sagte immer wieder wie sehr ihn dass erregt, dass ich schwanger wäre (obwohl er wusste, dass eine Abtreibung anstand, da die Schwangerschaft nicht freiwillig entstanden ist, was eine andere, schlimme Geschichte ist.) Ich hab mich so hardcore geekelt vor dem Typen und mich natürlich nicht bei dem Verein gemeldet. Ich weiss noch wie geschockt ich war, dass ein Perverser Typ wie der auch noch in so einer Position arbeitet in der er mit hilfsbedürftigen Jugendlichen zu tun hat. Da wird einem echt ganz schlecht. Habe mir Jahre später Vorwürfe gemacht, dass ich ihn nicht gemeldet habe aber ich dachte mir glaubt eh keiner und ich kannte nicht mal seinen richtigen Namen.

anonymous - Berlin Wedding
11th Jun 2023

(2) Ich war mit 19 Jahren in Berlin in einer Tagesklinik. Ich hatte diverse Zwänge und eine Depression. Der Psychologe (Leiter der Tagesklinik, älterer Mann), fragte mich warum ich im Sommer einen Schal trage. Ich antwortete, dass es wohl ein Zwang ist (ich habe erst Jahre später verstanden, dass es kein Zwang ist, sondern dass ich den Schal trage um meine Brüste zu verdecken um Blicken, Anmachen und Übergriffen (die ich oft erleben musste) aus dem Weg zu gehen.) Ich sagte ihm also es sei ein zwang den Schal zu tragen. Er fragte mich direkt als erste Reaktion darauf mit amüsierter Miene ob ich den Schal auch beim Sex tragen würde. Wie kommt man darauf als alter, ekliger Sack eine 19 jährige nach ihrem Sexleben zu befragen ohne dass es konkret mit dem Problem zu tun hat? Wie soll man so jemandem vertrauen können? Auch diese Therapie brach ich ab. (Ich habe nach meinen 2 schlechten Erfahrungen mit männlichen Therapeuten dann nur noch weibliche Therapeuten gehabt und habe mich dort viel wohler gefühlt.)

anonymous - Potsdam
11th Jun 2023

(1) Als ich 15 / 16 Jahre alt war, war ich in Therapie bei einem Psychiater (Er war locker 40 oder 50 Jahre alt. Konnte ich damals schwer schätzen. Er hatte auf jeden Fall schon komplett graue Haare.) Ich trug damals meinen Mp3-Player mit Hilfe einer Wäscheklammer an meiner Jacke befestigt. Er fragte mich völlig aus dem nichts heraus ob ich mir die Wäscheklammer auch an die Nippel klemmen würde. Ich war total geschockt und wusste gar nicht wie ich darauf reagieren sollte. Wir hatten vorher nie über sexuelle Themen in der Therapie gesprochen und ich fand das total unnötig und übergriffig einem jungen Mädchen so eine unverschämte Frage zu stellen. Ich hab die Therapie abgebrochen, weil das Vertrauensverhältnis dahin war. Jahre später hatte ich leider in einer anderen Stadt nochmal eine ähnliche Erfahrung mit einem Psychologen machen müssen.

F - Potsdam
11th Jun 2023

Als ich 14 war, fuhr ich mit dem Bus vom Dorf in die nächst grössere Stadt (Potsdam). Ich saß immer gerne ganze hinten am Fenster. Irgendwann stieg ein erwachsener Mann ein (schätze ihn so auf 30/40 Jahre) und setzte sich direkt neben mich, obwohl quasi der gesamte Bus leer war und er überall hätte sitzen können. Er saß so da, dass ich nicht an ihm vorbei konnte. Er starrte mir auf die Brust und legte seine Hand auf meinen Oberschenkel. Er stellte mir unangenehme Fragen (Ob ich einen Freund habe z.B. und sexuelle Fragen.) Ich war starr vor Angst. Habe immer wieder zum Busfahrer geguckt und zu anderen Leuten, aber es war kaum jemand im Bus und die Leute, die da waren, haben es nicht mitbekommen. An der Endhaltestelle sind alle ausgestiegen und ich bin weggerannt, weil ich Angst hatte, er könnte mich verfolgen wollen. Ich habe seit dem nie wieder hinten im Bus gesessen und sitze auch in S-Bahnen ungern so, dass man mich potentiell einkesseln könnte, auch jetzt über 20 Jahre später noch.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Typ nimmt beim Rummachen/Knutschen mehrmals meine Hand gegen meinen Willen und führt sie zum Penis.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Zugeschriene Kommentare zu Brüsten beim Fahrrad fahren

anonymous - Frankreich
11th Jun 2023

2 Typen im Club fragen wiederholt nach Dreier, lassen auch nicht ab, als ich von Freund zu Hause erzähle

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

widerliche und/oder aggressive Nachrichten aus dem Nichts bei Tinder und Co. Jedes mal wieder ein kleiner Schockmoment

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Friseur fragt während das Haareschneidens nach Nummer und Date. Unangenehm, weil ich nicht aus der Situation konnte und ihn nicht so einschätzen konnte.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Drittes Date mit später erstem Freund. Es ging alles so schnell, erster Kuss am Lagerfeuer, danach ab ins Zelt (Gemeinschaftszelt, es waren auch andere mit darin). Wir küssen weiter, er beginnt mich irgendwann zu lecken. Ich weiss gar nicht so recht wie mir geschieht, mache nichts, aber auch nicht dagegen. Mein späterer Freund meinte es auf keinen Fall böse, aber ich war einfach überfordert mit der Situation. Und es war auch einfach erst das dritte Date und es waren andere anwesend..

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

ONS drückt wiederholt während Sex meinen Kopf nach unten für Oralsex

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Mehrmals verfolgen mich Typen auf dem Nachhauseweg bis zur Haustür.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Drittes Date mit einem Typen, den ich sehr gut fand. Wir waren gemeinsam am Elbstrand, es war heiß, ich sagte von Anfang an, dass ich keinen Sex will und nicht mit ihm nach hause gehe. Er fragte dennoch immer wieder, drängte in diese Richtung und wurde richtig sauer und eingeschnappt, als ich es nicht tat. Sprach auf der anschließendes Busfahrt nicht mehr mit mir.

anonymous - Marrakesch Markt
11th Jun 2023

Stand mit einer Freundin abends in Marrakesch auf einem Markt (hatte davor schon ein leicht mulmiges Gefühl, weil es allmählich dunkel wurde und nur noch wenige Touris und insgesamt Frauen unterwegs waren). Haben uns eine Musikgruppe angeschaut. Auf einmal merke ich, dass von hinten stets leicht gedrängelt wird, habe in mulmiges Gefühl, gehe paar Meter zur Seite, aber es wird nicht besser. Habe versucht, der Freundin zu signalisieren, dass ich gerne woanders hingehen würde, sie scheint aber total hingerissen zu sein von der Musik und möchte ihr das nicht nehmen. Merke weiter ein komisches drängeln von hinten, Auf einmal ein kleiner Tumult hinter mir. Ein paar Männer scheinen einen Typen rauszuziehen/zu verfolgen. Nicht klar. Auf dem Heimweg fasse ich an meinen leichten Cardigan und spüre etwas seltsam Glitschiges daran. Denke erst an Seife o.Ä. und wundere mich. Rieche daran und merke, dass es Sperma ist. Die Freundin lacht. (Hat sich danach für diese Übersprungshandlung entschuldigt). Es war so eklig. Das fühlen und riechen.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Fahre Fahrrad, überlege noch davor, ob der Ausschnitt dafür ok ist (wegen nach vorne beugen etc). Prompt wird bei der nächsten Männergruppe irgendein scheiß gegrölt und einer macht "Leck-Bewegungen" mit der Zunge.

anonymous - Club
11th Jun 2023

Tanze in Club zu Afrobeats und genieße es total. Werde auf einmal von mehreren Männern von allen Seiten gleichzeitig eingekesselt und bedrängt.

anonymous - Hamburg S-Bahn
11th Jun 2023

Typ sitzt im Vierer mir gegenüber, Beine weit gespreizt, hat insgesamt aggressive Ausstrahlung und Gebähren. Schaut mir zunächst in die Augen und lässt dann demonstrativ den Blick langsam in den Ausschnitt wandern, bleibt da einfach lange, scannt weiter den ganzen Körper von oben bis unten. Ohne jegliche Scham und Anstand. Spüre seine Aggression/Machtdemonstration dabei.

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Während Pubertät: anzügliche Blicke meines Vaters, Aussagen: "wäre ich in deinem Alter, würde ich mich in dich verlieben", übergriffiges Küssen an Hals, Ohr, auch bei offensichtlich unangenehmen Gefühl dabei (Angst, was zu sagen, da Vater sehr leicht kränkbar) schon als Kind und später als Jugendliche, ungutes Gefühl mit meinem Vater alleine zu sein aus Angst vor möglichem Übergriff. Konkret ist nie was passiert in die Richtung (außer oben Genanntes). Meine kleine Schwester berichtete irgendwann dasselbe Gefühl. Erkenne die Übergriffigkeit heute teilweise im Umgang meines Vaters mit Nichten/Neffen: wenn diese nicht den Kontakt, zb Kuscheln wie er wollen, kommen aussagen wie: "Ich brauch das jetzt aber" Kenne aus Kindheit diese Art des Missbrauchs sowie emotionalen Missbrauch (Vater konnte eigene Gefühle nicht regulieren, dafür war man da, Grenzen wurden nicht respektiert, bestraft mit Liebesentzug und Schreien)

anonymous - location not specified
11th Jun 2023

Ich war mit Freunden über Silvester in der Skihütte eines Bekannten/Freundes. Ein Freund dieses Freundes war mit dabei- bekannter Frauenheld und Aufreisser, wir hatten schon einmal etwas miteinander. An Silvester blieben wir irgendwann alleine draußen, die anderen sind zu Bett gegangen, küssten uns etc. Ich sagte von Anfang an, dass ich keinen Sex wolle, er wurde weiter forscher, würgte mich zwischenzeitlich ohne consent. Ich wiederholte, dass ich keinen Sex wolle. Er sagte, wir könnten uns auch einfach auf den Boden legen auf eine Decke und noch kuscheln. Und plötzlich drang er in mich ein, ich versuchte ihn noch abzuhalten. Wollte nicht schreien, um keine Szene zu machen und die Anderen zu wecken, die Stimmung des Urlaubs zu ruinieren. Ging danach alleine ins Bett mit dem Gedanken: du wurdest gerade missbraucht. Entdeckte am nächsten Morgen blaue Flecken an Armen, Beinen, Brüsten. Mir im Urlaub alles klein geredet. Innerhalb eines Spa- Besuchs in den folgenden Tagen von nem anderen Typen im Bad angegrabbelt worden (draußen, nackt im pool). "Mit mir kann mans anscheinend machen" Gedanke. Noch nie so detailliert nochmal daran gedacht wie jetzt. Später glaubte mir der Bekannte (mit der Skihütte) zunächst nicht, war skeptisch und hat weiterhin Kontakt mit übergriffigen Freund. Es fühlt sich so beschissen an. Hatte aber ein paar sehr unterstützende Freunde, die so heilsam waren.

anonymous - location not specified
10th Jun 2023

Ich war gerade 18 und zum ersten Mal in einem großen und in unserer Stadt sehr bekannten Club feiern. Es hat keine zehn Minuten gedauert, da hatte ich ungefragt die erste Männerhand am Hintern, einige Zeit später griff mir ein anderer von hinten an die Brüste. Als ich sah, wie viele Frauen auf der Tanzfläche von Typen bedrängt wurden, wollte ich nur noch weg und sagte das meinen Freund*innen. Die Kirsche auf der Sahnetorte war dann der Kommentar eines Kumpels: "Ey, das ist normal hier, sobald du den Stempel hast, stimmst du automatisch zu. Nimm's doch als Kompliment, ha ha."

anonymous - Arbeit (Friseursalon)
10th Jun 2023

Ich war,zwar am helllichten Tag, aber alleine im Salon. Ein Mann (schätze ca50)(ich damals Anfang 20)kam rein und fragte ob ich Zeit hätte zum Haare schneiden. Ich hatte von Anfang an ein komisches Gefühl aber stimmte zu und wollte nicht unhöflich sein. Ich vermute er hatte in irgendeiner Form eine geistige Behinderung,was das ganze aber nicht entschuldigt. Es fing an mit der Frage wie ich heiße,wie alt ich bin,ob ich einen Freund habe,ob er meinte blauen Augen auch so toll fände,ob ich seinen Bart noch schneiden könnte,was ich verneinte. Alles schon mit einem wiederlichen Beigeschmack. Dann fragt er ob wir auch ficken würden und nach expliziten Sachen. Ich habe gezittert, geschwitzt,fast geweint,wollte ihm das aber nicht zeigen. Mir war so schlecht,ich hatte Angst,wusste nicht was ich machen sollte,war alleine. Ich vorderte ihn mehrmals,irgendwann auch sehr deutlich auf jetzt sofort den Laden zu verlassen,sonst würde ich die Polizei rufen. Zum Glück ging er ,zwar unbeeindruckt,aber trotzdem irgendwann.

anonymous - Heilpraktiker
10th Jun 2023

Ich war bei einem Heilpraktikerin den ich durch die Arbeit kannte,er war Kunde bei mir (Friseurin).Er machte ständig Bemerkungen und "Komplimente" über mein Aussehen,ich wollte aber nicht unhöflich sein und ging 2-3x zu ihm in Behandlung. Ich wusste nicht das ich nur in Unterwäsche da liegen würde,hatte meine Periode und einen Tanga an,hab mich aber nicht getraut was zu sagen,es war mir sehr unangenehm. Zum Schluss als ich mich gerade hinstellen sollte um zu schauen ob ich schief stehe etc, schaut er mich (immernoch in Unterwäsche) von oben bis unten an und macht mir ein "Kompliment" zu meiner tollen Unterwäsche. Ich hätte am liebsten gekotzt. Bin niewieder hin,er aber noch zu mir an die Arbeit,war dann irgendwann in Elternzeit und habe es bis heute nicht angesprochen.

anonymous - Baden Württemberg
10th Jun 2023

Vorerst: Danke für eure Arbeit! Ich wurde in einer vergangenen Beziehung missbraucht und vergewaltigt. Ich wurde aber so konsequent gegaslightet, dass ich das alles erst nach der Trennung verstanden habe. Währenddessen hatte ich „nur“ das Gefühl mich aus irgendwelchen Gründen komplett zu verlieren und mich immer weniger zu spüren. Bei mir war es kein Mann. Es war eine Frau. Eine Frau, die eine Frau missbraucht und vergewaltigt. Ich habe allerdings schon oft die Erfahrung gemacht, dass eine Frau als Täterin nicht so ernst genommen wurde. Sowohl von irgendwelchen Personen, als auch im medizinischen Kontext. Ich habe meine Ex-Partnerin nicht angezeigt, obwohl ich dadurch seelischen Schaden (PTBS) davon getragen habe. Wieso? Ich hätte schlichtweg keine Beweise, weil ich eben nicht rein zufällig eine Kamera habe mitlaufen lassen und weil ich es nicht gekonnt hätte. Ich war mit Überleben beschäftigt und war darauf angewiesen, dass mir Leute glauben, was ich erzähle.

anonymous - Fußgängerzone Italien
10th Jun 2023

Ich habe das noch niemandem erzählt. Vor ca 7 oder 8 Jahren war ich (heute 30) mit meiner Oma in Italien bei einer Stadtführung und während uns die Dame die den Rundgang macht etwas erzählt, greift mir ein scheinbar Obdachloser Mann einfach von hinten in den Schritt,an meine Vulva! Ich war so unter Schock das ich einfach nichts machen konnte. Ich habe nichts gemacht,nichts gesagt. Ich habe mir die Tränen und den würgereitz unterdrückt und habe getan als wäre nichts passiert. Es war das wiederlichste was ich je gefühlt habe. Ich habe mich so benutzt und dreckig gefühlt obwohl es "nur" über dem Stoff war.

anonymous - location not specified
10th Jun 2023

Ich bin neu und bei einer Sommerfeier. Ein Mann setzt sich neben mich und ist laufe des Abends touchy (Arm, Bein, Schulter). Ohne das ich etwas dazu gemacht habe und da ich neu bin, bin ich auch eher angepasst. Sagt dann auf einmal - ach sonst bin ich nicht so. Weißt wie es gemeint ist. Und setzt sich dann weg zu einer Gruppe. Später sehe ich auf der Website, dass dieser der Metoo Beauftragte ist. Ich weiß, dass ich einer solchen Person nicht vertrauen oder etwas melden würde.

T - location not specified
10th Jun 2023

3) Angst davor die eigene Kraft irgendwann ganz versiegt und ich einfach nicht mehr kann, sollte ich versuchen mich gerichtlich zu wehren. Angst als Schwach zu gelten und bei Veröffentlichung schlechtere Karrierechancen (Flurfunk) zu haben. Ich bin so weit weggezogen wie ich konnte. Ich habe nur wenig Fotos behalten und einen Teddybären. Sonst nichts. Der Schmerz nicht gesehen zu werden, zum Schweigen gezwungen zu werden weil die Folgen zu riskant sind, ist nicht weggegangen. Das Ungerechtigkeitsgefühl nagt manchmal an mir und macht mich wütend. Dann freue ich mich, dass ich überhaupt Wut empfinden kann. Das war sehr lange nicht möglich. Ich drücke mich durch Kunst aus. Doch diese zeige ich niemanden, denn wenn mich jemand nach der Bedeutung fragen würde, müsste ich sagen was mich dazu bewegt hat. Und das geht nicht. Es ist erdrückend. Ich kann mich damit nicht selbstständig machen oder meine sozialen Netzwerk Profile aktualisieren oder gar ein Bild einzufügen, da sonst die Möglichkeit besteht das meine Familie meinen Wohnort ungeplant erfahren würde. Ich schütze mich doch dieser Schutz engt auch ein. Es ist nicht fair für mich und ich lebe damit und niemand sieht es. Danke für das Siren Collective. Das ist so unendlich wertvoll!

T - location not specified
10th Jun 2023

2) Zwischendurch und irgendwann habe ich total ausgeblendet was passiert um zu überleben. Es hat mich lange Jahre gekostet (finanziell, zeitlich, soziale Beziehungen) um kontinuierlich das aufzuarbeiten und aus den Tiefen meines Selbst zu holen und dann das Gefühl von Schuld und die Scham endlich abzulegen. Als Erwachsene dann ruhig und bestimmt noch einmal zu meinen Eltern hinzugehen und zu klar sagen „Das ist passiert“ und wieder als Antwort „das bildest du dir ein“, „du und deine Fantasie“ usw. Es war sehr schmerzhaft sich einzugestehen, dass ich keine Familie in dem Sinne habe die Geborgenheit und Liebe gibt. Das der einzige Weg zur Freiheit der Kontaktabbruch ist. Für diesen Kontaktabbruch werde ich von der Familie und den Freunden der Familie verurteilt und in eine abwertende Schublade gesteckt. Ich habe im Falle einer Krise kein familiäres Netz, ich habe kein Erbe, kein Fundament um z.b. Hausbau zu betreiben oder mich einfach mal ein 1 Jahr rauszunehmen, ich darf im Zweifel im Falle von Krankheit im Alter noch für meine Eltern zahlen (keine Beweise) und wenn ich anzeigen und klagen würde dann muss ich mich um Fristen sorgen oder das mir auch dort vor Gericht nicht geglaubt wird und ich mir einer Gegen-Verleumnungsklage rechnen muss die mich ruinieren könnte. Mir alles nehmen kann was ich mir für meine eigene Unabhängigkeit existenziell aufgebaut habe. Ich schweige weil ich Angst habe. Angst vor diesem männlichen Gewalt geprägten Patriarchat. Der ständigen Misogynie.

T - location not specified
10th Jun 2023

1) Ich (weiblich) wurde von Kleinstkind an sexuell aber später auch verbal (ab Kind) und körperlich (ab Teenager) gewaltsam missbraucht und kontrolliert (finanziell wie auch z.B. Telefonverbindungen geprüft oder Post vorher abgefangen und dann dazu befragt) und isoliert (durfte kein Hobbie, keine Freundinnen haben, nicht mit Nachbarn sprechen). Über Jahrzehnte. Nach aussen wirkte meine Familie freundlich und offen auf andere. Sie sind selbst Vereinen, pflegen das Haus, engagieren sich in der Schule und der Gemeinde. Ich konnte nicht benennen was da passiert, da man so klein nicht die Worte hat, aber ich hatte Angst. Diese Angst habe ich auch heute noch, wenn ich an bestimmte Personen aus meiner Familie denke. Ich wurde in Gesprächen oder Verhalten mit Personen aus dem aussen sehr subtil immer als etwas merkwürdig dargestellt und nicht integriert. Ich habe immerzu versucht geliebt zu werden, da ich es einfach nicht verstanden habe. Als Kind und auch Teenager hatte ich Phasen mit Mut und habe es gesagt. Patenttante, Vertrauenslehrer, Selbstverteidigungslehrerin, Hausarzt, Schwägerin,… Niemand hat es geglaubt. Alle haben gesagt „Du bist zu sensibel“, „Du verstehst es nicht deine Eltern sind ganz toll vermutlich bist du nicht in der Lage richtig einzuordnen“, „dein Bruder meint das nicht so der liebt dich“, „dein Opa war ein ganz lieber Mann“, „deine Eltern haben viel für mich getan“, „ das kann ich mir nicht vorstellen“, „dein Vater ist so gut mit Kindern“ usw.

anonymous - Norway
10th Jun 2023

It's now 10 years ago. A friend of mine & I couchsurfed in Tromsø. It was the 17th of May, national day, which is celebrated big. Our host invited us to join a brunch at a friend's place. I flirted all day with kne of his friends, after we went clubbing at night I went home with him. I was quite drunk. We made out and I wanted to sleep with him, when he told me that he doesn't have a condom I said no, made it very clear and he understood. We went to sleep. I woke up with him beeing inside of me, as soon as I realized what was happening I told him no and started to resist. He hold me down and did not stop until he was done. I grabbed my things and left at once. Alone in a different country I was sure no one would believe me or blame me for having gone with him in the first place. Now I know it was not my fault. But until today, I still feel bad about that I didn't fight harder and didn't do more about it afterwards.

anonymous - Hannover und Berlin
10th Jun 2023

Als ich ca.5 Jahre alt war war ich bei meiner Oma auf dem Land in Niedersachsen(60 er Jahre). Wir bekamen Besuch von Verwandten. Die hatten einen Sohn, Alter kann ich heute nur schätzen. Ca 13 - 16 Jahre alt.Zu der Zeit hatte ich ein Meerschweinchen in einem Schuppen das ich ihm zeigen wollte.Im Schuppen griff er mir zwischen die Beine was ich zu der Zeit natürlich nicht einordnen konnte.Es war ein "komisches" Gefühl. Ich rannte ins Haus und erzählte das den Anwesenden. Es wurde mir gesagt, dass ich das "wohl geträumt" hätte. Dann fuhren die Leute gleich weg. Mein Urvertrauen wurde da zerstört. Es gab dann etliche Übergriffe über die Jahre von verschiedenen Personen.Mit ca.17 Jahren griff mir ein Gastarbeiter auf der Strasse zwischen die Beine, nach erstem Schock bin ich umgekehrt, hinter ihm her und hab ihn mit voller Wucht in den Hintern getreten. Meine Freundin hatte den Übergriff nicht mit bekommen und war erstmal entsetzt.Immer wiederExibitionisten, anzügliche Bemerkingen, Spanner im Park, später Freunde, immer wieder wurden Grenzen überschritten. Ich habe 7 Jahre feministisch orientierte Psychotherapie hinter mir. Noch heute habe ich wieder kehrende Depressionen. Bin mittlerweile 68 Jahre alt. Frauen wehrt euch!!!

Daniela - Halle (Saale)
10th Jun 2023

Nachdem ich für mein Auto ein Parkticket geholt habe, hat mir ein Bauarbeiter hinterher gepfiffen.

anonymous - Berlin, Kitty Cheng
10th Jun 2023

Aus sehr sicherer Quelle (ehemaliger Bar Manager) weiß ich, dass die freien Drinks und Shots die im Kitty damals (2011-2015)immer die Runde gemacht haben, mit allen möglichen gestreckt waren. Vor allem Substanzen, die die Stimmung anheizten und sexuell anregend wirken. Ich bin dann nach einer besagten Nacht dort neben dem Türsteher der Bar aufgewacht und wusste nicht wie es dazu gekommen ist, da ich die Bar alleine ohne ihn verlassen hatte und dann später neben ihm in meinem Zimmer/ Bett aufgewacht war. Ich war damals noch Jungfrau und es kam auch wohl „nur“ zum Oralverkehr seinerseits. Da ich aber auch diesbezüglich bislang keinerlei Erfahrung hatte, ließ mich das ganze Erlebnis extrem traumatisiert, verstört und verunsichert zurück. leider ist dies nur ein Erlebnis von vielen meinerseits und viele Nächte und dazugehörigen Ereignisse in Berlin lassen sich nun besser erklären, mit dem Wissen, dass die Getränke gespiked waren. Das kitty Cheng war damals unsere Stammbar/Club und erstmal davon gehört, dass die Getränke gestreckt werden habe ich ca 2015. bestätigt würde mir dies dann 2019 - vom ehemaligen Barmanager…

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ein Mann hat mir mal hinterher gerufen, dass ich seine Traumfrau wäre und wie gerne er mich massieren würde und was er alles von mir anfassen und mit mir machen würde. Er klang so erregt dabei, dass ich fast gemotzt hätte.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Als mein ex und ich das letzte mal mit einander geschlafen haben, hat er es mir am Ende mit der Hand gemacht. Er hat seine Finder in mich gesteckt und ich habe gesagt, dass ich das nicht will. Er hat seine Hand kurz zurückgezogen und dann aber einfach weiter gemacht, als hättet ich nichts gesagt. Bis zu diesem Moment hatte ich mich eigentlich sicher bei ihm gefühlt.

Anna - Munich
9th Jun 2023

Hatten ein Date bei ihm zuhause.. Das 3. Oder 4. Bin mir nicht mehr sicher. Er wollte mehr und hat sich auf dem Sofa auf mich gelegt. Hab abgelehnt, mehrfach. Musste lachen weil er mich auch gekitzelt hat, scheiß Reflex aber ich hab nein gesagt. Immer wieder. Ich wollte dann gehen und er hat mich an die Tür gedrückt und festgehalten. Hat mich einfach nicht los gelassen und mich in den Hals gebissen. Irgendwann war er angepisst weil ich bei meinem nein und mich wehren geblieben bin. Es hat 45-60min gedauert. Nur von der Couch bis ich aus dieser scheiß Wohnung draußen war. Er hat noch lange im selben Studio wie ich trainiert. Hab einige Trainings deswegen abgebrochen und bin heim oder später wieder gekommen. Ich weiß ich hatte Glück.. Aber es beschäftigt mich immer und immer wieder.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ich musste mit 12 zu einem neuen Hausarzt. Bei der ersten Untersuchung hat er mir einfach die Hose runtergezogen und mich angestarrt. Er meinte, es wäre Teil der Behandlung.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Mit 18 hab ich im Parkhaus neben dem Club einen Typ kennengelernt. Wir waren ein paar mal feiern und irgendwann auch mal in seiner Stadt. Eine Freundin und ich sollten bei ihm übernachten. Schon auf dem Nachhauseweg hat er immer wieder seine Hand auf und zwischen meine Beine gelegt. Ich wollte vor meiner Freundin keine scene machen und hab nichts gesagt. Wir haben alle zusammen in einem Zimmer geschlafen, die Freundin auf dem Sofa und ich bei ihm im Bett. Ich weiß nicht, warum ich mich nicht vorher der Situation entzogen habe.. er hat angefangen mich zu berühren und irgendwann hat er angefangen mich festzuhalten und zu beißen. Ich habe immer wieder versucht ihn wegzuschieben. Er hat einfach weitergemacht. Am nächsten Morgen hat er zu mir gesagt, dass ich ja hätte nein sagen können.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Noch bevor ich sprechen konnte hat mein Vater sich sexuell an mir und meinen älteren Brüdern vergangen. Was dazu geführt hat, dass meine Brüder mich insgesamt 9 Jahre lang sexuell missbraucht haben. Im Prinzip wusste die komplette Familie und das Jugendamt davon, aber niemand hat wirklich was dagegen getan. Mein Halbbruder hat mich vier Jahre lang jedes Wochenende, jeden Abend vorm schlafengehen und regelmäßig im Badezimmer missbraucht. Er hatte so viel Freude daran. Das erste mal, als wir vergewaltigung “gespielt“ haben, war ich 10. meine anderen Brüder haben auch Spielchen mit mir gespielt, mich gewürgt, mich missbraucht und gebadet. Seit ich denken kann, hat man mich in meiner Familie nur benutzt, geschlagen und gefickt. Als ich 18 wurde hat endlich jemand meinen Schmerz gesehen und mir geholfen, überhaupt zu erkennen was da alles in meiner Familie abging und wie krank das eigentlich ist. Über acht Jahre Therapie später und ich kann einigermaßen damit umgehen und kann fast akzeptieren, dass es nicht meine Schuld war.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

In einem meiner ersten Jobs (Anfang 20) wurde mir suggeriert, Bleistiftröcke, High Heels und Blüschen oder das kleine Schwarze seien ein „Muss“ um am Empfang zu arbeiten. Ich erhielt nachts regelmäßig Stöhnanrufe mit unterdrückter Nummer. Einer meiner Chefs -Inhaber der Firma- überschritt mehrfach meine Grenzen (körperlich und emotional) und akzeptierte weder mein „Nein“ noch meine Versuche auf Distanz zu gehen. Nach meiner Kündigung „strafte“ er mich mit WhatsApp Nachrichten nachts um 2, Briefen und völliger Ignoranz im Büro. In one of my first jobs (in my early 20s), it was suggested to me that pencil skirts, high heels and blouses or the little black dress were a "must" to work at the reception desk. I regularly received moaning calls at night with my number blocked. One of my bosses -owner of the company- crossed my boundaries (physically and emotionally) several times and did not accept my "no" nor my attempts to distance myself. After my resignation he "punished" me with WhatsApp messages at 2 am, letters and complete ignorance in the office.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Meine bisherige Bilanz: 1 X besoffen bei einem Freund ohne Hose aufgewacht – ohne rekonstruieren zu können was passiert ist; 1 X Mann, der mir auf dem Nachhauseweg an den Arsch und zwischen den Schritt gegriffen hat; das übliche, paralysierende Arsch Begrapsche in der Bahn (ist das gerade wirklich passiert?), grob 5 Erlebnisse mit Exhibitionisten auf Fahrrädern, in Parks oder hinterm Club; 2 Beziehungen mit deutlichem Machtgefälle (14 bzw. 15 Jahre alt versus 19 bzw. 23 Jahre alt); 1 X 25 Jahre älterer Chef im Einzelhandel, der mich darum bittet den goldenen BH mal anzuprobieren – und versehentlich den Vorhang aufreißt. Trotzdem der Glaube, im Schnitt "ziemlich gut davon gekommen zu sein".

Sarah - location not specified
9th Jun 2023

Meine Mutter hat mir als kleines Kind meistens in der Öffentlichkeit die Hose (samt Unterhose runtergezogen) und mir auf den Po geschlagen, weil ich „genervt“ habe und nicht bekam was ich wollte.

Egal - Arbeitsweg
9th Jun 2023

Es ist soweit: es ist Sommer und es ist nicht möglich als Frau nicht an jeder Ecke angegafft zu werden. Erst gestern bin ich auf einer Strecke von 1,5km 4x von Männern mit dem Auto angehupt worden, angegafft und angeschleimt worden (zugeworfene Küsse etc.) Ich kotze. Am liebsten würde ich gar nicht mehr raus gehen.

Mann - Egal
9th Jun 2023

Ich arbeite in einer Anwaltskanzlei als IT-Berater. Eines Abends, als ich noch ein Upgrade einspielen musste,nachdem alle ihre Rechner heruntergefahren hatten, musste ich kurz auf die Toilette. Als ich die Tür öffnete, stand die Chefin vor mir und bedrängte mich sehr heftig und wollte mir die Hose öffnen. Sie hatte schon ihre Bluse geöffnet. Ich konnte mich irgendwie von ihr losreißen und lief zurück zu meinem Büro und zog die Tür zu. Zunächst herrschte Stille. Nach 5 Minuten öffnete sich die Tür und die Chefin kam mit halb geöffneter Hose und oben nur mit dem BH bekleidet hinein, stürzte sich auf mich und versuchte heftig, mich zu küssen. Ich konnte sie noch wegstoßen und rannte aus der Kanzlei. Danach brauchte ich erst einmal einen Drink in der nächsten Kneipe, um mich zu beruhigen. Ich weiß nicht, was ich tun muss, vermeide jedoch seither, länger im Büro zu sein als die anderen Kolleginnen und Kollegen, wenn die Chefin anwesend ist.

Büroangestellte - Magdeburg
9th Jun 2023

Ich habe einen Kollegen, der allen Kolleginnen ständig auf den Po glotzt. Bei mir tut er das vermutlich auch. Ich habe ihn einmal darauf unter 4 Augen angesprochen und da meinte er, wir, also seine Kolleginnen, seien doch selbst Schuld, wenn sie sich so aufreizend anziehen würden und wir Frauen wollten das doch auch. Grauenvoll.

Susanne - Stuttgart
9th Jun 2023

A few years ago, somewhat in my late 20s,early 30s, I went to Egypt for a kite surfing vacation. At the surf spot, there was also a massage spot, which had been recommended to me. I scheduled a back massage. The guy, around 5 to 10 years older than me seemed friendly. He handed me a large towel to wrap around my body. He left the room and came back a few minutes later, as I was lying on the bench, head down. He started the back massage. After the half hour, he asked me to now turn around. I wasn't sure what he meant and my mind started racing. Is this included, does he maybe need to massage my shoulder that way? I was aware that once I turn around, my boobs would show. I mumbled that I only booked a back massage. He said 'it's ok, please turn.' So I did. I was feeling so uncomfortable but was unable to say no. He started to then massage my neck and just seconds later, his hands touched my boobs and he massaged them. I had hot and cold flashes, I said to myself that maybe this is normal practice. I was in total shock, unable to escape the situation or tell him to stop. You must know that I'm not a shy person. I'm quite outspoken and can stand up to people. Yet, in this moment, when that man told me to turn around so that he could than start to sexual harrasse me, in that therapy/spa setting, I was paralysed. He was exploiting his authority and my insecurity. To this day, I have feelings of guilt and am still learning that it was his wrongdoing.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ich habe in einem anti diskriminierenden Bereich gearbeitet. Das Büro war sehr klein mit wenigen Arbeitnehmern. Wir waren zwei Frauen. Die eine Frau wurde komplett in Ruhe gelassen mit Namen. Mein Chef hat mich die ganze Zeit Schatzi, Hasi, Prinzessin und etc. genannt. Ich habe mich nie getraut etwas dazu zu sagen, obwohl es sehr stark über meine Grenze schon ging. Irgendwann hat mein Chef mir dann einen Kuss auf die Wange gegeben und gesagt ich sei ein Schatz. Als ich dann zu meinem Kollegen gegangen bin, der alles mitbekommen hat (er war mit im selben Raum und hat zugeguckt und natürlich geschwiegen), meinte er nur darauf hin, dass ich das ganze so sehen soll, als wär er mein Onkel. Ich habe nach einem halben Jahr (2022) nachdem das passiert ist dort aufgehört zu arbeiten.

Anonym - Koblenz
9th Jun 2023

Ich war in der Oberstufe und es war eines der seltenen Male, wo ich mit einer Freundin feiern war. Wir sind auf einer Party gelandet, auf der sich eine Gruppe französischer Erasmus Studenten aufhielten. Meine Freundin sprach sehr gut französische und kam ins Gespräch mit einem der Franzosen. Ich verstand nicht viel und ein anderer Franzose, fühlte sich berufen mit mir zu tanzen. Ich war eher abweisend, doch als meine Freundin später sagte, wir gehen noch kurz mit auf das Hotelzimmer der beiden Jungs, hab ich eingewilligt, denn ich wollte nicht allein zurück bleiben und meine Freundin auch nicht allein lassen. Dann waren wir plötzlich zu viert auf diesem Zimmer. Während meine Freundin sich gut unterhielt mit dem einen Franzosen, wusste ich nicht so recht wohin mit mir. Der andere Typ zog mich ins Bad und fing an, mich zu küssen und zu befummeln. Ich war wie versteinert und nicht in der Lage auch nur einen Ton raus zu bringen. Er wollte in mich eindringen, kam jedoch zu der Erkenntnis, dass dies ohne Kondom keine gute Idee ist. Er drehte mich um und versuchte mich einige Sekunden anal zu penetrieren. Es tat so unfassbar weg und war so erniedrigend. Ich war völlig verstört und am zittern, als er von mir ablief und das Bad verließ. Ich zog mich an und signalisierte meiner Freundin, dass ich weg will. Ob ich ihr davon erzählt habe weiß ich nicht mehr. Aber ich habe es sonst niemandem gesagt, zu groß war meine Scham und zu groß die Sorge, dass man mir die Schuld geben würde.

Tabea - Ottensen
9th Jun 2023

Als Jugendliche war ich oft auf Konzerten einer lokalen Band, die ich sehr mochte. Bis zu einem sehr speziellen Ereignis. Damals, vor etwa 45 Jahren, verliebte ich mich in den Gitarristen der Band. Irgendwann, auf einer Feier, wo der Gitarrist auch zufällig anwesend war, ergriff ich die Chance, ihn anzusprechen. Nach einer Weile fragte er mich, ob ich nicht Lust hätte, einmal zu einer Probe der Band zu erscheinen, um mit den Bandmitgliedern Gruppensex zu haben. Da war ich so geschockt und sprachlos, dass ich weinend die Feier verließ. Ich weiß nicht, ob es anderen Frauen genauso erging, sie hatten viele auch weibliche Fans.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ich war am Hauptbahnhof, weil eine Freundin ihren Geburtstag dort in der Bar gefeiert hat. Der ganze Bahnhof war voll mit Polizei, weil Länderspiel war. Irgendwann habe ich dann mit zwei weiteren eine Raucherpause gemacht vor dem Bahnhof. Wir haben uns super gut unterhalten und ich stand mit dem Gesicht zum Bahnhof und konnte also nicht sehen, was hinter mir passiert. Auf einmal hat mich jemand zwischen den Beinen gegriffen und hochgehoben. Auf einmal saß ich in der Ellenbeuge von einem fremden Mann mit meiner Intimzone. Ich wurde anschließend auch noch als Schlampe beleidigt. Darauf bin ich gar nicht eingegangen aus Schock, sondern konnte nur noch sagen, macht das nie wieder egal bei wem. Es waren zwei super große Männer, denen ich ziemlich ausgeliefert war. Meine Bekannten von der Feier haben auch nichts gesagt, weil sie zu sehr im Schock waren. Genau in dieser Situation war weit und breit keine Polizei zu sehen. Ich bin wieder in die Kneipe und sie Männer haben sich in die Nähe unseres Tisches gesetzt. Sie haben nicht aufgehört zu lachen und die ganze Zeit rüber geschaut, sodass ich meinen Bruder angerufen habe, ob er mich abholen kommen kann. Ich bin frühzeitig vom Geburtstag gegangen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Simone - Karlsruhe
9th Jun 2023

Es muss 2007 oder 2008 gewesen sein. Auf einer bekannten Open Air Musikveranstaltung war ich mit meinem Freund und einigen Bekannten unterwegs. Es war unglaublich voll, so dass wir uns hintereinander durch die Menschenmenge schlängeln mussten. Plötzlich hatte ich eine Hand im Schritt, nur für wenige Sekunden. Ich konnte die Hand nicht zu ordnen und ich war so geschockt, dass ich einige Sekunden erstarrt bin. Wir haben noch versucht, die Person irgendwie ausfindig zu machen, doch bei dem Gedränge hatten wir keine Chance.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Als ich ungefähr 19 war hatte ich einen krassen Crush auf jemandem. Nachdem dieser mich auf einer Party links liegen lies bin ich mit einem random Typen nach Hause. Er zeigte mir dort erstmal seine Sammlung von Luxus Uhren. Dann ein Foto seiner Freundin. Der Sex war erst einvernehmlich. Dann sagte er sowas wie: dein Arsch ist ganz geil, aber deine Titten könnten etwas größer sein. Ich drehte mich daraufhin weg, erkannte dann dass er während dem Sex einfach das Kondom abgezogen hatte

Meer_liebe - Niedersachsen
9th Jun 2023

2) sexueller Nötigung und Vergewaltigungen ausgesetzt war. 2002 habe ich mich dann endgültig getrennt. 2018 musste ich mich dann mit diesem Menschen aufgrund von Unterhaltsrückstand nochmal auseinandersetzen. Das hat mich so getriggert, dass ich mich von einer RAin beraten ließ und sie es als das benannte was es war - Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Ende 2018 habe ich diesen Mann dann angezeigt. Das Verfahren wurde eingestellt, weil Aussage gegen Aussage stand und mir unterstellt wurde, dass ich das aus Rache mache, wegen des nicht gezahlten Unterhaltes. Meine Tochter hatte diesen Menschen schon 5 Jahre vorher angezeigt, ihr Verfahren wurde mit selbiger Erklärung eingestellt. Erst heute ist mir klar, dass sich die Gewalt wie ein roter Faden durch mein Leben zieht und dass es an der Zeit für mich ist dort hinzuschauen und mit der Traumaarbeit anzufangen. Für mich war Gewalt in jeglicher Form „normal“, da ich nichts anderes kannte, aber jetzt habe ich die Schnauze endgültig voll von übergriffigen Typen und unserer patriarchalisch geprägten Gesellschaft. Für mich bedeutet das, dass ich nicht mehr über die erlebte Gewalt nicht mehr schweigen werde! Jahrzehntelang habe ich mich geschämt und mitverantwortlich gefühlt, dabei war ich noch ein Baby und Kleinkind und die Verantwortung liegt ausschließlich und immer beim Täter! Danke, dass Ihr uns Betroffenen hier Raum gebt um unsere Geschichte zu erzählen.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Einige werden sich noch an die StudiVZ Gruppe erinnern, die "Mit Sex geweckt werden find ich toll!" hieß. Ich fand es nie toll, mit Sex geweckt zu werden und habe das auch in sämtlichen Beziehungen ziemlich klar kommuniziert. Überschritten wurde diese Grenze bisher trotzdem von fast allen Partnern die ich hatte.

L. - location not specified
9th Jun 2023

Einer meiner besten Freunde (mit dem ich vor Jahren immer wieder einvernehmlichen Sex hatte) legte sich betrunken zu mir ins Bett. Er umarmte mich, fasste mich an. Mehrmals habe ich “nein” gesagt, er hat es einfach ignoriert. Seine “Entschuldigung”: war scheiße von mir, aber ich war halt betrunken.

Kat - location not specified
9th Jun 2023

Als ich ungefähr 16 wahr, war ich für einen kurzen Zeitraum mit einem Typen zusammen. In der Phase hatte ich relativ häufig Blasenentzündungen, inklusive Blut im Urin und stärker Schmerzen. Einmal besuchte er mich während so einer Entzündung zuhause und wollte mit mir schlafen. Ich wollte nicht. Am Ende meckerte er mich an, ich solle mich nicht so anstellen und drang in mich ein. Hab lange gebraucht um jemandem davon zu erzählen, weil ich irgendwie selbst dachte, ich würde mich anstellen.

Meer_liebe - Niedersachsen
9th Jun 2023

) Die erlebte Gewalt begann schon im Mutterleib, da meine Mutter durch meinen Erzeuger verschiedenster Gewalt ausgesetzt war. Sie hat sich dann getrennt und ihren späteren Ehemann kennengelernt, wo es dann mit Partnerschaftsgewalt weiterging. Ich wurde schon als Baby zu verschiedenen, mir völlig Fremden, abgeschoben, damit meine Mutter und ihr Mann Party machen konnten, sie war gerade 18. Im Alter von ungefähr zwei Jahren bin ich dann zu meinen Großeltern gekommen und dort bis zu meinem 6. Lebensjahr geblieben. Ich war dort wöchentlicher und schwerer sexualisierter Gewalt durch meinen Großvater ausgesetzt. Mit 6 Jahren musste ich dann zurück zu meiner Mutter, weil die Leite sonst reden könnten, wenn ich zur Schule komme und nicht Zuhause lebe. Bis zu meinem 17. Lebensjahr erlebte ich dann körperliche, physische und sexualisierte Gewalt durch den Mann meiner Mutter. Mit 15 Jahren zwang mich der Mann meiner Mutter zu einem Schwangerschaftsabbruch; nachdem ich anrief und ihnen sagte, dass sie mich abholen können, sagte er, dass sie es sich überlegt haben und dass ich das Kind austragen könnte. Mit 17 Jahren bin ich dann abgängig gewesen und lebte in einem Jugendzentrum. Dort erlebte ich dann weitere sexualisierte Übergriffe und Vergewaltigungen. Von meinem 18. bis zu meinem 26. Lebensjahr war ich verheiratet und wiederholter Partnerschaftsgewalt ausgesetzt. Im Alter von 32-36 hatte ich einen neuen Partner und wurde durch massiv retraumatisiert, da ich Nacht für Nacht für Nacht

Me - Home
9th Jun 2023

Ich war 13/14 Jahre alt. Ich kann nichts Genaues über Zeitpunkt oder wie oft es passierte sagen, da ich es nie dokumentiert habe. Und mit der Zeit habe ich diese Erlebnisse in eine Box gelegt und irgendwo in mir vergraben. Aber ich erinnere mich noch sehr gut an das, WAS passiert ist- An diese Hände und den Geruch, den Atem. Meine Eltern waren zu dem Zeitpunkt getrennt und mein Vater hatte Eine Freundin und die einen Sohn. In dieser Zeit lebten die Beiden bei ihm. Mein Bruder und ich waren jedes zweite Wochenende bei meinem Vater. Es herrschte eine bedrückende Stimmung. Psychische Gewalt war an der Tagesordnung. Irgendwann fing es an. Nachts. Ich wurde das erste Mal wach von einer Hand, die versuchte meine Hose vorsichtig runterzuziehen. Ich war wie erstarrt. Eine Hand berührte mich an meinen Genitalien und ein Finger wurde in meine Vagina gesteckt. Langsam... Damit ich wohl nicht aufwache. Ab dem ersten Mal kam er jedes Wochenende, wenn ich dort war. Das ging 10 oder 12 Monate. Ich habe nie sein Gesicht gesehen. Es war immer dunkel. Aber ich spürte seine Hände. Ich höre noch seinen Atem über mir und habe seinen Geruch in der Nase. Ich bin mir sicher, dass es ihr Sohn war. Meiner Mutter fiel irgendwann auf, dass etwas nicht mit mir stimmte. Und so erzählte ich. Sie war komplett überfordert, erzählte es meinem Vater und er glaubte es noch nicht mal. Er glaubte mir nicht. Ich sollte mich für die Anschuldigung entschuldigen. Danach brach ich den Kontakt zu meinem Vater ab.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Im Sommer schaue ich genau drauf, dass ich etwas weites anziehe, damit mein Körper keine Aufmerksamkeit erregt. Letztens fiel mir auf, dass ich das nicht mache, wenn mein freund mit mir raus geht. Ich glaube, dass Männer Frauen nur dann respektieren und nicht anstarren, wenn sie in männlicher Begleitung sind. Wir sind Freiwild, und das macht mich fucking wütend. Dieses Verhalten ist schon so automatisiert, dass es kaum mehr auffällt. Ich möchte mich auch mal frei und sicher auf der Straße fühlen. Ich glaube, deshalb habe ich mir unterbewusst auch meine langen blonden Haare abgeschnitten und trage sie nun kurz und braun. Es ist krass und traurig, was das für einen Unterschied macht. Auf der Straße schaue ich Männern konsequent nicht mehr in die Augen, sie existieren für mich nicht, und dennoch ist das Motiv dahinter Angst.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ich habe erst mit 27 Jahren gelernt, was konsensueller Sex überhaupt bedeutet, davor waren es nur missbräuchliche Erfahrungen. Die Vergewaltigung mit 15 von meiner ersten großen Liebe hat diesem Verlauf den Weg geebnet. Ich habe immer gedacht, dass mir diese Dominanz und Macht im Bett gefällt. Bis ich gemerkt habe, dass ich Sex einfach so gelernt habe und gar nicht weiß, wie es anders geht. Ich habe gelernt, dass Vulven auch aus Schutz feucht werden, vor allem wenn man schon früh Übergriffe erlebt. Ich dachte immer ich mag "harten Sex", weil alles was zärtlich und langsam war mir Angst machte und sich unangenehm anfühlt. Es war nicht meine comfort zone, so schlimm das klingt. Bei langsamem, konsensuellen Sex kommt immer noch Ekel auf, der jedoch was mit den vergangenen Erfahrungen zu tun hat und nicht mit dem Sex per se. Durch eine Therapie lernte ich, diese Gefühle von Angst, die in meinem Körper gespeichert sind, da sein zu lassen, sie vor meinem Partner als solche zu benennen, kurze Pausen einzulegen. Es ist hart, aber es lohnt sich so sehr. Ich glaube, dass es viele Frauen so geht, die von sich sagen hätten Sex zu mögen. Wir lernen Sex durch missbräuchliche Erfahrungen, und was das Gehirn kennt, denkt es zu "mögen".

Anonym - Germany
9th Jun 2023

Als ich noch eine Schülerin war ( ca 15 Jahre alt) bin ich im Bus auf dem Weg nach Hause eingeschlafen. Ich wurde davon wach, dass ein Mann neben mir saß und angefangen hat meinen Oberschenkel zu drücken und zu streicheln. Ich war völlig schockiert ich weiß nicht mehr ob ich einfach aufgestanden bin oder seine Hand weggeschlagen habe - ich habe es vergessen. Aber ich werde nie vergessen wie mein Herz geklopft hat als ich davon wach wurde das jemand an mir „rumgefummelt“ hat. Wir müssen Mädchen und Frauen viel mehr schützen ! Danke dass ihr uns eine Stimme gebt !

Annalena - Nürnberg
9th Jun 2023

Wir waren zu dritt als Mädelsgruppe auf einer Party. Es war ein toller Abend, mit Musik und Tanz. Irgendwann habe ich mit einem Mann getanzt. Bei einem Song aus Dirty Dancing haben wir recht eng und sexy getanzt. Bis dahin alles mit consens. Er hat versucht mich zu küssen und ich bin mehrmals ausgewichen, als er dann hinter mir war, dachte er es wäre cool mein Ohrläppchen in den Mund zu nehmen. Ich war überfodert aber habe das sofort unterbunden.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Als ich 16/17 war, musste ich für eine Zeit von zuhause ausziehen (u.a. wegen emotionaler Gewalt), ich bin bei meiner Reitlehrerin und deren Mann eingezogen und er fing an, mich sex. zu missbrauchen. Das ging einige Jahre und er ist Dozent an einer Uni. Alle paar Monate google ich ihn, um zu überprüfen, ob er immer noch weit weg wohnt (er ist ein paar Jahre später weggezogen). Ich habe ein Foto von ihm auf der Homepage gesehen mit dem Titel : "Lehrkraft für besondere Aufgaben" das ekelt mich so an. Lehrkraft für sexualisierte Gewalt oder was? Er ist so ein ekelhafter Typ und ich bin mir sehr sicher, dass er es mit vielen macht. Ich wollte ihn anzeigen aber die Anwältin hat mir meinen Mut genommen, sie meinte, er wird es gegen mich auslegen. Heute bereue ich es sehr, dass ich mich nicht getraut habe.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ich war mit einem Urlaubsflirt etwas trinken und wir haben miteinander geschlafen. Ich kann mich nur an Bruchteile erinnern und nach dem Urlaub terrorisierte er mich mit Nachrichten. Er schrieb mir immer wieder, dass ich doch nun bestimmt schwanger sei und seine Nachrichten klangen so, als sei genau das sein Ziel gewesen. Er hat mich regelrecht bedrängt, ich habe ihn blockiert und er fand mein Profil bei Facebook, nachdem ich ihn auch dort blockiert hatte, schrieb er sogar meine Schwester an. Es ging immer nur um eine SS. Es hat mich so sehr angeekelt. Was ich aber noch schlimmer finde, ist dass ich mir nicht erklären kann, warum wir nicht verhütet haben. Ich wäre das Risiko niemals eingegangen und auch aufgrund der extremen Filmrisse habe ich mich im Nachhinein oft gefragt, ob da vllt. Ko-Tropfen im Spiel waren und ob sein einziger Plan war, mich zu schwängern? I-wann ließ er mich in Ruhe und ich war zum Glück nicht schwanger!!! Ekelhafter Typ

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ich habe geschlafen und bin aufgewacht, weil mein damaliger Freund in mir war. Er hatte Sex mit mir, während ich geschlafen hatte. Als ich mit ihm darüber gesprochen habe, dass sowas nicht geht, antwortete er: “ich dachte dir würde es gefallen so aufzuwachen” oder “ich dachte du wärst wach gewesen”. Für mich war das ein enormerer Vertrauensbruch und ich fühle mich bis heute vergewaltigt.

Viola - location not specified
9th Jun 2023

Wir schreiben das Jahr 2009 oder 2010. Zu der Zeit bin ich Anfang 20 und strebe eine Karriere bei einem (damals) großen Finanzdienstleister an. Ich wurde auf Grund meiner Leistung zu einem sogenannten Perspektivenseminar eingeladen. Motivation, lustige Unternehmungen und abends viel Alkohol. Mein damaliger Partner fand das alles total doof und hat mir immer reingeredet. Wir haben viel gestritten und er drohte mir mit Trennung. (Anmerkung: Es war eine extrem toxische Beziehung, die vor Gericht endete. Aber dies ist eine andere Geschichte) Auf diesem Perspektivenseminar hatte ich also abends ein paar Drinks zu viel und als ich während eines Gesprächs mit dem obersten Regionalleiter in Tränen ausbrach, weil mich die Situation mit meinem Partner so sehr stresste, nahm er mich zur Seite und führte mich in einen anderen Raum. Ich fand das erst nett, denn es waren viele Menschen da und er wollte mich sicherlich aus der Situation holen, damit ich mich beruhigen konnte. Er setzte sich auf einen Stuhl, ich weinte immer noch bitterlich und dann zog er mich auf seinen Schoß und griff unter mein Shirt. Ich bin froh, dass mein Reflex mich sofort aufspringen ließ. Ich schrie ihn an, dass er verheiratet sein, zwei Kinder hat, was ihm denn einfiele...und dann rannte ich aus den Raum. Später kamen etliche Entschuldigungen....ich verließ das Unternehmen 2011.

L - Barcelona
9th Jun 2023

Bei meinem Erasmus in Barcelona war ich mit Spanier*innen aus der Uni auf einer Party außerhalb der Stadt - mit dabei ein "Freund", von dem ich wusste, er steht total auf meine Freundin. Daher habe ich mich sicher gefühlt. Als wir nach Hause wollten, fuhr der Zug zurück in die Stadt nicht mehr und er bot mir an, bei ihm in seinem Elternhaus zu übernachten. Sein Bett war sehr schmal, ich lag auf dem Bauch und drehte mich weg. Er wollte, dass ich mich umdrehe, damit er mich küssen kann. Als ich nein sagte, fasste er mir mehrmals zwischen die Beine, bis ich es schaffte aufzustehen. Er konnte nicht verstehen, dass ich nicht mit ihm schlafen wollte, ich sei es ihm schuldig, das sei einfach normal, wenn Männer und Frauen in einem Bett schlafen, ich solle mich nicht so anstellen. Ich verließ sein Zimmer und setze sich ins Wohnzimmer, harrte dort aus bis der erste Zug zurück in die Stadt fuhr - die Anwesenheit seiner Eltern gab mir Sicherheit. Meine Freundin stellte sich auf meine Seite, wir brachen den Kontakt ab, er zeigte komplettes Unverständnis.

anonymous - Bayern
9th Jun 2023

1997 war ich 17 und mit meinen Elten im Urlaub auf einer griechischen Insel. Der Kellner aus unserem Hotel hat versucht, mich zu vergewaltigen, nachdem ich abends mit ihm heimlich was trinken war. Hatte ganz großes Glück,er hat von mir abgelassen, weil ich sehr laut geschrien habe.Habe damals niemandem davon erzählt, es war mir sehr peinlich, obwohl ich aus heutiger Sicht natürlich nichts falsch gemacht hatte.

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Eine Typ mit dem ich in einer Art Beziehung war hat meinen Kopf rumtergedrückt wenn ich ihm einen blow Job geben sollte und er sagte er würde am liebsten mit mir Sex haben wenn ich schlafe. Ich war 17, er 25 und ich habe es erst viel später begriffen dass das alles absolut nicht normal ist sondern brutal und Übergriffig

anonymous - location not specified
9th Jun 2023

Ein Professor hat seine Macht ausgenutzt und versucht sich Jahre lang an mich ran zu machen(habe das erst zum Schluss so richtig kapiert) Die Situation war super eklig und auch traumatisierend für mich, doch egal wem ich das an der Uni erzählt habe um etwas zu ändern, niemand hat mich unterstützt den Typ zu Suspendierung. Er macht das mit vielen Studentinnen, alle Professoren wissen das und schützen ihn. Ich habe die Vorstellung irgendwann mal mit vielen Frauen in einer Formation in seinen Zeichensaal zu gehen und ihn anzustarren, am liebsten zu sagen, wenn er das noch einmal wagt, dann gibt es Konsequenzen.

anonymous - Berlin
8th Jun 2023

Gestern war es warm in Berlin. Ich trug ein Outfit, in dem ich mich richtig wohlfühlte. In der Hand hatte eine kleine Saftschorle und ich genoss die warme Sonne auf meiner Haut. Auf dem Gehsteig kam mir ein Mann auf einem Fahrrad entgegen. Schon von weitem begann er penetrant zu glotzen und wild zu klingeln. Als er näher kam, starrte er mich noch intensiver an, streckte die Zunge raus und begann Leckbewegungen damit zu machen. Ich fühlte mich nicht mehr wohl. Ich wollte heulen. Ich bin nach Hause gegangen und habe FLINTA*-Selbstverteidigungskurse in meiner Nähe gegoogelt. Ich hab so die Schnauze voll.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Ich habe einen alten Schulfreund, den ich sehr mag aber nur selten sehe. Mit seiner Frau bin ich ebenfalls gut befreundet. Beim letzten Aufeinandertreffen bei einer Party haben wir Shihsa geraucht und den Schlauch rumgereicht. Plötzlich hat er mit dem Shisha Schlauch meine Brust berührt und kreisende Bewegungen um meine Brustwarze gemacht. Ich hatte in dem Moment mit jemand anderes geredet und es erst gar nicht bemerkt, weil ich dick angezogen war. Ich war total entsetzt und angeekelt und habe nur ein "spinnst du?" rausbekommen. Er lachte und sagte irgendwas in die Richtung, dass ich locker bleiben sollte und früher auch für solche "Scherze" zu haben war. Wenn nochmal sowas passieren sollte, stelle ich ihn zur Rede. Schade um die Freundschaft!

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

In einem meiner ersten Jobs (Anfang 20) wurde mir suggeriert, Bleistiftröcke, High Heels und Blüschen oder das kleine Schwarze seien ein „Muss“ um am Empfang zu arbeiten. Ich erhielt nachts regelmäßig Stöhnanrufe mit unterdrückter Nummer. Einer meiner Chefs -Inhaber der Firma- überschritt mehrfach meine Grenzen (körperlich und emotional) und akzeptierte weder mein „Nein“ noch meine Versuche auf Distanz zu gehen. Nach meiner Kündigung „strafte“ er mich mit WhatsApp Nachrichten nachts um 2, Briefen und völliger Ignoranz im Büro. In one of my first jobs (in my early 20s), it was suggested to me that pencil skirts, high heels and blouses or the little black dress were a "must" to work at the reception desk. I regularly received moaning calls at night with my number blocked. One of my bosses -owner of the company- crossed my boundaries (physically and emotionally) several times and did not accept my "no" nor my attempts to distance myself. After my resignation he "punished" me with WhatsApp messages at 2 am, letters and complete ignorance in the office.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Währen meiner Ausbildungszeit im Hotel (Anfang 20) durfte ich mir von einem meiner Vorgesetzten regelmäßig anhören wie scharf mein Po wäre, wie sehr er es mir besorgen könnte. During my training period in the hotel (early 20s) I was daily allowed to hear from one of my superiors how hot my butt would be, how much he could get it for me.

.. - location not specified
8th Jun 2023

Als ich 16 war hatte ich meine erste Freundin, irgendwann ohne Vorwarnung griff sie mir in die Hose als wir bei ihr waren. Wir haben nicht Mal Rum gemacht oder ähnliches. Ich war wie versteinert es war mir so unangenehm.

.. - location not specified
8th Jun 2023

Ein Nachtrag zu eben: Ich konnte halbwegs gut damit abschließen, ich habe noch (sehr flüchtigen) Kontakt zu der Person. Dennoch hat es meine Art und Weise und Ängste in meinem Leben sehr stark geprägt womit ich bis heute zu kämpfen habe.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Unzählige Male bis einschließlich heute im Alter von 44. Aber das erste Erlebnis ist das Schlimmste, weil es die Sicht auf mich und Sexualität, Männer und mein Rollenverhalten bis heute geprägt hat. Ich war 15 Jahre alt und auf einer Party meiner besten Freundin. Kleine Party. Eigentlich nur sie und ich, ihr Freund und der Freund einer gemeinsamen Freundin, die derzeit im Urlaub war. Ich wurde regelrecht abgefüllt und stellte plötzlich aber sehr vernebelt fest, dass meine Freundin verschwunden war und ich mit den Jungs alleine war. Ihr Freund fing an mich anzugraben, irgendwie kam es dazu, dass wir uns küssten und dann ging alles ganz schnell. Er zog mir die Hose runter, ich war so betrunken dass ich es kaum verstand und dann drang er schon in mich ein. Es tat so furchtbar weh und ich bat ihn aufzuhören. Tat er aber nicht. Es blieb mir nur übrig zu warten, bis er fertig war. Dann bin ich schluchzend zu dem anderen Jungen. Ich fühlte mich so allein und wollte Trost. Ende der Geschichte: auch er hatte Sex mit mir. Ich bin irgendwie nach Hause gekommen. Ich glaub ich bin gelaufen. Ich war so kaputt, dass ich fast eine Woche geblutet hab. Und ich hab mich so geschämt. So sehr! Ich dachte so lange, dass es meine Schuld war. Und dann wurde im ganzen Ort über mich hergezogen. Ich war die Schlampe.

.. - Deutschland
8th Jun 2023

Ich bin eine Person, die nicht viel Sex in einer Beziehung braucht und viel Intimität durch das alleinige da sein, reden und auch anderen körperlichen Kontakt erfährt. Meine damalige Freundin hat mir häufig Druck gemacht, dass ich zu wenig Sex mit ihr habe und das sich unbedingt ändern muss und dass alle ihre Freundinnen immer Sex haben und ganz oft. Ich hab häufiger Sex gehabt obwohl ich darauf keine Lust habe, ich habe mich sehr dafür geschämt dass ich ihr das nicht bieten konnte und dass ich falsch sei. Heute weiß ich dass ihr Verhalten nicht okay war und meine Grenzen nie respektiert wurden. Die Beziehung war allgemein sehr von Druck und grenzüberschreitenden verhalten (auch in eher "unwichtigen" Aspekten wie räumliche Nähe) geprägt. Ich glaube nicht dass sie eine schlechte Person ist, nur dass sie es nicht besser wusste. Seid besser, werdet besser!

Aylin - Hannover
8th Jun 2023

Ich saß gerade auf meinem Balkon und habe die Sonne genossen und telefoniert. Auf einmal gucke ich hoch zum Haus gegenüber und da steht ein Typ nur in Unterhose bekleidet auf seinem Bett vor offenem Fenster und hat seine Hand in der Hose und guckt mich dabei an. Als er bemerkt, dass ich ihn gesehen habe, hört er nicht mal damit auf, sondern macht weiter.

anonymous - Berlin
8th Jun 2023

Gestern war es warm in Berlin. Ich trug ein Outfit, in dem ich mich richtig wohlfühlte. In der Hand hatte eine kleine Saftschorle und ich genoss die warme Sonne auf meiner Haut. Auf dem Gehsteig kam mir ein Mann auf einem Fahrrad entgegen. Schon von weitem begann er penetrant zu glotzen und wild zu klingeln. Als er näher kam, starrte er mich noch intensiver an, streckte die Zunge raus und begann Leckbewegungen damit zu machen. Ich fühlte mich nicht mehr wohl. Ich wollte heulen. Ich bin nach Hause gegangen und habe FLINTA*-Selbstverteidigungskurse in meiner Nähe gegoogelt. Ich hab so die Schnauze voll.

anonymous - München
8th Jun 2023

2007 war ich mit meinem damaligen Freund im Urlaub. Wir hatten Sex, ich hatte dabei große Schmerzen, weil ich untenrum einen Pilz hatte und noch weitere Infektionen (wie ich später vom Arzt erfuhr). Ich bat ihn, er solle aufhören. Er hat einfach weiter gemacht und meine Bitte ignoriert. heute weiß ich, dass das einer Vergewaltigung gleichkommt. Ich konnte nichts tun in dem Moment und habe es über mich ergehen lassen. Ich habe nie jemandem dsavon erzählt. Habe es verdrängt. Der Urlaub war schlimm, er hat mich auch in anderen Situationen schlecht behandelt. Im Herbst desselben Jahres hat er Schluss gemacht, heute weiß ich, dass er zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich schon eine andere hatte, meine Nachfolgerin. Bin zm Glück schon lange drüber hinweg.

Annika - Malta
8th Jun 2023

Ich habe während meiner Ausbildung ein Praktikum auf Malta gemacht. Es waren zu der Zeit noch andere Praktikant*innen eingesetzt, ich habe mit einer Praktikantin in einer WG gewohnt. Wir haben einen Abend mit ein paar Anderen bei uns in der Wohnung verbracht und von Vornherein stand fest, dass ein Typ bei uns schlafen würde, weil seine Wohnung recht weit entfernt war - der Schlafplatz war bei mir im Zimmer, denn dort stand das einzige Sofa in der Wohnung. Als wir dann schlafen wollten, wollte er mich die ganze Zeit überreden, zu mir ins Bett zu kommen. Ihm wäre so kalt, wir könnten uns gegenseitig wärmen. Ich hätte doch gemerkt, dass er auf mich stehen würde. Er wolle meinen „geilen Körper“ an sich spüren und so weiter… So ging das bestimmt 1,5 Stunden. Ich bin sehr froh, dass ich hart geblieben bin und mich nicht habe überreden lassen. Trotzdem habe ich mich so unwohl gefühlt. Ich konnte gar nicht einschlafen vor Angst, dass ich dann aufwache und er liegt neben mir. Nein heißt nein!

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Wir hatten einen Sportlehrer in der fünften Klasse, der uns beim Geräteturnen immer an den Hintern gefasst hat. Angeblich Hilfestellungen, weil wir uns sonst verletzt hätten. Er hat Tatsache eingefordert, dass wir enge Sportsachen tragen sollten, damit wir nicht an den Geräten hängen bleiben bzw. er die Ausführungen gut beurteilen kann. Nach mehreren Vorfällen haben wir das gemeldet. Was daraus geworden ist, hat man uns nicht gesagt. Als Lehrer war er anschließend nicht mehr an unserer Schule.

Joyce - location not specified
8th Jun 2023

Ich hatte einvernehmlichen Sex mit einem Typen und bat ihn, ein Kondom zu benutzen. Während eines Stellungswechsels hat er das Kondom einfach heimlich entfernt, ohne dass ich es bemerkt habe. Für ihn würde es sich so besser anfühlen, sagte er, als ich das Kondom aus dem Augenwinkel neben ihm entdeckt hatte. Wir hatten nie wieder was miteinander. Seit 2016 ist Stealthing eine Straftat. Das wusste ich damals nicht.

Annika - Festival
8th Jun 2023

Ich war mit einer Gruppe bei einem Festival und ein Typ aus der Gruppe hatte sein Zelt vergessen. Nach längerem Hin und Her habe ich ihm erlaubt in meinem Zelt zu schlafen, da ich allein war und ein 4-Personen-Zelt hatte. Wir knutschten den Abend tatsächlich noch, er wollte auch „mehr“, aber ich habe ihm gesagt, dass das für mich auf einem Festival nicht in Frage kommt. Er akzeptierte das auch, aber als ich morgens aufgewacht bin, hatte er seine Hand in meinem Slip und spielte an mir herum. Ich habe so getan als würde ich schlafen und hab mich auf die Seite gedreht, sodass er die Hand herausnahm. Aber ich habe mich nicht getraut etwas zu sagen.

anonymous - Konstanz
8th Jun 2023

Ich übernachte öfters bei meinem besten Freund in der WG. An diesem Abend war ich sehr betrunken, sein Mitbewohner bot mir an, ich könne bei ihm im Zimmer schlafen. Der hatte seit vielen Jahren eine feste Freundin, deshalb dachten ich und auch mein bester Freund uns nichts dabei. Er nutze die Situation und meinen Zustand aus. Seine einziger Kommentar bzw Frage am nächsten Morgen war "du nimmst ja die Pille, oder?"

Löwenzahn - location not specified
8th Jun 2023

Als ich ca. 15 Jahre alt war haben meine Schwester und ich ein paar Männer kennengelernt. Ich weiß nicht wie alt die Männer waren, aber sie waren erwachsen, hatten eine eigene Wohnung und ich schätze sie waren 20-30 Jahre alt. Da wir einen lustigen Abend hatten, wollten wir uns wieder treffen. Vortrinken bei ihnen und dann irgendwo feiern.Sie haben uns Wodka mit irgendwas gemischt. Nach wenigen Schlücken fühlte ich mich komisch und ging ins Bad. Ich wurde ohnmächtig und erinnere mich nur noch daran dass es sich anfühlte irgendwo drangestoßen zu werden. Stunden später wachte ich in einem Bett auf, meine Schwester lag neben mir. Vor mir lag eine Plastiktüte mit Erbrochenem. Meine Schwester war wach, es ging ihr sichtlich schlecht und sie sagte das sei von ihr aber damit die Männer denken würden ich sei bei Bewusstsein, hat sie die Tüte zu mir gelegt.Ich erfuhr später von ihr, dass sie uns nicht vergewaltigt haben, dass es ihr auch selbst sehr schlecht ging und dass die Männer mich loswerden wollten weil sie Angst bekamen, schließlich hatte sie ja alles mitbekommen. Sie versuchten mich aus dem 2.oder 3. Stock zu tragen aber haben es nicht geschafft. Meine Schwester schwört, dass sie die ganze Zeit wach bleiben und sie von uns fernhalten konnte aber sie unsere Handys und Sachen nahmen und sie Angst hatte. Wir haben es niemanden erzählt,aus Angst dass wir Ärger bekommen. Ich ging wochenlang nicht mehr aus dem Haus und sagte meinen Eltern ich fühle mich krank.

Anomym - Breisach
8th Jun 2023

Chemielehrer, der im Nebenzimmer immer einzeln die Noten erklärt, dabei auch gern mit Augen und Händen die Körper erkundet. Rief täglich daheim bei mir an, ich solle zur privaten Abfrage kommen, da ich zwischen zwei Noten stünde. Meine Mutter bot an, mitzukommen, das wollte er nicht. Sie verbot mir daraufhin, jemals wieder in seinen Unterricht zu kommen. Machte dem Schulamt die Hölle heiß. Es war kein Einzelfall. Doch wurde er aufgrund seiner Verbeamtung einfach nur beurlaubt. Ich bekam die schlechte Note und wählte damit Chemie ab.

Charlotte - Freiburger fasnet 2023
8th Jun 2023

Mit zwei Kindern guckte ich den Umzug am Rosenmontag an. Zwei Männer steckten mir ungefragt ihre Nummern zu (legten sie auf den Kinderwagen). Ich laufe weiter. Insgesamt 5 Mal wird mir an den Hintern gegriffen. Ein Mal an die Brust. Ich möchte nur heim mit den Kindern. Laufe los. Werde ungefragt geküsst, ramme ihm den Wagen gegen die Schienbeine. Weiß wieder, weshalb ich seit 10 Jahren auf keinen Fasnetsveranstaltungen war.

We - Süddeutschland
8th Jun 2023

Weder ich, noch eine meiner weiblich gelesenen Freundinnen ist bisher davon verschont geblieben im Schlaf penetriert zu werden. Bei uns allen fand dies in Beziehungen statt. Wir dachten viele Jahre, das sei „normal“, da alle um uns herum diese Erfahrungen gemacht haben. Auch die links alternativen Kreise sind vom Patriarchat leider nicht geschützt.. die Sozialisierung sitzt so tief :(

Anonym - location not specified
8th Jun 2023

Ab dem Alter von 13 bis heute ist leider kaum eine Woche vergangen, in der nicht ein Mann ungefragt meine Brüste kommentiert oder meinen Hintern. Ungefragtes anfassen ist keine Seltenheit. Kommentieren der Brusthüpfer beim Radfahren. Zum Tanzen/ zu Konzerten etc gehe ich nur, wenn ich eine männliche Begleitperson habe, die „mich sichert“. Denn meist hilft nur ein „ich bin bereits vergeben“ ein einfaches „kein Interesse“ hat bisher selten gereicht :( Weiblich gelesene Personen müssen also anderen Cis Männern „gehören“ damit sie gelassen werden.

Anonym - location not specified
8th Jun 2023

Der Ex meiner Freundin wollte mir ein tattoo (verlorene Wette) auf den Hintern tätowieren. Ich fand das lustig und wir verabredeten uns. Er war ein erfahrener Tätowierer. Beim tätowieren merkte ich irgendwann, dass er nicht mehr tätowierte sondern meinen Hintern versuchte zu massieren. Ich erstarrte. Dabei redete er davon, dass er mit mir die ganze Zeit nur Sex haben wollte. Ich sagte dann, dass ich auf die Toilette müsse, packte meine Sachen und rannte raus aus der Wohnung. Bis ich im Zug saß hatte ich starke Angst, dass er mich verfolgt. Habe dann später ein Coverup machen lassen, Ich wollte keine Linie der Welt auf mir haben, die mich an ihn erinnerte. Manchmal begegne ich ihm auf der Straße. Er lacht mich immer an

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

als ich 12 war, habe ich durch eine person in meinem alter einen übergriff erfahren, bei dem ich nach unten gedrückt wurde, und die person auch auf mir saß, was extrem schmerzte, da ich auch meine tage hatte. mit 15 hat mich ein etwas älterer junge auf einer chill runde in einem park "aus spaß" mit 2 weiteren personen auf den boden geklemmt, und die 2 weiteren personen haben zwar nachdem ich nein gesagt habe, aufgehört, aber er nicht. es waren viele leute dabei, die aber das alles ignoriert hatten. ich habe keine chance gegen ihn gehabt und er hat mich "aus spaß" auch sexuell bedroht und ausgelacht dass ich mich trotz der ähnlichen körpergröße in dem moment nicht wehren konnte. er saß halt auch auf meinem unterkörper drauf, sodass ich wieder schmerzen hatte. er hat auch mein handy kaputt gemacht, das in meiner hosentasche war. ich habe ihn dann auf irgendeiner anderen form zurück bedroht, aber nichts gegen ihn gemacht, wonach er dann über mich gelästert hat, sodass ich alle meine freund*innen in dieser bubble verloren habe. auf einem date mehrere jahre später ist mir etwas zu ähnliches passiert. jemand legte ohne zu fragen sich auf meinen schoß. (ich hatte auch meine tage wieder. tat weh) trotz vorheriger absprache, dass ich bei allen "kleinigkeiten" verbalen consent möchte, hat es nicht geholfen mehrfach zur person zu sagen "ahh maybe vlt. gerade nicht?" und ich musste die person wegdrücken, wonach mir aber ein schlechtes gewissen gemacht wurde, weil mir das nicht gefiel.

Saufquipeut - Breisach, Winter 2020/21
8th Jun 2023

Während dem 1. Lockdown wurde ich abends, als ich mit meinem Baby im Kinderwagen zum einschlafen unterwegs war so lange und massiv von Männern bedrängt, sie liefen hinter mir her, fassten mir an den Hintern und sagten, was sie mit ihm machen wollen. Sodass ich die Polizei rufen musste. Die Männer rannten weg, die männlichen Polizisten sagte: „ist ja nichts passiert“

Lea - location not specified
8th Jun 2023

Ich hatte mehrere Dates mit einem Typen. Als er mich das erste Mal in meiner WG besucht hat, hab ich die Tür aufgemacht und er wollte direkt Sex haben. Ich hab mich nicht gewehrt, aber alles ging trotzdem viel zu schnell und ohne Einverständnis. Danach habe ich ihm was gekocht. Mir wurde erst später bewusst, wie übergriffig das gewesen war.

Lea - Berlin
8th Jun 2023

Mein Vater hat mir als ich ein Kind war immer den Hintern getätschelt. Irgendwann kam ich in die Pupertät und es hat sich einfach nur noch unangenehm angefühlt. Er hat das dann irgendwann gemerkt und damit aufgehört. Bis heute finde ich es unangenehm, von Männern in der Öffentlichkeit einen Klaps auf den Hintern zu bekommen.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Auf der Arbeit wurden Umzugshelfer von einem Dienstleister engagiert, ich war alleine mit zwei von ihnen im Raum. „Na, deine Hose hat aber viele Löcher, die kannst du ja auch gleich ausziehen.“ und „ich würd ja jetzt viel lieber bei dir hier bleiben.“ waren nur zwei Aussagen - natürlich total lustig gemeint. Ich fand’s aber nicht lustig. Bin dann mittags gegangen und habe im Homeoffice weitergearbeitet.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Ich habe mit einem Bekannten rumgemacht. Als es zum Sex kam, habe ich ihm ein Kondom gegeben, dass er natürlich überziehen sollte. Erst NACH dem Sex habe ich gemerk, dass er das nicht getan hat und wir also ungeschützten Sex gegen meinen Willen hatten. Ich habe mich so ekelhaft benutzt danach gefühlt und musste auch noch die Pille danach nehmen

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Ich war 13 und habe nach einer Party mit Freunden in der location übernachtet. Ich wurde davon wach, dass ein "Freund" meine Vulva und meinen Hintern angefasst hat. Ich habe so getan, als ob ich geschlafen habe, weil es mich so schockiert hat und ich total überfordert war. Habe es danach nie angesprochen :(

Mary - Germany
8th Jun 2023

After a clubnight I went home with a guy, we kissed etc. I didnt want to have sex, I was pretty drunk and on my period. We fell asleep. I woke up because he started to penetrate me anally. I was so shocked, I froze and pretended to still be asleep. When I "woke up", he was totally normal and I played along and acted as if everything was fine. Ive never had anal sex before or after again and Ive never seen this guy again. Im still really ashamed for not speaking up at the time.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Als ich 18 war war ich mit einer Freundin feiern. Dort habe ich einen Typen angetanzt. Wir haben miteinander getanzt, es war schön. Als ich gehen wollte sagte er das ich nicht einfach so gehen könnte nachdem ich ihm durch mein tanzen, meine sexy Bewegungen “mehr versprochen hätte”. Ich habe mich unter Druck gesetzt gefühlt, und bin zu meiner Freundin gegangen in der Hoffnung dass sie mich aus der Situation raus holt, aber das hat sie nicht. Ich wollte cool bleiben, offen, mutig, selbstbewusst, sexpositiv. Habe mit ihm einen fragwürdigen Deal gemacht dass wenn sein Freund mit meiner Freundin Nummern tauscht (weil sie den cute fand), dass ich dann was mit ihm haben würde. Danach habe ich es quasi als meine Pflicht gesehen. Wir sind ums Eck und haben rumgeknutscht. Als er mehr wollte, ich aber auf keinen Fall mit ihm, einen Fremden Geschlechtsverkehr haben wollte, habe ich ihm als „Kompromiss“ einen Blowjob gegeben. Es war ekelhaft, in der Morgendämmerung, er hat meinen Kopf auf seinen Schwanz gedrückt und ich habe geweint. Draußen an einer Straßenecke in der Innenstadt. Als er gemerkt hat dass ich weine tat er verständnisvoll, das hätte er doch nicht gewollt sagte er. Die Situation hat sich so entwürdigend angefühlt. Ich dachte ich könnte meine Würde wiederherstellen indem ich als selbstbewusste, sexpositive Person die Kontrolle an mich nehme, und die Situation umdrehe, ihn für Sex ausnutze. In den nächsten Monaten hatte ich eine F+ plus mit ihm. Es hat nie Spaß gemacht.

Wiebke - location not specified
8th Jun 2023

Teil 3: Ich habe mehrere Male erlebt, dass sich Männer befriedigten, während sie mich ansahen. Mehrfach an Stränden, an Seen, sogar mal in einem Restaurant und in der U-Bahn.

Wiebke - location not specified
8th Jun 2023

Teil 2:Ich lebte mit eine Zeit mit einem Mann zusammen, der mir Gewalt antat, als ich mich von ihm trennen wollte. Einmal nahm er mich und zog mich ans Fenster und drohte mir, mich hinauszustoßen, einfach, weil er mehr Kraft hatte als ich. Ich hatte wahnsinnige Angst um mich und meinen Sohn, der im Nachbarzimmer schlief. In einer Nacht- und Nebelaktion schaffte ich es, aus der Wohnung auszuziehen, als er mal nicht da war. Er suchte mich dann in der ganzen Stadt und fand mich auch. Er drohte, mir und meinem Sohn etwas anzutun. Mehrere Monate stalkte er mich. Einmal stand er VOR der Tür meiner neuen Wohnung und versuchte, diese einzutreten. Ich stand IN meiner Wohnung vor der Tür und hatte ein Messer in der Hand. Ich hatte genug von der ganzen Gewalt, ich hätte diesen Mann mit dem Messer gestochen,wenn er die Tür eingetreten hätte, weil ich einfach nicht mehr konnte. In diesem Moment tat mir mein Sohn so leid, da ich alleinerziehend war und ich ja dann wohl ins Gefängnis gekommen wäre. Doch das Universums hatte ein Einsehen - die Tür hielt den Tritten des Stalkers stand.

Wiebke - location not specified
8th Jun 2023

Teil 1: Ich musste schon als Kind vor meinem Vater nackt herumlaufen. Oft, wenn ich etwas getan hatt, das aus seiner Sicht nicht okay war. Dieses "Nackt - Herumlaufen" und Angesehen werden war also dann die Strafe dafür.Mein Vater stand auch oft im Bad und schaute meiner Schwester und mir beim Waschen zu. Wir wollten das nicht, aber das war ihm egal. Als 12jährige bin ich von einem Mann überfallen worden, als ich mit meinen Eltern im Urlaub war.Er lockte mich mit einem Versprechen an einen See, dann stülpte er mir von hinten seine Jeansjacke über den Kopfund rand mich zu Boden. Ich habe es irgendwie geschafft, mich loszureißen, als er versuchte, mir die Hosen herunterzuziehen. Bis heute bin ich für meinen Mut und meine Kraft dankbar, die mich dazu gebracht hat,mich zu befreien. Als ich zurück bei meinen Eltern war, holten diese die Polizei. Allerdings war der Umgang der Polizei mit mir eine erneute Traumatisierung, denn die Polizei meinte, ich wäre selbst schuld gewesen, weil ich ein Stück mit dem Mann mitgegangen bin. Als ich erwachsen war, kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, wie oft ich angegrabscht wurde, wie oft mir hinterhergepfiffen wurde.Es war schon normal, dass das passierte.

anonym - Tonkuhle Hildesheim
8th Jun 2023

Ich werde regelmäßig an der Tonkuhle in Hildesheim belästigt. Einmal z.B. auf dem Nachhauseweg, als ich gefragt wurde, ob ich Sex haben wolle (wir hatten uns vorher gar nicht unterhalten) Und dann letztens erst wieder, als ich mich am See sonnte wurde ich von wem von oben bis unten abgecheckt und dann gefragt, ob ich mit ihm in den 'busch verschwinden' will

anonymous - London - changing the guards
8th Jun 2023

Ich war 14 Jahre alt und war mit meiner Mom und meinem Bruder in London. Wir haben uns am Buckingham Palace den Wachwechsel angesehen. Ich wurde von der Menge ein bisschen von meiner Familie abgedrängt, hatte aber Sichtkontakt und fühlte mich save. Plötzlich merkte ich, dass mich etwas am hinteren Oberschenkel berührt. Als ich mich umdrehte stand dort ein kleiner Mann, der einen Mantel vor sich hielt. Ich drehte mich wieder um und es ging wieder los. Irgendwann wurde das Gefühl stärker, dass mir etwas ans Bein gedrückt wird. Als ich mich wieder umdrehte sah ich, dass der Mann seinen Penis herausgeholt hatte. Dann stand ich wie angewurzelt da und starrte nach vorne. Nach dem Wachwechsel kam ich zurück zu meiner Familie und erzählte alles. Meine Radlerhose hatte am Oberschenkel hinten feuchte Flecken. Wir konnten den Mann nicht mehr finden. Niemand der Umstehenden hat mir geholfen. Es ekelt mich heute noch.

Anna - Kassel
8th Jun 2023

Ich bin als junges Mädchen von 12 oder 13 Jahren auf den Geburtstag einer Klassenkameradin gegangen. Nachmittags sollte ein Film geschaut werden. Es war auch ein Junge dort, der Erfahrungen mit Alkohol und Haschisch hatte. Insgesamt waren wir vielleicht 7 Leute. Er wollte einen Joint drehen, aber es gab kein Feuerzeug. Also sagte er, wir sollen jeder ein Stück von dem Hasch essen. Ich hatte null Erfahrungen mit Drogen und habe mitgemacht, weil ich neugierig war und alle es geamcht haben. Ich schätze das Stück, dass ich aß, war viel zu groß und ich kann mich an nichts mehr von dem Film erinnern. Ich war irgendwie weggetreten und bin erst wieder aufgewacht, als ich spürte, wie seine Hand in meiner Hose rumfummelte. Ich war so geschockt, dass ich mich weiter schlafend gestellt habe und hoffte, dass er aufhört. Ich war ein sehr schüchternes Mädchen. Heute wünschte ich, ich hätte laut werden können in dem Moment, mich und meine kleine Wilda beschützen, aber das musste ich erst viele Jahre üben. Und selbst jetzt, mit 40 Jahren, gelingt es mir immernoch nicht bei jedem Grenzüberschritt. Aber ich will für meine Tochter ein gutes Beispiel sein, damit sie sich traut in genau solchen Momenten laut zu werden und für sich einzustehen.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Die Zeit zwischen 16 und 26 Jahren hatte ich immer wieder Gewalterfahrungen mit Männern. Sie haben mir das Gefühl gegeben nicht liebenswert zu sein, ab dem Punkt als wir intim miteinander wurden. Eine Affäre hat mich immer wieder vergewaltigt und es als kink und Erziehung eingeordnet. Später versuchte mich mein Partner in die Prostitution zu zwingen. Erst jetzt begreife ich Stück für Stück was mir alles angetan wurde und wievielen Tätern ich begegnete.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Ich war mit einem Bekannten auf einer Party und er kam mit einem “Freund”. Die beiden hatten sich aber auch erst vor kurzem kennengelernt. Ich habe an dem Abend ein, maximal zwei Biere getrunken. Doch meine Erinnerungen sind sehr verschwommen. Ich weiß aber noch wie ich nach der Party Zuhause mit den beiden war. Ich lag auf der Couch und beide haben mich angefasst. Ich war nicht in der Lage zu reagieren . Eine zweite Erinnerung ist wie ich im Bett lag und der Bekannte hat Sex mit mir, sein “Freund” muss in der Zeit schon weggegangen sein. Ich bin am nächsten Morgen nackt, alleine und mit tierische Schmerzen in meinem Zimmer aufgewacht und neben mir lag ein Zettel. Da stand “Es war schön mit dir du Sexy Bestie”. Drumherum wurden spritzende Penisse und Herzchen aufgemalt.

L - Berlin
8th Jun 2023

Tinderdate. Wir haben uns gut verstanden, es war ein netter Abend. Später sind wir zu mir nach Hause. Während wir küssend auf dem Bett lagen, hat er ohne Vorwarnung meinen Slip zur Seite gezogen und ist in mich eingedrungen - ohne Kondom. Dieses Mal bin ich nicht eingefroren und habe mich gewehrt. Er war völlig verständnislos und es stellte sich heraus, dass er das öfters so macht. "Hat sich noch nie eine beschwert", "doch nur mal kurz reindippen, da kann man ja nicht schwanger werden", "stell dich nicht so an." Zum Glück hat er sich rausschmeißen lassen - ich habe bis heute damit zu tun.

anonymous - Austria
8th Jun 2023

I was 15. My parents were divorced. I visited my father. I sleept with him in the same bed. I went befor him to sleep. He is an alcoholic. He drank also on this evening. After same hours He came to the bed. He was drucken. He touched me between my legs and said "Schatzi". I was petrified. But After few secounds I push his Hand away and said No. He stopped. Nothing Else happend. But for me was this one Moment terrible enough. I never told anyone. My father didn't remember the next day. I am still full of shame. I still can't talk about it. It was 20 years ago.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

my uncle raped me when i was child..

Alina - Zuhause
8th Jun 2023

Es war ein Date, bei dem im Vorhinein klar war, dass es in erster Linie um Sex gehen würde. Was nicht ausgemacht war, wie hart dieser Sex sein würde. Zu Beginn zeriss er meine Strumpfhose um mich berühren zu können. Später zog er mich erst an den Haare durchs Zimmer und drückte kurze Zeit später meinen Kopf mit dem Gesicht voran so hart in die Matratze, dass ich kaum atmen konnte und mich stark gewehrt habe, damit er das überhaupt mitbekommt. Für ihn schien das ganz normal zu sein. Ich hab mich danach sehr schlecht gefühlt und mich vor mir selbst geekelt.

anonymous - Bremen
8th Jun 2023

Ich habe mich mit einem jungen Mann, den ich im Internet kennen gelernt habe an einem See getroffen. Plötzlich fing er an mich zu befummeln. Als ich ihn darauf ansprach meinte er „komm, du willst es doch auch“ und hörte erst nach mehrmaliger Ansprache auf.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Ich saß im Zug auf meinem Platz. Das Abteil war sehr leer. Ein Mann setzte sich neben mich. Er hat einfach so seine Hand genommen und mir zwischen die Beine gegriffen und mich angeschaut. Für mich war das absolut irritierend. Ich sagte: hören Sie auf und er schaute mich nur weiter an. Ich musste wirklich aufstehen und die Situation verlassen. Ich war so geschockt, dass ich mich auf der Zugtoilette eingeschlossen hab und weinen musste. Nicht mehr nachvollziehbar, warum ich niemanden eingebunden oder Auge gesucht habe. Ich war so plötzlich überrascht worden von der Situation, dass ich selbst nicht glauben wollte, was passiert ist.

anonymous - location not specified
8th Jun 2023

Ich lief auf einem Fahrradweg,nahe der Bundesstraße, die zwei kleine Dörfer verbindet, zu einer Klassenkameradin. Aufeinmal donnerte ein LKW hupend an mir vorbei. Der Mann rief etwas unverständliches und gaffte dabei widerlich auf meine Brust. Ich war 13

Kristin - Erfurt
8th Jun 2023

Nach meinem Auszug von Zuhause mit damals 18/19 habe ich damals noch über die Plattform UBOOT 2001 einen Typen kennengelernt und wir haben angefangen zu chatten. Nach zwei Wochen Chat ist er mich in Erfurt besuchen gekommen. Wir waren aus, haben etwas getrunken. Eigentlich wollte er nachhause fahren, hatte aber angeblich den letzten Zug verpasst und sein Mitbewohner war nicht mehr erreichbar. Er meinte, er wäre in einer sehr misslichen Lage und ob er nur die eine Nacht bei mir schlafen könnte. Ich war so naiv und eine gutgläubige Seele vom Land. Von Vergewaltigung hatte ich damals nicht wirklich gehört. Er bot mir noch ein Getränk auf dem Weg an und „anscheinend“ sind wir zu mir nachhause in meine 1-Raum Wohnung. Ich erinnere mich noch, dass ich mega müde geworden bin und dringend schlafen wollte. Als ich kurz dämmernd wach wurde, lag er auf mir und bewegte sich und machte „schhhhh alles ist gut“. Ich erinnere mich, dass ich mich wehren wollte, habe aber Gedächtnislücken. Morgens musste ich zur Arbeit und fühlte mich elend. Ich war mir unsicher, ob das alles wirklich passiert war wegen der Lücken und der Müdigkeit. Ich schämte mich dafür und fühlte mich elend, weckte ihn und meinte, ich müsse jetzt los. Ich bat ihn zu gehen bis Mittag und warf die Tür hinter mir zu. Wenn heute noch jemand „schhhhh“ macht in dieser Tonalität, wird mir übel. Danke, dass ich das hier teilen darf. Ich habe das so noch nie aufgeschrieben. Es hilft sehr, es hier im sicheren Raum stehen zu lassen. ♥️

anonymous - Pattensen
8th Jun 2023

Mein 9jähriger Sohn wurde beim Schwimmtraining in der Umkleidekabine von einem Erwachsenen Mann bedrängt, angeschrien und geschlagen. Mein Sohn hatte zuvor Streit mit seinem Sohn und so hatte der Vater es "geklärt". Er beschwerte sich hinterher noch bei der Trainerin über das Verhalten meines Sohnes. Sie sprach mich auf den Streit an und das versuchte ich mit ihm zu klären. Von der Übergriffigkeit des Vaters erzählte er nur auf Nachfragen, als er nach der Erzählung des Streits wie gefroren da stand und versuchte die Tränen zu verdrängen. Ich weiß nicht, ob er es von sich aus so schnell erzählt hätte oder vielleicht erst Wochen später oder nie. Er hat gedacht, das er was falsch gemacht hat, weil er den Jungen ja auch geboxt hat. Wir haben den Mann angezeigt. Was dabei raus kam, weiß ich nicht.

anonymous - Barsinghausen
8th Jun 2023

Der Mathelehrer meines 12jährigen Bonussohnes war in der 6ten Klasse der Realschule in diesem Schuljahr seinen Schülern gegenüber massiv übergriffig. Er beleidigte die gesamte Klasse als zu dumm und nicht Wert beschult zu werden. Er demütigte einzelne Schüler vor ersammelter Klasse und wurde sogar handgreiflich den Kindern gegenüber. Er riss Dinge aus den Händen und haute die Kinder auch darauf. Die Kinder haben sich aus Scham erst Wochen später uns Eltern anvertraut. Die Schulleitung hat den Lehrer bis heute nicht suspendiert oder erstmal nach Hause geschickt. Es sitzt nun eine zweite Lehrkraft mit im Unterricht und seitdem ist es wohl besser. Die Eltern haben selbst eine Beschwerde bei der Schulbehörde eingereicht.

anonymous - Party
7th Jun 2023

I was at a Party of a friend of mine. I was sitting on a table and someone from my school came over and was touching my forearm, and kept going to my inner thigh. I was frozen and did nothing. He was inviting me to have some "relaxation" if needed.

anonymous - Work
7th Jun 2023

I was cleaning our car at work and was standing on the ladder. My collegue was "securing" me and holding my butt. And talking about my female charms

anonymous - location not specified
7th Jun 2023

Mit 19 beim Rettungsschwimmer*Innenkurs die einzige Frau. Kursleiter hat regelmäßig anzügliche und übergriffige Kommentare in meine Richtung abgegeben, die alle witzig fanden und ich war einfach angewidert.

V - Sweden
7th Jun 2023

Ich war 2018 im Urlaub in einem kleinen schwedischen Dorf, circa 90min entfernt von Stockholm. Ein Auto kam mir entgegen und wurde langsamer, hielt dann neben mir an und der Typ im Auto sagte etwas zu mir. Ich dachte, er wolle noch dem Weg fragen. Ich beugte mich etwas runter um durch das geöffnete Beifahrerfenster besser hören zu können, was er sagt. Turns out, er hatte keine Hose an und seine Hände waren am Penis, ich bin weggegangen und danach 2 Wochen nicht mehr aus der FeWo raus.

anonymous - location not specified
7th Jun 2023

Erster Freund, ich 14 und er 19, wollte beim Sex noch 'schnell fertig' werden, obwohl ich sagte er solle aufhören, weil es weh tut

anonymous - Work
7th Jun 2023

I was touched by my instructor under the pretext of showing me something.

anonymous - location not specified
7th Jun 2023

Mit 15 verschenke ich mein erstes Mal an einen Jungen der nur darauf aus war Mädchen zu entjungfern. Er gab mir das Gefühl was besonderes zu sein. Und redete Wochen lang auf mich ein. An einem Abend als ich alleine zu Hause war willigte ich ein. Er platzierte sein Handy auf der Fensterbank um es zu Filmen. Zum Glück merkte ich es und habe gesagt, dass er aufhören soll. An den Akt an sich kann ich mich nicht erinnern. Nur daran wie ich nackt war und mich total unwohl gefühlt habe. Danach schicke er mich ins Bad und sagte ich soll mich unter der Dusche ausspülen, damit ich nicht schwanger werde. Er sah mir dabei zu. Er gab sich nicht mal mehr Mühe liebevoll zu sein und aufmerksam, so wie die Wochen davor. Er ging und erzählte jedem das er mit mir geschlafen hat. Das ich leicht zu haben wäre.. keiner verstand das ich so verliebt in ihn war.. Monatelang wurde ich von Typen verfolgt. 100 Nachrichten auf dem Handy. Eines Abends lauerten mir zwei Bekannte in meinem Hof auf. Der eine hielt mich fest. Meine Hände hinter den Rücken. Der andere fasste mir zwischen die Beinen und schob mir seine eklige Zunge in den Hals. Ich biss ihm auf die Zunge und schrie. Danach konnte ich mich in mein Haus retten. Wir zogen dann in eine andere Stadt. Es ist jetzt 17 Jahre her. Wenn ich an den Ort und die Zeit zurück denke, schnürt es mir immer noch die Luft ab.. der Glaubenssatz selbst daran schuld zu sein, dem falschen Vertraut zu haben, der sitzt immer noch..

Vief - Münster
7th Jun 2023

Was 12 years old, with a friend of mine at the local Shoppingcenter. An older guy (like 50?) Passed us and put his Arm around my friend with his Hand on her breast. Just like that he walked further, no one did anything, no one bothered, my friend and i were frozen. Years later i learned she had a history with sexual abuse by her uncle. Why i think this is also my Story? Because i was touched so many Times in different ways from Early age on. Not only when partying but when Shopping, when waiting for the train. My body Was and still is topic for random guys to be complimented on (sexy ass on the bike) and i am harrased (i'd like to kidnap you to do nasty things). It's not only about sexual abuse, about rape. Its about all the small things shifting boundaries further and further away and pretending to be normal until a girl like i (and i am 32 years old now) thinks it is _her fault_ and that i should get over all of it. I hate everything about it.

anonymous - Therme
7th Jun 2023

Ich war vielleicht 14 und mit meinem damaligen Freund (erste richtige Beziehung) in der Therme. In einem großen Becken im Hauptbereich der Therme grabschte mir ein alter Mann (70+) an den Hintern. Ich war angewidert aber gleichzeitig auch wie versteinert. Ich fühle es heute noch und sehe meinen Blick der seinen trifft: ich erschrocken, jung, naiv. Er alt und auf eine ekelhafte Weise befriedigt und überheblich. Ich habe es später meinem Freund erzählt, aber ich glaube er wusste auch nicht was er machen soll (damals 15/16 Jahre alt), obwohl er immer ein sehr einfühlsamer und toller Mensch war. Wir dachten wohl beide es sei nicht so schlimm, obwohl es sich so schlimm angefühlt hat. Aber ich habe es nicht gesagt wie schlimm ich es wirklich fand. Wir haben das Thema dann “vergessen” aber ich habe es bis heute nicht vergessen (mittlerweile ü30).

anonymous - Hamburg
7th Jun 2023

Ich bin neu in einer Tischlerwerkstatt und habe da mit einem neuen Kollegen zusammengearbeitet. Mit seinen Aussagen war er sehr oft übergriffig (wie bei soo vielen cis Handwerkern) und ist öfter mal aggressiv geworden und hat irgendwo gegen geboxt. Da hatte ich schon etwas Angst vor ihm. Bis er dann mal gesagt hat "du bist so eine gutaussehende und fleißige Tischlerin, wäre ich jetzt 30 Jahre jünger... " da wollte ich ihm am liebsten so weit wie möglich aus dem Weg gehen. Das Problem, wir waren in Bremen auf Montage, sind immer zusammen essen gegangen und hatten das gleiche Hotel. Da ich ihn nicht kannte, konnte ich nicht einschätzen, wie komisch der noch werden konnte. Er hat übrigens Zwillingstöchter in meinem Alter...

Anita - Österreich
7th Jun 2023

Ich war auf einem Markt, etwa 13, 14 Jahre. Habe mich für ein T-Shirt interessiert, der Verkäufer hat mir das T-Shirt rangehalten um meiner Mutter zu zeigen wie es mir steht. Dabei hat er eine meiner Brustwarzen berührt und massiert. Ich konnte nichts sagen. Und obwohl ich meiner Mutter gesagt habe, dass ich das T-Shirt nicht mehr will hat sie es mir gekauft.

Anita - Wien
7th Jun 2023

Ich wurde von meinem Chef in der Arbeit angefasst. Ich konnte nichts sagen und bin erstarrt. Daraufhin konnte ich nicht mehr an diesen Arbeitsplatz zurückkehren. Der Personalchefin habe ich den Fall gemeldet. Ich wurde zu einem Gespräch eingeladen bei dem mir die Schuld gegeben wurde, weil ich nichts gesagt habe. Der Chef wurde in Schutz genommen und ist noch immer in der selben Position. Ich war nicht die einzige!

anonymous - Hamburg
7th Jun 2023

In meiner Ausbildungszeit zur Tischlerin hatte ich einen sehr übergriffigen, sexistischen und alkoholabhängigen Chef. Die ganze Firma war schlimm für mich, weil ich die meiste Zeit die einzige Frau dort war und für sehr viele Kollegen war es dort normal frauenfeindliche und rassistische Aussagen zu machen, die sehr oft deutlich unter die Gürtellinie gingen. Besonders der eine Kollege hat hat in meiner Gegenwart sehr sexistische Aussagen getroffen und hat oft rumgeschrieben. Der Chef war aber am allerschlimmsten. Einmal als ich alleine mit ihm in der Firma war, hat er mir mit dem Zollstock auf den Hintern gehauen und meinte darauf ich solle mich nicht so anstellen. Ich war so perplex, dass ich nichts sagen konnte und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich es einem der Kollegen sagen konnte. Er hat mich oft im Vorbeigehen über die Schulter gestriffen oder in die Hüfte gepikst als "joke". Es hat fast 3 Jahre gedauert bis ich mich getraut habe ihm zu sagen, dass ich das nicht will, weil er auch sehr oft aggressiv wurde und rumgeschrien hat. Er hat es zwar dann gelassen, aber verstanden hat er mich nicht.

anonymous - location not specified
7th Jun 2023

Ich war 14 Jahre alt, es war Sommer und ich bin mit einer Freundin auf dem Weg in den Park, als ein Mann nach uns Pfiff und uns ekelhaft anglotzte. Ich rief ihm daraufhin entgegen “was guckst du so blöd“. Er steig im Anschluss von seinem Fahrrad ab und lief auf mich zu. Er packte meinen Arm, zog mich an sich und sagte, mit erhobener Hand drohend nah an meinem Gesicht, „pass bloß auf, wie du mit mir redest, sonst knall ich dir eine“…

Katharina - Köln
7th Jun 2023

Ich stand beim Weinfest an einem Stand an, in meiner schönen neuen dünnen, weich fallenden Hose. Ich dachte erst es ist einfach eng in dem Gedränge und ging einen Schritt zur Seite. Erst dann merkte ich, wie er sich von hinten an mir rieb. Ich drehte mich um und starrte ihn dann. Leider war ich zu perplex was zu sagen. Ich drehte mich zur anderen Seite zu meinen Bekannten und erzählte es direkt. Die Antwort war ein lachender Kommentar. Der Mann war dann schnell weg. Die Hose zieh ich nicht mehr gerne an. Ich bereite es ihn nicht direkt angesprochen zu haben, aber in so Momenten ist man leider oft wie erstarrt.

anonymous - Therme
7th Jun 2023

Ich war vielleicht 14 und mit meinem damaligen Freund (erste richtige Beziehung) in der Therme. In einem großen Becken im Hauptbereich der Therme grabschte mir ein alter Mann (70+) an den Hintern. Ich war angewidert aber gleichzeitig auch wie versteinert. Ich fühle es heute noch und sehe meinen Blick der seinen trifft: ich erschrocken, jung, naiv. Er alt und auf eine ekelhafte Weise befriedigt und überheblich. Ich habe es später meinem Freund erzählt, aber ich glaube er wusste auch nicht was er machen soll (damals 15/16 Jahre alt), obwohl er immer ein sehr einfühlsamer und toller Mensch war. Wir dachten wohl beide es sei nicht so schlimm, obwohl es sich so schlimm angefühlt hat. Aber ich habe es nicht gesagt wie schlimm ich es wirklich fand. Wir haben das Thema dann “vergessen” aber ich habe es bis heute nicht vergessen (mittlerweile ü30).

anonymous - location not specified
7th Jun 2023

Ich war 13 (2007) als der Bruder meiner angeheirateten Tante mich im Sommer auf einem Familienfest (während alle anderen in Hörweiten saßen) gefragt hat, ob ich schon Sex hatte. Es war mir so unangenehm und ich wusste gar nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Seitdem habe ich mich immer extrem unwohl in seiner Nähe gefühlt und wollte lange nicht mehr in das Haus meiner Tante. Habe den Ort irgendwie mit dem Erlebnis assoziiert und mich da nicht mehr wohl gefühlt. Mittlerweile ist mein Onkel von seiner Frau getrennt und ich muss diesem Menschen nicht mehr begegnen.

Jacky - Germany
7th Jun 2023

Ich war Mitte 20 und hatte eine schwere Zeit mit Panikattacken und Agoraphobie. In den Semesterferien verbrachte ich für mich unbeschwerte und schöne zwei Wochen mit einem Freund. Aus meiner Sicht war es rein platonisch, es gab keine sexuelle Anziehung. Wir übernachteten auch beieinander, rein platonisch. An einem der letzten Abende fing er im Bett für mich völlig überraschend an, mir vorzuwerfen, warum wir nicht miteinander schlafen würde. Schließlich verbringen wir zwei Wochen zusammen und er wäre die ganze Zeit heiß auf mich, ob ich das nicht merken würde. Minutenlang redete er auf mich ein, dass wir doch jetzt endlich mal Sex haben müssen. Ich habe am ganzen Körper gezittert, aber ich hatte ihn lieb und hab deshalb zugestimmt, dass wir es tun. Ich empfand absolut keine Lust, war komplett verkrampft und deshalb konnte er auch nicht eindringen. Wir hatten beide Schmerzen. Ich musste mir dann stundenlang anhören, dass ihm jetzt alles wehtut und er dicke Eier hat weil ich nicht imstande bin mit ihm zu schlafen. Ich habe am nächsten Morgen meine Freundin angerufen und sie gefragt warum ich keinen Sex haben konnte. Ob mit mir irgendwas falsch sei. Ich habe mir die Schuld gegeben, dass er Schmerzen hatte. Ich dachte ich bin nicht mehr normal und mit mir stimmt was nicht. Erst heute begreife ich, dass sein Verhalten nicht normal war…

anonymous - Hausparty im Keller
7th Jun 2023

Ich war 16 Jahre alt. Bei einer Hausparty habe ich das erste Mal gekifft und zu viel getrunken, was mich völlig umgehauen hat. Ich wurde in den Keller gebracht, um "auszunüchtern" und mich zu erholen. Nach einer kurzen Zeit kam ein Typ zu mir und meinte sich um mich kümmern zu müssen. Er hat angefangen mich zu berühren gegen meinen Willen. Ich konnte mich fast nicht wehren, habe meine Kraft so gut es geht zusammen genommen und ihm gesagt, dass er aufhören soll! Er hat jedoch immer wieder versucht weiter zu machen und meinte, dass es mir gefallen wird und ich mich nicht so anstellen solle. Durch meinen fast komatösen Zustand konnte ich mich nicht gegen ihn wehren und habe innerlich große Panik bekommen, weil ich wusste gleich passiert etwas viel Schlimmeres als die Berührungen. Zum Glück kam davor eine Klassenkameradin, um nach mir zu schauen. Ich bin mit meiner letzten Kraft weinend in ihre Arme gerannt und habe gesagt, dass ich sofort nach Hause möchte. Ein paar Tage später ging das Gerücht um, dass ich vergewaltigt wurde und der Täter hat mich auf Facebook unter Druck gestellt, dass ich klarstellen soll, dass nichts passiert ist. Vor lauter Angst, dass meine Familie etwas von dem Gerücht mitbekommt, habe ich bei allen Nachfragen erzählt, dass nicht passiert ist und alles nur ein Gerücht sei. Es verfolgt mich bis heute und ich bin so sauer, dass ich mich unter Druck setzen lassen und nicht darüber gesprochen habe, was dieser Arsch versuchen wollte.

Nati - Münster
7th Jun 2023

Ich damals 16 habe mit meiner Familie Weihnachten gefeiert, mein Onkel war wie immer besoffen und unangenehm. Er rief mich in das Zimmer meiner Schwester, verschließte die Tür (Schlüssel steckte im Schloss), kam auf mich zu und baggerte mich an. Er wollte mich anfassen. Plötzlich klopfte meine Oma an der Tür und rettete mich aus dieser Situation. Niemand sprach mit mir wirklich über diesen Vorfall, meine Oma machte wohl meinem Onkel ne Ansage, niemand sprach mit mir. Ich kam mir falsch vor, ich musste weiterhin mit zu Familienfeiern obwohl meine Mutter wusste was passiert war. Nun bin ich 38, ich habe mich in diesem Jahr entschieden nie wieder mit ihm in einem Raum zu sein. Ich boykottiere nun alle großen Fanilienfeiern. Ich habe lange viele Menschen dafür gehasst, und verstand die Welt nicht mehr. Bis mir klar wurde, dass wir im Patriarchat leben. Männer sind so... ist ja nichts passiert... ich war 16 und er 50. Ekelhaft! Aber das reichte nicht aus: Ich 19 war mit meiner Freundin auf Party mit ihrem Freund. Wir haben sehr viel Alkohol getrunken und gekifft. Nachts vergewaltigte er mich. Ich habe eine Anzeige bei der Polizei gestellt, ist nichts passiert, mir wurde nicht geglaubt. Selbst schuld wenn man so viel trinkt, kurz die männliche Polizei Aussage zusammen gefasst. Seit dem hasse ich die Polizei! Freund & Helfer, klar. Von den unzähligen ungewolltem begrapscht werden auf Parties und Belästigungen auf der Straße will ich gar nicht anfangen.

anonymous - Germany
7th Jun 2023

Ich kann nicht zählen wie oft ich S€x mit Männern hatte, ohne das ich Lust empfunden habe. Habe es über mich ergehen lassen, damit der Mann befriedigt wird. Weil ich dachte, ich sei "kaputt" und könne gar keinen Spaß daran haben. Dann wollte ich wenigstens meinem Freund seinen Spaß lassen. Weil ich dachte, das muss so und der Fehler liegt bei mir, an meine Körper. Kommunizieren darüber konnte ich damals noch nicht. Meinen ersten Orgasmus mit bzw durch einen Mann hatte ich mit 27... In der Beziehung davor, die über 7 Jahre ging, keinen einzigen.

Vivi - South Germany
7th Jun 2023

My driving teacher made sexualising comments about me (asked me if I was a lesbian and wanted to date his cousin, if I thought that a part of the car felt like a penis etc). When I told a friend that I thought it’s weird and he found out, he shouted at me the whole driving lesson and insulted me until I got out of the car to walk home crying. I was 17. He was around 45.

Katrin - Berlin
7th Jun 2023

Ich war mit 13 Jahren das erste Mal beim Frauenarzt und dieser meinte während er meine Brüste abtastete, dass ich "sehr schöne Brüste habe und mein Freund sich glücklich schätzen kann!"

Katharina - location not specified
7th Jun 2023

Als ich mit 17 im Zug nach meiner Fahrkarte kontrolliert wurde, sagte der Bahnmitarbeiter dass er auch gerne sehen möchte was unter meinen T-Shirt schon ist.

anonymous - Bei mir Zuhause
7th Jun 2023

Ich habe jemanden über Tinder kennengelernt. Unser erstes Date fand bei mir zuhause statt (warum auch immer ich das getan habe, zumindest waren Mitbewohner da). An diesem Abend hat er bei mir geschlafen, weil er zu stoned war um zu gehen. Daraufhin hat er sich lange nicht gemeldet bis er einfach wieder vor meiner Türe stand. Ich habe mich gefreut und ihn reingelassen, immerhin fand ich ihn ja schon toll. Er fing daraufhin an mich körperlich anzumachen und das obwohl ich zivor kummuniziert habe, dass uch darauf nicht aus bin. Er missachtete das und fuhr fort, weil „heyyy ist doch alles cool“. Ohne zu fragen schob er sich in mich, ohne Verhütung. Auch das war ihm egal. Ich war wie erstarrt und konnte nicht mehr reden, ich war wie unter schock und überfordert mit der Gesamtsituation. Als er fertig war zog er sich an und ging. Ich war noch nicht mal angezogen, da war er schon weg. Ich brach in Tränen aus, gab aber mir die Schuld, immerhin hab ich ja nicht laut nein gesagt und dachte okay ich habe kein Recht mich missbraucht zu fühlen. Bis heute bekomme ich beim Sex kein Wort raus und lasse es über mich ergehen, als wäre ich eine Puppe.

anonymous - location not specified
7th Jun 2023

Es war Sommer und ich war mit Freundinnen auf dem Weg zum See. Als wir ankamen wurden wir sofort von einem alten nackten Mann dazu aufgefordert uns auszuziehen, dies sei ein FKK-Bereich (War es nicht). Wir haben uns trotzdem nackt gesonnt, da wir das sowieso vorhatten und uns in eine von ihm uneinsichtige Ecke zurückziehen konnten. Wenig später kam ein sichtlich angetrunkener Mann an den Seeabschnitt. Wir beobachteten ihn sitzend, da wir seine Anwesenheit sofort als unangenehm empfanden. Irgendwann stellte er sich mit dem Rücken zum See und begann „Selfies“ zu machen, nur konnte er bei dem Winkel der Kamera unmöglich selbst auf den Bildern sein, wir hingegen, bei Aktivierung der Kamera auf der Rückseite des Handys, sehr wohl. Obwohl wir alle irritiert, schockiert und angewidert waren haben wir nur darüber gesprochen, dass wir ihn gern dazu auffordern würden die Bilder zu löschen. Am Ende sind wir der Konfrontation aus dem Weg gegangen. Er war nicht allein unterwegs und wirkte in seinem Rausch unberechenbar.

anonymous - Leipzig
7th Jun 2023

Bei DM an der Kasse. Ich packe noch meine Einkäufe in den Rucksack während eine alter Mann (70+) sich an mir vorbeischiebt. Es ist genug Platz. Trotzdem spüre ich wie aus Versehen seine Hand an meinem Po vorbeistreifen. Ich drehe mich um, weil ich etwas sagen will, aber sein Alter und die Unsicherheit ob es vielleicht wirklich ein Versehen war, ob ich ihn damit in eine unangenehme Situation bringe, der Gedanke, dass er bestimmt nur ein netter alter Mann ist, halten mich davon ab. Ich gucke irritiert und gehe.

anonymous - Bei einem Kumpel
7th Jun 2023

(2) Mein anderes ähnliches Erlebnis fand ebenfalls bei einem gedachten Kumpel statt. Nachdem wir gemeinsam auf ein Festival wollten, war vereinbart dass ich bei ihm übernachte. Für mich waren dabei keinerlei Hintergedanken im Spiel und dachte für ihn auch nicht. Nachts also lagen wir im Bett und er fing an mich zu küssen. Ich bin aus Überforderung kurz darauf eingegangen, hab dann aber versicht zu signalisieren dass ich müde bin. Ich bin dann auch eingeschlafen, bis ich von einem Druck aufgewacht bin. Er hat während ich schlief meinen Kopf nach unten gedrückt, damit ich ihm einen blase. Ich habe dagegengedrückt und so getan als ob ich tief schlafe. Am morgen lies ich mich sofort abholen. Ich habe meine Gefühle für das Erlebnis nie ernst genommen, da ich dachte selbst schuld wenn du bei ihm schläfst und damit was signalisierst. Und dachte mir, chill es ist eh nichts passiert. Doch es war der Versuch da mich zu etwas zu zwingen, wozu ich nie ja gesagt habe und aus lauter Angst und Überforderung nicht nein sagen konnte. Seitdem hasse ich es wenn einfach meine Hand genommen wird um den Penis zu umfassen. Das fühlt sich sofort übergriffig und angsteinflösend an, da es nicht von mir aus kommt sondern auf eine Art und Weise eingefordert wird.

anonymous - Bei einem Kumpel
7th Jun 2023

Mir sind innerhalb eines kurzen Zeitraums, zwei sehr ähnliche Dinge passiert. Ich war um die 15. (1) Ich war bei einem Kumpel Zuhause, mit dem ich eine F+ geführt hatte, weil ich der Ansicht war, ich müsste jetzt Sex und alles zugehörige kennenlernen (was im Nachhinein so falsch war, weil nicht wirklich eine große Vertrauensbasis da war und ich nur versucht habe eine mir vorgekaukelte Rolle zu verkörpern). Als ich ihn besucht habe, habe ich gesagt, dass ich jetzt gehen muss. Daraufhin hielt er mich spielerisch fest, weil er doch mit mir schlafen wollte. Für ihn war dad witzig gemeint und ich glaube nicht dass er böse Intentionen hatte. Ich merkte jedoch wie ich zunehmend Panik bekam, weil ich doch weg wollte. Ich habe mich aufgeschmissen gefühlt, aber dachte immer dass mein Gefühl nicht gerechtfertigt ist, da ich doch die F+ mit ihm eingegangenen bin und somit auch Dinge von mir erwartet werden. Nächstes Beispiel folgt.

anonymous - Freibad
7th Jun 2023

Als ich mit etwa 12 Jahren im Freibad war, mit einer Freundin, wurden wir Zeuginnen von etwas, was wir in diesem Alter nicht einorden konnten und auch nicht sollten. In einiger Entfernung, gegenüber von uns, saß ein Opa in seinem Sonnenstuhl. Und immer als er bemerkte, dass wir zu ihm schauen, fing er an zu grinsen, spreizte seine Beine und spielte verschmitzt an seinem entblößten Glied herum. Wir, naiv und jung, fanden das irgendwie witzig und gleichzeitig wahnsinnig verstörend. Wir haben die Situation damit rechtfertigt, dass der Mann bestimmt verwirrt war und nicht mehr so klar bei Verstand. Doch je mehr ich reflektiere, desto weniger kann ich das Erlebnis entschuldigen. Die Familie von ihm, hätte ihm zumindest eine Hose anziehen können oder uns auf eine andere Art und Weise schützen. Wir waren zu jung um zu wissen wie wir das verstehen jnd verarbeiten sollte. Sein Spiel, dass er sich uns entblößte und sich betatschte, ging über Stunden. Es war so verstörend.

Laila - Leipzig
7th Jun 2023

Ich habe eine*n Nachmieter*in für meine Wohnung gesucht. Ein Typ (40 Jahre, alternativer öko dude) kam vorbei. Das erste was er sagte, mit Blick auf meine schallplatten: haha, das soll eine plattensammlung sein? As if i care, was er über mein Leben denkt, aber mittlerweile verstehe ich, dass dieses herunter machen meines privatraums, die erste machtdemonstration war. In einem zimmer hing ein altes Filmplakat mit einer art pin up drauf. Er guckt es an, schaut mir auf die Brüste und sagt dann: das könnten auch deine Brüste sein. Ich war 20 und dieser Typ ist in meiner wohnung, ich hab mich sehr ausgeliefert gefühlt und nichts gesagt, aus angst dass er die situation noch viel schlimmer ausnutzen könnte. Ich hab ihn manchmal noch im Kiez gesehen.

anonymous - location not specified
6th Jun 2023

Mein Ex mit dem ich in einer extrem toxischen Beziehung war, (der auch versucht hat sich vor mir umzubringen, nachdem ich mit ihm Schluss gemacht habe) hat mich nach der Trennung psychologisch vergewaltigt. Er sagte, dass er irgend ein Steinchen im Penis hat und furchtbare Schmerzen hätte. Er hat mir einen (wahrscheinlich gefälschten) Arztzettel gezeigt. Er hat geheult und gesagt, dass er das selbst nicht hinkriegt sich einen runter zu holen und er meine Hilfe braucht. Er hat mir so lange ins Gewissen geredet und geheult bis ich es gemacht habe. Ein halbes Jahr später hat er es wieder versucht, aber da war ich stark genug ihn rauszuschmeißen. Ich hab bis heute Probleme mit Vaginismus und mich auf jemanden einzulassen. Ich konnte nach jahrelanger Scham endlich mit einer Sexologin darüber sprechen und gehe das jetzt an.

A. - Ostfriesland
5th Jun 2023

Als ich mit 13 Jahren mit meinem Pony ausreiten war auf einer eher einsamen Landstraße fuhr ein Auto an mir vorbei und blieb ca 50 Meter vor mir stehen. Der Fahrer schaltete den Motor und das Licht aus und öffnete das Fenster an der Fahrerseite. Er hatte auf beiden Seiten total wenig Platz gelassen und absichtlich so geparkt, dass es ein wenig mehr Platz auf der Fahrerseite gab. Mir war in dem Moment bereits mulmig zu Mute. Ich überlegte einfach möglichst schnell an dem Auto vorbei zu reiten (einen anderen Weg nach Hause gab es nicht). Als ich auf der Höhe des Fahrers war sah ich den Fahrer kurz an. Dort saß ein älterer Mann, ca 60 Jahre alt, holte sich einen runter und grinste mich an. Ich erschreckte mich total und ritt so schnell ich konnte davon. Plötzlich hörte ich wie er den Motor wieder startete und anfuhr. Er verfolgte mich die ganze Straße lang und ich hatte unfassbare Angst. Dann endlich überholte er mich, als hinter ihm ein Auto auftauchte. Beim Reitstall angekommen brach ich weinend zusammen. Am nächsten Tag ging ich mit meinen Eltern zur Polizei. Das erste was der Polizist zu mir sagte war "Ach, der wollte bestimmt nur ein bisschen an seinem Pimmel rumspielen. Der hätte bestimmt nichts gemacht." Obwohl ich das Fahrzeug genau beschreiben konnte und auch das Kennzeichen teilweise kannte wurde das Verfahren eingestellt. Danach hatte ich oft Angst beim ausreiten.

A. - Hamburg
5th Jun 2023

Mit 18 Jahren waren meine beste Freundin und ich in Hamburg um dort Silvester zu feiern, wir hatten lange dafür gespart und es war bis zu dem Ereignis ein total tolles Wochenende (Silvester 2015/16). Nachdem wir bereits in einem Club waren wollten wir noch in einen anderen gehen. Auf den ca 50 Metern zu dem nächsten Club umringten uns in der vollen Straße plötzlich ca 6 Männer von allen Seiten und fingen an, uns überall anzufassen (Genitalbereich und Brüste). Währenddessen lachten Sie uns aus. Wir waren der Situation total ausgeliefert. Keiner der zahlreichen Menschen auf der Straße kam uns zur Hilfe. Dann raubten die Männer uns noch aus und verschwanden in der Menge. Bei meiner Aussage bei der Polizei wurde ich gefragt, was ich anhatte. Ich sollte mein Outfit anziehen und es wurden Fotos davon gemacht (was wohl zu der Jahreszeit, lange Hose und Winterjacke). Nach kurzer Zeit wurde das Verfahren eingestellt.

Anna - Bremen
5th Jun 2023

Bei unserem ersten Date brachte er mich mit dem Auto nach Hause. Er hatte während des Dates immer wieder versucht mich zu küssen und versuchte es nun, als wir auf dem Parkplatz im Auto saßen, wieder. Ich wollte ihn nicht schon wieder ablehnen und machte mit. Wr küssten uns. Plötzlich fing er an, mich auszuziehen. Ich sagte das ich noch nicht so weit bin und noch warten möchte. Er ließ nicht locker und zog meine Kleidung immer wieder aus, wenn ich sie hochgezogen hatte. Er fing an mich im Genitalbereich anzufassen und meine Brüste zu küssen. Ich sagte mehrmals "Ich möchte das nicht", doch er hörte nicht auf. Ich war in Schockstarre und konnte mich in dem Moment nicht wehren. Irgendwann schaffte ich es dann, aus seinem Auto auszusteigen und zu gehen. Er schickte mir danach noch widerliche anzügliche Nachrichten, dann blockierte er mich. Ich habe erst einige Zeit danach verstanden, wie übergriffig sein Verhalten war und fühlte mich von da an lange Zeit total eklig und machtlos und konnte lange Zeit keinen Sex mehr haben.

anonymous - Münster (Westf.)
5th Jun 2023

Wir waren quasi in einer Beziehung... naja wohl er eine, in die ich gedrängt worden bin und die nicht wirklich eine war. Ich habe ihm erzählt, dass ich sexualisierte Gewalt in meiner Jugend erlebt habe...er war überhaupt nicht verständnisvoll. Meine damalige Therapeutin wollte mir nicht zuhören, behauptete die Erinnerungen an die damaligen Taten seien evtl. auch einfach falsche Erinnerungen. Sie drängte mich dazu, den intimen Kontakt, aushalten zu lernen. Ich konnte nie wirklich dableiben, wenn er mich angefasst hat. Ich bin immer dissoziiert. Es wurde schlimmer und am Tag der 1. Vergewaltigung durch ihn, waren wir in einem Wald spazieren. ich dachte, dass er mich dort sicherlich zu nichts drängen würde... doch er zog mich ins Gebüsch, zog mir meine Hose runter, und drang mit seinen Fingern in mich ein. Ich konnte mich nicht wehren, dachte, dass ich es gleich geschafft habe... doch es kam schlimmer... er zog seine Hose aus und "befahl" mir, ihn oral zu befriedigen. ich wollte das nicht!!! Das habe ich ihm gesagt und ich wollte gehen. Doch er hielt mich fest, drückte mich auf den Boden und rammte mir seinen erigierten Penis mit voller Wucht in den Mund. Ich dachte mehrfach, dass er meinen Hals verletzt. Es tat weh, war ekelig und machte mir unfassbar viel Angst. Nachdem er fertig war, zwang er mich, sein Sperma zu schlucken. Es war so extrem ekelhaft. Schrecklich!!! Erst danach zog er seinen Penis wieder raus.

anonymous - Stuttgart, Germany
5th Jun 2023

I met him on a dating app and we had a really nice first date. On the second date he raped me, twice. Afterwards he sent me messages telling me how much he enjoyed our date and how he was looking forward to seeing me again. I'm not sure if he ever realized that I did not have a good time and did not want what happened to happen. I completely froze up when he started to touch me and could not do anything to stop him. It was like I was watching myself from above, waiting for it to be over. I remember a clear realization like: "oh, that is happening to me now. I just need to get through it, I guess that's life." Way later I found out that he was in a relationship. He messaged me again and when I confronted him about having a partner he blocked me everywhere. I never went to the police to report it because I felt so ashamed. I had talked about it with a friend who told me that no one would believe me anyway because I had willingly slept with the guy on the first date. I thought it was my fault. I developed PTSD from the experience and had to have trauma therapy. While I don't have flashbacks anymore I still have a hard time trusting people sometimes.

O - Haus meiner besten Freundin
4th Jun 2023

Es war kurz vor meinem 18 Geburtstag. Ich war bei meiner damals besten Freundin in ihrem Elternhaus, die einen 15 Jahre älteren Freund hatte und selbst erst 16 war. Wir waren zu dritt, haben viel Alkohol getrunken, uns ist dann der Alkohol ausgegangen. Er rief seinen Kumpel an (25 Jahre alt), der dann noch mehr Alkohol brachte. Ich zog zwischendurch an einer Zigarette (ich rauche nicht),ab da weiß ich kaum noch was. Erinnerungsfetzen zeigen mir, dass ich mit ihm geknutscht habe. Dann wach ich in einem Bett auf. Er über mir. In mir... Es tut weh. Ich sage nein, drücke ihn weg, sage ich möchte nicht schwanger werden, ich sage nein. Ich stehe auf und gehe komplett nackt zu meine Freundin und frage nach meinen Sachen. Sie gibt mir ein Bademantel, schickt mich wieder schlafen. Am nächsten Morgen seh ich ihn (hässlich und eklig). Sehe das Bett voller Blut. Sehe meine falsch angezogene Unterhose voller Blut. Ich sitze wie erstarrt am Küchentisch und sage nichts. Alle machen weiter wie immer. Wir verabschiedet uns. Er will ein Kuss, ich drehe mich weg. Gespräch mit Freundn...sie:"ich habe dich gefragt, ob du mit ihm schlafen willst, oder alleine auf dem Sofa, du hast gesagt mit ihm". Ich war nicht in der Lage dazu für mich zu entscheiden. Und du hast mich nicht gerettet. Ich habe es ihr bis heute nicht verziehen. Wir haben ab und zu noch Kontakt, aber auch heute noch spricht sich von diesem Abend als ob nichts passiert ist. Jetzt bin ich 32 und habe eine Angststörung. Danke...

anonymous - location not specified
4th Jun 2023

Als Kind in der umkleide eines Schwimmbads rieb ein Mann seinen rauen Fuß durch den Schlitz am Boden an meinem Bein und fasste meine Beine an. Ich war wie versteinert. Konnte nicht darüber reden oder den Vorfall melden, weil ich mich geschämt habe. Und bis heute kommt die Erinnerung immer wieder hoch. Es waren nur wenige Sekunden, in denen ich mich als Opfer gefühlt habe, aber ich ärgere mich noch heute, dass ich es nicht meinen Eltern erzählt habe und darüber dass das keine Konsequenzen hatte für ihn.

anonymous - location not specified
4th Jun 2023

In einer fast leeren Berliner S Bahn, früh morgens setzt sich ein Mann in meine Nähe, schaut mich an und holt sich dabei einen runter. Ich bin weggegangen, aber fühle mich schlecht und bin angewidert. Dass niemand da ist an einem so öffentlichen Ort und man dort in eine solche Situation kommt, fühlt sich sehr ungut an.

anonymous - Altstadt Düsseldorf
4th Jun 2023

Nach einer Party ging ich Richtung Taxis. Ein Mann, der mir entgegen kam, griff an meinem Po. Während einer anderen Party grabschte ein Mann an meinen Po (dies ist mehrfach bei unterschiedlichen Parties passiert). Beim Rosenmontagsumzug -ebenfanfalls gegrabsche im Gedränge.

Heike - Deutschland
2nd Jun 2023

Nachdem ich über Jahre hinweg von Vater und Großvater schwer sexuell missbraucht worden war, kam ich Mitte der 90'er Jahre im Alter von 16 Jahren in eine renomierte bayrische Universitäts Kinder- und Jugendpsychiatrie. Der dortige leitende Oberarzt, glaubte mir den Missbrauch nicht, weil meine Eltern gut ausgebildet waren, einer geregelten Arbeit nachgingen weder Drogenabhängig waren noch auf den ersten Blick als alkoholabhängig erkennbar. Er erklärte mich für psychotisch verordnete mir hochpotente Neuroleptika als 'Therapie' und zwang mich jedes Wochenende 'zu Hause' zuzubringen. Alles, was in mir bis dahin noch irgendwie wenigstens ansatzweise heil geblieben war, ging durch diese 'Therapie' zu Bruch und ich benötigte im Anschluss mehr als zwanzig Jahre um mich soweit davon zu erholen, dass sich nicht mehr jeder Tag und jede Nacht wie ein Kampf ums blanke Überleben anfühlen. Ich habe nie eine nahe Beziehung zu einem anderen Menschen eingehen können, keine Partnerschaft, keine Freundschaft. Ich habe nie einen Schulabschluss gemacht und erst im Alter von fast vierzig Jahren eine Ausbildung beginnen können. Die habe ich dann zwar auch direkt sehr gut abgeschlossen im Berufsleben, habe ich aber trotz größter Anstrengung nicht Fuß fassen können, da jede Interaktion mit anderen Menschen mit derart in Stresszustände versetzt, dass ich auf meine grundsätzlich sehr gut ausgeprägten kognitiven Fähigkeiten kaum noch zugreifen kann. Ich lebe sozial isoliert und in Armut.

Heike - Deutschland
2nd Jun 2023

Mein Vater und mein Großvater väterlicherseits haben mich über viele Jahre hinweg unzählige Male vergewaltigt. Das begann in einem so frühen Alter, dass ich mich an kein 'davor' erinnern kann. Mein Vater hat mich dabei immer wieder bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Meine Großmutter hat mich zur Strafe dafür verdroschen und in den Keller gesperrt. Großvater und Vater haben immer wieder damit gedroht, geliebte Haustiere und meine jungere Schwester zu quälen und zu töten, sollte ich irgendwem davon erzählen. Mit fünfzehn Jahren habe ich es geschafft, von zu Hause abzuhauen. Nach einiger Zeit bin ich in einem Kinder- und Jugendheim gelandet. Dort glaubte man mir. Weil es mir aber so schlecht ging, dass mir ein regelmäßiger Schulbesuch nicht möglich war, kam ich in eine Kinder- und Jugendpsychiatrie. Diese gehörte zu einer Universitätsklinik. Der Leitende Oberarzt der Jugendstation, äußerte direkt bei meiner ersten Begegnung mit ihm als allererstes, sexueller Kindesmissbrauch sei extrem selten und käme, wenn überhaupt, ausschließlich unter Alkoholikern oder im Drogenmilieu vor. 99,9 % aller Fälle seien Hirngespinste bzw. armen labilen und schwer psychisch kranken Mädchen würde von ideologisch fehlgeleiteten Emanzen, die eigentlich selbst in die Psychiatrie gehörten, Missbrauch eingeredet werden. Er hätte bereits einen Termin mit meinen Eltern vereinbart. Ob das denn Alkoholiker oder Drogensüchtige seien und ob ich ihm sonst noch irgendetwas sagen wolle.Ich wollte nicht. Zwei Tage

Elsa - location not specified
2nd Jun 2023

Der behinderte Sohn meines Patenonkels hat sich als er 16 war in mich verliebt. Ich war damals 9. Beim Autospielen hatte ich einen Unfall und sollte mich in das Bett ins Krankenhaus legen.Er hat sich angezogen hinter mich gelegt… dann fehlt mir die Erinnerung. Ich weiß, dass er mich zum Abschied geküsst hat und mir sagte ich müsse auch die Augen zu machen beim Küssen. Ich stand unter Schock und wollte nur weg.

Ina - location not specified
2nd Jun 2023

Ich stand in der Bahn im Gang und habe meine Tasche im Fach über den Sitzen verstaut und ein Mann tat so als würde er durch das Ruckeln des Zuges so das Gleichgewicht verlieren, dass seine Hand meinen Po streifte. Jedoch habe ich in der Berührung gemerkt, dass es eine selbst gesteuerte war.

anonymous - location not specified
1st Jun 2023

Ich war als Teenie mit Ausschlag am ganzen Oberkörper beim Hautarzt. Der Arzt wusste nicht, was es ist und hat 2 Kollegen dazu geholt. Ich stand da, am Oberkörper nur mit BH bekleidet, während 3 männliche Ärzte gleichzeitig meine roten Flecken ganz aus der Nähe angeschaut und angefasst haben. Sind unter dem BH auch Flecken? Dann den bitte auch noch ausziehen!!! (Als ob der Ausschlag DA anders aussieht als am restlichen Oberkörper, denke ich mir heute). Also wurden auch noch gründlich die Brüste begutachtet von allen Seiten, um sicher zu gehen keinen Fleck zu übersehen.

J - location not specified
1st Jun 2023

Der Zahnarzt... Der sich bei jeder Untersuchung gegen meine Brust drückte... Und warum habe ich zur Entfernung der Weisheitszähne in der Zahnarztpraxis eine Spritze in den Hintern bekommen müssen??? Irgendwann bin ich deshalb gar nicht mehr zum Zahnarzt gegangen, weil so unangenehm, vor lauter Angst über 10 Jahre keinen Zahnarztbesuch!

anonymous - location not specified
1st Jun 2023

Vor einem halben Jahr war ich alleine im Urlaub und habe mich nach einem Schwimmbadbesuch in einer Einzelumkleide umgezogen. Als ich mich abtrocknete sah ich noch im Augenwinkel, dass jemand ein Handy unter der Wand durch hält und filmt. Ich habe mein Handtuch schnell hochgerissen und konnte nur noch die Schuhe desjenigen sehen. Als ich aus der Kabine kam hab ich mich extra umgeguckt und einen etwa 17 Jahre alten Jungen gesehen der die Schuhe trug, hab mich aber nicht getraut etwas zu sagen.

anonymous - Köln
1st Jun 2023

Letztes Jahr hatte ich eine Beziehung zu einem Mann, der einige Jahre älter war als ich und mich ein wenig an die BDSM Szene herangeführt hat. Eines Abends hatten wir Sex, allerdings hat er weder beim Nennen des Safewords, noch beim mehrmaligem deutlichen Nein nicht aufgehört. Ich habe ihn zur Rede gestellt und er meinte „Ich hätte es ja so gewollt“ . Ähnliches haben im Übrigen auch die Polizisten gesagt, bei denen ich Anzeige erstatten wollte.

Denise - Köln
1st Jun 2023

Ich war 17 und total verknallt in einen Typen der so „cool und alternativ“ war. Er hat das total ausgenutzt, mich einen Abend mit zu ihm genommen und mir immer wieder reinen Wodka nachgeschenkt. Mir ist erst später klar geworden, dass er selbst nichts getrunken hat. Ich hab einen kompletten Filmriss, bin am nächsten Morgen aber ohne Klamotten aufgewacht und er hat sich geweigert mir zu erzählen, was passiert ist.

anonymous - Darmstadt
1st Jun 2023

Gestern. Ich hatte hier schon mal einen Eintrag geschrieben, über einen Mann, der mich in der Stadt angesprochen hat und gefragt hat, ob ich nicht Fotos von seinem Penis machen könne, wie er ihn durch ein Kinderbuch mit Loch in der Mitte steckt. Er könne davon selbst keine Fotos machen. Ich lachte ihn aus. Gestern ging ich zur Arbeit. Es war warm, ich trug eine Shorts und ein Band-T-Shirt. In der Straße wo ich arbeite, kam mir ein Auto entgegen, der Fahrer glotze mir nach. Ich hole den Schlüssel, der Typ aus dem Auto kommt über den Hof gelaufen, fragt ob hier noch XY sei. Ich sage, nein XY ist hier schon lange nicht mehr. Er fragt was hier jetzt sei, ich erkläre es ihm. Er verabschiedet sich. Ich bin nicht sicher ob er das ist mit dem Pimmel-Buch oder ihm nur ähnlich sieht, es ist ein paar Jahre her. Ich geh nach drinnen. Er kommt doch nochmal rein. Er fragt jetzt näher nach meiner Arbeit, ich bleibe höflich und erkläre es ihm. In der Sekunde, als er nicht mehr nach meiner Arbeit sondern nach meinem Band-T-Shirt fragt, wird mir klar, dass er es ist. Er beginnt kurz darauf "Das ist mir jetzt auch mega unangenehm, aber ehm ja also... du hast sehr schöne Beine! Ich hab so einen Bein-Fuß-Fetisch und würde gerne Fotos machen?" Ich bleibe (leider!) weiterhin höflich und mache ihm nur sehr klar, dass ich das nicht will. Zum Glück geht er. Ich hasse es, dass er jetzt weiß wo ich arbeite und habe Sorge ob er irgendwann wieder kommt. Ich wünschte, ich hätte gesagt wie ekelhaft das ist.

Christine - Germany
1st Jun 2023

Eine Freundin hatte einen Typen beim Chatten kennengelernt, er ist mit seinem besten Freund zu uns gekommen (vom anderen Ende Deutschlands). Besagter Freund übernachtete bei mir, frei nach dem Motto, er könne ja "mein Freund sein" (like WTF?). Ich (w) war 14. Er 19. Er hat mir ungefragt in meine Schlafhose gegriffen und mich mit seinem Finger penetriert. Meinen Körper kommentiert. Meine Hand an sein errigiertes Glied geschoben, damit ich ihm einen runter hole. Ich hatte keinerlei Erfahrungen. Habe es über mich ergehen lassen. Ich habe mich jahrelang dafür geschämt und konnte nicht darüber reden. Später gab es noch Morddrohungen von ihm.

anonymous - Rüngsdorf
30th May 2023

Ich war 13 und wurde im Freibad von einem älteren Jungen in die Ecke des Schwimmbeckens gedrängt. Er tauchte und steckte mir den oder die Finger in die Scheide. Ich war völlig perplex, bin aus dem Becken raus und habe einen Bademeister gesucht und als ich einen sah vor Scham doch nichts gesagt.

anonymous - location not specified
30th May 2023

Wir waren in der Gruppe feiern. Ein eher weniger bekannter Kollege belästigte zwei junge Frauen. Er ist bekannt für seine volltrunkene und unangenehme Art Frauen gegenüber. Ich habe mir das den Abend genug angeguckt, um dann mutig dazwischen zu gehen. Ich habe ihm ruhig gesagt, dass die junge Frau ‚Nein‘ gesagt hat und kein Interesse an weiteren Kontakt hat. Man hat an seiner verwirrten Reaktion gemerkt, dass er damit nicht gerechnet hat. Leider hat es keine paar Minuten gedauert, da stand er schon wieder neben den zwei Frauen. Weil die Musik so laut ist, ‚MUSS‘ er natürlich so nah wie möglich in ihr Ohr reden und ihren Kopf halten. Man konnte von außen genau sehen, dass es der Frau unangenehm sei. Ich ging wieder dazwischen und schilderte ihm die Situation in einem normalen Ton. Wieder selbes Spiel.. paar Minuten später erneuter Versuch. Meiner Freundin ist die Geduld geplatzt und hat ihn etwas energischer darauf hingewiesen, dass er die Frauen in Ruhe lassen soll. Das bekamen nun auch andere Leute drumherum mit und ihm war es sichtlich unangenehmen, er ging und kam nicht wieder. Die beiden jungen Frauen haben sich später bei uns bedankt. Das war ein tolles Gefühl.

Julia - Cro Konzert in Stuttgart
30th May 2023

Ich war mit meinem damaligen Freund auf einem Cro Konzert und wollte uns davor etwas zu trinken holen. Als ich in der Schlange stand, hat mir ein Typ von hinten auf den Hintern einen Klaps gegeben. Als ich mich umgedreht habe hat er so getan wie wenn nichts gewesen wäre. Ich habe ihn nur böse angeschaut. Das schlimmste für mich war, dass ich es als ich zurückkam meinem Freund erzählt habe und er es nur abgetan hat, als hätte ich es mir eingebildet.

anonymous - Wuppertal Uclub
29th May 2023

Ein Gast hat mich im Uclub versucht herumzukriegen. Ich habe es erst sehr freundlich versucht ihm zu sagen und zu signalisieren, dass ich kein Interesse habe. Er hat nicht nachgegeben und mich an verschiedenen Stellen meines Körpers berührt. Ich habe die Tanzfläche schnell verladen, er ist mir erst hinterher. Ich hab gerufen „lass mich in Ruhe“ damit das andere mitkriegen und es ihm unangenehm werden könnte. Wurde es auch leicht aber er blieb stehen und rief nur“bis gleich Schatz“. Ich bin zur Tür des Clubs gelaufen und hab die Situation den Türstehern geschildert. da der Gast wohl Stammgast ist, könne man leider nichts machen war die Antwort. Im Gespräch wurde deutlich, dass der Gast oft ausschreitend Frauen gegenüber ist. Stammgast bleibt in dem Club aber Stammgast.

Laura - Köln
29th May 2023

Ich habe frühere Freund*innen in Köln besucht und habe dort in einer WG geschlafen. Mitten in der Nacht werde ich wach, weil sich ein Freund von früher zu mir legt. Ich schlief wieder ein, dachte er legt sich nur schlafen. Doch er hat mich überall angefasst, nach einer ewigen Weile habe ich es geschafft aufzustehen. Am nächsten Tag Tag tat er so, als sei nichts gewesen. Ich erzählte unseren Freund*innen davon, aber sie waren überfordert und passiv. Ich fuhr nach Hause. Ich wurde nie wieder kontaktiert / eingeladen von ihnen.

anonymous - Hannover
27th May 2023

Als ich 14 war, fragte ein Junge in der Schule mich vor anderen Jungen, ob ich ihm einen blasen will. Es war nicht ernst gemeint, es ging darum, mich zu demütigen. Keiner der Jungen, die ich seit Jahren kannte, hat etwas gesagt. Als ich 20 war, war ich in einem Nachtzug unterwegs. Auf dem Weg zur Toilette sprach mich ein Mann an und wir hielten Small Talk (Weil wir beide Deutsch sprachen). Plötzlich fragte er, ob ich auf der Toilette Oralverkehr mit ihm haben möchte und hat versucht, mich dazu zu überreden. Ich hatte total Angst, bin aber ganz freundlich geblieben und hab gelächelt und weiter mit ihm gesprochen, weil ich Angst bekommen und keine Möglichkeit zur Flucht gesehen habe. Als ich 22 war, war ich in der Sauna. Ein Mann sprach mich mehrfach an. Hinterher wartete er draußen und fuhr mir hinterher bis zu meiner Wohnung. Ich versteckte mich zwischen Autos. Er fuhr langsam die Straße entlang und suchte nach mir. Als ich 25 war, war ich auf einer Party. Ich stand zusammen mit mehreren Jungen, die ich nicht kannte. Plötzlich sagte einer zu mir: "Am Ende dieser Party hast Du meinen Schxxxx im Mund." Ich weiß, dass diese Übergriffe vergleichsweise harmlos sind. Trotzdem frage ich mich bis heute (ich bin jetzt 46), warum Jungen:Männer meinen, so mit Mädchen/Frauen umgehen zu dürfen. Und an alle Leser: Wenn Frauen nach einseitiger "Anmache" nicht sauer/aggressiv/abweisend reagieren, kann das daran liegen, dass es ein Versuch der Deeskalation ist.

Anonym - Sachsen-Anhalt
26th May 2023

In meiner letzten Beziehung wurde ich mehrmals in der Woche vergewaltigt. Wir haben zusammen gewohnt und ich bin immer viel früher schlafen gegangen als er. Er war Alkoholiker und hat sich in der Zeit, wo ich schon geschlafen habe, oft sehr betrunken. Irgendwann kam er dann auch ins Bett. Ich habe schon geschlafen, er zerrte dann immer an meiner Kleidung und zog mich aus. Davon wurde ich natürlich wach und ich sagte auch jedes mal, dass ich das nicht will und wehrte mich auch körperlich. Er war aber viel stärker als ich. Er zog mich dann immer aus und drang in mich ein. Die Vergewaltigungen liefen immer so ab und sind mehrmals in der Woche passiert. Die Beziehung war generell sehr toxisch. Er hat mich von allen meinen Freunden abgeschottet, mich kontrolliert und mein Selbstbewusstsein zerstört. Nach einem Jahr habe ich es geschafft, mich von ihm zu trennen. Ich habe bis heute niemanden davon erzählt, weil ich mich so sehr schäme, dass ich das mit mir habe machen lassen.

brizz - Kreis Schaumburg
26th May 2023

War lange in einer gewaltvollen (vor allem emotionale, aber auch körperliche u zusätzliches Gas lightning) Partnerschaft u Ehe u unser Grundkonflikt konzentrierte sich auf die "Unmöglichkeit", dass ich mich schnell in andere Menschen verlieben konnte u anfangs auch gekoppelt an meine Körperlichkeit (keinen BH getragen, breitbeinig gesessen, auch am Baggerloch, als ich nackt war...). Nachdem ich die Scheidung angekündigt hatte u wollte, dass er auszieht, gab es unter mehreren einen ziemlich perfiden Angriff:heimlich hatte er meinen Vibrator mit scharfem, ätzendem Reinigungsmittel benetzt. Glücklicherweise bemerkte ich das früh genug u habe ihn dann so nicht benutzt... Und ich muss gestehen, als ich schnell den Frauennotruf kontaktiert hatte, hätte ich mir Entrüstung u auch eher emotionale Anteilnahme gewünscht, als die Sachlichkeit, mit der mir begegnet wurde. Ich weiß, dass diese Sachlichkeit wohl sein muss, aber ich brauchte etwas anderes. "WAS FÜR EIN ARSCHLOCH!!!" ...sowas hätte mir gut getan!

Rosa - Private Geburtstagsfeier
25th May 2023

Im Bezug auf die Podcastfolge meine Erfahrungen mit K.O. Tropfen. Ich war 15. Ich war eingeladen auf einen Geburtstag von zwei meiner Freunde aus dem engeren Freundeskreis. Ich hatte mich auf den Abend gefreut, da ich an diesem Abend zum ersten Mal das Erlaubnis hatte bei meinem damaligen Freund zu übernachten. Nach zwei leicht gemischten Drinks fingen die Erinnerungslücken an. Ich kann nicht genau sagen wann etwas passiert ist, die einzige zeitliche Angabe war die Zigarette die Freunde rauchen waren und auf dem Weg zurück in die Location bin ich ihnen bewusstlos in die Arme gefallen. Ich kann mich nur an zwei Situationen erinnern. Die erste ist der Blick auf den Boden, weinend weil mein Herz so schnell geschlagen hat, dass ich der festen Überzeugung war gleich zu sterben. Die zweite ist der Blick ins Klo. Alles was dazwischen passiert ist wurde mir nur von den Freunden erzählt die sich um mich gekümmert haben. Am nächsten Tag habe ich den beiden Veranstaltenden gesagt was passiert ist jedoch war die Reaktion darauf sehr ernüchternd. Ebenso wie der erste Link der vorgeschlagenen wurde, als meine Eltern K.O. Tropfen gegoogelt hatten. Kaufe hier GBL. Ich habe lange Zeit keinen Alkohol mehr getrunken und wenn, dann nur zuhause zum Vortrinken und im Club nur Wasser aus Saugflaschen. Ich hatte Todesangst und wurde von fast allen nur als die Besoffene die rausgetragen werden musste bezeichnet. Ich will nicht wissen was passiert wäre, wenn mir niemand geholfen hätte!

Alex - Germany
25th May 2023

Part II Ich hab mich furchtbar erschreckt und bin vor ihm weggekrochen, dann hab' ich mich in der Ecke des Bettes eingerollt und hysterisch geweint. Da war ziemlich viel Blut, er sagte, das sei von ihm. Lücke. Ein Bekannter setzte sich zu mir, um mich zu beruhigen. Lücke. Ich war auf dem Dachboden, alle Männer um mich rum. Erzählten mir, dass ich das wollte und nicht auf die Idee kommen brauche, Vergewaltigung zu schreien. Lücke. Ich kam Zuhause an, ich sackte aufs Sofa. Meine Mutter wollte wissen, ob etwas passiert sei. Ich sagte nichts. Sie meinte, ich soll mich nicht wundern, so wie ich rumgelaufen bin. In den folgenden Tagen verbreitete sich die Geschichte schnell. Nicht meine, die der 'Freunde'. Der Vergewaltiger entschuldigte sich unter Tränen, er würde für mich und das Kind Verantwortung übernehmen, sollte er mich geschwängert haben (er hatte kein Kondom benutzt). Er konnte nicht anders, ich war einfach so schön. Ich bin dann schnell aus dem Dorf weggezogen, habe den Kontakt zu allen abgebrochen. Ich bin dann ziemlich abgestürzt, wusste aber nicht warum, weil ich die Nacht komplett verdrängt hatte- die Erinnerungen, die übrig waren, triggerten Scham ohne Ende. Vor einigen Monaten habe ich meinen Vergewaltiger auf einer Nachrichtenplattform über den Ukrainekrieg reden hören und alles war wieder da. Ich weiß bis heute nicht, wie ich nach Hause gekommen bin. Ich trage bis heute keine blaue Kleidung. Er und die anderen leben scheinbar einfach weiter.

Alex - Germany
25th May 2023

Part I 2011, ich war 18, Hausparty eines engen Freundes. Ich hatte keine Angst, dass mir etwas passieren würde, weil wir uns alle lange und sehr gut kannten. Wir waren ein guter Freundeskreis, alle zwischen 18 und 21 und hatten schon sehr oft gemeinsam gefeiert, waren auf Festivals, Konzerten und hatten immer ein offenes Ohr füreinander. Als die Einladung zur Geburtstagsfeier kam, war ich also Feuer und Flamme, insbesondere weil es eine Mottoparty war- Rockabilly war das Thema. Ich hab' mir Mühe gegeben, das Motto gut umzusetzen und mir extra ein Kleid dafür gekauft. Als ich ankam, war die Stimmung gut und ausgelassen, wir haben im Hof gefeiert und die Bar stand in der Garage. Als ein guter Freund kam und mir einen Shot anbot, habe ich mir nichts dabei gedacht, angestoßen und ihn getrunken. Danach wird es lückenhaft. Ich hatte nicht viel getrunken, fühlte mich aber aufeinmal super betrunken, war gleichzeitig richtig aufgeputscht und laut. Der Freund sagte, er würde nach oben ins Bad helfen- das war im Haus. Er hielt mich an der Hüfte und lenkte mich die Treppe rauf. Wir waren im Bad. Dann nicht mehr. Wir waren im Zimmer des Freundes, der Geburtstag hatte. Ich lag im Bett, er saß neben mir und hat mir das Gesicht gestreichelt. Dann war ich weg. Als ich zu mir kam, lag ich in einer demütigenden Position da, er war hinter mir und hatte sein Gesicht zwischen meinen Beinen.

anonymous - location not specified
25th May 2023

Mein Cellolehrer wollte mir (damals Mitte 20) beim Spielen zeigen, wo ich Spannung im Körper aufbauen sollte und fasste dafür in meine Hose. Ich war so geschockt, erstarrte und habe es über mich ergehen lassen. Ich war mir nicht sicher, ob man das halt einfach so macht und ich die Situation überbewerte. Danach habe ich den Kontakt ohne Kommentar abgebrochen. Heute weiß ich, niemand fasst jemand anderem einfach in die Hose ohne Erlaubnis!

Lena - privates Umfeld
24th May 2023

Ich habe unterschiedliche Formen sexualisierter Belästigung und auch Gewalt erlebt, die schlimmsten Übergriffe übten mir bekannte bzw. (sehr) nah stehende Männer aus. Mein erster "richtiger" Freund wartete, bis er mich schlafend vermutete, um mich dann ohne Konsens anzufassen (Vulva mit den Fingern reiben, mit den Fingern eindringen, Oralverkehr). Ich war in Schockstarre und fühlte mich sehr unsicher und unwohl. Auch, weil sich manche Berührungen irgendwie gut anfühlen, andere wiederum sehr schmerzhaft waren. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt meine Sexualität wenig erkundet, erst recht nicht mit einer anderen Person. Ich hatte das Gefühl, dass ich meinem damaligen Freund meinen Körper "schulde". Ich habe ihn nie darauf angesprochen. Ein guter Freund, einige Jahre älter als ich, brachte mich nach einem Discobesuch zu der Hütte, in der wir mit anderen übernachteten. Ich war sehr betrunken, konnte kaum noch laufen und mich nicht richtig artikulieren. Als wir im Bett lagen, begann er mich zu streicheln, auch unter meiner Kleidung. Ich konnte mich nicht wehren und erinnere mich bis heute nicht, was genau er noch getan hat. Das sind nur zwei Beispiele von vielen meiner Erfahrungen.

Anonym - Sachsen
24th May 2023

Vom Exmann geschlagen, sexuelle Übergriffe vor den Kindern, Stalking immer wieder und auch oft hat er sich an den Kindern mit psychischer Gewalt und Festbinden vergriffen. Ich bin getrennt aber werde weiterhin gezwungen vom JA mit dem Mann der 6 Anzeigen hat wegen Körperverletzung, zu sitzen und ich werde überall gewertet und würde mein Trauma auf meine Kinder veranlassen weil sie auch Misshandelt werden und es keiner sehen will. Ein System was zu schaut und nicht mehr reagiert auch wenn Kinder Anzeigen bringen! Weiter suche ich überall Hilfe im ganzen Land! Suche nach den Schutz für diese Kinder.

Nathalie A. - Sachsen
24th May 2023

Ich habe in meiner letzten Ehe psychische Gewalt und Zwangskontrolle erlebt. Als ich mich trennte, kam es zur Nachtrennungsgewalt, wie Stalking und Gaslighting. Ebenso wurde ich in meiner damaligen Wohnung von meinem Exmann vergewaltigt, während meine Kinder schliefen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt einen neuen Partner, mit dem ich seit dem zusammen bin. Meine Anzeige bei der Polizei, wurde von der Staatsanwaltschaft nicht verfolgt und eingestellt, weil er sagte, es wäre einvernehmlich gewesen. Nun gibt es gegen ihn erneute Anzeigen und ich hoffe endlich auf Gerechtigkeit. Wir werden nicht die einzigen Betroffenen sein.

anonymous - Bremen, Germany
24th May 2023

A guy told me that he wants to be my boyfriend. As we kissed he wanted to have sex. I said that I want to wait with having sex. He ignored it and continued with kissing and then he pushed his penis into my vagina. I tried to interrupt it but he continued. After some time I toleratet it because I was afraid of resisting more. I thought he liked me. After this day he ghosted me. This day is 8 years ago.

anonymous - Hamburg
24th May 2023

Ich wurde von meinem Exfreuend, den ich seit Kindertagen konnte, geschlagen und bepöbelt, durch die Wohnung gejagt. Am liebsten kurz bevor Besuch kam oder wird verabredet waren. „ Jetzt reiß dich mal zusammen und versau mir das nicht auch noch.“

Mary - Many
23rd May 2023

I cannot tell the moments in my childhood and youth that I haven`t been sexually abused or molested. I only know the names of two of the perpetrators. My life ended up in dissocation, which means to shut yourself down from your own feelings and from the complete outer world. When I was fourteen I got raped by a tennis trainer in Croatia. Whilst it happened the radio played: "Feelings". One of the perpetrators was a neighbour. I tried to protect myself by trying to push my knee into his balls but I was too small. This happened almost every day, whilst all neighbourhood children and grown ups where standing by and no one ever came to help me. I learned that this is the normal life for a child and girl.It took me half of my life too understand, that it wasn`t my fault, that it wasn`t something in me that was wrong. And the worst thing was, that most people didn`t believe me, when I began to speak our, especially not in my family. No one said: "I am sorry, for what happened to you." My mother who once had observed a man abusing me at the school busstop, said: "I don`t believe you." My brothers where molested by my father, with dark blue lilac hickeys on their necks, after we stayed by my fathers for the weekend. For me the worst still is that no one really wants to know about our experiences, because they are devastating. So the silence goes on and on.

Niki - Hannover
22nd May 2023

Es ist schon paar Jahre her aber ich war mit einer Freundin im Club und natürlich haben wir getrunken und getanzt , aber beim irgendwo hin laufen wurde man im vorbeigehen angefasst. Das eine mal wurde mir in Schritt gefasst aber da waren so viele menschen als ich mich umdrehte das ich keinen verdächtigen konnte . Seit dem Tag geh ich nicht mehr feiern da ich Angst habe das mich Männer ohne Erlaubnis anfassen

Maria - location not specified
22nd May 2023

Ich war in der übervollen S-Bahn in Hamburg, stand im Gang zwischen vielen Menschen. Dann spürte ich sehr direkt eine Hand an meinem Po. Es war so eindeutig, dass es kein Versehen hätte sein können. Ich schaute mich um, um zu reagieren aber ich konnte niemanden aus machen, weil da so viele Leute waren. Ich fühlte mich perplex und extrem hilflos.

Alex - Deutschland
21st May 2023

Nach ein paar Dates wollten wir einen Abend gemeinsam verbringen. Ich hatte dabei keinen Hintergedanken, er schon… Meine „NEINs“ hatten keinen Wert für ihn und somit zwang er mich immer mehr in die Richtung Sex. Irgendwann konnte ich mich nicht mehr wehren und bin erstarrt. Ich habe es über mich ergehen lassen und habe deshalb bis heute keine normale Sexualität mehr. Ich verfalle immer wieder in die Starre. Ich kann über das erlebte nicht sprechen, ich schaffe es nicht.

Qualle, 40 - location not specified
21st May 2023

In einer von Bahn fasste ein Mann mir zwischen die Beine und grinste mich nur an als ich mich zu ihm umdrehte. Ich erstarrte und verließ an der nächsten Station die Bahn

Qualle, 40 - location not specified
21st May 2023

Mit Mitte 20 wurde ich von einem Mann verfolgt - ich fühlte mich sehr unsicher, obwohl es an einer belebten Straße war. Kurz vor einer Kreuzung packte er mich und griff mir an die Brust. Ich biss ihn sehr feste in den Arm und schrie dannn so laut ich konnte. Er ließ mich los und dann bemerkte ich, dass er eine Pistole in der Hand hatte. Er ließ mich dann weitergehen und es ist "zum Glück nicht mehr passiert" *Der Typ wurde tatsächlich von der Polizei gefasst und bekam auch 1 Jahr Bewährungsstrafe (allerdings nicht wegen des Vorfalls mit mir sondern wegen unerlaubtem Waffenbesitz) Er gab an, dass er mich nur nach einem Taxistand fragen wollte und ich mich daraufhin so erschreckt und überreagiert hätte. Der nächste Taxistand war übrigens in Sichtweite vom Tatort.

anonymous - location not specified
21st May 2023

Es passiert mir immer wieder, dass Männer einfach ihre Hand auf meinen Oberschenkel legen, ohne dass vorher irgendeine Form der Annäherung stattfand. Aufgrund von Erfahrungen in meiner Kindheit erstarre ich, ignoriere die Hand und tu so als würde es nicht passieren. Vielleicht liest der ein oder andere Mann hier mit: nicht reagieren ist keine Zustimmung, sondern kann Trauma bedingt (oder Überforderung)sein.

anonymous - München
21st May 2023

Ein Auto verfolgt mich von der Bahn nach Hause. Ich habe die Polizei angerufen

anonymous - München
21st May 2023

In der Arbeit versucht mich ein Kollege in die Ecke zu drängen, wir waren allein. Ich Zwänge mich an ihm vorbei.

anonymous - München
21st May 2023

Am See legt sich neben mich ein junger Mann und bearbeitet sein Glied

anonymous - München
21st May 2023

Beim vorbeigehen fasst mir ein Mann an den Hintern

anonymous - München
21st May 2023

Beim Aussteigen aus einem öffentlichen Bus fasste mir der Helfr an die Brust

anonymous - München
21st May 2023

Beim absteigen von einem Pferd, fasste mir der Pferdenesitzer an die Brust

anonymous - München
21st May 2023

Im Hallenbad beanspruchte ei Mann "seine Bahn" und tatschte mich mehrmals an. Erst dachte ich es sei versehentlich, aber als wir beide in der Daina saßen, äußerte er "dies sei seine Methode" um die Bahn frei zu haben.

anonymous - München
21st May 2023

Auf der Wiesn ( Oktoberfest) bohrte ein Mann mit dem Finger in meinen Hintern beim vorbeigehen.

anonymous - München
21st May 2023

Ein Freund meiner Eltern nötigste mich auf einem Familienfest ihn zu Küssen. Er steckte seine Zunge in den Mund. Ich erzählte es meiner Mutter, sie nahm mich nicht ernst.

anonymous - München
21st May 2023

Wir hatten die Dusche im Keller in der Waschküche. Ich duschte als 10 jährige. Mein Bruder und sein Freund wollten unbedingt in den Waschkeller, mein Bruder hatte da Köderfische und wollte sie seinem Freund zeigen. Ich öffnete und duschen weiter. Der Freund hat nur mich angesehen. Ich wusste nicht, was das sollte.

anonymous - München
21st May 2023

Beim Trampen stoppte der Fahrer, stellte sich ins Scheinwerferlicht und holte sich einen runter, meine Freundin und ich waren perplex.

anonymous - München
21st May 2023

Beim Trampen bog der Fahrer in die Auen ab und als ich fragte, was das soll, antwortete er "ich will dich ficken". Ich hatte die Tür in der Kurve bereits offen und lief davon.

anonymous - location not specified
20th May 2023

Ich war gestern Nacht feiern. Und wie so oft hat mir ein Typ einfach in der Arsch gekniffen. Ohne, dass wir vorher in irgendeiner Form miteinander Kontakt gehabt hätten (nicht, dass das so ein Verhalten irgendwie rechtfertigen würde). Außer ihn böse anzuschauen, habe ich nichts getan. Er hat dann einfach nur mit den Schultern gezuckt und ist weitergezogen. Genau wegen solchen Belästigungen gehe ich nicht mehr gerne feiern. Und ja, es ist leider die Ausnahme, dass man tanzen geht und nicht von irgendeinem Vollidioten angefasst wird. Ich hab mir den Abend davon zwar nicht versauen lassen, aber heute habe ich überlegt, wie ich wenn so etwas nochmal passiert gerne reagieren würde. Türsteher / Barpersonal darauf ansprechen und den Typ rauswerfen lassen, das versuche ich das nächste Mal!

anonymous - location not specified
20th May 2023

Ich hatte Sex mit einer ex Affäre. Er fängt aufeinmal an mich mega grob an zu fassen und grob in mich ein zu dringen. Ich sage „aua du tust mir weh“, er: „man Quatsch jetzt nicht so viel rum, das ist voll der Abturn.“ Hab es mir weiter gefallen lassen. Ihn seit dem aber nie wieder gesehen.

Karl - Along Federal Route B! where it cuts through Muelheim/Ruhr, Germany, about 3 blocks from my highschool
19th May 2023

This may not belong here, but I feel this is important. I am a male interested in science. Two females (about my age, grade 12) asked why I walk so weirdly (Warum hast Du so einen Gang?). They mumbled and were hard to understand to get me to stop. Nothing further came off it. I find that disrespectful and unhelpful. A person working hard to fit in with people sees it as an attack. Thank you for starting this website. I heard of it this morning on the radio (DLF Nova). Please be a siren sounding the up-and-down sound of an air raid warning.

PM - Berlin
19th May 2023

Ich bin mit einer Bekanntschaft zu ihm nach Hause gegangen, wir hatten einen unterhaltsamen Abend, dann landeten wir auf dem Sofa und knutschten. Dann fing er an meine Hose zu öffnen und auszuziehen. Ich sagte, dass ich gerade meine Regelblutungen habe und bin davon ausgegangen, dass es somit beim Petting bleibt, aber er meinte nur, kein Problem für mich und riss mir meinen Tampon raus und drang in mich ein. Angezeigt habe ich ihn nicht, aber ich habe auch keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt.

K - Ruhrgebiet
19th May 2023

Gestern war Vatertag, also der Tag im Jahr, an dem Männer / Jungs mit Bollerwagen, zu viel Alkohol & dröhnender Musik auf den Wanderwegen unterwegs sind. Es gibt bessere Tage, an denen W29 allein wandern kann. Gruppe Nr. 1: 5 Jungs Anfang 20 kamen mir auf den ersten km entgegen, schauten mich an und einer sagte: "Boah, ist die hübsch!". Ich kann versichern: ich bin es nicht. Das könnte man vielleicht als nettes Kompliment verstehen, aber ich hatte wirklich Angst, dass sie mir irgendwie näher kommen. Gruppe Nr. 2: Ca. 10 Männer (allesamt Ü50) machten gerade Pause, als ich an ihnen vorbeiwanderte. Einer fragte mich: "Hast du einen Kurzen?" (Schnaps), ich ignorierte ihn. Daraufhin sagte ein anderer: "Ich zeige dir gleich mal einen Langen!" Angewidert, perplex und wütend, weil ich nichts schlagfertig erwidern konnte, ging ich weiter und habe im Internet nach "Catcalling wehren" gesucht, um mich "vorzubereiten" & irgendwie sicherer zu fühlen. Gruppe Nr. 3: An einer Bank am See legte ich eine Pause ein und machte ein paar Dehnübungen. Als eine männliche Fahrradgruppe vorbeifuhr, hörte ich, wie einer sagte "So wollen wir das!" - als ich mich zur Gruppe wandte, merkte ich, wie er mir auf den Hintern schaute. Gruppe Nr. 4: Beim Abbiegen in einen mäßig versperrten Waldweg wurde ich von 2 Personen einer Männergruppe (ca. 8 Pers. Ü40) angesprochen, ob "das Mädchen Hilfe braucht", "brauchst du Toilettenpapier?" "ich bringe dir gern Feuchttücher". 4 von 5 Gruppen - signifikant belästigend.

Viki - Germany
19th May 2023

My uncle abuse me

anonymous - location not specified
18th May 2023

Es war letzten Sommer, es fing schon an zu dämmern, als ich nach Hause lief. Plötzlich sprach mich ein Typ an, der auf dem Fahrrad saß. Ich habe von Anfang an Desinteresse signalisiert und trotzdem fuhr er die ganze Zeit langsam neben mir her und rief die ganze zeit "Hallo". Als ich meinte, dass er weggehen solle erwiderte er mit einem "warum?". Irgendwann ist er weggefahren und dachte ich bin den typen los. Naja er ist mir gefolgt und keine 10 Minuten später (ich wurde in der Zwischenzeit noch aus einem Auto gecatcallt) ging es wieder von vorne los. Ein Fahrradfahrer fuhr uns entgegen und habe auf meine Situation aufmerksam gemacht. Er hörte dies zwar nicht aber es zeigte Wirkung und er verschwand endlich. Ich verstehe nicht wie man(n) darauf kommt eine Frau im dunkeln anzusprechen und zu verfolgen. Wenn ich an den letzten Sommer zurückdenke graut es mir vor diesen. Ich mag schon bei 30 Grad keine kurzen Sachen mehr anziehen, weil viele Männer es als Einladung sehen übergriffig zu werden.

akki - Karlsruhe
16th May 2023

Ich war damals erst wenige Monate mit meinem Ex-Freund zusammen und übernachtete bei ihm. Mitten in der Nacht wurde ich wach, als ich spürte wie meine Pyjamahose und mein Slip runtergezogen wurden. Er war im Begriff in mich einzudringen, als ich mich von ihm losriss und ihn anschnauzte. Ich fragte was das soll, er meinte (natürlich „ganz verschlafen“) er habe geträumt Sex mit mir zu haben und das eben wäre ja nur im Traum passiert. Er hätte niemals vorgehabt mich zu vergewaltigen. Klar. Ich blieb bei ihm. Monate später passierte es wieder. Mit ähnlichem Ablauf. Und wieder blieb ich…

Sascia - Hamburg - Chief Brodys Bar
16th May 2023

I was way too drunk and a very ugly guy used this for himself started to kiss me and stuck his Finger in my ass, it took some time until I realized what happened and then I turned to another guy to ask for help he luckily brought me outside. I feel responsible and also angry with me that I was so drunk and did not take enough care for myself.

Marie - Deutschland
15th May 2023

Ich musste 31 Jahre alt werden, um festzustellen, wie gut sich ein "nein" zu Sex anfühlen kann, wenn mir nicht danach ist. Die Erfahrung, dass dieses "nein" akzeptiert, geachtet und mit absoluter Wärme aufgenommen und verstanden wird, war eine absolut krasse und sehr tränenreiche Erfahrung für mich. Dieser Kontrast von meiner jetzigen Beziehung zu meiner früheren Beziehung hat mir erst deutlich gemacht, welche Last ich früher tragen musste, wenn ich für meine eigenen Grenzen eingestanden bin. Ein "nein" zu Sex war immer mit Enttäuschung meines damaligen Freundes verbunden, mit einem sich abwenden und ganz viel schlechtem Gewissen bei mir. Als ob es ein Recht auf Sex mit mir gegeben hätte.

anonymous - location not specified
12th May 2023

Ich,W , saß an einem ganz normalen Tag in der Aula in der schule auf dem Sofa, ein Junge den ich kannte aber nichts zu tun hatte saß sich neben mich. Dieser Junge war 13 sowie ich. Er war schon immer bisschen komisch gewesen da er immer sehr ekelhafte Sprüche von sich gab. Als er sich neben mich setzte war ich schon sehr verwirrt er setzte sich näher und ich setzte mich weiter weg er rutschte wieder näher. Es ging so weiter. Ich sagte ihm er soll Abstand halten doch das machte er nicht. Als er aber mein Oberschenkel angefasst hat obwohl ich es nicht wollte ,ging ich weg. Solche Sachen passierten öfters.

anonymous - location not specified
12th May 2023

Bevor ich Sex mit meinem ersten Freund hatte, bat ich ihn sich auf Geschlechtskrankheiten testen zu lassen, weil er im Gegensatz zu mir keine Jungfrau mehr war. Er war kein Fan von Kondomen, doch ohne die Tests wollte ich es nicht weglassen (habe zusätzlich die Pille genommen). Also haben wir die ersten Male mit Kondom verhütet, bis dann das Kondom mal weg war nachdem er gekommen ist. Ich war ganz panisch und er schien nicht sonderlich überrascht. Danach ließ er sich endlich testen und die Ergebnisse waren zum Glück negativ. Erst Jahre später später lernte ich was Stealthing ist und dass es eine Form des Missbrauchs ist. Bis heute (6 Jahre später) habe ich das noch niemandem erzählt. Ich glaube der Grund dafür ist, dass ich mich noch immer gut mit ihm verstehe, ihn als guten Menschen sehe und nicht will, dass jemand was anderes von ihm denkt. Es wird noch länger dauern, bis ich das komplett in mir sortiert habe. Ich habe mir auch fest vorgenommen das bei ihm anzusprechen aber noch bin ich nicht bereit dazu. Ich habe vorallem Angst davor, dass er sich gar nicht mehr daran erinnert.

K und K - Trencin, Slovakia
8th May 2023

Wir, beide W26, saßen am Marktplatz in Trencin auf Treppenstufen eines Hauseinganges, um die Nachmittagssonne zu genießen. Plötzlich kamen zwei gut angetrunken Männer ü35 und haben sich viel zu nah rechts und links von uns hingesetzt, uns dadurch eingekesselt. Einer der beiden hat mich K1 sogar mit seinem Ellenbogen vom Platz weggedrängt. Auf die Nachfrage was das soll und dass es doch genug andere Plätze gibt, war die Antwort nur „Nein dieser Platz (der gesamte Marktplatz) gehört mir, ich bin König“. Dann wollten sie mit uns ein Gespräch anfangen, woraufhin wir sie ignoriert haben. Aussage von Mann 1: „Wenn eine Frage gestellt wird, hat man auch zu antworten.“ Nach ca. 5-10 Minuten Bedrängnis sind sie torkelnd wieder abgezogen und wir innerlich zitternd zurückgeblieben…

Mareike - location not specified
8th May 2023

Ich fotografiere auf Konzerten. Auf einem Konzert sagte ein Mann 60 plus zu mir: komm, ich mache mal ein Foto von der schönen Frau. Ich sagte nein und ging mit der Kamera wieder Richtung Bühne. Kurze Zeit später stand er hinter mir und versuchte mir meine Kamera aus der Hand zu nehmen mit den Worten, komm schon, nur ein Foto. Ich hab nochmal lautstark Nein gesagt und bin in eine andere Ecke des Raums. Er hat es dann nicht nochmal versucht.

J - location not specified
7th May 2023

Ich war im Ausland und habe auf einer Farm gearbeitet. Mit mir war dort auch ein anderer Deutscher. Einen Abend haben wir ein bisschen gefeiert und Alkohol getrunken. Ich habe mehr getrunken als gut gewesen wäre. Ich konnte nicht mehr gerade laufen und wollte nur in mein Bett. Er hat mich geküsst, als eine Freundin aus dem Zimmer gegangen ist. Da ich so durch war, sollte ich einfach in seinem Bett schlafen. Daraufhin hat er wieder angefangen mich zu küssen und ist schließlich weitergegangen. Ich habe mehrmals versucht es abzublocken, aber konnte irgendwann nicht mehr. Dann habe ich es über mich ergehen lassen. Er hat kein Kondom verwendet und es war für mich das erste Mal.

Mareike - location not specified
6th May 2023

Auf einem Konzert hat mich ein Mann versucht zu küssen & ich hatte Schwierigkeiten ihn von mir zu halfen. Kurz danach stand eine Frau neben mir die gefragt hat ob alles ok ist. Wir sollten mehr aufeinander achten, nicht nur auf Konzerten. Der Mann war ein Kumpel eines Bekannten und wurde von diesem am Tag drauf darauf angesprochen. Er wusste davon natürlich nichts mehr da er stark alkoholisiert war.

anonym - Köln
5th May 2023

Ich hatte einvernehmlichen Sex mit meinem damaligen Freund. Er wusste, dass ich in einer vorherigen Beziehung mehrmals vergewaltigt wurde. Bei den Vergewaltigungen gab es zudem oft auch weitere Gewalt, insbesondere wurde ich oft gewürgt. Auch das wusste mein damaliger Freund. Bei dem bis dahin einvernehmlichen Sex, fing er plötzlich an mich zu würgen. Ich bekam Panik und fing an zu weinen. Wir brachen den Sex ab und er ist aus dem Zimmer gegangen. Nach einigen Minuten kam er wieder und fragte mich, ob wir dann gleich noch Sex haben können oder ob unsere Verabredung jetzt sinnlos ist. Ich wollte an dem Abend natürlich keinen Sex mehr. Er machte mir daraufhin die ganze Zeit Vorwürfe, dass ich ihm den Abend versaut hätte.

A - München
5th May 2023

Wir kuschelten auf dem Sofa und schauten einen Film an. Ehe ich mich versah, schob er meinen Rock hoch. Ich griff sofort in die Situation ein und sagte ihm das ich mich nicht so gut damit fühlen würde, weil ich gerade starke Schmerzen hatte wegen meiner Periode. Im nächsten Moment griff er mir zwischen meine Beine und zog mein Tampon aus mir raus. Danach setzte er sich auf mich und drang einfach in mich ein. Das Ganze geschah so schnell. Ich griff erneut ein und schrie ihn an das ich das nicht will. Er machte einfach weiter. Als ich anfing mich mit meinen Armen gegen ihn zu wehren, griff er meine beiden Hände und drückte sie gegen die Wand. Danach fing ich an um Hilfe zu schreien, in der Hoffnung das mich jemand hören würde. Zeitgleich fing er an mich zu beschimpfen und schrie das ich meine Klappe halten solle. Ich kämpfte weiter dagegen an. Kurz vor seinem Höhepunkt, drückte er mit seinem Arm auf meine Kehle. Ab diesem Zeitpunkt war ich wie versteinert, ich bekam kaum Luft. Als er fertig war, zog er ihn raus und ließ mich los. Dann verschwand er auf die Toilette. Ich wollte keine Sekunde länger an diesem Ort verbringen. Ich zog mich an, sammelte mein Kram ein und rannte aus der Wohnung. Erst als ich ein paar Minuten gelaufen war brach in Tränen aus. Ich fühlte mich so eklig, so benutzt und ich schämte mich so unglaublich dafür. Bis heute habe ich mit niemanden aus meiner Familie und den meisten meiner Freunde nicht darüber gesprochen.

anonymous - Berlin
4th May 2023

Ich hab als ich 9 war jedes zweite Wochenende bei einer Freundin von meiner Mutter übernachtet und eines Tages hatte sie von ihren Kumpel besuch und er hat dann auch für eine Nacht dort übernachtet. Als es dann Morgens war kam er zu mir ins Zimmer und hat gesagt das ich mit ihn ins Badezimmer gehen soll. (Die Freundin von meiner Mutter hatte noch geschlafen) Ich hatte damals keine Ahnung was passieren würde, ich war ja noch ein Kind... Er hat mich dann auf sein Schoß gesetzt und mich vergewaltigt. Ich bereue es so sehr das ich es damals nicht sofort jemanden erzählt habe.

~ - Bayern
4th May 2023

Als ich ca. 8 Jahre alt war und in meinem Bett schlief, wurde ich plötzlich wach, weil jemand seine Hand über eine Vulva gleiten lies. Ich denke es war mein 5 Jahre älterer Bruder, ich bin mir aber nicht ganz sicher. Ich wurde wach und war so im Schock, dass ich nicht reagieren konnte. Ich habe dann so getan als würde ich langsam wach werden, dann hat die Person ihre Hand weggezogen und ist aus dem Zimmer gegangen. Im Zimmer war es so dunkel, dass ich nicht sicher war, wer es war. Ich wünschte mir wäre damals bewusst gewesen, das mein Körper nur mir gehört… Eine Sexuelle Aufklärung in jungen Jahren als Präventionsmaßnahme für sexuelle Übergriffe halt ich auch für unausweichlich.

M - Berlin
3rd May 2023

Als ich 24 war, fragte ein Freund damals in die Facebook-Freundesgruppe, ob jemand Lust hätte, mit ihm zu einem Konzert zu gehen. Außer mir hat sich niemand weiter gemeldet, also sind wir nur zu zweit hin. Das Konzert war schön. Danach sind wir im Haus weiter zum normalen Club-Betrieb und setzten uns zum Unterhalten nebeneinander hin. Irgendwann spürte ich seine Hand über meine Schulter hinweg an meine Brust greifen. Ich war wie versteinert und fühlte mich von anderen Gäst*innen beglotzt. Als er dann sehr bald auf die Idee kam, für Getränke nochmal zum Tresen zu gehen, hab ich die Flucht ergriffen. Am Tag darauf versuchte er mich zum Treffen zu überreden, bei dem wir „ganz entspannt reden und Kuchen backen“ könnten. Ich habe maximal abgeblockt und war wütend. Eine Freundin, der ich mich anvertraute, kommentierte meine Reaktion mit: „Mensch, der arme Kerl“.

anonymous - Münster
3rd May 2023

Ich hatte online einen Typen kennengelernt und mich für einen Abend, an dem ich mit meinen Freundinnen feiern war auch mit ihm verabredet. Er kam extra aus Duisburg mit einem Freund angefahren, wir haben gequatscht, wir haben getanzt, er hat mich nach Hause gebracht (in einem Audi TT, was er irgendwie protzig cool fand, mir aber völlig egal), sein Kumpel musste, da kein Platz im Auto war, bei meinen Mädels bleiben… wir sind knutschend in meine Wohnung, ich war unsicher ob ich meine Periode noch hatte und bin ins Bad und hatte meine P noch. Er hat sofort mit allem aufgehört und ist gefahren und hat mich danach komplett geghosted. Bin ganz froh, dass ich meine Periode hatte und es nicht weiter gegangen ist… da wollte jemand nur ne schnelle Nummer…

Beta - Silbersee
3rd May 2023

Nach der letzten schriftlichen Abiprüfung sind eine Freundin und ich im Sommer 2009 zum Silbersee gefahren, hatten uns Getränke und Snacks mitgebracht und uns durch den Sand zu Fuß ein schönes Picknick Plätzchen am Wasser ausgesucht. Herrlich! Als meine Freundin aus dem Wasser kam, sagte sie leise aber aufgeregt: „hat der Typ da hinter uns seinen Schwanz raushängen?!?!“ ich drehte mich um: JA! Wir haben die Sachen kommentarlos gepackt und sind etwas weiter gegangen. Etwas später drehe ich mich um und ein anderer Typ sitzt ähnlich wie der vorherige hinter uns und hat sein scheiss Teil draußen! Zwei Typen, gleicher scheiss! Wir sind dann gefahren und haben angewidert drüber unterhalten, aber nichts gesagt oder getan…

anonymous - Zürich
2nd May 2023

Mein damaliger Freund hat mich wieder einmal überredet mit im Sex zu haben, ich wollte dass nicht aber ich habe nachgeben weil das einfacher war als der Streit der gekommen wäre. Während dem Sex hatte ich einen starken Moment und sagte ihm er solle sofort aufhören. Es tat es nicht und hat weitergemacht, es war eine Vergewaltigung.

Sabrina - location not specified
2nd May 2023

Vor 2 Wochen hab ich jemanden in der Disco kennengelernt. Wir fanden uns anziehend. Wir haben getanzt und später auch geknutscht. Er fragte,ob ich mit zu ihm komme,was ich verneint habe. Wir haben uns weiter geküsst. Wir haben vorher schon Nummern getauscht und er meinte,dass wir in Kontakt bleiben bzw ich mich melden soll. Am nächsten Abend schrieb ich ihm,ob er ausgeschlafen hat. Ich habe bis heute keine Antwort bekommen. Das fühlt sich nicht schön an. Ist das zu viel verlangt,wenigstens mal kurz zu antworten...?? Ihm hat der Abend doch wohl auch gefallen.

anonymous - Tirol, Österreich
30th Apr 2023

Ich war 21 und auf eine Party eines damaligen Freundes eingeladen. Weil ich nicht heimfahren konnte, entschied ich mich vor Ort zu schlafen. Seine Studienkollegen (gendern nicht notwendig!) verteilten sich auf den Liegeflächen im Raum und ich quetschte mich irgendwo dazwischen ganz eng an die Wand gedrückt, weil ich schon ein komisches Gefühl hatte und schon öfters beim Schlafen auf Partys unpässlich angegriffen wurde. Da es schon spät war und ich auch nicht wenig getrunken hatte, schlief ich sofort ein. Doch plötzlich spürte ich im Halbschlaf etwas Komisches an meinem Körper. Einer der Jungs im Raum versuchte mir durch die Naht meiner Strumpfhose den Finger irgendwo reinzustecken. Ich brauchte einige Sekunden um dies zu realisieren und spürte plötzlich einen Finger in meinem Poloch stecken. Ich sprang auf und wusste nicht so richtig was ich tun sollte. Ich fragte den vermeintlichen Täter (mit dem ich zudem den ganzen Abend kaum ein Wort gewechselt hatte) ob er einen an der Klappe habe und stürmte raus. Unsicher was ich tun sollte, huschte ich ins Zimmer des Gastgebers und fragte ihn ob ich bei ihm im Bett schlafen könne, da sein Freund mich sexuell belästigt hätte. Ich bin mir nicht sicher ob die Nachricht bei ihm angekommen war, aber er machte für mich Platz in seinem Bett. Mit der Überzeugung jetzt sicher zu sein, versuchte ich nun zu schlafen ...bis ich ungefragt von meinem Freund in seinem Bett geküsst und angegriffen wurde... #wtf

S. - Oberösterreich
30th Apr 2023

Gestern bei einem Dorffest hat mich, während ich getanzt habe ein fremder Mann sehr fest am Arm gepackt und mich zu ihm gezogen. Ich riss mich los, packte ihm genauso fest am Arm und machte ihm klar dass das nicht ok war. Bin froh über meine Reaktion. Zu oft wurde ich angegriffen und habe nichts gesagt sonder blieb wie versteinert stehen. Ich hoffe sehr dass dieser Mann daraus lernt und in Zukunft nicht mehr übergriffig handelt.

anonymous - location not specified
29th Apr 2023

Bin grad aufm Heimweg telefonierend an nem Vereinsheim vorbeigelaufen. Typ hat ausm Fenster geguckt und mir wie nem Hund hinterhergepfiffen und andere eklige "Lockgeräusche" gemacht. Widerwärtig. Hätte ihm am liebsten eine reingehauen.

Paul - location not specified
27th Apr 2023

Ich war im Alter zwischen 12-14 als mein zu dem Zeitpunkt bester Freund bei mir übernachtete. Er auch im Alter zwischen 12-14 hatte seine sexuelle Selbstfindungsphase. Als ich schlief hat er mich vergewaltigt (mir mich Oral befriedigt). Ich habe es erst kurz vor der Ejakulation gemerkt, da ich dann erst wach geworden bin. Ich war so schockiert und konnte mit der Situation in dem Alter so schlecht umgehen, dass ich einfach so getan habe, als würde ich weiter schlafen. Mein Kopf hat diese Erinnerung bis heute ausgeblendet (26 Jahren). Ich weiß nicht ob der besagte „Freund“ weiß, was er da gemacht hat und was es mit meiner Psyche heute macht…

anonymous - Lüdenscheid
27th Apr 2023

Eine Urlaubsbekanntschaft von mir wohnte in HH und besuchte mich nachdem wir ein paar Monate per Post hin- und hergeschrieben hatten. Ich mochte ihn, aber war mir aufgrund der Entfernung ziemlich sicher, dass wir keine Beziehung anfangen würden. Er durfte bei mir übernachten und wir schliefen nach einem netten Abend im gleichen Zimmer - aber getrennten Betten- ein. Plötzlich wurde ich mitten in der Nacht wach, weil er sich neben mich gelegt hatte und mich fingerte. Ich war zunächst wie erstarrt und setzte mich endlich auf. Ich bat ihn, wieder in sein Bett zu gehen und er entschuldigte sich. Wir haben am Morgen kein Wort darüber verloren und er ist nach Hause gefahren. Brie Freundschaft war für mich beendet. Heute hätte ich ihn mitten in der Nacht aus unserem Haus geworfen.

anonymous - Österreich
27th Apr 2023

Ich war 19 Jahre alt und mit meinem Freund (3 Jahre Beziehung) bei einer Day-Drinking Party eingeladen. Im Laufe der Party wollte er Sex mit mir haben. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie wir trotzdem in dem Bett im Keller gelandet sind. Er war sehr aufdringlich und auch nach mehrmaligen „Nein“, „Hör auf“, „Ich will nicht.“ und Hände weggeben, hat er nicht aufgehört, bis er irgendwann auf mir lag. Ich bekam Panik, hab mich verbal + physisch gewehrt und bin aufgesprungen. Ich hatte Angst vor ihm und habe geweint. Er hat auf mich eingeredet, bis ich mich doch wieder von ihm umarmen und trösten hab lassen. Irgendwann saßen wir wieder auf dem Bett. Er hat wieder angefangen mich anzugreifen und mich bedrängt, bis ich nachgegeben habe. Ich wollte einfach, dass es aufhört. Ich war danach so geschockt. Wir haben danach noch gemeinsam duschen und ich habe so geheult. Wieder hat er mich getröstet. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Ich habe es niemanden erzählt, habe versucht es einfach zu vergessen und bin mit ihm zusammen geblieben. Weitere 5 Jahre. Im Endeffekt ist es immer wieder passiert, nur "weniger schlimm". Vor einem halben Jahr habe ich mich von ihm getrennt und zum ersten Mal jemanden davon erzählt. Ich habe damals an diesem Tag so viel von mir selbst verloren. Ich werde/will ihn dafür nie anzeigen - auch weil keiner versteht oder weiß, wie schlimm es wirklich war und wieso ich dann mit ihm zusammengeblieben bin. Wir haben keinen Kontakt mehr. Mir geht es heute besser.

anonymous - Saarland
26th Apr 2023

Hallo liebes sirens collective, Ich hatte eine Erfahrung Anfang meiner 20 er. Jetzt bin ich fast 33 und erzähle das erste mal davon. Einfach aus Scham. Ich war bei einem Neurologen zur Untersuchung wegen meiner ständigen Kopfschmerzen. Die Untersuchung fing an und der Arzt meinte erstmal ich solle alles bis auf die Unterhose ausziehen und vor ihm auf und ab laufen, was ich auch getan habe(ohne es in Frage zu stellen, da ich dem Arzt ja vertraut habe). Danach, immernoch nackt bis auf die Unterhose sollte ich mich auf die Liege legen und er hat ein paar Tests gemacht um angeblich die Funktion meiner Muskeln zu testen und hat seine Hand hingehalten und ich sollte mit Kraft dagegen drücken mit meiner Hand. Das habe ich dann getan und er ließ plötzlich einfach locker und durch diesen Ruck haben meine nackten Brüste gewackelt. Er hat darauf gestarrt und widerlich gelacht. Als dieser Blick und das Lachen kam, wusste ich, dass mein Vertrauen diesem Arzt gegenüber völlig von ihm ausgenutzt wurde. Wer weiß wie vielen jungen Frauen es bei ihm so ging und ob er es womöglich noch gefilmt hat. Mich beschäftigt alles immer noch und ich muss oft daran denken und schäme mich da so naiv gewesen zu sein.

N. - Südhessen
26th Apr 2023

Die Beziehung mit meinem Exfreund war von einigen sexuellen Übergriffen geprägt. Ich wurde beispielsweise 2-3 mal während der Beziehung nachts wach, weil er schon fast mit mir Sex hatte, als ich noch schlief. Wollte ich mal keinen Sex haben, war er sehr schlecht drauf. Wenn er generell manchmal nicht einverstanden war mit Dingen, die ich tat, strafte er mich mit silent treatment. Zwei mal habe ich während des Sex geweint, weil ich eigentlich keine Lust hatte, jedoch keinen Stress haben wollte. Es hat ihn nicht davon abgehalten trotzdem mit mir zu schlafen bzw. weiter zu machen. Erst viele Jahre später wurde mir klar, dass das eigentlich Vergewaltigungen waren. All diese Situationen und Taten seinerseits beeinflussen mich noch heute obwohl schon Jahre lang kein Kontakt mehr besteht.

V - Italien
26th Apr 2023

Letzte Woche war ich mit 4 Freundinnen im Urlaub in Italien. Wir lagen an einem fast menschenleeren Strand. Dann kam ein Typ, legte sich zuerst etwas weiter entfernt und fragte uns dann, ob es ok ist, wenn er sich direkt hinter uns legt, da aufgrund der Felsen es da am windgeschütztesten ist. Wir stimmten zu. Er hat sich dann komplett ausgezogen, lag meist in einer Position mit weit gespreizten Beinen oder machte Liegestützen. Wir fühlten uns zunehmend unwohl und setzten uns dann zum Essen auch ein paar Meter weg. Während wir von einem Fotoshooting am Strand angelenkt waren, wechselte er wieder seine Position und ging in eine kleine Bucht hinter unserem Rücken, wo er uns aber noch gut sehen konnte. Als ich zu ihm rüber schaute, sah ich, dass sein Oberarm sich in einer bestimmten Art und Weise bewegte, und dachte mir, der mastrubiert doch, aber bis ich genauer hinschauen konnte hörte er auf und grinste mir direkt ins Gesicht. Ich hielt dem Blick eine Weile stand, schaute dann wieder weg. Als ich wieder hinschaute, sah ich dann aber ganz deutlich, dass er masturbierte, während er uns beobachtete. Ich sprang auf und schrie ihn an, er soll sofort damit aufhören und sich verpissen. Ich habe ähnliche Situationen schon mehrmals erlebt, aber bis dahin nie etwas gesagt, sondern dann bin immer ich gegangen. Es tat sehr gut zu sehen, dass meine Wut Wirkung hatte und er ging. Das habe ich mich aber auch nur getraut, weil ich 4 Freundinnen im Rücken hatte. Ich bin immer noch so wütend.

Lou - Deutschland
26th Apr 2023

Ich habe einen älteren platonischen Freund mit dem ich v.A. Als ich Single war, relativ viel unternommen habe und ein sehr vertrautes Verhältnis hatte. Einmal gingen wir nachts spontan nackt baden. Ich setzte mich danach auf den Steg und schaute aufs Wasser als plötzlich alles hell wurde weil er mich von hinten mit einem Blitz photografierte. Ich sagte nichts aber es war mir unangenehm. Später zeigte er mir noch seinen Ständer und sagte dazu, er könne nichts dafür. Unser Verhältnis ist abgekühlt. Er erinnert sich gern an diesen Abend. Doch ich weiß, Ich werde nie wieder mit ihm baden gehen und ihm so vertrauen und auch wenn es ein harmloses Photo ist wäre mir lieber er hätte es einfach nicht auf seinem Handy.

L. - München
26th Apr 2023

Ich war noch fast ein Kind und wollte fertig entwickelte Photos abholen. Einer war von mir einer von meinem Vater. Der Besitzer war allein im Laden und kramte in einer Schublade nach den Photos. Er gab mir 2 Umschläge und grinste komisch. Ich öffnete den ersten und erkannte meine Bilder. Dann öffnete ich den 2. Und sah Nahaufnahmen von Geschlechtsteilen und anderen pornografischen Inhalt. Ich war geschockt, schob den Umschlag aber einfach zurück und sagte, dass das nicht die richtigen seien. Da nahm er den Umschlag und sah selbst die Photos an. Er amüsierte sich dabei, ließ sich Zeit und fragte woher ich das wissen wollte, die anderen Photos hätte ja mein Vater gemacht. Mir war das extrem unangenehm, ging aber wirklich davon aus, dass es einfach eine Verwechslung war. Ich erwiderte, dass ich mir sicher sei, dass das nicht die Photos von meinem Vater seien und er bitte einfach nochmal den 2. Film suchen sollte. Er fand ihn dann auch sofort und es waren die richtigen Familien-Urlaubsphotos. Sein dämliches Grinsen hatte er trotzdem noch im Gesicht. Als ich endlich den Laden verlassen hatte war ich wie gelähmt und merkte erst wie befreiend das Gefühl war nicht mehr mit diesem Mann in einem Raum zu sein. Im Nachhinein bin ich mir sicher, dass es sich damals nicht um eine versehentliche Verwechslung gehandelt hat.

anonymous - location not specified
26th Apr 2023

Er war eifersüchtig und als er wissen wollte wieviele sexualpartnee Ich hatte uns ich keine Zahl wusste wurde er wütend. Er behandelte mich ab da richtig schlecht u d schreibt mir 10 Jahre später immer noch abzüglich Nachrichten und dass er mit mit mir analsex wolle. Ich hab den Typ echt geliebt, doch für ihn bin ich einfacb nur ein Objekt und ich vermeide den Kontakt mit ihm.

anonymous - location not specified
25th Apr 2023

In meiner Ex- Beziehung bin ich manchmal nachts aufgewacht, weil mein damaliger Freund in mich eingedrungen ist.

M - Deutschland
25th Apr 2023

Meine eigene Mutter hat mich belästigt. Ich bin weiblich und war zum Zeitpunkt des Übergriffs 15. Kurz davor outete ich mich in der Familie als pansexuell. Ich ließ mir kurz vor dem Übergriff Lippenpiercings stechen. Diese Infos sind wichtig, denn das war die Ausrede meiner Mutter. Eines Abends saß ich in der Küche und war am Handy, als diese Frau plötzlich auf mich zukam, mein Gesicht in ihre Hände nahm und anfing, mich zu küssen. Meine eigene Mutter! Sie wollte mal wissen, wie es ist, jemanden mit Piercings zu küssen und noch dazu eine queere Frau. Sie war so neugierig. Bis heute bin ich schockiert. Wir hatten nie ein gutes Verhältnis zueinander und der Kontakt ist aus diversen Gründen von mir abgebrochen worden. Ich konnte mich damals nicht wehren. Ich ekele mich bis heute.

J. - Berlin
24th Apr 2023

He kept trying to get me to do something with a woman so he could watch, even though I kept saying I didn't want that. Then he said that they were just suggestions, yet he did not accept that I am not into women and kept suggestting that I should do so.

Melanie - NRW
24th Apr 2023

Voller Bus voller Schüler zu einer Uhrzeit, womit zu rechnen war, dass eben viele Schüler nach Hause fahren. Er (ca30) stieg ein und aufgrund der überfüllung stand er relativ schnell hinter mir. Ich (14) guckte ihn an und meinte noch scherzhaft zu meiner Freundin, dass es ja noch nicht sooo voll wäre, dass der mir so auf die Pelle rücken müsste. Wir redeten ein wenig weiter bis ich plötzlich spürte, dass er sich an mich presste und sein Glied an mir rieb. Ganz langsam und unauffällig. Meine Augen wurden groß, meine Stimme versagte. Ich überlegte fieberhaft was ich jetzt tun sollte. Gedanken rasen- Zeit blieb stehen. Nach gefühlten Minuten bemerkte meine Freundin, dass was schlimmes passiert und zog mich zu ihr rüber. In dem Moment schob er sich an uns vorbei und direkt aus der Tür raus, bevor wir was sagen konnten. Das war 100% eine Masche, die nicht zum ersten Mal passiert ist.

anonymous - location not specified
23rd Apr 2023

Als ich 15 Jahre und meine Schwester 14 Jahre alt war, fuhr unsere Mutter über Nacht weg zu unserer Großmutter. Meine Schwester war am frühen Abend schon mit Freunden am Kanal. Es war Sommer und ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche. Der damalige Freund meiner Schwester und Kumpels von ihm wollten etwas besorgen und mich von unserem Zuhause abholen, deswegen ließen sie meine Schwester mit anderen zurück am Kanal. Kurz bevor wir dort ankamen, kam mir meine Schwester komplett aufgelöst entgegen. Am Kanal war eine Gruppe alkoholisierter Jugendliche und Erwachsene über alle anderen Jugendlichen hergefallen. Sie hatte einen Jungen den Kiefer gebrochen, der seiner Freundin helfen wollte. Meine Schwester wurde von der Gruppe zu Boden gedrückt und überall angefasst. Irgendwann ließen sie von ihr ab. Und sie könnte uns entgegen rennen. Ihr ging es schrecklich, sie trennte sich auch kurze Zeit später von ihrem Freund, weil sie danach einfach nicht mehr angefasst werden wollte. Es ging vor Gericht und war auch im Grunde eindeutig, aber eine nichts desto weniger verstörende Erfahrung. Ich habe mich zu dem immer schuldig gefühlt, dass sie da alleine war. Ich war überhaupt nicht die Person, der es widerfahren ist und dennoch hat es mich mit beeinflusst. Ich traute mich rein gar nichts mit Jungs anzufangen...bis ich 20 Jahre alt wurde. Obwohl ein Erlebnis das ich mit 11 Jahren gemacht hatte noch entscheiden der dafür war.

anonymous - Austria
21st Apr 2023

War als Langzeitpraktikantin (2 Jahre) in einer Sozialeinrichtung "angestellt". Nach 2 oder 3 Monaten bin ich im selben Raum wie 2 sich streitende, männliche Kollegen, die rund 20 Jahre älter sind als ich. Einer verlässt den Raum, den anderen frage ich dann, was gerade los war. Als Antwort bekomme ich: "Weißt e wie Männer sind. Wenn eine neue, hübsche Kollegin anfängt, müssen sie sich das ausmachen." Er wollte darauf hinaus, dass dieses Verhalten männlicher Urinstinkt sei & sie garnicht anders könnten.

anonymous - First time
21st Apr 2023

I think the first time I had sex was not my free will. I was way too drunk, he was older. I felt very bad and ashamed afterwards.I even was with him as his girlfriend after it for a little while after it, not realizing what had happened.

anonymous - Potsdam
21st Apr 2023

Mein Nachbar hat mich im Hausflur eklig angemacht ( na du hast aber schöne Beine ey). Als ich ihn schriftlich bat, das zu unterlassen, weil ich das extrem unangenehm fand, schrieb er zurück, dass das lächerlich sei. Die Hausverwaltung macht nichts. Ich solle zur Polizei gehen. Ich habe alles Gedanken Protokollen festgehalten. Beim nächsten Ansprechen seinerseits hoffe ich, den Mut zu haben, zur Polizei zu gehen.

anonymous - Potsdam
21st Apr 2023

Ich wohne ganz nah am Netto, wo ich gern hingegangen bin, weil ich in 5 Minuten alles habe, was ich brauche. Seit Monaten geh ich nicht mehr (gerne) da einkaufen und nur noch vereinzelt, weil der eine Verkäufer aufdringlich ist. Ich bin mir nicht sicher, ob ich etwas zu den anderen Mitarbeitern sagen könnte. In jedem Fall werden die Einkäufe dort nicht angenehmer werden.

anonymous - Kaufland
21st Apr 2023

Meine jüngere Schwester wurde im Kaufland von einem Mann fotografiert und bis zur Bushaltestelle verfolgt. Zum Glück waren ander Personen da, die Begleitung angeboten haben. Ich wünschte, ich wäre dabei gewesen und hätte mit ihr noch mehr gegen ihn tun können. Ich will sie beschützen und nicht, dass ihr so viele Dinge passieren wie mir.

t - location not specified
21st Apr 2023

my first love was my teacher. my first handholding was with my teacher. my first kiss was with my teacher. my fist sex was with my teacher. my first pain during sex was with my teacher. my first "not saying anything about the pain because he'll finish soon anyways" was with my teacher. my first "I don't feel like it but he does" experience was with my teacher. my first "not able to pee because I'm too soar" experience was with my teacher. the next six months were with my teacher. my first wish to stop feeling anything was with my teacher. This power imbalance fucked me hard. I find myself shaped into somebody who is always in power now. In relationships I am secretly always in power, which drives me to manipulate. Not pulling the strings makes me feel anxious and vulnerable. I don't fall in love anymore, in order not to loose control. If I fall in love I fight as hard as I can to ignore - as my way of loving doesn't match with how I want to treat people I love anymore.

anonymous - location not specified
20th Apr 2023

When I was 13 or 14 I started wearing bras and one day out of the blue my older brother touched my breast. I was shocked and confused and tried to forget it. But I could never. My trust and friendship to him completely broke when he did it the second time. This time I realised it was not a joke and screamed as loud as I could shouted and knocked at his door he closed after ran in his room so hard that my fist hurt for days. I did not speak to him for years (until I moved out). Only the nesessary. When I was with my first boyfriend at home , my bf touched my breasts in front of my Brother (aß a Joke) and I was retraumatized. I told him about it and he loughed about it and said He did the same to his sister "it's just fun".

Maria - Athens
20th Apr 2023

When I was 22 I had just broken up with my boyfriend and I was very sad. During this period there was a friend of mine that made me laugh, we started travel a lot and I was having fun again. But after some time he started pressing me by complaints that I was playing with him, he was moaning all the time that he was suffering and made me feel compelled to do sex and relatioship with him. This last for one month. Of course this was not a violent situation as the final decision was mine but It took some years to realize that I had loose on a psychological war.

Ente - berlin
19th Apr 2023

ich bin mit meinen freunden in einer sehr großen gruppe in der wir uns regelmäßig treffen. dort ist ein typ mit einer meinen freundinnen zusammengekommen und als sie sich wieder getrennt haben, hat sie mir von ihm erzählt. er hat sich sehr manipulierend ihr gegenüber verhalten. er hat sie zu sex gedrängt und sagte ihr, es sei ihre schuld wenn sie doch so schön aussieht und sie ihn geil macht. er hat mit ihr viele sexuelle dinge getan, aber ohne ein klares, zustimmendes ja von ihr zu erhalten. ich habe das einer person erzählt, die schon sehr lange in der gruppe ist und schon viel einfluss hat. bis heute ist nichts passiert und ich weiß nicht was ich tun soll. ich bin so verzweifelt und wütend. es tut so unglaublich weh, wie der täter immernoch von leuten gemocht wird, die eigentlich total gegen sowas sind. sie wissen es aber auch wahrscheinlich nicht. ich brauche hilfe, er MUSS aus der gruppe.

anonymous - Stuttgart
19th Apr 2023

Ich war mit einem Bekannten auf einer Party. Er hatte einen Kumpel dabei, der sich immer wieder an mich ran machte. Ich nahm immer wieder Abstand. Am Ende gingen wir dann noch zu Dritt zu meinem Bekannten. Er hatte mir angeboten bei ihm zu übernachten. ich legte mich ins Bett, während die Männer noch in der Küche blieben. Irgendwann legte sich mein Bekannter zu mir ins Bett und wir hatten Sex. Obwohl ich betrunken war, war es einvernehmlich. Danach erzählte er mir, dass er und sein Kumpel darum geknobelt haben wer sich zu mir legen darf.Er hatte gewonnen."

anonymous - Stuttgart
19th Apr 2023

Ich war alleine auf einer Party. Ich, der Veranstalter und die Band, die gespielt hatte, waren die letzten Gäste. Ich hatte Spaß und unterhielt mich gut mit einem der Bandmitglieder. Als dieser plötzlich versuchte mich zu küssen, wollte ich das nicht, und nahm Abstand. Da er mir hinterher lief, suchte ich Hilfe bei dem Veranstalter, den ich auch ein wenig kannte. Er war ein netter Typ, ich wusste auch, dass er eine Freundin hatte. Er bot mir an bei ihm zu übernachten, da ich es weit nach Hause hatte. ich fühlte mich sicher und schlief betrunken ein, bis ich davon geweckt wurde, dass er versuchte sich an mich ran zu machen. Ich war wie erstarrt, und verstand erstmal garnicht was passiert. ich stellte mich weiterhin "schlafend". ich meine mich noch an einen Kommentar von ihm zu erinnern "geht jetzt noch was?!" Irgendwann hat er aufgegeben, ich bin aufgestanden und gegangen, als ob nichts passiert wäre.

anonymous - Waiblingen
19th Apr 2023

Ich war 16 und bei meinem damaligen Freund (Partner) zum Geburtstag eingeladen. Da er in einer anderen Stadt wohnte, bat er einen Kumpel mich nachts noch zum Bahnhof zu fahren, damit ich meinen Zug bekomme. Weit kamen wir nicht, denn wir wurden von der Polizei angehalten, er hatte getrunken, und wir durften nicht weiter fahren. Ich wurde quasi dazu gezwungen mit ihm in seinem Auto am Straßenrand zu übernachten. Ich schlief tatsächlich auf den Beifahrersitz ein, und wachte davon auf, dass er versuchte mich zuküssen und zu befummeln. Ich erstarrte innerlich und stellte mich "tot" bzw. "schlafend". ich meine mich noch an einen Kommentar von ihm zu erinnern "die schläft ja wie ein Stein". Als es hell wurde bin ich "aufgewacht". Er hat mich zum Bahnhof gefahren, von meinem Freund (Partner) habe ich nach dieser Aktion nie wieder etwas gehört.

anonymous - Stuttgart
19th Apr 2023

Ich arbeitete freiberuflich als Grafikerin für einen Auftraggeber. Ich war ca. 27, er Familienvater Mitte 30. Um ein Projekt zu besprechen kam er tagsüber zu mir nach Hause. Damals hatte ich noch nie von der Webseite "Tumblr" gehört. Um mir zu erklären was das ist, loggte er sich bei seinem Account ein. Sofort konnte ich sehen, dass er "Tumblr" dazu nutzte um darauf Pornobilder zu sammeln. Die Seite war voll davon. Ich wusste nicht was ich dazu sagen soll, und habe es weg gelächelt.

anonymous - Göppingen
19th Apr 2023

Ich war 12, stand mit einer Hotpants bekleidet am Busbahnhof. 2 ältere Männer (vielleicht Mitte 40) musterten mich von oben bis unten, und sagten dann "schade, dass die erst 11 ist". Mein Gedanke dazu "hey, ich bin aber schon 12!"

anonymous - Xanten
18th Apr 2023

Ich ging heute mit meinen Sohn (3) durch die Fußgängerzone. Ein Mann kam von hinten mit dem Fahrrad und fuhr dann langsam neben uns her und sprach mein Kind an und sagte lächelnd: "Can I have your Mom? .... Can I have your Mom? .... Can I have your Mom?" Ich war unfähig auf ihn zu reagieren und habe mich nur auf mein Kind konzentriert: Komm, wir gehen weiter! Dann sagte er noch lächeld: " I like your Mom!" und fuhr weg. Ich hätte mir eine schrille Sirene gewünscht, hab mich so hilflos und eklig gefühlt und dass mein Kind da reingezogen wurde war für mich das Schlimmste und gleichzeitig kommt der Gedanke, ob ich übertreibe.

Dana - Germany - BaWü
18th Apr 2023

Ein Busfahrer ist extra neben mir angehalten, Fenster runtergekurbelt, um mir zu sagen, wie sexy meine Tattoos auf meinen Beinen sind & zu fragen, an welchen Stellen ich noch tätowiert bin.

Wir waren Viele… - Arbeitsplatz
18th Apr 2023

Wir (mittlerweile 16 betroffene Frauen), erlebten durch unseren direkten Vorgesetzten massive Übergriffe in Form von sexualisierten Machtmissbrauch (körperlich und verbale Übergriffe) in einem System der Abhängigkeit, konnte er so viele Jahre in dem Unternehmen sein Unwesen treiben(insgesamt über 10 Jahre). wir, das heißt: Praktikantinnen, Kolleginnen und wahrscheinlich auch PatientInnen. Wir haben Anfang des Jahres, angefangen uns auszutauschen und als Gruppe zusammen zuschließen, Unsere Erlebnisse, Ängste, sorgen und Befürchtungen zu teilen und uns gegenseitig zu unterstützen. Es kommen täglich neue Betroffene dazu. Er wurde letzte Woche aufgrund unserer Beschwerde und Gedächtnisprotokolle sofort gekündigt. Alleine hätte ich mich wahrscheinlich nie getraut, etwas zu sagen und ich bin so empowerd, bei dem, was wir geschafft haben.

anonymous - Oberösterreich
18th Apr 2023

16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs beim Samariterbund in den Sommermonaten. Der Vortragende, etwa Mitte 40, zeigt uns den Großteil der Einrichtung. Darunter auch den Autowaschplatz mit so etwas ähnlichem wie einem Hochdruckreiniger. Ein Kollege und ich scherzten für eine Sekunde rum - mir war extrem heiß & er zeigte mit dem Hochdruckreiniger in meine Richtung. Ich sagte drauf sowas ähnliches wie "Oh ja! Eine Wasserschlacht wär jetzt erfrischend!" Der Vortragende hat das mitbekommen und vor der versammelten Mannschaft gemeint, dass sich das bei mir ja garnicht auszahlen würde, weil ich kein weißes Shirt trage. Bevor ich gecheckt habe, was er damit gemeint war, konnte ich nicht mehr im passenden Rahmen intervenieren. Sämtliche anwesende Kolleg*innen haben auch nichts gesagt. Meine & auch die nicht vorhanden Reaktionen meiner Kolleg*innen, ärgern mich bis heute...

Annika - location not specified
18th Apr 2023

Ich war in der Ausbildung. Ein Arbeitskollege, ca. 50 Jahre, hat Pfirsiche für alle mitgebracht. Ich habe gesagt, dass ich allergisch bin und er meinte dann, er würde ja gern Mundzumundbeatmung machen. Er ging dann aus dem Raum. An einem anderen Tag wollte er meine Hamdynr. haben, weil er mir Bilder aus seinem Urlaub schicken wollte. Ich habe zum Glück gesagt, dass er mir auch auf meine dienstliche Mail schreiben könnte. Später habe ich erfahren, dass er einer Auszubildenden mal dick pics geschickt habe und mit ihr Nacktbaden gehen wollte. Ich war zum Glück nur 6 Wochen in dem Bereich und davon war er 2 Wochen im Urlaub. Ich habe mich sehr unwohl gefühlt.

Annika - Hamburg
18th Apr 2023

Ich war 17 und mit einer Freundin in Hamburg. Wir wurden von einem Mann (ca 50) auf englisch angesprochen, ob er uns zum Essen einladen darf. Wir haben höflich geantwortet mit „no, thank you!“ und ihn angelächelt. Er hat uns dann verfolgt und nochmal gefragt. Wir, wieder nett, wieder lächelnd „no, we really need to catch the train.“ Er ist uns dann wieder hinterher und ich habe ihm dann etwas lauter gesagt „please leave us alone“. Als er dann immer noch unter uns her war habe ich geschrien „LEAVE US ALONE!“. Erst dann ist er vor sich hin brabbelnd weggegangen. Ich war so froh, dass wir zu zweit waren. Ansonsten hätte ich mich das nicht getraut, glaube ich leider.

Kim - Hamburg und Berlin
17th Apr 2023

Im HVV hat sich dreimal jemand vor mich gesetzt und versteckt - so dass nur ich es sehen konnte - seinen Penis heraus geholt und masturbiert und mich dabei angestiert. Jedes Mal war ich müde und kaputt, anscheinend fanden das die Männer reizvoll. das erste mal war ich perplex, die nächsten Male stand ich wütend auf und pöbelte sie an. In der Regionalbahn von hamburg nach Lübeck saß ich um 21 Uhr allein in einem Wagon, als ein Mann sich im dem benachbarten vierer Sitz dazu setzte und anfing zu masturbieren. Ich war am Telefon und telefonierte mit einer Freundin. Ich sah ihn an und fragte ihn , ob er wisse, dass es sexuelle Belästigung sei, er fand das geil. Dann sagte ich ihm, dass er mit dem kleinen Ding wohl niemanden beglücken könne und das fand er gar nicht mehr geil und er war verunsichert. Ich verließ den Wagon und rief meine Freundin an, dass sie in der Leitung bleiben müsse, bis ich zu Hause bin, falls was passiert. Im HVV gab es mehrere Male die Situation, dass sich ein Mann neben mich setzte, als ich eine Tasche auf dem Schoß hatte und ich plötzlich deren Hände am Bein spürte. In Berlin im ÖPNV beobachtete mich ein Mann und verfolgte mich über vier Bahnen und Umstiege, bis ich in einen Döner-Laden floh und um Hilfe bat. Danach kaufte ich mir ein Auto und meide seither die Öffis. Diese Ereignisse waren vermehrt zwischen meinem 16.-29. Lebensjahr

J. - Berlin
17th Apr 2023

Er immer wieder versucht, dass ich was mit einer Frau anfangen, damit er zuschauen kann, obwohl ich immer wieder gesagt habe, dass ich das nicht möchte. Dann sagte er, dass es nur Vorschläge seien, dennoch hat er nicht akzeptiert, dass ich nicht auf Frauen stehe unf immer weiter gefragt. He kept trying to get me to do something with a woman so he could watch, even though I kept saying I didn't want that. Then he said that they were just suggestions, yet he did not accept that I am not into women and kept suggesting that I should do so.

Anonym - Oberösterreich
17th Apr 2023

Ich stellte mein Baby auf einer Parkbank. Es war ein schöner Tag für mich. Weit entfernt saß ein Mann. Er kam näher und setzte sich auf die Bank neben meine. Ich reagierte anfangs nicht. Er holt seinen Penis raus zeigte ihn mir und befriedigt sich. Ich fasste Mut, nahm mein Baby, stand auf und ging. Ich zeigte ihn an.

Anonym - Madrid
17th Apr 2023

Im Urlaub mit FreundInnen in einemPark in Madrid gepicknickt. Ein Mann beobachtete uns und befriedigt sich selbst. Wir edelsten uns und rückten weiter. Meine Freundin sagte, sie sei schon mehrmals auch allein auf ihn getroffen und sei schnell gegangen. Wir haben nie wieder darüber gesprochen, da für uns ähnliche Situationen ganz normal waren. Wir hätten ihn anzeigen müssen.

A. - München
17th Apr 2023

Er hatte mich auf der Straße angesprochen und wir hatten ein Date, das einigermaßen normal verlief. Ein paar Tage später haben wir uns nachts bei mir verabredet. Wir haben uns erst geküsst und dann angefangen Sex zu haben. Recht am Anfang hat er mich gefragt, ob ich sehr unerfahren wäre. Obwohl ich es nicht war, hat mich seine Frage eingeschüchtert. Ich hatte das Gefühl, ihm beweisen zu müssen, dass ich erfahren bin. Beim Sex war er sehr dominant, er hat mich umher geschoben, wie es ihm gerade gepasst hat und mich sehr grob angefasst, teils schmerzhaft. Als ich oben war, hat er mir plötzlich mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Dadurch, dass er so dominant war, hatte ich das Gefühl, alles mit mir machen lassen zu müssen. Er hat bei mir übernachtet, morgens hatten wir nochmal Sex. Am nächsten Tag hatte ich große Blutergüsse auf den Brüsten. Ich war überfordert mit den Erlebnissen und konnte nicht einordnen, was passiert ist. Ich war sehr verwirrt. Nach ein paar Wochen habe ich ihn aus der Ferne auf der Straße gesehen und Angst bekommen. Danach habe ich einem Freund wie beiläufig erzählt, was passiert ist. Dabei habe ich angefangen zu weinen. Da ist mir das erste Mal bewusst geworden, wie sehr meine Grenzen überschritten wurden.

Julia - location not specified
16th Apr 2023

at the age of 14 to 15, for a total of about a year, a friend has abused me emotionally and sexually, I have no idea how many times. he has isolated me and made me emotionally dependent and 1. only no one had said that I may say no and 2. it has brought nothing anyway. there is no evidence, among other things because I was strongly dissociative during the time and much would not even count as violence because I have said nothing for a long time. But how can you say something when you are frozen and can't talk and don't even understand what is happening to you? It was only years later that I found out how many of the "sex"practices are even called so how do you talk about something you can't name. it's been years and I have a cptsd and am slowly trying to figure out how to live.

anonymous - Nähe Mainz
16th Apr 2023

I went home from the bus and the entire village was sleeping bc it was late and 2 men threatened to rape me etc from the other side of the street. I run as soon as I was close to my home I ran as fast as I could

anna - location not specified
16th Apr 2023

ich habe einen freund meines chefs zufällig bei einem kleinen festival getroffen. wir haben uns begrüßt und uns kurz nett unterhalten, out of the blue sagte er dann zu mir, dass er mich ficken will. dass er sich schon oft vorgestellt hat wie ich im treppenhaus vor ihm herlaufe, er mich, noch bevor ich an meiner haustür ankomme, packt und mich von hinten nimmt und ich vor lust schreien würde.

B. - location not specified
16th Apr 2023

My mother had a company that let her rent rooms to construction workers. When all the rooms in the apartment were rented, she let my sister and I's room. We slept on a mattress in our mother's room. One day I came home from school and sat on our sofa, the staff came home earlier than usual. One of these employees sat next to me and stroked my thigh and asked me how I was doing and how school was. He came closer and closer to me until he grabbed my legs. He kisses me on my lips and neck. Then he took his hand, undid my pants and started fingering me while masturbating. So I was raped for the first time when I was 12. The second time I was 16, the third time 18 and the fourth time 21.

Lola - Berlin, best friends house
16th Apr 2023

got raped out of play by my best friend and a friend of him i used to date years ago for a week during a fun fight, play

anonymous - location not specified
16th Apr 2023

Ein Bekannter hat mir in einem Club Drogen in mein Getränk getan. Ich war zu dem Zeitpunkt in einer festen Partnerschaft, hatte meine Periode und keinerlei Interesse an anderen sexuellen Kontakten. Ich wurde wohl irgendwann bewusstlos, als ich zu mir kam, sah ich den Typ auf mir. Ich wusste überhaupt nicht richtig, was passiert. Mir ging es 3 Tage so schlecht, dass ich nicht mal Wasser bei mir behalten konnte. Als ich den Typ darauf ansprach sagte er: „Das ist ja wohl nicht dein Ernst. Ich hab ein Taxi bezahlt, damit du nach Hause kommst und deine Kotze weggewischt, sei mal lieber dankbar!“ Alles war so verschwommen, weil ich durch die Drogen ja nicht wirklich mitbekommen hatte, was passiert war. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher noch nie irgendwelche Drogen zu mir genommen hatte. Ich hab mich also zwischendrin gefragt, ob ich doch irgendwie habe einwilligen können. Das kann aber nicht sein. Er hat mich vergewaltigt, als ich bewusstlos war und nachdem ich mich übergeben hatte. Ich hatte noch meinen Tampon drin. Da er ihn so weit hochgeschoben hatte, wusste ich nicht mal, dass er noch drin war. Ich hätte eine Sepsis bekommen können. Ich war so wütend und habe mich gleichzeitig so geschämt und 8 Jahre niemandem davon erzählt. Danke für euer Engagement!!!!

Jennifer - location not specified
16th Apr 2023

Nach einer Party lief ich nach Hause, wurde in ein Feld gezerrt und vergewaltigt. Ganz klassisch mit Aus-dem-Busch-springen. Habe den Täter angezeigt, DNA konnte genommen werden, wurde trotzdem nie gefasst.

anonymous - location not specified
16th Apr 2023

Ich hatte einen one night stand. Rückblickend wollte ich nicht, aber ich war so taub was meine eigenen Grenzen anging und wusste nicht, was ich wollte. Ich spielte also etwas vor und dachte sowieso, dass es sich so gehört, dem Mann das zu geben, was er will. Beim Sex drang er auf einmal mit voller Wucht anal in mich ein. Es tat so weh, aber ich unterdrückte sogar den Schmerzensschrei. Er versuchte es nochmal bis ich nein sagte. Er ließ es dann bleiben, es kam kein Entschuldigung, er sagte überhaupt nichts dazu. Als ich danach auf Toilette war blutete es und tat sehr weh, das noch einige Tage. Ich wusste lange nicht, ob es ein Versehen war, aber dann hätte er sich doch entschuldigt… es ist bestimmt 10 Jahre her und mir ist erst heute klar geworden, dass das definitiv nicht in Ordnung war.

anonymous - location not specified
16th Apr 2023

Unzählige Male cat calling, lüsterne Blicke, Anstarren, Hinterherpfeifen, Schnalzen, Anzüglichkeiten, eklige Kommentare („Fickschnitzel“), an den hintern fassen, generell anfassen, Körperlichkeiten wie Küsse einfordern (in der Bahn!), ungefragt küssen, Sex ohne Consent, die Liste ist endlos…

anonymous - location not specified
16th Apr 2023

Ich war 16 und auf dem Weg nach Hause von einer Freundin. Es war abends und ich saß am Bahnsteig. Ich trug einen Rock. Ein alter Mann setzte sich neben mich. Ich habe mir nichts dabei gedacht. Plötzlich legte er seine Hand auf meinen Oberschenkel und begann mein Bein zu streicheln und unter meinen Rock in Richtung meines Intimbereichs zu gehen. Dabei murmelte er auf etwas auf einer anderen Sprache und grinste mich anzüglich an. Ich war die ersten Sekunden wie erstarrt und konnte mich nicht bewegen. Ich konnte in dem Moment nicht verstehen, was hier gerade passiert. Schließlich sprang ich auf und lief zum anderen Ende des Bahnsteiges, wo noch andere Menschen waren. Er kam mir sichtlich wütend hinterher und schimpfte mich laut an, verließ aber dann den Bahnhof. Ich habe keine Ahnung mehr, ob ich das damals jemandem erzählt habe, es ist 12 Jahre her.

Anonym - Deutschland
16th Apr 2023

Ich hatte mir Tinder heruntergeladen und einen Typ getroffen. Erst draußen zum Spaziergang für das erste Date, er wirkte nett und normal. Beim zweiten Date haben wir gekocht und hatten danach Sex. Zum dritten Date brachte er einen Knebelball mit und ich sagte das ich das nicht will. Es war für ihn in Ordnung. Wir schauten einen Film und er begannt mich anzufassen und seine Hose auszieht. Ich überlegte noch ob ich das wirklich will als er plötzlich meine Strumpfhose packt und fragt ob er sie zerreißen darf. Ich sage deutlich nein und drücke deine Hand weg aber er schubst mich um und zerreißt sie trotzdem. Es war entwürdigend. Ich schreie und wehre mich und er beginnt sich zu entschuldigen. Er nimmt mich in den Arm angeblich um mich zu trösten doch stattdessen beginnt er wieder und ich kann mich nicht mehr wehren weil er mein Gesicht ins Kissen drückt und ich keine Luft kriege. Ich war wie erstarrt und irgendwann wurde mir schwarz. Ich spüre wie er von mir ablässt weil das Kondom das er immerhin benutzt hat gerissen ist. Er schimpft laut und geht ins Bad. Ich solle ihm ein Handtuch bringen. Ich habe seine Sachen vor die Tür geschmissen und ihn als er aus der Dusche stieg nackt und nass aus der Wohnungstür geschubst. Ich bin danach umgezogen und habe ihn nie wieder gesehen. Angezeigt habe ich ihn nicht. Manchmal zweifle ich ob ich ihn nicht doch hätte anzeigen sollen.

anonymous - Munich Oktoberfest
16th Apr 2023

Als ich mit ca. 16 Jahren das erste mal alleine mit meinen Freundinnen auf dem Münchner Oktoberfest war, war ich mega gut gelaunt und trug das erste mal das alte Dirndl meiner Mama. Ich trug/trage selten Kleider.Ich bin eher Typ lockerer XL Hoodie & weite Baggy. Ich fühlte mich an diesem sonnigen Tag ungewohnt feminin aber da das Dirndl für mich wie eine Verkleidung war,fühlte ich mich trotz Kleid wohl. Im Festzelt wurde mir dann auf dem Weg zum Klo unter mein Dirndl und fest an den Hintern gegrabscht. Ich drehte mich um und fragte laut wer das war. Daraufhin grinsten mich 7 Männer breit an. Keiner sagte etwas. An diesem Tag wurde mir noch sehr oft an den Po gefasst. Ich habe aber nach dem ersten Mal aufgehört mich zu beschweren und ertrug es einfach. Seitdem ich weiß,dass es beim Oktoberfest eine Wiese gibt, auf der alle betrunkenen Menschen ausnüchtern können und dort oft Frauen vergewaltigt werden, habe ich nie wieder dort einen Fuß hingesetzt. Das „größte Volksfest der Welt“ hat ein massives Problem mit sexuellen Übergriffen und kaum einer redet darüber.

L - Germany
16th Apr 2023

1. sexually abused as a Child from the teenage son of friends of my parents 2. when I was 21 a bartender in a Club followed me to the toilet pushed me against the wall and tried to push me into a cabin, sexually harassed me. I went to the police and pressed charges. But as we say in germany „ aussage gegen aussage“. He wasnt sued for that Incident. I confronted him myself at that club months later- he said i should be quiet and shouldnt make a scene, after all he didnt rape me 3. name calling on the street 4. several times private body parts touched by men in crowds at Concetta or in Clubs

anonymous - location not specified
16th Apr 2023

nachts auf dem Heimweg vom Feiern stehe ich wartend an der Ampel. Ein fremder Mann war mir schon vorher gefolgt und spricht mich nun an ,,Du bist schön. Wohin gehst du?" Ich sage ihm er soll mich in Ruhe lassen, gehe über die rote Ampel und schaue nicht mehr zurück. Als ich Zuhause meinen Schlüssel raussuche ist er plötzlich wieder da, packt mich von hinten hält mich fest mit beiden Armen. Im nächsten Moment sitze ich im Hausflur und der Türgriff bewegt sich aber ich weiß dass die Tür verschlossen ist. der gesamte Bus ist leer. Ein fremder Mann kommt grinsend auf mich zu und fragt ob er sich setzten dürfe. Meine Bitte sich einen anderen freien Platz auszusuchen ignoriert er. Er fragt wo ich hinfahre und sagt dass er mir folgen wird. Ich dränge mich an ihm vorbei, steige an der nächsten Haltestelle aus und warte eine halbe Stunde auf den nächsten Bus. Ich bin mit dem Fahrrad unterwegs. Ein fremder Mann folgt mir auf dem Fahrrad. An jeder roten Ampel hält er dicht neben mir starrt mich grinsend an und macht komische Bewegung mit seiner Zunge. Irgendwann drehe ich mich um und fahre zurück

anonymous - Festival Part Two
16th Apr 2023

Machte mir selbst Vorwürfe. Ich hielt es schließlich nicht aus und erzählte einer Freundin davon. Die mich unterstütze und mir empfahl zur Polizei zu gehen. Ich muss sagen, das das was dann passiert ist, mich viel mehr traumatisierte als alles davor. Die Kripo für Sexualstraftaten die nur für solche Fälle zuständig war, Betrieb in der Aufnahme der Anzeige Victim Blaming at its best! Verwies mich darauf, das man in der Art und Weise wie ich lag garkeinen Analverkehr haben könne. Zudem gab es keinen Frauenarzt der mich untersuchen wollte, da solche Untersuchungen wohl sehr kostspielig seien und die Kripo diese Untersuchung nicht übernehmen wollte. Ich wurde also von Frauenarzt zu Frauenarzt geschickt. Fünf Tage später gab es schließlich einen Arzt der mich untersuchen wollte. Alles im allem wurde die Anzeige natürlich fallen gelassen. Es stand Aussage gegen Aussage, das Kondom war weg, der Freund der noch im Auto war hielt natürlich zu seinem Freund und ich stand am Ende da wie eine Verrückte. Ich habe noch heute daran zu knabbern und schäme mich oft. Ich habe mich selbst sogar oft in Frage gestellt. Ich weiß das mir das passiert ist. Ich weiß das ich nackt über die Straße laufen könnte und niemand dürfte mich anfassen. Ich weiß das, sollte mir sowas nochmal passieren...ich würde nicht zur Polizei gehen und das macht mich sehr traurig.

anonymous - Deutschland
16th Apr 2023

Während eines Kneipenbesuchs fasste mir ein Typ beim vorbeigehen immer wieder an den Po. Ich stand jedes Mal in einer Gruppe von Männern und keiner sagte etwas. Ich habe dem Typen mehrfach gesagt, dass er das lassen soll aber er grinste mich nur an, dagte nichts und ging weiter. Niemand sagte etwas oder kam mir zu Hilfe. Ich war 16 Jahre alt und wusste nicht was ich tun soll oder wie ich mich verhalten soll. Das ist 18 Jahre her.

anonymous - Festival Part One
16th Apr 2023

Als ich gerade 18 Jahre war, bin ich auf ein Musikfestival vergewaltigt worden. Ich habe dort einen Typen kennengelernt. Wir haben den Tag zusammen verbracht und er bot mir an bei ihm im Bulli zu schlafen. Ich dachte mir nichts dabei, da auch noch sein Freund dort schlief und ich ihm deutlich zu verstehen gab das da nichts zwischen uns laufen würde. Ich schäme mich heute immer noch das ich damals so naiv war in dieses Auto einzusteigen und davor auch noch die ganze Zeit Getränke von diesem Fremden annahm. In der Nacht wurde ich plötzlich wach, weil ich einen harten Gegenstand in meinem Hintern spürte. Was dann passierte weiß ich nur noch bruchstückhaft. Er vergewaltigte mich anal. Es tat schrecklich weh. Sein Freund lag am Fußende und filmte mit dem Handy. Ich war völlig neben mir. Konnte mich kaum bewegen. Als ich realisierte was passierte, versuchte ich mich aus seinen Griffen zu befreien. Schlug gegen die Auto Scheibe und sagte er solle mich sofort aus dem Auto lassen. Irgendwie fehlt mir dann die Erinnerung. Heute bin ich mir sicher das er mir zuvor was in den Drink gekippt hat. Am nächsten Morgen dachte ich, ich habe nur einen schlechten Traum gehabt. Bis ich schließlich auf die Toilette ging und ein Kondom aus meinem Hintern zog. Ich stand so unter Schock das ich es sofort das Klo herunterspülte. Ich war danach wie benommen und wollte nur vergessen was passiert ist bzw. es weg schieben. Es war mir peinlich das ich einfach zu einem "Fremden" ins Auto gestiegen bin.

anonymous - Deutschland
16th Apr 2023

Während einer Gartenfeier meines Vaters sahs ich im Haus im Arbeitszimmer und spielte Computer. Ein Freund meines Vaters kam herein, sichtlich angetrunken. Ich erinnere mich nicht mehr was er sagte aber er kam auf mich zu, drängte mich vom Bürostuhl herunter und drückte mich mit seinem Körper gegen den Schreibtisch. Ich wand mich heraus doch er presste sich fester gegen mich, sodass ich zu Boden fiel und er sich auf mich legte. Er küsste mich aber ich presste die Lippen fest zusammen. Er drückte so fest mit seiner Zunge gegen meine Lippen, dass er mir seine Zunge gewaltsam in den Mund steckte. Ich schaffte mich irgendwie herauszufinden und als ich ihm wieder gegenüber stand kam mein Vater herein. Er fragte was hier los sei aber ich war so beschämt und hatte Tränen in den Augen, dass ich einfach in mein Zimmer rannte und "nichts" sagte. Danach war ich allein in meinem Zimmer, während ich von draußen die Partygäste hörte. Ich fühlte mich so allein. Da er der Bruder der Freundin meines Vaters war, sah ich ihn in den kommenden Jahren immer wieder. Zu der Zeit war er verheiratet und hatte zwei Kinder.

anonymous - Leipzig
16th Apr 2023

Ich war im Sommer nach einer sehr schmerzhaften Trennung (im Winter) mit einer Freundin aus und habe den Abend so sehr genossen und habe mich so frei wie schon lange nicht mehr gefühlt. Auf dem Weg nach Hause habe ich Musik gehört und bin mit meinem Rad gefahren und hab die Wärme so genossen. Als ein Fahrradfahrer mich ganz langsam überholt hat und mir sehr doll an die Brust gefasst hat. Es tat so weh und ich habe diese Hand noch lange nachgespürt. Obwohl mich keine Schuld trifft habe ich mich unglaublich geschämt und mir die Schuld gegeben (verdammt für was aber nur?!) Das ist vier Jahre her und ich erschrecke immer noch, wenn Leute mich sehr nah überholen, ob auf dem Rad oder zu Fuß ist dabei egal.

Lina - Berlin
16th Apr 2023

Im Zug von einem ekelhaften alten Typen beim Stillen beobachtet worden. Nicht angesehen, weggesehen - sondern GESTARRT. Musste das Abteil (Familienabteil!!!) dann verlassen!

Anonym - Fete
16th Apr 2023

Ich habe mit 14 Jahren auf einer Silvesterparty gekellnert. Mir hat ein Erwachsener an den Hintern gegrapscht und mir auf die Brüste geschaut. Ich ekelte mich und habe es überspielt, weil ich damals schlichtweg dachte wenn man kellnert sei das eben normal und das müsse man ertragen. Heute mit 30 weiß ich dass es Schwachsinn ist und das es Nötigung ist und das obwohl ich offensichtlich noch nicht Erwachsen war.

Anonym - Konzert in Kneipe
16th Apr 2023

Ich (18) habe ein Konzert besucht in einer kleinen Kneipe. Danach holte ich Getränke an der Bar, als mich ein älterer Mann mich ganz plötzlich an den Schultern zu sich zog und mir ins Ohr flüsterte ob ich eigentlich einen Vibrator hätte und dass er mir den reparieren würde wenn er kaputt sei, solange er dann beim Testen zu schauen dürfe. Ich fand das so unangenehm und peinlich, ich bin schnell weggegangen und habe es niemandem erzählt.

anonymous - location not specified
16th Apr 2023

Nach einer Party habe ich einen Typen mit heim genommen, den ich seit ein paar Minuten kannte. Er wirkte nett und ich hätte Lust auf Sex. Bei mir machten wir rum und es ging schnell zur Sache. Ein Gespräch was ich gerne mag gab es noch, das ich Kommunikation mag und ansagen, gern auch etwas wilder scheint er falsch verstanden zu haben, denn anscheinend legitimierte, dass das er alles machen kann. Er war schon sehr brutal und übergriffig dabei. Ich könnte aber nicht abbrechen, obwohl ich mich sehr unwohl gefühlt habe und es mir nicht gut dabei bin, ich wusste nicht wie. In seinem eigenen Film (gefühlt) nahm er mich glaube gar nicht richtig wahr, so fühlte es sich auf jeden Fall, ich bin nur zu seiner Triebbefriedigung da. Nachdem er immer härter in mich Stoß und ich bereits schmerzen hatte, kam er. Es ging dann doch relativ schnell. Er stand auf, zog sich an und meinte er muss los. Ich fragte ob das sein ernst ist. Er hat nicht verstanden was los ist. Ich benannte nur das ich kein Spaß hab, nicht gekommen bin und das es jetzt war's sei frech. Gleichzeitig war ich ja eigentlich froh daß er gehen wollte, weil er einfach so übergriffig war. Er stellte mich dann als Problem dar und das er los müsste. Ich sagte okay dann geh, du weißt wo die Tür ist. Dann fragte er ob ich ihn nicht raus bringe, worauf hin ich sagte, das ich das ganz bestimmt nicht tue.mit einem boar ging er dann. Ich schämte mich, fühlte mich ausgenutzt und erniedrigt. Hab mir die Schuld, ich hab ihn ja mitgenommen

anonymous - location not specified
15th Apr 2023

Wir kannten uns 2 Monate, hatten eine mehr oder weniger deep Connection aufgebaut. „Beziehung“ war schon mal im Mund, der Sex sehr dominant, aber das mochte ich auch. Doch leider verlor er die Kontrolle. Ich sagte beim Sex mehrfach nein, er machte weiter, ich blutete eine Woche danach immernoch. Solche und weniger „dramatische“ Übergriffe fanden ein paar mal statt. Ich habe ihn nie so richtig damit konfrontiert wie es mir wirklich ging. Das mit uns löste sich in einer Freundschaft auf, in der ich mich eigentlich immer noch unwohl fühle. Ich traue mich nicht, aber glaube, ich muss nochmal mit ihm sprechen, um so richtig für mich einzustehen. Oder den Kontakt abbrechen.

Anonym - Deutschland
15th Apr 2023

Ich hatte mir Tinder heruntergeladen und einen Typ getroffen. Erst draußen zum Spaziergang für das erste Date, er wirkte nett und normal. Beim zweiten Date haben wir gekocht und hatten danach Sex. Zum dritten Date brachte er einen Knebelball mit und ich sagte das ich das nicht will. Es war für ihn in Ordnung. Wir schauten einen Film und er begannt mich anzufassen und seine Hose auszieht. Ich überlegte noch ob ich das wirklich will als er plötzlich meine Strumpfhose packt und fragt ob er sie zerreißen darf. Ich sage deutlich nein und drücke deine Hand weg aber er schubst mich um und zerreißt sie trotzdem. Es war entwürdigend. Ich schreie und wehre mich und er beginnt sich zu entschuldigen. Er nimmt mich in den Arm angeblich um mich zu trösten doch stattdessen beginnt er wieder und ich kann mich nicht mehr wehren weil er mein Gesicht ins Kissen drückt und ich keine Luft kriege. Ich war wie erstarrt und irgendwann wurde mir schwarz. Ich spüre wie er von mir ablässt weil das Kondom das er immerhin benutzt hat gerissen ist. Er schimpft laut und geht ins Bad. Ich solle ihm ein Handtuch bringen. Ich habe seine Sachen vor die Tür geschmissen und ihn als er aus der Dusche stieg nackt und nass aus der Wohnungstür geschubst. Ich bin danach umgezogen und habe ihn nie wieder gesehen. Angezeigt habe ich ihn nicht. Manchmal zweifle ich ob ich ihn nicht doch hätte anzeigen sollen.

L - Rom
14th Apr 2023

Zweimal in den vier Jahren als Expad in Rom ist mir folgende Sache passiert und ich weiß von vielen anderen Frauen, die in Rom gelebt, gearbeitet haben oder zu Besuch waren, dass Ähnliches passiert ist. Einmal habe ich mit einer Freundin gegen 0 Uhr an der Tram gewartet, bis uns aufgefallen ist, dass hinter einem Stromkasten ein Mann sich selbst befriedigt hat während er uns dabei anschaute. Da ich nicht allein war haben wir uns "stark" gefühlt und haben etwas zu ihm rüber gebrüllt woraufhin er weggelaufen ist. Ein anderes mal war ich gegen 9 Uhr am Abend alleine auf dem Weg nach Hause auf einer nicht unbelebten Straße. Die Lichtverhältnisse waren nicht gut und so habe ich zuerst nicht gemerkt, dass ein Mann, der mich nach dem Weg fragt, ebenfalls dabei war sich zu befriedigen. Dieser Moment hat mich total verstört und ich der Weg nach Hause war von Angst und Ekel gefüllt.

A - London
14th Apr 2023

Ich war in der 8. Klasse auf Klassenfahrt in England. Einen Tag verbrachten wir in London - ein Highlight für uns alle, noch nie zuvor war ich in einer so großen, tuebulenten, vollen Stadt. Und auch noch nie in einer so vollen Bahn. Die Tram quillte förmlich über vor Menschen und jede*r stand dicht an dicht. Aber so dicht, wie ein Mann hinter mir stand, musste man nicht stehen. Ein unangenehmes Gefühl. Er kam immer näher, drückte sich an mich, bis ich irgendwann seine Erektion deutlich in meinem Rücken spürte. Er fing an, sich an mir zu reiben und mich zu berühren. Mit meinen damals 13/14 Jahren konnte ich die Situation nicht einordnen, wusste aber sicher: Ich will weg hier. Ich hielt Ausschau nach meinen Lehrerinnen, aber konnte sie in der vollen Tram nicht entdecken. Also ließ alles über mich ergehen, bis -endlich- die Station angesagt wurde, an der wir aussteigen sollten. Ich quetschte mich durch die Menschenmenge und habe den Mann nicht einmal angeschaut. Ich habe es niemandem erzählt, da ich keine Beweise hatte und ja kein Gesicht hätte beschreiben können. An das beschissene Gefühl erinnere ich mich dafür aber nach wie vor sehr gut.

Anonym - Deutschland
14th Apr 2023

Ich hatte mir Tinder heruntergeladen und einen Typ getroffen. Erst draußen zum Spaziergang für das erste Date, er wirkte nett und normal. Beim zweiten Date haben wir gekocht und hatten danach Sex. Zum dritten Date brachte er einen Knebelball mit und ich sagte das ich das nicht will. Es war für ihn in Ordnung. Wir schauten einen Film und er begannt mich anzufassen und seine Hose auszieht. Ich überlegte noch ob ich das wirklich will als er plötzlich meine Strumpfhose packt und fragt ob er sie zerreißen darf. Ich sage deutlich nein und drücke deine Hand weg aber er schubst mich um und zerreißt sie trotzdem. Es war entwürdigend. Ich schreie und wehre mich und er beginnt sich zu entschuldigen. Er nimmt mich in den Arm angeblich um mich zu trösten doch stattdessen beginnt er wieder und ich kann mich nicht mehr wehren weil er mein Gesicht ins Kissen drückt und ich keine Luft kriege. Ich war wie erstarrt und irgendwann wurde mir schwarz. Ich spüre wie er von mir ablässt weil das Kondom das er immerhin benutzt hat gerissen ist. Er schimpft laut und geht ins Bad. Ich solle ihm ein Handtuch bringen. Ich habe seine Sachen vor die Tür geschmissen und ihn als er aus der Dusche stieg nackt und nass aus der Wohnungstür geschubst. Ich bin danach umgezogen und habe ihn nie wieder gesehen. Angezeigt habe ich ihn nicht. Manchmal zweifle ich ob ich ihn nicht doch hätte anzeigen sollen.

anonymous - Deutschland
14th Apr 2023

Ich habe gemischte Gefühle und kann das nicht so klar einordnen, aber immer, wenn ich daran zurückdenke, überkommen mich Ekel, Scham, etc. Ich war 17J. alt und fuhr bei einem Ü50-j. Freund der Familie und ein paar weiteren Leuten in den Ferien auf einem Hausboot mit, ich verstand mich außerordentlich gut mit diesem Bekannten. Er wurde für mich eine Art väterlicher Freund. Auch körperlich waren wir uns nah, es gab mal Gekraule oder ähnliches. Vielleicht grenzte es auch manchmal schon ans leicht Erotische, das habe ich damals nicht so gemerkt. Es war wohl eine Mischung aus daddy issues, endlich mal Aufmerksamkeit von einem Mann und freundschaftlicher Zuneigung, die da in mir brodelte. Aber ich hatte nie daran gedacht, dass das irgendetwas Sexuelles sein könnte. Ich war einfach minderjährig und er mind. 35 Jahre älter als ich! Aber er sprach dann immer mehr davon, wie es wäre, wenn wir eine Beziehung hätten und so, als wäre Sex ja durchaus eine Option. Ich war ganz baff und wusste nicht, wie ich das zurückweise, ohne die Freundschaft zu gefährden, noch dazu war ich ja völlig abhängig von ihm in diesen Momenten. Er wurde körperlich nicht übergriffig und war eigtl. sehr lieb zu mir. Nach der Reise blockierte ich ihn und hoffe, ihm niemals wieder zu begegnen. Lange schämte ich mich, dass ich keine klaren Grenzen setzen konnte - aber jetzt weiß ich, dass er als Erwachsener in der Situation die hätte kennen sollen und einfach keine Minderjährige zum Sex überreden wollen!

Doro - Feldweg
13th Apr 2023

Ich war 10 Jahre alt und zu Fuß auf dem Weg zum Kiosk im Nachbarort . In diesem Ort versperrte mir ein Junge ( ca.16-18J.alt) den Weg in einem Gässchen mit seinem Fahrrad. Ich drehte um und nahm einen Umweg. Er folgte mir wortlos bis zum Kiosk. Ich traute mich nicht , in diesem Laden der Verkäufer*in etwas zu sagen. Auf dem Nachhauseweg ( Feldweg ) verfolgte er mich weiter in größerem Abstand. Ich rannte und versteckte mich in einem Graben aber er hatte mich gesehen. Es kam ein Mann mit einem Rad vorbei, aber ich traute mich nicht ihn anzusprechen. Ich hatte Todesangst. Dann kam eine Frau auf einem Fahrrad. Ich sprach sie weinend an und sie brachte mich nach Hause. Der junge Mann folgte uns weiter. In meinem Dorf sind wir dann noch ein paar Umwege gegangen bis wir sicher waren, dass er uns aus den Augen verloren hatte und er nicht sehen konnte wo ich wohne.

Rosalie - Austria
13th Apr 2023

Ich bin mit dem Zug nach Hause gefahren, 4 Stunden. Ich hab mich auf einen 4er Platz gesetzt. Gegenüber von mir hat sich irgendwann ein junger Mann hingesetzt. Gleich hat er gefragt, wohin ich denn fahre. Ich hab ihm sehr ungenau geantwortet. Lange war alles normal. Später hat er seine Schuhe ausgezogen und seine Füße auf dem Sitz gegenüber von ihm & neben mir abgelegt, obwohl da mein Rucksack stand. Ich fand das nicht schlimm, aber es war ungewohnt, weil Leute im Zug sonst immer zu schüchtern sind um anderer Eigentum zu berühren. Ich saß, auch ohne Schuhe, im Schneidersitz da - mein linker Fuß schaute also unter meinem rechten Oberschenkel hervor. Plötzlich hab ich dann seinen Fuß an meinem gespürt, zuerst hab ich mir gedacht, dass es eine versehentliche Berührung war, weil der Zug gewackelt hat. Dann ist es noch zweimal passiert. Schließlich war es keine kurze Berührung mehr, sondern er ließ seinen Fuß an meinem liegen. Ich war schon in Schockstarre und mir wurde ganz heiß. Dann habe ich meine Zehen weggezogen, sein Fuß ist nachgerückt. Kurz darauf habe ich mich anders hingesetzt. Meine Gedanken switchten zwischen „das war sexuelle Belästigung“ & „es war doch nur ein Versehen von ihm“. Die restliche Fahrt bekam ich immer Angst, wenn er seine Füße bewegte, er war meistens sehr nache zu meiner Hüfte/Po. Die Situation war insofern komisch, dass es sich so anfühlte, als würden er und seine Füße nicht zusammengehören, weil er so teilnahmslos tat. Das hat mich verunsichert.

Marie - Aachen
13th Apr 2023

Nach einer Party habe ich bei meinem besten Freund übernachtet. Ich bin Nachts davon aufgewacht, dass er meine Brust massierte und sich an mir rieb. Als ich ihn im Halbschlaf gebeten habe, damit aufzuhören und mehrfach "nein" gesagt habe, hat er angefangen, neben mir zu masturbieren. Als ich verstanden habe, was da gerade passiert, war ich wie versteinert. Ich konnte mich nicht bewegen, mein Atem ging ganz schnell und ich habe jede Sekunde gebetet, dass es bald vorbei ist. Nachdem er gekommen war, ist er einfach wieder eingeschlafen. Ich lag den Rest der Nacht wach.

anonymous - Austria
12th Apr 2023

2/2 Er antwortete, dass er sich am Abend zuvor aufs Abgleis gestellt gefühlt habe & sich erwartet hätte, dass ich irgendwann zu ihm ins Bett nachkomme. Weil ich das nicht tat, habe das bei ihm alte Minderwertigkeitskomplexe gegenüber seinem Körper ausgelöst. Auch würde ich meinem (damals schwer depressiven & verschuldeten) Bruder zu viel Raum in meinem Leben geben & solle ihm zum ausziehen motivieren. Er ward mir noch einige weitere Dinge bzw. (auch körperlich) enttäuschte Erwartungen vor, die für mich völlig unpassend waren & aus meiner Wahrnehmung heraus aus dem Nichts kamen. Ich beendete die Freundschaft und erfuhr im Nachhinein noch, dass er, wenn ich nicht da war, auf meinen Bruder einredete & ihm Grunde versucht hat ihn, genauso wie mich, zu manipulieren.

anonymous - Austria
12th Apr 2023

1/2 Ich war lange Zeit mit einem Typ befreundet. Die Freundschaft war phasenweise intensiver & dann mal wieder weniger, aber immer rein platonisch. In der letzten intensiven Phase ging es mir psychisch schlecht. So kam es, dass er viel Zeit bei mir verbrachte & auch übernachtete. Wir führten während dieser Zeit (etwa 2-3 Monate) auch nochmal ein offenes Gespräch darüber, dass diese Freundschaft für uns beide eine rein platonische ist. Nach einer Weile nahm ich meinen kleinen Bruder bei mir auf, weil sich dieser finanziell und auch psychisch in einer krisenhaften Lage befand. Ich & dieser Freund schliefen in dieser Zeit meist im Wohnzimmer auf der Couch und mein Bruder im Bett. Es fing an grenzüberschreitend zu werden, als er begann sich nach meinem ersten Weckerklingeln ungefragt & kommentarlos hinter mich zu legen, mich fest zu umarmen und quasi zu Löffeln. Das wiederholte sich mehrmals und ich war (aufgrund einer Missbrauchserfahrung mit ähnlichen Umständen in meiner Kindheit) nicht in der Lage meine Grenzen zu kommunizieren. Ich wollte das nicht, es war mir unangenehm, erstarrte dabei jedesmal & ließ es über mich ergehen. Irgendwann kam es zu der Situation, dass er müde war, ich und mein Bruder aber noch zocken wollten. Ich schlug ihm vor im Bett zu schlafen, um sich zurückziehen zu können. Am nächsten Tag bemerkte ich, dass er mir gegenüber eingeschnappt war und ich sprach ihn darauf an.

anonymous - Österreich
12th Apr 2023

7:30 morgens am menschenüberfüllten Banhof. Es herrscht noch Maskenpflicht. Ich laufe einen langen Gang entlang. Aus der Ferne sehe ich einen Mann mittleren Alters, der mich direkt anstarrt. Beim am ihn vorbeilaufen starrt er mich noch immer an, schiebt seine Maske unters Kinn und leckt sich lasziv die Lippen. Zum Abschied schickt er mir noch einen Luftkuss.

Sonja - Hamburg
12th Apr 2023

Ich traf mich mit einem sehr weit entfernten Verwandten. Über die sozialen Medien hatten wir uns per Zufall gefunden, dem speziellen Nachnamen sei dank oder auch nicht. Wir verbrachten einen tollen Nachmittag und auch Abend, quatschten und lernten uns kennen. Da ich weiter entfernt wohnte und wir uns bei ihm getroffen hatten, blieb ich über Nacht. Soweit, so gut... bis ich morgens aufwachte und er über mir kniete und sich über mir einen runter holte. Ich wollte einfach nur noch weg... Ja, er tat mir nichts aber es war grenzüberschreitend as fuck! Damals dachte ich noch, ok, er hat mich nicht angefasst oder bedrängt, aber auch das war nach meinem jetzigen Blick absolut Grenzüberschreitend!

anonymous - Niedersachsen
12th Apr 2023

Als ich ungefähr sechs Jahre alt war, brachte mich ein angeheirateter Onkel nach einem Aufenthalt bei meinen Großeltern nach Hause. Wir hielten mit dem Auto auf der Strecke an einer Haltebucht. Dort fing er an, mich im Schritt anzufassen und meinte, ich solle dies keinem erzählen und es wäre doch sicher auch schön für mich. Wenn wir dann mal bei meiner Tante und ihrem Mann zu Besuch waren versuchte ich immer, nicht allein mit ihm zu sein, was mir aber nicht immer gelang. Er zeigte mir damals Zeitungen mit nackten Frauen (ja, das wusste ich nicht, dass es Pornos sind, denn ich war noch ein Kind), er fasste mich an und wollte nach und nach auch, dass ich ihn anfasste. Immer wieder die Aussage, dass ich nichts sagen solle, man würde mir das ja auch nicht glauben. Bis ich ca. 12 Jahre alt war waren es sicher 1-2 solcher Momente pro Jahr. Mit 12 Jahren sollte ich ihm dann einen blasen... wie furchtbar das einfach war. Danach wurde ich ihm anscheinend "zu groß" und er lies mich in Ruhe. Da sich dieser ekelhafte Mensch dann selbst in die Psychatrie einweisen lies und ich zudem nicht den Mut hatte und meine Familie schützen wollte, habe ich es leider nie zur Anzeige gebracht.

anonymous - Austria
12th Apr 2023

Als ich frühmorgens in meiner Lehrzeit in Richtung Dienststelle unterwegs war, stand an einem langen, geraden Feldweg, relativ am Anfang der Strecke, ein Auto mit offener Fahrertür. Beim daran vorbeigehen sah ich darin einen untenrum nackten Mann sitzen, der sich gerade selbst befriedigte. Er sah mir für eine Sekunde lang direkt in die Augen, bemerkte mich also, hörte aber nicht auf. Den restlichen Weg über war ich im Laufschritt und mit Herzklopfen unterwegs.

anonymous - Austria
12th Apr 2023

Ich, (offensichtliche) 13/14 Jahre, laufe leicht angetrunken & spät abends eine Gasse in meiner Stadt entlang. Dabei kommt mit ein Mann, etwa Anfang 60, entgegen und fragt mich laut: "He, bist du frei?" Ich schüttle, (damals noch) ohne zu wissen was er damit gemeint hat, den Kopf und gehe schnell weiter...

Lisa - Oberösterreich
12th Apr 2023

Auf der Hochzeitsfeier einer alten Schulfreundin, wir waren Anfang-Mitte zwanzig. Das Brautpaar tanzt nicht besonders gern, deshalb gab es keine Tanzkultur an dem Abend, was ich bedauerte. Im Kreis der Freundinnen-Clique, darunter auch der Mann von J., sprach ich an, dass ich es liebe Salsa zu tanzen und mir diese Musik besonders gefällt. Kurz darauf gingen meine Freundinnen gemeinsam aufs WC, ich blieb mit dem Mann von J. allein zurück. Er meinte, er würde Salsa auch sehr lieben. Da riss er mich plötzlich an sich und drängte mir einen Kuss auf. Ich wich zurück und erstarrte. Als die Freundinnen – inklusive seiner Ehefrau – zurückkamen, tat er so, als wäre nichts passiert. Ich versuchte ebenso das Geschehene einfach auszublenden. Doch für mich hatte sich der Abend damit erledigt. Ich war so beschämt und fühlte mich schuldig! Warum habe ich nicht reagiert? Ich konnte J. nicht mehr unter die Augen treten. So verließ ich frühzeitig die Feierlichkeiten und fuhr sehr schnell mit dem Auto nach Hause, wodurch mich eine saftige Radarstrafe Wochen später noch an den traurigen Ausklang des Abends erinnerte. Das ganze liegt mittlerweile viele Jahre zurück, aber bereitet mir immer noch Unwohlsein, wenn ich daran denke. Der Kontakt zu den Schulkolleginnen ist nach und nach erloschen, nur zur Braut habe ich heute noch Kontakt. Sie ist auch die einzige aus dem alten Freundinnenkreis, der ich mich diesbezüglich, Jahre später, jemals anvertraut habe.

anonymous - Wiesbaden
11th Apr 2023

Mein ehemaliger Freund (zu dem Zeitpunkt noch fester Freund) rief mich damals an und fragte was ich anziehe, da ich an dem Abend mit den Mädels feiern gehen wollte. Ich erzähle ihm von meinem schwarzen Kleid, welches lange Ärmel und einen Rundhalsausschnitt hat und bis Mitte Oberschenkel geht. Er beschimpft mich als Hure und dass ich so nicht feiern gehen kann. Ich bin fassungslos und schreie ihn an, was ihm einfallen würde. Er war immer auf alles eifersüchtig, wenn es nach ihm ging “durfte” ich mich nicht mal mit meinem schwulen Freund treffen und selbst hat er sich von seiner ehemaligen Freundin “aus Versehen” küssen lassen. Das war eine sehr toxische Beziehung!

anonymous - Hessen
11th Apr 2023

Mein damaliger Freund wollte in der Gästetoilette des Restaurants seiner Tante unbedingt mit mir Sex haben. Ich wollte das auf keinen Fall. Er hat die ganze Zeit versucht mich zu überreden. Als wir dann kurz Zuhause waren, um etwas abzuholen, hat er mich von hinten (nicht fest, aber bestimmt) festgehalten, versucht meine Hose runterzuziehen und mich erneut zu überreden. Letztendlich habe ich nachgegeben und er hat mich kurz von hinten genommen, um seine Lust zu befriedigen. In dem Moment fand ich es nicht so schlimm, ich hab ja schließlich nachgegeben und es war nicht gegen meinen Willen. Im Nachhinein fühle ich mich wie ein Ding, was nur Mittel zum Zweck war. Ich habe nein gesagt und er hat mich zu etwas gedrängt, was ich eigentlich nicht wollte. Sexuelle Nötigung oder doch eine Vergewaltigung?

anonymous - Tiergarten Berlin
11th Apr 2023

Im Tiergarten sitzen regelmäßig Männer allein auf den Bänken der Wege und holen ihren Schwanz raus wenn ich an ihnen vorbeifahre.

F - Frankfurt
11th Apr 2023

Ich traf mich mit einem Mann zu einem Sex Date. No-goes wurden im Vorhinein besprochen. Kurz bevor er in mich eindringen wollte, erinnerte ich ihn daran, ein Kondom zu benutzen (war Teil der No Go Liste). Sein Kommentar: mit Kondom kann ich nicht kommen. Und er wäre getestet und „sauber“. Meine Antwort war klar: das tut mir leid für ihn, aber ohne Kondom läuft nichts. Er hielt mich fest und drang in mich ein, mehrfach. Erst nach mehrfachem, nachdrücklichen deutlich machen, dass ich es nicht möchte, ging er von mir runter. Unter einem Vorwand sagte ich ihm, dass er gehen müsste. Eine Woche später schrieb er mir und fragte mich ob wir das „wiederholen wollen“ Ich schrieb nicht zurück und erzählte bis heute niemandem davon. Ich nehme mir jetzt vor es meinem Freund zu erzählen.

anonymous - U-Bahn
11th Apr 2023

Samstag Nachmittag - U-Bahn ist voll mit Familien, Tourist*innen usw.. Ein Mann sitzt unter einen Meter Entfernung neben mir, er masturbiert in seiner Jogginghose. Ich habe den Kreis nicht durchbrochen, weil ich es "nur" geschafft habe, weg zu gehen statt zu handeln.

anonymous - U-Bahn
11th Apr 2023

Samstag Nachmittag - U-Bahn ist voll mit Familien, Tourist*innen usw.. Ein Mann sitzt unter einen Meter Entfernung neben mir, er masturbiert in seiner Jogginghose. Ich habe den Kreis nicht durchbrochen, weil ich es "nur" geschafft habe, weg zu gehen statt zu handeln.

anonymous - location not specified
10th Apr 2023

Ich war heute alleine in einem Restaurant zum Mittagessen. Das Wetter war herrlich - ich entschied mich draußen zu sitzen. Der Außenbereich war gut besucht, die Tische groß, so dass ich mich zu einem älteren Paar (schätze Ende 70) dazu setzte. Auf den ersten Blick sahen sie nett aus. Der Mann ließ mich auf der Sitzbank durchrutschen, da der Tisch an der Wand stand. Als mein Getränk kam, sagt er zu mir "Oh mit einem Lutschhalm - wie praktisch" und zwinkerte mir zu.

Katharina - Wien
10th Apr 2023

Als Physiotherapie-Praktikantin im Rehazentrum bin ich mit einem Patienten mittleren Alters in der Einzeltherapie alleine. Dieser macht immer wieder unangebrachte Scherze, wo ich zu diesem Zeitpunkt leider oft nur ein gequältes Lächeln herausbringe. Beim nebeneinander hergehen kneift mir dieser dann seitlich in die Taille und findet dies witzig. Ich bin völlig perplex über diesen Grenzübertritt und schaffe dies ihm gegenüber nicht zu verbalisieren. Ich bin Jahre später noch immer verärgert über dieses Recht dass dieser Mann sich zu diesem Zeitpunkt einfach herausnimmt.

anonymous - location not specified
10th Apr 2023

Gestern beim Osteressen mit der Familie. Der derzeitige Lebensgefährte meiner Tante ist auch da und schon öfter auf Familienfeiern wurde der mir einfach zu touchy, wenn er Alkohol trinkt. So auch gestern wieder. Bei der Verabschiedungsumarmung wird der Kopf so gedreht, dass wir uns “aus Versehen” fast auf den Mund küssen und die Hand wandert auf meinen Po. Und ich bleib stumm und sage nichts. Bin einfach erstarrt und erschrocken und bin froh einfach nur schnell gehen zu können.

Irgendwann, hoffentlich bald, werde ich das was mir passiert ist mit meinem Gesicht und meinem Namen erzählen. - NRW
9th Apr 2023

Ich wünsche dieser Frau nicht den Tod! Aber ich habe sie aus meinem Leben verbannt, viel Distanz zwischen ihr und mir geschaffen und warte auf den Tag an dem ich von ihrem Ableben höre, um diese Geschichte, um das Erlebte endlich als "Vor langer Zeit" abschließen zu können. Dann werde ich durchatmen und vielleicht mal wieder meine Heimatstadt ohne dieses Scheißgefühl" besuchen.

Irgendwann, hoffentlich bald, werde ich das was mir passiert ist mit meinem Gesicht und meinem Namen erzählen. - NRW
9th Apr 2023

Sie schmiss mich aus der Wohnung, nachdem sie mir voll Hass, Arroganz und triumphierend sagte, dass sie mich noch diese Woche töten wird. Das wäre längst überfällig und muss jetzt endlich erledigt werden… Ich bin schwul. Das meine "Erfahrungen" als Kleinkind dazu geführt haben bezweifle ich ganz stark. Aber ich habe einen extremen Ekel vor dem weiblichen Genital, alleine der Gedanke ist mir unangenehm, der Anblick verursacht bei mir Schwindel und Brechreiz… Und ich habe das Bedürfnis zu Schreien und wegzulaufen. Sowohl ich als auch mein Umfeld waren immer verwundert über diesen Ekel. Das ist der Grund. Vielleicht ergänze ich zu gegebener Zeit noch warum sie mich geboren hat und nicht abtreiben wollte, was mit meinem Vater war, was sie mir über ihn eingetrichtert hat und was wirklich mit ihm war, … Warum der Rest der Familie nicht gehandelt hat, … Die Erinnerung an den sexuellen Missbrauch kam erst vor 7 Jahren wieder in mein Bewusstsein, die Schwere der Misshandlung, die Prügel, die Verletzungen, … das war mir bis vor 7 Jahren nicht so klar und deutlich bewusst… Bei meinem letzten Besuch bei meiner Mutter habe ich ein paar Kinderfotos von mir gesehen, nackt im Sommer im Schrebergarten, mit meinen Verletzungen, violettblaue große Flecken überall, geschwollenes Gesicht, verkrustete Wunden, …

Irgendwann, hoffentlich bald, werde ich das was mir passiert ist mit meinem Gesicht und meinem Namen erzählen. - NRW
9th Apr 2023

Ich durfte oft tagelang, manchmal wochenlang nicht in den Kindergarten oder später in die Schule, sonst hätte jemand darauf aufmerksam werden können. Ich sollte immer sagen, dass ich gefallen bin, Treppe runtergestürzt, mich schnell gedreht hätte und mit dem Kopf gegen einen Metallkasten geprallt bin, … Ich habe ein paar wenig sichtbare Narben, eine davon im Gesicht direkt am Auge. Ich glaube, das war ein großer geschliffener Kristallaschenbecher… Die ganze Zeit dachte ich, dass das normal ist, das andere Kinder sowas auch zu Hause mit machen. Ich war 14 als ich mich plötzlich wehrte. Sie wollte mich wieder mal mit dem Handfeger zusammenschlagen, einfach so, ohne Grund. Sie hat sich immer irgendwas, teils absurdes einfallen lassen, warum sie mich züchtigen MUSS. Aber dieses eine Mal habe ich sie angeschrien. Ich habe Rotz und Wasser geheult und so laut wie möglich gebrüllt, dass ich das nicht mehr aushalte und das ich zurückschlagen werde, selbst wenn sie mich dann umbringt. Ich stand vor ihr und kam immer näher, während sie voller Hass versucht hat mich erst zurückzudrängen, dann aber zurückwich. Und plötzlich sah ich in ihren Augen einen anderen Ausdruck, Verblüffung! Ich hatte ihre Hände abgefangen die mit ihren Nägeln direkt in mein Gesicht zielten. ("ICH KRATZ DIR DIE AUGEN AUS DU BASTARD") Ich schrie zurück, dass sie mich doch endlich einfach umbringen soll, dann hätte ich endlich Ruhe vor ihr! Sie schmiss mich aus der Wohnung, nachdem sie mir voll Hass, Arroganz und

Irgendwann, hoffentlich bald, werde ich das was mir passiert ist mit meinem Gesicht und meinem Namen erzählen. - NRW
9th Apr 2023

Was meine Mutter sagte weiß ich nicht mehr, aber die blonde Nachbarin schrie, dass sie ihren Jungen deswegen nicht tot prügeln darf und sie mich jetzt sofort ins Krankenhaus bringt. Irgendjemand hat auch auf mich eingeredet was ich den Ärzten erzählen soll und was ich auf keinen Fall sagen darf… Ich habe auch ein paar Nächte bei der Nachbarin oder bei meiner Großmutter geschlafen… Dann war ich wieder bei "Ihr", bei Mama. Sie hat noch ein paar mal versucht mich dazu zu bringen sie zu fingern, aber ich fing immer direkt hysterisch an zu schreien und rannte aus der Wohnung ins Treppenhaus. Nach drei oder viermal stürmte die blonde Nachbarin die Treppe hoch, rief zu mir ich soll noch draußen in den Garten gehen und auf sie warten. Sie stieß meine Mutter um, sodass sie rückwärts in die Wohnung zurücktaumelte. Ich hörte es klatschen… Nachbarin knallte hinter sich und meiner Mutter die Wohnungstür zu… Ich lief runter in den Garten und versteckte mich in einem Gebüsch… Hat ziemlich lange gedauert bis die Nachbarin in den Garten kam. Zusammen mit meiner Mutter!!! Die beiden hatten sich geprügelt, meine Mutter war am Heulen, … Ich blieb versteckt im Gebüsch und habe wieder ein paar Tage bei meiner Oma geschlafen. Da war ich gerne, da war ich sehr oft. Da bin ich auch öfters alleine hingelaufen und geflüchtet. Meine Mutter hat mich ab da meist wie Dreck behandelt und bei jeder Gelegenheit verprügelt, mit dem Kinderheim gedroht, … sie hat mich psychisch und physisch fertig gemacht. Ich d

Irgendwann, hoffentlich bald, werde ich das was mir passiert ist mit meinem Gesicht und meinem Namen erzählen. - NRW
9th Apr 2023

Meine Erinnerung daran setzt kurz vor meinem zweiten Geburtstag ein. Ich musste meine Mutter immer Streicheln, überall, vor allem zwischen den Beinen. Sie stöhnte und wälzte sich und hatte dann oft einen Orgasmus. Ich wollte das nicht, ich spürte das es falsch ist. Sie hat mich gezwungen, geschlagen, ich flog manchmal quer durchs Schlafzimmer und prallte in eine Ecke, wo ich heulend und manchmal auch blutend liegen blieb. "Wenn du deine Mama liebst, musst du mich da streicheln. Sonst bin ich nicht deine Mama und du kommst in ein Kinderheim." Ich habe es oft über mich ergehen lassen und dabei einfach abgeschaltet. Das ist halt normal, dachte ich, das müssen alle Kinder mit ihren Mamas machen. Ekel brannte sich in mein Gehirn, vor den Gerüchen, dem Schleim, den Geräuschen und wie sich das anfühlt… Ich fing irgendwann an, um mich zu schlagen, sie zu boxen und zu kneifen… Für die Prügel nahm sie dann immer einen Handfeger aus Holz, oder eine Haarbürste aus Draht, oder irgendwas anderes was gerade griffbereit war. Ich war vier oder fünf Jahre alt als ich dabei einen derart lauten und heftigen Schreianfall bekam und immer lauter und panischer wurde als sie auf mich eindrosch und anbrüllte, das Nachbarn die Tür aufdrückten und ins Schlafzimmer stürmten. Es war eine junge blonde Frau und eine etwas kleinere dunkelhaarige Frau, ich habe noch eine dritte Person wahrgenommen… Was meine Mutter sagte weiß ich nicht mehr, aber die blonde Nachbarin schrie, dass sie ihren Jungen deswegen n

anonymous - Schleswig-Holstein
8th Apr 2023

Ich hoffe, dass wenn ich das alles abtippe, sich in mir evtl etwas verändert. Keine Ahnung, ich auf atmen kann? Ich bin über 30. Und habe viele Probleme in Bezug auf Sex und loslassen und allg einen kleinen Männerhass. Als Kind wurde ich von meinem Opa und Cousin missbraucht. Als junge Erwachsene von Exfreunden unter Druck gesetzt und zum Sex genötigt ( nach dem dritten nein hab ich es einfach hinter mich gebracht) und schließlich mit Ende 20 durch Arbeitskollegen sexuelle Gewalt erfahren und danach auf Arbeit tgl belästigt worden und ausgelacht. Mit niemandem darüber geredet. Keine Therapie weil keine Termine frei. Ich denke es runter zu schreiben zieht vllt die Bilder aus meinem Kopf. Weiss nicht. Nun versuche ich mit dem Scham und Hassgefühl zu leben. Männer sind halt kacke manchmal :)

anonymous - location not specified
8th Apr 2023

Ich habe mich gewundert warum alleine beim darüber reden wann wir sex haben könnten in der beziehung eine solch riesige angst in mir aufsteigt. Ich weine, bekomme keine Luft mehr, habe angst zu sterben. Nach so vielen jahrn habe ich meinem Freund als ersten von dem Missbrauch in der Vergangenheit erzählt und kann mir sogar vorstellen dass ich eine post traumatische Belastungsstörung habe. Zum Glück kann ich das bald therapeutisch abklären und bearbeiten

anonymous - Austria
7th Apr 2023

Als ich etwa 5 Jahre alt war, lebte im Haus meiner Großmutter auch meine Tante mit ihrem Mann. Meine Geschwister & ich verbrachten viel Zeit in diesem Haus & nannten den Mann 'Onkel E...'. Onkel E. lag an einem Sonntag Vormittag alleine auf der Couch im Wohnzimmer und sah sich einen Film im TV an. Ich betrat den Raum & er deutete mit einer Handbewegung an, dass ich mich zu ihm legen solle. Er löffelte mich von hinten und zog mich ganz nahe an seinen Körper. Ich spürte, dass ich mich unwohl fühlte, meinen Körper versteifte, mich aber nicht rühren & aus der Situation gehen konnte. Onkel E. kam mit seinem Kopf noch ein Stück näher an meinen. Ich spürte seinen ekelhaften, heißen Atem an meinem Ohr. Plötzlich fing er an lasziv daran zu lecken, zu knabbern und es abzunuckeln. Sein Atmen wurde dabei immer schneller und schwerer. Während dessen "streichelte" seine rechte Hand über meine Taille, Hüfte, Bauch bis hin zur Leiste. Ich starrte die ganze Zeit über in den TV und hoffte, dass es bald vorbei war. Bis heute haben sich Bilder aus dem Film in meinem Kopf manifestiert. Ich weiß nicht mehr, wie und wann die Situation endete, aber ich glaube, dass dabei nicht noch mehr passiert ist als das eben Abgetippte. Erst im jungen Erwachsenenalter ist mir bewusst geworden, dass das sexueller Missbrauch war. Seither hadere ich damit, dass ich das Gefühl habe, mich diesbezüglich nicht so schlecht fühlen zu dürfen weil "ja e nicht wirklich was passiert ist".

anonymous - location not specified
7th Apr 2023

When I was a trainee, the 30-year-older Head of the Department said something about my pretty legs while sitting next to me in a Car in the way to a work appointment

Caro - location not specified
6th Apr 2023

Ich war sechs Jahre lang in einer Beziehung mit einem narzisstischen und gewalttätigen Mann. Schon früh in unserer Beziehung kam es zu massiven Grenzüberschreitungen. Ich hatte das Gefühl gefangen zu sein. Gleichzeitig habe ich alles schön geredet, mich manipulieren lassen, bis ich mich selbst völlig verlor. Es war im August 2021. Aufgrund einer Lappalie drehte er durch. Ich solle aus unserer Wohnung verschwunden sein, wenn er zurück von der Arbeit käme. Ich ging nicht. Er kam nach Hause, zog mich aus dem Bett und riss mich an meinem Arm aus dem Bett. Ich stieß mit meinem Kopf an die Wand. Er beschmiss mich mit meinen Anziehsachen. Ich solle mich "verpissen". Er schubste mich immer wieder und drückte meine Oberarme so sehr zusammen, dass ich kaum Luft bekommen habe. Ich habe alles versucht ihn zu beruhigen. Ich hatte Todesangst. Als ich vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer ging, drückte er mich zu Boden, würgte mich und tritt mir mit seinem Knie in den Schritt. Danach ließ er von mir ab. Es hatte gedauert das alles zu verarbeiten und wieder bei mir anzukommen. Aber ich habe es geschafft und werde niemand mehr auf der Welt erlauben mich respektlos zu behandeln.

Anna - NRW
6th Apr 2023

Ich nutze die Brieffreunde App Slowly, die grundsätzlich sehr empfehlen kann also gar kein Hate für die App! Allerdings ist es dort eben so, dass man mit Leuten aus aller Welt in Kontackt treten kann und bei einigen merkt man gleich zu Anfang ob sie z.B. auf Geld oder Liebe aus sind, allerdings habe ich jetzt gerade wieder die Erfahrung gemacht, dass ein Brieffreund der mir ein Jahr lang keinerlei Probleme bereitet hat, ungefragt ein Nacktfoto gesendet hat. Mich belastet das weil ich mit ihm viel über mein Leben geredet hat, er weiß wie ich aussehe(angezogen natürlich) und zumindest grob auch wo ich wohne. Ich hätte ihn natürlich sofort blocken können, aber ich habe Angst das er mittlerweile genug Informationen über mich hat, um mich finden zu können. Ich fühle mich jetzt gezwungen ihn so gut es geht bei Laune zu halten, damit er sich nicht abgewiesen fühlt und vlt. aggresiv wird. Und irgendwie bin ich sauer auf mich, weil ich doch so viel preisgegeben habe, aber warum ist es so, dass man als Frau gesagt bekommt mit soetwas rechnen zu müssen? Ich bin doch nicht schuld nur weil ich online Freunde finden und von meinem Leben erzählen will. Wieso leben wir in einer Welt in der ich Angst um meinem Leben haben muss, wenn ich einen Mann verägere?

Anonymous - Sachsen-Anhalt
5th Apr 2023

Ich hatte einen Mann kennengelernt, das zweite Date haben wir an einem See verbracht. Es gab bis dahin keinerlei Körperlichkeit, außer einer Umarmung zur Begrüßung. Wir waren eine Runde schwimmen, dort suchte er körperliche Nähe. Dem bin ich aber aus dem Weg gegangen, weil ich es nicht wollte. Ich hatte da auch das Gefühl, dass er das akzeptiert hat. Wir sind dann wieder aus dem Wasser rausgegangen. Ich habe mich auf mein Handtuch gesetzt. Er kam auch und ich dachte, er setzt sich wieder neben mich. Das tat er nicht, stattdessen ging er direkt auf mich zu, drückte meine Beine auseinander, legte sich auf mich und drückte sein Glied gegen meinen Intimbereich. Ich habe versucht ihn von mir runterzubekommen, was mir erst nach einiger Zeit gelungen ist.

anonymous - Region Dorneck Schweiz
5th Apr 2023

Mein jetziger Ex-Ehemann hatte mich während der Ehe mehrfach ungeschützt vergewaltigt und durch eine dieser Vergewaltigungen bin ich schwanger geworden. Ich hab von ihm 2 Mädchen und hab alle Formen der häuslichen Gewalt erlebt. Ich bin nun seit über 5 Jahren geschieden und der Kinderbeistand und die KESB (Kindes und Erwachsenen Schutzbehörde) kennt die Eckdaten. Sie wissen das er sie beide Genitalverstümmelt sehen wollte und sie in seine Arabische Heimat entführen wollte. Die Nachtrennungsgewalt geht weiter und weiter. In all diesen Jahren bin ich dank diesem Terror chronisch krank geworden und nun wurden mir die Kinder weg genommen weil ich krank geworden bin und mein Leben nicht mehr im Griff hatte. Warum wird die Istanbul Konvention nicht umgesetzt? Ohne diesen Schutz zerstört nicht nur Mütter, sondern auch ihre Kinder! Ja es ist ein Hilferuf! Ich fordere die sofortige Umsetzung der Istanbuler Konvention! Ich fordere die KESB auf die Kinder wieder in meine Obhut zurück zu lassen, sobald es meine Gesundheit wieder zu lässt. Eine müde Mutter die seit über 8 Jahren kämpft gehört zu werden!

anonymous - location not specified
5th Apr 2023

Ich war vor über 10 Jahren mit Anfang 20 in einer psychosomatischen Einrichtung aufgrund von Depressionen und einer Angsterkrankung. Bei einem Gruppenspiel innerhalb der Körpertherapie klatschte mir ein Mitpatient mit der Hand auf den Hintern. Ich war wütend, sauer hab ihn vor der Gruppe zur Rede gestellt. War damals nicht selbstverständlich, dass ich mich verteidige. Ich hätte mir Unterstützung von der Therapeutin und den Mitpatient*innen gewünscht. Es kam nichts. Vielleicht sollte ich es innerhalb der Therapie lernen für mich einzustehen...Trotzdem hat es den für mich eigentlich geschützten Raum, nicht mehr sicher gemacht.

S. - Berlin
5th Apr 2023

Es regnete und ich bestellte ein Taxi um von A nach B zu kommen. Auf der Mitte der Strecke fährt der Taxifahrer in eine Seitenstraße und hält an. „Ich hab hinten eine Flasche Sekt im Kofferraum. Wie wärs wenn wir beide uns es jetzt zusammen gemütlich machen im Bett bei dem Regen?“ ich war total perplex und hab einfach nur „Nein!“ gesagt, hab die Tür aufgerissen und bin weggelaufen. Er kam glücklicherweise nicht hinterher.

anonymous - location not specified
5th Apr 2023

als ich klein war, ich weiß nicht wie alt, auf jeden fall nicht alt genug um es zu verstehen, bin ich regelmäßig mit meinem opa auf die toilette gegangen. ob es seine idee war oder meine, keine ahnung. jedenfalls weiß ich, dass ich super begeistert davon war, ihm beim pinkeln zuzugucken, weil ich als mädchen und in kindlicher neugier natürlich den männlichen körper total spannend fande. er sagt mir dann, ich soll die haut an seinem penis vor und zurück bewegen, das helfe beim pinkeln. ich habe es natürlich gemacht. ich habe es immer wieder gemacht. als kind dachte ich mir halt, ich bin nett und helfe meinem opa. ich habe es dann auch meiner mutter erzählt die nur zu mir sagte "mach das nicht mehr". meine großeltern haben über zehn jahre lang drei mal die woche auf mich und meine brüder aufgepasst, das hat sich nachdem ich meiner mutter davon erzählt habe nicht geändert. ich habe auch nicht aufgehört meinem opa auf die toilette zu folgen. während der pandemie ist das alles wieder hochgekommen und ich hab mit 22 erst kapiert, dass das ein sexueller missbrauch war. ich sprach das ganze meiner mutter gegenüber noch mal an und ihre aussagen haben alles deutlich schlimmer gemacht. es fielen sätze wie "ich habe nicht verstanden was damals passiert ist" und "da hätten deine brüder was merken müssen" und am krassesten "wahrscheinlich hat ihn die oma nicht mehr rangelassen". das ich missbraucht worden bin stört mich viel weniger als den komplett unmöglichen umgang meiner mutter damit.

anonymous - location not specified
4th Apr 2023

Seit ich 8 Jahre alt war hat mein Großvater angefangen, vor mir die Hose runterzulassen und sich selber zu befriedigen! Er rufte mich und wollte, dass ich zugucke. Später hat er mich angefasst. Ich war 8, ich konnte nicht nein sagen …

Selina - location not specified
4th Apr 2023

Ich bin früher oft in der Bahn unterwegs gewesen um meine Familie(Eltern leben getrennt) zu besuchen, das oft günstiger war als Auto zu fahren. Weil ich damals noch zur Schule gegangen bin und meine Eltern auch arbeiten mussten, sind wir oft am Wochenende Bahn gefahren, teilweise 8-10h jenachdem wie viele Probleme es auf der Strecke gab. An Wochenende waren aber leider auch oft Fußballspiele, was wiederum bedeutet hat das dann auch betrunkene Fußballfans(meisten Männer) in der Bahn waren. Dort war Alkohol trinken zwar verboten, aber die sind ja betrunken schon eingestiegen bzw. es hat sich in der Bahn dann meistens doch keiner um die Regeln geschert. Ich habe mich dabei IMMER unsicher gefühlt und mich gefragt wieso es jedes Mal so ist und sich das nicht ändert. Einmal wurde ich auch angemacht, meine Stiefmutter stelle sich schützent vor mich. Doch als ich später meinem Vater davon erzählte(der Zuhause bei meinem Bruder geblieben war) meinte er nur "Das sind eben Betrunkene dagegen kann man nichts machen.". Aber das ist doch Quatsch? Das muss doch besser kontrolliert werden, es müsste mehr Polizei in den Zügen geben, mehr Leute die die Regeln tatsächlich auch umsetzten, Personal das die Polizei verständigt sobald ein Betrunkener die Bahn betritt usw. Wieso muss ich akzeptieren das es normal ist als Frau angemacht zu werden? Wieso fühlt es sich so an als ob meine Beedürfnisse immer abgetan und Frauen bei sowas grundsätzlich erst geholfen wird wenn es passiert?

Marleen - Berlin
4th Apr 2023

Ich habe mal etwas beobachtet und ich bin mir bis heute nicht ganz sicher was das genau war. Ich saß mit meinem Mann nachts im Bus auf dem Weg nach Hause als ich gehört habe wie weiter hinten im Bus einige Männer eine Frau angemacht haben. Diese hat endweder tatsächlich geschlafen oder zumindest so getan, damit die Männer sie in Ruhe lassen. Sie haben ihr gesagt sie solle aufwachen, wie schön sie doch sei, wo sie hinwolle und so weiter. Niemand hat etwas dagegen getan, ich war die Einzige die sich mehrmals umgedreht hat. Ich wollte sehen wie sich die Situation entwickelt, ob die Frau Hilfe braucht oder nicht. Ich hab ehrlich gesagt auch darauf gewartet sie anzusehen, zu schauen ob sie mir signalisiert das sie gern Hilfe hätte, weil manche Leute wollen sich ja auch selbst um sokche Probleme kümmern, ich wollte nicht aufdringlich sein. Irgendwann hatte es mir dann aber gereicht und ich wollte gerade fragen wie es der Frau geht, da "wachte" sie auf, "spaßte" mit den Männern und stieg sogar gemeinsam mit ihnen aus. Ich weiß nicht genau ob die Freunde waren oder die Frau einfach so reagiert hat um die Situation zu entspannen? Wenn ich darüber nachdenke mache ich mir heute noch Vorwürfe nicht eingeschritten zu sein. Aber warum war ich eigentlich die Einzige im Bus die überhaupt reagiert hat und alle anderen haben es ignoriert? Was genau hätte noch passieren müssen, bis die Leute mal hingesehen, nachgefragt oder tatsächlich eingegriffen hätten?

Sarah - Bayern
4th Apr 2023

Since I can remember there are tensions in my family. My grandmother had two children, my mom and my uncle. My mom always used to tell me that she felt like my grandmother wanted to have a son and then no children anymore, but she became pregnant again, had no way of abortion because of her Christian beliefs and got my mom, a girl. Her brother was always the golden child, no matter how much stuff he did wrong stealing, breaking down the family's car, or not listening to his parents, he could never do something wrong and my grandmother could never be mad at him for long. On the other hand, my mom could do whatever she wanted, and she was never enough, everything she did was wrong and to this day, my uncle, who could not care less about my grandmother and only drives to her when he knows there will be cake for him on birthdays is the golden child. Recently my mom told me that as a child he abused her sexually and I can't help but wonder if my grandparents knew about it, but did not care because no matter what he did, he was always in the right at least that how they raised him. Why are men always raised to be "in the right" and women to "just let things happen to them"? I hate the thought of this being known to my grandparents and seeing my uncle be greeted with love every time he visits, but my mom is always being complained about. I would love to drop the story at a family dinner or something, and see how they react if they still defend him. But I can't do that to my mom...

Anna - Germany
4th Apr 2023

It’s not just one incident it feels like shit happens all my life. From a normal Date where an no is ignored to an expartner who does stuff to you against your will. Why is it with almost every partner you encounter as a woman

anonymous - Serbien
4th Apr 2023

Vor ein paar Jahren habe ich ein Auslandspraktikum in Serbien absolviert. Während des Unialltags sind wir immer wieder in ein kleine/s Café/Bar eingekehrt. Der Besitzer war nett und witzig. Einen Abend waren wir mit einer größeren Gruppe in dieser Lokalität. Als der Abend sich dem Ende neigte, bot ich mich an, noch ein wenig beim Aufräumen zu helfen, während alle Anderen nach Hause gingen. Wie es dazu kam, erinnere ich nicht mehr. Aber er wollte mich plötzlich küssen und war dabei sehr penetrant und unangenehm. Irgendwie habe ich es geschafft, der Situation zu entfliehen, ohne, dass Schlimmeres passiert ist. In den nächsten Tagen war ich jedes Mal wie gelähmt, wenn ich in die Nähe dieses Cafés kam. Ich öffnete mich gegenüber einer Mitstudentin, die ihn wiederum darauf ansprach. Er antwortete lediglich: Es sei doch nur Spaß gewesen..

anonymous - Heidelberg
4th Apr 2023

Ich habe in einem großen Krebsforschungslabor gearbeitet. Ich war 19, wollte dort BFD machen. Der Mann, mit dem ich 90%alleine im Labor gearbeitet habe, hat mir und einer Freundin, die auch ein BFD machte, ständig Spitznamen wie Hase, Schätzchen und Spatz gegeben. Er war 30. Wenn mir aus meinem Laborkittel ein Stift beim Bücken gefallen ist, hat er ihm mir aufgehoben und selbst wieder in die Brusttaschen gesteckt. Zu meiner Kollegin im BFD meinte er, sie könne, wenn es im Sommer heiß in den Laboren wird, gerne einfsch im Bikini kommen, damit es unter den Einmalkitteln nicht zu heiß wird. Nachdem ich mich durchgerungen habe, den Laborleiter darauf anzusprechen, wurde mir gesagt, dass man sich das bei ihm gar nicht vorstellen könne und ich das falsch verstanden habe.

anonymous - location not specified
3rd Apr 2023

My 3 year older stepbrother just used me sexually when he felt excitement. Never talking about my feelings nor talking to me at other days about what happened. … how lucky I am, that instead, he has informed some male friends and connections about me… (I mean lucky sarcastic and ironically) Then at a certain point of time, he again drunk and or on drugs… He told me that he wanted to anal penetrate me and I could scream, really scream at him and I now that family members heard me. …for the very first time I could really scream at him that I don‘t want!!! Never again a word from his side…as a family, I hate to meet him as I lost all my respect now.

Yvette - Berlin
3rd Apr 2023

I was walking down the street carrying groceries and past two men talking about some thing joking around and laughing. They both stopped talking when I passed them and one of them said:,”look at that those thighs thighs”, the other man answered: “I would like to take her in the alley, and lick them.” They both laughed, and one of them yelled after me to slow down, I just kept going in the hopes they would just leave me alone. I was wearing a freakin skirt, a sweater and trainers. Both the men just Schuhe and pants, their T-shirts. They took off over there, hanging over their shoulders. No one harassed them.

Yvette - Lehningen-Tiefenbronn Germany
3rd Apr 2023

My then boyfriend & I just started being sexually aktiv. I was 15, he was 17. One night he decided to try anal penetration without asking for my consent. I was shocked and couldn’t move. My body clinched up and I couldn’t say a word only pain and tiers running down my face. He apparently didn’t notice & after he was done with me, he turned around and fell asleep. I cried the hole night. He dumped me a week later saying I was to boring. Wish I had made him realize what he did to me.

C. - Norddeutschland
3rd Apr 2023

Ich lese hier schon etwas länger, viele Geschichten die geteilt werden sind sehr tiefgründig, oft sind es Vergewaltigungen die natürlch sehr schlimm sind. Aber ich denke man kann auch sagen, das man nicht "erst vergewaltigt werden muss" um eine sexuelle Belästigung erfahren zu haben. Ich weiß, dass die Seite hier den Eindruck auch nicht vermitteln soll. Allerdings finde ich es auch sehr schlimm, das wir in einer Gesellschaft leben in der alte Männer aus ihren Autos Frauen hinter her pfeifen können und man das als "Spaß" den man einfach zu ignorieren hat abtut. Auch das muss aufhören, denn ich denke es ist schon sichtbar und eben so "normal" das einem als Frau suggeriert wird man soll damit halt Leben. Es ist aber nicht normal, Frauen fühlen sich deshalb schlecht, sind angeekelt oder wollen halt nicht jede Minute im Freien sexualisiert werden. Es muss halt schon sehr viel früher etwas passieren, auch sowas sollte härter geahndet werden. Ich will das nicht mehr einfach akzeptieren müssen, kein "boys will be boys" mehr. Every human should be treated with respect, period.

Kira - Arbeitsplatz
3rd Apr 2023

Es war vor über 40 Jahren. Mein Chef, auch Inhaber der Firma in der ich gearbeitet habe, hat mich regelmäßig begrabscht. Ich habe es vermieden alleine ins Archiv zu gehn. Aber manchmal blieb mir nichts anderes übrig. Er hat auch gefragt ob er mich mal besuchen kommen kann (er war mindestens. 20 Jahre älter als ich und Familienvater). Seine Absichten waren mehr als deutlich. Er hat meine damalige Abhängigkeit (familiär bedingt) schamlos ausgenutzt. Ich hab ihm deutlich gezeigt, dass ich das alles nicht will. Das hat ihn aber nicht gestört. Es ging über Jahre so. Damals wusste ich nicht wo ich mich hätte hinwenden können.

A - Urlaub in Spanien
3rd Apr 2023

Früher machten wir als Familie jedes Jahr Urlaub mit 2 befreundeten Familien. Als ich 14 war, waren wir mit ihnen in Spanien. Wir waren im gleichen Hotel untergebracht und unser Zimmer war über dem der einen Familie. Der Balkon von ihnen war ein Stückchen versetzt vor unserem, sodass man von unserem genau auf deren Balkon schauen konnte. Da ich gerade aus der Dusche kam, hatte ich ein Handtuch umgewickelt und hielt dies mit einer Hand fest. Ich wollte meinen Vater, der unten auf deren Balkon war, etwas fragen. Der Freund meines Vaters stand direkt neben ihm und rief mir zu, ich solle doch mal mit beiden Händen winken, der Anblick wäre bestimmt bezaubernd und noch knackig im Gegensatz zu seiner Frau. Mein Vater schaute ihn verdattert an, sagte aber nichts dazu. Ich ging einfach wieder rein und ignorierte das Ganze. Ich fühlte mich unwohl, aber weil niemand etwas dazu sagte, lernte ich erst sehr spät, dass das von einem 50 Jährigen nicht in Ordnung war.

anonymous - Mallorca
3rd Apr 2023

Ich war 15 und bei einem Dorffest auf Mallorca. Abends gab es dort auf dem Dorfplatz einen DJ und eine Schaumkanone. Da es auch abends noch sehr warm war, hatte ich eine kurze, aber weite Hose an. In dem Schaum merkte ich auf einmal beim Tanzen eine Hand, die von unten in meine Hose geschoben wurde. Die Person griff fest in meinen Po und berührte dabei mit den Fingerspitzen meinen Intimbereich. Ich drehte mich um und die Person war im Schaum verschwunden.

P - Heimweg
3rd Apr 2023

Es war helllichter Tag und ich fuhr mit dem Fahrrad nach Hause. Wenn ich merke, dass jemand nah hinter mir fährt, habe ich die Angewohnheit langsamer zu werden und mich überholen zu lassen. Dieses Mal überholte mich die Person nicht. Ich wurde immer langsamer und drehte mich immer wieder um. Er fuhr weiter hinter mir her. Ich entschied mich nach links abzubiegen und ein Mal extra um den Block zu fahren, um zu schauen, ob er mich wirklich verfolgt. Ich fuhr also ein Mal im Kreis und er mir hinterher. Ich wiederholte dies nach rechts. Er fuhr mir weiterhin hinterher. Ich fuhr wieder zurück auf eine belebtere Straße und entschied mich bei einer Gruppe anzuhalten. Er fuhr zum Glück weiter und ich daraufhin auf Umwegen nach Hause statt einfach geradeaus.

T - Leipziger Westen
3rd Apr 2023

Ich wohnte auf einer großen Hauptstraße, die zu dem Zeitpunkt wegen Bauarbeiten an einer Brücke gesperrt war und nur für Anlieger frei war. Da der Schienenersatzverkehr erst in einer halben Stunde kommen sollte, entschied ich mich an einem Donnerstag um 13 Uhr dazu die Straße entlang zu Fuß nach Hause zu gehen. Es war ein 15-20 Minuten Fußweg nur geradeaus die Straße entlang. Nach ein paar 100 Metern fuhr plötzlich ein Auto in Schritttempo neben mir. Nach weiteren ca. 100 Metern machte er das Beifahrerfenster runter, pfiff und rief mir Dinge zu wie "Hey Süße", etc. Ich ging schneller und konnte irgendwann an eine Gruppe Männer vor mir aufschließen. Erst da fuhr er weg. Ich überholte die Männer und rannte den restlichen Weg nach Hause.

A - WG-Party
3rd Apr 2023

Ich kam auf einer WG-Party beim Rauchen auf dem Balkon mit einem Mann ins Gespräch. Es war schon 3 Uhr und er berichtete mir, wie "nett" er zu der einen Frau den ganzen Abend über war und, dass sie jetzt einfach ohne ihn nach Hause gegangen ist. Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass sie ihm nichts schulde, egal wie "nett" er war. Ich berichtete dabei von meinen Erlebnissen, die ähnlich waren und wie unangenehm das für Frauen sein kann. Er hörte mir zu und es wirkte so, als würde er mein Gesagtes annehmen. Wir beendeten das Gespräch und ich ging wieder rein tanzen. Dort fragte er mich, ob ich mit ihm nach Hause gehen möchte, was ich verneinte. Später unterhielt ich mich mit Freund*innen in der Küche. Diese war sehr schmal, aber neben mir war genug Platz, um auf den Balkon zu gehen ohne mich anzurempeln. Da ging der Typ von davor an mir vorbei zum Balkon, ging ganz eng an mir lang und streifte mit seiner Hand meinen Po. Ich war verwundert, aber machte mir erstmal nichts draus. Ein paar Minuten später ging er zurück und es wiederholte sich. Wieder ein paar Minuten später ging er das dritte Mal so an mir vorbei. Da reichte es mir. Ich sprach ihn darauf an und er brachte die "nice Guy"-Argumente. Ich wurde lauter und wütender. Niemand um mich rum, auch nicht diejenigen, die auch schon das Grabschen mitbekamen, half mir oder stand mir bei. Es waren dabei auch Personen anwesend, die sich stolz als Feminist*in bezeichnen.

A - Bonn
3rd Apr 2023

Ich hatte was mit einem Kollegen. Als ich das beenden wollte, akzeptierte er das nicht. Er kam jahrelang in mein Büro, fasste mich an, sagte, du liebst doch nur mich, nötigte mich zu sexuellen Gefälligkeiten. Als wir uns dann auch noch ein Büro teilen sollten, sagte ich das dem gemeinsamen Chef. Der sagte dann, er könne es dem Herrn ja auch nicht zumuten, dass wir ein Büro teilen, ich könnte ja sagen, er habe mir zu lange in den Ausschnitt gesehen. Und heutzutage würde man ja eher der Frau glauben.

A - Geburtstagsparty seiner Oma
3rd Apr 2023

Ich war 17 und mit meinem (jetzt Ex-)Freund auf der Geburtstagsparty seiner Oma. Seine gesamte Familie und das Dorf war dort. Es wurde seit dem gemeinsamen Mittagessen im Garten getrunken und die Stimmung war gut. Mein Freund und ich wurden von seinem sehr betrunkenen Opa gerufen. Er wollte mich jemandem vorstellen, schwärmte dabei von mir und legte den Arm um mich. Seine Hand rutschte an meinem Rücken runter zu meinem Po. Er griff zu. Seine Frau sah dies und sprach ihn lautstark darauf an. Ich wurde rot. Der Opa rechtfertigte sich damit, dass man bei meinem Körper doch nicht widerstehen könne und lachte. Alle, die dies mitbekamen nickten und lachten mit. Mein Freund rechtfertigte dies mit dem Alkoholpegels seines Opas und auch die Oma wurde ruhig. Wir sprachen einfach nicht mehr darüber.

R - Sein Wohnzimmer
3rd Apr 2023

Es war vor Kurzem erst und das dritte Treffen mit ihm. Wir verabredeten uns, um die neue Staffel einer Serie zusammen zu schauen. Wir kuschelten uns zusammen aufs Sofa und später kam es auch zum Kuss. Ich fand das schön und war auch nicht abgeneigt für mehr. Wir fingen an uns auszuziehen, aber ich empfand ihn dabei als sehr grob. Er wurde immer dominanter und ich fing an diese Grobheit/"Dominanz" als unangenehm zu empfinden. Ich lag nur noch im Höschen neben ihm und entschied mich, dass ich das nicht mehr möchte. Ich sagte "Nein" und nahm seine Hände von bestimmten Regionen. Er ignorierte es. Ich wiederholte dies und versuchte mich wegzudrücken. Er wurde "dominanter". Ich sagte, dass ich nicht weitergehen möchte. Er machte sich darüber lustig, dass ich doch nackt vor ihm liege und da jetzt plötzlich die Grenze ziehe. Ich nutzte den Moment mich wieder anzuziehen, stimmte ihm einfach zu und schaute eine weitere Folge in seinem Arm mit ihm. Ich fühlte mich so unwohl und konnte es in dem Moment noch nicht benennen, obwohl es leider nicht das erste Mal war, dass mir sowas passierte. Wir brachen beide einvernehmlich den Kontakt ab. Ich schaffte es nicht, ihn darauf aufmerksam zu machen. Ich hatte und habe Angst, dass er irgendwie Rache ausüben könnte, denn er ist Polizist.

A - party at the lake
3rd Apr 2023

Ich war damals 16 und auf einer Party von einem Schulfreund auf einem Pachtgrundstück am See eingeladen. Dort traf ich das erste Mal seit Wochen auf J., mit dem ich davor fast eine Beziehung eingegangen bin. Wir hatten uns darüber noch nicht ausgesprochen, also fragte er, ob wir das nun bei einem Spaziergang um den See tun möchten. Als wir ca. 200m von der Party entfernt waren, blieben wir stehen. Wir standen nun voreinander und hatten ein sehr emotionales, aber positives Gespräch. Er nahm meine Hände und küsste mich. Dann griff er jedoch um meine Handgelenke, hielt sie mit einer Hand fest (er war ca. 2m groß und hatte riesige Hände) und versuchte mich runterzudrücken. Er wollte, dass ich ihm einen blase und ignorierte mein Nein und, dass ich mich wehrte. Ich hörte plötzlich eine Freundin nach mir suchen. Da ließ er mich los. Ich erzählte ihr nichts, ich fand den Kuss ja toll und dachte, ich hätte ihn damit dazu verleitet. Ich versteckte auch die blauen Striemen, die sich an meinen Handgelenken bildeten. Später brachte er eine Freundin dazu, dass sie ihm einen bläst und gab damit lautstark mit bösen Blicken zu mir an. Mein späterer Freund, jetzt Ex, ist nach meinen Erzählungen plötzlich Js bester Freund. MEN NEED TO CALL EACH OTHER OUT!

anonymous - location not specified
2nd Apr 2023

Ich wollte wissen, ob mich mein Mann betrügt. Sein Cousin hatte die Information und kam zu mir. Ich musste mich dafür ausziehen, er wollte mehr. Zum Glück konnte ich es verhindern. Die Info habe ich bekommen und seither kein Wort mit ihm gesprochen und mich von meinem Mann scheiden lassen. Es war erniedrigend, eine sexuelle Erpeessung. Ich würde das heute nicht mehr tun, weiß aber, dass ich damals sehr verzweifelt war und alles dafür getan hätte. Es war ein sexueller Missbrauch und zeigt mir umso mehr, dass die Familie seinerseits für mich durch ist.

anonymous - location not specified
2nd Apr 2023

Mir fallen zig von einander unabhängige Situationen ein die mir bis heute passieren: sich von hinten reibende Männer im Öpnv, Zahnarzt der seinen Penis an meinem Arm rieb während er mich behandelte, mein Fahrlehrer der mich ständig über mein Sexleben ausfragte, Vermieter die mit küssen bezahlt werden wollen,männliche Freunde die nach zu viel Alkohol ihre "Gefühle" mir gegenüber nicht mehr zurück halten können, Praxisanleiter die ihre sexuellen Probleme mit ihrer Ehefrau mit mir besprechen wollen und dabei anzüglich werden, von Klienten am Arbeitsplatz mit ekelhaften "Komplimenten",übergriffiger schwiegervater (fasst mir in den Ausschnitt), Vergewaltigung auf einer Party (Personal hat es mitbekommen und nichts getan). Ich stoppe hier jetzt, könnte aber noch weitere Beispiele aufzählen. Diese Scheisse muss noch sichtbarer werden, damit alle verstehen dass es keine Einzelfälle sind und tagtäglich so viele Frauen mit diesen Übergriffen und deren Folgen zu dealen haben.

Laura - My Boyfriends House
2nd Apr 2023

Ich war 14& er 18, der Sohn einer Arbeitskollegin meines Vaters- sehr angesehen in den Augen meiner Eltern. Er wollte schnell secuellen Kontakt und ich war völlig überfordert.ich habe "nein" gesagt und er hat weiter gemacht. Ich habe es nach 2 Monaten geschafft mich zu trennen und hab 4 Jahre gebraucht, damit sein Name, sein Parfum oder eine Berührung keine Flashbacks mehr auslösten

anonymous - location not specified
2nd Apr 2023

When I was 15 I had my first relationship. I was very shy and wanted to give myself time before having sex. My boyfriend respected that, but then I was raped by a classmate on a birthday party. Two weeks later, on a different party where my boyfriend forced me to go, he got drunk and accused me of being a whore. He said I cannot make him wait and simultaneously „fuck“ other guys. He tried to rape me, too, „out of fairness“. The next morning he texted me like nothing happened.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Mein Ex hat mich plötzlich immer wenn ich meine Grenzen aufzeigte z.B. „Ich möchte eine geschlossene Beziehung und zärtlichen Sex und brauche mehr Zeit beim Vorspiel.“ als Männlichkeitsablehnend, altmodisch und somit Rechts bezeichnet. Ich bin alles andere als das!

Bri - location not specified
1st Apr 2023

Vor vielen Jahren war ich Feiern und bin mit einem Mann mit nach Hause gegangen. Ich war so betrunken, dass ich sofort in seinem Bett eingeschlafen bin. Als ich wach wurde, lag er auf mir und in mir drin. Ich hab gerade noch geschafft ihn zu fragen, ob er ein Kondom anhat. Hatte er. Am nächsten Tag tat er so als wäre nix passiert. Er hat mich noch zur Bushaltestelle gebracht. Erst vor Kurzem habe ich gecheckt, dass er mich vergewaltigt hat. Ich dachte all die Zeit, dass ich es Schuld war weil ich betrunken zu ihm nach Hause gegangen bin und dann ist es ja keine richtige Vergewaltigung.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Mir ging es aufgrund von Schicksalsschlägen sehr schlecht und ich hatte gerade zum ersten Mal Gewalterfahrungen in einer Beziehung gemacht. Ein Kumpel wollte für mich da sein. Wir kochten, sprachen, er erinnerte mich daran, dass ich eine tolle Frau bin, erinnerte mich daran, dass ein gemeinsamer Bekannter so schöne Fotos von mir gemacht hatte… wir tranken 1-2 Flaschen Wein… Einfach alles von der Seele reden… Dann „komm ich nehme Dich auf dem Sofa in den Arm“… das war schön und tat mir gut!! Dann ein Kuss… es fühlte sich nicht richtig an…ich war alles andere als sexuell interessiert in dem Moment und nach meinen Erfahrungen… Das war mein Fehler. „Komm, zieh dich mal aus. Haut auf Haut tut gut!!!“ Er zog mich und sich aus, ich machte einfach mit… Ich bekam eine Panikattacke. Er hielt mich einfach fest: „Du hast eine Panikattacke. Lass es zu. Ich bin bei Dir und helfe Dir!“ Und es ging weiter…und weiter…und wurde zum Sex… Ich bin aus der Nebelwolke im Kopf (nicht mehr durch den Alkohol) nicht mehr rausgekommen. Ich habe so dringend Halt und Unterstützung gebraucht und er „dachte Sex sei das was ich nach all dem brauchte. Weil er mich ja so lieb hat. Weil ich ja seine bin.“

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich habe mich bei einem Mann gewehrt, der und dessen Vater ein entsprechend wohlhabendes, machtvolles Netzwerk hatten…

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

In der Beziehung bei Konflikten: Schweigen über Tage und Wochen hinweg, als gäbe es mich nicht. Ich konnte es manchmal gar nicht glauben, wollte die Beziehung retten, habe mir sehnlichst Familie und Kinder gewünscht. Dann Vorwürfe, dass ich nicht fröhlich, witzig, schlau und sexy genug sei. Außerdem schlafen wir ja nicht mehr miteinander und andere Frauen baggern ja so gerne und sind so scharf! Ich habe mit ihm geschlafen, wie er es wollte. Mir sind die Tränen über das Gesicht gelaufen, ich konnte nichts mehr dazu sagen. „Du hast nichts gesagt, Du wolltest das!“ Wir sind getrennt. So eine Sexualität will ich nicht.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich wurde immer wieder damit erpresst, was Andere „Lockere und sexy Frauen“ machen und wollen und ich unzureichend sei und unsexy. Keine echte Frau eben. „Jaja, jede Frau erzählt doch von Vergewaltigungen…Andere stecken das locker weg und die sind geil!“ Super… Manchmal weiß ich nicht mehr wohin mit dem Schmerz und mit mir. Ich würde so gerne wieder Verliebtheit, Vertrauen, Zutrauen und Zärtlichkeit empfinden können. Das tut unfassbar weh!!!

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich kannte ihn noch nicht so gut. Wir hatten lustige Momente, haben miteinander gelacht und gequatscht und haben dann auch 2 mal miteinander geschlafen. Das war toll, weil es sich zunächst unbefangen und frei angefühlt hat. Dann aber Missmut, als ich meine Periode hatte und dann nachts gewaltvolle, sehr, sehr, sehr schmerzhafte Übergriffe, als ich geschlafen habe!! Ich kann mich nicht mehr fallen lassen. Bekomme Panik bei dem ersten Anflug von Verliebtheitsgefühlen. Bloß nicht näherkommen!!! Als ich jemandem näherkommen wollte, breitete sich in mir Stumpfheit und Kälte aus. Bleib im Kopf! Pass auf!!! Ich habe versucht das mit Alkohol zu betäuben und mich zu entspannen. Ich kann das nicht mehr und dieser Schmerz ist manchmal wirklich zerfressend.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich wollte nicht, habe aber ihm zuliebe weitergemacht. Ich musste anfangen zu weinen und er hat das gemerkt, gefragt ob alles okay ist. Ich hab überfordert "jaja mach weiter" gesagt und das hat er gemacht. Seither bin ich noch oft in die Situation gekommen, dass ich sex hatte, ohne zu wollen. Sex/zärtlichkeit ist seitdem zu einer Bedrohung geworden, und die Angst davor übermannt mich regelmäßig

anonymous - Germany
1st Apr 2023

It‘s a Story about my father. He died last year in november. I don‘t have any childhood memories with him. When i was 16 i had to move out from my families home because i had bulemiea. So my therapist told my mother that i have to leave this place. So i am back since last year. Before he died i told him how hard it was for me and that he still said very sexistic things to me!so he said sorry and asked me not to talk about this with my Brothers. And i did. untill the Last day, then i told my 2oldest brothers and my mother.

Narf - location not specified
1st Apr 2023

Wir waren mit dem Freundeskreis etwas trinken und bei einem Freund zu Hause. Ich wollte dann nach Hause und habe meine Mutter angerufen, die mich abholen wollte. Auf dem Weg nach draußen hat mich dann ein Bekannter zu sich gezogen und mich mit Zunge geküsst und ich wollte das überhaupt nicht. Ich habe mich gewehrt und er hat erst nicht aufgehört. Er hat da an dem Abend irgendetwas "falsch gedeutet".

Narf - location not specified
1st Apr 2023

In München hat mir ein Mann im Bus unter den Rock fotografiert.

Narf - location not specified
1st Apr 2023

Im Wien-Urlaub waren wir in der bekannten Disco am Prater. Dort hat mir ein junger Mann an den Po und zwischen die Beine gefasst. Ich habe mich umgedreht und ihm eine Ohrfeige gegeben. Daraufhin hat er mir mit dem Fuß in den Bauch getreten.

Narf - location not specified
1st Apr 2023

Mit 17 habe ich ein Praktikum in Spanien in einem Hotel absolviert. An meinem freien Vormittag habe ich die Zeit genutzt und bin alleine zum Strand. Auf dem Heimweg habe ich ein komisches Geräusch in den Dünen gehört. Da lag ein junger Mann, der onanierte. Weit und breit war niemand zu sehen und ich hatte ziemlich Angst, da er dann auch aufstand. Dann bin ich losgerannt.

Narf - location not specified
1st Apr 2023

Als ich 15 war, habe ich ein Praktikum in einem Hotel in der Nähe von Österreich absolviert. Dort habe ich alle Abteilungen einmal durchlaufen - unter anderem auch die Küche. Der Chefkoch war ca. Mitte 50 und hat aufeinmal angefangen mich an den Schultern zu massieren. Ich habe ihm gesagt, dass er aufhören soll. Das hat er zwar getan, mir dann aber im Praktikumszeugnis die Note 6 gegeben.

Narf - location not specified
1st Apr 2023

Mit 12 habe ich ein Praktikum in München gemacht und bin abends mit der U-Bahn nach Hause gefahren. In der U-Bahn war niemand und es stieg ein älterer Mann ein, der nur englisch sprach. Er setzte sich genau neben mich, streichelte meinen Oberschenkel und wollte einen Kuss. Ich habe gesagt, dass ich das nicht möchte und bin an der nächsten Station einfach ausgestiegen. Zum Glück ist er mir nicht hinterher.

Narf - location not specified
1st Apr 2023

Mit 12 hat mir ein 18-jähriger vor seinen Freunden in die Hose gefasst und damit angegeben, dass man mit 12-jährigen alles machen kann, was man will.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich mag sinnlichen, intensiven Sex, aber keinen als ob ich ein Objekt, eine Sache oder ein Tier bin, sondern miteinander. Und schon gar keine Lieblosigkeit, Kälte und Gefühllosigkeit oder Gewalt. Ich habe das mehrfach erlebt, so schlimm das ist, immer direkt angesprochen und habe das Gespräch gesucht (ich dachte mein Gegenüber wüsste es vielleicht nicht besser?) Das war dumm: Ich wurde beschimpft, dass ich es nicht anders verdient habe, mit wurde gedroht und ich wurde (nicht nur) bedroht.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich war als junges Teenagermädchen total verliebt in einen älteren Jungen in meiner WG, habe ihm Briefchen geschrieben und ihn wegen seiner Coolness unfassbar angehimmelt und Nähe gesucht. Irgendwann begann er dann immer mal heimlich mit mir zu knutschen und zu fummeln… Aber am nächsten Tag und vor anderen sprach er nicht mehr mit mir, tat als existiere ich nicht. Als ob ich ein riesen Fehler sei. Ich habe mich dumm, hässlich, schlampig, wertlos… gefühlt… Und das immer und immer mehr. Das ging immer mal wieder über Jahre so.

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Ich habe mich weder volllaufen lassen, noch nehme ich freiwillig Drogen. Ich erinnere den Moment beim Feiern gehen, als ich plötzlich Herzrasen bekam und merkte, dass ich sofort gehen muss, weil etwas mit mir nicht stimmt. Ich hatte nicht viel getrunken!! Am nächsten Morgen bin ich (zum Glück) bei mir zuhause aufgewacht, allerdings wusste ich absolut nichts mehr und musste mich erstmal orientieren. Ich war halb ausgezogen und das schockierendste war für mich, dass ich nachts mehrfach erbrochen habe und von nichts mehr wusste. Als ich versucht habe mit anderen zu sprechen, hieß es, dass ich als junge Frau in meinem Alter ja schon wissen müsse, wann Schluss sei… Bitte in solchen Fällen: Geht zu Ärzten:innen ins Krankenhaus. Lasst Euch sofort durchchecken!!!

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Vor etwa 10 Jahren fand in irgendeinem Gemeindehaus im Heimatdorf meines damaligen Partners die Geburtstagsfeier eines seiner Freunde statt. Ich selbst habe mich in Sachen Alkohol schon immer sehr zurück gehalten, viele andere ließen sich aber natürlich ordentlich volllaufen - so auch mein Partner. Irgendwann bekam er eine solche Lust auf mich und bat mich, mit ihm aufs Männerklo zu kommen. Ich selbst hatte keine Lust und Sex auf Klo war für mich noch nie eine tolle Vorstellung. Ich wollt ihn aber gewähren lassen. Diese Klokabine war sowas von eng, ich wollte nichts anfassen und durch den Ekel und das Unwohlsein wurde ich natürlich auch nicht feucht. Ich spielte - wie so oft - die Rolle der erregten Frau, wie man es eben aus Pornos kennt, aber es war einfach nur schrecklich und schmerzhaft. Mit am schlimmsten war, dass Freunde schnell darauf aufmerksam wurden, was wir da "trieben", und ständig anfeuernd gegen die Tür hämmerten. Ich fühlte mich so entblößt. Als ich es überstanden hatte, traute ich mich kaum raus. Mein Partner wurde von den Kumpels wertschätzend abgeklatscht, ich hingegen erntete von den deren Frauen nur verächtliche Blicke (wir waren noch nicht so lange zusammen und ich daher noch nicht wirklich im Freundeskreis integriert).

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

Im Alter von Anfang 20 legte ich mich zum Sonnen an einen See. Es waren kaum Menschen dort, nur eins, zwei Männer. Einer von ihnen kam zu mir und fragte, ob er meinen Rücken eincremen solle. Schüchtern, wie ich war, stimmte ich dem zu. Er setzte sich wiederlich auf mich, fing an fast schon massageartig meinen Rücken einzucremen und arbeitete sich immer weiter nach unten in Richtung Po und Intimbereich. Ein anderer Mann kam aus dem Wasser an uns vorbei und fragte kummpelhaft und belustigt, was er denn da schon wieder mache. Ich ließ das wie gelähmt über mich ergehen und sagte viel zu spät, dass das nun reiche. Zum Glück ließ er nach nur wenigen Widerworten von mir ab. Es ist 15 Jahre her und ekelt mich noch heute so an...

anonymous - location not specified
1st Apr 2023

„Der Sex ist mir zu langweilig, du bist nicht eng genug, wenn Du heiraten willst: Ich will auch Analsex. Andere Frauen stehen da drauf!“ Das war das Erlebnis mit einem Mann. Wir haben uns getrennt. Dennoch ich bin verunsichert inwiefern ein schönes, sinnliches Mieinanderschlafen von manchen überhaupt geschätzt wird. Ich will solche Männer nicht mehr in meinem Leben haben und weiß, dass es auch anders geht.

anonymous - Germany
1st Apr 2023

It‘s a Story about my father. He died last year in november. I don‘t have any childhood memories with him. When i was 16 i had to move out from my families home because i had bulemiea. So my therapist told my mother that i have to leave this place. So i am back since last year. Before he died i told him how hard it was for me and that he still said very sexistic things to me!so he said sorry and asked me not to talk about this with my Brothers. And i did. untill the Last day, then i told my 2oldest brothers and my mother.

Tina - Baden-Württemberg
31st Mar 2023

Mein Ex- Mann hat mich während unserer Ehe einmal brutal vergewaltigt. Ich war jung, 20 Jahre alt, und habe ihn geliebt. Umso schrecklicher war diese Tat. Ich habe mich gefühlt wie ein Stück Dreck und mein Herz war gebrochen. Damals konnte ein Mann seiner Ehefrau das antun, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen. Gut, dass es heutzutage anders ist!

anonymous - Mainz
31st Mar 2023

Ich habe gerade eng mit meinem Freund in einem Club getanzt, als aus heiterem Himmel ein Typ hinter mich springt und seinen Intimbereich gegen meinen Po stößt.

Jessica - Gym
31st Mar 2023

I was working out in the gym and was lying with my stomach on a pezzi ball. Then an older man walked by, put both hands on my butt and walked on with a grin.

Suki - Baden Württemberg
31st Mar 2023

Zum ersten Mal wurde ich mit 11 Jahren von meinem Vater angefasst. Ich hatte eine 12 jährige Schwester die ich davor beschützen wollte. Mit 13 musste ich erfahren das er sie auch anfasst. Für mich ist damals eine Welt zusammen gebrochen. Als ich 17 war hat unsere Mutter alles erfahren. Ich bin ausgezogen meine Mutter redet mit mir nicht mehr, ist immer noch mit unserem Vater zusammen. Und meine Schwester redet auch nicht mehr mit mir da ich für sie an allem schuld bin. Bin heute 33 und habe mir geschworen mir meine Sexualität nicht von meiner Vergangenheit kaputt machen zu lassen bin seit 3 Jahren glücklich Verheiratet.

Soi - Baden Württemberg
31st Mar 2023

Ich war mit einer kurzen Jeans Skateboard laufen an einem Parkplatz hat mir ein Mann gepfiffen und mit seinem Penis gewedelt ( ich war damals 11 Jahre) ich bin vor lauter Panik nach Hause.

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Emails mit sexuellen Inhalten (auch Nutzung von Icons) Bilder von Genitalien (Dick-Picks) (nein, es bestand keine Beziehung o.ä.)

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

it was a colleague at work. we had tea, he told me about his wife and kids and showed me photos of them. then he asked me uncomfortable questions about my Sex life and asked me to sleep with him.

S. - Rheinland-Pfalz
31st Mar 2023

2016 war die Hochzeit meines jüngsten Bruders. Ich war da 37 Jahre alt und meine 39jährige Schwester hatte seit 6 Monaten einen neuen Freund. Dieser war zum Ende der Feierlichkeiten in den frühen Morgenstunden reichlich angetrunken. Als wir verbleibenden letzten Gäste uns noch mal zu einem Foto zusammenstellten, versuchte er mir von hinten seinen Finger in meine Möse zu stecken. Ich drehte mich um, gab ihm eine Ohrfeige und er grinste mich einfach nur dämlich an. Meine Schwester sagte dazu das er das des Öfteren macht wenn er betrunken ist und es einfach zu seinem Character gehört. Ich forderte eine Entschuldigung! Doch er sagt dazu nur: er war betrunken und kann sich an nichts erinnern und deshalb braucht er sich auch nicht entschuldigen für eine Sache die in seinem Bewusstsein ja gar nicht stattgefunden hat. Meine Familie findet ich übertreibe und sollte mich doch nicht so anstellen; das kommt halt mal vor bei Betrunkenen. Ich würde mir wünschen meine Schwester würde sich von so einem widerlichen Kerl trennen und das meine Familie mehr an meiner Seite steht und ihn nicht jedes mal bei einer Familienfeier aufs herzlichste willkommen heißt.

anonymous - Stuttgart
31st Mar 2023

Ich war ca. 13 und mit einer Freundin in der S-Bahn unterwegs. Es war Sommer und ich hatte ne Hose und T-Shirt an. Das T-Shirt war im sitzen etwas hochgerutscht, so dass zwischen Hose und Shirt etwas Haut zu sehen war am Rücken. Eine Station bevor wir aussteigen mussten, stieg ein Mann ein (um die 30 Jahre) und setzte sich neben mich. Er legte seine Jacke über seine Schulter, sodass man seine Hand nicht sehen konnte. Ich merkte, dass mich am unteren Rücken etwas „kitzelte“, ich dachte es sei seine Jacke. Als ich aufstand um auszusteigen, sah ich seine Hand unter der Jacke. Er grinste mich an. Ich war so schockiert und bin einfach nur so schnell ich konnte aus der Bahn raus. Ich hab heute mit fast 40 Jahren noch Probleme mit bestimmten Berührungen, selbst wenn sie von meinen Kindern stammen. Werde ich meine Kinder vor solchen Erfahrungen schützen können?

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Von höherer Anhöhe runtergeholfen und dann plötzlich unangenehm fest in den Schritt gegriffen. Das hast Du Dir nur eingebildet, ich wollte Dir nur helfen…

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Ich war sechs Jahre alt, es gab an diesen Abend ein schweres Gewitter. Ich fragte meine neun Jahre älteren Bruder ob ich bei Ihm schlafen dürfte, da ich Angst hatte. Ja ich konnte bei ihm schlafen kam aber mit mehr Angst aus seinem Bett als ich rein ging. Bis heute schenkte mir nur eine Person (mein anderer Bruder) Glauben aber dieser war gerade mal vier Jahre älter als ich. Leider verstarb er vor sechs Jahre, ich schreie heute noch in den Himmel das mir der falsche genommen wurde, da ich niemanden mehr als Familie habe die auf mich aufpasst. Heute bin ich 43 Jahre und kämpfe immer noch gegen Windmühlen.

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

„Andere fickst Du Dich auch, dann kannst Du das doch auch einfach mal mit mir machen“

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Ich war ubgefähr 4. Im Kindergarten wurden immer Doktorspiele gespielt. Ich weiß nicht ob das normal ist. Ich weiß nur noch das dort ein Mädchen war und sie war "Doktor" und hat mir gesagt ich müsse mich ausziehen. Ich wollte mich nicht ausziehen das habe ich klar und deutlich kommuniziert. Sie bestand aber darauf und meinte, beim Doktor müsse man das machen. Also habe ich meine Hose ausgezogen. Sie bestand auch auf die Unterhose. Sagte aber wir müssten das heimlich machen das sollen die Kindergärtnerinnen nicht sehen. Sie hat dann in meiner Vulva mit ihren Fingern herumgestochert und ich fand es damals ganz schrecklich und habe es bis heute niemanden erzählt. Manchmal frage ich mich wie sie darauf kam und ob sie selbst nicht vielleicht diese Erfahrung Zuhause machen musste :-(

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

„Du kannst gerne im Gästezimmer übernachten.“ Kommt nachts ins Zimmer legt sich zu mir, will Sex als Dankbarkeitsgegenleistung. „Meinst Du wirklich ein Mann bietet das ohne Grund an? Freundschaft zwischen Männern und Frauen gibt es nie.“

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Ich war 14 Jahre alt. Mein ersten "Freund" hatte ich über das Internet kennen gelernt und wir hatten uns nie wirklich gesehen, da er weit weg wohnte. Er war 19. Nach mehreren Monaten Beziehung kam er zu mir nach Hause und er durfte bei mir übernachten. Wir lagen im gleichen Zimmer, aber er schlief auf einer Matratze. Wir redeten viel, lachten, er war sehr zurückhaltend und respektvoll. Am nächsten Morgen stand ich auf und warf ihm ein Kissen an. Daraufhin zog er mich zu ihm und nahm meine Hand und legte sie auf seinen steifen Penis. Ich zog sie weg aber er nahm sie wieder und legte sie auf ihn. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Für mich war das neu, ich hatte Angst und ich wollte das gar nicht. Zum Glück klopfte dann meine Mama an..

Stefan - Würzbrg
31st Mar 2023

Auf einer Erstsemesterparty wurde ich von einer völlig fremden Frau im Vorbeigehen in den Hintern gekniffen und anschließend lachte sie mich nur verwegen an...

anonymous - In Beziehung
31st Mar 2023

Der Sex ist mir zu langweilig, du bist nicht eng genug, wenn Fu heiraten willst: Ich will auch Analsex. Andere Frauen stehen da drauf!

Employee - Organization/Job
31st Mar 2023

- „Ich kann an Deinen Brüsten den Mondstand ablesen, gerade sind sie praller.“ - „Dich würde ich ja auch gerne mal ficken.“ - Bilder von meinen Brüsten mit dem Handy gemacht und rumgezeigt - Griff an den Po „…Bei deinem Rock! Und wehe Du drohst mir!!!“ - „Meine Ex war auch so eine Zicke“ - „Du kommst ja von einem Katholischen Mädchengymnasium, da hast Du eben nicht gelernt, wie Männer ticken. Männer wollen eben nur Bumsen. Siehs als Kompliment, dass Du als Sexobjekt gesehen wirst, denn wenn Du hässlich wärst würde sich niemand für Dich interessieren“ - „So einen guten Notendurchschnitt bekommt ein Mann nicht so einfach…“ - „Ich kann mir sehr gut vorstellen wie es wäre Dich zu bumsen.“ - „Sollen wir nach der Zigarette hoch gehen und eine Nummer schieben.“ Echte Zitate alle außer zwei: höhere Management Ebene

Sassi - Stuttgart
31st Mar 2023

On my way home after working on the Canstatter Wasen a man ask me, where he has to go to find the refugee shelter. It was actually on my way back home and I just said, I can show him the way. In the end he started touching my butt twice and I moved backwards and said no, but he kept trying and also grabbed my breast tru the jacket I was wearing. I just left the situation asap and walked away as fast as I can.

anonymous - Baden-Württemberg, DE
31st Mar 2023

Missbrauch durch einen Lehrer im Alter von zwölf bis ca. fünfzehn/sechzehn. Angefangen bei Anmerkungen, „zufällige“ Annäherungen und Berührungen im Unterricht, sexistische Kommentare. Solche Sachen passierten auch Mitschüler:innen im Beisein anderer. Im Verlauf dann sich steigernde Übergriffe in der Schule, die in den Bereich der Vergewaltigung fallen (d.h. alleine in einem Raum, wenn es durch Mittagspausen oder häufige Ausfälle möglich wurde). Zudem Photographien. Die Person ist seit mehreren Jahren pensioniert. Der Missbrauch ist mittlerweile zehn Jahre her.

Isabel - location not specified
31st Mar 2023

Ich war in einer Fahrstunde.. mit 18 Jahren habe ich meinen Motorrad Führerschein gemacht. Ich bin mit meinem Fahrlehrer im Auto zum Lagerplatz der Motorräder gefahren und wir haben dort die Übungen gemacht. Nach der Fahrstunde hat er mich wie üblich wieder mit dem Auto nach Hause gefahren. Auf dem Rückweg hat er seine Hand auf meinen Schenkel gelegt und gestreichelt. Ich wollte das nicht aber ich brachte kein Wort raus. Meiner Mama habe ich das nie erzählt weil ich jede Konfrontation vermeiden wollte. Ich bin nicht mehr hin.

Sarah - Stuttgart Messe
31st Mar 2023

Ich war als Messehostess angestellt. Mir wurde täglich mehrmals an den Po gefasst. Männer auf Messen denken, sie dürfen alles wenn sie geschäftlich unterwegs sind. Ich habe das dem Chef der Firma, bei der ich angestellt war sogar mitgeteilt. Er meinte nur, dass es sich um Kunden handle und man nichts machen kann. Das war eine krasse Erfahrung, die ich nicht noch einmal machen möchte.

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Ich war auf einem Geburtstag. Mir wurde an dem Tag gesagt ich könne in dem Vereinsraum in dem die Party stattgefunden hat schlafen, weil ich so weit weg wohne. Das Geburtstagskind entschied sich aber um und meinte ich könne anstatt dort zu schlafen, mit zu ihrem Freund, sein Bruder Martin, würde mich mit dem Auto mitnehmen und es sei noch ein Gästebett frei. Im Auto fing Martin an:"Ja also dafür, dass ich dich jetzt mit nehme schuldest du mir ja schon was... Was kriege ich jetzt dafür?" Ich habe versucht hier noch mit Humor aus der Sache herauszukommen und abzulenken. Bei denen Zuhause war dann Geburtstagskind+Freund nicht mehr aufzufinden und ich war mit Martin allein. Martin meinte, das Gästebett sei belegt und ich müsse bei ihm schlafen. Da er dort im Haus lebte, musste ich auf ihn hören. Also legte ich mich samt Jeans, als klares Zeichen, ins Bett. Als er drei Mal fragte ob ich die Hose nicht ausziehen wollen sagte ich:"Nein ich fühle mich wohler mit" er hörte aber letztlich eine Viertelstunde nicht auf darauf rumzuhacken und ich war so müde, dass ich sie dann irgendwann auszog. Er legte meine Hand auf seinen Penis und sagte mit einer Dominanz in der Stimme die mir Angst machte:"Spürst du das? Du Holst mir jetzt einen Runter" die Angst überwog und ich dachte wenn ich was bei ihm mache,macht er wenigstens nichts bei mir. Pustekuchen. Er stoppte mich bevor er kam, presste dann seinen Penis für ungefähr 5 Stöße in mich und legte sich dann schlafen. Ich wollte nichts von al

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Es war ein sonniger, guter Tag. Ich strahlte über beide Ohren und grüßte die Menschen die an mir vorbei gingen. Irgendwann kam mir ein sehr kleiner, sehr alter Mann entgegen. Ich lächelte ihn an. Er lächelte zurück. Also grüßte ich auch ihn mit einem:"Guten Morgen" er schaute mich von oben bis unten an,schnalzen mit der Zunge, grinste dreckig und sagte mit rauer Stimme:"Was für ein Kaliber" und sah mich an als wolle er mich in die nächste Ecke zerren

anonymous - location not specified
31st Mar 2023

Ich war sechzehn und wohnte sehr weit draußen also schlief ich bei einem Freund nach einer Party. Mit dem Freund war schon ab und zu was gelaufen und das war okay. Aber wir hatten nie Sex. Ich hatte auch klar kommuniziert, dass mein erstes Mal was besonderes sein sollte. Auf der Party wurde sehr viel getrunken. Wir lagen beide im Bett und er fing an an mir rumzufummeln irgendwann (als ich seiner Meinung nach "Horny" war) hörte er auf und grinste mich an:"Entweder du machst es dir, vor mir, selber oder wir haben richtigen Sex" ich meinte:"Ein andermal vielleicht" weil ich beide Optionen absolut nicht wollte. Das war ihm egal. Wir hatten Sex und ich habe mich schrecklich benutzt gefühlt

anonymous - Stuttgart
30th Mar 2023

Ich war ca. 13 und mit einer Freundin in der S-Bahn unterwegs. Es war Sommer und ich hatte ne Hose und T-Shirt an. Das T-Shirt war im sitzen etwas hochgerutscht, so dass zwischen Hose und Shirt etwas Haut zu sehen war am Rücken. Eine Station bevor wir aussteigen mussten, stieg ein Mann ein (um die 30 Jahre) und setzte sich neben mich. Er legte seine Jacke über seine Schulter, sodass man seine Hand nicht sehen konnte. Ich merkte, dass mich am unteren Rücken etwas „kitzelte“, ich dachte es sei seine Jacke. Als ich aufstand um auszusteigen, sah ich seine Hand unter der Jacke. Er grinste mich an. Ich war so schockiert und bin einfach nur so schnell ich konnte aus der Bahn raus. Ich hab heute mit fast 40 Jahren noch Probleme mit bestimmten Berührungen, selbst wenn sie von meinen Kindern stammen. Werde ich meine Kinder vor solchen Erfahrungen schützen können?

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

Physiotherapie. abends gegen 19 Uhr, es war schon dunkel und es waren nur noch der Physiotherapeut und ich in der Praxis. Gegen Ende der Einheit knetete er noch locker meine Schultern durch und meinte: "Das ist ja jetzt fast schon Wellness", worauf ich sagte: "Na, für Wellness ist es schon noch ein bisschen fest :)" Er hielt inner und sagte dann anzüglich: "Als Mann muss man schon mal etwas dominanter zupacken! Ich liebe es, Menschen zu quälen..." Ich hatte sofort Angst, dass mir keiner würde helfen können, wenn er jetzt auf dumme Gedanken käme. Die folgenden Termine habe ich noch wahrgenommen, wofür ich mich heute noch in den A... beißen könnte. Mit permanenten Anzüglichkeiten hat er nämlich auch da nicht gespart. Angeblich, um witzig zu sein und seine Patienten so von den Schmerzen "abzulenken".

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

Auf dem Weg von einem früheren Job zur Straßenbahnhaltestelle musste ich an einem Neubaublock vorbei. Auf dem Balkon im Parterre saß jeden Tag ein alter Mann (mindestens Mitte 70) und pfiff und schrie mir anzügliche Dinge hinterher. Einmal bin ich ihm auf der Straße begegnet. Es war Sommer und ich hatte ein luftiges Top an. Er glotzte mir demonstrativ in den Ausschnitt und meinte dann: "Na, die Äpfel sind dieses Jahr aber früh reif!" Ich hätte mich übergeben können.

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

Auf dem Nachhauseweg von einem Spaziergang habe ich mir zufällig auf der Höhe eines von außen nicht ersichtlichen, aber allgemein bekannten "Privat-Bordells" den Schnürsenkel neu gebunden. Ich war alles andere als anzüglich oder in irgendeiner Art "offensichtlich" gekleidet. Ein Auto hielt mitten auf der Hauptstraße neben mir und der Mann fragte mich, für wie viel ich einsteigen würde. Ich habe ihn nur fassungslos angestarrt und dann gesagt, er soll sich gefälligst verpissen und was ihm einfällt. Ich bin dann extra noch einen Umweg gelaufen, damit er nicht weiß, wo ich wohne, wenn er mir gefolgt wäre.

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

In der 5. Klasse habe ich in einem Schulmusical mitgespielt, Hauptrolle. Am schwarzen Brett vor dem Musikraum wurden danach für den Rest des Schuljahres Fotos davon angepinnt. Es gab zu der Zeit für mich absolut noch keine Notwendigkeit, einen BH zu tragen und meine Brustwarzen zeichneten sich durch mein T-Shirt ab, für mich absolut nichts schlimmes. Ältere Schüler zerstachen mit den Pinnwandnadeln die Fotos an der Stelle meiner Brustwarzen und fortan wurde ich zum Gespött gemacht und musste mehrmals in der Woche an dieser Pinnwand vorbei laufen und mir Kommentare anhören. Ich habe mich unfassbar geschämt und die tolle Erfahrung des Musicals war komplett zerstört.

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

Ich wurde von meinem Vater und einem seiner Kollegen als Kind missbraucht, als ich nach langer Therapie meinem Freund davon erzählte sagte er, er habe keine Lust sich darum zu kümmern und wurde in der Nacht übergriffig.

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

Mein jetziger Ehemann hat mich zu Beginn unserer Beziehung zu Oralsex gezwungen obwohl ich ihm mehrmals gesagt habe, dass ich nicht will. Ich komme darüber einfach nicht hinweg.

B - Dortmund
30th Mar 2023

Ein Bekannter, dem ich gesagt habe, dass ich nicht mit ihm schlafen will, hat auf einer Party, auf der es mir nicht gut ging, "die Chance" genutzt und so getan, als wolle er mir helfen. Er hat mich mit in seinen Proberaum genommen, damit ich "in Ruhe ausschlafen" könne. Ich habe ihm vertraut bzw. ging es mir so schlecht, dass ich nicht weiter darüber nachgedacht habe. Dort angekommen, hat er mich zu Oralsex genötigt und mich dann einfach auf dem Boden liegen lassen, ich bin dort einfach bewusstlos geworden. Als ich am nächsten Tag wach geworden bin, lag er neben mir auf der Couch und hat so getan, als wenn nichts passiert wäre, hat sich ganz normal von mir verabschiedet. Ich habe noch nie mit jemandem darüber gesprochen. Das war mein erstes Mal Oralsex bei einem Mann und ich konnte es danach nie wieder bei einem anderen tun, was dafür gesorgt hat, dass ich mir diverse dumme Sprüche von späteren Sexualpartnern anhören durfte. Ich war 16.

anonymous - location not specified
30th Mar 2023

i was 12, maybe 13, standing at a bus stop. i was wearing normal clothes for a teenage girl and my new purse, and felt so grownup and feminine. I fucking loved myself for it! Then a middle aged man was whistling after me and tried to get my attention, cat called me. since then i haven't used that purse ever again and for a while i felt so detached to my femininity. i never wanted to go outside in tight clothes ever again and i felt disgusting. i was disgusted by this person. i am now almost 20 and i found a way back to wear whatever i feel comfortable in but i am still scared to be cat called every day.

anonymous - Frankfurt
30th Mar 2023

Als ich Flugbegleiterin einer großen deutschen Airline war, haben wir uns als große Besatzung sehr gut untereinander verstanden, waren während unseres Aufenthaltes Sightseeing und Shoppen. Das die gesamte Besatzung - von jung bis alt, Cockpit und Kabine - was miteinander macht, ist extrem selten und die Stimmung war herrlich. Ein Cockpitkollege hatte mir mehrfach anzügliche Sprüche gedrückt, da ich eben große Brüste habe. Beim Feiern hat er mehrfach versucht mich zu begrapschen, was ich durch umdrehen und weggehen gut im Griff hatte. Beim Verabschieden im Heimatort gibt man dich untereinander dann entweder die Hand oder - wenn man eine wirklich tolle Zeit hatte - umarmt man sich auch. Da es warm warm, hatte ich meinen Blazzer offen; besagter Cockpitkollege zog mich für eine Umarmung zu sich ran, fuhr dabei mit seinen offenen Handflächen und sehr langsam an meinen Brüsten entlang um diese dann fest an sich zu pressen. Er flüsterte mir noch was vulgäres ins Ohr, woran ich mich heute aber nicht mehr erinnere. Ich weiß nur, dass ich danach q0 Minuten verstört auf der Basis saß und mir den Kopf zerbrochen habe, ob ich übertreibe oder das sexuelle Belästigung war.

M. - Frankfurt
30th Mar 2023

Es war auf meiner Arbeit an der Rezeption. Der Kollege war schon immer sehr schmierig und hat mehrfach sexuelle Kommentare von sich gegeben, u.a. über meine "riesen Titten". Ich hab das ignoriert und mir nicht viel dabei gedacht. Ich wusste auch noch nie, wie man sowas anspricht... Als ich vor einem Gast ein Problem am Computer hatte und ihn um Rat gefragt habe, ist er hinter mich getreten, hat sich ran geschmiegt - sein ganzer Körper an meinen - und hat seine Arme an meinen Brüsten entlang unter meine Arme geschoben mit dem Spruch "Na, ich helfe dir mal Schätzchen...". Ich habe mich versucht abzuwenden, weg zu drehen und aus seiner Umklammerung zu kommen, wollte aber gleichzeitig keine Szene vor dem Gast machen. Im Nachgang habe ich mit Kolleginnen darüber geredet, die ähnliches berichtet haben, manche waren tapfer und haben ihm direkt gesagt dass er das sein lassen soll oder er sich eine fängt. Eine Managerin hat dieses Gespräch zufällig mit bekommen und es gab ein Gespräch und Abmahnung für ihn. Danach war er zu allen Frauen eiskalt und hat jede von uns als "verstaubte und dumme Zicke" betitelt, auch direkt ins Gesicht. Glücklicherweise erlaubte er sich noch einen anderen Fehltritt und wurde gegangen. Frauen sind einfach nirgends sicher. Ich bin froh, dass mehr Frauen in der Führungsposition sind, da man endlich mal ernst genommen wird und auch verstanden.

N. - location not specified
29th Mar 2023

War mit einer Freundin und einem Kumpel (und anderen Freunden) feiern. Haben bei dem Kumpel übernachtet und sind früher vom Feiern nach Hause zu ihm, er kam später nach. Meine Freundin und ich haben schon geschlafen, als er heim kam. Haben zu dritt in einem Bett gepennt. Ich bin dann aufgewacht, weil seine Hand vorne in meiner Unterwäsche war. Bin erstarrt, hab die Hand immer wieder weg, er war betrunken und schien zu "schlafen". Seine Hand kam immer wieder. Meine Freundin aufwecken wollte ich nicht. Irgendwann hat es aufgehört. Am nächsten Tag sind wir nach Hause gefahren und ich habe eine Weile gebraucht bis ich meiner Freundin erzählen konnte was mir passiert ist, weil ich mich richtig dafür geschämt habe. Und gleichzeitig habe ich gedacht, dass ja "nicht viel" passiert ist. Den Kumpel habe ich nie darauf angesprochen und wir waren danach noch länger befreundet.

Theresa - Austria
29th Mar 2023

Der Freund meiner Mutter hat mich jahrelang im Intimbereich gegrapscht, durch meine Zimmertür gespannt und sich dabei einen runter geholt. Ich war 14 als ich da raus kam. Mir wurde nicht geglaubt.

anonymous - Autobahnraststätte
29th Mar 2023

Wir waren mit unserer Tanzgruppe in einem Reisebus unterwegs zu einem Turnier und haben kurz Stopp auf einem Parkplatz an der Autobahn gemacht. Als wir aus dem Fenster geschaut haben, hat sich ein LKW-Fahrer, der neben uns stand, in seiner Fahrerkabine einen runtergeholt und uns dabei in die Augen geschaut. Wir waren alle um die 8 Jahre alt.

anonymous - Landkreis Rastatt
29th Mar 2023

Vor einer Theateraufführung standen wir SchauspielerInnen alle im Kreis und hatten die Arme um die uns nebenstehende Person geschlungen und machten uns Mut für die Vorstellung. Leider grabschte unser Theaterleiter mir 3mal fest an denn Po. Ich bin genau so alt wie seine Kinder. Ich hab nichts gesagt, weil es kurz vorm Auftritt war... das bereue ich. Deswegen bin ich jetzt laut

anonymous - Mainz
29th Mar 2023

Wo fange ich an… Ich war Anfang 20 und stand in einem Bus, der recht voll war. Ich hatte einen Rock an. Kurz vor meiner Station hat eine Frau zu dem Mann, der auf dem Sitz neben mir saß, gesagt: „Das würde ich an ihrer Stelle sein lassen.“ Der Mann ca.50 Jahre hatte mir unter meinen Rock mit seinem Handy gefilmt/Fotos gemacht.

Kathi - Germany
29th Mar 2023

Ein damaliger Kollege hat mich damals genötigt ihn oral zu befriedigen.Ich war 14. Ich wollte nicht . Es lief auf einen Handjob hinaus . Habe es niemanden erzählt. Habe mich geschämt. Das ganze passierte noch einige Male.Darauf hin zog ich mich zurück. Hatte ich dann mal jemanden den ich mochte was,war mehr als Händchen halten und küssen nicht drin .Deswegen klappte keine "Teenie Beziehung ". Mit 18 entjungfert. -Surprise! Habe mich wieder überreden lassen . Lag da und habe geweint, stark geblutet und konnte dann am nächsten Morgen noch die Pille danach besorgen beim Arzt. Weil Kondom wurde nicht benutzt . Er hat meine Dummheit und Naivität ausgenutzt und ich habe ja gesagt weil ich "ja so verliebt war " . Diese beiden Männer haben mich sexuell kaputt gemacht . Ich hasse Sex mit Männern. Es tut weh und mich turnt auch nichts an.Bin mittlerweile in meinen 30ern und bin neidisch wenn andere erzählen wie toll doch Sex ist...Ich bin in einer festen Beziehung seit 10 Jahren. Er hat zum Glück Verständnis dafür. Wir machen ein paar Dinge sehr selten im Bett ,aber so richtig Poppen? Seit Jahren nicht. Bin halt verkorkst.

anonymous - location not specified
29th Mar 2023

Mein Freund ist eifersüchtig auf meine Vergangenheit, er slut shamed mich damit indirekt. Ich freeze in bedrohlichen Situationen mit Männern, manch Übergriffe die ich früher erlebt habe und die mich traumatisiert haben, werden mir so wieder zum Verhängnis. Weil ein Partner damit nicht umgehen kann. Ich würde gerne die Beziehung beenden doch mein Partner leidet unter Angsstörungen und ich habe Angst ihn dann alleine zu lassen. Habe ihm beim letzten Mal getröstet und shit dann waren wir doch noch zusammen. Ich habe mittlerweile so Angst das Eigentum von einem Mann zu sein. Genau so fühlt es sich leider an.

anonymous - location not specified
29th Mar 2023

Es war nach einem Weinfest an dem ich einen Bekannten zufällig getroffen habe, den ich davor 3 Jahre nicht gesehen habe. Wir haben uns gut verstanden und ich habe ihn gefragt ob er mit mir und meiner Freundesgruppe noch mir zu mir nach Hause kommen möchte. Also ist er mitgekommen. Er wohnte zwar in der Nähe von mir aber in einem abgelegeneren Ort und mir war klar, dass er dort an diesem Abend nicht mehr hinkommen würde. Ein Freund von mir hat sowieso in meinem Wohnzimmer übernachtet, weshalb ich ihm angeboten habe, dass er einfach auch in meinem Wohnzimmer schlafen kann. Als alle dann gegangen waren, außer der Freund, der im Wohnzimmer geschlafen hat und er, hat er angefangen zu sagen, dass er nicht auf dem Sofa schlafen wird. Er schläft mit mir in meinem Bett hat er gesagt. Mehrmals. Ich habe das anfangs als Spaß verstanden und nicht ernst genommen. Aber dann hat er nicht davon abgelassen. Letztlich habe ich auf dem Sofa im Wohnzimmer geschlafen und er allein in meinem Bett. Ich war so überfordert mit der Situation. Ich dachte ich kann ihn einschätzen, aber ich konnte es nicht. Ich habe mir vorgeworfen, mich in so eine Situation gebracht zu haben. Ich frage mich immer noch, was er gemacht hätte, wenn ich allein mit ihm gewesen wäre.

Lisa - location not specified
29th Mar 2023

Es war Silvester und ich war 12 Jahre. Ich feierte bei meiner Familie. Es war ein schöner Abend bis mein Onkel in mein Zimmer kam und mich angegrabscht und befummelt hat. Er stöhnte dabei und flüsterte mir ins Ohr, wenn ich es jemanden erzähle würde es für mich Konsequenzen haben und mal abgesehen davon glaubt mir ja eh keiner. Es gibt keinen Kontakt mehr zu ihm! Leider habe ich mich zu spät meinen Eltern anvertraut um es zur Anzeige zu bringen…

anonymous - Germany
29th Mar 2023

Mit 14 war ich mit zwei Freundinnen an Halloween unterwegs. Als wir in den Bus eingestiegen sind, sind gleichzeitig 3 Jungs ausgestiegen, einer von ihnen fasste mir über meinen nicht tiefen Ausschnitt in meinen BH an meine Brüste. Ein anderer von ihnen fasste meinen Po an und der dritte fasste meiner Freundin in den Schritt. In meiner letzten Beziehung wurde ich mehrfach zu Sex gezwungen/genötigt. Aber das schlimmste war mit 13 Jahren, als mein damaliger Kinderarzt mich im Behandlungsraum verge… hat.

Lia - Hannover
29th Mar 2023

Erstes Date, nach dem Kaffee trinken noch zusammen ins Kino. Er legte seinen Arm um mich und wanderte mit seiner Hand weiter in meinen Ausschnitt, ich habe seine Hand mehrmals weggeschoben und "Nein" gesagt und er hat trotzdem weiter gemacht. Irgendwann habe ich es einfach zugelassen, auch als er meinen Kopf in seine Richtung gedreht hat und mich geküsst hat. Bin dann auf die Toilette geflüchtet und wollte das Kino verlassen, leider lagen aber noch meine Jacke und meine Tasche neben ihm. Habe mich noch nie so hilflos gefühlt wie damals.

anonymous - location not specified
29th Mar 2023

Ich war das erste mal allein im Urlaub in Fuerteventura. Ich mag es an FKK Strände zu gehen ohne nervige Badebekleidung. Der Strand war sehr weitläufig und man hatte die Möglichkeit gemauerten Steinhalbkreisen Flucht vor Wind zu finden. Ich lag also nackt am Strand und hörte Musik als ich bemerkte das ein Mann sich hinter die Steine setze um mich von nahem zu beobachten. Ich verrutscht sogar Steine um eine bessere Sicht zu haben. Ich machte ein Video von ihm wo man das ganz deutlich sieht. Danach stand ich auf und sprach ihn an, ich sagte zu ihm er soll sich vermissen und was ihm einfiel sowas zu tun. Es waren viele Menschen dort, es bekam jeder mit wie ich ihn anschrie. Er ging weg, ich musste weinen, niemand kam zu mir. Ich rief einem älteren Ehepaar zu das sie doch aus ihrer Perspektive hätten sehen müssen das der Mann mich beobachtet hat, diese lächelten mich nur an und ignorieren mich anschließend. Ich ging zurück in mein Hotel und fühlte mich richtig eklig. 2 Tage ging es mir richtig schlecht. Ich war traurig das niemand mir helfen wollte obwohl ich weinen musste.

anonymous - location not specified
29th Mar 2023

Wir hatten ein erstes Date im Kletterwald. Der Tag war schön und wir wollten beide nicht, dass er endet. Wir waren essen und noch bei ihm. Auf der Couch kam er näher, wollte mich an sich ziehen, ich sagte ihm, dass ich diese Nähe nicht genießen kann, weil ich ihn kaum kenne. Er war verständnisvoll und an dem Abend ist nichts passiert. Beim nächsten Date wollte er zum Abschied unbedingt einen Kuss. Ich habe zunächst mitgemacht, mich dann aber abgewendet und ihm zu verstehen gegeben, dass ich es nicht möchte, trotzdem hat er es weiter versucht. Es gab keine weiteren Treffen.

Denise - Salsa Dance Party
29th Mar 2023

I've been on a Salsa Dance Party with my boyfriend and my male best friend. We were ready to go home. My friends in front of me, I'm a little behind. The place was packed with people, I've made my way through the crowd. And then it happened, so fast that I was confused if it really happened, but my hurting boop told me it really was: A stranger (man) pinched me in my right boop. I was shocked and ran after my friends. I've told them: They were furious. They wanted to talk to the men, but I didn't want to go back. So we told the security guy and showed him the man. I don't know if they threw him out, I just wanted to leave.

Vera - Germany
29th Mar 2023

Ich bin abends nach einer Party mit jemandem nach Hause gegangen. Wir haben uns auf der Party mega gut verstanden. Er war sehr aufmerksam und lieb. Wir haben als wir bei ihm waren miteinander geknutscht und gekuschelt und wollten Sex miteinander. Alles war gut als er aufeinmal während dem Sex das Kondom abzog und dann aber trotzdem in mich eindringen wollte. Ich fragte ihn was das soll und das ich das nicht möchte. Danach behandelte er mich nicht so wie vorher. Er zeigte sich abweisend und kalt. Ich zog meine Kleidung an und verließ seine Wohnung. Ich sendete ihm eine Nachricht das ich sein Verhalten scheisse fand. Er hat nie darauf geantwortet.

Carolin - Berlin
29th Mar 2023

I was at a train and there were very many people. And a men was standing behind me and started to touch my ass and was slowly rubbing with his body. I first was in shock but then I turned and said he should stop that. But he didn't. He just ignored it. It felt like dry humping and made me really uncomfortable.

M - Zu Hause
29th Mar 2023

Ich war 18 und seit 2 Jahren mit meinem damaligen Freund zusammen. Er war 2 Jahre älter als ich. Wir haben beide noch zu Hause gewohnt, aber trotzdem fast jede Nacht beieinander übernachtet und er wollte jedes Mal mit mir schlafen. Er hat öfter Dinge gesagt wie "Als Freundin ist es deine Pflicht, mindestens 2-3mal pro Woche mit mir zu schlafen". Ich habe dann oft mit ihm geschlafen, weil ich mich nicht streiten wollte, auch wenn ich keine Lust hatte. Einmal habe ich ganz deutlich Nein gesagt, versucht mich wegzudrehen und mich gewehrt. Dann hat er mich vergewaltigt. Ich habe währenddessen die ganze Zeit geweint. Danach hat er ruhig neben mir geschlafen. Als ich mich getrennt habe, hat er mir die Schuld gegeben, dass ich nicht genügend Leidenschaft in die Beziehung gesteckt hätte.

anonymous - location not specified
29th Mar 2023

Als ich so 14 war, hat mein Vater gesagt, dass ich nicht so kurze Klamotten anziehen soll, da er sonst über mich herfallen müsste, da er ja ein Mann ist und alle Männer so ticken. In Clubs / auf Festivals wurde ich schon öfters im Schritt, am Po und an den Brüsten angefasst. Leider wusste ich nie wer es war, wenn man sich umgedreht hat. Ich habe mich jahrelang in einer Beziehung zum Sex drängen lassen. Ich habe deutlich gesagt, dass ich keine Lust habe, aber wurde weiter betatscht bis ich irgendwann immer nachgegeben habe. Dadurch hatte ich irgendwann gar keine Lust mehr auf Sex. Es hat über ein Jahr gedauert überhaupt wieder sexuelle Lust zu empfinden.

Kunststundentin - Niederösterreich
29th Mar 2023

In meiner Studienzeit gab es einen grossen Textilhandel an der Stadtgrenze zu Wien. Ich fuhr mit dem Zug hin. Es ist dort nicht viel, ein kleines Niederösterreichisches Dorf, das Textiloutlet und ein geschlossener Warteraum an den Bahnschienen. Man bekam dort Leinwände, Farben, Stoffe, Bastelkram in Riesenmengen sehr günstig. Ich liebte es dorthin zu fahren. Es war ein Outlet, etwas schäbig mit vielen Angestellten, die die Waren einräumten. Ich hatte viel eingekauft und einer der angestellten Männern half mir 2-3 × etwas vom Regal zu nehmen. Ich sagte danke und war freundlich. Ich ging zum Zug. Das Wetter war schlecht, ich saß alleine im Warteraum. Da hörte ich die Tür... dieser Mann stand vor der Tür kam einfach auf mich zu und bedrängt mich. Er war ganz nah und drückte mich zur Wand. Ich war geschockt. Schrie in dann an. Ich konnte auf der Seite vorbei rannte zum Bahnsteig. Er ging mir noch nach. Ich sah eine ältere Dame weiter weg und stellte mich zu ihr. Er verschwand. Ich fuhr nie wieder dort hin. Ich hatte Angst.

Johanna - Damaliges Zimmer in der elterwonung
29th Mar 2023

Habe meinen damaligen Freund betrogen. Wir wollten es nochmal versuchen, wobei ich wollte es weniger als er, weil mir klar war, dass er mir diesen Betrug nicht wirklich verzeihen kann. Ich wollte es aber so sehr glauben, vermutlich aber wohl er deswegen um mich nicht mehr schuldig zu fühlen. Innerhalb dieser Zeit hatten wir sehr viel Sex und den meisten davon wollte ich nicht! Ich hab es nur gemacht um mich nicht wieder von ihm beleidigen zu lassen, wie ich mit einem anderen vö**** konnte aber jetzt „meinem Freund“ das verwehre. Einmal aber habe ich es ganz deutlich gesagt dass ich nicht will! Ich habe geweint und mich gewehrt und in diesem gerangel hat er mich vergewaltigt. Ich war nach dieser Aktion noch 2 Jahre mit ihm zusammen.

anonymous - location not specified
29th Mar 2023

Es war Sommer. Ich war mit ein paar Freunden, so dachte ich jedenfalls, draußen am Fl